Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.02.2018 18:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 119 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 11.08.2013 20:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11022
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Zum ende, war das jetzt eigentlich im Film real oder war das ein Traum von Julian ?



Ich habe das nicht als Traum empfunden.

_________________
EDV Fan!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 11.08.2013 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4450
Geschlecht: nicht angegeben
Das weiß ich halt jetzt nicht. Mein Freund konnte es auch nicht genau sagen, und in einem anderen Forum hatte da auch noch einer Probleme mit.

Ich war allerdings auch etwas zu müde für den Film (der erst um halb Zwölf rum begann), wenn der dann nicht doch noch so unterhaltsam geworden wäre, dann wäre ich sicherlich eingepennt. In den ersten 20 min war ich glaube ich auch mal kurz weg ...

Würde ihn am liebsten gleich noch mal schauen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 11.08.2013 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Kann ich mir also so vorstellen, dass Julian, nachdem er
seine tote Mutter aufgefunden hat sich Chang stellt um sich für seine taten die Hände abschlagen zulassen ? ?

Die Szene hatte so einen hellen Schimmer, wie es traumsequenzen oft haben, von daher bin ich mir da nicht ganz sicher !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 11.08.2013 21:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4956
Geschlecht: männlich
Ich würde sagen, dass es KEIN Traum war, sondern die "logische" Konsequenz/ Strafe.

Da Julian gewisse Reue zeigt und das Kind verschont, werden ihm "nur" die Arme abgeschlagen. Das wiederum sieht man ja auch schon am Anfang. Der Film zeigt ja auch gerne Szenen, die erst später oder an anderen Stellen wieder aufgegriffen werden. Bei manchen Schuss-/ Gegenschuss-Aufnahmen stehen sich die Personen ja auch nicht direkt gegenüber, agieren aber (scheinbar) miteinander.
Das er vermutlich wegen des Blutverlustes stirbt kann man sich ja denken. Und ich denke, die Helligkeit der Szene ist auf "Das Ende" zurück zu führen. Der "Angle of Vengance" hat endlich das finstere Tal verlassen und Thailand wieder "sauber" gemacht :D


Kann aber auch alles völliger Quatsch meinerseits sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 11.08.2013 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Ich möcht den Film jetzt glatt nochmal sehen !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 11.08.2013 23:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11022
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
In den ersten 20 min war ich glaube ich auch mal kurz weg.
Würde ihn am liebsten gleich noch mal schauen ...



Das glaube ich dir. :lol:

_________________
EDV Fan!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 09.09.2013 20:35 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11022
Geschlecht: männlich
Ich habe ONLY GOD FORGIVES nur einmal im Kino gesehen und er wirkt immer noch nach, so daß ich die Blu-ray kaum erwarten kann. Der Film ist einfach saugeil und wirklich etwas besonderes! Ein fuck geiles, abgefahrenes Stück Film!

Diesen Trailer könnte ich mir immer wieder ansehen:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
EDV Fan!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 09.09.2013 20:53 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Ich hatte gestern das große Glück, den Film im Kino sehen zu dürfen, bevor er auf Blu-ray kommt.
Ein sehr spezieller, sehr intensiver Film. Wirlklich ein Rausch, ein (Höllen-)Trip. Ich kann mich kaum erinnern, wann ich in den letzten Jahren einen visuell so durchgestylten, farbpsychologisch ausgefeilten Film gesehen habe. Nachhaltig verstörend. Ich freue mich jetzt schon auf die Zweitsichtung.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 09.09.2013 21:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11022
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Ich hatte gestern das große Glück, den Film im Kino sehen zu dürfen, bevor er auf Blu-ray kommt.
Ein sehr spezieller, sehr intensiver Film. Wirlklich ein Rausch, ein (Höllen-)Trip. Ich kann mich kaum erinnern, wann ich in den letzten Jahren einen visuell so durchgestylten, farbpsychologisch ausgefeilten Film gesehen habe. Nachhaltig verstörend. Ich freue mich jetzt schon auf die Zweitsichtung.



Meine Begeisterung für den Film hält schon Wochen nach der einmaligen Sichtung an.
Deswegen habe ich ihn auch mit meine Top 3 des Jahres 2013 aufgenommen, wie man in meiner Signatur sehen kann.

_________________
EDV Fan!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 18.09.2013 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4956
Geschlecht: männlich
Sunfilm hat jetzt mehrere Details zu den kommenden DVDs und Blu-Rays rausgegeben. Hier der ganze Bericht.

Unter Anderem wird es auch ein Mediabook geben:
Bild

Und auch die Nicolas Winding Refn-Doku wird veröffentlicht (look)
Ich hoffe ja noch, dass für 30 EUR im Mediabook eben diese Doku auch enthalten sein wird. Nur ein Poster und ein 24-Seiten-Booklet wären mir jetzt den doppelten Preis zur normalen BD nicht wert. Man wird sehen...

Auf jeden Fall kann man nicht sagen, dass der Film stiefmütterlich behandelt wird :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 15.10.2013 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4956
Geschlecht: männlich
Ich habe es schon im Dune-Thread geschrieben, aber ich denke hier passt es auch noch mal rein.
In der aktuellen Ausgabe des Comicmagazins ALFONZ gibt Alexandre Jodorowsky ein Interview, in dem er unter Anderem sagt, dass er gerne seine Comicserie JUAN SOLO durch Refn verfilmt sehen würde. Ich persönlich halte das für eine ganz großartige Idee. Und ich sehe auch schon Gosling in der Rolle des Juan.

Hier einmal der Inhalt:
Zitat:
Huatalco City, eine Stadt irgendwo in Südamerika, wo Armut, Korruption und Gewalt alle Gesellschaftsschichten beherrschen. So auch das Leben von Juan Solo. Er wird mit einem Hundeschwanz geboren und deswegen von seinen Eltern ausgesetzt. Die ersten Stunden seines Lebens verbringt er auf einer Müllhalde, bevor er von einem zwergenwüchsigen Transvestit gefunden und aufgezogen wird. Als sein Ziehvater eines Tages vor seinen Augen von Banditen getötet wird, beginnt Juan Solo einen blutigen Rachefeldzug gegen die gesamte Gesellschaft. Bald schon macht er sich durch seine Gewalttaten einen Namen. Raub und Totschlag reihen sich aneinander und öffnen ihm allmählich die Türen von korrupten politischen Machthabern auf der Suche nach skrupellosen und effizienten Handlangern. Durch Zufall stößt er auf eine Spur, die ihm die Richtung zu seiner wahren Identität weist. Es ist der Auftakt einer Reise, die ihn an die Grenzen des menschlichen Bewusstseins führt...


Und jetzt stellt euch das in meditativen Bilder von Refn vor.... :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 25.10.2013 08:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4956
Geschlecht: männlich
Wow! Der absolute Hammer! :shock:

Bild
Von Randy Ortiz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 20.11.2013 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4956
Geschlecht: männlich
Und noch ein Beitrag zum Film von mir... 8-)

Ich habe mir eben die Doku NWR angesehen und finde sie echt stark.
Gerade in der letzten Zeit habe ich viele Interviews mit Refn gelesen und er ist immer irgendwie
anders drauf. Mal völlig schräg und total wie Jodorowsky philosophierend (er redet davon die Leute
zu penetrieren mit seinem Film und das er es mag, wenn sie sagen, sie wollen es nicht - denn sie
wollen es doch (aus einem Interview der Little White Lies)), mal irgendwie still und mal witzig.
Mal sagt er auch nur einen Satz.

Echt ein interessanter Typ. Die Doku gibt Aufschlüsse, kann das Phänoment NWR aber nicht begründen.

Ach ja, NWR scheint Lars von Trier gerade zu abgrundtief zu hassen.... :mrgreen:
Und er liebt das TEXAS KETTENSÄGEN MASSAKER.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 24.11.2013 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Kommt ja jetzt bald auf DVD raus, bin von daher sehr gespannt auf die Zweitsichtung ! :)

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 24.11.2013 22:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4956
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Kommt ja jetzt bald auf DVD raus, bin von daher sehr gespannt auf die Zweitsichtung ! :)

Ist doch schon raus! Steht bei mir seit ner guten Woche im Regal... Es muss bei mir erst noch der richtige Zeitpunkt für eine weitere Sichtung auf BD kommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 25.11.2013 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Wat, der ist schon raus ?! :shock: hab in nem Prospekt gelesen, "ab dem 26.11 im Handel"

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 26.11.2013 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 93
Geschlecht: nicht angegeben
Nun habe ich ihn also gesehen, den lange erwarteten "Nachfolger" von Drive. Ebenfalls von Nicolas Winding Refn, ebenfalls mit Ryan Gosling in der Hauptrolle. Und um eins gleich vorab festzustellen: Only God Forgives ist definitiv nicht "Drive 2". Im Vergleich zu Only God Forgives ist Drive fast schon "Mainstream". Auf diesen Film muss man sich einlassen, ein Mainstream-Publikum wird definitiv keinen Gefallen daran finden, und das gleich aus mehreren Gründen.

Da wäre zum einen das unheimlich langsame Erzähltempo. Die eigentliche Handlung des Films ist ein Hauch von Nichts. Doch nicht nur das Erzähltempo ist langsam, auch die Figuren selbst passen sich dieser ausgedehnten Langsamkeit an und "schweben" wie in Zeitlupe durch das Bild. Fast schon unwirklich wirkt es, wie die Figuren sich bewegen und dabei scheinbar teilnahmslos durch die surreale Welt von Only God Forgives wandeln.

Dann wären da als weiteres Knock-Out-Kriterium für die breite Masse die Gewaltexzesse. Wie dieser Film eine FSK-16-Freigabe bekommen konnte, ist mir ein absolutes Rätsel. Auf mich wirkt er ungleich härter als z.B. Drive, der eine 18er-Freigabe kassiert hat. Man ist es ja in letzter Zeit gewohnt, dass ironische oder "unrealistische" bzw. überzeichnete Filme auch bei sehr expliziten Sequenzen mit einer 16er- oder zumindest 18er-Freigabe davon kamen. Davon kann hier jedoch nicht die Rede sein. Der Film ist überaus düster, enthält nicht ein Quäntchen Humor. Die Gewalt ist roh und verstörend und kommt keineswegs "entfremdet" daher. Und eine bestimmte Szene ("Die Damen schließen jetzt bitte die Augen!") ist in ihrer Grausamkeit und der explizit dargestellten Folterungen nur schwer erträglich.

Als drittes Mainstream-Ausschlusskriterium fällt mir dann das Fehlen jeglicher Sympathieträger ein. Es gibt keinen "Helden". Der Film wird bevölkert von unsympathischen, verstörten, ja geradzu psychopathischen Gestalten. In einigen Szenen schimmert mehr als deutlich durch, dass gerade die Hauptcharaktere ein verstörtes Sexualleben (womöglich aufgrund vorangegangenen Missbrauchs) haben. Und selbst diejenigen Figuren, die einen gewissen "Gerechtigkeitssinn" haben, sind dennoch unberechenbare Gewalttäter.

Und als wäre das noch nicht genug, so fehlt es auch noch an jeglicher "Spannung" im herkömmlichen Sinn (was sicher zum Teil auch dem sehr langsamen Erzähltempo geschuldet ist). Zu Beginn des Films wird der Zuschauer mitten hinein geworfen in diese verstörende und hypnotische Welt in Bangkok. Da braucht man schon einige Zeit um herauszufinden, welche Rollen die einzelnen Figuren einnehmen bzw. in welchem Verhältnis sie zueinander stehen. Eine Einleitung gibt es nämlich nicht.

Liest man all dies, so könnte man zu dem Schluss kommen, dass mir der Film nicht gefallen hat - doch das Gegenteil ist der Fall. Ich sehe die vorgenannten Punkte auch keinesfalls als Kritikpunkte, sondern lediglich als Dinge, die den typischen Mainstream-Kinogeher davon abhalten werden, den Film zu mögen. Das größte Plus des Films habe ich bislang bewusst unerwähnt gelassen: Seine Bilderwelten. Die Farben des Films und die Kamerarbeit entfalten im Zusammenspiel mit dem hypnotisierenden Soundtrack einen regelrechten Sog, in den man im Verlauf des Films immer mehr hineingezogen wird, wenn man es denn zulässt und sich auf den Film einlässt. Ich habe selten einen Film mit so eindringlichen und bis ins letzte Detail genau komponierten Einstellungen gesehen.

So gibt es etliche tolle Aufnahmen in den unterschiedlichsten Neon-Farben zu bewundern. Selbst die Tür zum Kinderzimmer kommt in einem satten und unwirklich wirkenden grün daher. Und die langen (oft mit allenfalls sehr leisen Sounds unterlegten) Kamerafahrten und Zooms tun das ihrige, um die Sogwirkung des Films noch zu verstärken.

Wenn ich jemandem in einem Satz diesen Film beschreiben sollte, so würde ich mich wohl in etwa so ausdrücken: Stell Dir das Erzähltempo und die grotesken Figuren der ersten 45 Minuten von Lost Highway kombiniert mit den Farbspielen und interessanten Einstellungen Dario Argentos sowie den Kamerafahrten und Gewaltexzessen eines Gaspar Noé (dem nicht umsonst im Abspann gedankt wird) vor, und Du weißt IN ETWA, worauf Du Dich bei Only God Forgives einlässt...
Letztendlich ein Film, an dem sich die Geister scheiden werden und bei dem es ganz klar heißt: "Style over substance"! Wer damit aber etwas anfangen kann, der wird von Only God Forgives keinesfalls enttäuscht, sondern viel eher begeistert sein. Im Nachhinein ärgert es mich, dass der Film nirgendwo in meiner Nähe im Kino gelaufen ist und ich ihn daher "nur" auf Bluray erleben konnte. 9/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 11.12.2013 01:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 800
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Das Mediabook gibts heute im Rahmen der Winter-Deals für 18,97!
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Wer an nen Hermes-Paketshop liefern lässt (oder eben Prime hat) zahlt keine Versandkosten.

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 12.12.2013 11:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 288
Wohnort: Idar-Oberstein
Geschlecht: männlich
POshy hat geschrieben:
Das Mediabook gibts heute im Rahmen der Winter-Deals für 18,97!
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Wer an nen Hermes-Paketshop liefern lässt (oder eben Prime hat) zahlt keine Versandkosten.

Mist, glatt verpasst...wieder 30 Tacken fällig :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRIVE - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 26.12.2013 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 988
Wohnort: Kongo
Geschlecht: männlich
Gestern hab ich mir Only God Forgives angesehen und den fand ich richtig scheiße. Da passiert rein garnix außer das man coole Bilder zu sehen bekommt. Alles ist auf möglichst cool und kunstvoll getrimmt aber die Story konnte mich überhaupt nicht fesseln. Irgendwie waren alle Szenen in die Länge gezogen und nach einem packenden Plot und Spannung hab ich vergebens gesucht. Stimmt was mit mir nicht? :)
Sorry ist vllt etwas Offtopic aber ich musste das direkt mal loswerden. Steh ich mit der Meinung alleine da oder sieht das jemand ähnlich wie ich? Vllt bin ich ja ein Kunstbanause aber mit dem Film konnte ich einfach nix anfangen. Es schien mir die ganze Zeit über so als wollte man was möglichst kunstvolles schaffen ohne dass man sich um den Unterhaltungswert schert...

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRIVE - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 26.12.2013 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4450
Geschlecht: nicht angegeben
Das sehen viele ähnlich wie du.

Was den Unterhaltungswert betrifft kommt es natürlich darauf an was einen unterhält. Ich habe einen Zugang zum Film gefunden, ich fand ihn unterhaltsam, mehr noch ich fand ihn faszinierend. Also ist es Kunst für mich.

Wenn er mich jedoch gelangweilt hätte, dann hätte ich ihn als prätentiös bezeichnet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRIVE - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 26.12.2013 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8617
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Djabartana hat geschrieben:
Sorry ist vllt etwas Offtopic aber ich musste das direkt mal loswerden.

Hab's mal zu On-Topic werden lassen, indem ich deinen Beitrag dahin verschoben habe, wo du es hättest posten sollen. ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 26.12.2013 20:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 988
Wohnort: Kongo
Geschlecht: männlich
Sorry hab nicht gewusst, dass es schon einen Thread gab :)

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 27.12.2013 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1061
Geschlecht: männlich
.... ich fand ihn sehr geil. 9/10 geb ich. Handlung ist m.Mn. nach durchaus vorhanden. (Revengestory im Drogendealermilieu...Mord und Rache unter und aller verstrickten Individuen)... nötig gewesen wäre aber noch nichtmal diese duchaus vorhandene, logische Handlung. Mir hätte der pure Style und eine hypnotische Reise durch Bangkok`s dunkle Szene schon gereicht.....mir war der Film sogar noch zu kurz. Mit ca. 120-150min. anstatt der 90min., hätte man ihn noch intensiver gestalten können. ;)

_________________
Psychotronikfilmfreak


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 31.01.2018 23:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5936
Geschlecht: nicht angegeben
Zuerst BRONSON durchzogen von Jodorowsky'schen Momenten, jetzt ONLY GOD FORGIVES ebenfalls wieder und auch noch ihm dem Meister gewidmet...
Das lässt natürlich die Erwartungen eines Jodorowsky-Fans hochschnellen, aber, wie sich (glücklicherweise) herausgestellt hat, hat Refn es nicht umsonst getan... :hutheben: :laie_69:
ONLY GOD FORGIVES ist ein perfekt durchkomponierter, durchgestylter, Neon-farbgetränkter Alptraum von, ich möchte behaupten, majestätischer Größe und hypnotischer Schönheit.
Irgendwo zwischen Jodorowsky und Lynch angesiedelt und in seinem fatalistischen Charakter kombiniert mit der groß zelebrierten Ruhe vor dem sprichwörtlichen Sturm irgendwie auch an Melville erinnernd.
Lieutenant Chang als eiskalter "Racheengel" :arrow: DER EISKALTE ENGEL, LE SAMOURAI hier auf der Seite des Gesetzes als eine Art Antiheld.
Das ist mir schon irgendwie wieder in den Sinn gekommen, auch wenn niemand je den EISKALTEN ENGEL oder Melville generell im Zusammenhang mit dem Film genannt hat, meines Wissens.
Es erscheint mir zumindest nicht ganz unwahrscheinlich.
Wie auch immer, der Film ist einfach ein Fest für die Augen (so kurz dieses Fest auch sein mag).
Ein visueller Hochgenuss, im Großen und Ganzen herrlich inszeniert, aber auch ein Film mit hervorragend gezeichneten Charakteren.
Besonders der "Racheengel" Chang oder auch die Mutter, die so kühl wirkt und auch oft sehr "statisch" in Szene gesetzt wird, im Kontrast dazu aber auch ziemlich prollig sein kann.
Das ist, finde ich, wirklich super gemacht.
Zweifellos als Gesamtwerk besser als DRIVE und auch besser als BRONSON.
Einzige kleine Schwäche: Die Anfangsphase, die im Zusammenhang mit dem Rest dann nicht ganz wie aus einem Guss wirkt.
Aber das ist angesichts des noch Folgenden wirklich nur eine Kleinigkeit, die niemandem wehtun sollte.
9/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 01.02.2018 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5936
Geschlecht: nicht angegeben
Mich würde jetzt nur eines noch interessieren (zwar OT, aber wirklich nur aus reinem Interesse gefragt, ohne eine längere Diskussion auslösen zu wollen):

Speziell an Stanton:

Du magst ja anscheinend sowohl Lynch als auch Refn, was ich so mitbekommen habe.
Jetzt würde mich nur interessieren, was du von Jodorowsky hältst (wo OGF ja sogar ihm gewidmet ist)?
Kennst du überhaupt Filme von ihm, wie stehst du zu seinem Stil?
Große Kunst und (wie er es immer ausdrückt) Poesie oder doch nur ein prätentiöser Möchtegern-Kunstfilmer?
Falls du etwas von Jodorowsky kennst, müssten dir ja die (vor allem in OGF) oft sehr jodorowsky-ähnlichen Bildkompositionen ins Auge stechen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 01.02.2018 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 1120
Geschlecht: männlich
Arizona Colt hat geschrieben:
Letztendlich ein Film, an dem sich die Geister scheiden werden und bei dem es ganz klar heißt: "Style over substance"! Wer damit aber etwas anfangen kann, der wird von Only God Forgives keinesfalls enttäuscht, sondern viel eher begeistert sein. Im Nachhinein ärgert es mich, dass der Film nirgendwo in meiner Nähe im Kino gelaufen ist und ich ihn daher "nur" auf Bluray erleben konnte. 9/10


Für mich bislang der Beste Film von Refn. Jedennfalls von denen die ich bisher gesehen habe.
Meine Lieblingsszene ist der Kampf der beiden "Helden". Stark choreografiert und mit grandiosem Score versehen. Sound aufdrehen! Geil!!! Kommt unten im Clip leider nicht so zur Geltung.
style over substance trifft ja auch auf NEON DEMON zu, allerdings war der eine ziemliche Enttäuschung für mich.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 01.02.2018 18:59 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11022
Geschlecht: männlich
anti hat geschrieben:
Arizona Colt hat geschrieben:
Letztendlich ein Film, an dem sich die Geister scheiden werden und bei dem es ganz klar heißt: "Style over substance"! Wer damit aber etwas anfangen kann, der wird von Only God Forgives keinesfalls enttäuscht, sondern viel eher begeistert sein. Im Nachhinein ärgert es mich, dass der Film nirgendwo in meiner Nähe im Kino gelaufen ist und ich ihn daher "nur" auf Bluray erleben konnte. 9/10


Für mich bislang der Beste Film von Refn. Jedennfalls von denen die ich bisher gesehen habe.
Meine Lieblingsszene ist der Kampf der beiden "Helden". Stark choreografiert und mit grandiosem Score versehen. Sound aufdrehen! Geil!!! Kommt unten im Clip leider nicht so zur Geltung.
style over substance trifft ja auch auf NEON DEMON zu, allerdings war der eine ziemliche Enttäuschung für mich.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Eigentlich auch mein liebster Refn oder wars doch Neon Demon? Grübel. Ach beide sind meine liebsten Refns.

_________________
EDV Fan!

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ONLY GOD FORGIVES - Nicolas Winding Refn
BeitragVerfasst: 02.02.2018 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4450
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Mich würde jetzt nur eines noch interessieren (zwar OT, aber wirklich nur aus reinem Interesse gefragt, ohne eine längere Diskussion auslösen zu wollen):

Speziell an Stanton:

Du magst ja anscheinend sowohl Lynch als auch Refn, was ich so mitbekommen habe.
Jetzt würde mich nur interessieren, was du von Jodorowsky hältst (wo OGF ja sogar ihm gewidmet ist)?
Kennst du überhaupt Filme von ihm, wie stehst du zu seinem Stil?
Große Kunst und (wie er es immer ausdrückt) Poesie oder doch nur ein prätentiöser Möchtegern-Kunstfilmer?
Falls du etwas von Jodorowsky kennst, müssten dir ja die (vor allem in OGF) oft sehr jodorowsky-ähnlichen Bildkompositionen ins Auge stechen...


Aber ähnlich ist nicht gleich, von der Wirkung her. Das was in einem Film funktioniert kann in einem anderen Film der Grund dafür sein daß mir der Film nicht gefällt. Der erzählerische Kontext entscheidet, und verändert in der Wirkung.
Da war doch noch wo anders etwas mit Rosi und Damiani, wo du meintest, daß mir dann Damiani ja prinzipiell besser gefallen müsste, tut er aber nicht.

Von Jodorowsky kenne ich nur El Topo, den ich durchwachsen fand. Die erste Hälfte hat Spaß gemacht, die 2. Hälfte fand ich eher nervig.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 119 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker