Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.11.2017 23:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 04.09.2017 23:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4382
Geschlecht: nicht angegeben
Il Nero hat geschrieben:
Die italienische Medusa Scheibe hat die Szene auch drin


Ja es gibt Fassungen mit, und Fassungen ohne. Fakt ist daß die kurze Szene an sich da nicht hingehörte, aber so eingefügt wurde das sie einigermaßen passt.

Mir ist in dem Fall hier beides Recht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 05.09.2017 07:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 94
Wohnort: Schwenningen am schönen Neckar
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
Da du im anderen Thread auch um Titel mit Geisterstädten gebeten hast, die keine IW sind:

Herrin der toten Stadt
Quantez - die tote Stadt
Der Schatz der Gehenkten (am Ende)
Deadlock


Jau, danke dir! ;)

Den ersten habe ich kürzlich gesehen. Hat eine schöne, verstaubte Geisterstadt und eine tolle Wüstenstory, finde ich. "Der Schatz der Gehenkten" habe ich vor ein paar Monaten auch mal wieder angeguckt. Ebenfalls ziemlich gut und leicht unheimlich inszeniert + spannender Kampf mit Indianer.

"Deadlock" sagt mir nix - welche Verfilmung meinst du denn genau?

Ansonsten finde ich diese bzgl. Geisterstadt auch noch sehr gut:
Die Rache der Cheyenne (1955)
Fünf Revolver gehen nach Westen (1955)
Die Winde der Wildnis (1936)
Gejagtes Gold (1932)
Letzterer ist wohl der älteste Vertreter und auch (einer) der erste Spukwestern.

Ansonsten noch die beiden Horrorfilme mit Westernthematik:
Ghost Town (1988)
7 Mummies (2006)

_________________
Für beste Stimmung: Whiskey, Pulverdampf und Blei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 05.09.2017 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5651
Geschlecht: nicht angegeben
Fernando Sancho hat geschrieben:
ephedrino hat geschrieben:
Da du im anderen Thread auch um Titel mit Geisterstädten gebeten hast, die keine IW sind:

Herrin der toten Stadt
Quantez - die tote Stadt
Der Schatz der Gehenkten (am Ende)
Deadlock


Jau, danke dir! ;)

Den ersten habe ich kürzlich gesehen. Hat eine schöne, verstaubte Geisterstadt und eine tolle Wüstenstory, finde ich. "Der Schatz der Gehenkten" habe ich vor ein paar Monaten auch mal wieder angeguckt. Ebenfalls ziemlich gut und leicht unheimlich inszeniert + spannender Kampf mit Indianer.

"Deadlock" sagt mir nix - welche Verfilmung meinst du denn genau?

Gemeint ist sicher jene von 1970 von Roland Klick.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 05.09.2017 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 94
Wohnort: Schwenningen am schönen Neckar
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Gemeint ist sicher jene von 1970 von Roland Klick.


Hmmm, da sieht man aber einen Laster. Dann ist das wohl mehr so ein Neowestern, oder?

_________________
Für beste Stimmung: Whiskey, Pulverdampf und Blei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 05.09.2017 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5651
Geschlecht: nicht angegeben
Fernando Sancho hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Gemeint ist sicher jene von 1970 von Roland Klick.


Hmmm, da sieht man aber einen Laster. Dann ist das wohl mehr so ein Neowestern, oder?

Es soll Leute geben, die ihn als solchen bezeichnen, für meine Begriffe ist das nicht einmal ein richtiger Western.
Eher eine Art Gangsterfilm in einem verlassenen Wüstenkaff, der zuweilen durch diverse Aspekte an einen Western erinnert.
Genaueres kann ich dir momentan nicht sagen, ich habe ihn zulange nicht mehr gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 05.09.2017 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 94
Wohnort: Schwenningen am schönen Neckar
Geschlecht: männlich
Ja okay, verstehe. Und epehdrino hat wahrscheinlich auch diese Version gemeint.

_________________
Für beste Stimmung: Whiskey, Pulverdampf und Blei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 07.09.2017 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 142
Geschlecht: nicht angegeben
@Sancho:

Ich glaube noch nicht im Zusammenhang mit Ghost Towns wurde der US-Western "Vom Teufel Geritten" ("Saddle The Wind", 1958) genannt, mit Robert Taylor und John Cassavetes. M.E. wurde eine Geisterstadt selten so gut in Szene gesetzt wie hier, was daran liegen könnte, das es sich dabei nicht um ein reines Filmset handelte, sondern um eine reale Geisterstadt (Rosita, Colorado), die für den Film lediglich ein wenig aufpoliert bzw. leicht ergänzt wurde.

Und da wir hier ja im IW-Thread sind: Spielt nicht auch Alex Cox IW-Hommage "Straight To Hell" in einer Ghost Town? Lange nicht mehr gesehen, aber es müsste sich glaube ich um ein altes Set aus den glorreichen IW-Zeiten handeln, irgendwo gegenüber der aus "Spiel mir das Lied vom Tod" bekannten Leone-Ranch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 07.09.2017 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 94
Wohnort: Schwenningen am schönen Neckar
Geschlecht: männlich
@Loco Burro: Unglaublich was ich so alles verdränge, vor lauter Western gucken. Habe mir "Vom Teufel geritten" vor 1-2 Jahren gebraucht gekauft, als er schon leicht hochpreisig war und gleich angeschaut. Da waren 2 Brüder - einer davon provokant und draufgängerisch, richtig? Aber dass da eine Geisterstadt zu sehen war - und dann noch eine echte(!) - habe ich total vergessen! :O

Deshalb herzlichen Dank für diesen heißen Tipp!!! ;)
Werde ich mir in Kürze nochmal reinziehen...

Mit aufpolieren meinst du in diesem Fall wohl einstauben!? ^^

Hätte nicht gedacht, dass wir inzwischen schon so viele Titel zusammengetragen haben. Werde den Betreff daher besser in "(Italo-)Western mit Geisterstädte" umbenennen - so finden wir und die "Nachwelt" ihn bei Bedarf schneller wieder!

So - hier nun die gepflegte Liste, mit all unseren Vorschlägen, außer "Deadlock", da dies wohl kein echter/typischer Western ist.

Ansonsten immer her mit den Titeln und viel Spaß beim Gruseln! ;)

Und wie gesagt, wir sehen uns evtl. schon bald unter einem umbenannten Betreff wieder...

"Johnny Yuma" (1966)
"10.000 blutige Dollar" (1967)
"Die sich in Fetzen schiessen" (1967)
"Ein Dollar zwischen den Zähnen" (1967)
"Escondido" (1967)
"Töte, Django" (1967)
"Amigos" (1968)
"Auf die Knie Django" (1968)
"Friedhof ohne Kreuze" (1969)
"Il Nero - Hass war sein Gebet" (1969)
"Django - Schieß mir das Lied vom Sterben" (1970)
"Django und Sartana kommen" (1970)
"Willkommen in der Hölle" (1970)
"Ich will deinen Kopf" (1971)
"Matalo" (1971)
"Ben und Charlie" (1972)
"Verdammt zu leben - Verdammt zu sterben" (1975)
"Der Mann aus Virginia" (1977)

"Gejagtes Gold" (USA, 1932)
"Die Winde der Wildnis" (USA, 1936)
"Herrin der toten Stadt" (USA, 1948)
"Die Stunde der Abrechnung" (USA, 1953)
"Fünf Revolver gehen nach Westen" (USA, 1955)
"Die Rache der Cheyenne" (USA, 1956)
"Quantez, die tote Stadt" (USA, 1957)
"Schatz des Gehenkten" (USA, 1958)
"Vom Teufel geritten" (USA, 1958)

"Straight To Hell - Fahr zur Hölle" (GB, 1986)

_________________
Für beste Stimmung: Whiskey, Pulverdampf und Blei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 07.09.2017 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5651
Geschlecht: nicht angegeben
Loco Burro hat geschrieben:
@Sancho:
Ich glaube noch nicht im Zusammenhang mit Ghost Towns wurde der US-Western "Vom Teufel Geritten" ("Saddle The Wind", 1958) genannt, mit Robert Taylor und John Cassavetes.

Interessant.
Das ist ja m.W. auch der einzige Western mit John Cassavetes, daher würde mich der sehr interessieren.
Nun bin ich aber nicht der größte US-Western und wollte mal erfragen, wie der denn abgesehen von der Geisterstadt so ist.
Eher 08/15 ansonsten oder wirklich ein Ausnahmeexemplar inmitten vieler Durchschnittswerke?
(Man verzeihe mir die Weiterführung eines zumindest halben OT-Themas)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Italo-)Western mit Geisterstädte
BeitragVerfasst: 07.09.2017 21:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1797
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn ich nichts verwechsle, spielen Taylor und Cassavetes zwei Brüder. Taylor der besonnene, Cassavetes der Heißsporn. Ende der 50er war das in Hollywood sehr in, Dramen um wilde Jugendliche zu drehen. Habe den Film als recht gut in Erinnerung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Italo-)Western mit Geisterstädte
BeitragVerfasst: 07.09.2017 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 94
Wohnort: Schwenningen am schönen Neckar
Geschlecht: männlich
Was ephedrino sagt, stimmt. Ich finde ihn auch gut und es gibt teils sehr spannende Momente und duell(ähnliche) Situationen. Aber es dominiert die Handlung, nicht die Action.

Sollte Action entscheidend sein, bietet "Die Stunde der Abrechnung" mehr und eine der "schönsten" und unheimlichsten Geisterstädte überhaupt. Auch ist gut und intensiv das IW-typische Windgeheul zu hören.

"Herrin der toten Stadt" wäre ebenfalls eine lohnende Alternative.

_________________
Für beste Stimmung: Whiskey, Pulverdampf und Blei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 07.09.2017 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 142
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Loco Burro hat geschrieben:
@Sancho:
Ich glaube noch nicht im Zusammenhang mit Ghost Towns wurde der US-Western "Vom Teufel Geritten" ("Saddle The Wind", 1958) genannt, mit Robert Taylor und John Cassavetes.

Interessant.
Das ist ja m.W. auch der einzige Western mit John Cassavetes, daher würde mich der sehr interessieren.
Nun bin ich aber nicht der größte US-Western und wollte mal erfragen, wie der denn abgesehen von der Geisterstadt so ist.
Eher 08/15 ansonsten oder wirklich ein Ausnahmeexemplar inmitten vieler Durchschnittswerke?
(Man verzeihe mir die Weiterführung eines zumindest halben OT-Themas)


Als Film an sich wird ihn, denk ich, jeder mögen, der den klassischen US-Western der 50iger mag. 2 Dinge heben ihn locker über den Durchschnitt. Das ist zum einen die wunderbare Kameraarbeit bzw. Locationfotografie, sowie zum zweiten das exzellente Zusammenspiel zwischen Robert Taylor und eben Cassavetes. Vor allem letzterer gibt hier alles, und von daher kannst Du da nicht viel falsch machen, denn um den Cassavetes gings Dir ja, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Italo-)Western mit Geisterstädte
BeitragVerfasst: 08.09.2017 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 94
Wohnort: Schwenningen am schönen Neckar
Geschlecht: männlich
Ja, auch das stimmt! Kameraarbeit und Auftreten der beiden Protagonisten ist vom Feinsten. Und wahrscheinlich kommt dieser Western auch bei denjenigen gut an, denen nicht nur die Exemplare der '50er gefallen.

Habe mir den Film nun ein 2. Mal angeschaut und möchte kurze Akzente nennen, OHNE zuviel zu verraten:

- Man sollte keine Ballerorgie erwarten, aber Schießereien sind natürlich drin und die Actionszenen zwischendurch sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt.
- Langweilig kann der Film aber schon aufgrund seiner wirklich guten und vor allem packenden Handlung gar nicht werden. Dazu die erwähnte Charakterzeichnung und Umsetzung - brillant!
- Neben einigen äußerst spannenden Momenten, gibt es teils auch derbe und herzhafte Szenen.
- John Cassavetes' Handlungen haben mir persönlich imponiert und ehrlich gesagt fand ich es gut, WIE er gehandelt hat. Durch die bravouröse Inszenierung der Umstände habe ich dementsprechend Position bezogen. Er selber spielt hier den draufgängerischen und ungezügelten "Tony", den ein anderer Mitwirkender wie folgt beschreibt:
"...Ich glaube nicht, dass Tony geboren wurde! Ich glaube irgendjemand hat ihn eingeklemmt, in einem Pistolenlauf gefunden, hat den Abzug gedrückt und ihn in die Welt geschossen..." :)
Ach ja - rein vom Gesicht her wäre eigentlich Jerry Lewis als Bruder ähnlicher gewesen, wie Robert Taylor, oder? ^^
- Musikalische Untermalung von Elmar Bernstein - meinem Lieblings US-Western-Komponisten.
- Schwachpunkt: Die "Ochsenaugen" der an sich hübschen Julie London! Dieses Glotzen nervt mich, wann immer ich Sie sehe. Zudem spielt Sie hier eine ehem. Barsängerin, der es wohl nur darum geht, sich in ein gemachtes Netz zu setzen - naja!
- Die DVD VÖ von Warner ist übrigens bild- und tontechnisch sehr gelungen.

Nun nach dem 2. Betrachten hat dieser Film mir übrigens noch besser gefallen - wirklich sehr gut und spannend! 9/10

Eine Enttäuschung für mich war leider die echte Geisterstadt - tut mir leid, wenn ich das jetzt doch vorwegnehme!
1. Die Stadt war von Anfang bis Ende bewohnt und
2. Sieht man ihr es auch optisch gar nicht an.
Das "Aufpolieren" war tatsächlich ernst gemeint - sie wurde so aufpoliert (und evt. auch instandgesetzt?), dass von ihrem etwaigen unheimlichen und angestaubten Charme nichts mehr zu sehen war. Also "kaputtgepflegt"! ^^
Und auch kein Staub und Windgeheul - schade! Nur bei genauerem Betrachten sieht man in Großaufnahmen einen nicht so gut erhaltenen Zustand der Außenfassaden.

Trotzdem danke für den Tipp - da hier eine echte Geisterstadt vorkommt!
Somit ist "Vom Teufel geritten" (USA, 1958) schließlich doch eine Bereicherung für unsere Liste. ;)

_________________
Für beste Stimmung: Whiskey, Pulverdampf und Blei


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IW Filmtipp gesucht
BeitragVerfasst: 08.09.2017 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5651
Geschlecht: nicht angegeben
Loco Burro hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Loco Burro hat geschrieben:
@Sancho:
Ich glaube noch nicht im Zusammenhang mit Ghost Towns wurde der US-Western "Vom Teufel Geritten" ("Saddle The Wind", 1958) genannt, mit Robert Taylor und John Cassavetes.

Interessant.
Das ist ja m.W. auch der einzige Western mit John Cassavetes, daher würde mich der sehr interessieren.
Nun bin ich aber nicht der größte US-Western-Fan und wollte mal erfragen, wie der denn abgesehen von der Geisterstadt so ist.
Eher 08/15 ansonsten oder wirklich ein Ausnahmeexemplar inmitten vieler Durchschnittswerke?
(Man verzeihe mir die Weiterführung eines zumindest halben OT-Themas)


Als Film an sich wird ihn, denk ich, jeder mögen, der den klassischen US-Western der 50iger mag. 2 Dinge heben ihn locker über den Durchschnitt. Das ist zum einen die wunderbare Kameraarbeit bzw. Locationfotografie, sowie zum zweiten das exzellente Zusammenspiel zwischen Robert Taylor und eben Cassavetes. Vor allem letzterer gibt hier alles, und von daher kannst Du da nicht viel falsch machen, denn um den Cassavetes gings Dir ja, oder?

Hauptsächlich ja.
Ich kann nicht von mir behaupten, überhaupt ein Fan des klassischen US-Western zu sein (kenne abseits von Peckinpah nur 20 bis höchstens 30 Filme), aber der Grieche wird's schon richten!
Ganz nebenbei bemerkt: Ich finde es auch sehr schade, jetzt wo ich sein Schaffen als Regisseur kenne, dass er nie selbst einen Western gemacht hat.
Das stelle ich mir schon ganz interessant vor, aber es war wohl nicht sein Metier (das gleiche gilt übrigens für Welles).

Und @Sancho:

Das ist doch mal eine Beschreibung, damit kann ich was anfangen.
Demnach gehe ich nicht davon aus, dass ich da eine Enttäuschung erleben werde.
Übrigens, was das Zitat betrifft: :lol27:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: (Italo-)Western mit Geisterstädte
BeitragVerfasst: 09.09.2017 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2017
Beiträge: 94
Wohnort: Schwenningen am schönen Neckar
Geschlecht: männlich
Der Film ist auf jeden Fall gut und unterhaltsam. Schon die ersten 5 Minuten sind ziemlich derb. Eine Enttäuschung erlebt man meistens nur dann, wenn man bestimmte Erwartungen oder Vorstellungen hat. Also einfach nur unbelastet von der Handlung mitreißen lassen, dann passt's! Ist übrigens auch handwerklich sehr gut gemacht.

_________________
Für beste Stimmung: Whiskey, Pulverdampf und Blei


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker