Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 16.10.2018 15:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DAS GEHEIMNIS DER DREI DSCHUNKEN - Ernst Hofbauer
BeitragVerfasst: 18.01.2018 16:10 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 301
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht: männlich
Das Geheimnis der drei Dschunken – Ernst Hofbauer

(Deutschland / Italien 1965)

4.1.2018, Kino (Kommkino Nürnberg, 35mm, DF, 2,35:1)



Inhalt:

Ein Killer ermordet die CIA-Agenten Linda Wells und Robert Grant – Letzterer wird in den Rücken geschossen, als er gerade noch ein Telegramm an die Zentrale absetzt um den Mord zu melden – woraufhin der Chef seinen besten Agenten auf die Sache ansetzt: Michael Scott, gerade 3 Monate lang in den Ferien, lässt sich gerade mit seiner Modelleisenbahn Whiskeyflaschen anliefern und reagiert ungehalten: „Ich habe Ferien!“ – Doch schnell kann er zum Einsatz überredet werden: „Er ist tot!“ – „Was! Ach so, komme gleich!“

Sogleich lässt nimmt er den Flieger nach Hongkong, wo sich der schnöde Mord ereignet hat, und in „Suzy Wongs Bar“ trifft er auf seine Partnerin Carol, mit er Anfangs Probleme hat, mehr jedoch mit dem Essen mit Stäbchen: „Das ist ja eine Quälerei, kein Wunder, dass die Chinesen so dünn sind!“ Als sich auch die Wogen zwischen ihm und Caroll geglättet haben, stellt er fest: „Sie sind viel zu hübsch für diesen Beruf.“

Bei Streifzügen durch das schöne Hongkong, die Scott nebenbei nutzt, um durch Zufall in Ermittlungen zu geraten, begutachtet er andächtig Modelleisenbahnen im Schaufenster eines Ladens, schließlich ist er „immer durstig“. Nach geraumer Zeit trifft er auch mit Smoky (Harald Juhnke) zusammen, der ihm als Dolmetscher zur Seite stehen soll und der gerade versucht, eine überschäumende Bierflasche vor der Kamera zu verstecken, indem er sie vor seinen Schritt hält. Smoky schlägt sich im weiteren Verlauf nicht gut, da er sich in Scotts Augen als Weichei entpuppt, denn er bügelt seine Hemden selbst: „Sie sollten heiraten, als Ehemann könnten Sie Ihrer Frau viel Arbeit abnehmen.“

Da sich die Schlinge um den Hals der Rädelsführer immer enger zieht, ist Scott, der mittlerweile Gefühle für Carol entwickelt, klar, dass es verboten sein sollte „für die CIA, Frauen zu beschäftigen!“ Mit gutem Grund: Sie gerät in die Fänge der Ganoven und kann auf einem Schiff in letzter Sekunde von Scott rausgehaun werden.



Review:

„Das Geheimnis der drei Dschunken“ ist ein romantischer Agentenfilm, der aufgrund seines Frauen- und Chinesenbildes heute leicht antiquiert wirkt – Chinesen sind grundsätzlich nicht in der Lage das „R“ zu sprechen: „Mistl, ich habe Flau und Kindl“ – und Frauen sollten besser schön sein und auf ihren Mann warten, statt ihre Zeit mit einer gefährlichen Arbeit zu zweckentfremden. Der Film, der im Detail zwar witzig ist, besonders wenn er den Alkoholismus seiner beiden Protagonisten inszeniert, ist bedauerlicherweise auch ausgesprochen lahm inszeniert, so schließt Scott messerscharf nach einem Drittel der Filmlänge, dass Linda und Grant mit der selben Waffe erschossen wurden, der Zuschauer hat dies allerdings schon in der ersten Szene des Films gesehen; ein Drittel des Films und der gezeigten Ermittlungsarbeit bringt den Zuschauer also gerademal zum Erkenntnisstand des Filmbeginns. Auch die Actionszenen sind schlecht getimet, sodass die einzige Freude, die dem Zuschauer bleibt, die ist, zu sehen, wie Stewart Granger und Harald Juhnke sich frotzelnd und witzelnd durch den Film torkeln.

Der Film des Hofbauernamenspatrons Ernst Hofbauer wurde auf dem 17. außerordentlichen Filmkongress des Hofbauer-Kommandos gezeigt und wurde vom Publikum im Allgemeinen als leicht überdurchschnittlich rezipiert.


Fazit:

Sowohl im Vergleich zu Hofbauers Filmschaffen als auch zu den meisten weiteren Kongressperlen bleibt noch viel Luft nach oben. „Na dann woll´n wir mal unser Glück versuchen!“


Wertung:

6 / 10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER DREI DSCHUNKEN - Ernst Hofbauer
BeitragVerfasst: 18.01.2018 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2175
Wohnort: Amberg
Geschlecht: männlich
Zu dem Film gibt es schon einen Thread. Kann aber natürlich sein, dass der über die Wupper gegangen ist.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER DREI DSCHUNKEN - Ernst Hofbauer
BeitragVerfasst: 18.01.2018 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1775
Geschlecht: männlich
Wahrscheinlich in der Rubrik Deutschtümmelei.

Wo der Thread hier auch dort besser aufgehoben wäre.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER DREI DSCHUNKEN - Ernst Hofbauer
BeitragVerfasst: 18.01.2018 18:03 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 301
Wohnort: Mittelfranken
Geschlecht: männlich
Ich schätze "Eurospy", den es ja nicht mehr gibt. Google und die DP-Suche hat nichts ergeben. "Deutschtümelei" hatte ich mir zur Neueröffnung des Threads auch überlegt, aber als Koproduktion habe ich es mal "europäisch" eingeordnet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER DREI DSCHUNKEN - Ernst Hofbauer
BeitragVerfasst: 18.01.2018 19:03 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10278
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Zu dem Film gibt es schon einen Thread. Kann aber natürlich sein, dass der über die Wupper gegangen ist.


Der stand unter Eurospy, aber die Agenten haben Wupper, Rhein und Jordan überquert.

Den Film mag ich recht gern, denn im europäischen Agentenallerlei wurde wesentlich größerer Murks verzapft.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER DREI DSCHUNKEN - Ernst Hofbauer
BeitragVerfasst: 19.01.2018 01:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2175
Wohnort: Amberg
Geschlecht: männlich
Könnte man nicht wenigstens die Foren als solche wieder herstellen?

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER DREI DSCHUNKEN - Ernst Hofbauer
BeitragVerfasst: 20.01.2018 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 647
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Könnte man nicht wenigstens die Foren als solche wieder herstellen?

Das würde mich auch interessieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS GEHEIMNIS DER DREI DSCHUNKEN - Ernst Hofbauer
BeitragVerfasst: 20.01.2018 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3284
Geschlecht: männlich
Pistolero hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Könnte man nicht wenigstens die Foren als solche wieder herstellen?

Das würde mich auch interessieren.

Dito.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker