Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 14.12.2018 17:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 06.03.2015 20:18 
Bild

OT: El Ojo del huracán
Jahr: 1971
Land: Italien, Spanien
Regie: José María Forqué
Darsteller: Analía Gadé, Jean Sorel, Rosanna Yanni, Tony Kendall, Maurizio Bonuglia, u.a.


Ruth lebt in Scheidung mit Michel, hat sich aber schon in den nächsten schicken Typen verguckt, nämlich Paul. Das passt dem guten Michel aber gar nicht, denn seine Gefühle für Ruth scheinen immer noch sehr groß zu sein. Die will aber von der alten Liebe nix mehr wissen und macht ihm klar, das jetzt nur noch der neue Schwarm an ihrer Seite zählt und die Scheidung ihrerseits durchgezogen wird. So richtig zufrieden ist Michel mit dieser Entscheidung natürlich nicht, räumt aber dennoch das Feld, sodass Ruth und Paul ihren gegenseitigen Hingebungen freien Lauf lassen können. Doch über der traumhaften Idylle ziehen dunkle Wolken auf, denn immer öfter häufen sich seltsame Unfalle, welche das Schicksal der armen Ruth schnellstens besiegeln sollen...


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 06.03.2015 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3749
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Wow, liest sich sehr interessant und die Bilder wirken auch bombastisch :dh:
Das Interesse wurde soeben geweckt ;) Thx


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 06.03.2015 20:29 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 06.03.2015 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2427
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Den fand ich nett, aber mehr auch nicht. Selbstverständlich aber ein Film zum liebhaben. Ich ärgere mich, dass ich 4-5 Jahre nach der Erstsichtung bei vielen Filmen kaum noch Erinnerungen dran habe und nur anhand meiner OFDb-Benotung in etwa sagen kann ob Daumen hoch oder runter.... :/

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 06.03.2015 21:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1878
Geschlecht: nicht angegeben
andeh hat geschrieben:
Den fand ich nett, aber mehr auch nicht.

Nachsitzen, noch mal gucken! ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 06.03.2015 21:12 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 06.03.2015 22:23 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10546
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Den fand ich nett, aber mehr auch nicht. Selbstverständlich aber ein Film zum liebhaben. Ich ärgere mich, dass ich 4-5 Jahre nach der Erstsichtung bei vielen Filmen kaum noch Erinnerungen dran habe und nur anhand meiner OFDb-Benotung in etwa sagen kann ob Daumen hoch oder runter.... :/


Schade auch das damals das alte Forum so hinüber ging und alle beiträge futsch waren. In anderen Foren hab ich noch alte Reviews und kann immer mal nachschauen, doch die zeit als ich dann nur noch im Italocinema unterwegs war fehlt mir leider :(

@ Mater, toll, nur weiter so mit den Giallo reviews. Das macht mir lust den ein oder anderen auch mal wieder anzuschauen ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 15.11.2017 23:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 291
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Gerade zum ersten Mal gesehen. Hat mir gut gefallen.
Der Film spielt in einem schönen Anwesen am Meer in sommerlicher Wohlfühl-Atmosphäre. Die tückische Liebesgeschichte ist unterhaltsam und die Darsteller gefallen sehr gut. Alles in sehr schönen Bilder eingefangen und toll anzusehen. Ideale Zutaten für einen gelungenen Giallo.

7/10

Screenshots der 88 Films Blu-ray (UK):
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IN THE EYE OF THE HURRICANE - José María Forqué
BeitragVerfasst: 13.03.2018 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 897
Geschlecht: nicht angegeben
"Das Antlitz des Todes" konnte ich nun auch zum ersten Mal sehen - die Blu-Ray-Veröffentlichung ist Bild-technisch wirklich sehr gut ausgefallen, und es macht in der Tat großen Spaß, den wunderbar eingefangenen Kompositionen zu folgen...

das ist es aber überhaupt: der Betrachter wird in die Krimi-Handlung - der Film ist ja ein spanischer Kriminalfilm - ganz langsam "hineingezogen" - dies geschieht mit sehr dekorativen, atmosphärisch anmutenden Bildern, die den mörderischen Hurrikan stetig mehr aufziehen lassen...

- indes dienen die Bilder nicht nur dem ästhetisch Dekorativen, wären also nicht bloß "eye candy" - es gibt auch zahlreiche symbolische Ebenen, die dem Film - vielleicht erst nach dem zweiten Anschauen - eine weitere Tiefe geben - ich denke hier besonders an das Schwan-Motiv, das im Film schon in der gezeichneten Titelsequenz vorkommt...
und ein Schwan tritt ebenso als lebendiges Tier im Film auf, wie er dort aber auch in Kunstgegenständen ständig in der Handlungsebene vorkommt... der Schwan symbolisiert die Schönheit und steht hier wohl für die weibliche Hauptfigur, gleichwie das Tier aber auch die Liebe bezeichnet, die zum Schluss in einer sehr kitschig schönen Standszene wieder hergestellt scheint...

insgesamt referiert "Das Antlitz des Todes" wohl auf die stilprägenden Mystery-Thriller der 1940-er Jahre, bei denen eine Frau in einem abgeschirmten Bezirk (Schloss, Adelshaus etc.) von ihrem Mann / Geliebten in den Wahnsinn getrieben, beziehungsweise umgebracht werden soll...dieser bekannte Genre-Stoff wird von Forqué in seinem Film sehr gekonnt in die damalige Gegenwart - mit ihrem Zeitgeist - transferiert, was - und hier wiederhole ich mich - ein außergewöhnlich wohltuendes Erlebnis für den Zuschauer darstellt, sollte er dafür (wegen des langsamen Erzählens des Films) die Muße mitbringen...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker