Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 16.01.2019 11:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1296 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 39, 40, 41, 42, 43, 44  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 09:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Steven Ogg hat geschrieben:
Hasenpfote
:mrgreen:


Rätsel gelöst, Glückwunsch!

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 10:19 
Ninja hat geschrieben:
Steven Ogg hat geschrieben:
Hasenpfote
:mrgreen:


Rätsel gelöst, Glückwunsch!


War ohnehin klar.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 10:28 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 1617
Wohnort: Haus mit Bergblick
Geschlecht: männlich
Yako hat geschrieben:
Subkultur-Entertainment hat geschrieben:
Nach der Versandorgie bin ich jetzt aber wirklich froh, dass die erhoffte Freitagszustellung in den meisten Fällen geklappt hat.



Bei mir hats nichtmal heute (Samstag) geklappt. :cry:


Paket ist soeben angekommen. :burns:
Hätte nicht gedacht, dass das so ein großer Karton sein würde. Aber allein das Digi ist schon um einiges dicker als die restlichen EDV und der Sack ist mit nicht weniger als 40.000 auch nicht schlecht gefüllt. :o

Danke Subkultur für dieses tolle Gesamtpaket! :jc_doubleup:
Eine Komplettsichtung folgt zeitnah...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 10:58 
Man sollte auch mal erwähnen, wie gelungen die 2 Stunden Doku ist.
Alle Gesprächspartner werden stilvoll in Szene gesetzt und die verschiedenen Interviews mit kurzen und passenden Filmclips ergänzt. Das ergibt einen sehr schönen Fluß der Doku und ist recht kurzweilig geschnitten.
Der Inhalt der Themen ist natürlich auch super. Die Beteiligten haben viel zu erzählen und langweilig wird es da so oder so nicht.
Bei einem 45 Jahre alten Film ist es schon lobenswert, dass man sich die Mühe gemacht hat, noch so viele Leute aufzutreiben.

Kurze Fragen an Subkultur:
Warum hat man Karl Spiehs nicht interviewed? Wollte er nicht oder ist es vielleicht aufgrund des hohen Alters nicht mehr möglich?

Ich finde die Filmmusik sehr gelungen. Da der Soundtrack kein Bestandteil der Veröffentlichung ist, würde mich interessieren ob es da überhaupt noch Material gibt?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Man sollte auch mal erwähnen, wie gelungen die 2 Stunden Doku ist.
Alle Gesprächspartner werden stilvoll in Szene gesetzt und die verschiedenen Interviews mit kurzen und passenden Filmclips ergänzt. Das ergibt einen sehr schönen Fluß der Doku und ist recht kurzweilig geschnitten.
Der Inhalt der Themen ist natürlich auch super. Die Beteiligten haben viel zu erzählen und langweilig wird es da so oder so nicht.
Bei einem 45 Jahre alten Film ist es schon lobenswert, dass man sich die Mühe gemacht hat, noch so viele Leute aufzutreiben.

Kurze Fragen an Subkultur:
Warum hat man Karl Spiehs nicht interviewed? Wollte er nicht oder ist es vielleicht aufgrund des hohen Alters nicht mehr möglich?

Ich finde die Filmmusik sehr gelungen. Da der Soundtrack kein Bestandteil der Veröffentlichung ist, würde mich interessieren ob es da überhaupt noch Material gibt?


Vielen Dank, das freut mich sehr!
Karl Spiehs ging leider nicht, aber ich habe es natürlich versucht.
Die Originalbänder der Musik wurden laut dem Sohn vom Komponisten leider überspielt.
In der Vergewaltigung der italienischen Version kann man die Musik am längsten hören, nur unterbrochen von einer Schelle von Herrn Klett.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 13:38 
Ninja hat geschrieben:

Vielen Dank, das freut mich sehr!
Karl Spiehs ging leider nicht, aber ich habe es natürlich versucht.
Die Originalbänder der Musik wurden laut dem Sohn vom Komponisten leider überspielt.
In der Vergewaltigung der italienischen Version kann man die Musik am längsten hören, nur unterbrochen von einer Schelle von Herrn Klett.



Streckenweise erinnert mich der Soundtrack an De Masi`s NEW NORK RIPPER. Dann muß ich mal wieder die CD eingelegen.
Übrigens kenne ich verschiedene Stücke im Film sehr gut, ohne das ich den Film wirklich kannte. Möglicherweise gibt es Tracks auf irgendwelchen Samplern, wo kein Mensch weiß, aus welchem Film die stammen. Andererseits hat sich De Masi auch mimmer wieder an sich selbst angelehnt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 7028
Geschlecht: nicht angegeben
Napoli hat geschrieben:
Hier gibts jetzt auch den Schnittbericht zwischen der ital. Fassung und der Kinofassung:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Wieso musst du den heute schon verlinken... :x ;) 8-)
Ich konnte mich natürlich nicht zurückhalten, jetzt will ich ihn noch dringender sehen und muss mich trotzdem noch bis voraussichtlich Mitte Juni gedulden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Da folgende Frage in einem anderen Forum aufkam: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ultimativ kann das niemand mit 100%-iger Gewissheit sagen. Allerdings gibt es starke Hinweise die für die unverschleierter Szenen sprechen:
1.) Das uns vorliegende Interpositiv hatte bereits alle Effektszenen mit optischen Kopierungen integriert (Titelvor- & Abspann, Blenden usw.). Es gab also keinerlei Klebestellen an dem Übergängen. Nur die besagte Szene wurde nachträglich am IP (sowie auch am Tonnegativ) verändert. Uns lag aber die unveränderte Szene als einzige Kürzung des Interpositivs vor und zwar fix und fertig geschnitten, aber ohne die zusätzlichen Überblendungen. Weiterhin passt die minimale Erweiterung am Ende, die es nur am ungeblendeten IP-Material gibt (das "in den Schritt fassen") perfekt zum finalen Mix des Magnettons (welcher u.a. auch die [spoiler]verlängerte Erschießung von Heidi[/spoiler] enthielt).
2.) Es lag uns keinerlei separates Rohmaterial zu irgendeiner Szene vor, welches wir "aus Versehen" hätten verwenden können. Es gab kein Rohmaterial, Schnittreste oder sonstiges. Zum Beispiel: Die alternative Einstellung vom Ende von denen Kameramann Lederele in der Doku spricht. Alles was wir hatten waren die nachträglichen Kürzungen, sowie ausgetauschtes und defektes Material vom Negativ/IP. Und nochmal bzgl. der neuen Szenen: Es gibt viele Erweiterungen die jetzt sauber durchlaufen, wo es in der KF deutlich hörbare Tonschnitte und oft auch Musiksprünge gibt (z.B. bei der Autoverfolgung). Das zeugt ebenfalls davon, dass die Schnitte erst zu einem sehr späten Zeitpunkten durchgeführt wurden, nachdem bereits der finale Mix erstellt, und das Tonnegativ kopiert, wurde.

Daraus folgerten wir, dass auch die zensurbedingten Überblendungen zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt wurden und daher nicht der ursprünglichen Intention entsprechen. Wie es nun mal so ist, Not macht erfinderisch und wir verstehen auch den Reiz der geblendeten Variante. Wir können aber Herrn Olsen leider nicht mehr fragen und deshalb nennen wir die Langfassung bewusst nicht Director's Cut. Und auch aus diesem Grund liegt der EDV auch die Kinofassung bei, die wir für unbedingt erhaltenswert halten.

Eventuell kann jemand die Antwort ins andere Forum hinübertragen. :D

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8933
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Ninja hat geschrieben:
Eventuell kann jemand die Antwort ins andere Forum hinübertragen. :D

Wurde soeben erledigt! 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
@TRAXX: Du bist der Beste. Ein Service ist das hier... wie im Puff. :mrgreen:

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
Jetzt mache ich mir doch ein wenig Sorgen. Bisher weiterhin kein Sack in Sicht :cry:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 19:04 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 689
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
jellyfish hat geschrieben:
Jetzt mache ich mir doch ein wenig Sorgen. Bisher weiterhin kein Sack in Sicht :cry:


Bei mir wird es auch ein "Blutiger Dienstag"... :(

_________________
"Beatlein Beatlein aus der Box, wer hat den Flavour des Retrogotts? Niemand!" MC Rene & Carl Crinx - Perpetuum Mobile (Ft. Toni-L, Retrogott & DJ Coolmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 1360
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
jellyfish hat geschrieben:
Jetzt mache ich mir doch ein wenig Sorgen. Bisher weiterhin kein Sack in Sicht :cry:


Hemmungen: Null! Rücksicht: Null!

Aus irgendwelchen Gründen wurden am Freitag einige Sendungen zwar abgeholt, aber nicht bearbeitet.
Das pendelt sich zum Glück gerade ein.
Letzte Woche Donnerstag haben wir mit Heinz Klett einen ganzen 7,5t LKW von DHL gefüllt (kein Witz, nein, ernsthaft!).
Gemäß den Trackingnummern sind ca. 80% davon am Freitag eingetroffen, aber leider nicht alle.
Jede einzelne Sendung hat eine Trackingnummer und eine Versicherung und wir haben Notfallreserven.
NIEMAND muss Angst haben, keinen Klett zu bekommen, dafür haben wir gesorgt.

Heute sind die letzten Nachzügler verschickt wurden, die ihre Anschrift erst am Wochenende übermittelt haben.
Gebt der Post ein paar Tage Zeit (laut AGBs 3-4 Werktage. Am Arsch, ich weiß :mrgreen: )

Wer sein Paket bis Ende dieser Woche nicht hat, der kann sich melden.
Bis dahin sind wir etwas zurückhaltend mit der Suche nach individuellen Paketen, denn aus Erfahrung wissen wir, je mehr Sendungen an einem Tag gleichzeitig das Lager verlassen, desto länger kann die Zustellung in Einzelfällen dauern.
Aber wie gesagt: Wir sind auf Notfälle bestens vorbereitet und versprechen jedem Klettretter, dass er sein Exemplar bekommen wird!

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 1360
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
italo hat geschrieben:
Kurze Fragen an Subkultur:
Warum hat man Karl Spiehs nicht interviewed? Wollte er nicht oder ist es vielleicht aufgrund des hohen Alters nicht mehr möglich?


Wir haben selbstredend versucht, Herrn Spiehs für ein Interview zu bekommen,
aber aus Altersgründen möchte er keine Interviews mehr geben.

Zitat:
Ich finde die Filmmusik sehr gelungen. Da der Soundtrack kein Bestandteil der Veröffentlichung ist, würde mich interessieren ob es da überhaupt noch Material gibt?


Wie ich u.a. dir schon 11/2016 schrieb:

Subkultur-Entertainment hat geschrieben:

Negativ. Das Thema war angedacht, wurde verfolgt und Francesco De Masis Sohn hat das väterliche Archiv durchsucht, mit dem Ergebnis,
dass dieser Soundtrack zu den Auftragsarbeiten gehörte, deren Bänder nach Beendigung und Übergabe wieder überspielt wurden.

Soll heißen: Kein Soundtrack möglich, da keine Musik mehr existiert.
Vielleicht taucht sie ja doch eines Tages auf, im Moment ist das jedoch auszuschließen, denn keiner weiß, wo man danach suchen sollte.


;)

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:14 
Ninja hat geschrieben:
Da folgende Frage in einem anderen Forum aufkam: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ultimativ kann das niemand mit 100%-iger Gewissheit sagen. Allerdings gibt es starke Hinweise die für die unverschleierter Szenen sprechen:
1.) Das uns vorliegende Interpositiv hatte bereits alle Effektszenen mit optischen Kopierungen integriert (Titelvor- & Abspann, Blenden usw.). Es gab also keinerlei Klebestellen an dem Übergängen. Nur die besagte Szene wurde nachträglich am IP (sowie auch am Tonnegativ) verändert. Uns lag aber die unveränderte Szene als einzige Kürzung des Interpositivs vor und zwar fix und fertig geschnitten, aber ohne die zusätzlichen Überblendungen. Weiterhin passt die minimale Erweiterung am Ende, die es nur am ungeblendeten IP-Material gibt (das "in den Schritt fassen") perfekt zum finalen Mix des Magnettons (welcher u.a. auch die [spoiler]verlängerte Erschießung von Heidi[/spoiler] enthielt).
2.) Es lag uns keinerlei separates Rohmaterial zu irgendeiner Szene vor, welches wir "aus Versehen" hätten verwenden können. Es gab kein Rohmaterial, Schnittreste oder sonstiges. Zum Beispiel: Die alternative Einstellung vom Ende von denen Kameramann Lederele in der Doku spricht. Alles was wir hatten waren die nachträglichen Kürzungen, sowie ausgetauschtes und defektes Material vom Negativ/IP. Und nochmal bzgl. der neuen Szenen: Es gibt viele Erweiterungen die jetzt sauber durchlaufen, wo es in der KF deutlich hörbare Tonschnitte und oft auch Musiksprünge gibt (z.B. bei der Autoverfolgung). Das zeugt ebenfalls davon, dass die Schnitte erst zu einem sehr späten Zeitpunkten durchgeführt wurden, nachdem bereits der finale Mix erstellt, und das Tonnegativ kopiert, wurde.

Daraus folgerten wir, dass auch die zensurbedingten Überblendungen zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt wurden und daher nicht der ursprünglichen Intention entsprechen. Wie es nun mal so ist, Not macht erfinderisch und wir verstehen auch den Reiz der geblendeten Variante. Wir können aber Herrn Olsen leider nicht mehr fragen und deshalb nennen wir die Langfassung bewusst nicht Director's Cut. Und auch aus diesem Grund liegt der EDV auch die Kinofassung bei, die wir für unbedingt erhaltenswert halten.

Eventuell kann jemand die Antwort ins andere Forum hinübertragen. :D


Wenn ich nachdenke, dann dürften die Hardcore Inserts nicht für eine Veröffentlichung ohne Filter geplant gewesen sein. In einem Genrefilm dieser Art wäre das vollkommen unüblich gewesen, auch in den wilden 70ern.
Trotzdem finde ich Eure Vorgehensweise vollkommen korrekt, insofern ihr auch die originale Kinofassung mit anbietet.
Da kann wirklich niemand meckern.
Falls dieses Szenen in dieser Deutlichkeit tatsächlich nicht so gedacht waren, dann hättet Ihr dem Film eine pikante Note hinzugefügt, die meiner Meinung nach in dieser Mischung absolut sehenswert ist und dem Film eine weitere Facette gibt.
Puristen dürften aber auch glücklich sein, weil sie, die von Rolf Olsen abgesegnete Version in Form der deustchen Kinofassung wählen können.
Ob im Sinne des Regisseurs oder nicht aber die Langfassung ist eine Bereicherung.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:21 
Subkultur-Entertainment hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Kurze Fragen an Subkultur:
Warum hat man Karl Spiehs nicht interviewed? Wollte er nicht oder ist es vielleicht aufgrund des hohen Alters nicht mehr möglich?


Wir haben selbstredend versucht, Herrn Spiehs für ein Interview zu bekommen,
aber aus Altersgründen möchte er keine Interviews mehr geben.

Zitat:
Ich finde die Filmmusik sehr gelungen. Da der Soundtrack kein Bestandteil der Veröffentlichung ist, würde mich interessieren ob es da überhaupt noch Material gibt?


Wie ich u.a. dir schon 11/2016 schrieb:

Subkultur-Entertainment hat geschrieben:

Negativ. Das Thema war angedacht, wurde verfolgt und Francesco De Masis Sohn hat das väterliche Archiv durchsucht, mit dem Ergebnis,
dass dieser Soundtrack zu den Auftragsarbeiten gehörte, deren Bänder nach Beendigung und Übergabe wieder überspielt wurden.

Soll heißen: Kein Soundtrack möglich, da keine Musik mehr existiert.
Vielleicht taucht sie ja doch eines Tages auf, im Moment ist das jedoch auszuschließen, denn keiner weiß, wo man danach suchen sollte.


;)


Das hatte ich komplett vergessen.

Ich hätte da aber noch eine andere Theorie. Die Musik kommt mir streckenweise total bekannt vor. Möglicherweise hat De Masi, wie so oft, einfach ein paar Stücke aus seinem Archiv geliefert, was mit dem Einsatz der Musik im Film schon zu erklären wäre. Würde De Masi noch leben, wüsste er vielleicht selbst nicht wo er suchen sollte, weil die diversen Musikstücke niemals einem Film zugeordnet waren. Zumindest wäre dies eine Möglichkeit das Fehlen der Bänder zu erklären. Vielleicht schlummern die paar Tracks auf Bändern zu anderen De Masi Filmen und sind somit unmöglich aufzufinden, es sei denn durch Zufall.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10385
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017

Ich hätte noch eine vollkommen andere Theorie, bei der die Verschwörungstheoretiker auf ihre Kosten kommen.

23 = Die Zahl der Illuminaten
Mai = 5ter Monat = Die Quersumme der 23
BLUTIGER FREITAG = 16 Zeichen + EDV Nr. 7 = 23


:ohhilfe:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3793
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
:lol: :dh:


Damit hast Du bestimmt das versteckte Rätsel um die sagenumwobene EDV Nr. 23 gelüftet :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:42 
sid.vicious hat geschrieben:
EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017

Ich hätte noch eine vollkommen andere Theorie, bei der die Verschwörungstheoretiker auf ihre Kosten kommen.

23 = Die Zahl der Illuminaten
Mai = 5ter Monat = Die Quersumme der 23
BLUTIGER FREITAG = 16 Zeichen + EDV Nr. 7 = 23


:ohhilfe:



Du wirst mir langsam unheimlich.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 1360
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2
italo hat geschrieben:
Das hatte ich komplett vergessen.

Ich hätte da aber noch eine andere Theorie. Die Musik kommt mir streckenweise total bekannt vor. Möglicherweise hat De Masi, wie so oft, einfach ein paar Stücke aus seinem Archiv geliefert, was mit dem Einsatz der Musik im Film schon zu erklären wäre. Würde De Masi noch leben, wüsste er vielleicht selbst nicht wo er suchen sollte, weil die diversen Musikstücke niemals einem Film zugeordnet waren. Zumindest wäre dies eine Möglichkeit das Fehlen der Bänder zu erklären. Vielleicht schlummern die paar Tracks auf Bändern zu anderen De Masi Filmen und sind somit unmöglich aufzufinden, es sei denn durch Zufall.


Okay, ganz offiziell nur deinetwegen:

Weil wir Heinz Klett vergöttern, ist das Thema nicht gänzlich vom Tisch.
Es wird weiter danach gesucht, denn möglicherweise ist deine Theorie richtig, dass Francesco De Masi keine einzige Sekunde für Heinz komponiert hat, sondern andere Stücke aus seinem Repertoire schlicht und ergreifend recycelt hat.
Das wird in Italien derzeit ausgiebig aufgrund unserer Penetranz ( :oops: ) geprüft, aber BITTE, BITTE, BITTE gebt dem ganzen Spaß die notwendige Zeit. Sollte sich was herauskristallisieren, verkünden wir es zeitnah.

Bis dahin (egal, ob positiv oder negativ) gilt der Soundtrack derzeit als verschollen und gänzlich unmöglich zu veröffentlichen!

_________________
Unser Online-Shop

www.edition-deutsche-vita.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 21:13 
Subkultur-Entertainment hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Das hatte ich komplett vergessen.

Ich hätte da aber noch eine andere Theorie. Die Musik kommt mir streckenweise total bekannt vor. Möglicherweise hat De Masi, wie so oft, einfach ein paar Stücke aus seinem Archiv geliefert, was mit dem Einsatz der Musik im Film schon zu erklären wäre. Würde De Masi noch leben, wüsste er vielleicht selbst nicht wo er suchen sollte, weil die diversen Musikstücke niemals einem Film zugeordnet waren. Zumindest wäre dies eine Möglichkeit das Fehlen der Bänder zu erklären. Vielleicht schlummern die paar Tracks auf Bändern zu anderen De Masi Filmen und sind somit unmöglich aufzufinden, es sei denn durch Zufall.


Okay, ganz offiziell nur deinetwegen:

Weil wir Heinz Klett vergöttern, ist das Thema nicht gänzlich vom Tisch.
Es wird weiter danach gesucht, denn möglicherweise ist deine Theorie richtig, dass Francesco De Masi keine einzige Sekunde für Heinz komponiert hat, sondern andere Stücke aus seinem Repertoire schlicht und ergreifend recycelt hat.
Das wird in Italian derzeit ausgiebig aufgrund unserer Penetranz ( :oops: ) geprüft, aber BITTE, BITTE, BITTE gebt dem ganzen Spaß die notwendige Zeit. Sollte sich was herauskristallisieren, verkünden wir es zeitnah.

Bis dahin (egal, ob positiv oder negativ) gilt der Soundtrack derzeit als verschollen und gänzlich unmöglich zu veröffentlichen!


Wenn ich nur wüsste, woher ich speziell das langsame Thema während den Liebeszenen kenne. Merkwürdigerweise komme ich immer wieder auf NEW YORK RIPPER aber die CD habe ich hier. Ich höre mir die mal wieder an um rauszufinden ob es da Ähnlichkeiten gibt. Viel Erfolg bei der Suche!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 21:19 
Edit-------------


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 23:10 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 296
Geschlecht: nicht angegeben
Bei Cinefacts hatte SK ja gemutmaßt, dass sich keiner mehr für Inhalte interessiert! Ob sich keiner mehr für Inhalte interessiert? Und ob!!!! Obwohl man in den letzten Monaten/Jahren durchaus diesen Eindruck des Desinteresse für den eigentlichen (Film-)Inhalt erhalten kann (Stichwort Mediabooks in X Coverversionen).

Ich persönlich weiß gerade gar nicht was ich zu dieser VÖ schreiben soll. Heute kam auch mein Klett-Säckchen an und ich beschäftige mich mit dieser Edition bereits die letzten 4 Stunden (Langfassung, Audiokommentar)... und es werden sicher nicht die letzten Stunden gewesen sein (die Kinofassung muss noch gesichtet werden, der ital. Audiokommentar, die ganzen Extras). Ehrlich gesagt kann ich mich gerade nicht erinnern, JEMALS so sprachlos bei einer VÖ gewesen zu sein... keine Scheibe von Arrow, keine Criterion, keine Major-Scheibe... bei meiner ersten DVD sowie der ersten Blu-ray vielleicht (ob der technischen Qualitäten des jeweiligen Mediums). Aber vom gebotenen Inhalt her? Nein.
Das investierte Herzblut fühlt man quasi mit jeder Sekunde auf diesen Datenträgern.

Ist es der beste Film in meiner Sammlung? Sicher nicht... Aber es wird DIE Edition sein, die mir immer zeigen wird, was auch in Zeiten von Streaming und Co. alles mit DVD bzw. Blu-ray möglich ist.

Für mich ist diese VÖ u.a. ganz klar ein fetter, großer Mittelfinger in Richtung aller "der Datenträger / der Backkatalog ist tot" Schwätzer. Heinz würde wahrscheinlich sagen: „Hört mal da draußen: Was wir hier veröffentlichten, ist kein Scheißdreck, und Datenträger-Schwarzmaler sind keine Heilsarmisten. Also, Toleranz: Null! Rücksicht: Null!“ :D

_________________
Meine Filmsammlung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 23:27 
Die Tendenz seitenweise über Verpackungen zu diskuttieren liegt aber auch daran, dass die Independent Labels immer und immer wieder dieselben Filme in neuen Verpackungen rausbringen. Schuld ist auch ein bißchen die Blu-ray und der ständige Upgrade Zwang. Was soll man denn noch über einen Film diskuttieren, den man bereits zum 5 oder gar 10 mal gekauft hat?
Ich denke BLUTIGER FREITAG ist ein Beispiel dafür, dass die meisten von uns auch heute noch gerne über Inhalte sprechen, wenn sie einen Film noch nicht 5 mal im Schrank stehen haben, ihn erstmals sehen und wie hier plötzlich neue Versionen, bzw. neues Filmmaterial auftauchen. In diesem Sinne ist halt BLUTIGER FREITAG einfach noch nicht ausgelutscht.
Außerdem, und das wird Subkultur freuen, lernen viele Leute den Film durch diese Veröffentlichung überhaupt erst kennen.
Da besteht dann schon Bedarf zur Diskussion.

Für mich wäre es eine Freude, wenn der Film durch diese Veröffentlichung auch in 10 oder 20 Jahren einen spürbaren Stellenwert hat.
Vielleicht werden ein paar Fans des Films gerade im Moment geboren, gehen dann wie wir, auf filmische Entdeckungsreise und sind dann überglücklich, dass die Subkultur Abtastung im Jahr 2040 sicherlich noch ansehbar sein wird.

Dann werde ich im Jahr 2040 ganz stolz den begeisterten Jungfilmfans mitteilen.
Ich war dabei! Ich war ein Klett Retter! ... oder noch besser: Ich war Subkultur! :lol: :mrgreen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 22.05.2017 23:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1931
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Man sollte auch mal erwähnen, wie gelungen die 2 Stunden Doku ist.
Alle Gesprächspartner werden stilvoll in Szene gesetzt und die verschiedenen Interviews mit kurzen und passenden Filmclips ergänzt. Das ergibt einen sehr schönen Fluß der Doku und ist recht kurzweilig geschnitten.
Der Inhalt der Themen ist natürlich auch super. Die Beteiligten haben viel zu erzählen und langweilig wird es da so oder so nicht.
Bei einem 45 Jahre alten Film ist es schon lobenswert, dass man sich die Mühe gemacht hat, noch so viele Leute aufzutreiben.


Die Doku, EIN KALTER TAG, ist wirklich ein ganz feines Stück hintergrunderklärend und bisweilen - durch die eingefügten Filmschnipsel - herrlich ironisch gefärbtes Vergnügen.

italo hat geschrieben:
Wenn ich nachdenke, dann dürften die Hardcore Inserts nicht für eine Veröffentlichung ohne Filter geplant gewesen sein. In einem Genrefilm dieser Art wäre das vollkommen unüblich gewesen, auch in den wilden 70ern.


Olsen dürfte darauf spekuliert haben, dass diese Szenen so durchgehen - aber sicher auch sehr zufrieden mit den, doch künstlerisch vertretbaren, Zensuren gewesen sein. Ich finde sogar, dass diese Szenen durch den Filter eine noch bessere Wirkung erzielen.

Zur Musik von De Masi stimme ich dir insoweit zu, als dass diese bestimmten ohrenschmeichelnden "Streicher" eine Ähnlichkeit mit NYR aufweisen. Aber BLUTIGER FREITAG entstand doch immerhin 10 Jahre vor dem Fulci-Schnetzler . . . und der der Soundtrack dessen wirkt schon "moderner" :roll: ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 07:02 
Jimmy Stewart hat geschrieben:

Olsen dürfte darauf spekuliert haben, dass diese Szenen so durchgehen - aber sicher auch sehr zufrieden mit den, doch künstlerisch vertretbaren, Zensuren gewesen sein. Ich finde sogar, dass diese Szenen durch den Filter eine noch bessere Wirkung erzielen.

Zur Musik von De Masi stimme ich dir insoweit zu, als dass diese bestimmten ohrenschmeichelnden "Streicher" eine Ähnlichkeit mit NYR aufweisen. Aber BLUTIGER FREITAG entstand doch immerhin 10 Jahre vor dem Fulci-Schnetzler . . . und der der Soundtrack dessen wirkt schon "moderner" :roll: ;)



Wie bereits geschrieben, De Masi hat ja auch gern bei sich selbst abgekupfert. Ich höre beim BLUTIGER FREITAG Soundtrack auch für 1972 zeitgemäße Einflüsse amerikanischer Filmmusik raus.
Vielleicht sollte Subkultur auch die Fans mit einbeziehen in die Suche. Nach dem Motto: Kennt Ihr diese Musik woanders her?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 09:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Jimmy Stewart hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Man sollte auch mal erwähnen, wie gelungen die 2 Stunden Doku ist.
Alle Gesprächspartner werden stilvoll in Szene gesetzt und die verschiedenen Interviews mit kurzen und passenden Filmclips ergänzt. Das ergibt einen sehr schönen Fluß der Doku und ist recht kurzweilig geschnitten.
Der Inhalt der Themen ist natürlich auch super. Die Beteiligten haben viel zu erzählen und langweilig wird es da so oder so nicht.
Bei einem 45 Jahre alten Film ist es schon lobenswert, dass man sich die Mühe gemacht hat, noch so viele Leute aufzutreiben.


Die Doku, EIN KALTER TAG, ist wirklich ein ganz feines Stück hintergrunderklärend und bisweilen - durch die eingefügten Filmschnipsel - herrlich ironisch gefärbtes Vergnügen.



Dankeschön! Meine Kamerakönigin hat sich an der Clipauswahl maßgeblich beteiligt, da auch sie im Zuge der fast 2-jährigen Arbeit eine von Deutschlands renommiertesten Klettexpertinnen geworden ist.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 10:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 121
Wohnort: Auerbach
Geschlecht: männlich
Hier ist immer noch kein Klett eingetroffen Oh Mann ich dreh noch durch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2016
Beiträge: 120
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Es ist genug Klett für alle da, er ist aber kein Blitzkacker. :lol:

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EDV Nr. 7 - BLUTIGER FREITAG - 23. Mai 2017
BeitragVerfasst: 23.05.2017 11:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 625
Geschlecht: männlich
Ninja hat geschrieben:
Es ist genug Klett für alle da, er ist aber kein Blitzkacker. :lol:

Man, warum muss man der Post alles aus der Flöte ziehen!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1296 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 39, 40, 41, 42, 43, 44  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker