Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.06.2017 03:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 02.01.2017 18:57 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 634
Geschlecht: nicht angegeben
Danke für die Screenshots und hier gefällt mir die Subkultur-Entertainment Blu-ray deutlich besser und auch homogener von den Farben, Schwarzwert, Kontrast, Bildkompression. Dazu hat man keine Kompressionsprobleme im Bild 2 bei dem Screenshotsvergleich. Während die Arrow leichte Kompressiosnprobleme hat. Zu dem leichte Kompressionsproblem im Bild 3 und Bild 4 bei der Arrow Blu-ray und die Subkultur-Entertainment Blu-ray ohne Probleme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 03.01.2017 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1550
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Tut mir Leid Jungs da müßt ihr genau hinschauen. Beispiel Screenshot 5 ...bei der Arrow hat die Dame braunes Haar so wie das sein soll bei Subkultur schwarzes. Das liegt nicht an der Kompression sondern am Kontrast. Dadurch gehen leider wie auch bei den anderen Screenshots zu sehen viele Details verloren. Durch einen dunkleren Kontrast nimmt man die Körnung des Bildes nicht so war - das ist das was ihr als Fehler der Kompression wahnehmt. Beides hat Vor und Nachteile. Ist der Kontrast zu dunkel verliere ich viele Details- ist er zu hell und ich mach den TV - Bildschirm dunkler werden die dunklen Stellen grau.

Da ich die Arrow Blu Ray hier habe kann ich nur sagen hier ist der Kontrast noch gut !!! Nachdem !!! man ihn am TV nachjustiert hat !!!!

Was allerdings markant ist und absolut für die BluRay von Subkultur spricht ist der Screenshot 3. Hier zeigt die Subkultur einen viel besseren Kasch obwohl ein wenig mehr Bild am oberen Rand der Arrow zu sehen ist, ist unten und auf den Seiten die Subkultur deutlich mehr Bild zu sehen !!!!!!!!!

Somit denke ich hat Subkultur am Ende doch die Nase wieder vorn und schlägt die nicht schlechte BluRay von Arrow.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 03.01.2017 16:02 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 634
Geschlecht: nicht angegeben
Trash hat geschrieben:
Tut mir Leid Jungs da müßt ihr genau hinschauen. Beispiel Screenshot 5 ...bei der Arrow hat die Dame braunes Haar so wie das sein soll bei Subkultur schwarzes. Das liegt nicht an der Kompression sondern am Kontrast. Dadurch gehen leider wie auch bei den anderen Screenshots zu sehen viele Details verloren. Durch einen dunkleren Kontrast nimmt man die Körnung des Bildes nicht so war - das ist das was ihr als Fehler der Kompression wahnehmt. Beides hat Vor und Nachteile. Ist der Kontrast zu dunkel verliere ich viele Details- ist er zu hell und ich mach den TV - Bildschirm dunkler werden die dunklen Stellen grau.

Da ich die Arrow Blu Ray hier habe kann ich nur sagen hier ist der Kontrast noch gut !!! Nachdem !!! man ihn am TV nachjustiert hat !!!!

Was allerdings markant ist und absolut für die BluRay von Subkultur spricht ist der Screenshot 3. Hier zeigt die Subkultur einen viel besseren Kasch obwohl ein wenig mehr Bild am oberen Rand der Arrow zu sehen ist, ist unten und auf den Seiten die Subkultur deutlich mehr Bild zu sehen !!!!!!!!!

Somit denke ich hat Subkultur am Ende doch die Nase wieder vorn und schlägt die nicht schlechte BluRay von Arrow.

Sorry, aber die Kompressionsprobleme sieht man sehr deutlich. Schaue dir einfach die Arrow genauer im Screenshotvergleich dir an, dass ist zwar ein gutes Bild mit guten Encoding. Aber das Encoding der Subkultur-Entertainment Blu-ray ist hier deutlich besser. Der Kontrast hat nichts mit den zustande kommenden Kompressionsproblemen zu tun. Schaue dir einfach die Backe in dem einen Screenshot dir an oder der hellere Kontrast in den dunklen Szenen bei der Arrow. Wo man vielleicht mehr sieht, aber dafür die Kompressionsprobleme deutlich sieht. Bei der Subkultur-Entertainment Blu-ray sieht man keine Kompressionsprobleme.


Zuletzt geändert von Christian1982 am 03.01.2017 16:23, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 03.01.2017 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
Das liegt nicht an der Kompression sondern am Kontrast. Dadurch gehen leider wie auch bei den anderen Screenshots zu sehen viele Details verloren.


Wir wissen nicht was Arrow als Referenz rangezogen hat aber wir haben uns am Look der Kinokopien orientiert. Diese haben nicht so einen flachen Kontrast wie das Negativ. Den Detailverlust von dem du sprichst, kann ich nicht nachvollziehen. Bezogen auf die Kompression hat Christian bereits auf wichtige Aspekte aufmerksam gemacht. Achte besonders auf homogene Flächen und die Kornabbildung.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 03.01.2017 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1550
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Hab ja nicht behauptet das eure BluRay laut Screenshots schlecht ist. Im Gegenteil hab ja hervorgehoben das der Bildausschnitt im Screenshot 3 und 5 sogar mehr zeigt. Trotzdem ist es markant wieviel Details bei den Subkultur Screenshots gegenüber der Arrow verloren gehen. Wen auch von mir aus, aufgrund besserer Kompression ( die man nur bei bewegten Bild richtig beurteilen kann, ich kenne das Problem von meinen Videobearbeitungen sehen als Screenshot schlecht aus, aber dann am Bildschirm in Motion kein Problem) und nicht zu dunkeln Kontrast das Bild subjektiv besser aussieht.

Hätte mich besser nicht hinreisen lassen sollen das was ich objektiv anhand der Screenshots sehe hier zu beurteilen. Vielleicht ist das ja alles gar nicht so schlimm und der geneigte Betrachter der Subkultur BluRay kann ja falls er will mit seiner Fernbedienung das Bild nach seinem Gusto einstellen. Sowie das bei guten BluRays ( SUBKULTUR !!!! ) der Fall ist.

Nicht falsch verstehen ..... ICH BIN EIN FREUND EURES LABELS UND KAUFE FAST ALL EURER PRODUKTE !!!!!!!!

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 03.01.2017 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Wenn es Kritik gibt, darf und soll diese natürlich auch geäußert werden! Bitte keine Scheu, dies einmal vorweg.

Wir haben ja auch nicht behauptet, du würdest behaupten, dass unsere Blu-ray laut den Screenshots schlecht ist. ;) Ich kann nur immer noch nicht nachvollziehen, was du mit "Trotzdem ist es markant wieviel Details bei den Subkultur Screenshots gegenüber der Arrow verloren gehen" meinst. Wo gehen den Details verloren? Zugestanden, das Bild ist etwas dunkler. Sofern aber dein Monitor korrekt eingestellt ist, wird dadurch kein Verlust entstehen. Gerade falsch eingestellte Monitore verschlucken gerne Details in den dunklen Bereichen. Das können und wollen wir nicht überkompensieren.

Mehr Bild = besser, so einfach kann man es sich leider auch nicht machen. Wichtig ist, dass der Bildausschnitt korrekt, entsprechend dem intendierten Seitenverhältnis und unter Berücksichtigung der technischen Standards (z.B. Nutzfläche vs. belichtete Fläche usw.) gewählt wird.

Allgemein kann ich sagen: Wir empfehlen unsere Blu-ray mit möglichst neutralen Einstellungen anzusehen. Es sind keinerlei nachträgliche Veränderungen nötig, sofern man ein unverfälschtes Bild haben möchte. Wir legen wirklich sehr viel Wert auf eine hochwertige und so authentisch wie mögliche Präsentation. Natürlich kann man, je nach eingener Präferenz, Veränderungen vornehmen. Dies ist aber nicht zielführend bei einer Beurteilung der Bildqualität.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 03.01.2017 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1550
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Ninja hat geschrieben:
Wenn es Kritik gibt, darf und soll diese natürlich auch geäußert werden! Bitte keine Scheu, dies einmal vorweg.

Wir haben ja auch nicht behauptet, du würdest behaupten, dass unsere Blu-ray laut den Screenshots schlecht ist. ;) Ich kann nur immer noch nicht nachvollziehen, was du mit "Trotzdem ist es markant wieviel Details bei den Subkultur Screenshots gegenüber der Arrow verloren gehen" meinst. Wo gehen den Details verloren? Zugestanden, das Bild ist etwas dunkler. Sofern aber dein Monitor korrekt eingestellt ist, wird dadurch kein Verlust entstehen. Gerade falsch eingestellte Monitore verschlucken gerne Details in den dunklen Bereichen. Das können und wollen wir nicht überkompensieren.

Mehr Bild = besser, so einfach kann man es sich leider auch nicht machen. Wichtig ist, dass der Bildausschnitt korrekt, entsprechend dem intendierten Seitenverhältnis und unter Berücksichtigung der technischen Standards (z.B. Nutzfläche vs. belichtete Fläche usw.) gewählt wird.

Allgemein kann ich sagen: Wir empfehlen unsere Blu-ray mit möglichst neutralen Einstellungen anzusehen. Es sind keinerlei nachträgliche Veränderungen nötig, sofern man ein unverfälschtes Bild haben möchte. Wir legen wirklich sehr viel Wert auf eine hochwertige und so authentisch wie mögliche Präsentation. Natürlich kann man, je nach eingener Präferenz, Veränderungen vornehmen. Dies ist aber nicht zielführend bei einer Beurteilung der Bildqualität.


Trotzdem und das ist schon seit den Laserdisc Zeiten so, stelle ich mir nach meinem Gusto das Bild von Disc zu Disc ein. Ist auch ein Grund warum ich einen TV habe bei dem man alle Filter ausschalten kann. Es gibt natürlich sehr neutrale Grundeinstellungen wie Spiel (für Konsolen) an den meisten LED - LCD TV's. Aber halt leider an nicht allen Geräten wie so manche Samsung Klotzen . Auch ich hab sowas wie eine Grundeinstellung an meinem TV. Hier stelle ich meist nur den Kontrast von BluRay zu BluRay nach.

Und das ist auch oft das kleine Manko an Arrow. Ich weiß nicht wer bei denen im Studio am Encoding sitzt. Viele der Arrow Scheiben haben einen zu hohen Kontrast ... wobei man den am TV Gerät hin bekommt. Gerade Feuertanz ist so ein Fall. Die Szene am Anfang im Club säuft zum Beispiel total im Magenta ab trotzdem sind alle Farben da wen man den Kontrast runter dreht.

Wie gesagt selten snd BluRays perfekt. Abgsehen von ein paar Premium Label. Es ist halt nicht einfach analoges altes Film Material auf HD zu übertragen. Deswegen gibt es ja Cinecolorist als Beruf in den USA. Wobei die wenigsten in Authoring Studios arbeiten. Sondern sich damit beschäftigen welche Farbgebung der neuste Blockbuster Dreck hat.

Da ich euch aber auch als Premium Label sehe hab ich es mir einmal rausgenommen ein wenig Kritik anzubringen. Wie gesagt nur aufgrund von dem wie ich die Screenshots empfunden habe. In Motion sieht das Ganze völlig anders aus. Und da ich die Arbeiten von Subkultur kenne und schätze wird nach einer endgültigen Sichtung des fertigen Produkts die Beurteilung anders ausfallen.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Zuletzt geändert von Trash am 03.01.2017 21:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 03.01.2017 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 761
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn dauernd die Einstellungen geändert werden, dann Hast du ja nie eine solide Referenz, oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 03.01.2017 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1550
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Hab ja so eine Art Grundeinstellung. Und natürlich an meinem Master PC.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 28.01.2017 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5347
Geschlecht: nicht angegeben
Wurde laut Amazon auf 17. Februar verschoben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 11.02.2017 14:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 512
Geschlecht: nicht angegeben
Eben Post erhalten mit diesem Schmuckstück :shock:

Bild

Ich weiß was ich heute abend flimmern lasse :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 11.02.2017 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5347
Geschlecht: nicht angegeben
Naja, nicht schlecht...
Kommt bei mir dann im März dran.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 11.02.2017 14:52 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 634
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe Heute ebenfalls meine Bestellung vom Subkultur Entertainment Shop erhalten und freue mich riesig.
Hatte schon gehofft, dass es früher kommt aber nicht wirklich damit gerechnet.
Danke an Subkultur Entertainment und euren Shop.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 21.03.2017 22:53 
Offline

Registriert: 12.2013
Beiträge: 634
Geschlecht: nicht angegeben
Ich hatte mir am Sonntag "Feuertanz" in der italienischen Originalfassung gemütlich angesehen.
Die Story finde ich sehr spannend gemacht und die Zeit vergeht wie im Flug.
Die negativen Aussagen bezüglich der Story kann ich nur wieder sprechen und mir gefällt der Film klasse.
Die Bildschärfe schwankt von gut bist klasse.
Die Farben sind satt und natürlich.
Der Kontrast fand ich normal und der Schwarzwert fand ich satt und natürlich.
Verschmutzungen sind mir keine aufgefallen.
Defekte ist mir nur einmal kurzzeitig ein horizontaler Laufstreifen aufgefallen.
Die deutsche BRD Synchronisation ist in einem sehr guten Zustand und diese klingt sehr druckvoll, dynmaisch für eine 1.0 Monotonspur.
Das einzige wo man hier kritisieren könnte, dass es ein paar Stellen mit Tonknackser gibt.
Die deutsche DDR Synchronisation ist in einem bisschen besseren Zustand vom Ausgangsmaterial als die deutsche BRD Synchronisation.
Die deutsche DDR Synchronisation ist ebenfalls sehr druckvoll, dynamisch für eine 1.0 Monotonspur.
Hier gibt es nur selten Tonknackser.
Zum Glück wurden aber beide Tonspuren nicht gefiltert um diese Tonknackser zu beseitigen.
Das Hauptmenü ist animiert und mit einem Soundtracklied unterlegt und es sieht sehr schick aus.
Die Bildergalerie und den Trailer find ich sehr interessant.
Die beiden Interviews finde ich sehr interessant und hier erfährt man sehr viel Wissenswertes.
Tragisch fand ich im Interview als die Darstellerin den Tod vom Regisseur genannt hatte.
Dort kam mir Tony Scott wieder in den Sinn.
Das Booklet ist klasse und wieder sehr umfangreich und sehr informativ.
Ein sehr grosses Lob an Subkultur Entertainment und LSP Medien für diese Umsetzung und macht weiter so.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 22.03.2017 01:20 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 481
Geschlecht: nicht angegeben
Hört sich alles schon mal sehr gut an :P Für mich jetzt nur die wichtigste Frage: Wie lange dauert es ungefähr noch bis das Keep Case erscheint?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 22.03.2017 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 661
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
Trotzdem ist es markant wieviel Details bei den Subkultur Screenshots gegenüber der Arrow verloren gehen.



Man sollte hierzu vielleicht (wieder einmal) anmerken, dass nicht alle Details, die das Originalnegativ (= der Film im absolut unbearbeiteten Rohzustand, vor jeglicher Farb-/Lichtbestimmung im Kopierwerk) zeigt, auch dafür gedacht waren, gesehen zu werden - das ist ein riesiges Problem zahlloser HD-Bearbeitungen, die meist von Leuten erstellt werden, die weder über die nötige Expertise in Sachen analoger Film, noch über notwendige Referenzen in Form von Positiv-Kopien verfügen (oder sich gar nicht erst bequemen, solche Kopien ausfindig zu machen und zurate zu ziehen). Positiv-Kinokopien zeigen gegenüber dem Negativ FAST IMMER kräftigeres Schwarz und einen höheren Kontrast, und dass in dunklen Bereichen auch mal ein paar Details verschwinden, war schon immer selbstverständlicher Teil des Prozesses und auch den Kameramännern und Beleuchtern i. d. R. bekannt. Daran hat sich übrigens auch im digitalen Zeitalter nichts geändert - auch ein digital gedrehter Film sieht im Rohzustand erst einmal flach, grau und blass aus, wird also erst durch das Grading zu dem, was wir dann im Kino oder auf Blu-ray sehen. Ich persönlich finde es daher ohnehin maximal fragwürdig, dass sich die Labels regelmäßig damit brüsten, direkt vom Originalnegativ abgetastet zu haben, denn für ein winziges Quentchen Schärfe mehr zahlt man einen hohen Preis - man sieht den Film in einer Form, in der er damals nie gesehen werden konnte, und das schließt auch die Veränderungen der Textur, des Kontrasts und der Filmfarben ein, die sich durch den ersten Kopierschritt von Negativ zu Interpositiv ergeben - erst durch diesen Schritt wurden diese Filme das, was sie Jahrzehnte lang immer waren, und heute fordert man plötzlich, etwas zu Gesicht zu bekommen, was nie zuvor irgendjemand zu Gesicht bekommen hat. Negative wurden nie aufbewahrt, um gezeigt zu werden (was technisch auch gar nicht möglich wäre, bzw. dann eben so aussähe), sondern um das Ziehen weiterer Positive oder Internegative auch für die Zukunft zu ermöglichen. Dass einmal die Möglichkeit bestehen würde, diese Negative einzuscannen, hat damals niemand antizipiert, und wenn man so will, stellt ihre Verwendung als Grundlage für digitale Auswertungen einen halben Missbrauch dar.

Gerade Arrow tun sich übrigens regelmäßig sehr unrühmlich dadurch hervor, dass sie auf Teufel komm raus alle Details ihrer Negativ-Scans erhalten, auf Kosten der Authentizität - sehr häufig hat man dann Grau statt Schwarz, brachiale Körnung in dunklen oder halbdunklen Szenen (über das übliche Maß hinaus, denn natürlich sind solche Szenen meist grundsätzlich körniger als Szenen bei Tages- oder Frontlicht), zusätzlich verstärkt durch Nachschärfen (kommt bei Arrow so gut wie immer prominent zum Einsatz). Sehr negativ ist dies z. B. auch bei ihrer Blu-ray von THE INITIATION zu beobachten. Wenn eine farbechte Positivkopie als Referenz herangezogen wird, ist das immer maßgeblicher als wilde Spekulationen, denn man arbeitet dann auf der Basis des finalen Resultats der damaligen, analogen Postproduktion, und worauf sollte man sich sonst stützen? Ich für meinen Teil finde, dass die Screenshots der Subkultur-Blu-ray ausgezeichnet aussehen und hervorragend die Farbgebung und den Kontrastumfang italienischer Filme dieser Zeit wiedergibt, so, wie ich sie von farbechten 60er-Technicolor-Kopien aus dem Kino kenne. Ich freue mich auch schon sehr auf die Blu-ray, die ich mir zulegen werde, sobald es meine mageren Finanzen zulassen.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

Bild
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 22.03.2017 17:37 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 199
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
McKenzie hat geschrieben:
Gerade Arrow tun sich übrigens regelmäßig sehr unrühmlich dadurch hervor, dass sie auf Teufel komm raus alle Details ihrer Negativ-Scans erhalten, auf Kosten der Authentizität - sehr häufig hat man dann Grau statt Schwarz, brachiale Körnung in dunklen oder halbdunklen Szenen (über das übliche Maß hinaus, denn natürlich sind solche Szenen meist grundsätzlich körniger als Szenen bei Tages- oder Frontlicht), zusätzlich verstärkt durch Nachschärfen (kommt bei Arrow so gut wie immer prominent zum Einsatz).


Bei Arrow ist mir das noch gar nicht aufgefallen. Allzuviele von deren Scheiben hab ich aber auch nicht. Bei einigen Severin-BDs war das aber extrem auffällig, u.a. SANTA SANGRE und Jess Francos DEVIL HUNTER. Da musste man am TV einen extremen Kontrast-Boost machen, sonst sah das aus wie durch ein Milchglas gefilmt. Ich hab meinen TV im Kontrast aber auch sehr runtergeregelt, weil das einem "Kino-Look" normalerweise sehr zu gute kommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 23.03.2017 10:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 661
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
samgardner hat geschrieben:
McKenzie hat geschrieben:
Bei Arrow ist mir das noch gar nicht aufgefallen. Allzuviele von deren Scheiben hab ich aber auch nicht. Bei einigen Severin-BDs war das aber extrem auffällig, u.a. SANTA SANGRE und Jess Francos DEVIL HUNTER. Da musste man am TV einen extremen Kontrast-Boost machen, sonst sah das aus wie durch ein Milchglas gefilmt. Ich hab meinen TV im Kontrast aber auch sehr runtergeregelt, weil das einem "Kino-Look" normalerweise sehr zu gute kommt.


Dieser Vergleich zwischen der (bei weitem nicht idealen, aber in die richtige Richtung tendierenden) Image-Blu-ray von HELLRAISER und dem Arrow-Pendant spricht z. B. auch Bände:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

Bild
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 24.03.2017 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 1220
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
McKenzie hat geschrieben:
Ich persönlich finde es daher ohnehin maximal fragwürdig, dass sich die Labels regelmäßig damit brüsten, direkt vom Originalnegativ abgetastet zu haben, denn für ein winziges Quentchen Schärfe mehr zahlt man einen hohen Preis...
[/quote]


Ich nehme diese Zeilen zum Anlass, auch mal unsere Sicht zu schildern, also nicht persönlich nehmen ;)
Vorweg: Ich rede nur von SK, sämtliche anderen Anbieter tangieren mich äußerst peripher und spielen bei der eigenen Strategie keine Rolle.

Einerseits hat McKenzie durchaus recht, ein Negativ zu wählen, ist eigentlich gar nicht so optimal, wie es zunächst klingt.
Ein Interpositiv kann oft die bessere Wahl sein, da es bereits farb- und lichtbestimmt ist und man einerseits so Risiken minimieren kann und über den korrekten Look nicht unbedingt spekulieren muss, und bei einem IP hat man hier und da die Chance, bislang unentdecktes Material zu finden, da es sehr oft vor jedweden Eingriffen (Zensur etc) kopiert wurde. Andererseits bedeutet ein IP allerdings nicht automatisch, dass es der intendierten Fassung der Filmemacher entspricht. Fälle dazu gibt es en masse, wenn Filmemacher Jahrzehnte später ihre Wunschfassung kreieren, die nicht zwingend mit der einst vorgeführten Kopie deckungsgleich ist. Dann wiederum ist ein IP zwar farb- und lichtbestimmt, aber bleibt auch nur dann farbecht, wenn es vernünftig gelagert wurde. Ist der Lagerort eine alte Holzhütte mit Wellblechdach im tropischen Dschungel gewesen, dürfte sich die Euphorie heute in Grenzen halten.

Aber wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten, denn in zig Fällen ist überhaupt kein IP mehr vorhanden, da es primär zum Zirkel von Vorführkopien gehört bzw. zu deren Erstellung. Das bedeutet, dieses Material existiert nicht mehr, denn der direkte Kinoverleih der betreffenden Filme ist heutzutage doch eher unwahrscheinlich, weshalb diese Materialien meistens entsorgt werden, noch bevor eine etwaige Restauration im Raum steht. Oder die Lagerhaltungskosten waren mit der Zeit unerwünscht und es wurde ausgemistet bis auf ein paar wenige Dinge zum Film.

Der Idealfall sieht einfach so aus, dass sämtliche Quellmaterialien gut und säuberlich archiviert sind und man vor der Restauration alles begutachten an. Aus dem ganzen verfügbaren Stock sucht man sich das am meisten geeignete Material raus. Das muss nicht immer das Negativ sein, die Erfahrung zeigt aber, dass es dies oftmals ist. Häufig ist das Negativ sogar die einzige erhaltene/nutzbare Quelle, siehe diverse Gründe oben. Auch umgeht man bei der Nutzung des Negativ natürlich immer das Risiko, eine "schlechte" Kopie zu erwischen.

Es ist ja nicht so, dass man schalten und walten kann, wie man will.
Und um eventuelle Risiken zu minimieren, geht man eben möglichst auf eine frühe Generation.
Wir wählen nach einem sehr simplen Prinzip aus: Das beste Element für das bestmögliche Ergebnis, sofern das überhaupt machbar ist.
Man kann von allen Materialien extrem viel lernen, darum sollte auch die Mutter angesehen werden.
Doch sind wir ehrlich: In 99% aller Fälle hat man diesen Luxus gar nicht.

Es gibt abschließend aber auch noch die wirtschaftliche Seite.
Jede unserer Restauration bedeutet unterm Strich einen riesigen Batzen Geld, mehr nicht, und um nicht immer wieder reinpumpen zu müssen,
wird sehr häufig das Negativ genutzt, da es erfahrungsgemäß die geeignetere Ausgangsbasis ist, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
Es sind also unglaublich viele Punkte abzuarbeiten, bevor der geneigte Filmfan in den Genuss seines Lebens kommt.

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 24.03.2017 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5347
Geschlecht: nicht angegeben
Ist eine schöne VÖ geworden.
Die optische Aufmachung vom Digipak finde ich sehr gut und auch am eigentlichen Film an der Bild- und Tonqualität gibt's für mich nichts auszusetzen.
Die Interviews sind auch recht interessant, nur leistet sich Signora Gastoni einen ordentlichen Schnitzer: Ich meine, es weiß doch wohl jeder, dass Volonté schon in den ersten zwei Dollar-Filmen seine ersten wichtigen, größeren Rollen hatte.
Sie meint aber, die Rolle in FEUERTANZ wäre seine erste wichtige gewesen.
Das war für mich ein kurzer Schockmoment, ansonsten aber ein angenehm anzuhörendes Interview.

Für das Interview mit Giannetto De Rossi gilt eigentlich das gleiche.
Er hat Interessantes zu erzählen und beschert mir zwar keinen kurzzeitigen Schock.
Ich hätte mir seine Zusammenarbeit mit Fulci ausführlicher gewünscht, das wird ganz zum Schluss nur kurz angeschnitten.
Davon hätte er gerne mehr und länger berichten dürfen.

Alles in allem sind aber beide Interviews sehr informativ und unterhaltsam.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 27.03.2017 18:33 
Offline

Registriert: 02.2017
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Bezüglich der Arrow-VÖs habe ich mal gelesen dass die auf einen anderen Gamma(?)wert gemastert werden als es bei uns üblich ist und deswegen heller sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carlo Lizzanis FEUERTANZ - Ende Januar 2017
BeitragVerfasst: 28.03.2017 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 97
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Der Unterschied liegt in diesem Fall aber nicht am Mastering. Arrow und Subkultur haben (unabhängig voneinander) jeweils eine eigene Restaurationen erstellt. Das heißt auch, dass beide Farbkorrekturen völlig verschieden sind. Das hat nichts mit dem Gamma-Wert zu tun. Wir haben uns am Look der damaligen Kopierungen orientiert. Welchen Ansatz Arrow verfolgt hat, ist uns nicht bekannt.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker