Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 16.12.2017 11:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DER HERR KANZLEIRAT - Hubert Marischka
BeitragVerfasst: 03.08.2017 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5720
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: Österreich 1948
Darsteller: Hans Moser, Fred Kraus, Susanne von Almassy, Egon von Jordan, Hedy Fassler, Werner Kitzinger, Annie Rosar, Trude Havel, Rudolf Carl, Fritz Imhoff
Drehbuch: Hubert Marischka
Produktion: Donau-Film Wien
Musik: Hans Lang

Der von seiner Rechtschaffenheit überzeugte, unverheiratete Wiener Kanzleirat Leopold Bachmayer gerät durch sein Interesse für eine weibliche Prozesspartei in eine Reihe von Turbulenzen. Nachdem er ihr in eine mondäne Sommerfrische nach Velden am Wörthersee gefolgt ist, muss er dort aus Galanterie in die Rolle ihres Gatten schlüpfen und kommt in Konflikt mit Gesetz und guten Sitten. Denn der inzwischen ebenfalls angereiste richtige Ehemann der schönen Dame lässt den Herrn Rat tüchtig zappeln und übernimmt seinerseits einstweilen dessen Rolle. Bachmayers Not wird am größten, als er mit der Bearbeitung seines eigenen Falles beauftragt wird.
(Film.at; gekürzt)

DER HERR KANZLEIRAT (gedreht nach dem Theaterstück DAS ROTE TUCH von Julius Horst und Wolfgang Pollaczek) ähnelt in gewisser Weise sehr dem HOFRAT GEIGER.
Neben Hans Moser, der in DER HOFRAT GEIGER bereits eine große Nebenrolle hatte, sind mit Joseph Egger, der als Briefträger eine Gastrolle hat und Hermann Erhardt, der einen Gastauftritt hat, zwei weitere Darsteller vertreten, die auch in HOFRAT GEIGER zu sehen waren.
Die Figur des Herrn Kanzleirat wird anfangs als Choleriker dargestellt, der sich mit der Damenwelt allgemein nicht viel anzufangen weiß.
Als jedoch Frau Seewald (Susanne von Almassy) eines Tages sein Büro betritt, muss auch er einsehen, dass er vor gewissen Gefühlen nicht gefeit ist.
Das verleiht diesem Charakter m.E. schon gewisse Züge des gezähmten Widerspenstigen, was auch sehr interessant ist, denn es ist ja nun nicht gerade das, was (oder vielmehr wie) man Moser in jedem zweiten Film sieht.
Dieser "Wandel" wird allerdings schon in der ersten halben Stunde vollzogen, wodurch die restliche Zeit (knapp mehr als eine Stunde) für die üblichen Turbulenzen inkl. Verwechslungen bleibt.
Natürlich ist das alles ziemlich vorhersehbar, aber schön ausgearbeitet von Marischka und durchaus vergnüglich anzusehen.
Der Film wird nie zu eintönig, vernachlässigt nie den Humor zu sehr, sprich die Liebesgeschichte nimmt nicht Überhand.
Also das Geschehen ist durchwegs ausgewogen, was ja nicht immer so ist.
Den Schauspielern ist anzusehen, dass sie mit Freude bei der Sache sind und Hans Moser gibt, wie meistens, 120%.
Er bekommt auch wieder einmal die Möglichkeit, ein Lied darzubieten; somit sind eigentlich alle regulären Zutaten eines solchen Films vorhanden und ich bin mehr als zufriedengestellt.
8/10

Ganzer Film:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker