Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 16:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 06.08.2013 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2853
Geschlecht: männlich


TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS / I CORPI PRESENTANO TRACCE DI VIOLENZA CARNALE (1973)

mit Suzy Kendall, John Richardson, Luc Merenda, Roberto Bisacco, Angela Covello, Carla Brait, Patrizia Adiutori und Tina Aumont
eine Produktion der Compagnia Cinematografica Champion
ein Film von Sergio Martino




Bild Bild Bild Bild


»Der Tod ist der beste Hüter der Geheimnisse!«


Vier ausländische Studentinnen, die in Italien Kunstgeschichte studieren, mieten eine einsame Villa. Dort geben sie sich nicht nur dem Lehrstoff, sondern auch der Liebe hin. Doch der Aufenthalt entwickelt sich zu einem Schrecken ohne Ende. Ein Killer geht um und tötet Mädchen auf grausame Art und Weise. Jane, eine der Studentinnen, beobachtet den Killer, wie er mit einer Säge die nackten Mädchenleiber zerstückelt. Nun befindet sie sich in einer Falle ohne Ausweg. Der Killer greift an! [Zitat "Torso", erschienen bei X-Rated]

Lange hatte ich Sergio Martinos "Torso" nicht mehr gesehen, konnte mich aber noch genau entsinnen, dass es sich um einen hervorragenden Giallo handelt. Das erneute Anschauen intensivierte viele der positiven Eindrücke und rückte diverse Details in ein präziseres Licht. Das Konzept dieses Films ist sehr ansprechend und es kommt keine noch so kleine Pause im Spannungsbogen der Geschichte auf. Trotz der üblichen Zutaten, die man auch haufenweise bei der Genre-Konkurrenz aufspüren kann, liefert "Torso" im Vergleich eine eigenständige, sehr beunruhigende und teils unangenehme Atmosphäre, denn es ist schon sehr schockierend, dass so viel Schönheit in der laufenden Geschichte vernichtet, beziehungsweise buchstäblich zerstückelt wird. Martino forciert (bei permanent vorhandener und ausgeglichener Spannung) immer wieder atemberaubende Sequenzen und setzt in den richtigen Momenten auf diskretere Veranschaulichungen, die sich jedoch im Handumdrehen in den Köpfen der Zuschauer weiter abspielen. Dass die Kamera dabei mit den Extremfällen in den Bereichen Distanz und Nähe spielt, sorgt für hin und wieder für schwer erträgliche Situationen. Warum zeigen, wie beispielsweise ein Arm abgesägt wird, wenn es auch indirekt brutaler geht. Der Zuschauer hat den ganzen Film lang die Schönheit der Studentinnen bewundern, ihre schönen Körper mit den Augen berühren können. Dann urplötzlich sieht man nur noch Blut überströmte und gepeinigte Leichen, die zersägt werden sollen. Es ist nicht zu sehen, wie diese Prozedur (die ich im Film für welche der abscheulichsten und schockierendsten Vorgehen halte) vor sich geht. Das Stilmittel der Zuschauer-Gewalt kommt voll zum Tragen, denn man sieht zum Beispiel lediglich einen Arm, der sich hin und her bewegt, als die Säge angelegt wird, die man zuvor in voller Größe sehen konnte.

Darstellerisch gesehen, ist "Die Säge des Teufels" bis in die kleinsten Rollen herausragend besetzt! Mit der attraktiven Giallo-Expertin Suzy Kendall sieht man nicht nur ein vertrautes Gesicht, sondern vor allem eine Interpretin, die trotz des stets empfundenem, eher gleich wirkendem Repertoires ganz deutliche Akzente setzen konnte. Um ehrlich zu sein, nenne ich sie mit den besten Schauspielerinnen nie in einem Atemzug, aber wenn es um die Verlässlichkeit geht, oder darum sich vollkommen einer Rolle anzupassen oder sie optimal zu formen, muss man ihr schon eine besondere Sicherheit zugestehen. Wie bereits in "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" sieht man sie bei der glaubhaften Schilderung eines nahezu klaus­t­ro­po­bischen Zustandes, was wieder einmal sehr intensiv wirkt und gleichermaßen packend dargestellt wurde. Der Unterschied hier ist allerdings, dass der Killer zunächst nicht ahnt, dass sie sich in der einsamen Villa befindet, was sehr abwechslungsreich wirkt, da keine übliche Opfer-Hetzjagd entsteht, sondern ein, sich mit allen verfügbaren Mitteln Verbergen müssen. Suzy Kendall erscheint also in jeder Hinsicht wandlungsfähig, läuft in der ersten Hälfte des Films eigentlich eher unscheinbar mit, bis sich das Blatt wendet und sie ihre Hauptrollen-Qualität vollkommen ausschöpft. Des Weiteren wimmelt es in der Produktion geradezu von bemerkenswert schönen Darstellerinnen. Tina Aumont ist hier unbedingt zu nennen, deren Schauspiel ebenso ansprechend wirkt, wie das ihrer Kolleginnen. Als besonderen Hingucker möchte ich noch explizit Patrizia Adiutori erwähnen, die das erste Opfer des Killers wird, und deren traumhafte, klassische Giallo-Schönheit nur durch eine kleine Nebensächlichkeit verwässert wird, nämlich Mord. Ursprünglich war ich nicht ganz so konform mit den Leistungen der beteiligten Herren, sprich insbesondere mit Luc Merenda und John Richardson, aber die Strategie, jeden möglichst eigenartig bis unscheinbar erscheinen zu lassen, begünstigt die Geschichte blendend und fabriziert förmlich potentiell Verdächtige.

In dieser Hinsicht kann man tatsächlich sagen, dass "Torso" ein Musterbeispiel an Verwirrung und falschen Fährten ist. Kaum ahnt man, wer der Mörder sein könnte, wird derjenige entweder zum Opfer oder bleibt Beschuldigter. Im Endeffekt lag ich bei der Erst-Ansicht mit meinem Täter-Tipp zwar richtig, aber daraus kann ich beim besten Willen keine Vorhersehbarkeit, geschweige denn Kombinationsgabe zusammenbasteln. Eigentlich tappt man bis zum Finale im Dunkeln und die Hintergründe fügen sich schlüssig zusammen, wobei logisch möglicherweise wieder etwas zu viel gesagt wäre. Man hat einfach den angenehmen Eindruck, dass in diesem Film alle Komponenten passen und dass alles von Anfang bis Ende optimal gelöst wurde. Besonders eindringlich und dicht wurden die Tötungsszenen im Bilde festgehalten. Der erste Mord erinnert vom Setting her sogar etwas an Gabriella Giorgellis Ende in "Das Rätsel des silbernen Halbmonds", hier bekommt man allerdings alle Finessen der Inszenierung geboten. Nervenaufreibende Spannung, die Veranschaulichung von Todesangst und Panik, beklemmende Todeskämpfe und ein brutaler, maskierter Psychopath, der aus dem Nichts zuschlägt. In diesem Zusammenhang ist die Sequenz in den nebligen Sümpfen eine der besten, die ich seit langem (oder je?) gesehen habe. Martino gönnt dem Zuschauer immer wieder Pausen, die sogar teils mit idyllischen und heiteren Noten unterstrichen werden, auch für rätselhafte Sequenzen ist gesorgt, die zusätzlich Verwirrung stiften, ja, und die Musik von Guido und Maurizio De Angelis präsentiert sich in perfekter Abstimmung mit dem Gezeigten. Was man dem Film vielleicht insgesamt vorwerfen kann ist, dass die Charaktere einen doch zu oberflächlichen Anstrich bekommen haben, was sich auch immer wieder in den Dialogen durchschlägt, jedoch können derartige Nebensächlichkeiten den guten Gesamteindruck nicht im Geringsten stören. Da ich beim besten Willen nichts an diesem schrecklich unterhaltsamen Film zu kritisieren habe, gibt es als Ausgleich noch folgende Einschätzung: Das Lexikon Des Internationalen Films urteilte hart und wie üblich, nach Art des Hauses: "Ein in allen Belangen unerquicklicher Film, in dem Sensationslust und spekulative Gesinnung eine widerliche Verbindung eingehen." "Torso" kann ohne viel weiter zu diskutieren als eines der stimmungsvollen Schmuckstücke im Giallo-Orbit betrachtet werden, denn er übt trotz seines wenig komplexen Strickmusters eine sehr hohe Faszination aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 07.08.2013 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2013
Beiträge: 181
Geschlecht: männlich
Also meine Sichtung ist schon lange her und ich fand ihn damals nicht so dolle aber nach dem review werden ich mir noch irgendwann mal ansehen

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 19.09.2013 20:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11299
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Originaltitel: I Corpi presentano tracce di violenza carnale
Produktionsland: Italien
Produktion: Antonio Levesi Cervi, Carlo Ponti
Erscheinungsjahr: 1973
Regie: Sergio Martino
Drehbuch: Ernesto Gastaldi, Sergio Martino
Kamera: Giancarlo Ferrando
Schnitt: Eugenio Alabiso
Musik: Guido De Angelis, Maurizio De Angelis
Länge: ca. 89 Minuten
Freigabe: ungeprüft
Darsteller: Suzy Kendall, Tina Aumont, Luc Merenda, John Richardson, Roberto Bisacco, Ernesto Colli, Angela Covello, Carla Brait, Conchita Airoldi, Patrizia Adiutori, Luciano Bartoli, Gianni Greco, Luciano De Ambrosis, Enrico DiMarco, Giorgio Dolfin


Bild



Ein Mörder hat es auf eine Gruppe von Kunstgeschichtsstudentinnen abgesehen und so fällt eine Studentin nach der anderen dem unbekannten Täter zum Opfer. Als sich vier junge Damen eine Auszeit von den Todesfällen rund um die Universität nehmen und zur Erholung in eine abgelegene Villa einziehen, wissen sie nicht dass der Mörder dort bereits auf sie wartet.

Was an Sergio Martinos „Torso“ sofort sehr positiv auffällt ist der sehr gute Score für den Guido und Maurizio De Angelis (ggf. besser bekannt als Oliver Onions) verantwortlich sind. Neben leicht verdaulichen Tracks mit Ohrwurmfaktor wird das Repertoire auch mit Prog-Rock-Klängen erweitert. Akustisch eine sehr interessante und angenehme Angelegenheit.

Neben Hippies, Kiffern und nimmersatten Sexmonstern bietet „Torso“ natürlich auch die schwarzen Handschuhe die für einen echten (was auch immer das heißen mag) Giallo unverzichtbar sind. Demnach sind die Handschuhe zumindest ein Indiz das der Zuschauer vom Mörder zu Gesicht bekommt, dazu kommt des Mörders plumpe aber durchaus originelle Maske. Bereits beim ersten Mord werden auf eine interessante Weise die unterschiedlichen Sichtweisen interpretiert, so kommt der Blickwinkel des Mörders wie auch der des Opfers zur Geltung. Auch bei den folgenden Morden macht die Kamera einen sehr guten Job.

Innerhalb der Besetzung bekommt man mit Suzy Kendall, Tina Aumont, Luc Merenda und John Richardson einige bekannte Gesichter serviert, die ihre Aufgaben auch ordentlich absolvieren können. Die Charakterfresse Ernesto Colli („Milano Kaliber 9“, „Tote pflastern seinen Weg“)
hat als Gianni Tomasso einen leider viel zu kurzen Auftritt, da er einer der Typen ist die allein mit ihrer Präsenz für gute Stimmung sorgen können.

Torso kann ein gutes erstes Drittel verbuchen und verflacht dann ein wenig. Pünktlich zum Start des letzen Drittels kommt der Film allerdings wieder gut in Fahrt und man wird auch spannende Weise unterhalten. Das finale und ruhig gehaltene Spiel zwischen dem unbekannten Mörder und seinem letzen Opfer wird hierbei zum Kern.

Fazit: Ein gelungener Giallo der allerdings mit den "Großen" des Genres nicht mithalten kann.

7/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 05.01.2014 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5418
Geschlecht: nicht angegeben
Genau so wie ich es mir gedacht habe, also eher langweilig.
Die erste halbe Stunde hat mir sehr gut gefallen, leider flacht das ganze danach stark ab und es gibt nur noch vereinzelt gute, denkwürdige Szenen.
Im ersten Drittel konzentriert sich Martino auf die Erotik, im zweiten auf die vier Frauen und im letzten Drittel auf den Mörder.
Im zweiten Drittel wird´s manchmal fast schon langweilig, aber da gibt´s trotzdem noch gute Szenen, wie z.B. den Mord an dem Schalverkäufer.
Gegen Ende hin wird´s wieder ein bisschen besser wo der Mörder sich im Haus herumtreibt.
Das Finale, also die kurze Schlägerei, ist auch ganz gut gemacht.
Die Musik hat mir auch gut gefallen.
Besonders gut gefallen hat mir die Szene im Moor und das mit dem Schlüssel.

Fazit: Ungefähr so gut, wie der Skorpionschwanz.
Insgesamt eher enttäuschend.
6/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 05.01.2014 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3489
Geschlecht: nicht angegeben
ich warte hier auf eine schöne Film Art VÖ... *hüstel*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 05.01.2014 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 409
Geschlecht: männlich
Der Film ist doch längst von tonfilm als Bluray und DVD erschienen^^ :D

Also nochmal braucht der keine Veröffentlichung, dass wäre dann doch zuviel des guten, da gibt es andere Werke, die einer Veröffentlichung bedürfen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3489
Geschlecht: nicht angegeben
Der New York Ripper hat geschrieben:
Der Film ist doch längst von tonfilm als Bluray und DVD erschienen^^ :D

Also nochmal braucht der keine Veröffentlichung, dass wäre dann doch zuviel des guten, da gibt es andere Werke, die einer Veröffentlichung bedürfen !


Das ist an mir vorbeigegangen, weil die Tonfilm VÖs immer so verrissen wurden. da hatte ich gar nicht mehr geschaut...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1153
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Der New York Ripper hat geschrieben:
Der Film ist doch längst von tonfilm als Bluray und DVD erschienen^^ :D

Also nochmal braucht der keine Veröffentlichung, dass wäre dann doch zuviel des guten, da gibt es andere Werke, die einer Veröffentlichung bedürfen !


Das ist an mir vorbeigegangen, weil die Tonfilm VÖs immer so verrissen wurden. da hatte ich gar nicht mehr geschaut...

Dabei ist TORSO sogar eine gute Tonfilm-Veröffentlichung! (Zumindest für mein Empfinden).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 171
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Der New York Ripper hat geschrieben:
Der Film ist doch längst von tonfilm als Bluray und DVD erschienen^^ :D

Also nochmal braucht der keine Veröffentlichung, dass wäre dann doch zuviel des guten, da gibt es andere Werke, die einer Veröffentlichung bedürfen !


Das ist an mir vorbeigegangen, weil die Tonfilm VÖs immer so verrissen wurden. da hatte ich gar nicht mehr geschaut...

Verrissen? Das ist wohl was an mir vorbei gegangen. Ich finde eigentlich alle (die ich besitze) ziemlich geil. :o

_________________
Meine Filmsammlung

When you have to shoot, shoot, don't talk. - Tuco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1153
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
Bl00dShed hat geschrieben:
Verrissen? Das ist wohl was an mir vorbei gegangen. Ich finde eigentlich alle (die ich besitze) ziemlich geil. :o

Dann arbeite Dich mal durch das Tonfilm-Forum hier bei DP. DU wirst Bauklötze staunen. :|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3489
Geschlecht: nicht angegeben
KualaLumpur hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Der New York Ripper hat geschrieben:
Der Film ist doch längst von tonfilm als Bluray und DVD erschienen^^ :D

Also nochmal braucht der keine Veröffentlichung, dass wäre dann doch zuviel des guten, da gibt es andere Werke, die einer Veröffentlichung bedürfen !


Das ist an mir vorbeigegangen, weil die Tonfilm VÖs immer so verrissen wurden. da hatte ich gar nicht mehr geschaut...

Dabei ist TORSO sogar eine gute Tonfilm-Veröffentlichung! (Zumindest für mein Empfinden).


Ja aber ich habe mal kurz den Thread überflogen.... an der eigentlichen Qualität wird nicht bemäkelt... Hm Ich muss mal schauen. schade, dass es den nur als Blu ray gibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1153
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Ja aber ich habe mal kurz den Thread überflogen.... an der eigentlichen Qualität wird nicht bemäkelt... Hm Ich muss mal schauen. schade, dass es den nur als Blu ray gibt.

Na ja, bei dem MB ist doch eine DVD dabei. Sieh es doch einfach als Investition für die Zukunft. ;) :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 16:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 171
Geschlecht: männlich
KualaLumpur hat geschrieben:
Bl00dShed hat geschrieben:
Verrissen? Das ist wohl was an mir vorbei gegangen. Ich finde eigentlich alle (die ich besitze) ziemlich geil. :o

Dann arbeite Dich mal durch das Tonfilm-Forum hier bei DP. DU wirst Bauklötze staunen. :|

Das werde ich dann wohl mal machen. Ich hoffe das ist dann auch nicht der Grund, warum wir schön länger keine Gialli mehr von Tonfilm bekommen haben? :(

_________________
Meine Filmsammlung

When you have to shoot, shoot, don't talk. - Tuco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1153
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
Bl00dShed hat geschrieben:
Das werde ich dann wohl mal machen. Ich hoffe das ist dann auch nicht der Grund, warum wir schön länger keine Gialli mehr von Tonfilm bekommen haben? :(

Ist vermutlich nicht der Hauptgrund, könnte aber damit zu tun haben. Die "Kritik" war teilweise schon sehr heftig. :|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 171
Geschlecht: männlich
Also ich hoffe ja trotzdem auf viele neue und schöne Giallo-VÖ's von Edition Tonfilm *ganz lieb zu ET schau* :midi26:

_________________
Meine Filmsammlung

When you have to shoot, shoot, don't talk. - Tuco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 19:39 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10702
Geschlecht: männlich
Ich habe jede gute (ja die gab es) Veröffentlichung von Edition Tonfilm gekauft. Leider haben sie sich einige echte Patzer geleistet und haben die Kritik nie verstanden. Wenn die herbe aber berechtigte Kritik der Grund ist warum sie dem Forum fernbleiben, dann sollen sie bleiben wo der Pfeffer wächst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 09.01.2014 22:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Nunja die schreiben bei DTM sehr viel, sind dort recht oft aktiv, also liegt eure Vermutung nahe. Wird wohl so sein!
So nun weiß es jeder, ist natürlich schade das sie sich so entschlossen haben, aber wir wollen da nicht weiter drauf rum hacken.
Klar! :evil: Weiter schüren bringt nichts ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 28.06.2017 18:40 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1077
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Sagt mal, wird auf dem alten VHS Cover welches Edition Tonfilm für eine große Blu ray Hartbox genutzt hat, etwa der Täter gespoilert :?: :shock: :(
Man sieht dort ja diesen Mann mit dem Lockenkopf, er trägt schwarze Handschuhe und hat einmal ein Messer und auf dem unteren Bild eine andere Waffe in der Hand...sieht SEHR nach einem Täter aus... :roll:
Hintergrund ist das ich den Film NOCH NIE gesehen habe und mir nun gern das X Rated ECC MB kaufen möchte, wenn ich nun aber den Täter bereits kenne lasse ich es gleich bleiben, ich ärgere mich nur schwarz wenn ich bei einem whodunit Giallo den Täter schon kenne...bitte sagt mir das der Mann auf dem Cover NICHT der Täter ist :!: :|

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 08:15 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1077
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Ok, der Täter wird also tatsächlich auf dem Cover gespoilert...ganz großes Kino :!: :roll:
Da kann ich es mir also gleich sparen den Film anzuschauen der jawohl zum großen Teil von dem Rätsel um den Mörder und den zahlreichen überraschenden Wendungen lebt...
Gestern LEIDER das MB aus der ECC für 32€ Neu/OVP gekauft, müsste morgen ankommen...kann ich dann ja direkt weiterverkaufen :!:
Wie mich das ärgert :!:
Hat jemand Interesse am MB :?:

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Jetzt übertreib mal nicht! Als ob es beim Filmegucken immer nur auf das Täterraten ankäme und auf nichts anderes....Wäre das so, dürfte man sich ja jeden Film auch nur einziges Mal ansehen. Filme haben mehr zu bieten als nur die Frage "Wer war es?"

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 11:12 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1077
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
An sich hast du ja recht, schaue mir ja auch andere Gialli mehrmals an :D
ABER beim ersten Mal schauen wüsste ich gerne nicht wer der Täter ist um halt die volle Spannung genießen zu können... ;)
Und was man so liest ist gerade bei Torso das Verwirrspiel/die Tätersuche ein Punkt der bei Torso viel ausmacht/besonders gelungen ist...dieses Element fällt für mich ja nun flach... :|
Ist ärgerlich würd ich mal sagen...
Aber es ist ja auf DVD noch der Bonusfilm Schreie in der Nacht enthalten, lohnt der sich/ist es ein guter Giallo :?:

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
de dexter hat geschrieben:
An sich hast du ja recht, schaue mir ja auch andere Gialli mehrmals an :D
ABER beim ersten Mal schauen wüsste ich gerne nicht wer der Täter ist um halt die volle Spannung genießen zu können... ;)
Und was man so liest ist gerade bei Torso das Verwirrspiel/die Tätersuche ein Punkt der bei Torso viel ausmacht/besonders gelungen ist...dieses Element fällt für mich ja nun flach... :|
Ist ärgerlich würd ich mal sagen...
Aber es ist ja auf DVD noch der Bonusfilm Schreie in der Nacht enthalten, lohnt der sich/ist es ein guter Giallo :?:


Schau dir Torso auf jeden Fall an, der Film ist großartiger Hybrid aus Giallo und Proto-Slasher! Keine Ausreden, rein damit in den bekackten Player!

Schreie in der Nacht ist eher kein Giallo, dennoch ein sehr sehenswerter Streifen!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2015
Beiträge: 165
Geschlecht: männlich
DIe Auflösung in diesem Film ist sowieso unglaublich minimalistisch. Es spielt eigentlich gar keine Rolle, wer der Täter ist. Stilistisch ist der Film auf jeden Fall top, von daher kann ich mich Blap nur anschließen und dir die Sichtung empfehlen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 12:13 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1077
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Ok, ZU BEFEHL :!: :mrgreen:
Dann werde ich das MB also doch behalten und den Film am Wochenende goutieren... 8-)

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 233
Geschlecht: männlich
CDexWard hat geschrieben:
DIe Auflösung in diesem Film ist sowieso unglaublich minimalistisch.


Stimmt, und mit Krimi- u. Giallierfahrung kommt man relativ schnell dahinter, wer der Killer ist. Ist jetzt keine große Überraschung in dem Film.
Kann de dexter aber natürlich verstehen, dass er mehr als verschnupft ist. IMHO möchte man als Zuschauer das Rätsel selbst lösen. :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 16:52 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1077
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Ja, so ist es...aber nun sei es drum, nicht mehr zu ändern.

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Wer erzählt denn so'n Bockmist!!!???

Der Killer wird gar nicht auf dem Cover gespoilert, denn der wahre Täter ist ja...

:P :P :P ENJOY THE MOVIE!!! :P :P :P

;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 18:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1200
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Der wahre Killer bei TORSO ist . . . pssst . . . die Atmosphäre, die sich aus der feinen Optik in Zusammenspiel mit der tollen Mucke ergibt! ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 19:14 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1077
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Wer erzählt denn so'n Bockmist!!!???

Der Killer wird gar nicht auf dem Cover gespoilert, denn der wahre Täter ist ja...

:P :P :P ENJOY THE MOVIE!!! :P :P :P

;)

:shock: das wäre ja DER KNALLER sollte ich mir nun umsonst nen Kopf gemacht haben, ABER...irgendwie denke ich das du mich nur beruhigen möchtest :!: :mrgreen: :P

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TORSO - DIE SÄGE DES TEUFELS - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.06.2017 19:23 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1077
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Der wahre Killer bei TORSO ist . . . pssst . . . die Atmosphäre, die sich aus der feinen Optik in Zusammenspiel mit der tollen Mucke ergibt! ;)

Ok, ich lasse mir den Filmgenuss nicht vermiesen und freue mich auf die Sichtung am Wochenende :!: ;)

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 93 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker