Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.05.2018 22:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.04.2014 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7418
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Eigentlich müssten die damaligen VHS Cover-Ersteller doch mitverdienen.


Naja, oft basieren solche Cover auf Kinoplakaten.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.04.2014 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 717
Geschlecht: männlich
Auch dem 84-Repack liegt (erwartungsgemäß) die e-m-s-Scheibe bei, wobei der Silberling bei meinem Exemplar etwas staubig daherkam... wer weiß, wo man die noch gefunden hat... :mrgreen:

Habe den Film nach längerer Zeit mal wieder geschaut. Nette Einfälle (Leichen in den Bäumen, Gliedmaßen aus den Bäumen, Schädelwand), schön in Szene gesetzt und fotografiert sowie die aufwendige Ausstattung lassen den Film kurzweilig und nie langweilig werden, auch wenn man aus der Story und einigen Szenen sicher mehr hätte rausholen können. Die Musik ist leider nicht ganz "wie aus einem Guss", einige Stücke hätten eher in eine Wörtherseekomödie gepasst und andere wiederum eher in einen Jerry Cotton.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.08.2014 08:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
Gestern bin ich bei diesem herrlichen Wetter mal wieder zu einer der zahlreichen Kulissen des Films gefahren.
Die Externsteine bei Detmold!

Screenshots aus dem Film
Bild Bild Bild

Die Externsteine heute
Bild Bild Bild Bild

Durch diesen Durchgang lenkte Dieter Eppler die Kutsche!
Bild Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.08.2014 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7418
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Schöne Aufnahmen, danke! Du kommst aus Minden? Dort sind wir früher ab und zu durch die Innenstadt gebummelt, weitaus angenehmer als das hässliche Hannover. Leider wird auch die Mindener Innenstadt immer unattraktiver, JPC hat bereits vor einigen Jahren die dortige Filiale geschlossen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 03.08.2014 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 579
Wohnort: Minden
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Schöne Aufnahmen, danke! Du kommst aus Minden? Dort sind wir früher ab und zu durch die Innenstadt gebummelt, weitaus angenehmer als das hässliche Hannover. Leider wird auch die Mindener Innenstadt immer unattraktiver, JPC hat bereits vor einigen Jahren die dortige Filiale geschlossen.

So siehts leider aus... vor Jahren gab es hier wenigstens noch jpc in der Innenstadt. Mitlerweile ist hier alles ziemlich ausgestorben. Nur noch Modehäuser und Fressbuden könnte man sagen.
Ich bin allerdings erst letztes Jahr aus Bad Oeynhausen zugezogen, wo es in der Innenstadt eigentlich noch schlimmer aussieht!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.02.2018 16:58 
Falls es hier noch jemand nicht mitgekriegt hat. Erscheint 2018 von DigiDreams auf Blu-ray.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.02.2018 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 592
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Falls es hier noch jemand nicht mitgekriegt hat. Erscheint 2018 von DigiDreams auf Blu-ray.


Kann man da mit einer guten Veröffentlichung rechnen? - Label sagt mir gerade nichts... würde natürlich auch eine Top-Veröffentlichung sehr begrüßen... ist ja wohl der schönste Horrorfilm im (Pop-Art-)Stil der Schwarzen Romantik, der in Deutschland je gedreht wurde (Titel aus dem Weimarer Kino lasse ich mal weg)...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.02.2018 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 258
Geschlecht: männlich
Howard Vernon hat geschrieben:
Kann man da mit einer guten Veröffentlichung rechnen? - Label sagt mir gerade nichts...


DigiDreams -> Oliver Krekel -> der Meister -> Weltbest -> Rotstich -> DNR Galore

Den anderen Lulz habe ich jetzt aus Platz- und Zeitgründen weggelassen. Die VÖ kannst du IMHO jetzt schon gedanklich in die Tonne kloppen. Nicht spekulieren oder abwarten, einfach abhaken und gut ist. Lebbe geht weiter...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.02.2018 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 592
Geschlecht: nicht angegeben
franchise hat geschrieben:
Howard Vernon hat geschrieben:
Kann man da mit einer guten Veröffentlichung rechnen? - Label sagt mir gerade nichts...


DigiDreams -> Oliver Krekel -> der Meister -> Weltbest -> Rotstich -> DNR Galore

Den anderen Lulz habe ich jetzt aus Platz- und Zeitgründen weggelassen. Die VÖ kannst du IMHO jetzt schon gedanklich in die Tonne kloppen. Nicht spekulieren oder abwarten, einfach abhaken und gut ist. Lebbe geht weiter...


Danke Dir, dann behalte ich vorerst doch lieber die DVD...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 13.02.2018 23:55 
Howard Vernon hat geschrieben:
franchise hat geschrieben:
Howard Vernon hat geschrieben:
Kann man da mit einer guten Veröffentlichung rechnen? - Label sagt mir gerade nichts...


DigiDreams -> Oliver Krekel -> der Meister -> Weltbest -> Rotstich -> DNR Galore

Den anderen Lulz habe ich jetzt aus Platz- und Zeitgründen weggelassen. Die VÖ kannst du IMHO jetzt schon gedanklich in die Tonne kloppen. Nicht spekulieren oder abwarten, einfach abhaken und gut ist. Lebbe geht weiter...


Danke Dir, dann behalte ich vorerst doch lieber die DVD...


Ich hätte mir den Film auch lieber von Anolis oder Subkultur gewünscht aber andererseits sollte man die Sache realistisch sehen. Der Film ist nun mal bei DigiDreams und dann muß man das halt akzeptieren.
Bei DigiDreams kann es gut aber auch schlecht laufen. Warte einfach eine Review ab und entscheide dann. So einfach ist das.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 14.02.2018 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 592
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:

Ich hätte mir den Film auch lieber von Anolis oder Subkultur gewünscht aber andererseits sollte man die Sache realistisch sehen. Der Film ist nun mal bei DigiDreams und dann muß man das halt akzeptieren.
Bei DigiDreams kann es gut aber auch schlecht laufen. Warte einfach eine Review ab und entscheide dann. So einfach ist das.


Subkultur wäre natürlich klasse gewesen, hätte auch gut zu Deren IM SCHLOSS DER BLUTIGEN BEGIERDE gepasst... und wenn man an das Bonus-Material denkt, das mit Sicherheit produziert worden wäre, ist es doppelt schade... aber alles Spekulation...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 14.02.2018 20:10 
Howard Vernon hat geschrieben:
italo hat geschrieben:

Ich hätte mir den Film auch lieber von Anolis oder Subkultur gewünscht aber andererseits sollte man die Sache realistisch sehen. Der Film ist nun mal bei DigiDreams und dann muß man das halt akzeptieren.
Bei DigiDreams kann es gut aber auch schlecht laufen. Warte einfach eine Review ab und entscheide dann. So einfach ist das.


Subkultur wäre natürlich klasse gewesen, hätte auch gut zu Deren IM SCHLOSS DER BLUTIGEN BEGIERDE gepasst... und wenn man an das Bonus-Material denkt, das mit Sicherheit produziert worden wäre, ist es doppelt schade... aber alles Spekulation...



Wir sind erwachsene Männer und können damit umgehen. :mrgreen:

Hoffen wir dass es nicht so schlimm wird. ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 22.02.2018 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 349
Geschlecht: nicht angegeben
Ich hatte mir kürzlich noch die E-M-S DVD mit Schuber besorgt.

Aber nun stelle ich fest, dass das Bild in der 45. Minute für einige Sekunden einfriert und der Film dann zwar weiterläuft, aber ungefähr 1,5 Min. überspringt. Die fehlende Stelle lässt sich auch durch Rückwärtslaufen nicht erreichen, da das Bild dann auch irgendwann ins Stocken gerät.

Hat das noch jemand bemerkt oder ist nur mein Exemplar betroffen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 22.02.2018 14:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 561
Geschlecht: nicht angegeben
:D :D :D :D
Wie lustig. Ich hab' den gestern angeschaut. Schlimm, schlimm. Ist in 30 Jahren seit der letzten
Sichtung nicht besser geworden. Deutsches Inszenierungsniveau jener Zeit halt.

Und JA, die Scheibe hing bei mir da auch!
Ein Kapitel vor und dann zurück "spulen", das geht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 22.02.2018 15:16 
Ragory hat geschrieben:
Ich hatte mir kürzlich noch die E-M-S DVD mit Schuber besorgt.

Aber nun stelle ich fest, dass das Bild in der 45. Minute für einige Sekunden einfriert und der Film dann zwar weiterläuft, aber ungefähr 1,5 Min. überspringt. Die fehlende Stelle lässt sich auch durch Rückwärtslaufen nicht erreichen, da das Bild dann auch irgendwann ins Stocken gerät.

Hat das noch jemand bemerkt oder ist nur mein Exemplar betroffen?



Ich habe dieses filmische Kleinod vor Jahren zum letzten mal gesehen, bzw. die EMS im Player gehabt.
Solch ein Fehler wäre mir aber nicht bekannt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.02.2018 18:54 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 666
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Ich habe den Film heute auch mittels e-m-s DVD gesichtet und hatte zum Glück keine technischen Probleme beim Abspielen. Die mittlerweile dritte Sichtung des Films hat wieder viel Spaß gemacht, auch wenn die Story und Inszenierung sehr naiv daherkommt. Schon erschreckend, dass mittlerweile die drei Hauptdarsteller(in) nicht mehr unter uns sind... :(

Ich freue mich auf die Blu-ray und hoffe, dass die Veröffentlichung gut wird. Verdient hätte es der Film allemal!

_________________
"Beatlein Beatlein aus der Box, wer hat den Flavour des Retrogotts? Niemand!" MC Rene & Carl Crinx - Perpetuum Mobile (Ft. Toni-L, Retrogott & DJ Coolmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.02.2018 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
mike siegel hat geschrieben:
:D :D :D :D
Wie lustig. Ich hab' den gestern angeschaut. Schlimm, schlimm. Ist in 30 Jahren seit der letzten
Sichtung nicht besser geworden. Deutsches Inszenierungsniveau jener Zeit halt.


Ich finde den Film auch ziemlich piefig. In den Händen von z. B. Vohrer, wäre wahrscheinlich Unterhaltsameres herausgesprungen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.02.2018 19:41 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 700
Geschlecht: nicht angegeben
Ragory hat geschrieben:
Ich hatte mir kürzlich noch die E-M-S DVD mit Schuber besorgt.

Aber nun stelle ich fest, dass das Bild in der 45. Minute für einige Sekunden einfriert und der Film dann zwar weiterläuft, aber ungefähr 1,5 Min. überspringt. Die fehlende Stelle lässt sich auch durch Rückwärtslaufen nicht erreichen, da das Bild dann auch irgendwann ins Stocken gerät.

Hat das noch jemand bemerkt oder ist nur mein Exemplar betroffen?


Mein Exemplar läuft an dieser Stelle problemlos durch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.02.2018 20:01 
Jimmy Stewart hat geschrieben:
mike siegel hat geschrieben:
:D :D :D :D
Wie lustig. Ich hab' den gestern angeschaut. Schlimm, schlimm. Ist in 30 Jahren seit der letzten
Sichtung nicht besser geworden. Deutsches Inszenierungsniveau jener Zeit halt.


In den Händen von z. B. Vohrer, wäre wahrscheinlich Unterhaltsameres herausgesprungen.



Das glaube ich nicht. Ich halte Reinl für den besseren Regisseur.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 25.02.2018 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1591
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
mike siegel hat geschrieben:
:D :D :D :D
Wie lustig. Ich hab' den gestern angeschaut. Schlimm, schlimm. Ist in 30 Jahren seit der letzten
Sichtung nicht besser geworden. Deutsches Inszenierungsniveau jener Zeit halt.


In den Händen von z. B. Vohrer, wäre wahrscheinlich Unterhaltsameres herausgesprungen.



Das glaube ich nicht. Ich halte Reinl für den besseren Regisseur.


Fürs 'Opa-Kino' sicher - aber Spannungsfilme mit exploitativem Einschlag, lagen bei Vohrer in besseren Händen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 25.02.2018 15:02 
Jimmy Stewart hat geschrieben:

Fürs 'Opa-Kino' sicher - aber Spannungsfilme mit exploitativem Einschlag, lagen bei Vohrer in besseren Händen. ;)


In diesem Falle war das "Papa`s" Kino, da der Begriff auf die Zeit der 68er zurückzuführen ist. ;)
Reinl hat fast alles geprägt was Vohrer später gemacht hat.
Vohrer hatte einfach mehr den Hang zum Trash, was aus heutiger Perspektive oft unfreiwillig komisch wirkt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 25.02.2018 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 592
Geschlecht: nicht angegeben
Jimmy Stewart hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
mike siegel hat geschrieben:
:D :D :D :D
Wie lustig. Ich hab' den gestern angeschaut. Schlimm, schlimm. Ist in 30 Jahren seit der letzten
Sichtung nicht besser geworden. Deutsches Inszenierungsniveau jener Zeit halt.


In den Händen von z. B. Vohrer, wäre wahrscheinlich Unterhaltsameres herausgesprungen.



Das glaube ich nicht. Ich halte Reinl für den besseren Regisseur.


Fürs 'Opa-Kino' sicher - aber Spannungsfilme mit exploitativem Einschlag, lagen bei Vohrer in besseren Händen. ;)


Sollte DIE SCHLANGENGRUBE... nicht eh so eine Art von deutscher Antwort auf die Erfolge von "Hammer" (plus Poe) sein? Schon die Besetzung mit Lee scheint das ja nahe zu legen - von daher war die Auswahl Reinls sicherlich nicht verkehrt - hat er doch sehr solide die "filmische Eleganz" eines Hammerfilms inszenatorisch umgesetzt...

neben dem Hammereinfluss sind es jedoch die zahlreichen Motive aus der deutschen Schauer-Romantik, zum Beispiel das Räuber-Thema im dunklen Wald, welches dem Film dann doch eine "altbackene" Note aufdrücken, was ich allerdings durchaus unterhaltsam finde - vielleicht steckt dahinter aber auch eine Referenz Reinls auf das Weimarer Kino, das er sicherlich bestens aus eigener Anschauung gekannt haben dürfte - insofern ist nicht nur der zeitgenössische Horrorfilm in der SCHLANGENGRUBE... zu entdecken, sondern auch so Sachen wie "Der Student von Prag" o. ä., was den besonderen Charme des Films ausmacht...

bleiben wir beim Spekulieren und Alfred Vohrer hätte den Film gedreht, dann wäre das Ganze sicherlich blutiger, mit dynamischer Montage etc. etc. ausgefallen, was mir sicherlich auch gut gefallen hätte - doch mit der Reinl-Version bin ich sehr zufrieden, da er einen Film geschaffen hat, der nicht so sehr international wirkt (auch wenn er dies wahrscheinlich eigentlich will), sondern neuerlich das deutsche "'Opa-Kino'" (meiner Meinung nach) fantastisch bedient... es wäre jetzt die Frage, wie die ausländischen Kritiken damals ausgefallen waren, haben sie darin (trotz der internationalen Besetzung) einen reinen Genre-Film ausgemacht - oder war das für das ausländische Publikum so eine Art "Heimatfilm" mit anderen Mitteln?
ich glaube, im Ausland lief der Film recht gut und soooo unspektakulär ist er jetzt ja auch nicht geworden...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 25.02.2018 16:14 
Howard Vernon hat geschrieben:

Sollte DIE SCHLANGENGRUBE... nicht eh so eine Art von deutscher Antwort auf die Erfolge von "Hammer" (plus Poe) sein? Schon die Besetzung mit Lee scheint das ja nahe zu legen - von daher war die Auswahl Reinls sicherlich nicht verkehrt - hat er doch sehr solide die "filmische Eleganz" eines Hammerfilms inszenatorisch umgesetzt...

neben dem Hammereinfluss sind es jedoch die zahlreichen Motive aus der deutschen Schauer-Romantik, zum Beispiel das Räuber-Thema im dunklen Wald, welches dem Film dann doch eine "altbackene" Note aufdrücken, was ich allerdings durchaus unterhaltsam finde - vielleicht steckt dahinter aber auch eine Referenz Reinls auf das Weimarer Kino, das er sicherlich bestens aus eigener Anschauung gekannt haben dürfte - insofern ist nicht nur der zeitgenössische Horrorfilm in der SCHLANGENGRUBE... zu entdecken, sondern auch so Sachen wie "Der Student von Prag" o. ä., was den besonderen Charme des Films ausmacht...

bleiben wir beim Spekulieren und Alfred Vohrer hätte den Film gedreht, dann wäre das Ganze sicherlich blutiger, mit dynamischer Montage etc. etc. ausgefallen, was mir sicherlich auch gut gefallen hätte - doch mit der Reinl-Version bin ich sehr zufrieden, da er einen Film geschaffen hat, der nicht so sehr international wirkt (auch wenn er dies wahrscheinlich eigentlich will), sondern neuerlich das deutsche "'Opa-Kino'" (meiner Meinung nach) fantastisch bedient... es wäre jetzt die Frage, wie die ausländischen Kritiken damals ausgefallen waren, haben sie darin (trotz der internationalen Besetzung) einen reinen Genre-Film ausgemacht - oder war das für das ausländische Publikum so eine Art "Heimatfilm" mit anderen Mitteln?
ich glaube, im Ausland lief der Film recht gut und soooo unspektakulär ist er jetzt ja auch nicht geworden...



Der Film hat auch viele Freunde unter den Filmbegeisterten in USA. Dort kennt man ihn durch zahllose nächtliche Ausstrahlungen im Kabel TV der 70er/80er.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 25.02.2018 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 592
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Howard Vernon hat geschrieben:


ich glaube, im Ausland lief der Film recht gut und soooo unspektakulär ist er jetzt ja auch nicht geworden...



Der Film hat auch viele Freunde unter den Filmbegeisterten in USA. Dort kennt man ihn durch zahllose nächtliche Ausstrahlungen im Kabel TV der 70er/80er.


ist Dir bekannt, ob der Film auch im Kino in den USA lief? Und wenn ja, wie waren die Reaktionen? Die TV-Ausstrahlungen sind hier leider nicht sehr aussagekräftig, da unzählige europäische Genre-Filme damals in großen Paketen von den Fernsehstationen in den USA eingekauft wurden - die Filme liefen also nicht zuerst im Kino, sondern wanderten gleich auf den Bildschirm... dort kann SCHLANGENGRUBE dann aber durchaus zum "Kult" geworden sein...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 25.02.2018 17:46 
Offline

Registriert: 04.2017
Beiträge: 149
Geschlecht: männlich
Ja, der lief auch in den USA im Kino. Sogar unter mehreren Titeln. Zunächst allerdings eher erfolglos als "single bill", danach dann als "double feature" unter dem Titel THE BLOOD DEMON, eingekauft von Hemisphere Pictures. Eventuell lag es daran, dass in einigen Staaten von einigen Kinos freiwillig auf das Wort "blood" in Filmtiteln verzichtet wurde, auf jeden Fall lief er auch unter dem Titel THE TORTURE CHAMBER OF DR. SADISM, unter dem er später auch auf VHS veröffentlicht wurde. Eine Wiederaufführung erlebte er dann nochmal unter dem Titel BLOOD OF THE VIRGINS. Da Christopher Lee und Lex Barker mitspielten, hatte man ja zwei große Namen für das Plakat, die auf den ersten Blick nicht erkennen ließen, dass es sich bei dem Film um eine bundesdeutsche Produktion handelte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 25.02.2018 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 592
Geschlecht: nicht angegeben
Paul Temple hat geschrieben:
...Da Christopher Lee und Lex Barker mitspielten, hatte man ja zwei große Namen für das Plakat, die auf den ersten Blick nicht erkennen ließen, dass es sich bei dem Film um eine bundesdeutsche Produktion handelte.


Die alte Strategie, den Film international zu machen... die damalige Nachfrage in den Kinos nach B-Filmen war ja immer noch extrem groß, und gerade Horrorfilme hatten damals ja mit der Jugend ein Hauptzielpublikum gefunden, das musste dann ja auch Franju spüren, dessen poetischer "Das Schreckenshaus des Dr. Rasanoff" als neuer "Shocker" zusammen mit "The Manster" in den USA-Kinos vermarktet worden ist...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SCHLANGENGRUBE UND DAS PENDEL - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 26.02.2018 11:53 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 162
Geschlecht: nicht angegeben
Als ich ihn in den Achtzigern das erste Mal in einem Programmkino sah, fand ich ihn einfach nur schlecht. ;) Aber im Laufe der Zeit sah ich ihn immer mal wieder im TV, und heute mag ich seinen Charme.

Sicherlich ist er holprig gemacht, die Toten in den Bäumen sind zu deutlich als Schaufensterpuppen zu erkennen, genau wie die vielen Schulzimmer-Skelette. Und Poe haben sie mit der Brechstange in die Handlung gezwängt. Aber auch wenn der Grusel schrecklich brav bleibt, ist das Drehbuch doch sehr solide und handwerklich besser als die Hälfte heutiger Horrorfilme.

Aber vor allem Vladimir Medar als Räuber macht richtig Laune und bleibt unvergesslich; er spielt alle anderen an die Wand. Lee gibt sich Mühe, und Barker ist Barker, da gibt es keine Überraschungen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker