Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 19.11.2017 19:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: STRAßENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 07.08.2011 19:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10444
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Italien 1975

Score: Ennio Morricone
Darsteller: Cinzia Mambretti, Cristina Moranzoni, Annarita Grapputo, Anna Curti, Daniela Grassini, Lidia Di Corato


Der Film erzählt in mehreren Episoden einige Schicksale von jungen Mädchen, die durch familliäre Porpleme oder gezwungen in die Prostitution gerutscht sind, und erläutern die Hintergründe und Auswirkungen. Ein mal darin gibt es kein entkommen mehr. Mal werden die Mädchen mit Nacktbildern erpresst, mal von verlogenen Freunden hineingeschwätzt, oder im Krankenhaus vergewaltigt. Gleich zu anfang beschwatzt ein Casanova ein junges Ding, das weil ihr Vater gestorben war bei der Cousine eingezogen ist. Bei der Cousine musste sie schwarz Kassetten zusammensetzten, also Raupkopietapes anfertigen. Den Lohn blieb ihr die Cousine schuldig, bei ihrem Casanova kann sie sich ausheulen. Irgendwann bindet dieser ihr den Bären auf das er Pleite sei und sie deshalb für ihn anschaffen solle, bei genügend Geld würde man Heiraten. Tja das dumme ding fällt darauf rein.
Dann hätten wir noch eine alte Arbeitslose Frau die eine 13 jährige ohne Eltern für Sex an Lastwagenfahrer vermittelt. Das ist zudem auch noch gefährlich, denn die Zuhälter der Stadt sind hinter den beiden her. Den sogesehen ist das Mädchen freischaffende ohne beschützer was ja nicht angehen kann.. Immer mal wieder sieht man die beiden wie sie es gerade so schaffen den bösen buben zu entkommen... Am ende zerstückeln die beiden sogar mal einen zuhälter! Jo blutig ist der Film sogar auch! Ein anderes Mädel hat nen Hund als aufpasser, als zuhälter diesen umbringen springt diese aus dem Fenster...
Eigentlich ist der Film ja ein Drama, deshalb hab ich ihn hier eingestellt. Um weiter zu erzählen muss man erstmal auf die verschiedenen schnittfassungen eingehen. In der Deutschen Fassung wurde er als Softcore Reportfilm vermarktet, vom Drama blieb nicht viel übrig. Die Tiefgründigen dialoge, wo die Personen etwas genauer unter die Lupe genommen wurden, ihre hintergründe erläutert wurden , wurden herrausgeschnitten. Diese sind aber extrem wichtig für den Film, nur so funktioniert er richtig. Für den US? Markt wurde dann noch eine unnütze HC fassung erstellt, mit stümperhaft eingefügten HC szenen, sind nur wenige. Braucht kein mensch da eh nicht toll, hauptsache man sieht kurz nen pimmel :roll:
Anfänglich kommt gar nicht soviel fleischesbeschau zum zug, es überwiegen familiäre szenen usw. Ein richtiger report film ist es nicht, zwar sind verschiedene geschichten zu sehen, diese sind aber immer kurz ineinander verwoben..
Ins Erotica Forum würde der nun gar nich passen finde ich... Jemand anderer Meinung?
Die Darsteller sind alle klasse, der Morricone Score auch gut! Vorallem dieses eine Musikstück das ein Mädel immer hört um das gelaber ihre Eltern nicht zu hören! Starke szenen!
God old Italy mal von einer etwas anderen Seite!

7/10

Hat hier jemand bilder der X-rated dvd parat? Die Fassung die ich besitze hat leider eine üble Qualli und ich würde mal gerne wissen wie die X abschneidet! Denn einen kauf ist der Film allemal wert! Hatte mir den auch nur wegen dem Morricone Score besorgt und hatte etwas anderes erwartet!

BildBildBild
BildBildBild

Score:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRASSENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 08.08.2011 11:51 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4591
Geschlecht: männlich
Hab von dem nur die VZ-DVD, die X-Rated mit ihren HC-Backcoverbildchen in Verbindung mit KiPo-Anspielungen kommt mir nicht in die Butze.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRASSENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 08.08.2011 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7394
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Mhmm, ich werde den Film auf meine Liste setzen. Gehören die "nie gezeigten Hardcore-Sequenzen" tatsächlich in den Film? Oder ist das wieder so ein nachträglich eingefügter Mumpf? Falls ja (Mumpf), würde ich mir auch die VZM-Scheibe kaufen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRASSENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 08.08.2011 16:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4591
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Mhmm, ich werde den Film auf meine Liste setzen. Gehören die "nie gezeigten Hardcore-Sequenzen" tatsächlich in den Film? Oder ist das wieder so ein nachträglich eingefügter Mumpf? Falls ja (Mumpf), würde ich mir auch die VZM-Scheibe kaufen.


Hab die HC-Szenen nicht gesehen, aber lt. Hagen Weiss in der "Absurd3000" sind sie wohl nachträglich eingefügt, was aber geschickt gemacht worden sein soll (wobei sich sein Review auf eine griechische Version bezog, auf deutsch war der seinerzeit nicht verfügbar, die X-Rated könnte also noch abweichend sein)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRASSENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 08.08.2011 16:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2346
Geschlecht: männlich
In der griechischen Fassung ist etwas HC dabei (erinnere mich an einen Blowjob ... ) , allerdings waren das ziemlich kurze Szenen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRASSENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 08.08.2011 19:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10444
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hm ein blojob? Kann mich gar nicht erinnern...
Jedenfalls das eine Mädel mit den Kopfhörern als die es mit dem einen Macht wurden hc reingeschnitten...
Dann als das Ehepaar mit dem Schwangeren Mädchen sich vergnügt wurde ganz kurz eine andere Dame reingeschnitten die es sich mit dem Vibrator macht...
Als die Jungfrau von den Parties erzählt wo sie hingeschleppt wurde, da wurde auch HC reingeschnitten, die mädels sitzen auf dem Sofa und schauen bei einer nummer zu die hineingeschnitten wurde. Teilweise gut reingeschnitten, aber so dunkel das man eh nichts erkennt...

@Ugo, deine VZ dvd ist dann komplett in deutsch oder?? So leider unbrauchbar da wichtige dialoge und szenen fehlen....
Die Idealfassung wäre die Italienische Orginalfassung ohne HC!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRASSENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 08.08.2011 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7394
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Hm, alles sehr verwirrend. :lol:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRASSENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 17.02.2012 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 107
Geschlecht: männlich
Die X-Rated-Scheibe ist durchaus eine Anschaffung wert und die derben Werbe-Sprüche auf der Hülle entsprechen ganz dem Stil der deutschen Synchro, welche dieses eigentlich etwas ernstere Drama richtig gehend vergewaltigt mit seiner geilen Sleazigkeit.

Ganz zu schweigen davon, dass viele wichtige und vor allem sehr gut inszenierte Sequenzen leider bei der VZM der Schere zum Opfer fielen. Als Beispiel etwa die Stelle, in der eine Jugendliche ein paar erwachsene Vertrauenspersonen zu ihren Eltern bringt, die sich dann gegenseitig über die Zukunft der Kleinen und das Lebensumfeld im Besonderen streiten, während aber die Szene aus dem Blickwinkel des Mädels inszeniert ist, die sich Kopfhörer auf die Lauscher pakt und somit der Zuschauer schlicht zu anschwellender, klassischer Musik die immer hitziger werdende Diskussion ganz ohne Dialog mitverfolgt. Wunderbar!

Umso überraschender, dass die HC-Fassung (wobei dort ziemlich wenig HC ist, der noch dazu bis auf ein, zwei Stellen extremst gut eingefügt wurde und eigentlich wie mitgedreht aussieht) mit ihren gut zwei Stunden sogar über die gesamte Laufzeit unterhält, ohne einen Durchhänger zu haben. Die Episodenhaftigkeit des Geschehens hat sicherlich großen Anteil daran.

Insgesamt ein empfehlenswerter Film für ein etwas abseitigeres Publikum, aber sind das nicht alle Italo-Fans? ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: STRAßENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 30.09.2015 12:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11381
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
STRAßENMÄDCHEN REPORT


Produktionsland: Italien
Produktion: Carlo Maietto, Adelina Tattilo
Erscheinungsjahr: 1975
Regie: Carlo Lizzani
Drehbuch: Mino Giarda, Carlo Lizzani
Kamera: Lamberto Caimi
Schnitt: Franco Fraticelli
Musik: Ennio Morricone
Länge: ca. 123 Min.
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Cinzia Mambretti, Cristina Moranzoni, Annarita Grapputo, Anna Curti, Daniela Grassini, Lidia Di Corato, Nicola Del Buono, Lidia Costanzo, Sergio Masieri, Mario Mattia Giorgetti, Arturo Corso, Flora Saggse


Bild Bild


Carlo Lizzani hat sich mit seinen Arbeiten wie DIE BANDITEN VON MAILAND, MÖGEN SIE IN FRIEDEN RUHN und dem genialen SAM BALILA 20 UHR – EIN SINNLOSES VERBRECHEN, einen geschätzten Namen gemacht.

Mit STRAßENMÄDCHEN-REPORT springt Lizzani auf den bereits in Richtung Endstation rasenden „Report-Film-Express“. Ein Genre, welches in erster Linie in Deutschland viele Produktionen auf den Plan rief und Namen wie Ingrid Steeger, Elisabeth Volkmann, Jutta Speidel und Sybil Danning, zu den Schmucksteinen der Kinoplakate avancieren ließ.

Lizzanis STRAßENMÄDCHEN-REPORT orientiert sich an den deutschen Vorbildern und bringt die Geschichten von sechs Minderjährigen ein, die zum Opfer der Prostitution wurden. Dabei werden die unterschiedlichen Herkünfte der beteiligten Mädchen beleuchtet. Rosina kommt allein in eine fremde Stadt und fällt auf einen schmierigen Zuhälter rein. Gisella, Laura und Albertina stammen aus dem Mittelstand. Die frigide Daniela aus reichem Elternhaus. Antonietta und das namentlich nicht bekannte Mädchen, welches mit ihrer Großmutter auf Freiersuche ist, aus den ärmlichsten Verhältnissen, die man sich vorstellen kann.

Diese fünf Episoden, werden immer wieder, von der Geschichte des (erwähnten) unbekannten Mädchens und einigen stets auftauchenden Zuhältern, begleitet. Lizzani setzt darauf ein düsteres Bild zu vermitteln. Die Außenaufnahmen präsentieren ein verregnetes und trübes Italien. Dabei wird eine depressive Musik (komponiert von Ennio Morricone) eingesetzt.

Die Geschichten gestalten sich allesamt als sehr kurzweilig und Genretypisch angelegt. Im Vergleich zum deutschen Reportfilm, verzichtet Lizzani allerdings auf das Einbringen von derartigem Humor. Die kleinen Spitzen die diesbezüglich eingebracht werden, sind von Sarkasmus und Zynismus gezeichnet. Der Film geht durchweg ernsthaft zu Werke.

Fazit: Ein starker Beitrag zum Report-Film. Düster, teils depressiv, sarkastisch und im Finale, gar richtig böse. Aus meiner Sicht, einer der besten Report-Filme.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRAßENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 09.12.2016 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1371
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
„Eine Frau die zur Schule geht, das ist ja zum Lachen. Die sollen die Beine breit machen und sonst gar nichts!“

Keine schönen Geschichten, und beileibe kein „Report“, sondern bittere und oft traurig und wütend machende Geschichten aus dem Alltagsleben einer italienischen Großstadt Mitte der 70er-Jahre. Größtenteils von Laiendarstellern vorgetragen, stellt man beim Zuschauen mal wieder fest wie gut es einem heute geht. Allein der ewige Smog (es gibt nicht eine einzige Außenaufnahme bei der etwas anderes zu sehen wäre als ein grauer Nebel) lässt frösteln, genauso wie die Beziehungen der Menschen untereinander. Jeder Versuch ein wenig Wärme und Liebe zu bekommen endet unweigerlich in Schlägen und Prostitution, in Verrat und entmenschlichten Handlungen. Nein, schön ist der Film sicher nicht! Aber gut …

Die HC-Szenen sind überflüssig wie ein Kropf, aber die in der deutschen Version geschnittenen Szenen tun dem Drama auf jeden Fall sehr gut. Ich hab die X-Gabu gesehen, und da war schon verdammt viel untertitelt. Ich hatte auch schwer den Eindruck, dass die Untertitel nicht wirklich viel mit dem gesprochenen Text zu tun haben. Da der Film aber sehr dialoglastig ist, wäre eine Neusynchro eine dankbare Sache! Insgesamt ein ausgesprochen lohnender Film ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRAßENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 10.12.2016 11:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11381
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Ich sehe den Film im im erweiterten Œuvre der Report-Filme.

Unter dem Strich ein sehr fieser und unagenehmer Film. Aber genau das (!) macht seine Klasse aus.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: STRAßENMÄDCHEN REPORT - Carlo Lizzani
BeitragVerfasst: 10.12.2016 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2882
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Ich sehe den Film im im erweiterten Œuvre der Report-Filme.

Das kam mir auch so vor, sodass man eher als bei anderen Report-Filmen dazu geneigt ist, ihn ernst zu nehmen.
Hier wurde das Feld von sensationslustiger Unterhaltung bis hin zu schwer wirkenden Geschützen alles recht gut abgedeckt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker