Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.10.2017 23:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SODOM 2000 - Tinto Brass
BeitragVerfasst: 24.09.2017 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5532
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: Italien 1979
Darsteller: Luc Merenda, Adriana Asti, Susanna Javicoli, Paola Senatore, Alberto Sorrentino, John Steiner, Alberto Lupo, Franco Fabrizi, Eolo Capritti
Drehbuch: Tinto Brass, Giancarlo Fusco, Roberto Lerici
Produziert von: Franco Cancellieri
Musik: Riccardo Giovannini

Die Odyssee eines jungen Filmschauspielers (Luc Merenda) durch eine chaotische, von ausschweifender Sexualität und Aggressivität geprägte Gesellschaft.
(Moviepilot)

SODOM 2000 stellt eine Art Übergangsfilm im Œuvre des Tinto Brass dar.
Es ist der letzte Film vor dem SCHLÜSSEL (bekanntlich unterteilt Brass selbst sein Schaffen ja in vor und nach LA CHIAVE).
Stilistisch gesehen trifft der Spruch "Geht etwas zu Ende, denkt man an den Anfang zurück" zu, denn es ist ganz offensichtlich eine Reminiszenz an L'URLO und ATTRACTION.
Einziger merklicher Unterschied ist eigentlich, dass bei SODOM 2000 weitgehend auf Surrealismus verzichtet wird.
Das macht den Film vergleichsweise "einfacher", wobei er aber bestimmt genauso wenig leichte Kost für zwischendurch ist.
Was diesen Film aber in gewisser Weise genauso anstregend macht (und ihn letztendlich auch unter meinen Erwartungen bleiben lässt) ist die episodische Erzählweise.
Streckenweise geht gefühlt kaum etwas voran, immer wieder gibt's mehr oder wenige lange, ziemlich emotionslose, Gespräche und gegen Ende wird's sogar fast ein Kammerspiel.
Vielleicht waren meine Erwartungen (vor allem nach der Eröffnungsszene, in der sich Tinto Brass selbst spielt als Regisseur) einfach zu hoch, aber was hier geboten wird, ist eine (zumindest kleine) Enttäuschung für mich.
Weder die Schauspieler, denen (sowohl vom originalen Drehbuch, als auch vom Dialogbuch der deutschen Synchro) eine Menge derbe Sprüche in den Mund gelegt werden, noch die ständig mitschwingende Selbstironie- und parodie können daran viel ausbessern.
Aber da ich jemand bin, der mit Filmen, die ihm nicht von Anfang an komplett unsympathisch waren, prinzipiell wohlwollend umgeht, gebe ich 7/10.

Eröffnungsszene:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Titelmelodie:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker