Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.08.2017 10:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 270 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 18:11 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
Von mir aus dürfen noch viele Franco Filme kommen, besonders seinen NICHT Erotik Filme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 18:25 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 1579
Geschlecht: nicht angegeben
enclclch hat geschrieben:
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
Bonpensiero hat geschrieben:
Die OFDb hat davon mehr als 20 Stück auf Lager!


Ich glaube er meint #2 Exorcism, nicht den neuen #3 Killer


Ja genau Killer hab ich schon, grossartig dieser Film. Nonnen hab ich auch. Exorcism hab ich leider ausgelassen da ich keine Franco Filme mag. Nun sagt man mir nach ich hätte da was verpasst. Ok hab mich umgesehen, Cover A gefällt mir aber die Preise Huuuiiiii ne das ghet nicht,schade. :roll:



Muss es unbedingt A sein? :) Nimm doch ein B oder C, da ist das selbe drin ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 18:26 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 1579
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Von mir aus dürfen noch viele Franco Filme kommen, besonders seinen NICHT Erotik Filme.


bis zur ECC #10 ist bisher kein Franco geplant, aber einer ist bestimmt noch drin irgendwann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 167
Geschlecht: nicht angegeben
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Von mir aus dürfen noch viele Franco Filme kommen, besonders seinen NICHT Erotik Filme.


bis zur ECC #10 ist bisher kein Franco geplant, aber einer ist bestimmt noch drin irgendwann.



Sehr erfreulich. Nachricht des Tages :mrgreen:

_________________
Gehetzt! Gefangen! Erniedrigt! - Laura Gemser ist Black Emanuelle. =D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
enclclch hat geschrieben:
Exorcism hab ich leider ausgelassen da ich keine Franco Filme mag.


Welche Werke Francos hast du denn bisher gesehen?

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 19:32 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 62
Geschlecht: nicht angegeben
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Von mir aus dürfen noch viele Franco Filme kommen, besonders seinen NICHT Erotik Filme.


bis zur ECC #10 ist bisher kein Franco geplant, aber einer ist bestimmt noch drin irgendwann.


Yeahhhh :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 19:34 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 62
Geschlecht: nicht angegeben
Blap hat geschrieben:
enclclch hat geschrieben:
Exorcism hab ich leider ausgelassen da ich keine Franco Filme mag.


Welche Werke Francos hast du denn bisher gesehen?


z.b. säge des todes, vampiros lesbpo, sie tötete in extase , sind einfach nicht so mein ding. zuwenig story zuviel richtung leichte pornografie usw.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 19:38 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 62
Geschlecht: nicht angegeben
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
enclclch hat geschrieben:
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
Bonpensiero hat geschrieben:
Die OFDb hat davon mehr als 20 Stück auf Lager!


Ich glaube er meint #2 Exorcism, nicht den neuen #3 Killer


Ja genau Killer hab ich schon, grossartig dieser Film. Nonnen hab ich auch. Exorcism hab ich leider ausgelassen da ich keine Franco Filme mag. Nun sagt man mir nach ich hätte da was verpasst. Ok hab mich umgesehen, Cover A gefällt mir aber die Preise Huuuiiiii ne das ghet nicht,schade. :roll:



Muss es unbedingt A sein? :) Nimm doch ein B oder C, da ist das selbe drin ;)


Wo ist Cover C noch zum anständigen preis ?
Cover B kommt nicht in Frage. :D

Ach was solls , der Chef hat gesagt bis zu 10. Film kommt kein Franco also wegen 1 Film der fehlt macht auch nix. Kommt diesen Monat noch 4. ECC raus? investiere ich dann dort . :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7795
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
enclclch hat geschrieben:
... zuwenig story zuviel richtung leichte pornografie usw.


Aha. Na gut, dann soll es so sein.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 11.10.2014 23:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
Ich habe mir gerade NACKT FÜR DEN KILLER angesehen und das Bild der Blu-ray ist ok aber wirklich nicht mehr. Der Schwarzwert ist fast grau und ungefähr zu vergleichen mit der Blu-ray von MANIAC.
Übrigens hört man beim deutschen Ton immer in stillen Phasen, wenn kurz darauf ein Schrei kommt, schon vorher. Dieses Phänomen habe ich zwar selten aber es ist auch nicht die erste DVD oder Blu-ray.
Alles in allem ist das nicht prickelnd aber auch nicht schlimm. Trotzdem gibt's von anderen Labels einfach Besseres.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 12.10.2014 07:51 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1656
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Ich habe mir gerade NACKT FÜR DEN KILLER angesehen und das Bild der Blu-ray ist ok aber wirklich nicht mehr. Der Schwarzwert ist fast grau und ungefähr zu vergleichen mit der Blu-ray von MANIAC.
Übrigens hört man beim deutschen Ton immer in stillen Phasen, wenn kurz darauf ein Schrei kommt, schon vorher. Dieses Phänomen habe ich zwar selten aber es ist auch nicht die erste DVD oder Blu-ray.
Alles in allem ist das nicht prickelnd aber auch nicht schlimm. Trotzdem gibt's von anderen Labels einfach Besseres.


Also das kann ich alles nicht bestätigen, tut mir leid. Schon mal dein Equipment überprüft? Vor allem das mit den Schwarzwerten ist ziemlicher Quatsch. Ich habe beide Blu-Rays und das sind im wahrsten Sinne des Wortes Unterschiede wie Tag und Nacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 12.10.2014 08:47 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
Captain Blitz hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Ich habe mir gerade NACKT FÜR DEN KILLER angesehen und das Bild der Blu-ray ist ok aber wirklich nicht mehr. Der Schwarzwert ist fast grau und ungefähr zu vergleichen mit der Blu-ray von MANIAC.
Übrigens hört man beim deutschen Ton immer in stillen Phasen, wenn kurz darauf ein Schrei kommt, schon vorher. Dieses Phänomen habe ich zwar selten aber es ist auch nicht die erste DVD oder Blu-ray.
Alles in allem ist das nicht prickelnd aber auch nicht schlimm. Trotzdem gibt's von anderen Labels einfach Besseres.


Also das kann ich alles nicht bestätigen, tut mir leid. Schon mal dein Equipment überprüft? Vor allem das mit den Schwarzwerten ist ziemlicher Quatsch. Ich habe beide Blu-Rays und das sind im wahrsten Sinne des Wortes Unterschiede wie Tag und Nacht.


Das Thema mit dem Überprüfen der Geräte Einstellung hatten wir schon, als es um den Schwarzwert der Nicht 3D Blu-ray von Argentos Dracula ging. Bei meinem Gerät stimmt alles. Sowohl bei anderen DVDs ist der Schwarzwert in Ordnung, als auch bei X-Rateds NACKT ÜBER LEICHEN, also kann es nicht an den Einstellungen liegen.
Definitiv geht schwarz bei NACKT FÜR DEN KILLER in Richtung grau. Die schwarzen Balken sind überigens auch so schwarz wie sie sein sollten, nur die Nachtszenen im Film nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.10.2014 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 151
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich
enclclch hat geschrieben:
tenebrarum hat geschrieben:
enclclch hat geschrieben:
Hallo
welcher Film wird die Nr.4 sein und wann wird er ca. VÖ. übrigens ich liebe diese Euro Reihe.
Nur bitte keine Franco Filme mehr. Ich mag die Filme nicht . Musste deshalb auf die Nr.2 Exorcism verzichten. das tat weh. :D


"Liebe" verzeiht alles - sogar einen Film von Jess Franco. ;)

Du weißt übrigens nicht, was Du da versäumst!



ist der wirklich so gut? :)



Ist zwar nur meine persönliche und somit subjektive Meinung, aber: JA! Aber ein Film, der in den ersten Minuten die junge Lina Romay nackt, gefesselt und blutverschmiert in lesbischer Aktion zeigt, hat es vermutlich leicht bei mir. ;)

_________________
tenebrarum
Das Magazin zum italienischen Horrorfilm
www.tenebrarum.info


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 12.10.2014 20:18 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 62
Geschlecht: nicht angegeben
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Von mir aus dürfen noch viele Franco Filme kommen, besonders seinen NICHT Erotik Filme.


bis zur ECC #10 ist bisher kein Franco geplant, aber einer ist bestimmt noch drin irgendwann.


Wird in dieser Reihe auch ein Argento Film vorkommen?
Z.b. The Sect oder Opera ? Es gibt noch einige Fulcis oder Argentos Giallo Filme die eine VÖ verdint hätten. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 12.10.2014 20:40 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
Mich würde wirklich interessieren ob den anderen Käufern, das Bild auch nicht besonders gefällt: Mieser Schwarzwert und in den dunklen Szenen hat man streckenweise Probleme etwas zu erkennen. War das bei der DVD auch schon so?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 12.10.2014 21:00 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 1579
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Mieser Schwarzwert und in den dunklen Szenen hat man streckenweise Probleme etwas zu erkennen. War das bei der DVD auch schon so?


Die DVD von 2003 ist viel dunkler als die blu-ray. Ich habe einige Details erst jetzt erkannt, die mir damals entgagen sind. Ich finde, der ganze Film ist oft mit mangelnder Beleuchtung gedreht worden. Besonders die lange Szene am Ende, wo die beiden nachts am Brunnen reden, scheint überhaupt nicht ausgeleuchtet worden zu sein. Eigentlich hört man sie nur reden, aber sieht kaum was ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 12.10.2014 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7471
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
italo hat recht, bei einigen Stellen ist das Schwarz schon etwas dunkelgrau. Da der Schwarzwert bei dem Großteil des Filmes aber meiner Meinung her passt (das Schwarz hat den gleichen Wert wie die Balken), denke ich, dass es der "Verfilmung" geschuldet ist.

Andreas hat aber auch recht, die Blu ist Gold wert zur alten DVD, bei der man viele Details nicht erkennen konnte. Das ist bei der Blu zum Glück nicht mehr der Fall.

Zum übermässigen Filtereinsatz kann ich kein Urteil abgeben, da ich in der Hinsicht "blind" bin. Für mich sieht das Bild normal aus.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 13.10.2014 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 251
Geschlecht: männlich
Ich finde die Bildqualität geht in Ordnung. Der Film ist sowieso einer meiner Lieblinge. Der Audiokommentar ist bei dieser Vö mein einziger Kritikpunkt. Der Herr Doktor Stiglegger ist hier doch sehr sehr anstrengend. Hier hätte Christian Kessler wirklich besser gepasst. Die Bemerkung zur Unterhose war wirklich das einzige Mal, dass man schmunzeln konnte.

Den Audiokommentar von Stiglegger zu "Das Haus der Verfluchten" fand ich hingegen hervorragend!!!

_________________
derrick-database

Ulrike Butz-Club

Elke Deuringer Blog


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 14.10.2014 19:14 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Mieser Schwarzwert und in den dunklen Szenen hat man streckenweise Probleme etwas zu erkennen. War das bei der DVD auch schon so?


Die DVD von 2003 ist viel dunkler als die blu-ray. Ich habe einige Details erst jetzt erkannt, die mir damals entgagen sind. Ich finde, der ganze Film ist oft mit mangelnder Beleuchtung gedreht worden. Besonders die lange Szene am Ende, wo die beiden nachts am Brunnen reden, scheint überhaupt nicht ausgeleuchtet worden zu sein. Eigentlich hört man sie nur reden, aber sieht kaum was ;)



Alles klar, dann ist das wohl das im Moment bestmögliche. Ich bin ja auch zufrieden mit der Veröffentlichung, allerdings steht die Sichtung von NACKT ÜBER LEICHEN noch aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 15.10.2014 06:44 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1656
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Mieser Schwarzwert und in den dunklen Szenen hat man streckenweise Probleme etwas zu erkennen. War das bei der DVD auch schon so?


Die DVD von 2003 ist viel dunkler als die blu-ray. Ich habe einige Details erst jetzt erkannt, die mir damals entgagen sind. Ich finde, der ganze Film ist oft mit mangelnder Beleuchtung gedreht worden. Besonders die lange Szene am Ende, wo die beiden nachts am Brunnen reden, scheint überhaupt nicht ausgeleuchtet worden zu sein. Eigentlich hört man sie nur reden, aber sieht kaum was ;)



Alles klar, dann ist das wohl das im Moment bestmögliche. Ich bin ja auch zufrieden mit der Veröffentlichung, allerdings steht die Sichtung von NACKT ÜBER LEICHEN noch aus.


Bei mir auch, wird die Tage mal nachgeholt. Ich bin mit der VÖ jedenfalls auch sehr zufrieden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 17.10.2014 13:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
Ich habe mir nun das komplette Tenebrarum Booklet zu NACKT FÜR DEN KILLER durchgelesen, allerdings ging das echt auf die Augen.
Ich benötige im Moment noch keine Brille und kann den viel zu klein gedruckten Text zwar sehr gut lesen aber da sich das Geschriebene über mehrere Seiten hinzieht, war es überhaupt nicht angenehm.
Am Ende des Textes musste ich erstmal die Augen etwas ruhen lassen.
Sorry aber ein bißchen größer kann man das schon drucken.
Bei einem Kurztext machen so kleine Buchstaben nichts aus aber bei einem so langen Text ist das furchtbar ätzend. Bitte in Zukunft größer drucken oder einfach 2 Seiten mehr Booklet. So, finde ich das einfach furchtbar unangenehm.

Zum Tenebrarum Text:
Einer der besten Tenebrarum Texte seit langem. Eine hervorragende Film Analyse,
bei der ich mich für Martins Talent wirklich begeistern kann.
Ein normaler Mensch würde nicht auf die Idee kommen, dieses kleine Stückchen Schund, dermaßen detailgenau zu analysieren und dabei so wahnsinnig viel Sinnvolles und Interessantes ans Licht zu bringen
Gerade bei Filmen, die es nicht verdient haben, kommt Martins Schreiber Talent besonders gut zur Geltung.
Das schafft fast keiner und genau das macht ihn so besonders.
Martin schafft es durch seine Texte, dem geneigten Filmfan wirklich jeden Schund schmackhaft zu machen und den Eindruck zu vermitteln, dass der jeweilige Filmemacher sich wirklich etwas dabei gedacht hat.
Tenebrarum kann aus Scheiße Gold machen.
Booklett 10/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 17.10.2014 13:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
Übrigens ist der Ton des Bonus Films NACKT ÜBER LEICHEN wirklich ein Stück besser als auf der unsäglichen Edition Tonfilm DVD. Die Veröffentlichung lohnt sich also nicht nur wegen dem kompletten deutschen Ton, sondern auch wegen der Tonqualität.
Ich bin froh mir das MB gekauft zu haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 17.10.2014 18:33 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 1579
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Übrigens ist der Ton des Bonus Films NACKT ÜBER LEICHEN wirklich ein Stück besser als auf der unsäglichen Edition Tonfilm DVD. Die Veröffentlichung lohnt sich also nicht nur wegen dem kompletten deutschen Ton, sondern auch wegen der Tonqualität.
Ich bin froh mir das MB gekauft zu haben.


Vielen Dank für die Rückmeldung, das freut mich. Ich habe nämlich wirklich 2 Tage in meinem Studio gesessen und am Ton gearbeitet, bis er mir gefiehl.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 17.10.2014 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 151
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Ich habe mir nun das komplette Tenebrarum Booklet zu NACKT FÜR DEN KILLER durchgelesen, allerdings ging das echt auf die Augen.
Ich benötige im Moment noch keine Brille und kann den viel zu klein gedruckten Text zwar sehr gut lesen aber da sich das Geschriebene über mehrere Seiten hinzieht, war es überhaupt nicht angenehm.
Am Ende des Textes musste ich erstmal die Augen etwas ruhen lassen.
Sorry aber ein bißchen größer kann man das schon drucken.
Bei einem Kurztext machen so kleine Buchstaben nichts aus aber bei einem so langen Text ist das furchtbar ätzend. Bitte in Zukunft größer drucken oder einfach 2 Seiten mehr Booklet. So, finde ich das einfach furchtbar unangenehm.

Zum Tenebrarum Text:
Einer der besten Tenebrarum Texte seit langem. Eine hervorragende Film Analyse,
bei der ich mich für Martins Talent wirklich begeistern kann.
Ein normaler Mensch würde nicht auf die Idee kommen, dieses kleine Stückchen Schund, dermaßen detailgenau zu analysieren und dabei so wahnsinnig viel Sinnvolles und Interessantes ans Licht zu bringen
Gerade bei Filmen, die es nicht verdient haben, kommt Martins Schreiber Talent besonders gut zur Geltung.
Das schafft fast keiner und genau das macht ihn so besonders.
Martin schafft es durch seine Texte, dem geneigten Filmfan wirklich jeden Schund schmackhaft zu machen und den Eindruck zu vermitteln, dass der jeweilige Filmemacher sich wirklich etwas dabei gedacht hat.
Tenebrarum kann aus Scheiße Gold machen.
Booklett 10/10



Hallo italo,

zunächst mal vielen Dank für die (inhaltlich) enthusiastische Rückmeldung. Freue mich sehr darüber, zumal wirklich eine ganze Menge Arbeit in dem Text steckt. Da ich mich nie als "normalen Menschen" ausgegeben habe, passt es ja, dass ich mich mit derartigem Schund so umfassend auseinandersetzte. :) Allerdings bin ich der Meinung - allerdings auch erst, seit ich mich mit Bianchis Film in dieser Form beschäftigt habe -, dass sein giallo es durchaus wert ist, und dass es eigentlich schade ist, dass er oftmals (und bis vor einiger Zeit auch von mir) einfach oberflächlich als kleines Stückchen Schund abgetan wird. Schund passt schon, aber mit Stil! Ich glaube nicht, dass ich aus Scheiße Gold machen kann, sondern eher, dass ich unter einer Scheißoberfläche einen goldenen Kern sehen kann, um bei der hübschen Metapher zu bleiben. :) Auf jeden Fall noch einmal herzlichen Dank für die tolle Rückmeldung!

And now for something completely different: Was den ersten Teil Deines Feedbacks angeht, muss ich Dir - leider - recht geben. Allerdings hab ich nur in einem gewissen Rahmen Einfluss auf die Gestaltung. Prinzipiell bin ich da zwar frei, aber an die Vorgabe eines 16-seitigen Booklets gebunden. Oftmals bedeutet das leider, dass - wenn die Texte (was üblicherweise der Fall ist) mal wieder zu lang werden - eine Erweiterung der Seitenzahl nicht möglich ist, obwohl ich das selbstverständlich befürworten würde. Das bedeutet, dass zunächst jenes Bildmaterial herausfliegt, das nicht zur Plakatgalerie gehört (bei der ist mir eine möglichst umfassende Sammlung verschiedener Motive wichtig, sodass ich da eher nicht auf etwas verzichten würde). Reicht das nicht, schmeiße ich - ziemlich uneigennützig, wie ich finde - die vereinbarte tenebrarum-Werbeseite raus! Ist der Text dann immer noch zu lang, muss ich mich zwischen Kürzung und kleinerer Schrift entscheiden ... oder für eine Mischung aus beidem (tatsächlich hab ich inzwischen auch die Abstände zum Rand minimal verringert, aber auch da gibt es Grenzen, und da entscheidet dann ab einem gewissen Punkt schon die Optik). So wird, was nicht wirklich passt, passend gemacht. Das ist immer ein (fauler) Kompromiss. Ich freue mich über Deine 10/10-Bewertung für das Booklet, aber natürlich hätte es mit vier oder acht Seiten mehr noch besser sein können, was aber produktionstechnisch nicht in Frage kam. Nicht nur der Text hätte mit einer Schriftgröße von 9 bis 10 gedruckt werden können, sondern es hätten auch einige Bilder berücksichtigt werden können, die das Ganze aufgelockert und optisch angenehmer gestaltet hätten. Leider bestand diese Möglichkeit nicht, und drastische Kürzungen hätten insbesondere bei der Szene-für-Szene-Analyse dazu geführt, dass diese dann unvollständig gewesen wäre.

Bei der Gelegenheit möchte ich noch auf ein anderes Problem eingehen, das in einem anderen Forum so diskutiert wurde: "Ein Grundkurs in Typografie würde den meisten Label bzw. deren Grafikern wirklich gut tun. Die ganzen Mediabooks sind ja alles andere als gut leserlich – zumindest Absätze wären doch ein Anfang..." Die Kritik bezieht sich offensichtlich nicht ausschließlich auf meine Booklets, steht aber im Thread zu "Die Geisterstadt der Zombies". Dazu muss ich sagen, dass ich großen Wert auf eine optisch ansprechende Gestaltung lege (auch wenn ich im Zweifelsfall dem Text Priorität beimesse). Das gilt auch für die Struktur des Textes. Soll heißen, dass ich schon versuche - und mitunter einiges an Arbeit in Kauf nehme, um Position und Größe von Bildern zu verändern oder Seiten umzustrukturieren -, möglichst keine Doppelseite ohne Bild hinzubekommen und erst recht keine Doppelseite Text ohne Absatz. Das Problem dabei ist, dass Absätze selbstverständlich nicht in erster Linie der Optik, sondern der Strukturierung der Texte dienen sollten. Da ich oftmals sehr akribisch schreibe, gibt es nicht selten sehr lange Absätze. Lässt sich das durch Bilder auflockern, mache ich das gerne. Geht es nicht, nehme ich es in Kauf. Bei einer Szene-für-Szene-Analyse muss ich mich gelegentlich gegen eine Vielzahl von Absätzen entscheiden, mitunter auch, weil ein Absatz nach jeder Szene bedeuten würde, dass unzählige Absätze insgesamt den Platz von mehr als einer Seite benötigen würden. Da fällt die Entscheidung dann leicht, auch wenn es abermals auf einen Kompromiss hinausläuft.

Vermutlich wird auch das Booklet zum fünften Film der ECC-Reihe wieder sehr textintensiv (ich bin gerade kurz vorm Abschluss und habe etwa so viel Text wie bei Nude per l'assassino), und da die üblichen 16 Seiten auch hier wieder vorgeschrieben sind, wird es mit dem Lesen vermutlich wieder anstrengend. Möglicherweise werde ich - bezogen auf meine Booklets für Andreas - auch das dritte Mal in Folge auf meine Werbung verzichten, aber massive Textkürzungen wären wieder das allerletzte Mittel, um mit den 16 Seiten hinzukommen. Mehr kann ich da leider nicht tun.

Der Kritikpunkt ist also absolut verständlich, berechtigt und nachvollziehbar, und ich stimme Dir da absolut zu, aber leider lässt es sich oft nicht ändern. Das gilt leider auch für Cannibal Holocaust und ein weiteres Booklet bzw. lässt sich in dem fortgeschrittenen Stadium, in dem sich die Booklets befinden, nicht mehr ändern, und wird vermutlich auch künftig immer wieder mal ein Problem darstellen. Aber auch hier danke für die Rückmeldung. Ich werde zumindest versuchen, das künftig zu berücksichtigen. Tatsächlich habe ich die Schriftgröße in einem Thread mal zur Diskussion gestellt, da ich die Schriftgröße 8,5 (die zur Zeit mehr oder weniger typische Schriftgröße in meinen Booklets) auch selbst für äußerst grenzwertig halte; in dem Thread hatte mit der (damaligen, war vielleicht noch 9) Schriftgröße jedoch niemand ein Problem.

Ich hoffe, dass ich mit dieser etwas ausführlicheren Schilderung der Problematik verständlich machen konnte, dass es mir bei Gestaltung, Absätzen und Schriftgröße nicht darum geht, meine Leser zu verärgern, und dass einige suboptimale Lösungen kein Zeichen von Nachlässigkeit oder Gleichgültigkeit darstellen.

Martin

_________________
tenebrarum
Das Magazin zum italienischen Horrorfilm
www.tenebrarum.info


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 17.10.2014 21:08 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
tenebrarum hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Ich habe mir nun das komplette Tenebrarum Booklet zu NACKT FÜR DEN KILLER durchgelesen, allerdings ging das echt auf die Augen.
Ich benötige im Moment noch keine Brille und kann den viel zu klein gedruckten Text zwar sehr gut lesen aber da sich das Geschriebene über mehrere Seiten hinzieht, war es überhaupt nicht angenehm.
Am Ende des Textes musste ich erstmal die Augen etwas ruhen lassen.
Sorry aber ein bißchen größer kann man das schon drucken.
Bei einem Kurztext machen so kleine Buchstaben nichts aus aber bei einem so langen Text ist das furchtbar ätzend. Bitte in Zukunft größer drucken oder einfach 2 Seiten mehr Booklet. So, finde ich das einfach furchtbar unangenehm.

Zum Tenebrarum Text:
Einer der besten Tenebrarum Texte seit langem. Eine hervorragende Film Analyse,
bei der ich mich für Martins Talent wirklich begeistern kann.
Ein normaler Mensch würde nicht auf die Idee kommen, dieses kleine Stückchen Schund, dermaßen detailgenau zu analysieren und dabei so wahnsinnig viel Sinnvolles und Interessantes ans Licht zu bringen
Gerade bei Filmen, die es nicht verdient haben, kommt Martins Schreiber Talent besonders gut zur Geltung.
Das schafft fast keiner und genau das macht ihn so besonders.
Martin schafft es durch seine Texte, dem geneigten Filmfan wirklich jeden Schund schmackhaft zu machen und den Eindruck zu vermitteln, dass der jeweilige Filmemacher sich wirklich etwas dabei gedacht hat.
Tenebrarum kann aus Scheiße Gold machen.
Booklett 10/10



Hallo italo,

zunächst mal vielen Dank für die (inhaltlich) enthusiastische Rückmeldung. Freue mich sehr darüber, zumal wirklich eine ganze Menge Arbeit in dem Text steckt. Da ich mich nie als "normalen Menschen" ausgegeben habe, passt es ja, dass ich mich mit derartigem Schund so umfassend auseinandersetzte. :) Allerdings bin ich der Meinung - allerdings auch erst, seit ich mich mit Bianchis Film in dieser Form beschäftigt habe -, dass sein giallo es durchaus wert ist, und dass es eigentlich schade ist, dass er oftmals (und bis vor einiger Zeit auch von mir) einfach oberflächlich als kleines Stückchen Schund abgetan wird. Schund passt schon, aber mit Stil! Ich glaube nicht, dass ich aus Scheiße Gold machen kann, sondern eher, dass ich unter einer Scheißoberfläche einen goldenen Kern sehen kann, um bei der hübschen Metapher zu bleiben. :) Auf jeden Fall noch einmal herzlichen Dank für die tolle Rückmeldung!

And now for something completely different: Was den ersten Teil Deines Feedbacks angeht, muss ich Dir - leider - recht geben. Allerdings hab ich nur in einem gewissen Rahmen Einfluss auf die Gestaltung. Prinzipiell bin ich da zwar frei, aber an die Vorgabe eines 16-seitigen Booklets gebunden. Oftmals bedeutet das leider, dass - wenn die Texte (was üblicherweise der Fall ist) mal wieder zu lang werden - eine Erweiterung der Seitenzahl nicht möglich ist, obwohl ich das selbstverständlich befürworten würde. Das bedeutet, dass zunächst jenes Bildmaterial herausfliegt, das nicht zur Plakatgalerie gehört (bei der ist mir eine möglichst umfassende Sammlung verschiedener Motive wichtig, sodass ich da eher nicht auf etwas verzichten würde). Reicht das nicht, schmeiße ich - ziemlich uneigennützig, wie ich finde - die vereinbarte tenebrarum-Werbeseite raus! Ist der Text dann immer noch zu lang, muss ich mich zwischen Kürzung und kleinerer Schrift entscheiden ... oder für eine Mischung aus beidem (tatsächlich hab ich inzwischen auch die Abstände zum Rand minimal verringert, aber auch da gibt es Grenzen, und da entscheidet dann ab einem gewissen Punkt schon die Optik). So wird, was nicht wirklich passt, passend gemacht. Das ist immer ein (fauler) Kompromiss. Ich freue mich über Deine 10/10-Bewertung für das Booklet, aber natürlich hätte es mit vier oder acht Seiten mehr noch besser sein können, was aber produktionstechnisch nicht in Frage kam. Nicht nur der Text hätte mit einer Schriftgröße von 9 bis 10 gedruckt werden können, sondern es hätten auch einige Bilder berücksichtigt werden können, die das Ganze aufgelockert und optisch angenehmer gestaltet hätten. Leider bestand diese Möglichkeit nicht, und drastische Kürzungen hätten insbesondere bei der Szene-für-Szene-Analyse dazu geführt, dass diese dann unvollständig gewesen wäre.

Bei der Gelegenheit möchte ich noch auf ein anderes Problem eingehen, das in einem anderen Forum so diskutiert wurde: "Ein Grundkurs in Typografie würde den meisten Label bzw. deren Grafikern wirklich gut tun. Die ganzen Mediabooks sind ja alles andere als gut leserlich – zumindest Absätze wären doch ein Anfang..." Die Kritik bezieht sich offensichtlich nicht ausschließlich auf meine Booklets, steht aber im Thread zu "Die Geisterstadt der Zombies". Dazu muss ich sagen, dass ich großen Wert auf eine optisch ansprechende Gestaltung lege (auch wenn ich im Zweifelsfall dem Text Priorität beimesse). Das gilt auch für die Struktur des Textes. Soll heißen, dass ich schon versuche - und mitunter einiges an Arbeit in Kauf nehme, um Position und Größe von Bildern zu verändern oder Seiten umzustrukturieren -, möglichst keine Doppelseite ohne Bild hinzubekommen und erst recht keine Doppelseite Text ohne Absatz. Das Problem dabei ist, dass Absätze selbstverständlich nicht in erster Linie der Optik, sondern der Strukturierung der Texte dienen sollten. Da ich oftmals sehr akribisch schreibe, gibt es nicht selten sehr lange Absätze. Lässt sich das durch Bilder auflockern, mache ich das gerne. Geht es nicht, nehme ich es in Kauf. Bei einer Szene-für-Szene-Analyse muss ich mich gelegentlich gegen eine Vielzahl von Absätzen entscheiden, mitunter auch, weil ein Absatz nach jeder Szene bedeuten würde, dass unzählige Absätze insgesamt den Platz von mehr als einer Seite benötigen würden. Da fällt die Entscheidung dann leicht, auch wenn es abermals auf einen Kompromiss hinausläuft.

Vermutlich wird auch das Booklet zum fünften Film der ECC-Reihe wieder sehr textintensiv (ich bin gerade kurz vorm Abschluss und habe etwa so viel Text wie bei Nude per l'assassino), und da die üblichen 16 Seiten auch hier wieder vorgeschrieben sind, wird es mit dem Lesen vermutlich wieder anstrengend. Möglicherweise werde ich - bezogen auf meine Booklets für Andreas - auch das dritte Mal in Folge auf meine Werbung verzichten, aber massive Textkürzungen wären wieder das allerletzte Mittel, um mit den 16 Seiten hinzukommen. Mehr kann ich da leider nicht tun.

Der Kritikpunkt ist also absolut verständlich, berechtigt und nachvollziehbar, und ich stimme Dir da absolut zu, aber leider lässt es sich oft nicht ändern. Das gilt leider auch für Cannibal Holocaust und ein weiteres Booklet bzw. lässt sich in dem fortgeschrittenen Stadium, in dem sich die Booklets befinden, nicht mehr ändern, und wird vermutlich auch künftig immer wieder mal ein Problem darstellen. Aber auch hier danke für die Rückmeldung. Ich werde zumindest versuchen, das künftig zu berücksichtigen. Tatsächlich habe ich die Schriftgröße in einem Thread mal zur Diskussion gestellt, da ich die Schriftgröße 8,5 (die zur Zeit mehr oder weniger typische Schriftgröße in meinen Booklets) auch selbst für äußerst grenzwertig halte; in dem Thread hatte mit der (damaligen, war vielleicht noch 9) Schriftgröße jedoch niemand ein Problem.

Ich hoffe, dass ich mit dieser etwas ausführlicheren Schilderung der Problematik verständlich machen konnte, dass es mir bei Gestaltung, Absätzen und Schriftgröße nicht darum geht, meine Leser zu verärgern, und dass einige suboptimale Lösungen kein Zeichen von Nachlässigkeit oder Gleichgültigkeit darstellen.

Martin


Das verstehe ich alles und lesen kann man die kleine Schrift auch gut. Problem ist halt, dass es echt krass wird, wenn man den Text ganz lesen will und nicht nur ein paar Zeilen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 17.10.2014 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 151
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
tenebrarum hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Ich habe mir nun das komplette Tenebrarum Booklet zu NACKT FÜR DEN KILLER durchgelesen, allerdings ging das echt auf die Augen.
Ich benötige im Moment noch keine Brille und kann den viel zu klein gedruckten Text zwar sehr gut lesen aber da sich das Geschriebene über mehrere Seiten hinzieht, war es überhaupt nicht angenehm.
Am Ende des Textes musste ich erstmal die Augen etwas ruhen lassen.
Sorry aber ein bißchen größer kann man das schon drucken.
Bei einem Kurztext machen so kleine Buchstaben nichts aus aber bei einem so langen Text ist das furchtbar ätzend. Bitte in Zukunft größer drucken oder einfach 2 Seiten mehr Booklet. So, finde ich das einfach furchtbar unangenehm.

Zum Tenebrarum Text:
Einer der besten Tenebrarum Texte seit langem. Eine hervorragende Film Analyse,
bei der ich mich für Martins Talent wirklich begeistern kann.
Ein normaler Mensch würde nicht auf die Idee kommen, dieses kleine Stückchen Schund, dermaßen detailgenau zu analysieren und dabei so wahnsinnig viel Sinnvolles und Interessantes ans Licht zu bringen
Gerade bei Filmen, die es nicht verdient haben, kommt Martins Schreiber Talent besonders gut zur Geltung.
Das schafft fast keiner und genau das macht ihn so besonders.
Martin schafft es durch seine Texte, dem geneigten Filmfan wirklich jeden Schund schmackhaft zu machen und den Eindruck zu vermitteln, dass der jeweilige Filmemacher sich wirklich etwas dabei gedacht hat.
Tenebrarum kann aus Scheiße Gold machen.
Booklett 10/10



Hallo italo,

zunächst mal vielen Dank für die (inhaltlich) enthusiastische Rückmeldung. Freue mich sehr darüber, zumal wirklich eine ganze Menge Arbeit in dem Text steckt. Da ich mich nie als "normalen Menschen" ausgegeben habe, passt es ja, dass ich mich mit derartigem Schund so umfassend auseinandersetzte. :) Allerdings bin ich der Meinung - allerdings auch erst, seit ich mich mit Bianchis Film in dieser Form beschäftigt habe -, dass sein giallo es durchaus wert ist, und dass es eigentlich schade ist, dass er oftmals (und bis vor einiger Zeit auch von mir) einfach oberflächlich als kleines Stückchen Schund abgetan wird. Schund passt schon, aber mit Stil! Ich glaube nicht, dass ich aus Scheiße Gold machen kann, sondern eher, dass ich unter einer Scheißoberfläche einen goldenen Kern sehen kann, um bei der hübschen Metapher zu bleiben. :) Auf jeden Fall noch einmal herzlichen Dank für die tolle Rückmeldung!

And now for something completely different: Was den ersten Teil Deines Feedbacks angeht, muss ich Dir - leider - recht geben. Allerdings hab ich nur in einem gewissen Rahmen Einfluss auf die Gestaltung. Prinzipiell bin ich da zwar frei, aber an die Vorgabe eines 16-seitigen Booklets gebunden. Oftmals bedeutet das leider, dass - wenn die Texte (was üblicherweise der Fall ist) mal wieder zu lang werden - eine Erweiterung der Seitenzahl nicht möglich ist, obwohl ich das selbstverständlich befürworten würde. Das bedeutet, dass zunächst jenes Bildmaterial herausfliegt, das nicht zur Plakatgalerie gehört (bei der ist mir eine möglichst umfassende Sammlung verschiedener Motive wichtig, sodass ich da eher nicht auf etwas verzichten würde). Reicht das nicht, schmeiße ich - ziemlich uneigennützig, wie ich finde - die vereinbarte tenebrarum-Werbeseite raus! Ist der Text dann immer noch zu lang, muss ich mich zwischen Kürzung und kleinerer Schrift entscheiden ... oder für eine Mischung aus beidem (tatsächlich hab ich inzwischen auch die Abstände zum Rand minimal verringert, aber auch da gibt es Grenzen, und da entscheidet dann ab einem gewissen Punkt schon die Optik). So wird, was nicht wirklich passt, passend gemacht. Das ist immer ein (fauler) Kompromiss. Ich freue mich über Deine 10/10-Bewertung für das Booklet, aber natürlich hätte es mit vier oder acht Seiten mehr noch besser sein können, was aber produktionstechnisch nicht in Frage kam. Nicht nur der Text hätte mit einer Schriftgröße von 9 bis 10 gedruckt werden können, sondern es hätten auch einige Bilder berücksichtigt werden können, die das Ganze aufgelockert und optisch angenehmer gestaltet hätten. Leider bestand diese Möglichkeit nicht, und drastische Kürzungen hätten insbesondere bei der Szene-für-Szene-Analyse dazu geführt, dass diese dann unvollständig gewesen wäre.

Bei der Gelegenheit möchte ich noch auf ein anderes Problem eingehen, das in einem anderen Forum so diskutiert wurde: "Ein Grundkurs in Typografie würde den meisten Label bzw. deren Grafikern wirklich gut tun. Die ganzen Mediabooks sind ja alles andere als gut leserlich – zumindest Absätze wären doch ein Anfang..." Die Kritik bezieht sich offensichtlich nicht ausschließlich auf meine Booklets, steht aber im Thread zu "Die Geisterstadt der Zombies". Dazu muss ich sagen, dass ich großen Wert auf eine optisch ansprechende Gestaltung lege (auch wenn ich im Zweifelsfall dem Text Priorität beimesse). Das gilt auch für die Struktur des Textes. Soll heißen, dass ich schon versuche - und mitunter einiges an Arbeit in Kauf nehme, um Position und Größe von Bildern zu verändern oder Seiten umzustrukturieren -, möglichst keine Doppelseite ohne Bild hinzubekommen und erst recht keine Doppelseite Text ohne Absatz. Das Problem dabei ist, dass Absätze selbstverständlich nicht in erster Linie der Optik, sondern der Strukturierung der Texte dienen sollten. Da ich oftmals sehr akribisch schreibe, gibt es nicht selten sehr lange Absätze. Lässt sich das durch Bilder auflockern, mache ich das gerne. Geht es nicht, nehme ich es in Kauf. Bei einer Szene-für-Szene-Analyse muss ich mich gelegentlich gegen eine Vielzahl von Absätzen entscheiden, mitunter auch, weil ein Absatz nach jeder Szene bedeuten würde, dass unzählige Absätze insgesamt den Platz von mehr als einer Seite benötigen würden. Da fällt die Entscheidung dann leicht, auch wenn es abermals auf einen Kompromiss hinausläuft.

Vermutlich wird auch das Booklet zum fünften Film der ECC-Reihe wieder sehr textintensiv (ich bin gerade kurz vorm Abschluss und habe etwa so viel Text wie bei Nude per l'assassino), und da die üblichen 16 Seiten auch hier wieder vorgeschrieben sind, wird es mit dem Lesen vermutlich wieder anstrengend. Möglicherweise werde ich - bezogen auf meine Booklets für Andreas - auch das dritte Mal in Folge auf meine Werbung verzichten, aber massive Textkürzungen wären wieder das allerletzte Mittel, um mit den 16 Seiten hinzukommen. Mehr kann ich da leider nicht tun.

Der Kritikpunkt ist also absolut verständlich, berechtigt und nachvollziehbar, und ich stimme Dir da absolut zu, aber leider lässt es sich oft nicht ändern. Das gilt leider auch für Cannibal Holocaust und ein weiteres Booklet bzw. lässt sich in dem fortgeschrittenen Stadium, in dem sich die Booklets befinden, nicht mehr ändern, und wird vermutlich auch künftig immer wieder mal ein Problem darstellen. Aber auch hier danke für die Rückmeldung. Ich werde zumindest versuchen, das künftig zu berücksichtigen. Tatsächlich habe ich die Schriftgröße in einem Thread mal zur Diskussion gestellt, da ich die Schriftgröße 8,5 (die zur Zeit mehr oder weniger typische Schriftgröße in meinen Booklets) auch selbst für äußerst grenzwertig halte; in dem Thread hatte mit der (damaligen, war vielleicht noch 9) Schriftgröße jedoch niemand ein Problem.

Ich hoffe, dass ich mit dieser etwas ausführlicheren Schilderung der Problematik verständlich machen konnte, dass es mir bei Gestaltung, Absätzen und Schriftgröße nicht darum geht, meine Leser zu verärgern, und dass einige suboptimale Lösungen kein Zeichen von Nachlässigkeit oder Gleichgültigkeit darstellen.

Martin


Das verstehe ich alles und lesen kann man die kleine Schrift auch gut. Problem ist halt, dass es echt krass wird, wenn man den Text ganz lesen will und nicht nur ein paar Zeilen.


Hmm... das ist ja blöd, da ich mir nämlich schon wünsche, dass die Leute mehr als nur ein paar Zeilen lesen ... :)

_________________
tenebrarum
Das Magazin zum italienischen Horrorfilm
www.tenebrarum.info


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 18.10.2014 01:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2150
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
...und ich habe vorher gewusst, dass ihr beide den Text noch mal komplett zitiert. :jc_omg_sign:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 18.10.2014 08:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 151
Wohnort: Paderborn
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
...und ich habe vorher gewusst, dass ihr beide den Text noch mal komplett zitiert. :jc_omg_sign:



... und ich habe vorher gewusst (als ich gelesen habe, dass es einen neuen Eintrag von DJANGOdzilla gibt), dass Du bestimmt wieder etwas zu meckern gefunden hast. ;) Übrigens kannst Du die zwei leicht erkennbaren Zitate mit jeweils einer Hand- bzw. Fingerbewegung überspringen ... das ist wesentlich weniger Aufwand, als Deinen obigen - komplett zitierten, sorry - Eintrag zu tippen und ein Deine Emotionen adäquat ausdrückendes Smiley auszuwählen. :)

_________________
tenebrarum
Das Magazin zum italienischen Horrorfilm
www.tenebrarum.info


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 18.10.2014 09:44 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11939
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
...und ich habe vorher gewusst, dass ihr beide den Text noch mal komplett zitiert. :jc_omg_sign:


Du bist ja auch unser Foren Orakel. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ECC#3 Nackt für den Killer + Bonusfilm (Mediabook Blu-ray/DVD Combo)
BeitragVerfasst: 18.10.2014 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1258
Geschlecht: männlich
... heute noch Cover "A" mitgenommen. War ja wohl exklusiv für einen Grosshändler und für mich auf den letzten Börsen nicht greifbar. Da hatte ich "C", was auch sehr schön war, genommen.... aber "A" hatte mich doch zu sehr gejuckt. Dank gutem Kontakt meines Filmladens nun doch noch bekommen :) ... und ich wollte doch keine Doppelkäufe mehr :shock:

_________________
Psychotronikfilmfreak


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 270 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker