Dirty Pictures
https://dirtypictures.phpbb8.de/

ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass
https://dirtypictures.phpbb8.de/viewtopic.php?f=6&t=1807
Seite 1 von 2

Autor: Malastrana [ 18.11.2010 13:16 ]
Betreff des Beitrags: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Bild

Originaltitel: Col cuore in gola
Darsteller: Jean-Louis Trintignant, Ewa Aulin, Roberto Bisacco, Charles Kohler, Luigi Bellini,...
Jahr: 1967

Inhalt:
Bernard ist ein französischer Schauspieler, der sich in die hübsche aber minderjährige Jane verliebt, die er unter sehr mysteriösen Umständen kennen lernt. Von nun an beginnt eine Odysee um Mord und Todschlag, wobei sich Bernard auf der Jagd nach verschwundenen Aktfotos begibt, und gleichzietig versucht, die Mörder eines Nachtclub-Besitzers zu stellen. Es entwickelt sich ein Teufelskreis von Gewalt und Abhängigkeit... ein verblüffendes, orgiastisches und tödliches Finale steht bevor...
(Quelle: ofdb.de)

Wow, was für ein Film! Endlich wieder ein Giallo, der mich komplett vom Hocker haut! Optik, Darsteller, Geschichte, alles vom Feinsten! In etwa wie BLOW-UP auf LSD. Der Film ist absolut glänzend Inszeniert, besticht durch einen wirklich inovativen Stil und viele kleine Details und Zitate, die einem das Herz schneller schlagen lassen! Bravo Herr Brass, ein Meisterwerk!

Autor: TRAXX [ 19.11.2010 02:42 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Klingt echt saftig.
Hast du das dt. Tape?

Autor: GrossOut [ 19.11.2010 02:58 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Bin schon ziemlich gespannt auf den Film, hab hier die US-DVD von Cult Epics. Schon Brass' YANKEE hatte ja einige optische Spielereien zu bieten und das, was man so im Trailer des Streifens sieht, muss das hier ja schon fast ein wahrer Style Over Substance-Overload sein.

Autor: Malastrana [ 19.11.2010 03:13 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

@ Traxx: Ja, ich hab die deutsche UFA VHS
@ GrossOut: Freu dich drauf, ist wirklich seeehr stylish!

Autor: ephedrino [ 19.11.2010 08:44 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Hat das Tape ne andere Synchro als die Fassung, die unlängst im TV lief?

Autor: Malastrana [ 19.11.2010 14:29 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Ist die gleiche Syncro.

Autor: kaeuflin [ 19.11.2010 16:05 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Optisch ist der Film wirklich klasse, die Besetzung ist auch interresant, allerding die Story ....

Blow Up auf LSD passt schon, nur verkraftet man das nicht jeden Tag...

Autor: Malastrana [ 19.11.2010 16:10 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Ich finde den dennoch ganz kurzweilig. An dem kann man sich einfach nicht sattsehen und Ewa Aulin ist auch :schilder_hschild:

Autor: ZOSO [ 19.11.2010 23:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Jungs, ihr macht mich echt neugierig auf den Streifen. Ich glaube ich muss mir mal die Box von Cult Epics kaufen....

Autor: percyparker [ 20.11.2010 04:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

kaeuflin hat geschrieben:
Optisch ist der Film wirklich klasse, die Besetzung ist auch interresant, allerding die Story ...


Tja, die Story ist schon ziemlich rätselhaft (man könnte auch sagen: wirr; aber das Ganze ist ja ein filmischer Comicstrip, von daher passt das dann schon). Hier gibt's einen faszinierenden Artikel darüber (der Typ scheint geradezu besessen von dem Film zu sein): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Die Hindergrundgeschichte des Films ist ebenfalls ziemlich interessant: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Autor: ZOSO [ 20.11.2010 10:37 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

percyparker hat geschrieben:
kaeuflin hat geschrieben:
Optisch ist der Film wirklich klasse, die Besetzung ist auch interresant, allerding die Story ...


Tja, die Story ist schon ziemlich rätselhaft (man könnte auch sagen: wirr; aber das Ganze ist ja ein filmischer Comicstrip, von daher passt das dann schon). Hier gibt's einen faszinierenden Artikel darüber (der Typ scheint geradezu besessen von dem Film zu sein): *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Die Hindergrundgeschichte des Films ist ebenfalls ziemlich interessant: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Wow! Das ist ja eine Doktorarbeit!

Autor: ZOSO [ 20.11.2010 11:14 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Ist die Cult Labs Scheibe eigentlich anamorph?

Autor: GrossOut [ 20.11.2010 13:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Ja, ist anamorph.

Autor: ZOSO [ 20.11.2010 14:28 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Danke für die Info! Sehr gut, dann werde ich mir wohl die Box beim grossen A bestellen....

Autor: reggie [ 22.11.2010 17:13 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Danke Malastrana!

Da diese Toppic hier musste ich mir den gestern auch glei mal anschauen!!!

Ich bin wie ich bin 8/10

Tinto Brass

Ein Mann findet im Büro des Besitzers einer Disse, diesen Tot auf, auch ein Mädchen versteckt sich im Eck! Die beteuert es nicht gewesen zu sein! Er kennt das Mädchen, ist schon lange scharf auf sie. Zusammen machen sie sich auf richtung des Rätsels Lösung und werden dazu auch noch ein Paar! Erstmal muss ihr Bruder gefunden werden, der scheint was damitt zu tun zu haben...

Cooler eher krimihafter Giallo bei dem sehr auf die Optik geachtet wurde...Ausleuchtung, Kammeraeinstellungen und künstlerische schnitte, wie man sie selten sieht! Spannung ist da, aber die Krimihandlung rückt in anbedracht der Bilder etwas in den Hintergrund! Die Popartkultur Londons steht im Vordergrund, so hängen in allen Räumlichkeiten eben solche bilder die die Kamra wunderschön einfängt! Gibts mal Schlägereien sind kurz für ne sekunde Sprechblasen eingeblendet alla Batman und Robin!
Eine reise durch das damalige London! Da wünscht man sich echt in die Zeit der swinging Sixties zurück
Die Darsteller sind auch alle toll und spielen gut! Allen vorran hat mir natürlich die wunderhübsche Ewa Aulin gefallen! Diese wird auch des öfteren sehr erotisch in Szene gesetzt!
Kultigste szene war für mich als Ewa im Park sagt " Ich bin wie ich bin"
Jawohl der Film ist wie er ist und zwar Toll!!!!!

Nicht vollens auf Spannung aufgebaut, aber die Coole Optik und eben Ewa Aulin haben echt fette Bonuspunkte gegeben!!!!! :)

Autor: KualaLumpur [ 22.11.2010 17:18 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Das VHS-Tape wird übrigens gerade bei Ebay angeboten!! Zwar ist der Preis nicht gerade niedrig, aber der Film ist einfach spitze!! :)

Autor: Dr. Freudstein [ 24.11.2010 23:37 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Demnächst im TV:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Autor: Chet [ 25.11.2010 18:17 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Dr. Freudstein hat geschrieben:

Super! Danke für den Tipp! Darf ich nicht vergessen! :mrgreen:

Autor: G. Rossi Stuart [ 14.12.2010 23:06 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Unglaubliches Versäumnis, daß ich den Film bisher nicht kannte!! In Dirty Pictures lernt man immer dazu. Ich hab mir heute die ARD Aufzeichnung angeschaut - um darauf gleich die DVD zu bestellen.
Style over substance? Ja,... aber wie! Fantastisches Statement einer Ära. Und Ewa, ach herrje,... einfach schön.

Gruß, G.

Autor: TRAXX [ 15.12.2010 00:04 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Yau, sehr cooler Swinging Sixties Flick vom ollen Brass. Hab den auch jetzt im TV gesehen.
Ewa Aulin ist in der Tat Retina-Süsstoff deluxe!

Autor: Lesotho [ 15.12.2010 00:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Die US-DVD hat sogar einen Audiokommentar von Signore Brass. Lohnt sich sehr:-)

Autor: schizzzo [ 15.12.2010 21:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Da ich (mal wieder) verpennt hatte, meinen Recorder rechtzeitig zu programmieren musste ich auf onlinetvrecorder.com zurückgreifen. War die Bildquali der Sendung wirklich so schlecht (heftige Kompressionsartefakte, jede Menge "Blitzer") oder liegt es eher doch an der Kompression von otr?

Autor: TRAXX [ 15.12.2010 22:21 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

schizzzo hat geschrieben:
Da ich (mal wieder) verpennt hatte, meinen Recorder rechtzeitig zu programmieren musste ich auf onlinetvrecorder.com zurückgreifen. War die Bildquali der Sendung wirklich so schlecht (heftige Kompressionsartefakte, jede Menge "Blitzer") oder liegt es eher doch an der Kompression von otr?

War sicher keine HQ-Austrahlung, ziemlich bescheidenes Bild. Es hat auch sehr geschmiert u. nachgezogen...

Autor: schizzzo [ 16.12.2010 01:22 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Danke für die Rückmeldung. Hab ich wenigstens ne deutsche Tonspur, vielleicht bastel ich mir mal was

Autor: TRAXX [ 16.12.2010 03:34 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Dann gib du mir mal bitte Rückmeldung wenn's fertig gebastelt ist... ;) 8-)

Autor: grek666 [ 16.12.2010 09:58 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Hab mir gestern Abend meine Aufzeichnung angesehen, die Bildqualität war wirklich sehr bescheiden. Vor allem in den dunklen Szenen war kaum was zu erkennen. Sehr matschig das ganze. Aber wohl besser als nix!

Zum Film: sehr nett, das Ende erinnerte mich aber schon ein wenig an LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG (will jetzt hier nicht zu viel sagen, falls jemand den Film noch sehen will).

Autor: Chet [ 04.11.2012 22:59 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Ich bin wie ich bin (OT: Col cuore in gola; Italien/Frankreich; 1967; Tinto Brass)

Im London der 60er werden Jane (Ewa Aulin) und Bernard (Jean-Louis Trintignant) in einen undurchschaubaren Mordfall verwickelt, auf den bald noch Entführung und Erpressung folgen...

Schon recht früh in seiner Karriere hat Tinto Brass mit diesem Film - ganz zeitgemäß oder vielleicht auch etwas seiner Zeit voraus - eine durchaus reizvoll anmutende Giallo-Variation hingelegt. Wie man es in diesem Genre gewohnt ist, sind es jedoch nicht der Kriminalfall oder Ermittlungsarbeiten, die von Relevanz sind, sondern hier ist man noch einen Schritt weiter gegangen, was dazu führt, dass beinah sämtliche Story-Elemente nur noch wie Anhängsel oder Vorwände wirken, die man einem penibel durchgestylten Pop-Art-Exkurs beigemengt hat. Genau darauf läuft es nämlich hinaus: Trintignant und Aulin, die ja zweifellos ein nettes Pärchen sind, stolpern durch ein filmisches Geschehen, dass ständig zwischen penetranter Extravaganz und artifizieller Faszination schwankt. Da gibt es z.B. mit Kunst verschiedenster Art überladene Wohnungseinrichtungen, Schriftzüge und Symbolik, die die Kamera immer wieder zum Verweilen einladen. Teilweise funktioniert das, teilweise nicht. Festzuhalten bleibt, wer sich hier klassisches Erzählkino erhofft, muss sich eigentlich zwangsläufig veralbert vorkommen. Aber auch ungeachtet dessen, erweckt dieses spielerische Abdriften vom geradlinigen Filmfluss stellenweise leider ein wenig den Anschein einer selbstzweckhaften und selbstverliebten Stilübung. Wenn das Interesse an der Geschichte im weiteren Verlauf eher schwindet als steigt, dann ist das wahrscheinlich doch kein so gutes Zeichen. Zu den Pluspunkten zählt schließlich noch der schmissige Score von Armando Trovajoli, der einen starken Titelsong zu bieten hat und auch sonst das etwas versalzene Süppchen ganz brauchbar am Brodeln hält.

Kann man sich mal ansehen, aber ich glaube, dann reicht's auch.


Bild Bild Bild
Bild Bild Bild


www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Autor: reggie [ 04.11.2012 23:42 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Ewa Aulin, ich schmelze dahin :P :heat:

Autor: TRAXX [ 05.11.2012 03:45 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

Jesus, Chet!! :shock:
Seltsam, dass der Film doch so (relativ) mies bei dir abschneidet.
Die Atmo der swinging sixties im London der ausgehenden 60er, dann Augenzückerchen Aulin, die in quietschbunten Plastikfetzen auf ihren Lack-und-Leder-High-Heels von einem Art-Deco-Rausch in den nächsten stolpert und das Ganze dann noch lose mit einem giallo-equem Mordkomplott auf Linie gehalten wird... toll!!

Autor: McKenzie [ 05.11.2012 06:21 ]
Betreff des Beitrags: Re: ICH BIN WIE ICH BIN - Tinto Brass

TRAXX hat geschrieben:
Jesus, Chet!! :shock:
Seltsam, dass der Film doch so (relativ) mies bei dir abschneidet.
Die Atmo der swinging sixties im London der ausgehenden 60er, dann Augenzückerchen Aulin, die in quietschbunten Plastikfetzen auf ihren Lack-und-Leder-High-Heels von einem Art-Deco-Rausch in den nächsten stolpert und das Ganze dann noch lose mit einem giallo-equem Mordkomplott auf Linie gehalten wird... toll!!


:!:

Klingt ziemlich exakt wie Brass' Meisterwerk NEROSUBIANCO und daher zum Verlieben. Muss ich schnellstmöglich sehen, die DVD setzt schon viel zulange Staub an.

Seite 1 von 2Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software