Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.07.2018 01:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Die besten Filme von Roman Polanski
1962: Das Messer im Wasser 2% 2% [ 5 ]
1965: Ekel 9% 9% [ 18 ]
1965: Wenn Katelbach kommt… (Cul-de-Sac) 3% 3% [ 6 ]
1967: Tanz der Vampire 18% 18% [ 37 ]
1968: Rosemary's Baby 21% 21% [ 42 ]
1971: Macbeth 1% 1% [ 2 ]
1973: Was? 2% 2% [ 4 ]
1974: Chinatown 11% 11% [ 23 ]
1976: Der Mieter 9% 9% [ 19 ]
1979: Tess 0% 0% [ 0 ]
1986: Piraten 1% 1% [ 3 ]
1988: Frantic 2% 2% [ 4 ]
1992: Bitter Moon 1% 1% [ 3 ]
1994: Der Tod und das Mädchen 2% 2% [ 4 ]
1999: Die neun Pforten 8% 8% [ 17 ]
2002: Der Pianist 4% 4% [ 8 ]
2005: Oliver Twist 0% 0% [ 0 ]
2010: Der Ghostwriter 2% 2% [ 5 ]
2011: Der Gott des Gemetzels 1% 1% [ 3 ]
2013: Venus im Pelz 0% 0% [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt : 203
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 19.02.2016 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1680
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Es geht hier ja eigentlich um Polanski, aber die Erwähnung von "Die Zwangsjacke" hat mich in Kindertage zurückversetzt. Das Hackebeilniedersausen von George Kennedy auf den Hühnerhals, hat mich damals nachhaltig verschreckt. Diese Szene ist brutal gut inszeniert. :shock:

Was mich ein wenig verwundert ist, dass "Chinatown" keine Punkte bekommt. Der ist doch klasse! :roll: . . . Wie ich gerade sehe, hat er doch schon "Sieme" bekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 19.02.2016 23:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2015
Beiträge: 209
Wohnort: Kiel
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Es geht hier ja eigentlich um Polanski, aber die Erwähnung von "Die Zwangsjacke" hat mich in Kindertage zurückversetzt. Das Hackebeilniedersausen von George Kennedy auf den Hühnerhals, hat mich damals nachhaltig verschreckt. Diese Szene ist brutal gut inszeniert. :shock:


Vielleicht sollte man einen William-Castle-Thread eröffnen! :)

_________________
I rely on fog machines, colored filters and objects of deformity (Mario Bava)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 19.02.2016 23:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 878
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Was mich ein wenig verwundert ist, dass "Chinatown" keine Punkte bekommt. Der ist doch klasse! :roll: . . . Wie ich gerade sehe, hat er doch schon "Sieme" bekommen.


Ja, Chinatown ist großartig! Hätte gerne für ihn gestimmt, aber durfte nur drei Stimmen abgeben. :cry:

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 20.02.2016 00:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 289
Wohnort: Idar-Oberstein
Geschlecht: männlich
Der Tod und das Mädchen
Chinatown
Der Pianist

Das sind meine Favs, wobei das bei Polanski echt schwierig ist...da könnten zig Filme sich in ner Top 3 abklatschen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 20.02.2016 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Chinatown ist das große Meisterwerk Polanskis, und sein letzter wirklich guter Film. Ein perfekter Film.

Seine große Zeit waren ansonsten die 60er, da hat er noch mit jedem Film etwas Besonderes gemacht, da war er voller Überraschungen. Später war irgendwie die Luft raus, die meisten Polanski Filme nach Chinatown sind nett, aber wenig beeindruckend. Und Die 9 Pforten dürfte immer noch der Tiefpunkt sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 20.02.2016 15:46 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 239
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
tanz der vampire, rosemarys baby, chinatown

danach kommen der mieter und die neun pforten!...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 04.07.2016 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 807
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Chinatown ist das große Meisterwerk Polanskis, und sein letzter wirklich guter Film. Ein perfekter Film.

Seine große Zeit waren ansonsten die 60er, da hat er noch mit jedem Film etwas Besonderes gemacht, da war er voller Überraschungen. Später war irgendwie die Luft raus, die meisten Polanski Filme nach Chinatown sind nett, aber wenig beeindruckend. Und Die 9 Pforten dürfte immer noch der Tiefpunkt sein.


Der Höhepunkt seines Schaffens ist m. E. DER MIETER.
Vielschichtig, nachhaltig, dem Wort "unheimlich" gerecht werdend und überdies typischen Psychothriller Klischees mit Genuss trotzend. DER MIETER ist eine Reise in den Wahnsinn und ein in seiner Komplexität schwerlich zu übertrumpfender Film. Jedes mal aufs Neue ein - im positiven Sinne - verstörendes Erlebnis.

Von mir geschätzte Polańskis:

01. DER MIETER

02. TESS (Tieftraurig und bewegend. Gerade dieses Werk, welches Polański selbst sehr wichtig war, stieß auf große Ablehnung. Die Folge: Sieben Jahre vergingen bis zu seinem nächsten Werk.)

03. ROSEMARIES BABY und CHINATOWN (eine Entscheidung für einen der beiden Filme kann man von mir nicht verlangen)

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 05.07.2016 04:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1478
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Ganz schön schwer hab dann halt die meistgesehenen genommen: Ekel, Rosmaries Baby und der Mieter.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 05.07.2016 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 192
Wohnort: Interzone
Geschlecht: männlich
Zwei meiner drei Stimmen gingen ebenfalls an die gemeinsamen Nenner EKEL & ROSEMARY´S BABY; beide Filme sind einfach grandiose Suspense- Klassiker.

Auf Platz drei setze ich BITTER MOON, eine unterschätzte Perle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 05.07.2016 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 372
Geschlecht: nicht angegeben
Polanskis "Chinatown", "Ekel", "Der Mieter", "Rosemary's Baby" und "Die neun Pforten" betrachte ich als herausragend. "Cul-de-Sac" leider noch nicht gesehen, der benötigt dringend mal eine anständige VÖ in Deutschland.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 05.07.2016 18:31 
Offline

Registriert: 04.2015
Beiträge: 148
Geschlecht: männlich
Liebste und beste ist ja nicht notwendigerweise dasselbe.

Der liebste:
Tanz der Vampire

Der beste:
Der Mieter

Dann eigentlich Rosemary's Baby, aber ich stimme mal für die Neun Pforten, der wird allgemein unterschätzt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 13.07.2016 13:45 
Offline

Registriert: 07.2011
Beiträge: 165
Geschlecht: nicht angegeben
1. WENN KATELBACH KOMMT
Mit Abstand mein absoluter Lieblings-Polanski aber er will einfach nicht in deutscher Sprache auf BD/DVD kommen.
2. EKEL
3. TANZ DER VAMPIRE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 08.01.2018 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2018
Beiträge: 2
Wohnort: Südtirol / Italien
Geschlecht: männlich
Mein Lieblings-Polanski ist ebenfalls "Der Mieter".
Ich bin selber ein eher unauffälliger und introvertierter Typ und ich kann sehr viele Situationen in die Trelkovsky kommt sehr gut nachempfinden. Ich habe generell große Sympathie für die Figur.
Was mich an dem Film so fasziniert ist, wie er geschafft hat dieses Gefühl des fremd seins und geduldet werdens das ich selber oft empfand so gut einzufangen. Irgendwie ist der Film für mich regelrecht persönlich.
Auf eine schöne Blu-ray davon waret ich schon ganz arg und die Wartezeit habe ich damit verbracht schon mal eine Holzbox für die Disc zu basteln :)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 08.01.2018 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1680
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Endlich hat mal jemand für den feinen DER GOTT DES GEMETZELS gestimmt. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 08.01.2018 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 362
Wohnort: Sin City
Geschlecht: männlich
WAS? ist bemerkenswert, noch toller wäre der Film mit Claudia Cardinale in der Hauptrolle. Aber auch Frau Rome hat sich wacker geschlagen.

Wenns lustig sein soll, natürlich TANZ DER VAMPIRE, wenns psychologisch sein soll, EKEL.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 11. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 08.01.2018 23:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1680
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
'Ulkig', dass Polanski nie einen Teeniefilm gedreht hat - wo er doch so gerne die Buxe vor minderjährigen Mädchen hat fallen lassen und sich dabei an der Kabanos gefummelt hat. Anderes, viel Ekelhafteres, lasse ich mal aussen vor - da durch seine Flucht nie bewiesen bzw. überhaupt verhandelt werden konnte.



effetess hat geschrieben:
WAS? ist bemerkenswert . . .


Apropos: "Im September 2017 erstattete Renate Langer bei der Schweizer Polizei Anzeige gegen Roman Polański. Er habe sie 1972, als sie sich bei ihm in Gstaad um eine Filmrolle beworben habe, vergewaltigt. Später habe sich Polański dafür entschuldigt und ihr eine kleine Rolle in seinem Film Was? angeboten, die sie angenommen habe." (Wiki)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 09.01.2018 05:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 362
Wohnort: Sin City
Geschlecht: männlich
Wenn Polanski sich bei ihr entschuldigt hatte und ihr auch noch eine kleine Rolle in WAS? gab (habe sie nicht erkannt), dann ist es ja wohl unter aller Sau, denn Mann anschließend anzuzeigen. Schade, ich konnte Renatchen immer gut leiden, auch wenn ihre Oberweite nicht die üppigste war, aber die Gesamterscheinung war ja ganz apart.

Und 45 Jahre später..... wie mutig. Nun hat sie "Me Too!" gerufen, um nochmal auf sich aufmerksam zu machen oder was? Manche Mädels können einen echt enttäuschen.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 11. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 09.01.2018 05:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 362
Wohnort: Sin City
Geschlecht: männlich
PS Und nach schweizerischen Recht ist Vergrwaltigung nicht verjährt? Nach 45 Jahren? Man kanns auch übertreiben.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 11. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 09.01.2018 05:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8750
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
effetess hat geschrieben:
Wenn Polanski sich bei ihr entschuldigt hatte und ihr auch noch eine kleine Rolle in WAS? gab (habe sie nicht erkannt), dann ist es ja wohl unter aller Sau, denn Mann anschließend anzuzeigen.

Das meinste ja wohl nicht ernst? :?

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 09.01.2018 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1680
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
effetess hat geschrieben:
Wenn Polanski sich bei ihr entschuldigt hatte und ihr auch noch eine kleine Rolle in WAS? gab (habe sie nicht erkannt), dann ist es ja wohl unter aller Sau, denn Mann anschließend anzuzeigen. Schade, ich konnte Renatchen immer gut leiden, auch wenn ihre Oberweite nicht die üppigste war, aber die Gesamterscheinung war ja ganz apart.

Und 45 Jahre später..... wie mutig. Nun hat sie "Me Too!" gerufen, um nochmal auf sich aufmerksam zu machen oder was? Manche Mädels können einen echt enttäuschen.


Oje, mit einer derartigen Antwort hätte ich nun nicht gerechnet.

Aber klar, gib den Kindchen ein paar Bonbons und alles ist wieder schön! Renate Langner war zum Zeitpunkt des Übergriffs 16 Jahre alt, efftess! Polanski hat nach seiner Flucht gen Europa offenbar einfach mit seinem üblen Treiben weitergemacht - ekelhaft!

Schonmal in Betracht gezogen, dass solche Gewalttaten die Opfer auch noch 45 Jahre später belasten? Und wenn sich nun im Zuge der #metoo Debatte vermehrt Opfer zu Wort melden, weil sie bisher kaum Möglichkeiten sahen gegen viel Mächtigere anzutreten, ist das wohl kein Grund diese derart, wie du es tust, anzupissen, mein Lieber!

Manche User können einen echt unter aller Sau enttäuschen . . .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 09.01.2018 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1740
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Endlich hat mal jemand für den feinen DER GOTT DES GEMETZELS gestimmt. ;)

Ich hab zwar bisher nicht für den gestimmt, ist aber auch für mich ein sehr gutes Dialog-Drama, das es
teilweise insich hat. So geben sich hier diverse Anspielungen und sonstige spitzfindige Bemerkungen die
klinke in die Hand. Auffällig auch Polanskis direkte Anspielung auf den Handy-Wahn, ohne das der eine
(Christoph Walz) offenbar nicht sein kann, da es ständig zu völlig unpassenden Gelegenheiten klingelt und
es mehr störend ist (auch für den Zuschauer ;) . :mrgreen: ), als unbedingt notwendig. Herrlicher Film,
ein Vier-Personen-Stück, ein Kammerspiel, wenn man es genau nimmt.

Habe bisher nur für -Der Tod und das Mädchen- (starkes Drama und wo bleibt endlich die längst überfällige Bluray :evil: )
und für -Die neun Pforten- gestimmt, klasse Film! Für mehr konnt ich mich noch nicht entscheiden.
Ist hier etwas schwierig :D

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 09.01.2018 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 151
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Es sind einige super Filme in der Liste.

Meine drei liebsten sind:
Chinatown
Tanz der Vampire
Das Messer im Wasser

Knapp dahinter wäre noch "Der Mieter", den ich erst letztens zum ersten mal gesehen habe.

Diese habe ich noch nicht gesehen und bis auf zwei oder drei habe ich wohl nicht viel verpasst.
1973: Was?
1979: Tess
1986: Piraten
1992: Bitter Moon
1994: Der Tod und das Mädchen
2005: Oliver Twist
2010: Der Ghostwriter
2013: Venus im Pelz


Der Ghostwriter habe ich auf Blu und muss ihn noch schauen.
Der Pianist ist ein guter Film, aber ich finde ihn überbewertet.
Schade, dass es immer noch nicht einige seiner Filme auf Blu-ray gibt. Paar DVD's sind selten geworden und nur noch teuer zu haben. Ich warte erstmal ab.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 09.01.2018 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1680
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Endlich hat mal jemand für den feinen DER GOTT DES GEMETZELS gestimmt. ;)

Ich hab zwar bisher nicht für den gestimmt, ist aber auch für mich ein sehr gutes Dialog-Drama, das es
teilweise insich hat. So geben sich hier diverse Anspielungen und sonstige spitzfindige Bemerkungen die
klinke in die Hand. Auffällig auch Polanskis direkte Anspielung auf den Handy-Wahn, ohne das der eine
(Christoph Walz) offenbar nicht sein kann, da es ständig zu völlig unpassenden Gelegenheiten klingelt und
es mehr störend ist (auch für den Zuschauer ;) . :mrgreen: ), als unbedingt notwendig. Herrlicher Film,
ein Vier-Personen-Stück, ein Kammerspiel, wenn man es genau nimmt.


Ich finde dieses giftige Ensemble-Stück sehr unterhaltsam, zumal ich die vier Hauptpro/antagonisten sowieso immer gerne sehe. Einige Kritiker bemängelten ja, dass der Film, im Vergleich zum zugrundeliegenden (wohl böseren, mir aber unbekanntem) Theaterstück, eher eine Hollywoodstar-Show sein soll. Mir aber egal, ich finde den Film sehr witzig. :)

Zitat:
Habe bisher nur für -Der Tod und das Mädchen- (starkes Drama und wo bleibt endlich die längst überfällige Bluray :evil: )
und für -Die neun Pforten- gestimmt, klasse Film! Für mehr konnt ich mich noch nicht entscheiden.
Ist hier etwas schwierig :D


Ich habe ganz klassisch für die Rosemary, den Mann mit der kaputten Nase und als "Wildcard" eben für das Gemetzel gestimmt - aber auch EKEL und DER MIETER sind mir in sehr positiver Erinnerung geblieben. Den TANZ DER VAMPIRE finde ich auch unterhaltsam, aber nicht unbedingt soo "über".

Die von dir erwähnten Filme (Mädchen und Pforten) müsste ich nochmal schauen - habe die gerade nicht mehr so auf dem Schirm. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 09.01.2018 22:20 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4645
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
effetess hat geschrieben:
Wenn Polanski sich bei ihr entschuldigt hatte und ihr auch noch eine kleine Rolle in WAS? gab (habe sie nicht erkannt), dann ist es ja wohl unter aller Sau, denn Mann anschließend anzuzeigen. Schade, ich konnte Renatchen immer gut leiden, auch wenn ihre Oberweite nicht die üppigste war, aber die Gesamterscheinung war ja ganz apart.

Und 45 Jahre später..... wie mutig. Nun hat sie "Me Too!" gerufen, um nochmal auf sich aufmerksam zu machen oder was? Manche Mädels können einen echt enttäuschen.


Oje, mit einer derartigen Antwort hätte ich nun nicht gerechnet.

Aber klar, gib den Kindchen ein paar Bonbons und alles ist wieder schön! Renate Langner war zum Zeitpunkt des Übergriffs 16 Jahre alt, efftess! Polanski hat nach seiner Flucht gen Europa offenbar einfach mit seinem üblen Treiben weitergemacht - ekelhaft!

Schonmal in Betracht gezogen, dass solche Gewalttaten die Opfer auch noch 45 Jahre später belasten? Und wenn sich nun im Zuge der #metoo Debatte vermehrt Opfer zu Wort melden, weil sie bisher kaum Möglichkeiten sahen gegen viel Mächtigere anzutreten, ist das wohl kein Grund diese derart, wie du es tust, anzupissen, mein Lieber!

Manche User können einen echt unter aller Sau enttäuschen . . .


:jc_postcount:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 10.01.2018 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1740
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ich finde dieses giftige Ensemble-Stück sehr unterhaltsam, zumal ich die vier Hauptpro/antagonisten sowieso immer gerne sehe. Einige Kritiker bemängelten ja, dass der Film, im Vergleich zum zugrundeliegenden (wohl böseren, mir aber unbekanntem) Theaterstück, eher eine Hollywoodstar-Show sein soll. Mir aber egal, ich finde den Film sehr witzig. :)

Hat mich auch nicht gestört. Kate Winslet gefiel mir mal wieder. Solltst Du sie auch gerne sehen, so empfehle
ich einfach mal einen ihrer jüngsten Filme mit dem Titel The Dressmaker, wo sie eine Schneiderin
spielt, die nach langer Zeit in einem australischen Kleinkaff zurück kehrt, um sich dort für vergangner Ereignisse
zu rächen, die in ihrer Kindheit passiert sind. Schon der Anfang erinnert an klassische Western bzw. Italo-Western,
so wie das ganze inszeniert und aufgezogen ist. Auf jeden Fall eine Art Homage ans Genre, was aber sehr
passend dargeboten wird.

Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ich habe ganz klassisch für die Rosemary, den Mann mit der kaputten Nase und als "Wildcard" eben für das Gemetzel gestimmt - aber auch EKEL und DER MIETER sind mir in sehr positiver Erinnerung geblieben. Den TANZ DER VAMPIRE finde ich auch unterhaltsam, aber nicht unbedingt soo "über".

Die von dir erwähnten Filme (Mädchen und Pforten) müsste ich nochmal schauen - habe die gerade nicht mehr so auf dem Schirm. :roll:

Kann ich nur empfehlen. Für mich zumindest zwei der stärksten und besten Polanskis. Deswegen gingen
meine ersten zwei Abstimmpunkte an sie. Für andere wollt ich bewußt nicht stimmen. Filme wie Rosemary,
Chinatown sind und bleiben auch für mich gute alte Klassiker :) Mädchen und die Pforten ragen für mich
besonders heraus. Gerade beim Mädchen-Film macht Polanski keine Gefangenen und Sigourney Weaver
läuft hier zur Höchstform auf, denn hier zeigt sie eine ihrer besten Darbietungen, wenn nicht sogar ihre Beste :)
Aber auch Ben Kingley war mal wieder gut. Im Grunde ist das ganze ein Drei-Personen-Stück, was ebenso
wie -Gemetzel- nach einem Theaterstück ist. Nur das es hier im Film genauso bitter, böse und zudem todernst ist.
Hoffe der erscheint endlich mal auf Bluray. Die alte DVD von Concorde, die ich habe ist qualitativ durchwachsen,
also man kann zwar mit leben, aber Film hätte eine HD-Auswertung mal dringend nötig, um es mal so
auszudrücken ;)

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 10.01.2018 00:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1680
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ich finde dieses giftige Ensemble-Stück sehr unterhaltsam, zumal ich die vier Hauptpro/antagonisten sowieso immer gerne sehe. Einige Kritiker bemängelten ja, dass der Film, im Vergleich zum zugrundeliegenden (wohl böseren, mir aber unbekanntem) Theaterstück, eher eine Hollywoodstar-Show sein soll. Mir aber egal, ich finde den Film sehr witzig. :)

Hat mich auch nicht gestört. Kate Winslet gefiel mir mal wieder. Solltst Du sie auch gerne sehen, so empfehle
ich einfach mal einen ihrer jüngsten Filme mit dem Titel The Dressmaker, wo sie eine Schneiderin
spielt, die nach langer Zeit in einem australischen Kleinkaff zurück kehrt, um sich dort für vergangner Ereignisse
zu rächen, die in ihrer Kindheit passiert sind. Schon der Anfang erinnert an klassische Western bzw. Italo-Western,
so wie das ganze inszeniert und aufgezogen ist. Auf jeden Fall eine Art Homage ans Genre, was aber sehr
passend dargeboten wird.

Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ich habe ganz klassisch für die Rosemary, den Mann mit der kaputten Nase und als "Wildcard" eben für das Gemetzel gestimmt - aber auch EKEL und DER MIETER sind mir in sehr positiver Erinnerung geblieben. Den TANZ DER VAMPIRE finde ich auch unterhaltsam, aber nicht unbedingt soo "über".

Die von dir erwähnten Filme (Mädchen und Pforten) müsste ich nochmal schauen - habe die gerade nicht mehr so auf dem Schirm. :roll:

Kann ich nur empfehlen. Für mich zumindest zwei der stärksten und besten Polanskis. Deswegen gingen
meine ersten zwei Abstimmpunkte an sie. Für andere wollt ich bewußt nicht stimmen. Filme wie Rosemary,
Chinatown sind und bleiben auch für mich gute alte Klassiker :) Mädchen und die Pforten ragen für mich
besonders heraus. Gerade beim Mädchen-Film macht Polanski keine Gefangenen und Sigourney Weaver
läuft hier zur Höchstform auf, denn hier zeigt sie eine ihrer besten Darbietungen, wenn nicht sogar ihre Beste :)
Aber auch Ben Kingley war mal wieder gut. Im Grunde ist das ganze ein Drei-Personen-Stück, was ebenso
wie -Gemetzel- nach einem Theaterstück ist. Nur das es hier im Film genauso bitter, böse und zudem todernst ist.
Hoffe der erscheint endlich mal auf Bluray. Die alte DVD von Concorde, die ich habe ist qualitativ durchwachsen,
also man kann zwar mit leben, aber Film hätte eine HD-Auswertung mal dringend nötig, um es mal so
auszudrücken ;)


Ach ja, so langsam kommst's. ;) DER TOD UND DAS MÄDCHEN ist doch diese "Rachegeschichte", in der (die von mir verehrte Sigourney W.) den (ebenso tollen) Kingsley Ben zu einem Geständnis bringen will. :roll: 'Muss' ich tatsächlich gerne nochmal schauen.

Ist der "Neun Pforten" denn wirklich so gut, wie er hier gemacht wird . . . Schon länger nicht mehr gesehen, den Film.

Und danke für den DRESSMAKER Tipp!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 10.01.2018 00:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4588
Geschlecht: nicht angegeben
Ich fand die 9 Pforten relativ schlecht, sein schwächster Film. Und den Metzelgott auch ziemlich enttäuschend, wie so manches von Polanski seit den 80ern. Aber dann, aus dem Nichts heraus, letztes Jahr Venus im Pelz überraschend gut. Für mich sein klar schönster Film seit Chinatown (seinem Über-Film).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 10.01.2018 01:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1740
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ach ja, so langsam kommst's. ;) DER TOD UND DAS MÄDCHEN ist doch diese "Rachegeschichte", in der (die von mir verehrte Sigourney W.) den (ebenso tollen) Kingsley Ben zu einem Geständnis bringen will. :roll: 'Muss' ich tatsächlich gerne nochmal schauen.

Soweit richtig, aber Rache ist hier irgendwie leicht relativ, eher eine Art vergeltende Gerechtigkeit durch ein Geständnis
was für Sie schwierig ist, gerade im Hinblick auf ihr Erlebtes in der Vergangenheit.
Wenn ich es mir so überlege, für mich im grunde der stärkste Polanski-Film und vielleicht sogar der beste, aufgrund
seines Inhalts, der ganzen Inszenierung und auch wegen seiner überragenden Darsteller. Kann mir z.B. auch
keine andere Frau in der Rolle vorstellen, als Miss Weaver :)

Jimmy Stewart hat geschrieben:
Ist der "Neun Pforten" denn wirklich so gut, wie er hier gemacht wird . . . Schon länger nicht mehr gesehen, den Film.

Also für mich zumindest ist er das definitiv. Der Film basiert auf dem Roman -DER CLUB DUMAS- oder -RICHELIEUS SCHATTEN-
von Arturo Perez-Reverte. Polanski übernahm zwar nur weniges aus der Vorlage und veränderte den Schluß,
bzw. machte etwas anderes daraus,...macht aber nichts, denn der Film ist trotzdem immer noch sehr gut.
Statt nach einem fehlenden Kapitel des Romans -Die drei Musketiere- hinterher zu jagen (im Roman so), sucht Dean Corso
(Johnny Depp) im Auftrage des reichen Buchsammlers Boris Balkan (Frank Langella) nach dem letzten
Exemplare des Buchs -Die neun Pforten ins Reich der Schatten-. Aber seine Mission wird ganz andere Bedeutungen
bekommen, als vorher angenommen und so findet sich Mr. Corso ziemlich schnell in mysteriöse Vorkommnisse
verstrickt, die so einige Tote fordert. Der Film lohnt sich und ich werde mir eh noch die Bluray holen.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 10.01.2018 13:05 
Offline

Registriert: 04.2016
Beiträge: 79
Geschlecht: männlich
1. Der Mieter
2. Rosemary's Baby
3. Die neuen Pforten

Der Mieter ist Polanskis bedrückendster Film, gedreht in einer schwierigen Phase seines Lebens. Die Romanvorlage ist ebenfalls klasse, wählte aber - so weit ich mich erinnern kann, ist Jahrzehnte her, dass ich das Buch gelesen habe - ein übernatürliches Ende.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eure liebsten Polanski-Filme
BeitragVerfasst: 10.01.2018 13:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 570
Geschlecht: nicht angegeben
Die drei Liebsten sind CUL-DE-SAC, TANZ DER VAMPIRE und WAS?

Aber als Polanski-Fan wird man ja sehr verwöhnt,
CHINATOWN, MESSER IM WASSER, MACBETH, ROSEMARIES BABY,
EKEL, TESS, DER MIETER, DER PIANIST... lauter große Werke.

Auch ein schwächerer Polanski wie NEUN PFORTEN oder FRANTIC
hat viel zu bieten und unterscheidet sich wohltuend von den Arbeiten weniger
talentierter Kollegen.
Bei Polanski (wie auch bei Peckinpah oder Kubrick), hieße es eher:
welche drei sind am schwächsten?
PIRATEN sicher.
OLIVER müsste ich nochmal sehen, VENUS IM PELZ war nicht so mein Ding.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker