Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.05.2018 13:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 01.05.2018 01:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3007
Geschlecht: männlich


Audrey Hepburn   Alan Arkin   Richard Crenna   in

WARTE, BIS ES DUNKEL IST

● WAIT UNTIL DARK / WARTE, BIS ES DUNKEL IST (US|1967)
mit Jack Weston, Samantha Jones, Julie Herrod, Robby Benson, Jean Del Val und Efrem Zimbalist Jr.
eine Produktion der Warner Bros. | im Verleih der Warner Brothers | Seven Arts
ein Film von Terence Young


BildBildBild
BildBildBild

»Und die Pointe?«

Susy Hendrix (Audrey Hepburn) hat vor nicht langer Zeit bei einem Autounfall ihr Augenlicht verloren. Um sich zurecht zu finden, wird sie von ihrem Mann Sam (Efrem Zimbalist Jr.) unterstützt, doch der Fotograf ist beruflich viel unterwegs und kann daher nicht die ganze Zeit an ihrer Seite sein. Eines Tages bringt Sam eine Puppe von einer Auslandsreise mit, die er von einer Fremden zugesteckt bekommen hat und in der sich sich Heroin befindet. Als sie die Puppe wenig später abholen möchte, ist diese spurlos verschwunden und wenig später wird die Frau ermordet aufgefunden. Daraufhin tauchen drei zwielichtige Männer bei Suzy auf, die von dem rücksichtslosen Harry Roat (alan Arkin) angeführt werden. Sie interessieren sich offensichtlich für die Puppe samt Inhalt und sind davon überzeugt, dass sie sich in Susys Appartment befindet. Da Sam wieder beruflich unterwegs ist und Suzy blind, glauben die Gangster leichtes Spiel zu haben...

»Lügen und betrügen, Theater spielen...« So lautet die einfache Devise unter Verbrechern gleich zu Beginn, um das begehrte Heroin in die Hände zu bekommen. Dem Zuschauer werden zunächst nicht allzu viele Hintergrundinformationen gewährt und die Geschichte wird einem weniger angeboten, als dass sie einen plötzlich komplett vereinnahmt und zum mitfiebern zwingt. Durch die Thematik ist der Grundstein für eine wirklich perfide Marschrichtung gelegt worden, die von ihren eindrucksvollen Bildern an wenigen Schauplätzen und einem überaus gut strukturierten Spannungsaufbau lebt, dessen Eruption bis zum letzten Moment hinausgezögert wird. Erwähnenswert ist die ausgezeichnete darstellerische Leistung von Audrey Hepburn als unschuldiges Opfer eines doppelten, beziehungsweise dreifachen Spiels und die Regie bäumt die große Bedrohung förmlich auf, dass eine Blinde doch leicht in die Tasche zu stecken sein müsste.

Im Endeffekt ist es der Titel des Films, der fortlaufend immer mehr an Bedeutung gewinnt und wenn es dann schließlich dunkel wird, ist der Thrill kaum auszuhalten, da man hofft, dass jegliches Licht im Szenario verschwindet. Die Konzentration ist beinahe ausschließlich auf die weibliche Hauptperson gelegt worden, deren fehlende Sinneswahrnehmung ihre anderen nur aufmerksamer werden lässt. Hepburn fühlt sich bemerkenswert in diese Rolle mit all ihren schwierigen Anforderungen hinein und ihre männlichen Kontrahenten setzen ihr schwer zu, jedoch nicht ohne einen ebenso bemerkenswerten Eindruck zu hinterlassen. Interessant bleibt die Tatsache, dass "Warte, bis es dunkel ist" auch ohne große Effekte brillant funktioniert und zum Selbstläufer wird. Garniert mit einem Finale, das von Hochspannung durchzogen ist, lieferte Regisseur Terence Young einen stillen Klassiker ab. Obwohl das Sehen der Redewendung nach über Hören geht, wird man hier zur Abwechslung eines Besseren belehrt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 01.05.2018 09:19 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 719
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Kaum zu glauben das dieser spannende Film hier noch nicht vorgestellt wurde.

@ Pisma, Danke.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 01.05.2018 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3342
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Ein sehr bemerkenswerter Film, den ich gerade erst kürzlich zum allerersten Mal sah :dh:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 01.05.2018 15:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3007
Geschlecht: männlich
"Warte, bis es dunkel ist" hatte ich seit Jahren nicht mehr gesehen, aber es ist ja wirklich einer dieser Filme, die aufgrund ganz spezieller Szenen lebhaft in Erinnerung bleiben.
In diesem Fall trägt nicht nur der klare Aufbau der Geschichte dazu bei, sondern auch das punktgenaue Schauspiel von Audrey Hepburn. Am meisten präsent blieb aber tatsächlich das packende Finale.
Ich war zwar nie ein ausgesprochener Fan von Hepburn und vielleicht tue ich ihr Unrecht, sie zu unterschätzen, doch was sie hier abliefert ist schon brillant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 01.05.2018 19:33 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 719
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
"Warte, bis es dunkel ist" hatte ich seit Jahren nicht mehr gesehen, aber es ist ja wirklich einer dieser Filme, die aufgrund ganz spezieller Szenen lebhaft in Erinnerung bleiben.
In diesem Fall trägt nicht nur der klare Aufbau der Geschichte dazu bei, sondern auch das punktgenaue Schauspiel von Audrey Hepburn. Am meisten präsent blieb aber tatsächlich das packende Finale.
Ich war zwar nie ein ausgesprochener Fan von Hepburn und vielleicht tue ich ihr Unrecht, sie zu unterschätzen, doch was sie hier abliefert ist schon brillant.


Super Schauspiel von der lieblichen Hephurn und anderen.
Der Streifen hätte auch durchaus von Alfred Hitchcock stammen können, darum steht er bei mir gleich neben BEI ANRUF MORD von ihm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 02.05.2018 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3007
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
Der Streifen hätte auch durchaus von Alfred Hitchcock stammen können

Stimmt, sehe ich auch in einer ähnlichen Liga, aber Audrey Hepburn und Hitchcock beißt sich so ein wenig. Zumindest nach meinem Empfinden.

Vincent cushing hat geschrieben:
BEI ANRUF MORD

Den habe ich auch schon lange nicht mehr gesehen, ist aber auch einer dieser Filme, die sich quasi ins Gedächtnis brennen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 02.05.2018 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 874
Geschlecht: nicht angegeben
Wem dieser Film gefällt, dürfte auch Freude an dem mit Mia Farrow in der Hauptrolle besetzten Streifen SEE NO EVIL/BLIND TERROR (Stiefel, die den Tod bedeuten/1971/Richard Fleischer) haben.

Und der hitchcockartige 23 PACES TO BAKER STREET (23 Schritte zum Abgrund/1956/Henry Hathaway) passt ob seines sehbehinderten Protagonisten ebenfalls.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 02.05.2018 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7417
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
Wem dieser Film gefällt, dürfte auch Freude an dem mit Mia Farrow in der Hauptrolle besetzten Streifen SEE NO EVIL/BLIND TERROR (Stiefel, die den Tod bedeuten/1971/Richard Fleischer) haben.


Absolut, ein ganz großartiger Film!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: WARTE, BIS ES DUNKEL IST - Terence Young
BeitragVerfasst: 03.05.2018 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3007
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
Wem dieser Film gefällt, dürfte auch Freude an dem mit Mia Farrow in der Hauptrolle besetzten Streifen SEE NO EVIL/BLIND TERROR (Stiefel, die den Tod bedeuten/1971/Richard Fleischer) haben.

Den kenne ich zwar noch nicht, ist aber direkt mal notiert. ;)


Frank hat geschrieben:
23 PACES TO BAKER STREET (23 Schritte zum Abgrund/1956/Henry Hathaway)

An den Film erinnere ich mich noch recht gut, hat mir sehr zugesagt, vor allem natürlich Vera Miles.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker