Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 16.12.2018 13:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 06.04.2016 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3641
Geschlecht: nicht angegeben
The Punisher, AUS 1989
R.: Mark Goldblatt
B.: Boaz Yakin
M.: Dennis Dreith
K.: Ian Baker
D.: Dolph Lundgren, Louis Gossip Jr., Jeroen Krabbé

Nachdem seine Familie von der Mafia getötet wurde, verschwindet Polizist Frank Castle in der New Yorker Unterwelt. Seine Kollegen halten ihn für tot, was er ausnutzt, um als legendenumwobener „Punisher“ die Reihen des organisierten Verbrechens auszudünen. Seine einzige Verbindung zur Außenwelt und sein wichtigster Informant ist der reimende, alkoholabhängige Penner Shake. Innerhalb von fünf Jahren tötet Castel 125 Kriminelle, was schließlich seinen ehemaligen Kollegen Jake Berkowitz auf seine Spur bringt. Berkowitz glaubt nicht an Castles Tod, steht aber mit dieser Ansicht allein da.
Alles ändert sich, als die Yakuza die Macht in New York übernehmen will. Mit enorm brutalen Methoden drängen die Asiaten die alteingesessenen Bosse an die Wand. Als sie deren Kinder als Geiseln nehmen, kommt es zu einem ungewöhnlichen Bündnis, denn der letzte Capo Gianni Franco schließt sich mit dem Punisher zusammen.

Der Original Punisher ist kein schlechter Film, verschenkt aber viele Möglichkeiten. Die australische Produktion mixt ein wenig das Flair der Mad Max Filme mit der düsteren Optik der Comicvorlage. Lundgren spielt seine Sache solide und auch die Geschichte ist durchaus gelungen. Ein gewisses Defizit sind die Actionszenen. Das liegt zum Teil daran, dass der seinerzeit beliebte Effekt, Hochgeschwindigkeitsgeschosse in Nahaufnahme zu zeigen, etwas zu oft eingesetzt wird. Aber auch die Kampfszenen wirken mitunter uninspiriert und es gelingt nicht, Lundgrens Martial Arts Künste wirkungsvoll einzusetzen. Das liegt zum Teil an der ideenlosen Inszenierung bestimmter Kämpfe, aber auch am sehr langsamen Schnitt, mit dem man sicherlich noch etwas hätte heraus holen können. Das verwundert sehr, denn Regisseur Mark Goldblatt ist selbst ein erfahrener Cutter und hat u.a. Terminator, Phantom Commando und Rambo II verdelt. Doch abseits davon hat er einige visuell nett anzusehende Ideen, die diese Defizite durchaus auszugleichen vermögen. Interessant ist der Film vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Comicwelle, handelt es sich doch immerhin um eine Marvelverfilmung, an deren Produktion Stan Lee höchstpersönlich beteiligt war. Ich würde den Film nicht als B-Perle bezeichnen wollen, aber er gehört definitiv zu Lundgrens besseren Streifen und unterscheidet sich eindrucksvoll von den aktuellen Marvel-Hochglanzproduktionen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 06.04.2016 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Der Original Punisher ist kein schlechter Film, verschenkt aber viele Möglichkeiten. Die australische Produktion mixt ein wenig das Flair der Mad Max Filme mit der düsteren Optik der Comicvorlage.

Say what!? Wie kommt man denn auf das schmale Brett? Ah, nur weil du Australien hörst, setzt bei dir der Pawlow'sche Effekt ein und du sabberst MAD MAX raus?

Nobody hat geschrieben:
Lundgren spielt seine Sache solide und auch die Geschichte ist durchaus gelungen. Ein gewisses Defizit sind die Actionszenen. Das liegt zum Teil daran, dass der seinerzeit beliebte Effekt, Hochgeschwindigkeitsgeschosse in Nahaufnahme zu zeigen, etwas zu oft eingesetzt wird. Aber auch die Kampfszenen wirken mitunter uninspiriert und es gelingt nicht, Lundgrens Martial Arts Künste wirkungsvoll einzusetzen. Das liegt zum Teil an der ideenlosen Inszenierung bestimmter Kämpfe, aber auch am sehr langsamen Schnitt, mit dem man sicherlich noch etwas hätte heraus holen können. Das verwundert sehr, denn Regisseur Mark Goldblatt ist selbst ein erfahrener Cutter und hat u.a. Terminator, Phantom Commando und Rambo II verdelt.

Da komm ich ebenfalls nicht mit. Uninspirierte Kämpfe, ideenlose Inszenierung, sehr langsamer Schnitt? What!

Für mich die bis dato beste PUNISHER-Verfilmung!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 06.04.2016 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 885
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Ich sehe den Streifen ebenfalls weitaus positiver.
Vor allen Dingen angesichts der heutigen Marvel Hochglanzproduktionen, die zudem kaum voneinander
zu unterscheiden sind, entfalltet die Produktion doch einen
durchaus faszinierenden Charme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 07.04.2016 08:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3641
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Der Original Punisher ist kein schlechter Film, verschenkt aber viele Möglichkeiten. Die australische Produktion mixt ein wenig das Flair der Mad Max Filme mit der düsteren Optik der Comicvorlage.

Say what!? Wie kommt man denn auf das schmale Brett? Ah, nur weil du Australien hörst, setzt bei dir der Pawlow'sche Effekt ein und du sabberst MAD MAX raus?

Nobody hat geschrieben:
Lundgren spielt seine Sache solide und auch die Geschichte ist durchaus gelungen. Ein gewisses Defizit sind die Actionszenen. Das liegt zum Teil daran, dass der seinerzeit beliebte Effekt, Hochgeschwindigkeitsgeschosse in Nahaufnahme zu zeigen, etwas zu oft eingesetzt wird. Aber auch die Kampfszenen wirken mitunter uninspiriert und es gelingt nicht, Lundgrens Martial Arts Künste wirkungsvoll einzusetzen. Das liegt zum Teil an der ideenlosen Inszenierung bestimmter Kämpfe, aber auch am sehr langsamen Schnitt, mit dem man sicherlich noch etwas hätte heraus holen können. Das verwundert sehr, denn Regisseur Mark Goldblatt ist selbst ein erfahrener Cutter und hat u.a. Terminator, Phantom Commando und Rambo II verdelt.

Da komm ich ebenfalls nicht mit. Uninspirierte Kämpfe, ideenlose Inszenierung, sehr langsamer Schnitt? What!

Für mich die bis dato beste PUNISHER-Verfilmung!



Naja, gerade in den ersten Szenen entfaltet der Film einen gewissen Endzeitlook. Der geht später etwas verloren. Aber auch durch Lundgrens Look fühlte ich mich da durchaus etwas dran erinnert. Aber vor allem bestimmte Kameratechniken sorgten für dieses Gefühl, etwa die langen Fahrten durch die Kanalisation, die stark an die Fahrten über offene Straßen aus dem ersten Mad Max erinnerten.

Was die Actionszenen angeht, muss ich zugeben, dass ich nur eine TV Version kenne, die wahrscheinlich noch geschnitten ist. Aber die Szenen, die ich im Hinterkopf habe bestehen meist aus einer langen Einstellung, von daher glaube ich nicht wirklich, dass da die Schere angesetzt wurde. Jedenfalls hatte ich die Action in den drei genannten Filmen, die alle vor dem Punisher erschienen, dynamischer in Erinnerung und das nicht zuletzt wegen des Schnitts.
Wie auch immer, meines Wissens gibt es noch keine ungeschnittene VÖ, seit der Film letztes Jahr vom Index wanderte, ich würde ihn mir gern noch einmal in voller Länge ansehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 07.04.2016 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Was die Actionszenen angeht, muss ich zugeben, dass ich nur eine TV Version kenne, die wahrscheinlich noch geschnitten ist.

Alter! :shock: :shock: :shock:
Wahrscheinlich? Ganz sicher sogar! Und das wie Sau! Im TV durfte ja noch nicht mal die schon erheblich gekürzte Videofassung gezeigt werden, da diese indiziert war.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 07.04.2016 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 665
Wohnort: Jerusalem's Lot /tirol
Geschlecht: männlich
Wie bei Batman im selben jahr..... so soll und MUSS Comic Verfilmung gehen.

_________________
PS4: urmi1983

Man made the money, money never made the man
You still fakin jacks throwin rocks on her Hand

C.R.E.A.M. (Cash rules everything around me)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 07.04.2016 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3641
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Was die Actionszenen angeht, muss ich zugeben, dass ich nur eine TV Version kenne, die wahrscheinlich noch geschnitten ist.

Alter! :shock: :shock: :shock:
Wahrscheinlich? Ganz sicher sogar! Und das wie Sau! Im TV durfte ja noch nicht mal die schon erheblich gekürzte Videofassung gezeigt werden, da diese indiziert war.


Gibt´s da irgendwelche Gerüchte, bezüglich einer VÖ? Der Film ist ja schon ein Jahr vom Index.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 07.04.2016 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 807
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Was die Actionszenen angeht, muss ich zugeben, dass ich nur eine TV Version kenne, die wahrscheinlich noch geschnitten ist.

Alter! :shock: :shock: :shock:
Wahrscheinlich? Ganz sicher sogar! Und das wie Sau! Im TV durfte ja noch nicht mal die schon erheblich gekürzte Videofassung gezeigt werden, da diese indiziert war.


Gibt´s da irgendwelche Gerüchte, bezüglich einer VÖ? Der Film ist ja schon ein Jahr vom Index.


Den gibt es doch schon recht lange ungekürzt zu kaufen. Sei es von Koch oder 84.

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 07.04.2016 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 925
Geschlecht: nicht angegeben
Die Veröffentlichung von Koch wegen fehlender 1,8 Sekunden (!) - verteilt auf einzelne Frames (Quelle: OFDB) - nicht zu kaufen, hielte ich für übertrieben. Dennoch finde ich diese Unvollständigkeit schade, handelt es sich hier doch um den für mich nach PUNISHER: WAR ZONE (2008) besten Punisher-Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 07.04.2016 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1816
Geschlecht: männlich
Sehe ich ebenso, denn auch für mich ist nach Punisher: War Zone der hier bisher zweitbeste Punisherfilm.
Schon erstaunlich, was der Film an Action & Gewalt damals aufgefahren hat.
Wen wunderte es, das der damals nur extrem geschnitten im Kino und auf VHS zusehen war.
Feierten damals besonders in dieser Zeit Zensur und Schere Hochkonjunktur, denn der Film hatte das zusätzliche Pech ausgerechnet damals erschienen zusein.

Aber gut,... heutzutage kann man ihn uncut bewundern, denn den gibts komplett auf DVD/Bluray.
Dolph Lungren war zu dieser Zeit im Grunde praktisch geradezu prädestiniert, den Punisher darzustellen.
Hier geht es auch ziemlich düster zu und atmosphärisch punktet der Film. Ferner geht es rauh und hart zur Sache. Die Action ist gut inzeniert und weniger fix/schnell geschnitten, was ich gut finde. Kann die Kritik von Nobody diesbezüglich nicht so recht nachvollziehen :? Man kann alles wunderbar mitverfolgen.

Den Punisher, wie er leibt und lebt gibt aber sehr originell Ray Stevenson in PUNISHER: WAR ZONE wieder.
Der passte vom aussehen her und wie der agiert noch besser.
Einer der besten Marvel-Verfilmungen.

Schon interessant,... das mit der Figur PUNISHER und wie diese sich weiter entwickelte.
Sein erster Auftritt war im Comicheft The Amazing Spider-Man vom Februar 1974/Heft 129 bzw. in Deutschland beim Williamsverlag DIE SPINNE Heft 130. War also damals eine Nebenfigur und er wollte Spider-man/Peter Parker ins Jenseits schicken, weil er ihn für einen Mörder hielt, aufgrund falscher Progaganda. Offensichtlich fand man die Figur PUNISHER so gut, das der immer wieder auftauchte, wie beispielsweise in den Comics von DAREDEVIL, in deutsch damals DER DÄMON. Später kamen dann Graphiknovels und eigene Comicserien.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 08.04.2016 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3641
Geschlecht: nicht angegeben
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Die Action ist gut inzeniert und weniger fix/schnell geschnitten, was ich gut finde. Kann die Kritik von Nobody diesbezüglich nicht so recht nachvollziehen :? Man kann alles wunderbar mitverfolgen.


Mitverfolgen kann man sie. Und es ist auch nich so, dass ich mir ein schnittgewitter herbei sehne, aber viele Bewegungen sind sehr langsam und wirken so kaum überzeugend.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 08.04.2016 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 445
Geschlecht: nicht angegeben
Auf welcher Comic Vorlage basiert eigentlich "Punisher: War Zone"? Auf dem gleichnamigen Comic (welche Hefte?) oder eigenständiger Film?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 08.04.2016 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 925
Geschlecht: nicht angegeben
giant_claw hat geschrieben:
Auf welcher Comic Vorlage basiert eigentlich "Punisher: War Zone"? Auf dem gleichnamigen Comic (welche Hefte?) oder eigenständiger Film?


Es gibt einen gleichnamigen Comic, welcher in Deutschland als Sammelband von Panini (Marvel Exklusiv 30, 272 Seiten !) veröffentlicht wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 19.04.2016 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 445
Geschlecht: nicht angegeben
Frank hat geschrieben:
giant_claw hat geschrieben:
Auf welcher Comic Vorlage basiert eigentlich "Punisher: War Zone"? Auf dem gleichnamigen Comic (welche Hefte?) oder eigenständiger Film?


Es gibt einen gleichnamigen Comic, welcher in Deutschland als Sammelband von Panini (Marvel Exklusiv 30, 272 Seiten !) veröffentlicht wurde.


Danke für die Info! Und wie sieht das mit den US-Heften aus? Habe gelesen von "Punisher War Zone" sollen 41 Ausgaben (1992-1995) erschienen sein. Auf welchen basiert der Film?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 20.03.2018 20:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10343
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Produktionsland: Australien, USA
Produktion: Robert Guralnick, Robert Mark Kamen, Stan Lee
Erscheinungsjahr: 1989
Regie: Mark Goldblatt
Drehbuch: Boaz Yakin
Kamera: Ian Baker
Schnitt: Tim Wellburn
Spezialeffekte: Steve Courtley, Kevin Pike, Chris Murray
Budget: ca. 9.000.000$
Musik: Dennis Dreith
Länge: ca. 89:12 Min. (84:43 Min. o.A.)
Freigabe: SPIO/JK: strafrechtlich unbedenklich (indiziert)
Darsteller: Dolph Lundgren, Louis Gossett Jr., Jeroen Krabbé, Kim Miyori, Bryan Marshall, Nancy Everhard, Barry Otto, Brian Rooney, Zoshka Mizak, Kenji Yamaki, Larry McCormick, Hirofumi Kanayama


Bild Bild


“Come on god, answer me. for years I'm asking why, why are the innocent dead and the guilty alive? Where is justice? Where is punishment? Or have you already answered, have you already said to the world here is justice, here is punishment, here, in me.”

Wow!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das Medium Film beschert mir immer wieder die Erkenntnis, dass es nur wenige untaugliche Filme gibt, und wenn ihre Tauglichkeit am Rande des Unerträglichen balanciert, dann suggeriere ich sie mittlerweile (ausgeklammert sind natürlich die absoluten scheiß Filme) als herzallerliebste Filme. So gibt es auch Protagonisten, die nicht gerade mit der Schauspielkunst gesegnet wurden, aber mit einer außergewöhnlich sympathischen Aura ausgestattet wurden. Einer dieser Recken ist zweifelsohne Dolph Lundgren, der als Punisher, Frank Castle, nicht viel reden muss, da er meist handelt und das geht ratzfatz: Geisha – Scherbe – Tod.

Kurz und knapp resümiert:

This fuckin´ world needs Rock´n´Roll - this fuckin´ world needs Dolph Lundgren.

Happy hunting, Mister P !


www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: THE PUNISHER - Mark Goldblatt
BeitragVerfasst: 21.03.2018 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1221
Wohnort: Kongo
Geschlecht: männlich
Ohja den Lundgren-Punisher habe ich letztes Jahr zum ersten Mal gesehen und ich war wirklich platt nach der Sichtung. Ein Actionkracher erster Güte und für mich definitiv in meinen Top 10 der besten Comicverfilmungen. Ganz dicke Empfehlung meinerseits!

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker