Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.07.2018 05:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 04.03.2015 01:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 382
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
(...) und "Das Söldnerkommando" dürft Ihr gerne über MP auswerten ;)


...oder gleich auf BD in der Grindhouse Collection.

_________________
Best of TRASH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 03.05.2015 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3451
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Gestern Abend endlich gesehen und muss angesichts der großartigen Bildqualität ein erneutes Lob aussprechen :dh:
Die meisterhafte Inszenierung des Films hat dann auch ein weiteres Mal zur vollsten Zufriedenheit (visuell) gemundet....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 26.07.2015 19:38 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 704
Geschlecht: nicht angegeben
Dracula hat geschrieben:
Subkultur-Entertainment hat geschrieben:
Moby Wisch sagt: Schluss mit dem Müll.

Die immer wiederkehrenden Pöpelein aus immer verschiedenen Gründen gehen mir auf den Sack!
Nehmt euch ein Zimmer.


Hä???

Also ich hab meinen MAN soeben gesichtet. Hab ihn zwar auch schon von cmv und auch das alte Astro Tape,
aber diese Veröffentlichung ist einfach TIPTOP!
Echt geniales Bild für so nen Streifen! Die deleted Scenes sind auch sehr interessant. Hier wird das Vermutete natürlich zweifelsfrei offenbart und ich rede hier nicht von Gewalt 8-)
Sehr sehr schön! Großes Lob!
Ich find ja sogar, dass der Film fürs Grindhouse eigentlich zu gut gemacht, zu professionel und vor allem zu anspruchsvoll ist. Das ist ja schon fast Arthouse Kino! :mrgreen:


So, habe den Film nun auch endlich gestern begutachtet. Ein schönes Kleinod von Film, welches sich in der Tat fast schon als Arthouse Kino beschreiben läßt, wie es mein Vorgänger getan hat.
In Kombination mit der Musik wirken einige Bilder bzw. Einstellungen richtig poetisch und erzeugen beim Betrachter ein wohliges Filmvergnügen.

Welcher Kompionist ist eigentlich für den tollen Soundtrack erforderlich ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 26.07.2015 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3451
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Für die Filmmusik dürfte Fernando García Morcillo verantwortlich gewesen sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 06.03.2016 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 327
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern gesehen. DANKE Subkultur, für die traumhafte Veröffentlichung! Top Bild und Ton, wunderschöner Schuber und der Film...ein MEISTERWERK. Schade nur das Booklet. Gerade bei diesem Film hätte ich mir Hintergrundinfos gewünscht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 07.03.2016 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2013
Beiträge: 327
Geschlecht: nicht angegeben
Pater Thomas hat geschrieben:
Gestern gesehen. DANKE Subkultur, für die traumhafte Veröffentlichung! Top Bild und Ton, wunderschöner Schuber und der Film...ein MEISTERWERK. Schade nur das Booklet. Gerade bei diesem Film hätte ich mir Hintergrundinfos gewünscht.

Noch mal zum Booklet: da dieses ja keinen Text enthält, wäre es doch was feines, wenn Martin Beine sich den Film mal vornimmt und daraus ein schönes tenebrarum Magazin macht?! Sofern es möglich ist, über den Film genug Informationen zu bekommen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 25.03.2018 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 708
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Bei caps-a-holic gibt es nun einen Bildvergleich zwischen der Code Red Scheibe und Subkultur
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Besonders schön die Erkenntnis, dass man bei Subkultur ein Herz für Tiere hat.
Hunde dürfen bei uns weiterhin als Vierbeiner ihr Geschäft verrichten.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

@ Subkultur

Hat Code Red eigentlich euer Master benutzt?
In ausländischen Foren diskutieren viele jetzt über eure Fassung, speziell weil überm Teich diese Langfassung erschienen ist,
mit den Szenen, die bei euch im Bonusmaterial zu finden sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 25.03.2018 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 74
Wohnort: Japan/HK/Shaolin
Geschlecht: männlich
diese langfassung interessiert mich ungemein ich hoffe subkultur bringt mit dem gleichen master eine einzeldisc in amaray raus der film hat es verdient.
die usa auflage sieht ja nicht toll aus

_________________
"ICH BIN DIE STAHLFAUST!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 25.03.2018 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 1318
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
Armitage hat geschrieben:
@ Subkultur

Hat Code Red eigentlich euer Master benutzt?
In ausländischen Foren diskutieren viele jetzt über eure Fassung, speziell weil überm Teich diese Langfassung erschienen ist,
mit den Szenen, die bei euch im Bonusmaterial zu finden sind.


Da wir schon via Facebook mehrere Anfragen zum Thema bekommen haben inkl. dem Hinweis auf einen Thread bei blu-ray.com, nutzen wir die Gelegenheit noch einmal für eine Erklärung an alle.

Jedenfalls ist es ein Versuch, den damaligen Ablauf zu rekonstruieren.

Zurück ins Jahr 2014, als wir mit dem Projekt begannen:
Weil wir mit dem bestehenden Master nicht zufrieden waren (das befindet sich übrigens zusätzlich als Hidden Feature auf Blu-ray ;) ), entschieden wir uns in Abstimmung mit unserem Lizenzgeber ATLAS für einen neuen 2k Transfer des Negativs, welcher im Anschluss durch LSP Medien restauriert wurde. Wie es bei uns schon fast obligatorisch ist, packte uns nach Bekanntwerden der spanischen Zensurgeschichte des Films im Laufe des Projekts natürlich wieder das Feuer und wir begaben uns (mal wieder) auf die Suche nach Schnittresten. Unter dem faschistischen Franco-Regime waren ja bereits Sexszenen sehr problematisch, doch männliche Homosexualität war damals ein absolutes No-Go, auch vom gesellschaftlichen Klima her (was ja durchaus ein Thema des Films selbst ist).
Tatsächlich konnten wir nach langem Suchen im Archiv besagte Schnittreste, in Form von Negativ-Kürzungen, bergen. Diese Szenen wurden ebenfalls in 2k Aufösung gescannt und aufwendig von LSP restauriert. Nach erfolgter Materialsichtung gab es erst mal freudige Jubelstürme. Nicht nur das alternative und zensierte Material der spanischen Kinofassung war enthalten, sondern scheinbar auch jene Szenen, die es so mit 100%iger Wahrscheinlichkeit nicht durch die spanische Zensur dieser Zeit geschafft hatten. Vorab ist zu sagen, dass die internationale Fassung unter dem Titel "Cannibal Man" durchaus als "Director's Cut" anzusehen ist. D.h. die international bekannte Schnittfassung wurde so 1973 erstellt. Die zusätzlichen Szenen wurden auch damals bereits als "Schnittreste" deklariert und daher niemals englisch (oder gar deutsch) vertont.

Zurück zum Ablauf: Nachdem besagte Szenen digitalisiert und restauriert waren, fehlte jedoch der dazugehörige Ton. Aus lizenzrechtlichen Gründen hatten wir keinen Zugriff auf die spanische Fassung, noch ergab unsere hiesige Archivrecherche nennenswerte Ergebnisse, daher haben wir uns im Anschluss an den spanischen Rechteinhaber gewandt und freundlich nachgefragt, ob für diese geschnittenen Szenen dort evtl. Ton existieren würde, was aber umgehend kategorisch und vehement verneint wurde.

Weil der VÖ-Termin immer näher rückte und kein Land in Sichtweite war, entschlossen wir uns letztendlich, das Material 1:1 so auf der Disc zu präsentieren, wie wir es im Archiv nach einem 40-jährigen Winterschlaf vorgefunden hatten, gerade weil es es bis zu diesem Zeitpunkt gänzlich unbekanntes Material war, was zuvor niemals der Öffentlichkeit präsentiert wurde und eine kleine Sensation für uns darstellte.

Zwar kam bei unserem Austausch mit dem spanischen Rechteinhaber nicht viel heraus, aber er meldete Interesse an unserem frischen HD Master des Films an und bekam es dann auch von uns angeliefert. Allerdings OHNE das besagte Schnittmaterial, denn dafür gab es ja laut zuvor erfolgter Aussage sowieso keinen Ton!

Einige Zeit ging ins Land, CANNIBAL MAN erstrahlte in neuem Glanz auf unserer VÖ, als eine spanische Blu-ray angekündigt wurde, die dann überraschenderweise auch noch länger laufen sollte... Beim näheren Hinsehen stellte sich heraus, dass die Spanier sich scheinbar ein Exemplar unserer VÖ ergatterten und die wiederaufgetauchten Szenen davon rippten und mit dem angeblich keinesfalls existierenden, aber wie von Zauberhand aufgetauchten Ton (jedenfalls die Menge, die archiviert war) veröffentlicht haben. Als kleines Sahnehäubchen natürlich mit zusätzlichem Filterwolf-Gemenge für unser Master, um die im Bildvergleich zu sehenden Retusche-Fehler einzubauen und das "böse" Grain auszuradieren.

So entstand also eine "Langfassung", welche sich nun scheinbar identisch in den USA auf Blu-ray breitmacht.

Von CANNIBAL MAN existieren zwei Versionen:
- Internationale Fassung (unzensiert in Bezug auf Dialoge, Sex und Gewalt)
- Spanische Fassung (zensiert in Bezug auf Sex, Gewalt, politische Spitzen, aber mit mehr Handlung und Wochenstruktur)

Die auf unserer VÖ enthaltene Version entspricht der internationalen Fassung, welche seit Kinoauswertung 1973 bekannt und anerkannt ist. Die spanische Fassung ist bislang offiziell nicht auf DVD/BD veröffentlicht worden (Kenntnisstand heute). Die deutsche Kinofassung entspricht der internationalen Fassung, wurde jedoch seitens der FSK um einige Gewaltspitzen "erleichtert" (bei uns natürlich unzensiert, Kinofassung ist aber wie oben geschrieben als HF Dabei).

Was da zuerst in Spanien und nun in den USA veröffentlicht wurde, ist eigentlich nichts weiter als ein "Ultimate Final Fantasy Cut" ohne jeden historischen Kontext. Ein Hybrid/Mischmasch aus unzensierter und zensierter Fassung, nur der längeren Laufzeit wegen. Dass sich dabei die zwei unterschiedlichen Ansätze des Films gar nicht vereinen lassen, ist ein anderes Thema. Auch sind darüber hinaus gute 2 Minuten Material weiterhin nicht im Film enthalten, denn für die bereits im Vorfeld der Zensur gefallenen Szenen existiert wohl bedauerlicherweise auch in Spanien kein Ton, wobei gerade diese besonders reizvoll sind.

Wir werden diese besagte "Langfassung" in dieser Form daher sicher nicht veröffentlichen. Interesse hätten wir durchaus an der Rekonstruktion der spanischen Zensurfassung gehabt, oder einer tatsächlichen Rekonstruktion der vollständig unzensierten Originalversion. Weil das aber ohne den Input des zwischenzeitlich verstorbenen Regisseurs Eloy de la Iglesia nicht möglich ist, lassen wir das lieber.

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 25.03.2018 20:10 
Offline

Registriert: 03.2014
Beiträge: 295
Geschlecht: nicht angegeben
Subkultur-Entertainment hat geschrieben:
Wir werden diese besagte "Langfassung" in dieser Form daher sicher nicht veröffentlichen. Interesse hätten wir durchaus an der Rekonstruktion der spanischen Zensurfassung gehabt, oder einer tatsächlichen Rekonstruktion der vollständig unzensierten Originalversion. Weil das aber ohne den Input des zwischenzeitlich verstorbenen Regisseurs Eloy de la Iglesia nicht möglich ist, lassen wir das lieber.


Ist mir sehr recht. Ich bin mit eurer Scheibe sehr zufrieden und brauche nichts anderes. Bin auch kein Freund von solchen Bastel-Fassungen.


Zuletzt geändert von samgardner am 25.03.2018 23:04, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dezember 2014 - Grindhouse Collection - CANNIBAL MAN
BeitragVerfasst: 25.03.2018 21:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 95
Geschlecht: nicht angegeben
Respekt für dieses sehr gute Statement.Wenn jedes Label so kundenorientiert wäre könnte man glücklich sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker