Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 16.10.2018 06:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2412 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77 ... 81  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 26.03.2018 23:35 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Akte X Season 9 (dt. DVD)
Schwächste Season. 5/10

Jack The Ripper (CH DVD)
Zu Ehren des toten Erwin C. Dietrich geschaut! Technisch sicher einer der besten und wegen dem Jack The Ripper Thema und dem tollen Klaus Kinski in der Hauptrolle auch eine der bekanntesten Jess Franco Arbeiten. Eindrücklich das viele Beteiligte tot sind (Erwin, Klaus, Herbert Fux, Lina Romay etc.). Wie die Zeit vergeht...Nüchtern betrachtet hat der Film jedoch auchLängen, zu wenig Sleaze, Schmuddel, Erotik und Trash (im Vergleich zu anderen Franco Streifen), zumal die paar Blutszenen auch praktisch alle im off screen geschehen. Man könnte schon fast behaupten der Film ist für das Mainstream Kino gemacht...Erwin hatte damit jedenfalls Erfolg und Franco und Klaus hat die Arbeit nicht geschadet! 6/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 27.03.2018 10:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10277
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
SALON KITTY
Angelehnt an die Geschichte rund um das in Bordell in Berlin-Charlottenburg, welches zu Spionagezwecken entsprechend ausgerüstet war, um den "treuen" Nationalsozialisten die ein oder andere „Anekdote“ zu entlocken, präsentiert Tinto Brass einen der regierenden Filme aus dem geächteten SadicoNazista-Fundus.

Brass gelingt es, den Zuschauer für sich zu gewinnen, der wiederum schnell einen Bezug zum Charakter, Margherita, aufbauen kann. Helmut Berger spielt seinen Part gut und besticht letzten Endes im Outfit des SS Supermanns. Der heilige Gral öffnet sich allerdings erst mit dem finalen Auftritt von John Steiner, der mit der Grazie eines Eiskunstläufers durch die Räumlichkeiten schwebt und simultan den Wallenberg belastenden Tondokumenten lauscht. Beinahe Oscarverdächtig!

Fazit: Der letzte niveauvolle Italo-Naziploiter, nicht so stark wie „Der Nachtportier“ und „Die Verdammten“, aber (nach meinem persönlichen Empfinden) besser als „Salò“ (die Gelehrten würden mich wohl steinigen, aber das muss ich in Kauf nehmen).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 27.03.2018 16:54 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Revenge of the Corpse (Ziieagle)
1981er unveröffentlichter Shaw Brothers Horrorfilm von Sun Chung. Unheimlich schön und stimmungsvoll gefilmt, Martial Arts, Horror und Blut gibt es auch genug. Vor allem das Finale war stark. Lo Lieh (und Ku Feng) als Bösewichte - Jason Pai Piao rächt sich an den Hintermännern seines Todes als Geist/Zombie. Hatte viel Spass damit! 8/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 28.03.2018 16:30 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Ninja Hunter (HK LD)
2. Sichtung als LD - diesmal Uncut und O-Ton (= UK DVD wird entsorgt). Zwar keine Subs, aber braucht man bei der Story nicht (90% geile Old School Action, 10% Story). Für Alexander Lo Rai Fans Must See Titel! Macht viel Spass. 8.5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 29.03.2018 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 271
Geschlecht: nicht angegeben
Mal alles aufgelistet, was ich 2017 gesehen habe. Waren nur um die 90 Filme. Für dieses Jahr habe ich mir auf jeden Fall vorgenommen mehr Filme und deutlich weniger Serien zu schauen, da ich mich nach dem geballten Schauen einer Serie sowieso an kaum noch etwas erinnern kann und ich zum Glück wieder eine beträchtliche Menge an Filmen entdeckt habe, die mich interessieren. :)

Night Fare - Bezahl mit deinem Leben (2015)
Unglaublicher Film! Toll gefilmt, interessante Botschaft und konsequent.
Gehört zu den wenigen ultraharten Filmen, die wirklich gut sind.

White Chicks (2004)
Macht einfach immer wieder gute Laune. Ist allerdings Geschmackssache.
Entweder man mag den Film so richtig oder hasst ihn.
Dazwischen gibt es wohl nichts. Der Wayans-Humor ist halt schon eigen.
Kann man perfekt mit Little Man (2006) im Doppelpack schauen.

Einer nach dem Anderen (2014)
Sehr starker Thriller mit vielen guten Schauspielern und einem schönen, verschneiten Norwegen, das einen unverbrauchten Schauplatz hergibt.
Die These zweier Filmfiguren, dass in klimatisch wärmeren Ländern weniger gute (staatlich geförderte) soziale Auffangbecken existieren, habe ich auch schon lange.

Mustang (2015)
Ausgezeichnetes Drama, welches den Freiheitsdrang von jungen Menschen eindrucksvoll aufzeigt.
Die 5 Hauptdarstellerinnen sind alle auffallend hübsch und dazu richtig gute Schauspielerinnen.
Wären sie Amerikanerinnen, wären sie wahrscheinlich schon ziemlich bekannt.
Hoffentlich sieht man sie noch in vielen weiteren Filmen.

Highway 10 nach San Bernadino (2016)
Lässige Actionkomödie, die einfach ne Menge Spaß macht.
Erinnert ein bisschen an die Endneunziger-Filme, die sehr an Tarantino angelehnt waren.

Milano Kaliber 9 (1972)
Ein Meisterwerk! Von vorne bis hinten perfekt!

Schweinskopf al dente (2016)
Schöner bayrischer Krimi, aber Dampfnudelblues (2013) bleibt noch immer mit großem Abstand der beste Teil der Reihe.

Joshua Tree - Das Gesetz der Rache (1993)
Schöner Actionfilm der alten Schule. Kristian Alfonso sieht hinreißend aus und ist neben der schönen Landschaft,
der formidablen Lagerhallen-Schießerei, wohl der Höhepunkt des Films.

Die Weiße Mafia (1973)
Interessante Kritik am (italienischen) Gesundheitssystem.

Puerto Ricans in Paris (2015)
Hat super viel Spaß gemacht...Buddycop-Komödie halt.
Luis Guzmán sehe ich sowieso immer gern und Edgar Garcia wirkt als sein Compagnon so liebenswert, dass man ihn am liebsten knuddeln würde.

The Hunter - Ein erbarmungsloser Jäger (1988)
Richtiger Endzeit-Schund, aber macht extrem gute Laune und Sandahl Bergman ist alleine schon genug ein Grund, den Film anzusehen.

Quäle nie ein Kind zum Scherz (1972)
Bärenstarker Thriller von Fulci, der tolle Schauspieler und eine bombastische Atmosphäre hat.

Society (1989)
Ganz nette sozialkritische 80er-Horrorkomödie.
Die Effekte waren super ekelhaft, wie sie es nur mit gut gemachter Handarbeit sein können.
Ein Slasher- in Tradition der Klassiker aus den 80gern- hätte mir ehrlich gesagt trotzdem besser gefallen.

Dirty Cops: War On Everyone (2016)
Buddycop-Komödien bzw. Actionfilme sind mein absolutes Lieblings-Genre.
Dennoch ist dieser Streifen selbst für mich kein Höhepunkt.
Leider allerhöchstens ein grundsolider Vertreter, der nie richtig zünden will.

Moonlight (2016)
Wollte ich schon seit letztem Herbst sehen. Der Oscargewinn hat mich dann schon bisschen abgeschreckt.
Dachte, dass ist dann wohl eine ziemlich üble Kitsch-und Klischeekiste und das im Bereich "Ghetto-Filme" z.B. Dope (2015) deutlich besser wäre.
War dann aber doch ganz gut. Wobei es sicherlich kein Meisterwerk ist, über welches man noch in 10 Jahren reden wird.

Nocturnal Animals (2016)
Die Optik und die Schauspieler waren stark. Auf jeden Fall ein interessanter Thriller.
Das Ende hat mir richtig gut gefallen und war mal wieder eine erfrischende Abwechslung.

Night of the Running Man (1994)
Nüchtern betrachte wohl nur ein solider Thriller aus dem B-Segment.
Subjektiv ein reines Fest mit schönen Schauplatzwechseln, sympathischen Schauspielern und großartiger Wohlfühlatmosphäre.
Wohl so ein Film, der mir vor einigen Jahren noch deutlich weniger gefallen hätte, als er es heute tut.
Mit dem Alter wird man einfach sentimentaler und schätzt manche Dinge aus der Vergangenheit noch einmal deutlich mehr.

Blues Brothers (1980)
Amüsante Komödie mit viel guter Musik. Einen absoluten Überkracher kann ich allerdings nicht erkennen.

Donnie Brasco (1997)
Vielleicht der letzte gute amerikanische Mafiathriller, den es bis jetzt gab.
Wäre schön, wenn es die nächsten Jahre mal wieder etwas in die Richtung geben würde.

Mona Lisa (1986)
Solider britischer Krimi mit einem wie immer guten Bob Hoskins.

Im Vorhof der Hölle (1990)
Ordentlicher Mafiafilm, der aber z.B. gegen Konkurrenz wie den im gleichen Jahr erschienenen Good Fellas (1990) gehörig abstinkt.

Savage Dog (2017)
Geschichte passt auf nen Bierdeckel, Action ist gut und ausgewälzt, macht Laune.
Auf Scott Adkins ist Verlass. Er zieht unermüdlich seinen B-Movie-Action-Weg durch.
Finde ich gut!

Immer Ärger mit Bernie (1989)
Einfach so ein Film, der gute Laune macht und obwohl er nicht außerordentlich gut ist immer wieder geschaut werden kann.

Truck Stop (1974)
Kernige Sprüche, ausnahmslos schöne nackte Busen und eingängige Musik.
Ist nun wirklich nicht mit den späteren Krachern von Mark L. Lester zu vergleichen,
aber sorgt für Stimmung.

Wild Things 2 (2004)
Der erste Teil war toll und definitiv ein Film, der mich in der Jugend begleitet hat.
Diese Videoproduktion macht auch Spaß und bis Mitte der 2000er wurden wirklich noch hochwertige Heimkinomarktfilme gedreht.

Wild Things 3 (2005)
Leider deutlich schlechter als der Vorgänger und das immer selbe Muster wird hier nicht wirklich variiert, was der Spannung nicht gerade zuträglich ist.

Wild Things 4 (2010)
Abermals keine große Variation, was den Handlungsverlauf angeht.
Teilweise scheint es so als würde man manche Szene schon mal in einem der vorherigen Teile gesehen haben.
Was z.B. bei Slashern jetzt nicht wirklich schlimm ist, ist bei Thrillern- wo schon so ein bisschen Spannung erzeugt werden sollte- nicht ganz so prickelnd.

Fist Fight (2017)
Ziemlich räudige Komödie, die aber wenigstens zu unterhalten weiß.
Nennt man wohl Guilty Pleasure.

Im Schloß der blutigen Begierde (1968)
Mittelprächtiges Horrorfilmchen, welches man nicht wirklich gesehen haben muss.

McBain (1991)
Die handgemachte Action ist große Klasse und man könnte wehmütig werden, weil man sich sicher sein kann,
dass solche aufwendig inszinierten Actionsequenzen leider für immer ein Relikt der Vergangenheit bleiben werden.

Hacksaw Ridge - Die Entscheidung (2016)
Sauhart, sehr berührend. Wenn Kriegsfilm, dann bitte so!

John Wick: Kapitel 2 (2017)
Absoluter Anschauungsunterricht wie ein Actionfilm auszusehen hat.
Spannend; Daueraction, bei der man unfassbarerweise sogar die Action erkennen kann.
Keinerlei Kritikpunkte! Hoffentlich kommt ein dritter Teil!

Handsome: Ein Netflix-Krimi (2017)
Kurzweilige Krimikomödie, die wie Detektivfilm aus den 50gern rüberkommt.
Jeff Garlin hat seit Die Goldbergs sowieso ein Stein im Brett.

The Void (2016)
Habe selten einen Film gesehen, bei dem die Effekte ekelhafter waren.
Bei manchen Szenen bzw. Effekten hätte ich fast ne Kotztüte gebraucht.
Ansonsten guter Hororfilm, der mir am Ende zu sehr ins Fantastische ging, aber für Hellraiser-Fans wohl eine Freude ist.

T2 Trainspotting (2017)
Überraschend unterhaltsam.
Die Befürchtung, dass die Fortsetzung eines über 20 Jahre alten Kultfilms mal so komplett in die Hose geht, hat sich zum Glück nicht bewahrheitet.
Kann man auf jeden Fall so machen.

Suburra (2015)
Ausgezeichneter Thriller aus Italien mit viel guter Musik.

A Night at the Roxbury (1998)
Wohlfühlkomödie, die Eurodance-Fans dank der ganzen altbekannten Hits die Freudentränen in die Augen treibt.

The Boss Baby (2017)
Eigentlich hasse ich Filme, die für die ganze Familie konzipiert wurden wie die Pest.
Eigentlich! Denn in diesem Fall geht das Konzept auf und der Streifen ist wirklich schön anzuschauen.
Paar knuddelige Babys, ordentlich Sozialkritik und ein hoher Wohlfühlfaktor. Macht Spaß!

Logan: The Wolverine (2017)
Selbst für Comicverfilumgenhasser und Leute, die mit Superhelden ähnlich viel anfangen können wie Garth Ennis, könnte das ein überzeugender Film sein.
Vielmehr filmische Qualität ist bei einem derart hochbudgetierten Film wohl aktuell nicht mehr möglich.

CHiPs (2017)
Ist stellenweise arg abgedreht. Aber hey, es ist ein Buddycop-Film mit Kinobudget und macht Heidenspaß. Von dem her ein Fest für mich.

Blood Rage (1987)
Super unterhaltsames Schlitzerfilmchen. Sollte man als Slasherfan unbedingt gesehen haben.

Ambulance (1990)
Toller Thriller! Unbekanntes kleines Juwel.

Der Pate von Greenwich Village (1984)
Solides Kleinkriminellendrama.

Miracle Mile - Die Nacht der Entscheidung (1988)
Guter Thriller, bei dem nur einige Verhaltensweisen der Figuren leicht nerven.

Fortress - Die Festung (1992)
Tolle Endzeitaction, bei der vor allem aus der gegenwärtigen Perspektive die ausgezeichneten, handgemachten Effekte herausstechen.

Elle (2016)
Starker Thriller, bei dem die Rache eines Vergewaltigungsopfers auf unkonventionelle Weise verübt wird.
Auf Paul Verhoeven kann man sich seit Jahrzehnten einfach verlassen. Er liefert konstant hochwertige Filme ab.

Shocker (1989)
Solide Horrorkost, die gegen Ende deutlich zu sehr ins Phantastische geht.

Der Senkrechtstarter (1984)
Schon ziemlicher Unsinn, aber Dank Stallone und Schnodder-Synchro macht dieser Klamauk doch noch Laune.

Vater: „Himmel siehst du knackig aus!"
Tochter: „Danke Daddy."

Die Hölle - Inferno (2017)
Exzellenter Thriller mit einem ausgezeichneten Tobias Moretti.

Spider Baby (1967)
Ordentlicher Gruselstreifen, der mir bisschen zu abgedreht ist.
Gut vorstellbar, dass Tobe Hooper im Vorfeld zu Texas Chainsaw Massacre 2 (1986) mal nen Blick riskiert hat.

Baywatch (2017)
Was den Unterhaltsamkeitsfaktor angeht, der Höhepunkt des Jahres für mich.

Free Fire (2016)
Solide Gangster-Klamotte, die teilweise zu sehr auf cool getrimmt ist.

Columbo: Luzifers Schüler (1990)
Peter Falk als stoischer Ermittler ist einfach eine Bank.
Dass der Fall an einem College spielt, gefällt mir besonders gut.

Invasion aus dem Innern der Erde (1975)
Bis auf die teilweise dilettantischen Monsterkostüme ein ziemlich gut gemachter Actionfilm.

Mädchen Mädchen (1967)
Interessantes Drama, bei dem die Heimkinoveröffentlichung jedoch besser als der eigentliche Film ist.

Film Noir (2007)
Sehr guter Zeichentrick-Noir-Film. Superbe Synchronisation.

Heimkehr (1941)
War mal ganz interessant einen NS-Propagandafilm zu sehen.
Handwerklich war er zumindest solide gemacht.

Screamers - Tödliche Schreie (1995)
Science-Fiction-Langweiler. Bin sogar mal weggepennt.

Drop Zone (1994)
Schöne 90er Action. Wesley Snipes war damals noch ein Garant für unterhaltsame Filmchen.

Kalter Schweiß (1970)
Charles Bronson in europäischen Produktionen geht einfach immer!

68 Kill (2017)
Wirklich schöne Südstaaten-Komödie. Alleine der Anblick von Alisha Boe hätte das Ansehen lohnenswert gemacht.

Go! - Sex, Drugs & Rave'N'Roll (1999)
Klasse, wie die verschiedenen Episoden am Ende zusammengeführt werden.

To Kill A Man - Kein Weg zurück (2016)
Guter Thriller, der gekonnt mit den Erwartungen des Zuschauers spielt.

Katzenauge (1985)
Netter Episodenhorror, bei dem mir vor allem die Hochhausepisode gefiel.

Der Cop (1988)
Fantastischer Copthriller, bei dem die Figur von James Woods herrlich abgebrüht und fertig ist (z.B. schläft fast ein als ihm eine Frau erzählt, dass sie vergewaltigt wurde).

„Durch Erwartungen werden die meisten Frauen umgebracht."

Blue Jean Cop (1988)
Weltklasse Actionfilm. Zu Unrecht vergessener Klassiker!

„Glück ist die flüchtige Hoffnung der Jugend."

Fatal Beauty (1987)
Super Action, derbe Sprüche und nicht mal Whoopie Goldberg nervt. Ganz stark!

Rush - Undercover in der Drogenhölle (1991)
Öder Anti-Drogenthriller, bei dem die verdeckten Ermittler die größten Junkies sind.

Cohen & Tate (1988)
Feine Mischung aus Road-Movie und Auftragskiller-Film.

„Würdest du jetzt endlich dein Maul halten?"

Das Ritual (1987)
Obskurer Thriller, der Dank seiner Voodoo-Thematik ein echtes Original ist.

Sharky und seine Profis (1981)
Cooler Polizeifilm, der leider bei den peinlichen Liebesszenen merklich schwächelt.

„Ich sollte dir mal ne Tracht Prügel verpassen!"

Neonkiller (1985)
Sympathisches Actionfilmchen, bei dem Enzo Castellari mal wieder beweist, dass er möglichst viele tolle Stuntszenen aneinanderreihen kann und gleichzeitig trotzdem einen unterhaltsamen Streifen zustande bringt.

Baby Driver (2017)
Guter Actionfilm, der nach anfänglich pseudo-coolem Getue (u.a. Rumgetanze auf der Straße) die Kurve kriegt.
Zusätzlich ist Lily James auf jeden Fall ein Hinkucker.

Atomic Blonde (2017)
Die Geschichte konnte mich leider nicht packen.
Allerdings waren die Actionsequenzen toll gemacht und in den letzten 2 Jahren bestehen die Actionszenen endlich wieder nicht nur aus hektischem Kameragewackel, bei dem man überhaupt nichts erkennen kann.

Chinatown (1974)
Guter Thriller, den ich seit Jahren immer wieder schauen kann und jedes Mal auf´s Neue gut unterhalten werde.

„Ich bin nie besonders lange mit jemand zusammen, Mr. Gittes. Das fiele mir schwer!"

Once Upon a Time in Venice (2017)
Schöner Detektivfilm mit einer guten Brise Humor, der an einem Schauplatz (Südkalifornien) spielt, den ich in Filmen sehr gerne mag.

Eurocrime! The Italian Cop and Gangster Films That Ruled the '70s (2011)
Interessante Dokumentation über das Poliziottesco-Genre, die bemerkenswert viele deutsche Kinoplakate enthält.

Maria Mafiosi (2017)
Einige relativ miserable schauspielerische Leistungen gepaart mit einer klischeetriefenden "Geschichte", die aus den 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts stammen könnte (und in die heutige Zeit in die hiesigen Gefilde transportiert ziemlich lächerlich wirkt), lassen ein desaströses Machwerk vermuten. Und der Film ist wirklich nicht berauschend, aber hey, wenigstens konnte er irgendwie unterhalten und das ist allemal besser als zu langweilen.

Asphalt-Blüten (1973)
Starker Roadmovie, der- obwohl in den Hauptrollen mit Gene Hackman und Al Pacino mehr als prominent besetzt- wohl relativ unbekannt ist.
Während des Anschauens musste ich die ganze Zeit unwillkürlich an Die durch die Hölle gehen (1978) denken.
Beide Filme haben einen Realitätsbezug, der Hollywoodproduktionen in ihren "Bigger than Life"-Bestrebungen irgendwann abhanden gekommen ist.

Dead Presidents (1995)
Tolles Thrillerdrama, bei dem die Zeitsprünge und Schauplatzwechsel gut gemacht sind.

Der Werwolf von Tarker Mills (1985)
Ordentlicher Werwolffilm, bei dem einige Effekte in der Zwischenzeit schon sehr antiquiert wirken.

Entity - Es gibt kein Entrinnen vor dem Unsichtbaren, das uns verfolgt (1982)
Sehr starker Horrorthriller mit einer wirklich schönen Barbara Hershey.

Ab in die Ewigkeit (1981)
Teilweise bisschen wirrer Slasher.
J. Lee Thompson hat mit Charles Bronson definitiv bessere Filme gedreht.

Scott & Huutsch (1989)
Wunderbarer Wohlfühlfilm!

Die Klapperschlange (1981)
Guter Actionfilm mit einem schon fast schon verschwenderisch hohen Aufgebot an legendären Hollywood-Haudegen.

xXx 3 - Die Rückkehr des Xander Cage (2017)
Blamabler Actionmüll, der allen Beteiligten einfach nur peinlich sein sollte.
Saudämliche und miserabel schlecht getimte "Dialoge" innerhalb einer "Geschichte", die jeder Beschreibung spottet, machen aus diesem Machwerk den schlechtesten Film, den ich dieses Jahr gesehen habe. Ich bin fassungslos, dass so etwas ins Kino kommen konnte. Eine Qualitätskontrolle scheint es nicht gegeben zu haben. Eine wahre Frechheit!

Alles unter Kontrolle! (2016)
Schöne Komödie über Menschlichkeit, welche die Flüchtlingsthematik aufgreift ohne moralinsauer zu sein.

_________________
Meine Verkäufe:
tauschborse-f44/dvds-blu-rays-musik-filmbucher-playstation-t4692.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 01.04.2018 21:49 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Rescue from Hades (Korea VHS)
Seltener Anfang 80er Jahre Film aus Taiwan. Könnte Remake des Filmes Mulian Saving His Mother sein. Film ist dank den Szenen in der 2. Hälfte (spielt in der Hölle) okay und wird somit zu einem Durchschnittswerk. Hinter dem Blindkauf verbirgt sich kein potenzieller Fantasy Kracher (zudem wartet Cover mit falschen Bildern auf, die nicht zum Film gehören, scheint Korea VHS spezifisches Problem zu sein weil schon Mal erlebt:-)
Die 1. Filmhälfte ist lahm, unspektakulär, die Figuren haben wenig Charisma und der Humor war sogar mir zu doof und unlustig. Kann man schauen, aber noch besser eignen sich, wenn man das Thema Hölle filmisch sehen will, folgende Asia-Filme: Hell (Thailand 2005), Japanese Hell (Japan 1999), Jigoku (Japan 1960 – wohl der Klassiker zu dem Thema), die Shaw Brothers Arbeit Heaven and Hell von Chang Cheh (Hong Kong 1980) oder The Dragon Lives Again (Bruceploitation). Dank der zweiten Hälfte 6/10 (5/10 würde schon heissen fliegt aus der Sammlung)


Die Todesfaust der Killerkralle (Dt. DVD)
Kurzweilig da viel Action und Zusammenschnitt von Folgen einer jap. TV Serie (kaufe ich vielleicht auch noch). Action ist gut, die diversen Killer und ihre Eigenschaften bringen Abwechslung, Dean Shek spielt Dean Shek und die dt. Synchro ist einfach grandios und wertet den Film zusätzlich auf! Nur mit viel Logik sollte man nicht rechnen - einfach Yasuaki Kurata als Held ausmachen dem alle an den Kragen wollen. 6/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 02.04.2018 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7444
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Ich mag Geisterhausfilme ... Insidious bietet übliche Kost, ein paar nette Gänsehautmomente, die Charaktere bleiben jedoch eher blass.

Für 5€ Taler aus dem Wühltisch gezogen, geht in Ordnung. James Wan hat deutlich bessere Filme abgeliefert, siehe "Saw" und "Death Sentence", andererseits schlägt "Insidious" den recht schlappen "Dead Silence" deutlich aus dem Feld.

Nun aber genug der sinnfreien Vergleiche.

Obwohl ... :lol:

Aus heutiger Sicht mutet "Insidious" wie eine Fingerübung für den starken Geisterhausfilm "Conjuring" an.

Obwohl ...

"Insidious" ist ja eigentlich kein Geisterhausfilm ...

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 02.04.2018 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 17
Wohnort: Rostock
Geschlecht: männlich
Der Mann mit dem goldenen Colt

Entgegen der weitläufig verbreiteten Meinung finde ich „Der Mann mit dem goldenen Colt“ gar nicht so schlecht und im Vergleich zum direkten Vorgänger „Leben und sterben lassen“ sogar deutlich besser. Dieser Film hat alles was ein James Bond Film braucht. Exotische Locations, einen charismatischen Bösewicht, Verfolgungsjagden und viel Witz. Kein Highlight der Reihe, aber weit davon entfernt richtig schlecht zu sein.

Haus des Grauens

Relativ spannungsarmer Psychothriller aus dem Hause Hammer. Auch wenn hier von Anfang an versucht wird, eine bedrohliche und gruselige Atmosphäre aufzubauen, ahnt man doch schon ziemlich früh, wo der Hase langläuft. Der Film ist wunderschön fotografiert, das war es dann aber auch schon. Nicht einmal Oliver Reed kann den Streifen retten. Da war der ebenfalls bei Anolis erschienene und ähnlich veranlagte „Satan mit den langen Wimpern“ deutlich besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 02.04.2018 16:51 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Fatal Recall (HK VCD)
Mehr Drama als Actiondrama mit Alex Man, der hier aber ordentlich spielt. Zwar 08/15 (bis vielleicht der Ausgang im Finale) aber es wird versucht, den Figuren mehr Tiefgang zu geben als in anderen Filmen dieser Art, was aber hier und da auch für Längen sorgt. Dafür stimmig und der Verzicht auf Humor wirkt sich ebenso positiv auf den Low-Budget Film (Anfang 90er Jahre aus Taiwan) aus. Okay. 6/10

King of the Children aka Hello Dracula 4 (Youtube)
Sehenswerte und kindgerechte Fantasy aus Taiwan und allen Lam Siu-Lau Fans zu empfehlen. Schade, dass der Film so unbekannt ist und man auf Youtube zurückgreifen muss, um den Film sehen zu können:-( Wer die drei Child of Peach Filme, Kung Fu Wonder Child sowie The Twelve Fairies mochte, kann hier bedenkenlos auch zuschlagen bzw. den Film schauen. 7/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 02.04.2018 18:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 906
Geschlecht: nicht angegeben
GONE WITH THE WEST a.k.a. LITTLE MOON AND JUD MCGRAW (1975)

Western mit James Caan in der Hauptrolle, welcher - ebenso wie LITTLE BIG MAN - in eine Rahmenhandlung der 1960er oder 70er Jahre eingebettet ist.
Eine alte Indianerin - dargestellt von der in den 30er und 40er-Jahren bekannten Schauspielerin Heather Angel - erzählt eine Geschichte aus dem Wilden Westen.
Der relativ unbekannte Film ist stargespickt - auch in kleinen Rollen - und erfreut mit Auftritten von z. B. Sammy Davis jr., Stefanie Powers oder Robert Walker jr.
Mit Aldo Ray liefert sich James Caan eine zünftige Prügeleinlage vor brennender Kulisse.

Die deutsche DVD, welche mit einem Bild aus EL DORADO auf dem Frontcover wirbt, trägt den Titel "Mann ohne Gnade" und enthält zwei sehr unterschiedliche Schnittfassungen des Streifens.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 02.04.2018 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 168
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
A Father with his Twenty-Five Children
7/10

Es ging um einen Hühnerfarmer, der durch paar missverstandene Sätze bei einem Fernsehinterview, plötzlich 25 Waisenkinder am Hals hatte.
Der Film erinnerte mich sehr an Zhang Yimou's "Not one less", den ich aber noch besser fand.
Etwas Witz und Dramatik wurde geboten und die sonst so üblichen Probleme mit Kindern. Eigentlich nichts besonderes, aber eine schöne Story. Das Ende war am besten. Dort musste ich dann das erste Mal sehr Lachen, weil die Kinder wieder Mist gebaut haben, aber diesmal viel größer als vorher.



Sealed with a Kiss
9/10

Produziert von Johnnie To. Ohne Geballer und sonstige Action, gab es hier einen sehr schönen und traurigen Liebesfilm zu sehen.
Louis Koo spielte einen Stummen, der sich in eine gerade von ihrem Freund getrennte Frau verliebte.
Sehr gefallen hat mir die Insel Kulisse und das schöne Lied "Sealed with a Kiss", welches für paar sehr schöne Szenen sorgte.
Das Ende hatte ich so nicht erwartet und fand es sehr gut abgeschloßen. Es erinnerte mich an einen Film von Johnnie To.
Durch das tolle Ende, bekam der Film noch einen Extrapunkt von mir.



Strangled
7/10

Spannender Serienkiller Film aus Ungarn.
Den Serienkiller fand ich gut besetzt, aber den ermittelnden Polizisten irgendwie langweilig. Es ging mehr um den Killer, als um die Ermittlungen und andere Charaktere.
Gut fand ich, dass die Geschichte in den 60ern spielte und nach einer wahren Begebenheit war.
Der Film erinnerte mich an den polnischen Film "I am a Killer", der so ähnlich war, aber noch besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 03.04.2018 12:13 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Dealer Connection – Die Straße des Heroins (Dt. DVD)
Sehr solider, sich nicht ernstnehmender und kurzweiliger Gangster/Cop-Film aus Italien mit Fabio Testi als Undercover-Cop. Dt. Synchro sehr gut, wertet Film zusätzlich auf. 7/10

Prooi (Holländische DVD)
Dick Maas ist immer für interessante Ware gut! Für einen neuen Tierhorrorfilm ist Prooi sehr gut gelaungen, spassig, unterhaltsam und blutig. Einfach prima Unterhaltung. 7/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 03.04.2018 18:24 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Akte X Jenseits der Wahrheit (Dt. DVD)
Der 2. Kinofilm hätte es nicht gebraucht. Schlimm ist, wenn man Film Nr. 1 und Season 1-9 immer auf Deutsch geschaut hat und nun hat Mulder im neuen Film ne total unpassende Synchro abbekommen! Geht dar nicht. 5/10

Akte X Die neuen Fälle (Dt. DVD)
Season 10 hätte es auch nicht gebraucht. Auch hier: Synchro von Mulder grottenschlecht. Episode 1 wirkt total billig. Kein vergleich zu den alten Staffeln. Total lahmer, billiger und unspannender Schrott. Scully udn Mulder wirken nicht nur total alt, sondern auch lustlos. Habe nicht Mal Folge 1 fertig geschaut - abgebraochen und DVD wird entsorgt! Schrott. 1/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 09.04.2018 17:53 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Twin Peaks Season 1 (Dt. Blu)
Neusichtung als Vorbereitung für Season 3! Kult! 9/10

Chasing the Dragon (US DVD)
Hong Kong Remake zum schon sehenswerten Original (To Be Number One, 1991) - und sicherlich einer der besten HK Filme der letzten Jahre ohne (negative) China-Einflüsse! Hat Spass gemacht und toll unterhalten! Donnie Yen nach paar eher schlechteren Werken wieder in Top-Form wie auch 95% des restlichen Cast 8/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 10.04.2018 15:05 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
SPL (HK DVD)
Ganz okay aber kein Highlight. Von den wenigen Actionszenen sind drei sehenswert = Wu Jings erster richtiger Auftritt, sein Kamf gegen Donnie Yen und Finalkampf von Yen gegen Sammo Hung. Daneben hat mir vor allem der Soundtrack sehr zugesagt. Trotzdem sind mir Kampfszenen älterer HK Filme deutlich lieber.
Der Film ist aufwändig und schick in Szene gesetzt. Simon Yam spielte sehr stark, Sammo war auch gut, Yen hingegen unterkühlt und zu cool. Ansonsten leider viele Längen und kitschige, klischeehafte Drama-Herzschmerz Szenen (Simon Yam mit Hirntumor, Simon Yam kümmert sich um Balg der toten Zeugen, Sammos Frau die schon zwei Fehlgeburten erlitten hat, Donnie Yens Hintergrundgeschichte mit dem kognitiv eingeschränkten Jungen, die zwei Cops welche zuvor mit ihren Freundinnen zusammen waren / telefonierten werden just in dem Moment vom Killer gekillt, Donnie Yen welcher Sammo im Finale ans Telefon lässt glich schon fast unfreiwilliger Komik, Sammo Hung wird ausgerechnet am Geburi seines Sohnes verhaftet etc). Besser In The Line of Duty 4 oder Tiger Cage schauen! 6/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 10.04.2018 17:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10277
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
FRISCO EXPRESS
Originaltitel: Wells Fargo
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1937
Regie: Frank Lloyd


Die erste Hälfte ist äußerst fad und teilweise nervend. Danach steigert sich der Film und landet um Durchschnitt.

UNDERWORLD: BLOOD WARS
Originaltitel: Underworld: Blood Wars
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 2016
Regie: Anna Foerster


Der fünfte Konfektionsfilm unter dem Underworld-Terminus zeigt einen von rasanter Schnitttechnik dominierten und handlungstechnisch simplifizieren Vampir-Werwolf-Krieg, dessen Actionsequenzen nicht immer greifbar sind, da sie sich primär der antinaturalistischen Farbgebung unterwerfen und somit teilweise unerkannt in einem immerfort blaugetränkten Gesamtbild versinken.

Unter dem Strich habe ich jedoch die Sichtung (allein wegen Beckinsales Optik) nicht bereut und werde der Reihe auch weiterhin treu bleiben.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 12.04.2018 07:16 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Die Klette (Dt. DVD)
Früher (1969) Mix aus Poliziotteschi-Elementen und Giallo-Motiven mit Franco Nero als harten Detektiv (da passt das Intro und das Lied im Film, It's a Man's Man's Man's World, wunderbar dazu) der praktisch jeden und jede Verdächtige verprügelt - in einem überraschend zahmen und ruhigen Film (nahezu ohne Action) der hier und da sehr sexy ist, ohne zu nackt und schmuddelig zu sein. Nero spielt einen Arsch von Detektiv, aber trotzdem cool und den Film locker tragend. Die Story ist spannend - es gibt mehrere Verdächtige und das Ende steht im Gegensatz zu dem, was Francos Figur ausmacht. Leider waren seine letzten Dialoge im Finale nur in Ital und ohne Subs. Hätte mich gewundert was er da gesagt hätte...Die dt. Synchro ist natürlich eine Klasse für sich ("Sie benutzen ein ziemlich starkes Parfüm, trotzdem riecht’s hier, als hätten Sie ‘ne Kneipe leergesoffen"). 7/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 12.04.2018 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1750
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Der Doctor Schnabel von Rom hat geschrieben:
Leider waren seine letzten Dialoge im Finale nur in Ital und ohne Subs. Hätte mich gewundert was er da gesagt hätte...


http://dirtypictures.phpbb8.de/post6181.html#p6181 ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 15.04.2018 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 830
Geschlecht: nicht angegeben
"Trommeln am Mohawk": John Fords patriotischer Film um den Unabhängigkeitskrieg kenne ich schon seit frühen Kindertagen aus dem Fernsehen - so hat es mich gefreut, dass Koch jetzt eine Blu Ray in deren "Western Legenden"-Reihe veröffentlicht hat...
zum Film selbst brauche ich nichts weiteres sagen: tolles Kino mit unglaublich viel Verständnis für Komposition und filmischen Tiefen-Raum...
nun zur Blu Ray: FANTASTISCH was hier aus diesem alten Film von 1939 herausgeholt wurde; stabile Farbflächen, haptische Texturen, Konturenschärfe etc. etc. etc.

besonders die frühe Szene, bei der der alte Indianer im Blitzlicht erscheint, muss man in dieser beeindruckenden Qualität gesehen haben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 17.04.2018 14:25 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Der Doctor Schnabel von Rom hat geschrieben:
Leider waren seine letzten Dialoge im Finale nur in Ital und ohne Subs. Hätte mich gewundert was er da gesagt hätte...


http://dirtypictures.phpbb8.de/post6181.html#p6181 ;)


danke :D

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 17.04.2018 18:46 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
The Challenge of the Lady Ninja (jap. VHS)
Anfang 80er Jahre Trash aus Taiwan mit weiblichen Ninjas, die einen vermeindlichen Verräter (Shaw Brothers Legende Chan Kuan-Tai, in seiner ersten Szene ist die Star Wars / Darth Vader Musik zu hören :mrgreen: ), der mit den Japaners zusammen arbeitet (China, durch Japaner besetzt, während dem 2. Weltkrieg spielend), unschädlich machen wollen. Es gibt Ninja-Prüfungen, Ninja-Training, Action, Schmuddel (hätte gerne mehr sein dürfen) und viel Trash (ab der Hälfte zunehmend). Die Action ist okay, aber nichts Spektakuläres! Erinnerte mich an die ebenfalls aus Taiwan stammenden A Life of Ninja und Ninja in the Deadly Trap, welche ich aber noch besser in Erinnerung habe (da bessere Qulität der Kampfszenen, z.T. noch mehr Trash). 7/10

Gorath (jap. Laserdisc)
Toho Sience Fiction / Zerstörungsfilm mit in einer Szene auch Kaiju-Elementen auskommender (das Riesen-Walross - für mich das Highlight des Filmes und es ist auch auf dem Frontsover der LD abgebildet 8-) :mrgreen: ) Film, den man sich als Fan des Genres gut ansehen kann. Die 2. Hälfte ist dank Mehrheit an charmanten Effekten und Zerstörungsszenen (Tsunami, Erdbeben etc.) die bessere - ansonsten inhaltlich 08/15 (viel Pathos, auch internationale Politiker kommen vor) und obligatorische Füllszenen = Längen. Okay. 6/10

Sabine S. - Durch Liebe weg vom Stoff (Dt. DVD)
Lag als Bonus-Disc der dt. Blu-Ray von Durch die Hölle vor. HC-Fassung geschaut bzw. vorgespult. Wollte ich zugunsten eines Review noch schauen, bevor die Blu-Ray verkauft wird. Stinklangweiliger, total unerotischer Sexfilm. Zum Glück nur gratis Bonusfilm...1/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 18.04.2018 14:19 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Iron Monkey 2 (UK DVD)
Gefällt mir heute besser als früher wenn natürlich in allen Belangen deutlich schlechter als Teil 1 im direkten Vergleich. Okay. 6/10

Ghost Killer (HK VCD)
Ich mochte den Mix aus Gangster/Geister/Schmuddel/Rache- und Action-Genre. 6.5/10

Rape of the Sword (Ziieagle)
Der chinesische Titel heisst übersetzt: "Gestohlenes Schwert". Wie man da auf Rape kommt, weiss ich auch nicht - vielleicht hofften die Shaw Brothers auf mehr Kinobesucher...der Film ist okay. Teilweise speziell gefilmt und in den Actionszenen (von denen hätte es ruhig mehr geben dürfen) sind blutig geraten. Solide. 6/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 18.04.2018 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 271
Geschlecht: nicht angegeben
Mal alles, was ich dieses Jahr bisher gesehen habe :)

The Villainess (2017)
Solider bis guter Actionfilm, der in den ersten Minuten bisschen verwirrend erzählt ist.
Je länger ich über den Film nachdenke, desto besser gefällt er mir allerdings.

Killer's Bodyguard (2017)
Überraschend gelungener Action-Spaß, der auch nicht allzu pseudo-cool daherkommt.

Girls Trip (2017)
Rabiate Komödie, die sicher für Fans von Filmen, wie Brautalarm (2011) bestens geeignet ist.

Edge of Tomorrow (2014)
Ich kann mich nicht erinnern, wann mir zum letzten Mal ein Blockbuster gefallen hat und obwohl ich Science Fiction nicht mag, hat mir dieser sehr getaugt. Eine gute Optik gepaart mit einer einfachen (aber packend) erzählten Geschichte und einer atemberaubend schönen Emily Blunt, hat mir gereicht, um gut unterhalten zu werden.

One False Move (1992)
Guter Thriller, der unter anderem das oft bemühte Landei-wird-von-Großstädtern-belächelt-Motiv nicht wirklich ansprechend umsetzt, aber ansonsten mit gut ausgewählten Schauplätzen und Road-Movie-Elementen zu überzeugen weiß.

Das Messer am Ufer (1986)
Einer der wenigen Filme, bei der tatsächlich nicht eine einzige Person in irgendeiner Art und Weise sympathisch rüberkommt. Dafür ist die Geschichte relativ einzigartig bzw. unverbraucht.

Ich glaub', ich steh' im Wald (1982)
Tolle Wohlfühlkomödie, die einen mit guter Laune zurücklässt.

Confusion - Sommer der Ausgeflippten (1993)
Klasse Highschool-Film! Nach dem Schauen hat man richtig Lust rauszugehen und etwas zu erleben.

Leatherface (2017)
Ordentlicher Horrorstreifen, der ohne seine Titelgebung wohl deutlich weniger Kritik auf sich gezogen hätte, aber gleichzeitig auch viel stärker unter dem Radar gelaufen wäre.

Better Watch Out (2016)
Eine wirklich überraschende Wendung, die den Film in eine Richtung lenkt, die tatsächlich überraschend ist- und obwohl ich mir eher gewünscht hätte, dass der Streifen eine Art harter Kevin - Allein zu Haus (1990) sein würde- lässt den Film zu einem wirklich einzigartigen und guten Psychopathentriller werden.
Olivia DeJonge sah bezaubernd aus.

Get Out (2017)
Interessante Komödie, die auf mehreren Ebenen funktioniert.

Lommbock (2017)
Unterhaltsame Komödie, die jetzt kein Überkracher ist, aber gute Laune macht.

Raw (2016)
Heftiger Horrorfilm, der nicht so an den Haaren herbeigezogen wirkt, wie es 99,9 Prozent der Horrorfilme tun.
Für mich persönlich teilweise zu ekelhaft, aber wirklich gut gemacht. Echter Horror halt.
Für Fans des Genres sicherlich ein Fest sondergleichen!

Love & a .45 (1994)
Fährt schon deutlich im Tarantino- und Natural Born Killers (1994)- Fahrwasser, aber sonst ganz gut.
Nur das ständige Rumgeschreie der Figuren hätte ein bisschen gedrosselt werden können.

Romeo Is Bleeding (1993)
Sehr starker Copthriller, bei der Lena Olin paar sexy Auftritte hinlegen darf.

No Country for Old Men (2007)
Fühlt sich wie ein Genre-Film aus den 70ern an. Also voll mein Ding!

Blood Simple - Eine mörderische Nacht (1984)
Handwerklich gut inszinierter Thriller, der mich null gepackt hat.

Kingsman: The Golden Circle (2017)
Guter Agentenfilm, der ein paar schöne Schauplätze zu bieten hat.

The Counselor (2013)
Solide gefilmter Streifen, bei dem ich bis zum Ende noch immer nicht verstanden habe, um was es da eigentlich geht.
Ridley Scott ist bis dato wohl der einzige Regisseur- der stets zu den renommiertesten seines Fachs gezählt wird- der noch keinen Film zustande gebracht hat, der mich gänzlich überzeugen bzw. begeistern konnte.

„Nichts ist grausamer als ein Feigling!"

November Criminals (2017)
Äußerst mittelmäßiger Detektivfilm, den man nun wirklich nicht gesehen haben muss. Dann lieber nochmal Brick (2005) schauen.

Girls' Night Out (2017)
Eigentlich eine lausige Komödien-Klamotte, aber ganz ehrlich, irgendwie auch ein räudiger Spaß.
Ich mag so einen Unsinn, warum auch immer. Genauso unerklärlich ist mir auch, warum ich Jillian Bell heiß finde.
Lauter ungeklärte Fragen, deren Klärung kein Bedarf hat.

Good Kids - Apfelkuchen war gestern (2016)
Schöne Komödie, die einfach ne Menge gute Laune macht.
Zoey Deutch hat in den letzten Jahren wirklich in einigen tollen Filmen mitgespeilt.
Everybody Wants Some!! (2016) ging zum Beispiel in eine ähnliche Richtung und war auch super.

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (2017)
Ganz netter Thriller, in dem einige interessante Figuren aufgefahren werden.

The Edge of Seventeen - Das Jahr der Entscheidung (2016)
Gutes Coming of Age-Drama, bei dem allenfalls die Hauptfigur - eine selbstsüchtige Teenager-Göre- teilweise ziemlich auf den Sack geht.

Day of the Dead: Bloodline (2018)
Relativ ansprechendes Zombiefilmchen, das aber wie so oft die häufig herbei zitierten Horrorkinderkrankheiten hat und so zum Beispiel einige saudämliche Verhaltensweisen der Figuren auffährt, die den Zuschauer einfach nur mit dem Kopf schütteln lassen.
Sophie Skelton sollte als nett anzusehende Augenweide nicht unerwähnt bleiben.

The Babysitter (2017)
Einer der unterhaltsamsten Horrorfilme der letzten Jahre (mit einer extrem heißen Samara Weaving & Emily Alyn Lind wird sicherlich auch mal eine wunderschöne Frau).
Die Besetzung war mir allerdings zu politisch korrekt. Da hat man es sich seitens Netflix wieder schön einfach gemacht...jede Ethnie und sexuelle Orientierung muss vertreten sein (egal ob es für die Handlung relevant ist oder nicht). Das soetwas nun gewissenhaft beachtet wird, um auch ja niemand auszuschließen oder auf die Füße zu treten, ist in seiner anbiedernden Art schon ekelhaft und verachtenswert!

15 Minuten Ruhm (2001)
Überraschend guter Copthriller, der an ein, zwei Stellen wirklich überraschend ist.

Grießnockerlaffäre (2017)
Auch der 4. Teil der Eberhoferkrimi-Reihe macht wieder Spaß.
Bis auf den zweiten Teil, der mir nicht so gut gefiel, ist das eine gute Reihe, die gerne noch eine Weile weitergehen kann.

M - Eine Stadt sucht einen Mörder (1931)
Filmhistorisch wohl ein sehr wichtiger Film, den ich solide fand.
Da ich die (zeitliche) Enstehungsgeschichte beim Schauen nicht beachte bzw. sie für meinen Filmgenuß keine wesentliche Rolle spielt und für mich im Endeffekt das fertige "Produkt" zählt, finde ich es deswegen vermessen, den Film als einen der besten Filme aller Zeiten anzusehen.

Das Cabinet des Dr. Caligari (1920)
Wenn Filme heute noch so aussehen würden, wäre ich sicherlich kein Filmfreund geworden. Für mich wirkt das alles wie ein billiges Theaterstück mit dilettantischem Bühnenbild. Zum Glück hat sich das Kino in den folgenden Jahrzehnten in Quantensprüngen weiterentwickelt. Ein Film, der nur goutierbar ist, wenn man sich mit dem Hintergrund der Entstehung befasst und dementsprechend wohlwollend zu urteilen gewillt ist.
In seiner Entstehungszeit mag der Streifen bahnbrechend gewesen sein (kann ich nicht beurteilen), allerdings ist er nicht so gut gealtert, wie zum Beispiel "Die durch die Hölle gehen", der ein zeitloser Klassiker ist. Aber auch wenn sich das Gesagte enorm negativ liest, so handelt es sich beileibe um keinen schlechten Film. Lediglich der Zahn der Zeit meint es nicht ganz so gut mit dem Film. Filme aus den 1920ern scheinen mir persönlich keine sonderliche Zeitlosigkeit zu haben. Witzgigerweise könnte ich mir vorstellen, dass das Kino, das die letzten 15, 20 Jahre dominiert hat, ein ähnliches Schicksal fristen wird, da es sich sehr auf technischen Schnickschnack konzentriert, der in einigen Jahrzehnten wohl gnadenlos überholt sein wird und dann aus der Retrospektive einen nicht mehr zeitgemäßen Eindruck macht.

Lost Highway (1997)
Perfekt geeignet, um seinen Schädel mal ordentlich durchballern zu lassen.
Verrückter, guter Film!

Rattennest (1955)
Starker Film Noir!

Das Gesetz bin ich (1974)
Wahnsinnig toller Actionfilm, der eine der besten Filmmusiken aller Zeiten auffährt!
Zwei Haudegen wie Charles Bronson und Al Lettieri zuzusehen, ist einfach ein Erlebnis.

Daddy's Home 2: Mehr Väter, mehr Probleme! (2017)
Alberne Klamotte, die man mit der Familie schauen kann und wenigstens nicht langweilt.

Blade Runner 2049 (2017)
Das Original konnte mich nie begeistern und war für mich ne Schlaftablette aller erster Güteklasse. Umso mehr gefällt mir die neuzeitliche Variante. Spannung, gute Darsteller, visuell brillant und feine Sozial-und Systemkritik...das ist schon bemerkenswert stark. Einzig und allein das Ende könnte einen faden Beigeschmack haben, da es eine Franchise-Nummer andeuten (könnte).

Batman: Gotham by Gaslight (2018)
Die Verlagerung des Stoffes in das Gotham City des 19.Jahrhunderts- welches wie London anmutet- eine deutlich härtere Gangart als in den Realverfilmungen, unberechenbare Figuren und eine schöne deutsche Synchronisation, die Wörter wie Saufbold oder Schwerenöter verwendet und auf unnötige Anglizismen lobenswerterweise gänzlich verzichtet, bringen deutlich frischen Schwung in das Batman-Universum.
Auch für Leute, die mit Superhelden nichts anfangen können (wie mich), eine lohnenswerte Angelegenheit!

Mädchen in den Krallen teuflischer Bestien (1975)
Interessanter Selbstjustizthriller, der wirklich Szenen zu bieten hat, die abscheulich sind und den Zuschauer erfolgreich manipuliert (in dem Wunsch, dass den Schändern der Garaus gemacht und keine Gnade walten gelassen wird).

Sartana - Bete um Deinen Tod (1968)
Vielleicht einer der Italo-Western, mit den meisten Schießereien. Wahnsinn, was hier alles verballert wird.
Das mit Gianni Garko, Klaus Kinski, Fernando Sancho und William Berger vier Genre-Legenden mit von der Partie sind, tut dem Sehvergnügen auch keinen Abbruch.
Tolle Unterhaltung!

Der Liquidator (1984)
Charles Bronson in einer Paraderolle. Macht immer Laune!

Kid - Einer gegen alle (1990)
Solider Rachekrimi, der sich deutlich an Western orientiert, aber leider nicht über ähnlich starke Bilder oder Musik verfügt.
Die Optik lässt den Streifen leider manchmal wie einen Fernseh-Film wirken; könnte allerdings auch an der mittelmäßigen Dvd liegen.

1931 - Es geschah in Amerika (1972)
Toller Gangsterfilm, der trotz aller Ernsthaftigkeit stets einen angenehmen locker flockigen Unterton beibehält.

„Als Mann und Künstler, sag ich dir, du bist sensationell!"

„Wir haben keinen Gott. Wir sind Geschäftsleute!"

She - ...eine verrückte Reise in die Zukunft (1982)
Abgedrehte Endzeit-Fantasy-Action, die irgendwie putzig ist, eine Wohlfühlatmosphäre bietet und mit Sandahi Bergman & Quin Kessler zwei heiße Darstellerinnen auffährt.

„Nichts stärkt den Glauben der Menschen mehr, als Pein und Schmerz!"

Todeskreis Libelle (1975)
Stilsicherer spanischer Giallo mit einem Paul Naschy, der als Kommissar eine ganz hervorragende Figur abgibt.
Schade, dass er nicht den ein oder anderen Poliziesco gedreht hat. Das hätte ein Fest werden können!
Und noch immer gibt es kein Filmgenre, das Frauen dermaßen erotisch in Szene gesetzt hat.

Vigilante (1983)
Super Selbstjustizstreifen, der seine Schiene bis zum Ende kompromisslos durchzieht.
New York sieht so schmutzig aus, wie ich es mir in der Prä-Giuliani-Ära vorstelle und trägt in seiner kalten Trostlosigkeit nicht unwesentlich zur Atmosphäre bei.

Der Pate von Harlem (1973)
Nach wie vor einer der besten Blaxploitation-Filme!
Fred Williamson ist auch so ein Kandidat, der einfach immer geht.

Mord im Orientexpress (1974)
Guter Detektivfilm mit einem tollen Schauspielensemble.

Chicago Poker - Ein Mann wird zur Todesmaschine (1974)
Reißer ohne jeglichen Sinn und Verstand. Macht Spaß ohne Ende!
Ganz großes Unterhaltungskino mit Isaac Hayes und Yaphet Kotto.

„Du hast ne große Klappe, weil ich Handschellen anhabe, du dreckiger Neger!"
(Schnitt, und der Typ bekommt ohne Handschellen die Fresse poliert...)

Die Seven-Ups (1973)
Roy Scheider habe ich als Kind einige Male in Das fliegende Auge (1983) im Fernsehen gesehen und irgendwie hat er wahrscheinlich deswegen ein Stein im Brett. Allerdings kann dieser mittelmäßige Polizeifilm nicht wirklich überzeugen, da er zwar einige solide Actionszenen auffährt, aber in punkto Geschichte erzählen erstaunlich schwach ist.

Suburbicon (2017)
Gerade noch ordentlicher Kleinstadtthriller, der sein Potential zu keiner Sekunde auch nur annähernd ausgeschöpft hat. Schade drum!

The Foreigner (2017)
Dass Jackie Chan und Pierce Brosnan je in einem Film zusammen spielen würden, hätte ich vor einigen Jahren auch noch für unmöglich befunden. Herausgekommen ist ein sehr stabiler Polit-Thriller, der für mich inhaltlich nicht immer ganz nachvollziehbar war, aber solide unterhielt und ein paar gute Actionenszenen hatte (die Szene von Jackie im irischen Hotel war super!). Für Genre-Fans durchaus empfehlenswert!

Wind River (2017)
Super Krimi, der ein paar heftige Szenen hat und mich seit gefühlten Ewigkeiten mal wieder richtigen Hass gegen fiktionale Filmfiguren entwickeln ließ. Großes Kino!

True Grit (2010)
Wie die meisten Coen-Brüder-Filme handwerklich überdurchschnittlich, aber trotzdem lässt es mich seltsam kalt und packt mich null.

Hardcore (2015)
Vor zwei Jahren im Kino eingeschlafen und nun beim zweiten Versuch hat sich der Film abermals als eine ermüdende Angelegenheit erwiesen, bei dem ich mehrmals mit dem Schlaf kämpfen musste. Problem des Films: er funktioniert meiner Meinung nach einfach nicht über 90 Minuten. Eine einzelne Szene aus der Ego-Perspektive könnte einen Actionfilm durchaus aufwerten, auf Spielfilmlänge geht das hektische Gewackel dann doch gewaltig auf den Keks. Die wirre Geschichte und keinerlei Identifikationsbasis mit der Hauptfigur lassen das ganze Spektakel reichlich blutleer wirken, auch wenn auf dem Bildschirm ein absurdes Gekröse vonstattengeht.

See No Evil 2 (2014)
In Ermangelung an Konkurrenz sollten zumindest Slasher-Fans einen Blick riskieren.
Ist an sich kein allzu guter Vertreter des Genres, aber zumindest keine völlige Nullummer wie die meisten Slasher der letzten Jahre und mit Danielle Harris spielt auch eine kleine Ikone oder wenigstens gern gesehene Actrice des Schlitzerfilmchens mit.

Savage Streets - Die Straße der Gewalt (1984)
Ein Saustück von einem Film, das prächtig unterhält und eine großartige, schmierige deutsche Synchronisation auffährt.
Ein Paradebeispiel für einen Männerfilm! Gegenwärtig könnte man so etwas wohl nur inszinieren, wenn man jede Szene mit einem Augenzwinkern bedenkt und es auch für den letzten Hinterwälder ersichtlich sein würde, dass das Gezeigte nicht ernst gemeint ist. Diese ironischen Brechungen nerven mich zusehends und manches war früher doch besser. :D

Ein Fremder ohne Namen (1973)
Harter Clint Eastwood-Western, der mir segr gut gefällt.
Vergleiche mit den Western, die er mit Sergio Leone gemacht hat, sollte man wahrscheinlich dennoch unterlassen.

Ein Mann wie Dynamit (1983)
Ich assoziere den Streifen immer mit Maniac (1980) und um ehrlich zu sein, gefällt mir das Charles Bronson-Vehikel um einiges besser...auch wenn der William Lustig-Film sicherlich nochmal ein Spur abartiger und Bahnhofskino-mäßiger ist. So gilt nach wie vor die Regel: Die bloße Präsenz von Charles Bronson in einem Film, wertet diesen schon um ein vielfaches auf.

Maniac Cop (1988)
Cooler Actionfilm, bei dem ich mir allen Ernstes nicht sicher bin, ob das nun eine Persiflage, Hommage oder eine seriös gemeinte Verbeugung vor dem Action- respektive Horrorkino der 80er-Jahre sein soll.
Ist auch schnuppe; unterhalten tut der Streifen nämlich amtlich!

Stone Cold - Kalt wie Stein (1991)
Was für ein Brett! Definitiv einer der besten B-Actioner aller Zeiten!
Wobei von einem B-Actioner zu sprechen schon fast eine Beleidigung ist,
da hier so ziemlich jeder Actionfilm, den ich jemals gesehen habe, komplett weggefetzt wird. Großartigst!!!

No Man's Land - Tatort 911 (1987)
Toller 80er-Thriller, mit einem Charlie Sheen in seiner schauspielerischen Blüte und diesem einzigartigen Flair jener Dekade, welches man beispielsweise auch in Todfreunde - Bad Influence (1990) findet.

Der 4 1/2 Billionen Dollar Vertrag (1985)
Fantastischer Thriller mit vielen Schauplatzwechseln, toller Action und einem verschwenderisch hohen Aufgebot an tollen Schauspielern (Michael Caine, Liller Palmer...). Kracher!

Jack rechnet ab (1971)
Wirklich guter Rachefilm, der zu gefallen weiß...auch wenn ich ihm nicht die Güte zusprechen möchte, die ihm Leute- die ihn als den Überklassiker anpreisen- zusprechen.

Art of Revenge - Mein Körper gehört mir (2017)
Ausgesprochen guter Rachefilm, dessen Grundaussage, dass Vergeltung den Gepeinigten schlussendlich nicht die erhoffte Erlösung bringen kann respektive wird, womöglich gar nicht so hanebüchen ist.
Von anderen Streifen, welche Vergewaltigungen behandeln, hebt sich der Film wohltuend ab. So werden die Schändungen nicht unnötig ausgewälzt, aber auch nicht verharmlosend dargestellt.
Leah McKendrick hat zwar nur eine Nebenrolle inne, aber spielt die starke und dennoch zerbrechliche, junge Freundin der Hauptfigur wirklich gut und wird nicht zuletzt dadurch zu einer Art zweiten Hauptfigur.
Francesca Eastwood stellt die Geschändete, die sich auf einen unaufhaltsamen Rachefeldzug begibt, ebenfalls überzeugend dar und das konsequente Ende, das mit dem wunderbaren Song "Drift and Fall Again" untermalt wird, gefällt zumindest mir recht gut (auch wenn es vielleicht Stimmen geben mag, die es gerne weniger "rechtsstaatlich konform" haben würden).

8 Millionen Wege zu sterben (1986)
Schöner "Detektivfilm" oder vielleicht besser Neo Noir mit Jeff Bridges als Schnapsdrossel, die durch ihr Leben torkelt, einem schmierigen Andy Garcia und einem tollen Nacktauftritt von Alexandra Paul.

Malta sehen und sterben (1972)
Lustiger Krimi, in dem Michael Caine als Schund-Roman-Schriftsteller sicherlich einen seiner denkwürdigeren Auftritte hat. An ein paar Stellen musste ich sogar lachen; passiert bei Filmen, die darauf abzielen, dass gelacht werden soll (und nicht auf unfreiwilliger Komik basieren) auch nur alle Jubeljahre.

Das Parfüm der Dame in Schwarz (1974)
Mittelmäßiger Giallo, der mich schon vor vielen Jahren nicht begeistern konnte und mich nun auch in der deutschen Sprachfassung gelangweilt zurückließ.

The Cowboy Way - Machen wir's wie Cowboys (1994)
Vergnügliche Buddy-Action für Zwischendurch!
Kiefer Sutherland und Woody Harrelson tragen den Spaß ganz gut.

Rosenheim-Cops: Der Schein trügt (2017)
Ich mag diese bayrische Serie extrem gerne. Auch wenn die Kriminalfälle und deren Auflösung jedes Mal genau gleich ablaufen und sogar die Kommissare sich regelmäßig abwechseln und dann wieder für geraume Zeit verschwinden (und das weder besonders auffällt, noch stört)...irgendwie macht mir das gute Laune und verströmt so eine angenehme (!!!) Heimatfilm-Idylle.
Der Film schließt nahtlos an die Folgen an und ist weder besser noch schlechter, sondern einfach nur länger...und mehr von dem sympathischen Treiben sehe ich dann doch gerne.

Copykill (1995)
Spannender Psychothriller mit Sigourney Weaver, den man Freunden des Genres eigentlich nur ans Herz legen kann.

The 44 Specialist (1976)
Schöner italienischer Polizeifilm, der mit dem charismatischen Franco Gasparri einen leider viel zu früh verstorbenen Schauspieler auffährt, der mir immer ausgesprochen gut gefallen hat.
Der "Überfall" im Geheimdienstbüro hat mir besonders gefallen.

Die Zuhälterin (1978)
Wird ja als scheinbar schwächerer Maurizio Merli-Streifen angesehen. Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Ausgestattet mit Schodderschnauze und ein bisschen Wiener Lokalorit macht das eine Menge Spaß und Joan Collins macht eigentlich auch eine gute Figur.

Maschinenland - Mankind Down (2017)
Ich mag Endzeit-Filme und Afrika als einigermaßen unverbrauchten Schauplatz. Genau diese Dinge bietet der Film auch.
Trotzdem hat mir irgendetwas nicht gepasst, obwohl es handwerklich wirklich toll gemacht ist.
Keine Ahnung, vielleicht war es einfach ein bisschen zuviel Science Fiction- ein Genre mit dem ich absolut auf Kriegsfuß stehe- für mich.
Wenn die "Bösen" bzw. die Bedrohung eine andere gewesen wäre, hätte mir das wohl deutlich besser gefallen.

_________________
Meine Verkäufe:
tauschborse-f44/dvds-blu-rays-musik-filmbucher-playstation-t4692.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 21.04.2018 08:23 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Twin Peaks Season 2 (Dt. Blu)
Spannend! 8.5/10

Fire Walk with Me (Dt. Blu) plus geschnittene und erweiterete Szenen
Als Vorbereitung für Season 3 geschaut. Okay - aber eher lahm da die Vorgeschichte im Grossen und Ganzen ja bekannt ist. Nun sehr gespannt auf Season 3... 6/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 22.04.2018 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 168
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich
Night Train
9/10

Wie ein Remake zu "Monster's Ball".
Die Gerichtsverhandlung zu Beginn zeigte, in welche Richtung der Film geht. Die traurige Realität.
Der Film war von Anfang an sehr deprimierend. Dafür sorgten schon allein die grauen, alten und kaputten Kulissen einer chinesischen Stadt. Obwohl der Film in der heutigen Zeit spielte, war die Zeit dort wohl seit den 70ern stehengeblieben.
Die Inszenierung war sehr langsam, ruhig und unspektakulär. Man folgte der Hauptdarstellerin durch ihr langweiliges und einsames Leben, immer auf der Suche nach Liebe.
Sehr stark fand ich auch das Ende. Es ließ einen über die beiden Hauptcharaktere und deren handeln nachdenken.
Schwere Kost und am Ende nicht einfach zu verstehen.



Rettet die Bestien
7/10

Besser als gedacht. Ein TV Film aus den 70ern.
Einige Tiere aus dem Zoo entwischen nach einem Unfall. Diese treiben sich dann in der Stadt rum.
Die Tierszenen waren echt genial. In der heutigen Zeit wäre sowas kaum noch möglich. Man hätte lieber CGI Effekte eingesetzt. Manchmal war ich mir unsicher, ob nicht irgendwelche Tiere bei den Aufnahmen verletzt wurden. Wo sonst sieht man einen Bären gegen eine Raubkatze kämpfen oder einen Hund gegen eine Raubkatze, zwei Strauße im Wettrennen gegen ein Auto, einen Löwen, der auf Pferde losgeht, einen Bären, der zwei Leute auf einem Trettboot verfolgt, Nashörner gegen ein Auto und noch einige Szenen mehr.
Im Finale setzte man mehr auf Spannung. Ich hätte lieber noch mehr spektakuläre Tieraction gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 22.04.2018 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 1196
Wohnort: Kongo
Geschlecht: männlich
Macht weiter so. Hier kann man wunderbar neue Filme entdecken. Habe mir von blancos Liste bestimmt 10 Filme auf meinen Wunschzettel gesetzt :D

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 23.04.2018 13:11 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Paradox (HK DVD)

Besser als Teil 2 aber die vielen nervenden, klischeehaften, zu dramatischen Szenen inklusive paar unrealistischen Szenen und zu langer Laufzeit motivieren mich nicht, den Film jemals wieder anzusehen. Und ich ging schon mit tiefen Erwartungen an den Film...die Action ist okay und besser in Szene gesetzt als in Teil 2, aber nichts Spektakuläres (kein Vergleich zu älteren Filmen wie The Raid, Ong-Bak und alle alten HK Klassiker). Nur für Fans der ersten zwei Filme zu empfehlen, welche an den gleichen Problemen krankten...5.5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 24.04.2018 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 197
Wohnort: Interzone
Geschlecht: männlich
TEEN WOLF (USA 1985) – Als ich Teenwolf seinerzeit als junger Teenie im Kino gesehen habe, war ich derart begeistert, dass mir direkt nach dem Kinobesuch mein erstes Barthaar wuchs. Gute 33 Jahre später kann ich dem Film nach der erneuten Sichtung weiterhin nur Gutes nachsagen: Eine haariger coming of age- Spaß, der bis auf Lykanthrope wohl niemandem weh tun dürfte. Eine schöne poppig- fluffige 80er Sause, überspitzte Stereotypen (der Sportler / der Freak / Chubby, der feiernde Fettsack / das blonde arrogante Püppchen …) und durchweg sympathische Darsteller.
Cowabunga!

DAS ANTLITZ DES TODES (IT 1971) – Schöne X rated- Veröffentlichung, jedoch empfand ich den Film als solchen leider relativ behäbig. Von der "milden" bis gänzlich ausbleibenden Spannung her in ungefähr vergleichbar mit der hübschen Gurke „Der schöne Körper der Deborah“. Die Szene, in der sich Jean Sorel Spiderman-artig von einem Baum herabhängen lässt, um seiner Analia ein Küsschen aufzudrücken, war mein persönliches Highlight, ansonsten dümpelt der Film leider ohne wirkliche Höhepunkte vor sich hin.
Kategorischer Giallo-Bonus: Elegant in Szene gesetzt und nett anzusehen ist`s natürlich allemal.

BRAWL IN CELL BLOCK 99 (USA 2017) – Nach Zahlers bereits sehr geilem Regiedebut „Bone Tomahawk“ nun der zweite und nicht minder gelungene Wurf. Nach Kannibalenwestern nun Knastaction, die ähnlich schnörkel- und humorlos daherkommt und erneut volle Pulle direkt auf die Mütze des geneigten Zuschauers zielt.
Ein „niederschmetterndes Charakterdrama“ (als würde man die Abenteuer der Familie Flodder mit der Familiensaga der Buddenbrooks gleichsetzen) ist der Streifen sicher nicht, da der Focus des Filmes eben nicht auf einer feinen und tiefen Figurenzeichnung, sondern rein auf Kloppe und Action liegt. In einer kurzen Anfangsszene wird als inszenatorischer Kniff zwar der Hintergrund und die Motivationslage der beiden Hauptcharaktere (sehr cool: der gegen den Strich besetzte Vince Vaughn / so la la: Jennifer Carpenter) kurz umrissen, aber danach geht es über 130 sehr kurzweilige Minuten direkt zur Sache, und das ist auch gut so. Ich fühlte mich zumindest eher an die „Story of Ricky“ als an den „Midnight Express“ erinnert.
Ich freue mich schon auf den nächsten Zahler, erneut mit Vince Vaughn und dem in Hollywood offenbar rehabilitierten Mad Mel Gibson.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 24.04.2018 17:58 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Panga (US-DVD)
Teil 3 der Curse Reihe nach The Curse und The Curse 2: The Bite. Im Vergleich zu den ersten 2 Teilen gibt es kaum Effekte zu sehen (abgetrennter Kopf, blutiger Stumpf, Gummimonster am Ende), dafür legt der Film mehr Wert auf Spannung, Stimmung und Suspense. Das 50er Jahre Afrika Setting kommt dem Film gut zu stehen und mit Christopher Lee ist der Film u.a. gut besetzt. Hatte keine Erwartungen und hegte keine grossen Ansprüche und wurde gut und solide unterhalten. 6.5/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welchen Film habt ihr zuletzt geschaut?
BeitragVerfasst: 26.04.2018 12:32 
Offline

Registriert: 12.2015
Beiträge: 542
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Die wilde Meute (dt. Blu)
Typische Rolle à la The Climber oder Fango bollente für Joe Dallesandro als Klein-Gangster, der mit seiner Truppe ein Delikt nach dem anderen begeht (Gewalt gegen Frauen kommt am meisten vor). Ein harter Cop (Martin Balsam) will ihm das Leben schwer machen, während Joe Dallesandro den Aufstieg im Gangster-Leben als Ziel zur Folge hat. Solide. 6/10

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Warnung vor E-Bay User: dragonxdragon


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2412 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77 ... 81  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker