Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.06.2018 15:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 30.01.2012 18:20 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4639
Geschlecht: männlich
I/F/E 1966

D: Ken Clark, Daniela Bianchi, Evelyn Stewart, Jacques Bergerac, Helga Liné

CIA-Agent Dick (!) Malloy (Clark) wird auf den Fall des untergegangenen Atom-U-Boots “Tresher“ angesetzt, dessen Bergung angeblich nicht möglich ist. Die Spur führt zu dem sagenhaft reichen Zoltan, der zufällig Chef eines auf Schiffsbergungen spezialisierten Unternehmens ist, und der schönen Lady Chaplin (Daniela Bianchi). Zoltan ist nämlich im Besitz eines neuartigen Materials namens „Propellan“, das in Wasser aufquillt und somit das Aufschwimmen auch großer versunkener Gegenstände ermöglicht. Tatsächlich ist die „Tresher“ immer noch an ihrem nassen Grab, doch die an Bord befindlichen Atomraketen sind verschwunden. Die will Zoltan nämlich einer fremden Macht verkaufen. Kann Dick dies noch verhindern?

60er-Eurospy-Bond-Ripoffs sind nicht für verregnete Sonntagnachmittage geeignet, nein, sie taugen auch für verschneite Sonntagnachmittage, und das liegt nicht nur daran, dass das Werk auch eine mediterrane Urlaubsstimmung verbreitet. Noch vor dem Vorspann erschießt eine falsche Nonne mit einer Maschinenpistole genauso falsche Mönche, eine falsche Rollstuhlfahrerin ist nicht minder tödlich (beides die Bianchi!), und auch am Schluss darf Daniela B. wieder zur Maschinenpistole greifen. Hach, ich liebe ja mörderische Frauen…

Auch sonst geizt der Film nicht mit schönen Einfällen, wobei der Flammentod eines Mannequins (das Propellan wurde zur Tarnung als Kleiderstoff geliefert, ist aber leider hochbrennbar…) unverzeihlich ist, sah das Propellan-Kleid doch richtig schön PVC-mäßig aus…

Sehr befremdlich ist freilich, wie leichtfertig seinerzeit mit atomaren Materialien umgegangen wurde (die Folgen sehen wir ja aktuell bei Asse 2…), siehe die Schießerei zwischen Malloy und Zoltan inmitten der Atomraketen, wo außerdem auch noch die Feuer gelegt wird: Im Explosionsfall ducken und bedecken…

Fazit: Solider Eurospy mit schönem Titelsong, zu schauen beim Sonntagskaffee mit Schokokeksen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 10.07.2012 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2140
Geschlecht: männlich
Jo,da hab ich mir den Streifen auch am Sonntag angeschaut und kann das mit dem Urlaubsfeeling nur bestätigen.
Eine spanische Stierkampfarena oder die Londoner Tower bridge sind nur zwei Schauplätze der unterhaltsamen Sause.

Die beste Szene von Lady Chaplin ist zweifelsohne ihr Job auf dem Zug.
Mit Schneidbrenner und einer museumsreifen Autogenbrille (naja,in den 60ern gabs wahrscheinlich keine anderen und ich hatte in der Lehre auch noch so eine) ausgerüstet,zwischen den Waggons im Fahrtwind,sorgte sie mühelos für begeisterten Applaus 8-) ;)

'Im Netz der goldenen Spinne' ist der letzte Teil einer dreiteiligen Reihe mit dem Agenten 077,wie ich in einer klasse Beschreibung der Filme nachlesen konnte -
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Hm,jetzt hab ich mit dem dritten angefangen und der zweite liegt noch ungesehen auf dem Stapel.
Vom ersten ist leider weit und breit nichts zu sehen ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 28.09.2016 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3386
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Im Netz der goldenen Spinne (D)
Missione speciale Lady Chaplin (IT)
L'affaire Lady Chaplin (F)
Operación Lady Chaplin (ES)
Special Mission Lady Chaplin


IT / D / F 1966

R: Alberto De Martino & Sergio Grieco
D: Ken Clark, Daniela Bianchi, Helga Liné, Ida Galli, Alfredo Mayo, Jacques Bergerac, Mabel Karr u.a.


dt. Synchronsprecher

Score: Bruno Nicolai

OFDb



Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


Nachdem ich diesen erstklassigen Vertreter des Eurospy Genres bereits im letzen Jahr auf der großen Leinwand bestaunen durfte, folgte letzten Sonntag der zweite Durchgang in Form einer annehmbaren TV Aufnahme, die dazu auch noch geschnitten war. Dabei fiel mir direkt auf, dass dieser Film aufgrund seiner gewaltigen Kamerabilder und der an den Tag gelegten Farbenfrohheit eindeutig nur auf der großen Leinwand seine wahrhafte Wirkung entfalten kann, obgleich er auf TV-Bildschirmgröße immer noch ausreichend Spaß bereitete.


Die reizende Daniela Bianchi verkörpert darin die zwielichtige Adelsdame Ms. Arabella Chaplin, die gemeinsam mit einem einflussreichen Oberschurken in einen internationalen Atomraketenskandal verwickelt zu sein scheint. Dabei zeigt sie sich kleidungtechnisch als sehr geschmackssicher, denn auch egal welches Dress Daniela gerade zur Schau trägt, sie sieht darin letztendlich immer ganz schniecke aus. Egal ob im Seniorinnenlook, Nonnentracht, Militärsuniform oder auch einfach nur in eleganter Abendgaderobe, Daniela macht zu jedem Zeitpunkt des Films eine erstklassige Figur. Einziges Manko: Die deutsche Synchronisation verpasste ihr einen sehr merkwürdigen Akzent, der einerseits ihren Rollencharakter etwas wundersam erscheinen lässt, andererseits aber auch gerade dadurch den richtigen Unterhaltungswert mit sich bringt. Sobald Daniela in der dt. Sprachfasung den Mund aufmacht, hört sich das in etwa folgendermaßen an:

"Sie wollen uns wirklisch nischt weiterhelfen..."

"Handelt es sisch dabei um besonders gesischerte Kisten?..."

"Ach ja, das hatte isch vergessen..."
:D


Bild Bild Bild Bild Bild


Der US-Amerikanische Schauspieler Ken Clark verkörpert dabei die Rolle des Superagenten 077 Dick Malloy, der eines schönen Tages von New York nach Madrid reisen muss, da ein Schiff mit 16 atomaren Sprengköpfen untergegangen ist und daher schnellstens wieder geborgen werden muss, bevor sich böse Buben anderer Weltmächte an der massenvernichtenden Ladung zu schaffen machen. Dabei trifft er dann auch recht schnell auf die reizende Ms. Chaplin, woraufhin das undurchsichtige Intrigenspiel erst richtig beginnt. Mr Clark erledigt dabei seinen Schauspieljob recht souverän, so dass er mir trotz einer gewissen Gelackmeierheit besser als viele seiner konkurrierenden Superagentendarsteller gefallen konnte.

In weiteren Rollen gibt es dann auch noch die reizende Evelyn Stewart und die unverwüstliche Helga Liné zu bestaunen, wobei Frau Galli auch gerne mal ein nicht gerade alltägliches Hut-Haarschopf-Gemisch auf dem Kopf zur Schau trägt. Helga Liné zeigt sich dabei weniger modeinteressiert, denn sie kauft viel lieber massenvernichtende Atomsprengköpfe auf dem illegalen Wege ein.

Alles in allem handelt es sich bei AGENT 077 - IM NETZ DER GOLDENE SPINNE um einen sowohl bildschönen, als auch einen der besser inszenierten Eurospy-Vertretern, wobei sich seine vollständige Wirkung -wie bereits geschrieben- erst so richtig auf der großen Leinwand entfalten kann. Die Darstellerriege gibt sich allgemein sehr spielfreudig und der Storyverlauf ist auch recht spannend in Szene gesetzt. Als Höhepunkt bekommt der Zuschauer dann auch noch ein dermaßen hanebüchenes Finale vorgesetzt, dass einem Sehen und Hören dabei vergeht: Ungeachtet der zur Verkaufsschau ausgestellten Atombomben liefern sich der Superagent und der Superschurke genau dazwischen einen heftigen Schusswechsel und riskieren somit eine globale Atomkatastrophe.

Abschließend sei auch noch unbedingt auf die fantastische Filmmusik hingewiesen, die dieses mal von keinem geringeren als dem einzigartigen Bruno Nicolai stammt. Der Titelsong "Lady Chaplin" entpuppt sich dabei als absoluter Ohrwurmgarant und wird so schnell auch nicht mehr vergessen. Leider schaffte es die "Vocal Version" von Bobby Solo aus unerklärlichen Gründen nicht auf die Kauf-CD, so dass auf dieser ausschließlich die "Instrumental Version" des Titelsongs zu hören ist. Schade!


Fazit: Erstklassig, bildschön, fantastische Musik und tolle Darstellerinnen.


Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Vorspann (USA)
:dh:


Score: :tanzen4:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild




Ps: Wäre dieser Filmthread nicht viel besser im "Action, Crime & Eurospy" Bereich aufgehoben? :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 28.09.2016 21:57 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4639
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:

Als Höhepunkt bekommt der Zuschauer dann auch noch ein dermaßen hanebüchenes Finale vorgesetzt, dass einem Sehen und Hören dabei vergeht: Ungeachtet der zur Verkaufsschau ausgestellten Atombomben liefern sich der Superagent und der Superschurke genau dazwischen einen heftigen Schusswechsel und riskieren somit eine globale Atomkatastrophe.



Am Drehbuch haben Zucker/Abrahams/Zucker mitgeschrieben. ;)


Ich hab den ja kürzlich auch auf 35mm sehen können, und fand den dann doch recht langatmig. Klar, die Bianchi ist eine Augenweide und es gibt wirklich nette Szenen, aber gerade auf der großen Leinwand hat der mich gar nicht flashen können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 28.09.2016 22:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1635
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Viele der Eurospy - Filme sind nicht so meins, aber die 077 - Reihe ist schon sehr unterhaltsam. Mit Ken Clark hat man einen gutaussehenden und recht kerligen 'Kinntypen' gecastet, der nicht wie ein 'hingestellter' Ex- Footballer wirkt und die Rolle durchaus gut ausfüllt. Die Ladies sind in diesen Filmen natürlich Salz, Pfeffer, Paprika, Chilli und Safran . . . mindestens!

Grieco hatte ein feineres Händchen für attraktive Schauplätze und Spannungsszenen als andere Regisseure, die sich im Genre versucht haben, finde ich. Und auch die Kopien von Szenen aus den BOND - Filmen, wie bsw. die Schlägerei im Zug ala LIEBESGRÜSSE AUS MOSKAU in OPERATION "BLOODY MARY", sind sehr gelungen.

Hinter dem visuell beeindruckenden Überflieger SICARIO 77 bleiben die 077 - Filme zwar zurück, sind aber m. E. mit das Beste im Genre.

Laut OFDB ergibt sich die - qualitative - Reihenfolge:

VOLLMACHT FÜR JACK CLIFTON
JACK CLIFTON - MISSION BLOODY MARY
IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE

Die IMDB sieht IM NETZ vorne. :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 29.09.2016 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3386
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Am Drehbuch haben Zucker/Abrahams/Zucker mitgeschrieben. ;)


:shock: Das erklärt natürlich einiges, wobei wir uns glücklich schätzen dürfen, dass ihr Mitwirken vermutlich nur die finale Szene betraf :schwitz_gif: :)


ugo-piazza hat geschrieben:
Ich hab den ja kürzlich auch auf 35mm sehen können, und fand den dann doch recht langatmig. Klar, die Bianchi ist eine Augenweide und es gibt wirklich nette Szenen, aber gerade auf der großen Leinwand hat der mich gar nicht flashen können.


Muss gestehen, dass ich die 102 minütige Kinofassung stellenweise auch etwas langatmig in Erinnerung habe, aber ungeachtet dessen flashte mich die Bildgewalt des Films auf der großen Leinwand zu jeder Sekunde. :ggg55:

Die 89 minütigen TV Fassung machte im Vergleich zur längeren Kinofassung einen knackigeren Eindruck, wobei ich aber nicht mal sagen könnte, welche Szenen hier genau herausgekürzt wurden. Offensichtliche Schnitte waren zumindest nicht feststellbar und der Erzählfluss wirkte auch völlig barrierebefreit :unknown:



Jimmy Stewart hat geschrieben:

VOLLMACHT FÜR JACK CLIFTON
JACK CLIFTON - MISSION BLOODY MARY
IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE

Die IMDB sieht IM NETZ vorne. :roll:


Ich auch! 8-)

Zumindest sagt mir dies meine Erinnerung. Ob diese aber auch tatsächlich meiner heutigen Wahrnehmung entspricht, werde ich dann wohl demnächst mal überprüfen müssen 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 29.09.2016 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
In Sachen Eurospy-Filme, ist dies für mich einer der besten Filme, obwohl es eher nicht so mein Genre ist.
Gute Vorstellung, Richie :)

Wie es manchmal der Zufall so will, so haben wir letztens weitere Filmprogramme aus meiner bescheidenen Sammlung eingescannt, darunter auch dies alte Programm von damals und passend zum Film:

Bild

Ich finde den Film im Grunde sehr stimmungsvoll (60er Jahre Flair inkl. Musik etc.) umgesetzt und macht einiges her. Schwer unterhaltsam und macht jede Menge Spaß :) Das der im TV kürzer war, wußte ich bisher nicht :? Ich hatte mir den vor 2 Jahren von einer guten alten Original VHS (Mike Hunter/Mondial) auf DVD umdigitalisiert. Film läuft ca. 97 min.

An einer Stelle wurde aber meiner Meinung nach zensiert. Es betrifft diesen Kampf zwischen den Agenten Malloy und einem feindlichen Handlanger der Gegenseite in dieser leeren Stier-Arena. Als die im Stall weiterkämpfen und prügeln, geht Malloy als Sieger hervor. Wie er seinen Gegner letztendlich ins Jenseits beförderte, ist nicht so recht ersichtlich, da geschnitten. Fand/finde ich eher ärgerlich, gerade weil der Kampf gut inszeniert ist. Da hier eh jeder über Leichen geht und im Grunde gnadenlose Tötungsmentalitäten herrschen, hätte man das auch komplett lassen können.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 29.09.2016 21:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3386
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
An einer Stelle wurde aber meiner Meinung nach zensiert. Es betrifft diesen Kampf zwischen den Agenten Malloy und einem feindlichen Handlanger der Gegenseite in dieser leeren Stier-Arena. Als die im Stall weiterkämpfen und prügeln, geht Malloy als Sieger hervor. Wie er seinen Gegner letztendlich ins Jenseits beförderte, ist nicht so recht ersichtlich, da geschnitten. Fand/finde ich eher ärgerlich, gerade weil der Kampf gut inszeniert ist. Da hier eh jeder über Leichen geht und im Grunde gnadenlose Tötungsmentalitäten herrschen, hätte man das auch komplett lassen können.


In der "gekürzten" TV Fassung scheint dieser toll inszenierte Mehrkampf "ungeschnitten" zu sein, da sowohl die einzelnen Kampfetappen, als auch der schwindelerregende Abgang des Endgegners nahtlos zu sehen sind. Habe Dir hierzu mal eine kommentierte "Foto-Fight-Story" zusammengestellt:

(01)Bild (02) Bild (03)Bild

(04)Bild(05) Bild (06)Bild


(07)Bild (08)Bild(09)Bild

(10)Bild (11)Bild (12)Bild


Nachdem Malloy den ersten Gegner noch in der Arena mit einem Handkantenschlag außer Gefecht setzen konnte (01), kommt es vor der Arena zu einem kurzen Schusswechsel mit dem potenziellen Endgegner (02), woraufhin sich dieser dann zunächst in die arenaeigene Stallanlage rettet. Doch Malloy ist ihm bereits dicht auf den Fersen und nach einer handfesten Auseinandersetzung mit kamikazehaftem Abgang des Endgegners über ein Balkongeländer (03) geht es dann auch schon nahtlos in einer schlachthausähnlichen Baracke mit einer ausgiebigen Runde "scharfer Messerzweikampf" weiter (04).

Dabei geht der Superagent ziemlich schnell zu Boden (05) und das Messer des Gegners (06) in Richtung seines Gesichts (07). Doch glücklicherweise baumelt vor dem Gesicht des Gegners ein bereits vorgeknoteter Strick einer über ihnen befindlichen Lastkrananlage munter hin und her (08). Und kaum hast Du Dich versehen, befindet sich dieser auch schon um den Hals des Gegners gewickelt (09). Dann muss Malloy nur noch mit seinem ausgestreckten Fuß den Starthebel der Krananlage umlegen (10) und schon schnallt der Endgegner mit dem Strick um den Hals in Windeseile in Richtung Himmel (11)

Ruhe in Frieden, unbekannter Schurke † (12) 8-)


:)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2016 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1716
Geschlecht: männlich
Danke Richie, für die Mühe und detailierte Info. :)
Wenn ich die Bilder so sehe, so kommen mir diese Szenen ein wenig heller vor, als auf der alten VHS, bzw.
meiner Umdigitalisierung auf DVD. Die Endphase dieses Kampfes, wo der Handlanger das zeitliche segnet
und durch den Strick nach oben gezogen wird, war auf der VHS nicht enthalten. Möglicherweise war die
alte Kinofassung diesbezüglich komplett.

Ist diese TV-Fassung nur eine reine fürs TV erstellte Version? oder basiert diese auf irgendeiner
internationalen Fassung :?: Kenne diese TV-Version nicht, da nie gesehen :?
Wußte bisher nicht, das der überhaupt gesendet wurde. Oder war es wieder mal Pay TV, was ich eh nicht habe.

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN SPINNE - Alberto de Martino
BeitragVerfasst: 30.09.2016 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1635
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Ich kenne auch nur die VHS - Fassung. Wenn das Aufknüpfen des Bösewichts dort nicht kompletti enthalten ist - schon länger nicht mehr gesehen - wäre das schon ärgerlich.

Auch scheint mir die TV - Fassung etwas breiter als die auf VHS zu sein. Die Ofdb gibt 2,00:1 für die 'Mike Hunter' an. Da ich meinen Videorecorder kürzlich entsorgt und noch keinen Ersatz habe, kann ich das leider nicht überprüfen.

Ach, und Richie, vielen Dank für die kommentierte Bebilderung! :jc_goodpost:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker