Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.08.2017 10:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 13:44 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 1579
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Eurocult-Fans,

da ich diesen Monat ein paar Gialli in 4K abgetastet habe (für spätere, normale Blu-ray ECC-Releases), stellt sich für mich die Frage, ob überhaupt jemand schon auf den 4K/UHD-Zug aufgesprungen ist (Equipment+Wille).
Ich vermute mal, von den ca. 2000 deutschen Eurocult-Liebehaber in Deutschland sind es keine 100 Leute, die diese Technik bereits "fahren". Ich kann mich auch irren.

Ich selber fahre diesen Zug privat nicht (kann diese Abtastungen in 4K nur in meinem Studio sehen).

Eine Diskussion und diverse Meinungen würden mich interessieren. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 351
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
ich persönlich bin ehrlich gesagt nicht gewillt meine blu-rays, die ich von dvd upgedatet habe (die ich zuvor bereits von ld und vhs geupgradet habe) nun ein weiteres einmal innerhalb relativ kurzer zeit gegen 4k auszutauschen, zumal mir das equipment fehlt, um da eine sichtbare verbesserung der bildqualität wahrzunehmen.

_________________
Best of TRASH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 170
Geschlecht: männlich
Ich hab einen guten Freund mit einem Elektronik-Laden, bei dem ich schonmal 4K gekuckt habe ... Das war bislang so mein einziger Kontakt zu dem Medium.
Es gibt da so einen sau geilen Fernseher für knapp 7000 Euro, aber leider ist meine Leber nicht so viel wert und einer meiner Lungenflügel schon gar nicht. Dahingehend werde ich wohl jetzt nicht so schnell bei der 4K-Party mitmachen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 14:28 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1221
Geschlecht: nicht angegeben
4K-Abtastungen finde ich gut, da sie auch schon auf einer normalen BD (manchmal) einen gehörigen Qualitätszugewinn darstellen.
An UHD-Veröffentlichungen bin ich persönlich allerdings nicht interessiert, da ich dem Datentträger sehr pessimistisch entgegensehe und glaube, dass das eine Totgeburt ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 14:37 
Offline

Registriert: 11.2016
Beiträge: 47
Geschlecht: nicht angegeben
Ich werde, sobald es 4k-UHD-fähige HTPC-Hard- und Software gibt, aufrüsten !! Stand-Alone-Geräte kommen mir nicht mehr ins Haus.
Wie wäre es (alternativ) mit Blu-Ray/4K-Combos anstatt diesen antiquierten DVD/Blu-Ray-Gedöns ??

BLUTIGE SEIDE in 4k und im richtigen Bildformat wäre ein Traum

:smilie_s_030:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 189
Geschlecht: männlich
Ich werde auch irgenwann umrüsten und denke auch das irgendwann UHD in meine Sammlung aufgenommen werden. Allerdings weiß ich nicht, ob ich Blu Rays gegen UHD aus
Qualitätsgründen austauschen würde. Eher Filme die noch gar nicht in meiner Sammlung gelandet sind.

UHD fähige Abspielgeräte und auch Fernseher gibts bei mir aber erst, sobald die Preise noch nen gutes Stück gefallen sind.

_________________
Letterboxd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 918
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Highscores: 7
Den TV habe ich, den Player nicht. Ob der mal ins Haus kommt, weiß ich derzeit auch nicht. 4K schaue ich dann doch lieber als DCPs im Kino, da stimmen dann Leinwandgröße und Sound. :)

_________________
"Uh, I hope, I didn't brain my damage." - Homer Simpson

Wiederaufführung | Alte Filme. Neu entdeckt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2488
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
4K immer gerne, an UHD noch kein Interesse.

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 15:07 
Offline

Registriert: 06.2015
Beiträge: 490
Wohnort: Im Osten
Geschlecht: männlich
eldondo hat geschrieben:
4K-Abtastungen finde ich gut, da sie auch schon auf einer normalen BD (manchmal) einen gehörigen Qualitätszugewinn darstellen.
An UHD-Veröffentlichungen bin ich persönlich allerdings nicht interessiert, da ich dem Datentträger sehr pessimistisch entgegensehe und glaube, dass das eine Totgeburt ist.


Da schließe ich mich an.
Ein UHD Fernseher passt ja schon gar nicht in mein Wohnzimmer (hab einen 32 Zöller)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 15:30 
Offline

Registriert: 08.2016
Beiträge: 43
Geschlecht: nicht angegeben
eldondo hat geschrieben:
4K-Abtastungen finde ich gut, da sie auch schon auf einer normalen BD (manchmal) einen gehörigen Qualitätszugewinn darstellen.
An UHD-Veröffentlichungen bin ich persönlich allerdings nicht interessiert, da ich dem Datentträger sehr pessimistisch entgegensehe und glaube, dass das eine Totgeburt ist.


Sehe das auch so wie eldondo...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 125
Geschlecht: männlich
Ich schließe mich dem Großteil an.
4K-Abtastungen können auf einer BluRay schon äußerst geil aussehen. Ich persönlich werde mir aber keinen UHD-Fernseher oder -Player zulegen. Zum einen will ich die Heidenkohle dafür nicht rauswerfen, zum anderen reichen mir "stinknormale" BDs qualitativ definitiv aus. Ich mein, wenn man sich zwischendrin mal 'ne VHS oder Ranz-DVD reinschmeißt, kann man doch gar nicht genug über vernünftige BDs jubeln.

Außerdem gehe ich, pessimistisch, wie ich in der Angelegenheit bin, nicht davon aus, dass sich UHD breit am Markt durchsetzen wird.

Also: Weiterhin gerne tolle BDs veröffentlichen, damit wird die Masse™ auch weiterhin sehr zufrieden sein :D .

_________________
www.rrr-audiovisuelle-medien.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 418
Geschlecht: männlich
Nun, grundsätzlich stehe ich technischen Fortschritten offen und interessiert gegenüber, ich finde es richtig und wichtig, dass wir auf irgendeiner Art und Weise vorankommen. Wie sich der Markt gegenüber der UHD-Bluray verhalten wird, da wage ich keine Einschätzungen abzugeben, meinstens liege ich mit meinen Vermutungen dann doch falsch.
Da der Thread ja nun von X-Rated höchstpersönlich kommt, schätze ich mal, dass er bei seiner potentiellen Kundschaft mal ein wenig herumhorchen möchte :D

Ich bezweifel (momentan) sehr stark, dass ich jemals den Wechsel zu UHD durchziehen werde. Der technische Mehrwert ist offensichtlich, klar, aber ich frage mich was ich davon haben werde. Seien wir mal ehrlich, unser Filmgeschmack ist doch absurd, bei vielen Filmen ist man froh, wenn man eine halbwegs vernünftige DVD in den Händen hält und ich wette viele von euch kennen ein Gros der hier diskutierten Filmen nur von lausigen Griechischen VHS-Rips oder sowas. Wenn ich mir die Veröffentlichungen der letzten paar Jahre anschaue, verspüre ich absolut keinen Drang, mir einen 4k-Fernseher ins Zimmer zu stellen: meistens erscheinen DVD/Bluray-Kombi - Filme, häufig ist sogar nur eine DVD-Veröffentlichung drin. Bei guten Bluray-Veröffentlichungen klappt dann auch regelmäßig meine Kinnlade runter, bei guten DVDs bin ich auch sehr zufrieden, auf meinen 32"-Fernseher sehen manche DVDs einfach nur herrlich aus, für meine Bedürfnisse absolut zufriedenstellend.
Für meine Sehgewohnheiten, und das Hobby Film so wie ich es auslebe, sehe ich absolut keinen Einbruch wenn ich nicht auf 4k umsteige.
Nur wenn es irgendwann in ferner Zukunft Genre-Filme geben wird, die nur auf UHD-Bluray erscheinen (und das sehe ich momentan absolut nicht, wenn man bedenkt, dass so ziemlich alles noch auf DVD erscheint) dann könnte ich vll. schwach werden auch wenn ich dann immer noch hinterfragen werde, ob ein paar Filme den Kauf eines neuen Fernsehers samt Peripherie gerechtfertigen (vermutlich eher nicht, Geld wächst nicht auf Bäumen).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 17:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
Im Moment interessiert mich eine UHD noch überhaupt nicht. Sicherlich werde ich keine Blu-rays auf UHD upgraden.


@Andreas
Ich glaube Du überschätzt die UHD Disc mit 100 Eurokultliebhabern.
Das dürften sogar wesentlich weniger sein. Wenn sich hier nur 5 melden würden, die bereits aufgerüstet haben, würde es mich wundern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2015
Beiträge: 210
Geschlecht: männlich
Ich habe ebenfalls noch keine 4k-Technik, werde aber definitiv irgendwann aufrüsten, wenn es genug alte Filme in UHD gibt. Bis dahin würde ich aber definitiv Dual Format-VÖs kaufen, bei denen eine BD und eine UHD-BD enthalten ist. Die DVD kann man sich mittlerweile ja echt sparen. Ich rechne auch damit, dass Dual Format-Labels wie Arrow in absehbarer Zeit UHD-BDs beilegen werden oder es sogar auf Triple Format-Veröffentlichungen hinausläuft. Der Zukunft sollte man sich jedenfalls nicht grundsätzlich verweigern.

Wie sieht das Pressen von UHD denn preislich aus? Der Datenträger ist ja der gleiche. Würden 3-Disc-Sets mit DVD, BD und UHD spürbar teurer sein, als die derzeit gängigen DVD/BD-Sets?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 28
Wohnort: Bielefeld
Geschlecht: männlich
UHD-BDs würde ich gerne nehmen, wenn diese neben der Blu-Ray dem Mediabook beiliegen. Wenn du die Filme eh schon in 4K abtasten lässt, fände ich es zumindest sehr sinnvoll, UHD-BDs beizulegen, wenn das kostentechnisch nicht den Rahmen sprengt. Ich selbst werde zwar auch erst im Sommer auf 4K umrüsten (habe da einen hübschen 75" TV im Blick :mrgreen: ), würde mich aber freuen, wenn bis dahin ein paar mehr UHD Discs verfügbar sind. Filme, die ich bereits auf BD habe, werde ich wohl (bis auf wenige Ausnahmen) nicht aufrüsten. Wenn aber bei künftigen Veröffentlichungen UHD-BDs beiliegen, bin ich gerne bereit, hierfür auch ein paar Euro mehr zu zahlen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 20:05 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1864
Geschlecht: nicht angegeben
Mein nächster Beamer wird sicher auch 4k in irgendeiner Form beherrschen, in den nächsten drei Jahren habe ich da aber nichts geplant, wenn nichts außergewöhnliches passiert. Bis dahin habe ich also noch genug Zeit, die Entwicklung zu beobachten. Wer weiß, was bis dahin das gängige Zuspielformat ist...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 98
Geschlecht: nicht angegeben
andeh hat geschrieben:
4K immer gerne, an UHD noch kein Interesse.



Dito!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 109
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
ich bin mit blu-ray voll zufrieden. UHD brauche ich nicht. vielleicht mal in fünf jahren oder so..... oder auch gar nicht.
jetzt ist das ganze sowieso zu teuer (fernseher, abspielgerät und die UHD disks).
außerdem werde ich keine updates von blu-ray auf UHD machen. dafür ist mir der unterschied viel zu gering.

dvd weglassen und stattdessen die UHD disk mit zur blu-ray reinpacken ? hmmm.... das mit der combo veröffentlichung ist nur zum teil eine gute idee. das würde sicher den preis sehr in die höhe treiben und den meisten leuten zurzeit nichts bringen, da sie das equipment nicht haben.

bis jetzt bin ich mit x-rated voll zufrieden. so kann es weitergehen. UHD brauche ich jetzt nicht. andreas wird aber schon wissen was er macht und am ende sind dann doch alle zufrieden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 132
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: männlich
Habe in diesem Jahr nicht vor auf UHD umzusteigen. Begrüße aber jede in 4k gemasterte Blu-ray eines für mich interessanten Filmes und unterstütze das mit einem Kauf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 21:04 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 29
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe einen 4K-Player und 4K-Fernseher. Ich wäre schon interessiert, würde aber kaum von BR auf 4K upgraden. Wo aber bisher nur die DVD im Schrank steht oder nicht mal diese, wäre ich schon interesiert. Blutige Seide wäre ein solcher Kandidat. Mir ist aber klar, dass ich nur die Minderheit repräsentiere.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 21:12 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 293
Geschlecht: nicht angegeben
4K ja, UHD nein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8824
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Erstens: Streaming killed the Datenträger-Star! Oder ist zumindest stark im Begriff dies zu tun...

"The figures are in for 2016, revealing that streaming and download services have finally overtaken physical media as the prime format for home film-watching."
Quelle

Zweitens: Wenn ich solche Diskussionen verfolge, in den überlegt wird, ab welchem Sitzabstand (1,50m bis 1,90m) man bei einem 65"er-UHD-TV einen Uterschied zwischen BD & UHD bemerkt, dann sehe ich keinerlei Absatzchancen für solche TVs, da Otto-Normal-Verbraucher irgendwo zwischen 32" und maximal 46" kauft, alles darüber ist für die Tech-Avantgarde reserviert.

Drittens: Speaking of Otto-Normal-Verbraucher... diese dumme Sau ist ja bei vorhandenem HD-fähigen TV-Gerät noch nicht mal bereit läppische 50 € für n dementsprechenden BD-Player zu investieren. Wie soll sich bei solch verbohrter Ingnoranz UHD durchsetzen?


Fazit: Ich bin wirklich technikaffin, aber bei UHD seh ich einfach schwarz, da es das "Heim" in Heim-Medium bei weitem übersteigt. Als Filmerhaltungsmaßnahme finde ich es hingegen sehr angebracht und sinnvoll, da der jeweilige Film fast 1:1 in seiner ursprünglichen Aufführungsform, dem Kino, wiedergeben werden kann.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 21:47 
Offline

Registriert: 04.2015
Beiträge: 151
Geschlecht: männlich
4K Fernseher habe ich und mit der neuen XBox Ende das Jahres wäre dann auch der entsprechende Player vorhanden, aber ob ich das wirklich nutzen werde bezweifle ich. Nicht solange der Preis einer UHD über dem einer Blu-ray liegt.
Der Unterschied ist mir einfach nicht groß genug das es den Aufpreis rechtfertigen würde.
Zumal ich mich der Befürchtung auch nicht erwehren kann dass das die Mediabookpreise endgültig über die 40€ Marke katapultiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 21:55 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 121
Geschlecht: nicht angegeben
Stehe dem eher skeptisch gegenüber.Ich hab bis auf weiteres kein Upgrade auf 4K geschweige denn UHD geplant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 22:37 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1469
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Ich bin nicht technikaffin, aber dafür kaufe ich mir nach wie vor VHS und Nicht-High-Definition-DVDs. Da interessiert es mich überhaupt nicht ob ich 10 Pixel mehr oder weniger sehe. Für die nächsten Jahre bin ich damit zufrieden, Filme zu schauen die kein Mainstream sind und vielleicht auch unter Genrefans nicht so ganz so bekannt sind, mir aber gute Geschichten erzählen. Und außerdem bin ich eh bald in dem Alter, wo ich die Unterschiede zwischen den Formaten immer weniger erkennen werde. Upgrade? Pfff, lieber neuen Stoff ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 23:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1564
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Also ich hab erst eine UHD Scheibe im Regal ( Dawn of the Dead - Argento cut war in der Dawn Box aus Italien mit drin) aber kein UHD TV - Player. Das was ich haben will kann ich mir im Moment nicht wirklich leisten. LG Oled 65 Zoll + Oppo UHD BluRay Player. Da bin ich gleich bei 5000 bis 7000 Euro. Wieviele BluRays ich dafür kaufen kann .... viele. Also abwarten bis die Sache bezahlbar wird. Dann sofort. Letztendlich müßen die ollen DVD's ja auch noch gut auf der Klotze aussehen. Also muß der Player - TV das gut skalieren können. Hat bei der DVD zu HD geklappt. Bloß wie der Sprung zu UHD ist ???? BluRay kein Problem klar aber nicht das man hinterher die DVD's nur noch auf der alten Klotze schauen kann und UHD's und BluRay's auf dem UHD TV.

Also ich bin dafür die Mediabooks mit BluRays und UHD BluRays zu packen für Leute wie mich die in den nächsten 2-3 Jahren wenn es bezahlbar wird umstellen. Die ganzen DVD's in den Medibooks brauch ich sowieso nicht da ich da immer die Blu schaue.

Aber 4K ist 4K das sieht man auch auf normalen BluRays die auf einem 4K Master basieren. Zum Beispiel die Bruce Lee Filme die in Hong Kong rausgekommen sind ( leider hat das Colorgrading in Hong Kong nicht ganz geklappt - Bild ist bei den Scheiben sehr blau lastig - vielleicht war der Chinamann am Regler besoffen) die unglaublich viele Details mehr zeigen. Oder Es war einmal in Amerika. Auch ein paar US Blus von Vinegar Syndrom wie der Porno Pretty Peaches ( da sieht man wie dick die Tanten in den 70er geschminkt waren und alle haben Celllulite ....lol).

4k her damit ich will die Poren auf der Haut sehen ..... :D :D :D

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Zuletzt geändert von Trash am 25.01.2017 23:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 23:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12144
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Muss ich nicht haben.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 25.01.2017 23:24 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 659
Geschlecht: nicht angegeben
Trash hat geschrieben:
Aber 4K ist 4K das sieht man auch auf normalen BluRays die auf einem 4K Master basieren. Zum Beispiel die Bruce Lee Filme die in Hong Kong rausgekommen sind ( leider hat das Colorgrading in Hong Kong nicht ganz geklappt - Bild ist bei den Scheiben sehr blau lastig - vielleicht war der Chinamann am Regler besoffen) die unglaublich viele Details mehr zeigen. Oder Es war einmal in Amerika. Auch ein paar US Blus von Vinegar Syndrom wie der Porno Pretty Peaches ( da sieht man wie dick die Tanten in den 70er geschminkt waren und alle haben Celllulite ....lol).

4k her damit ich will die Poren auf der Haut sehen ..... :D :D :D

Tja das Fake 4K von Fortune Star das braucht man. Dies sieht man sehr schön bei caps-a-holic.com.
Da hat Fortune Star an den Reglern gedreht und es ist niemals 4K.
Eine 4K Abtastung bei diesen Filmen und man würde auch mehr Bildschärfe sehen.
Aber was will man bei Fortune Star erwarten. UHD interessiert mich persönlich gar nicht.
4K Abtastungen sind immer sehr gerne gesehen wenn es auch Sinn macht.
Hier würde ich es wie Subkultur-Entertainment machen. Sofern es Sinn macht und es wirtschaftlich vertretbar ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 26.01.2017 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 278
Geschlecht: männlich
Cagliostro hat geschrieben:
Wie wäre es (alternativ) mit Blu-Ray/4K-Combos anstatt diesen antiquierten DVD/Blu-Ray-Gedöns ??


Das wäre zur Abwechslung mal wirklich sinnvoll.
Niemand bräuchte, in ferner Zukunft, ein Update seiner Blu-ray zu machen - sofern dies gewollt ist. UHD Blu-ray ist ja schon im MB dabei. Und falls alles nicht zutrifft, tut es auch keinem weh.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion Eurocult/Gialli in 4K / UHD
BeitragVerfasst: 26.01.2017 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Finde 4K-UHD für das Genrekino völlig sinnlos. Eine 4K-Abtastung ist zweiffelos als Bearbeitungsgrundlage OK, aber ich hab noch nie das Gefühl gehabt, eine BD liefere nicht genügend Schärfe/Bildinformation. Und mal ehrlich, einen Rückkehr der Zombies oder Glockenseil profitiert bestimmt nicht von einem super-cleanem, extrem detaillierten Bild. Da sieht man eher die ganzen Unzulänglichkeiten vor und hinter der Kamera überdeutlich. Dann lieber eine angeranzte Kinorolle, das passt wenisgtens zum Film. :)

Bei dem ein-oder anderen Visconti, Leone oder Argento könnte sich 4K UHD vielleicht lohnen, aber das sind eher die Ausnahmen zur Regel.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker