Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 19.03.2019 06:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 15.03.2012 20:34 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10554
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Algerien/Frankreich/Italien 1967

Darsteller: Marcello Mastrioanni, Anna Karina, Bernard Blier
Score: Piero Piccioni

:evil: Ist mir doch grad der PC abgestürzt mein ganzer Text futsch :roll:
Schreib ich jetzt nimmer neu...

Verweise euch mal an die Ofdb: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Aufjeden ein Toller Film, sehr Sonderbar, kann man nicht Konventionell rangehen an diesen Stoff!
Ganz geblickt habe ich das ganze nicht, soll man wohl aber auch nicht...

7,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luciano Visconti
BeitragVerfasst: 15.03.2012 21:30 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1891
Geschlecht: nicht angegeben
Meister Visconti hieß Luchino. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 16.03.2012 00:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 256
Geschlecht: nicht angegeben
Ich wusste gar nicht, dass es davon eine Verfilmung gibt :shock: Camus' Buch hat mich zum Weinen gebracht, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie man das verfilmen will? Da muss ja die ganze Zeit ein Voice-over-Erzähler erklären, was der Protagonist denkt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 16.03.2012 18:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10554
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Cronenberg hat geschrieben:
Ich wusste gar nicht, dass es davon eine Verfilmung gibt :shock: Camus' Buch hat mich zum Weinen gebracht, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie man das verfilmen will? Da muss ja die ganze Zeit ein Voice-over-Erzähler erklären, was der Protagonist denkt...


Jo das ist auch so, anfänglich ist sehr oft dieses Voice over, also er selber der Hauptdarsteller erklärt was er getan hat usw....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 17.03.2012 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 466
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Eine Verfilmung des Buches stelle ich mir auch schwer vor, aber Visconti wird schon wissen, was er macht.

Gibt es im Ausland eine DVD zu dem Film?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 17.03.2012 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
WOW ! Der wäre ja mal was für meine Filmrunde...

IRGENDEINE CHANCE, DA RANZUKOMMEN??? Freue mich über jeden Hinweis!

LOVE YOU ALL! :D

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 30.07.2016 19:00 
Offline

Registriert: 08.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Bild
Algerien/Frankreich/Italien 1967

Darsteller: Marcello Mastrioanni, Anna Karina, Bernard Blier
Score: Piero Piccioni

:evil: Ist mir doch grad der PC abgestürzt mein ganzer Text futsch :roll:
Schreib ich jetzt nimmer neu...

Verweise euch mal an die Ofdb: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Aufjeden ein Toller Film, sehr Sonderbar, kann man nicht Konventionell rangehen an diesen Stoff!
Ganz geblickt habe ich das ganze nicht, soll man wohl aber auch nicht...

7,5/10


doch soll und muss man :) . Der Stoff, egal, ob Film oder Buch geht imo so tief, dass es kaum auszuhalten ist...

Solch intensive Erlebnisse in Buch-Form hatte ich nur noch zwei mal:

Ödon von Horvath -Jugend ohne Gott
und
Jack Kerouac - Unterwegs

bei Letzterem hat es ja auch ewig gedauert, bis der imo sehr ansprechend, verfilmt wurde.

Im Falle von der Fremde isdt es sehr schade, denn offensichtlich hat ja auch Paramount seine Händ im Spiel. Die müssten doch genug Geld und Einfluss haben, um dem Film eine ordentliche Veröffentlichung zu spendieren.

Meine aus dem TV aufgenommene VHS-Version ist nicht mehr zu gebrauchen :(

_________________
Tits make the world go round!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 07.03.2019 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 7235
Geschlecht: nicht angegeben
Ein sehr eigenartiger Film, sogar für Visconti.
DER FREMDE passt so gar nicht in sein Œu­v­re, ist ungewöhnlich roh, ungeschliffen, unedel, hat nichts von Eleganz und ist eigentlich schon rein thematisch nichts, wo man Visconti vermuten würde.
Insofern ist es mir ein Rätsel, warum sich gerade Visconti dieses Stoffes angenommen hat und ich habe irgendwie auch das Gefühl, dass er sich letztlich doch nicht so sehr dafür interessiert hat, dass das etwas war, was ihm eigentlich nicht so wichtig war.
Denn er wird sich sicher nicht umsonst später davon distanziert haben und es wundert mich auch gar nicht, dass das bis heute einer der unbekanntesten und seltenst gezeigten Viscontis ist.
Wo darin die große Härte liegt, was daran sonderlich bewegend sein soll, ich weiß es nicht.
Das mag aber zugegebenermaßen vielleicht auch daran liegen, dass ich mich da überhaupt nicht ausgekannt habe, mir war das von Anfang an alles sehr undurchsichtig.
Wie passt Meursaults seltsamer Nachbar in die Geschichte, warum kommt es am Strand plötzlich und scheinbar unmotiviert zu dem Handgemenge infolgedessen Meursault einen Mann erschießt und was hat das alles mit dem Tod und dem Begräbnis der Mutter von Meursault zu tun, was ja auch immer wieder erwähnt wird und sogar noch am Ende im Prozess zur Sprache kommt?
Fragen über Fragen, Unklarheiten über Unklarheiten und am Ende Ratlosigkeit und Unzufriedenheit mit dem Film, so ist es leider in meinem Fall.
Schade drum eigentlich, aber das ist für mich nach momentanem Verständnis höchstens Durchschnitt.
5/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 07.03.2019 20:43 
Offline

Registriert: 04.2016
Beiträge: 96
Geschlecht: männlich
Ist seltsam, dass Visconti sich 1970 dieses Stoffes angenommen hat, lange nachdem der Existenzialismus im Film gängig war. So konnte er mit "Der Fremde" auch bei den Kritikern nur wenig punkten. Ist aber kein Grund, dem Film nicht mal eine angemessene Veröffentlichung zukommen zu lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 07.03.2019 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4684
Geschlecht: nicht angegeben
TheInferno7 hat geschrieben:
Ist seltsam, dass Visconti sich 1970 dieses Stoffes angenommen hat,


Ein paar Jahre früher war es schon.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FREMDE - Luchino Visconti
BeitragVerfasst: 08.03.2019 09:35 
Offline

Registriert: 04.2016
Beiträge: 96
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
TheInferno7 hat geschrieben:
Ist seltsam, dass Visconti sich 1970 dieses Stoffes angenommen hat,


Ein paar Jahre früher war es schon.


Stimmt :-)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker