Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 25.09.2018 15:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 07.01.2015 18:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11813
Geschlecht: männlich
Vier :lol:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! Ab Januar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 07.01.2015 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4599
Geschlecht: nicht angegeben
drei ... :!: 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 08.01.2015 08:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3632
Geschlecht: nicht angegeben
Was hast du den auszusetzen, Stanton?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 08.01.2015 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4599
Geschlecht: nicht angegeben
Es ging hier ja nur um Wyler, der schauspielerisch nicht so gut ist und charismatisch gar nicht passt. Hier wäre LvC einmal mehr perfekt gewesen.

Den Film selber mag ich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 08.01.2015 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6634
Geschlecht: nicht angegeben
Habe Wyler auch nicht sonderlich gut in Erinnerung, vielleicht wäre der Film mit Van Cleef doch um einiges besser geworden.
So hat mir der Film damals nicht unbedingt zugesagt, für mich nur gehobener Durchschnitt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 09.01.2015 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1434
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Nee, nee, der Wyler macht das gar nicht schlecht. Er ist hier eiskalt und abgebrüht. Nicht schnippisch-clever wie van Cleef oder leidend wie Steffen sondern einfach nur kalt und berechnend. Sein einziges Ding ist die Kohle die er bekommt, und wer dafür ins Gras (bzw. in den Staub) beißen muss ist ihm Wurscht. Craig Hill könnte ich mir noch vorstellen, aber dem seine blauen Augen sind dann gleich wieder zu positiv. Wyler ist von Beginn an negativ konnnotiert, für die Dorfbewohner und für den Zuschauer, und das passt auch zu seiner Ausstrahlung.
Es gibt eine Szene mit Wyler im Halbdunkel in Großaufnahme, man erkennt die Augen und das schmutzige Gesicht. In dem Augenblick kam er mir vor wie ein Allligator, der auf seine Beute wartet. Meines Erachtens eine Idealbesetzung für einen Bounty-Hunter.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 09.01.2015 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Es gibt eine Szene mit Wyler im Halbdunkel in Großaufnahme, man erkennt die Augen und das schmutzige Gesicht. In dem Augenblick kam er mir vor wie ein Allligator, der auf seine Beute wartet. Meines Erachtens eine Idealbesetzung für einen Bounty-Hunter.

Yeah 8-)

:arrow: Sechs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 09.01.2015 19:58 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 794
Geschlecht: nicht angegeben
Ich glaub Wyler kommt erst durch den Synchronsprecher Rolf Schult so gut rüber. Ein weniger talentierter Sprecher, hätte Wylers Leistung nur zum Durchschnitt werden lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 09.01.2015 20:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11813
Geschlecht: männlich
Ja, die Synchro macht nochmal viel aus. Stellt Euch vor, der hätte so ne Pront oder RTL-Synchro bekommen

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! Ab Januar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 09.01.2015 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2218
Geschlecht: nicht angegeben
Irgendwie diskutieren wir jedes Jahr bei diesem Film um Wyler.
Der Film ist richtig stark und das auch dank Wyler.

Ich kann zwar nur bis drei zählen aber :arrow: 7.


Die Marketing DVD hätte sicher Steigerungspotential.

Vor allem da es bereits bessere Versionen in anderen Ländern gibt:

Bild Bild
Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 09.01.2015 20:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3632
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde den Film ebenfalls u.a. wegen Wylers guter Leistung sehr gelungen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 10.01.2015 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
@Puro: Von welcher Fassung sind die Screenshots ?

Zum Vergleich noch die Marketing Fassung und die VHS Bonus
Beim Screenshot machen kam mir die Marketing garnicht mehr so 'schlecht' vor wie ich dachte :?

Bild
Bild
Bild

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 10.01.2015 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 2218
Geschlecht: nicht angegeben
Italo-West-Fan hat geschrieben:
@Puro: Von welcher Fassung sind die Screenshots ?



Ist ein englisches Bootleg, Basis dürfte die japanische SPO sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR, KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 10.01.2015 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 256
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kenne den Film leider noch nicht, aber das Komma im Thread-Titel ist eindeutig falsch. :boys_0291:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 28.08.2017 00:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1184
Wohnort: Kongo
Geschlecht: männlich
#15 Um das WE ausklingen zu lassen habe ich eben noch "Ohne Dollar keinen Sarg" geschaut. Habe ewig keinen Film mehr mit Tomas Milian gesehen, ähnlich wie es mir mit Horst Frank ging. Und hier sehen wir Milian auch noch als Bösewicht was ihm äußerst gut steht. Sein Kontrahent ist Richard Wyler, der seinen Job zwar nicht schlecht macht aber dennoch keinerlei Chancen gegen den übermächtigen Milian hat.
Wyler will hier Milian, der bei einer Gefängnisüberführung fliehen kann, wieder einsammeln und das Kopfgeld für ihn kassieren. Die Anwohner des kleinen Städtchens kennen Milian jedoch von klein auf und hegen keinerlei Sympathien für den Bounty Killer Wyler, was das Unterfangen nicht gerade einfach für ihn macht. Schon bald jedoch lässt sich erahnen, dass die Anwohner vielleicht einen großen Fehler begangen haben indem sie Milian komplett falsch eingeschätzt haben.
Der Film ist kein Meisterwerk, aber dennoch ein schöner kleiner B-Italowestern, der auch etwas Tiefe mitbringt. Milian ist schon wirklich eine Wucht und trumpft mit fortlaufender Spielzeit mehr und mehr auf. Auch die Atmosphäre die durch das kleine Wüstenkaff erzeugt werden kann macht Laune und beschert uns einen besonderen kleinen Italowestern der etwas anderen Art.
7/10 mit leichter Tendenz nach oben.

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 17.12.2017 00:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2017
Beiträge: 8
Geschlecht: männlich
Ohne Dollar keinen Sarg (El precio de un hombre)



Bild


Italien, Spanien 1966
Regie: Eugenio Martín
Kamera: Enzo Barboni
Drehbuch: Don Prindle, Eugenio Martín, José Gutiérrez Maesso (nach einem Buch von Marvin H. Albert)
Musik: Stelvio Cipriani

Darsteller: Richard Wyler – Luke Chilson; Thomas Milian – José Gomez; Halina Zalewska (als Ella Karin) – Anna Eden; Hugo Blanco – Deserteur; Enzo Fiermonte (als Glenn Foster) – Gage Novak; Lola Gaos – Ruth Harmon; Ricardo Canales – Joe Harmon; Mario Brega – Miguel Cortinas; Manuel Zarzo – Marty Hefner; Tito García – Zacharías; Antonio Iranzo – Antonio; Fernando Sánchez Polack (als F. Sanchez Polac) – Doc


Bild Bild Bild Bild


Der Bandit José Gomez (Tomas Milian) soll in das Staatsgefängnis von Yuma verlegt werden, wird aber auf dem Weg dorthin von Mitgliedern seiner Bande befreit. Die 3000 Dollar, die auf Gomez' Kopf ausgesetzt sind, will sich der skrupellose Kopfgeldjäger Luke Chilson (Richard Wyler) nicht entgehen lassen. Dieser erwartet ihn in einem kleinen Wüstenkaff, in dem José aufwuchs und unter der Bevölkerung immer noch sehr beliebt ist. Ganz im Gegensatz zu Chilson, welcher sich ziemlich schnell ziemlich unbeliebt gemacht hat und nach der Ankunft von José recht schnell aus dem Verkehr gezogen wird. Eine Tat nicht ohne Folgen, denn José und seine Bande errichten im Anschluss eine regelrechte Terrorherrschaft im Dorf.


Bild
Bild
Bild


Der Spanier Eugenio Martín, der insgesamt nur drei Western drehte, inszenierte mit seinem ersten Beitrag zum Genre einen unterhaltsamen und dreckigen Film, dem man jedem Freund verstaubter Dörfer und im Dreck sterbender Banditen ohne schlechtes Gewissen ans Herz legen kann.

In der Rolle des Kopfgeldjägers Luke Chilton spielt Richard Wyler seine zweifellos beste Rolle im Italowestern-Genre. Seine Karriere im Western ist mit vier Rollen ohnehin recht überschaubar, nach diesem Film spielte er noch die Hauptrollen in 100.000 verdammte Dollar (Voltati... ti uccidi, 1967), Django – Unersättlich wie der Satan (Un hombre vino a matar, 1967) sowie den Gegenspieler von Anthony Steffen in Il pistolero segnato a Dio (1968). Chilton macht sich bei den Bewohnern des Dorfes mit der Ankündigung, José einzusacken, keine Freunde („Ich will auf der Stelle tot umfallen, wenn ich Sie jemals unterstütze, mein Freund.“). Er muss einiges an Beleidigungen und nach der Ankunft Josés und seiner Bande auch an physischer Gewalt aushalten. Erst nachdem José sein wahres Gesicht zeigt, wird er aus seinem Martyrium entlassen und soll sich den Banditen annehmen. Wyler weiß als skrupelloser Kopfgeldjäger, dem es bis zum Schluss nur um die 3000 Dollar geht, die auf Josés Kopf ausgesetzt sind, sehr gut zu gefallen.

„Lebend möchte ich dich, mein Sohn. Wenn es sich machen lässt.“


Bild
Bild
Bild


In der Rolle des Banditen José Gomez ist der gebürtige Kubaner Tomás Milián in seiner ersten Hauptrolle in einem Italowestern zu sehen. Milián dreht vor allem in der zweiten Hälfte des Films gut auf und spielt den fast schon psychotischen Mörder und Räuber mit Bravour. José ist bei den Einwohnern des Dorfes immer noch sehr beliebt, da er als Waise seine Jugend dort verbracht hat. Als der „verlorene Sohn“ nun zurückkehrt, wollen die Leute mit allen Mitteln verhindern, dass Chilton ihn wieder in den Knast bringt. Doch spätestens nachdem José den wehrlosen Chilson fast erschlagen hätte und nach seiner Ankündigung, in Mexiko als erstes eine Bank zu überfallen („Sobald ich in Mexiko bin, plündere ich 'ne Bank. Ein Kinderspiel, das mach ich mit der linken Hand, das kostet mich ein Lächeln.“), verfinstern sich die Mienen bei den Dorfbewohnern zusehends. Als dann auch noch der junge Marty von Josés Bande umgelegt wird und immer mehr Banditen in den Ort kommen, dämmert den Leuten, dass sie einen Fehler gemacht haben.

Besonders Josés Kindheitsfreundin Jeannie (im Original Anna), gespielt von der leider viel zu früh tödlich verunglückten Halina Zalewska (hier unter ihrem Pseudonym Ella Karin), kommen schnell Zweifel an José. Als er ankündigt, sie mit nach Mexiko nehmen zu wollen, befreit sie Chilson und beauftragt ihn, sich um José und seine Bande zu kümmern. Als sich Chilson dann zunächst aus dem Staub macht, tritt das bigotte Verhalten der Einwohner erst richtig nach außen: “Er muss uns doch helfen, er ist doch ein Mann des Gesetzes.“

Die Landschaft Almerías wird vom Kameramann und späteren Komödienregiesseur Enzo Barboni gut in Szene gesetzt, ebenso ist die Action gut getimet. Vor allem die Endschießerei kann sich sehen lassen. Für die Musik zeichnet sich Stelvio Cipriani verantwortlich und untermalt die Bilder sehr schön.


Bild
Bild
Bild


Die DVD von Marketing kommt ungekürzt und im korrekten Format daher, als Extras gibt es Trailer, den deutschen Vor- und Nachspann, die deutsche Videofassung sowie diverse Filmographien und Bildergalerien. Dem Bild sieht man allerdings die 14 Jahre an, die die DVD nun mittlerweile alt ist. Auf dem großen Bildschirm wirkt es oft recht unscharf und ein wenig milchig. Eine Neuauflage in blau käme sehr gelegen und das hätte der Film auch auf jeden Fall verdient.

Fazit: Tomás Miliáns Westerndebüt ist ein für jeden Genrefan zu empfehlender Streifen. 7,5/10.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=pI8qXeLDctA[/youtube]

_________________
"Oh God, I hate violence. I don't exactly love life, but I'm afraid to die. So I just got to keep killing to stay alive."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 17.12.2017 10:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2182
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
@Ashborn:
Du schreibst echt schöne, ausführliche Kritiken.
"Bewerbe" dich doch mal bei unserem andeh. Der sucht für *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** noch Schreiber.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 17.12.2017 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2017
Beiträge: 8
Geschlecht: männlich
Vielen Dank für die Blumen! Ich muss mal schauen, ob ich dafür im neuen Jahr etwas mehr Zeit freischaufeln kann, aber das wäre ja schon mal ein erster guter Vorsatz :D

_________________
"Oh God, I hate violence. I don't exactly love life, but I'm afraid to die. So I just got to keep killing to stay alive."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: OHNE DOLLAR KEINEN SARG - Eugenio Martin
BeitragVerfasst: 22.12.2017 11:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10539
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Luke Chilson ist schon ein cooler Typ ;) Von allen gehasst und verachtet da er einem Sohn der Gemeinde ans Leder will :x
Gewinnt aber immer mehr die Herzen der Leute, da sie vor allem erkennen das ihr verlorenes Schaaf "Gomez" das zurückgekehrt ist, sich ziemlich gewandelt hat. ;) 8-)
Einfach ein cooler Film mit tollen Darsteller und coolem Score. Hab ihn letztens zufällig auch wieder mal gesichtet..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker