Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.06.2018 17:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.02.2012 12:26 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11636
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Alternativer Titel: El último mohicano, La valle delle ombre rosse
Produktionsland: Bundesrepublik Deutschland, Spanien, Italien
Produktion: Alfons Carcasona
Erscheinungsjahr: 1965
Regie: Harald Reinl
Drehbuch: J. Joachim Bartsch, José Antonio de la Loma, Giovanni Simonelli, Roberto Bianchi Montero
Kamera: Ernst W. Kalinke
Schnitt: Hermann Haller, Bruno Mattei
Musik: Peter Thomas, Francesco De Masi
Länge: ca. 84 Minuten
Freigabe: FSK 12
Darsteller:
Joachim Fuchsberger: Captain Hayward
Karin Dor: Cora Munroe
Daniel Martín: Unkas
Anthony Steffen: Falkenauge
Carl Lange: Oberst Munro
Paca Gabaldón: Alice Munro
(als Marie France)
Stelio Candelli: Roger
Ricardo Rodríguez: Magua
Kurt Großkurth: Koch
Frank Braña: Corporal
Cris Huerta: Soldat
Ángel Ter
Mariano Alcón
Rafael Hernández
Ricardo G. Lilló
Jean-Claude Mathieu



Bild Bild



Banditen überfallen mit Hilfe von Magua und seinem Stamm das Dorf der Mohikaner. Einzig deren Häuptling Chingachgook entkommt schwer verletzt dem Massaker und schleppt sich mit letzter Kraft zu seinem Sohn Unkas und dessen Blutsbruder Falkenauge. Unkas schwört seinem Vater das Massaker zu rächen.

Erst einmal vorab, Harald Reinls Verfilmung hat in ihrer Art nichts, aber auch rein gar nichts mit der 92er Verfilmung von Michael Mann mit Daniel Day-Lewis und Madeleine Stowe zu tun. Außer natürlich die Namen der Hauptfiguren und die Rahmenhandlung. Von Michael Manns eher epischen Stil ist in Harald Reinls Film Nichts zu finden, aber das sollte eh jedem klar sein, der sich zumindest ein klein wenig im Filmgenre auskennt.

Reinls Verfilmung ist im Stil der Karl May Western angelegt… natürlich ist das logisch, aber man wird es ja mal erwähnen dürfen. Angefangen bei der Musik von Peter Thomas bis hin zu einigen Dialogen und Charakterpräsentationen finden wir uns äußerst schnell im Karl May Ambiente wieder. Harald Reinl hat bekannter Weise 1962 die Karl May Verfilmung „Der Schatz im Silbersee“ gedreht und war auch später für Winnetou 1 bis 3 der verantwortliche Regisseur. Warum ich das anspreche? Nun, man vergleiche einfach mal innerhalb der Reinl Verfilmungen die Charaktere Falkenauge und Uncas mit Shatterhand und Winnetou. Mein Bruder lässt grüßen oder wie auch immer. Parallelen gibt es einige, allerdings muss man auch sagen, dass die Figur des Uncas, gespielt von dem Spanier Daniel Martin, wesentlich glaubwürdiger rüberkommt als die Pierre Brice Winnetou Präsentation. Daniel Martin macht seine Sache recht ordentlich auch wenn er es mit seinen wörtlichen Weisheiten manchmal ein wenig übertreibt. Antonio de Teffe, im Trailer Anthony de Teff genannt, halte ich allerdings in der Rolle des Falkenauge für fehlplaziert. Ich schätze de Teffe sehr als Schauspieler, aber als rasierter, geschniegelter und Wildlederköstümtragender Waldläufer passt de Teffe irgendwie nicht.

Was die weiteren Parallelen zum Karl May Western anbelangt, so wird z.B. selbst Colonel Munro mit dem obligatorischen Traumwort: Boss, angeredet. Wohlgemerkt: Colonel Edmund Munro, Befehlshaber des Forts William Henry. Das Stelio Candelli in der Rolle des Bösewichts Roger so angeredet wird ist natürlich schon passender.

Dem angesprochenen Stelio Candelli zur Seite steht übrigens Ricardo Rodríguez als Magua, dem Häuptling der Irokesen… oder sind es die Mingos oder sind es die Huronen? Egal, Ricardo Rodríguez ist auf jeden Fall ein Highlight. Ein richtig schön fieser, hinterhältiger und gemeiner Charakter und sollte es auch noch so unpassend sein, ich bezeichne ihn einfach mal als eine Art Teutonen Western Punk, der den Kampf gegen die Moral aufgenommen hat.

Im Punkto schlechter Humor fährt Reinl diesmal Kurt Großkurth als Koch der Soldaten auf. Nicht ganz so nervend wie einige Karl May Spaßvögel, aber auch ziemlich überflüssig. Joachim Fuchsberger spielt den tollkühnen Captain Hayward, der von Unkas, „Härter als Eisen“ genannt wird, recht ordentlich. Trotzdem ist der gute Blacky im Wallace-Schmema wesentlich besser aufgehoben. Als Colonel Munros Töchter agieren Paca Gabaldón als Alice Munro und Karin Dor Cora Munro. Die Spanierin Paca Gabaldón agiert zurückhaltend und schutzbedürftig, Karin Dor eher offensiv und unerschrocken. Dazu kommt, dass Karin Dor erwartungsgemäß und ganz salopp gesagt, einfach nur genial aussieht.

Weg von den Hauptfiguren, hin zur Kameraarbeit und zum Ambiente. Beides zusammen ergibt innerhalb Reinls Verfilmung, ein schönes Event für das nostalgische Auge. Kräftige Farben und herrliche Landschaften prägen das Gesamtbild.

Fazit: Ein unterhaltsamer Film der sehr an das Karl May Schema erinnert und von einem gut aufgelegten Ricardo Rodríguez und einer atemberaubend attraktiven Karin Dor dominiert wird. De Teffe hat sich allerdings irgendwie verlaufen.


6,5/10


www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 01.02.2017 11:10 
Der Film kommt als Blu-ray von Filmjuwelen. :D :D :D
VÖ Datum ist noch nicht bekannt.

Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 01.02.2017 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1717
Geschlecht: männlich
Obwohl ich so einige Reinl-Filme gut finde, so ist dieser hier ein Beispiel, wie man James Fenimore Coopers Geschichten NICHT verfilmen sollte. Vielleicht hätte man Reinl sicherheitshalber vorher schnell doch noch mitteilen sollen, das es sich um keinen Karl May Roman handelt :mrgreen:

Der Film weist so einige Fehler auf, wie z.B., das er die ganze Handlung ca. 100 Jahre vor verlegte, nämlich ins 19. Jahrhundert, anstatt im 18 . Jahrhundert zu bleiben. Ferner stirbt hier Chingachgook noch vor Uncas, was nun völliger Humbug ist :ohman: :dr: Der Film hat nur noch einige Namen mit den Cooper Romanen gemein, aber das wars auch schon. Außerdem ist der Streifen in den meisten Fällen eh fehlbesetzt.

Wie man Coopers Werk in etwa richtig verfilmt, bewies zumindest Michael Mann mit seinem Film DER LETZTE MOHIKANER (1992). Diese Verfilmung weist zwar hier und dort einige kleine Schwächen auf, aber im großen und ganzen kann er zu den besten Verfilmungen gezählt werden. Er hat viele Szenerien, die den Geist von Coopers Geschichten atmen. Nur mit Daniel Day Lewis als Falkenauge konnte ich mich nicht, bzw. nur wenig anfreunden, aber man gewöhnt sich dran :mrgreen: Ansonsten ist der Film gut besetzt, was die Figuren Chingachgook, Magua, Uncas, Cora, Alice etc. anbelangt.

Auch die 1957er Verfilmung LEDERSTRUMPF von Kurt Neuman mit Lex Barker, ist ebenfalls besser, wobei man sich hier an J. F. Coopers ersten Roman DER WILDTÖTER orientierte.

Sollten irgendwelche Filmemacher vorhaben Coopers Geschichten nochmals verfilmen zu wollen, dann bitte nicht so weichgespült, zahm und zurückhaltend, wie diese Winnetou-Neuinterpretation. Denn das wäre äußerst frevelhaft! J. F. Cooper ist kein Karl May, obwohl ich beide mag :)

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 01.02.2017 17:56 
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Obwohl ich so einige Reinl-Filme gut finde, so ist dieser hier ein Beispiel, wie man James Fenimore Coopers Geschichten NICHT verfilmen sollte. Vielleicht hätte man Reinl sicherheitshalber vorher schnell doch noch mitteilen sollen, das es sich um keinen Karl May Roman handelt :mrgreen:

Der Film weist so einige Fehler auf, wie z.B., das er die ganze Handlung ca. 100 Jahre vor verlegte, nämlich ins 19. Jahrhundert, anstatt im 18 . Jahrhundert zu bleiben. Ferner stirbt hier Chingachgook noch vor Uncas, was nun völliger Humbug ist :ohman: :dr: Der Film hat nur noch einige Namen mit den Cooper Romanen gemein, aber das wars auch schon. Außerdem ist der Streifen in den meisten Fällen eh fehlbesetzt.

Wie man Coopers Werk in etwa richtig verfilmt, bewies zumindest Michael Mann mit seinem Film DER LETZTE MOHIKANER (1992). Diese Verfilmung weist zwar hier und dort einige kleine Schwächen auf, aber im großen und ganzen kann er zu den besten Verfilmungen gezählt werden. Er hat viele Szenerien, die den Geist von Coopers Geschichten atmen. Nur mit Daniel Day Lewis als Falkenauge konnte ich mich nicht, bzw. nur wenig anfreunden, aber man gewöhnt sich dran :mrgreen: Ansonsten ist der Film gut besetzt, was die Figuren Chingachgook, Magua, Uncas, Cora, Alice etc. anbelangt.

Auch die 1957er Verfilmung LEDERSTRUMPF von Kurt Neuman mit Lex Barker, ist ebenfalls besser, wobei man sich hier an J. F. Coopers ersten Roman DER WILDTÖTER orientierte.

Sollten irgendwelche Filmemacher vorhaben Coopers Geschichten nochmals verfilmen zu wollen, dann bitte nicht so weichgespült, zahm und zurückhaltend, wie diese Winnetou-Neuinterpretation. Denn das wäre äußerst frevelhaft! J. F. Cooper ist kein Karl May, obwohl ich beide mag :)


Außer dem Titel hat der Film mit James Fenimore Cooper rein gar nichts zu tun.
Das tut dem Spaß aber keinen Abbruch.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 27.02.2017 08:22 
Die Blu-ray von "Der letzte Mohikaner" ist nun auf Amazon für den 08.12.2017 gelistet.
Dann sind es exakt 10 Jahre her, seit die Koch DVD am 14.12.2007 erschienen ist.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 27.02.2017 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2374
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Die Blu-ray von "Der letzte Mohikaner" ist nun auf Amazon für den 08.12.2017 gelistet.
Dann sind es exakt 10 Jahre her, seit die Koch DVD am 14.12.2007 erschienen ist.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Und man, was warst du damals aus dem Häuschen! :mrgreen:

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 27.02.2017 11:41 
andeh hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Die Blu-ray von "Der letzte Mohikaner" ist nun auf Amazon für den 08.12.2017 gelistet.
Dann sind es exakt 10 Jahre her, seit die Koch DVD am 14.12.2007 erschienen ist.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Und man, was warst du damals aus dem Häuschen! :mrgreen:



Ich bin auch sehr froh dass sich Koch damals die Mühe gemacht hat aus verschiedenen Kopien das beste rauszusuchen, weil es kein Negativ mehr gibt. Der HD Fassung soll meines Wissens dem Koch Material zu Grunde liegen.
Bin froh dass der Film vorerst gerettet ist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 22.11.2017 16:23 
Bei OFDB gibt es die am 08.12. erscheinende Blu-ray für 13,98 €
Das sind 3 Euro weniger als bei Amazon.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***



Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 01.12.2017 23:11 
Die Blu-ray verschiebt sich auf den 15.12.2017

Bei Amazon momentan 16,99 Euro
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Bei OFDB 13,98 €
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 02.12.2017 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3601
Geschlecht: nicht angegeben
Hoffentlich verbocken sie es nicht, wie beim "Letzten Ritt nach Santa Cruz"...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 02.12.2017 21:11 
Nobody hat geschrieben:
Hoffentlich verbocken sie es nicht, wie beim "Letzten Ritt nach Santa Cruz"...



Wieso du die DVD von "Der letzte Ritt nach Santa Cruz", die im falschen Bildformat war, anführst, würde mich schon interessieren?

Meines Wissens liegt der kommenden Blu-ray, die Koch Version in HD zu Grunde und da kann schon mal nicht ganz so viel schieflaufen, weil die im richtigen Bildformat war.
Trotzdem darf man gespannt sein, was bei diesem Film, dessen Materiallage sehr schwierig ist, in HD noch rauszuholen ist.
Koch hat damals alle möglichen Quellen abgeklopft und schon damals hieß es, dass es kein Negativ mehr gibt und man sich die DVD Version aus den besten verschiedenen Quellen zusammengesetzt hat.
Ich bin eher verwundert, dass der Film trotz der Umstände überhaupt in HD kommt und erwarte keine Wunder,
doch andererseits wurde ich im Bezug auf Reinls Nibelungen, wo es lange hieß, es gäbe kein würdiges Material, extrem positiv überrascht. Ich hätte nie gedacht dass die Nibelungen dann letztendlich in so grandioser Bildqualität als Blu-ray erscheinen.


Beim Mohikaner hoffe ich auf das Beste und wer weiß, vielleicht werde ich ja wieder überrascht.

Ich kaufe mir die Blu-ray sowieso blind und werde Bescheid geben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.12.2017 08:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3601
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kann bei Filmjuwelen gern auch andere Westernbeispiele anführen. Das Label investiert nämlich gerne mal nur in Verpackung und Booklet und nicht in den Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.12.2017 10:08 
Nobody hat geschrieben:
Ich kann bei Filmjuwelen gern auch andere Westernbeispiele anführen. Das Label investiert nämlich gerne mal nur in Verpackung und Booklet und nicht in den Film.




Die tasten doch eh nicht selbst ab und nehmen vorhandene HD Master. Das muß man jetzt einfach abwarten. Der Film ist einer meiner liebsten deutschen Western und ich hoffe jetzt einfach mal auf das Beste.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.12.2017 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3601
Geschlecht: nicht angegeben
Und das ist schade, weil die sicherlich einen größeren Umsatz machen, als manch anderes Label, welches alte Filme in diesem Preissegment veröffentlicht. Und dann haben Santa Cruz oder Sie nannten ihn Gringo die Qualität einer White Pearl Scheibe...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.12.2017 23:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 873
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist halt ein Schrott-Label, die raushauen was sie kriegen, und sich selbst(!) um die Qualität null kümmern.
Gab es doch früher auch schon bei völligen Billiglabels, dass plötzlich ne 1A-Scheibe von denen rauskam, weil sie ein super Master zur Verfügung hatten.

Das einzige was Filmjuwelen von früheren Schrott-Labels unterscheidet, ist dass sie vergleichsweise saftige Preise verlangen (und daher nicht sofort als Billig-Label identifiziert werden können), und dass bei der riesigen Anzahl an Veröffentlichungen qualitativ ab und an auch was ordentliches erscheint.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.12.2017 23:47 
Dr. Zombi hat geschrieben:
Das ist halt ein Schrott-Label, die raushauen was sie kriegen, und sich selbst(!) um die Qualität null kümmern.
Gab es doch früher auch schon bei völligen Billiglabels, dass plötzlich ne 1A-Scheibe von denen rauskam, weil sie ein super Master zur Verfügung hatten.

Das einzige was Filmjuwelen von früheren Schrott-Labels unterscheidet, ist dass sie vergleichsweise saftige Preise verlangen (und daher nicht sofort als Billig-Label identifiziert werden können), und dass bei der riesigen Anzahl an Veröffentlichungen qualitativ ab und an auch was ordentliches erscheint.



Ich habe bestimmt 50 Veröffentlichungen von diesem Schrott Label. :)


Zuletzt geändert von italo am 03.12.2017 23:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.12.2017 23:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 873
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Dr. Zombi hat geschrieben:
Das ist halt ein Schrott-Label, die raushauen was sie kriegen, und sich selbst(!) um die Qualität null kümmern.
Gab es doch früher auch schon bei völligen Billiglabels, dass plötzlich ne 1A-Scheibe von denen rauskam, weil sie ein super Master zur Verfügung hatten.

Das einzige was Filmjuwelen von früheren Schrott-Labels unterscheidet, ist dass sie vergleichsweise saftige Preise verlangen (und daher nicht sofort als Billig-Label identifiziert werden können), und dass bei der riesigen Anzahl an Veröffentlichungen qualitativ ab und an auch was ordentliches erscheint.



Ich habe bestimmt 50 Veröffentlichungen von diesem Schrott Label. :)



Ich habe auch einige von denen zu Hause. Ich habe auch einige Veröffentlichungen von MCP oder Cent Entertainment. ;)
Und noch so manches andere... Man nimmt halt, was man kriegen kann. :D

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 04.12.2017 03:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8719
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Ich habe bestimmt 50 Veröffentlichungen von diesem Schrott Label. :)

Gleich und gleich gesellt sich halt gern. :mrgreen: :P ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 04.12.2017 16:03 
Dr. Zombi hat geschrieben:
Das ist halt ein Schrott-Label, die raushauen was sie kriegen, und sich selbst(!) um die Qualität null kümmern.
Gab es doch früher auch schon bei völligen Billiglabels, dass plötzlich ne 1A-Scheibe von denen rauskam, weil sie ein super Master zur Verfügung hatten.

Das einzige was Filmjuwelen von früheren Schrott-Labels unterscheidet, ist dass sie vergleichsweise saftige Preise verlangen (und daher nicht sofort als Billig-Label identifiziert werden können), und dass bei der riesigen Anzahl an Veröffentlichungen qualitativ ab und an auch was ordentliches erscheint.


Ich habe auch einige Veröffentlichungen von MCP oder Cent Entertainment.
Und noch so manches andere... Man nimmt halt, was man kriegen kann. :D



Gerade kamen wieder einige schöne Releases von Deinem "Schrottlabel" bei mir an. :mrgreen:
Leichen pflastern seinen Weg (Blu-ray/DVD Mediabook)
Steiner das eiserne Kreuz 1+2 (Blu-ray)
Max der Taschendieb (Blu-ray)


Nun kommt diesen Monat noch die Blu-ray von "Der letzte Mohikaner" und im Februar die Blu-ray von "Der Tod ritt Dienstags".

Ich bin froh dass es das Label gibt. :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 04.12.2017 16:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3601
Geschlecht: nicht angegeben
Ich wäre froh, wenn das Preis-Leistungsverhältnis stimmen würde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 04.12.2017 16:54 
Online

Registriert: 06.2015
Beiträge: 539
Wohnort: Im Osten
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Ich kann bei Filmjuwelen gern auch andere Westernbeispiele anführen. Das Label investiert nämlich gerne mal nur in Verpackung und Booklet und nicht in den Film.


Darum kriegst du ja die DVD's schon für 13 EUR, was ich absolut angemessen finde


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 04.12.2017 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3601
Geschlecht: nicht angegeben
Nicht wenn der Film schlechte VHS Qualität hat. Dafür verzichte ich gern auf schlecht geschriebene Booklets mit wiki und imdb Infos und nehme lieber den Film in "digital remasterd", wie jede VÖ angepreist wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 04.12.2017 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 873
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Gerade kamen wieder einige schöne Releases von Deinem "Schrottlabel" bei mir an. :mrgreen:
Leichen pflastern seinen Weg (Blu-ray/DVD Mediabook)
Steiner das eiserne Kreuz 1+2 (Blu-ray)
Max der Taschendieb (Blu-ray)


Nun kommt diesen Monat noch die Blu-ray von "Der letzte Mohikaner" und im Februar die Blu-ray von "Der Tod ritt Dienstags".

Ich bin froh dass es das Label gibt. :)


Ich sehe das mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 04.12.2017 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 873
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:
Ich wäre froh, wenn das Preis-Leistungsverhältnis stimmen würde.


Ja, das stört mich auch ein wenig.

Für nen billigen VHS-Rip auf DVD wären eher 5 Euro angemessen, wogingegen ich für ein schönes HD-Master auf DVD auch mal 20 Euro zahlen würde.

Leider sind die Preise aber immer gleich, egal ob hui oder pfui, und dass überall 'digital remastered' drauf steht macht die Sache auch nicht besser.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.12.2017 11:33 
Die Blu-ray von "Der letzte Mohikaner liegt mir seit heute vor.

Wie ich vermutet habe, darf man keine HD Wunder erwarten, weil die neue Blu-ray auf dem von Koch in 2007 mühevoll erstellten Material basiert.
Es ist also das Koch Material in HD abgetastet.
Es war damals sehr mühevoll, noch gutes Material zu finden, weil das Negativ nicht mehr zu existieren scheint.
Eigentlich dürfte es den Mohikaner in HD gar nicht geben.
Für mich, dem der Film lieb und teuer ist, ist die HD Abtastung des letzten verbleibenden Materials eine kleine Offenbarung, trotz ihrer vielen materialbedingten Schwächen.
Gottseidank hat man überhaupt die 2007 erstellte Version in HD abgetastet und nun auf Blu-ray zugänglich gemacht.
In heutigen Zeiten sind die Bild Ansprüche extrem hoch, die die Abtastung so oder so keinesfalls erfüllen kann aber der Sprung von der Koch SD Version zur Filmjuwelen HD Fassung ist unübersehbar und wer den Film mag, wird angesichts der größeren Diagonalen heutzutage mit der Blu-ray sehr zufrieden sein, weil sie das ist was zu erwarten war und da sicher niemals mehr etwas besseres nachkommen wird.
DER LETZTE MOHIKANER ist schließlich nicht LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG.

Insofern Danke das man trotz der Problematiken den Mohikaner in HD zugänglich macht. :)

Meine Empfehlung!



Da die Veröffentlichung wohl nun auch einigen anderen Leuten vorliegen wird und es ein Leichtes ist sie zu zerreisen,
habe ich hier ein paar Postings, die sich auf Kochs 2007er Probleme beziehen bei Cinefacts herausgesucht um Euch bei Eurer individuellen Bewertung zu helfen, bzw. sich der desolaten Materiallage bewusst zu sein.

[QUOTE=The Killer;4730092]Ob da was draus wird hängt natürlich auch von der Materiallage ab. Derzeit prüfen die Kochs was es alles gibt und was man vielleicht noch irgendwo finden könnte. Die deutsche Fassung hat zum Beispiel mindestens einen kleinen Dialogcut.[/QUOTE]

[QUOTE=The Killer;4800633]Italienische Mohikaner DVD kenne ich jetzt keine, nur die spanische DVD und die ist halt stark geschnitten, das Bild ist etwas beschnitten (dafür aber Scope) und die Schärfe könnte besser sein.
Es bleibt dabei, daß Material gesucht wird, gibt eine Spur, mal sehen was die bringt.[/QUOTE]

[QUOTE=Niki Wurster;5088767]bild und ton wurden extrem aufwändig auf basis der besten auffindbaren elementen restauriert. besser wird es den film 100%ig auf SD nicht mehr zu sehen geben.[/QUOTE]

[QUOTE=Niki Wurster;5190149]der ton war brutal, mit winzigen aussetzern im sekundentakt, die man flicken musste, weil man sie doch sehr stark gehört hat.[/QUOTE]
[b]

[b][QUOTE=The Killer;5247877]
Das Negativ wurde gar nicht gefunden. Kirch selbst hatte nur ein Positiv, auch im desolaten Zustand. Es gab dann noch ein paar Spuren, auch nach Spanien, aber die verliefen alle im Sande. Zwei ziemlich gut erhaltene Kopien aus Privatsammlungen ergaben dann insgesamt das Ergebnis.
[/QUOTE]


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.12.2017 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1601
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
The Killer hat geschrieben:
Das Negativ wurde gar nicht gefunden. Kirch selbst hatte nur ein Positiv, auch im desolaten Zustand. Es gab dann noch ein paar Spuren, auch nach Spanien, aber die verliefen alle im Sande. Zwei ziemlich gut erhaltene Kopien aus Privatsammlungen ergaben dann insgesamt das Ergebnis.

Eine liebe Kollegin in Spanien, die dort die Rechte am Film hält, hat mich letztens sogar angesprochen, ob ich was wegen der neuen HD-Fassung in Deutschland weiß, weil die Spanier auch nichts fähiges im Archiv haben. Also selbst die Spur nach Spanien half und hilft nichts bei dem Film. Echt schade.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.12.2017 11:58 
Michael hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
The Killer hat geschrieben:
Das Negativ wurde gar nicht gefunden. Kirch selbst hatte nur ein Positiv, auch im desolaten Zustand. Es gab dann noch ein paar Spuren, auch nach Spanien, aber die verliefen alle im Sande. Zwei ziemlich gut erhaltene Kopien aus Privatsammlungen ergaben dann insgesamt das Ergebnis.

Eine liebe Kollegin in Spanien, die dort die Rechte am Film hält, hat mich letztens sogar angesprochen, ob ich was wegen der neuen HD-Fassung in Deutschland weiß, weil die Spanier auch nichts fähiges im Archiv haben. Also selbst die Spur nach Spanien half und hilft nichts bei dem Film. Echt schade.



Die Blu-ray kann sich schon sehen lassen und nur wer keine Ahnung von der Materiallage hat, wird sie zerreisen.
Für mich ist das einfach die Rettung Eures Materials in die HD Welt und darüber bin ich glücklich, weil der Film nun erstmals auf größeren Diagonalen ansehbar wird.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.12.2017 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3601
Geschlecht: nicht angegeben
Naja, wer schreit sonst bei jeden Bildkratzer gleich nach der Austauschdisc?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.12.2017 13:31 
Nobody hat geschrieben:
Naja, wer schreit sonst bei jeden Bildkratzer gleich nach der Austauschdisc?



Bestimmt nicht wegen Bildkratzer. :lol: Eher mal wegen versautem Ton wie bei Paco oder schlimmen Asynchronitäten etc.
Allerdings gibt es auch keinen Grund, aufgrund des Bildes bei der MOHIKANER Blu-ray zu schreien.


Nun gefällt es Dir nicht, dass ich die Bildqualität "nicht" in höchsten Tönen lobe und du dass dann als Filmjuwelen Fanboy abtun könntest, dann beschwerst Du Dich eben, dass ich sonst sofort schreie, wenn was nicht passt. :lol:
Dabei ignorierst Du auch noch alle von mir zitierten Postings, die begründen, warum von dem Film "kein" HD Wow Effekt zu erwarten ist.
Du bist mir schon einer. Hauptsache provozieren. ;)


Bedanke Dich lieber bei mir, für eine objektive Einschätzung, die Dir bei Deiner Kaufentscheidung helfen kann, falls Du an dem Film interessiert bist. Wenn es nur so nutzlose Reaktionen wie Deine gäbe, würde ich mir nämlich die Mühe nicht mehr machen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER LETZTE MOHIKANER - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.12.2017 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3601
Geschlecht: nicht angegeben
Ich werde den Film auf jeden Fall kaufen und ich freue mich auch ehrlich, wenn du recht hast. Nur an der Objektivität hat man eben Zweifel wenn immer mit Zweierlei Maß gemessen wird und jedem potentiellen Kritikerim vorraus die Kimpetenz abgesprochen wird.
Aber wie gesagt, als Reinl Fan freue ich mich auf die VÖ.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker