Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 13:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: USA 1980
Darsteller: Kris Kristofferson, Christopher Walken, John Hurt, Sam Waterston, Brad Dourif, Isabelle Huppert, Joseph Cotten, Jeff Bridges, Mickey Rourke
Drehbuch: Michael Cimino
Produziert von: Joann Carelli
Musik: David Mansfield

Wyoming gegen Ende des 19. Jahrhunderts: Ein weites Land, aber nicht weit genug nach Meinung der mächtigen Viehzüchter. Mit allen Mitteln versuchen sie, Einwanderer aus Osteuropa zu vertreiben. Die “Rechte” der Viehbarone verteidigend, macht der Revolverheld Nathan Champion (Christopher Walken) gnadenlos Jagd auf die Neuankömmlinge. Den Einwanderern und dem Gesetz zur Seite steht Marshall James Averill (Kris Kristofferson). Aber die beiden Männer kämpfen nicht nur auf gegnerischen Seiten, sie kämpfen auch um die schöne Ella (Isabelle Huppert)...
(Moviepilot; gekürzt)

HEAVEN'S GATE ist ja bekanntlich einer der größten Flops der Filmgeschichte, aber trotz der (anscheinend überwiegend) negativen Stimmen zum Film, konnte ich das nie so recht glauben.
Ein Epos von 3 1/2 Stunden und schon der Trailer schaut sehr gut, fast schon edel, aus.
Ich bin aufgrund dessen, trotz den vielen schlechten Wertungen, sehr optimistisch an den Film herangegangen.
Dieser Optimismus war allerdings spätestens nach 1 1/2 Stunden komplett verflogen, ab dem Zeitpunkt wird das Ganze dann nämlich zunehmend zäher.
Nicht unbedingt quälend langweilig, aber mit fortschreitender Laufzeit wird klarer und deutlicher, wieso der Film damals ein Flop war und dass er das nicht ganz zu Unrecht war.
Denn vieles wirkt dann nicht mehr genussvoll zelebriert, sondern tatsächlich nur mehr künstlich in die Länge gezogen.
Allgemein wird die Inszenierung ab ca. dem zweiten Drittel kontinuierlich schwächer.
Den "Höhepunkt" an mieser Inszenierung markiert eine groß angelegte Schießerei zum Ende hin.
Da muss ich Cimino Versagen auf ganzer Linie vorwerfen.
Ich bin wirklich nicht jemand, der Actionszenen (speziell Schießereien) schnell als schwach oder langweilig abstempelt, aber was uns Cimino mit dieser Szene bietet, wurde sogar für mich zur Geduldsprobe.
Die Musik ist in Ordnung und die Besetzung durchwegs überzeugend, aber ansonsten ist der Film wahrlich keine Glanzleistung.
Die erste Stunde ist ja noch halbwegs erträglich, aber dann...
Ich war froh als die 206 Minuten vorbei waren und ein zweites Mal muss der, glaube ich, nicht sein.
Letztlich muss das natürlich jeder für sich entscheiden, aber mir hat dieses eine Mal gereicht und ich bin auch der Meinung, dass man nichts verpasst, wenn man den Film nicht kennt.
5/10

Trailer:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Zuletzt geändert von Sbirro Di Ferro am 24.04.2017 16:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 16:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Den knöpf ich mir demnächst auch mal vor. Da muss ich unbedingt mal durch. Liegt schon seit Ewigkeiten hier auf der Halde... 3 1/2 Stunden... uff!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 446
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Ein enorm ambitionierter Film. Sicher hat er seine Längen, aber immer wieder große Momente und fantastische Bilder. Man merkt schon, warum er beim großen Publikum nicht ankam. Immerhin konnte er damals finanziert werden - da hätte ich heute meine großen Zweifel.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
nyby hat geschrieben:
Immerhin konnte er damals finanziert werden

Und mit welchen Folgen: United Artists wurde dadurch in den Ruin getrieben, das sollte man nicht vergessen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 446
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Ja klar, das weiß ich schon (und war auch bitter), das nimmt dem Film aber nichts von seiner Qualität.

Welche Schießerei fandest Du schlecht inszeniert? Die an der Hütte, die nachher brennt? (Vage formuliert, um Spoiler zu verhindern).

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
nyby hat geschrieben:
Ja klar, das weiß ich schon (und war auch bitter), das nimmt dem Film aber nichts von seiner Qualität.

Welche Schießerei fandest Du schlecht inszeniert? Die an der Hütte, die nachher brennt? (Vage formuliert, um Spoiler zu verhindern).

Nein, die spätere, noch größere, wo am Schluss Ella den Brief von Champion findet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 446
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Ah, OK, denn die, die ich erwähnte, fand ich enorm packend (auch wenn ich Mademoiselle Hupperts Reitkunst-Kompetenz etwas übertrieben fand).

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
nyby hat geschrieben:
Ah, OK, denn die, die ich erwähnte, fand ich enorm packend (auch wenn ich Mademoiselle Hupperts Reitkunst-Kompetenz etwas übertrieben fand).

Na ja, jeder wie er meint...
Von enorm packend war der ganze Film weit weg, meines Erachtens.
Das alles wirkt wie: "Ich muss jetzt unbedingt einen großen Film schaffen" und heraus kommt dann ein allzu oft künstlich langgezogener Film, der mir kaum etwas bietet, was mir in Erinnerung bleiben würde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kann dem Film mittlerweile einiges abgewinnen, er hat durchaus seine Momente und, wie Nyby schon schrieb, teils (ausdrucks)starke Bilder. Bei meiner ersten Sichtung war ich allerdings auch eher enttäuscht seinerzeit, wahrscheinlich hatte ich da etwas anderes erwartet.
Viele Szenen sind schlicht zu lang und ausschweifend (und dadurch eher langweilig und ermüdend) geworden, u.a. auch die eine Schießerei (oder eher Massaker), die einfach nicht enden will. Hab zuweilen den Eindruck, dass nach "The Wild Bunch", viele Regisseure noch einen drauf setzen wollten. Cimino wurde ja wohl seinerzeit auch nicht müde, zu betonen, welch Meisterwerk er da drehe. Was sich dann in der öffentlichen Meinung schnell als Bumerang erwies...

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
nyby hat geschrieben:
Immerhin konnte er damals finanziert werden

Und mit welchen Folgen: United Artists wurde dadurch in den Ruin getrieben, das sollte man nicht vergessen.


Das ist allerdings so nicht richtig, sondern lediglich Legende, s. Wikipedia-Eintrag.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 467
Geschlecht: nicht angegeben
Loco Burro hat geschrieben:
Viele Szenen sind schlicht zu lang und ausschweifend (und dadurch eher langweilig und ermüdend) geworden, u.a. auch die eine Schießerei (oder eher Massaker), die einfach nicht enden will. Hab zuweilen den Eindruck, dass nach "The Wild Bunch", viele Regisseure noch einen drauf setzen wollten. Cimino wurde ja wohl seinerzeit auch nicht müde, zu betonen, welch Meisterwerk er da drehe. Was sich dann in der öffentlichen Meinung schnell als Bumerang erwies...

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
nyby hat geschrieben:
Immerhin konnte er damals finanziert werden

Und mit welchen Folgen: United Artists wurde dadurch in den Ruin getrieben, das sollte man nicht vergessen.


Das ist allerdings so nicht richtig, sondern lediglich Legende, s. Wikipedia-Eintrag.



In der Tat war Cimino ein großer Bewunderer von Peckinpah. Da gibt's ne Anekdote: Peckinpah lebte damals in Montana und wurde von Cimino ans Set eingeladen. Das lief etwas aus dem Ruder: Cimino huldigte Sam "als besten Regisseur aller Zeiten", mit einer Art Trophäe. Dann haben sie sich aber ziemlich gezankt und Sam ist abgerauscht. Das ganze muss für ihn ziemlich heftig gewesen sein - seine Karriere ging gerade wegen Budgetüberziehungen bei CONVOY (ca. 5 Millionen) komplett den Bach runter und er musste mitansehen, wie da 50 Millionen verpulvert wurden!
Ich wollte Cimino gerne mal danach fragen, wir waren 2015 beide Gäste in Locarno, aber er war dort recht schräg drauf und ich hab's mir geschenkt (möchte ihn gerne als Regisseur von THUNDERBOLT & DEER HUNTER nett in Erinnerung behalten).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
Gelernt hat Cimino von Peckinpah aber anscheinend nicht viel, sonst wäre HEAVEN'S GATE nicht eine derartige Katastrophe geworden.
Sowohl Peckinpah als auch der Herr auf meinem derzeitigen Avatarbild haben mehrmals gezeigt, wie man mit solch einem schwelgerischen, fast schon andächtigen, Stil auch "natürlich" und "ungezwungen" inszenieren kann.
Cimino hat das nicht geschafft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 141
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Gelernt hat Cimino von Peckinpah aber anscheinend nicht viel, sonst wäre HEAVEN'S GATE nicht eine derartige Katastrophe geworden.
Sowohl Peckinpah als auch der Herr auf meinem derzeitigen Avatarbild haben mehrmals gezeigt, wie man mit solch einem schwelgerischen, fast schon andächtigen, Stil auch "natürlich" und "ungezwungen" inszenieren kann.
Cimino hat das nicht geschafft.


Wie viele Filme von ihm hast Du denn schon gesehen? Ich würd fast wetten, bis gestern noch keinen, oder? ;)

Also wenn Du Dir wirklich ein Bild von seinem Können machen willst, dann schau Dir gelegentlich mal die von Mike angesprochenen "Thunderbolt and Lighfoot" oder "The Deer Hunter" an. An die Qualität ist er danach nie wieder ran gekommen.

Das eigentlich "tragische" an dem Scheitern war ja dann auch, dass der Western ein Jahrzehnt lang quasi beerdigt war, von einigen wenigen Ausnahmen mal abgesehen (Silverado oder Pale Rider z.B.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
Loco Burro hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Gelernt hat Cimino von Peckinpah aber anscheinend nicht viel, sonst wäre HEAVEN'S GATE nicht eine derartige Katastrophe geworden.
Sowohl Peckinpah als auch der Herr auf meinem derzeitigen Avatarbild haben mehrmals gezeigt, wie man mit solch einem schwelgerischen, fast schon andächtigen, Stil auch "natürlich" und "ungezwungen" inszenieren kann.
Cimino hat das nicht geschafft.


Wie viele Filme von ihm hast Du denn schon gesehen? Ich würd fast wetten, bis gestern noch keinen, oder? ;)

Nein, aber was hat das damit zu tun, was ich von dem Film halte?
Selbst wenn ich schon mehr von ihm kennen würde, würde das nichts daran ändern, dass DAS HIMMELSTOR in meinen Augen misslungen ist.
Sagen wir so: Hinsichtlich Western kann Cimino von Peckinpah nicht viel gelernt haben.
HEAVEN'S GATE hat er einfach ordentlich vergeigt - Punkt, aus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 24.04.2017 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1448
Geschlecht: männlich
Sorry, aber ich glaube, du hast den Film elementar missverstanden. Peckinpah zelebriert in vielen seiner Filme diese Szenen auch um die Figuren zu erhöhen, Figuren wie den Wild Bunch, wie Rubber Duck, Cable Hogue..., das sind für ihn (Anti-)Helden, die sich nochmal zu Großem aufraffen.
Cimino hatte bei "Heaven's Gate" was komplett anderes vor: Eine Dokunstruktion solcher Heldengeschichten. "Heaven's Gate" ist von Beginn an eine Geschichte des Scheiterns. Die Figuren, die man bislang eher als Helden kannte, selbst wenn sie am Ende vielleicht von den Bösen erwischt werden, schaffen nochmal etwas, aber hier handelt es sich eher um eine Tragödie, die einfach nur ihren Lauf nimmt. Sowas filmt man dann natürlich ganz anders und darum ist "Heaven's Gate" in der richtigen Fassung auch rund.

Und man sollte auch nicht einfach diese urbane Legende übernehmen, dass der Film damals als Katastrophe angesehen wurde. Das stimmte für die USA, für die der Film in großen Teilen allerdings auch ein Tritt ins Gesicht ist, in Europa kam der Film sehr gut an, er wurde in Cannes gefeiert und machte auch soweit sein Geld, natürlich nicht soviel, um den kritischen Domestic Run zu kompensieren.

Vielleicht das nächste Mal "Deer Hunter"? Ist auch keine Actiongeschichte, sondern handelt auch von Männern, die am Krieg zerbrechen und zunächst gibt es erstmal eine Stunde Hochzeitsfeier ohne das groß was passiert. Dennoch kenne ich eigentlich niemanden, der dem Film seine Qualität abspricht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 00:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2009
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Ja, HEAVEN'S GATE ist zäh. Das kann keiner leugnen. Das ist kein Wohlfühlfilm. Aber er ist so konsequent gegen alle Publikumsinteressen inszeniert, das ich nur meinen Hut ziehen konnte. Ja, ich habe mich durchgequält. Um den abzusitzen, braucht man mindestens drei Arschbacken. Aber er hat meinen Respekt. Gut? Schlecht? Das weiß ich bis heute nicht! Außergewöhnlich? Eigensinnig? Mutig? Den Konventionen ins Gesicht spuckend? Hell yeah!!!

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1958
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Hm, ich habe Heaven`s gate auch noch nie zu Ende geschafft und schiebe eine Neusichtung seit Jahren vor mir her.
Ich kann noch nicht mal sagen, dass mir der Film nicht gefallen hat, aber mittendrin habe ich irgendwie das Interesse verloren weiterzuschauen.
Aber gut, ein Urteil ist wohl nur möglich, wenn man den Film abgesessen hat ;)

@Sbirro: Besorge dir mal den angesprochenen "Thunderbolt & Lightfood" mit dem Traumduo Eastwood und Bridges. Ein schöner, lustiger, trauriger, melancholischer Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 08:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 467
Geschlecht: nicht angegeben
Verstehe die Aussage nicht, was soll er denn "von Peckinpah gelernt haben" ?
Nur wenn man jemanden verehrt, muss das doch nicht heißen, dass man deren
Filmen nacheifert oder ihren Stil imitiert. Na ja, Brian DePalma vielleicht.

HEAVENS GATE ist sicher kein Mainstream, aber er hätte, ähnlich wie REDS,
schon sein Publikum gefunden. Er wurde Opfer der Vorab-Berichterstattung
und der Studiopolitik. Und des Größenwahns natürlich.

Mich hat er damals fasziniert aber auch etwas kalt gelassen. Mir kam es so
vor, als wäre Cimino etwas zu weit entfernt von seinen Hauptfiguren gewesen.
DEER HUNTER funktioniert so gut, weil er sehr sehr nah an seinen Protagonisten
ist. Mein leidet mit ihnen. (Dies zumindest hat er mit Peckinpah gemeinsam).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 09:32 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1038
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
@Sbirro: Besorge dir mal den angesprochenen "Thunderbolt & Lightfood" mit dem Traumduo Eastwood und Bridges. Ein schöner, lustiger, trauriger, melancholischer Film.


Wahrlich ein fantastischer Film, bei dem hoffentlich mal eine dt. BD erscheint. Die Dvd ist leider erbärmlich schlecht. :(


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Ja, HEAVEN'S GATE ist zäh. Das kann keiner leugnen. Das ist kein Wohlfühlfilm. Aber er ist so konsequent gegen alle Publikumsinteressen inszeniert, das ich nur meinen Hut ziehen konnte. Ja, ich habe mich durchgequält. Um den abzusitzen, braucht man mindestens drei Arschbacken. Aber er hat meinen Respekt. Gut? Schlecht? Das weiß ich bis heute nicht! Außergewöhnlich? Eigensinnig? Mutig? Den Konventionen ins Gesicht spuckend? Hell yeah!!!

Eines geht mir jetzt nicht ganz ein: Wenn ein Film zäh ist, wenn ich mich durchquälen muss, wenn ich ihn "absitzen" muss, dann muss (zumindest in den Augen desjenigen Zuschauers) ja irgendetwas gewaltig schiefgegangen sein.
Wenn mich ein Film nicht einmal einfach nur unterhalten kann, wie soll ich dann noch den Hut vor dem Regisseur ziehen können?
Anerkennend, dass er viel riskiert hat, mit so einem Mammutprojekt, dafür schon, aber für das Endergebnis nicht.
Und ich möchte nicht wissen, was in der ursprünglich vorgesehenen 5 1/2 Stunden Fassung daraus geworden ist/wäre.
Denn der Film wirkt schon in der 3 1/2 Stunden Fassung ab einem gewissen Zeitpunkt so, als wäre er zu groß für den Regisseur; als hätte sich Cimino damit übernommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 15:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
Grinder hat geschrieben:
@Sbirro: Besorge dir mal den angesprochenen "Thunderbolt & Lightfood" mit dem Traumduo Eastwood und Bridges. Ein schöner, lustiger, trauriger, melancholischer Film.

Wenn ich noch dazukomme, bevor alles vollgeräumt ist, vielleicht, aber momentan gibt's sehr viel, was mir weit wichtiger ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Inspiriert von diesen Thread habe ich ihn mir letzte Nacht endlich vorgeknöpft.... und ich muss sagen, ich fand ihn null langweilig - null!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 17:58 
Offline

Registriert: 07.2016
Beiträge: 119
Geschlecht: nicht angegeben
Als Westernfan würde mich der Film schon interessieren. Schade, dass es von dem Film keine deutsche Blu Ray gibt. Wie ist den die deutsche MGM DVD von der Bild- und Tonqualität her?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1448
Geschlecht: männlich
Wart mal noch etwas, da kommt was dolles! (nein, nicht von uns).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 25.04.2017 18:06 
Offline

Registriert: 07.2016
Beiträge: 119
Geschlecht: nicht angegeben
Alles klar, danke für den Hinweis. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 30.04.2017 10:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 346
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Hab mir jetzt endlich die Aufnahme der kürzlichen Arte-Ausstrahlung angesehen. Auf der positiven Seite sehe ich die absolut gigantischen und authentischen Sets und die epische Fotografie der amerikanischen Landschaft. Hierbei denke ich vor allem an die Totale vor der letzten Schlacht mit der hinter den Bergen aufgehenden Sonne. Großartig! Hut ab für diese Vision. Auch der geschichtliche Hintergurnd mit den osteuropäischen Einwanderern ist an und für sich interessant, ein kaum behandelter Aspekt der amerikanischen Geschichte.
Ansonsten konnte mich der Film nur packen, wenn wirklich etwas passiert ist, die Handlung vorangetrieben wurde. Das Love-Triangle hat mich eher genervt. Manche Szenen wurden unnötig ausgewalzt, wie der Beginn in Harvard mit dem Tanz/Besäufnis oder die Szene in der Filmmitte in "Heaven's Gate", der Rollschuhbahn - hier habe ich ehrlich gesagt vorgespult. Das Ende,
der tragische Moment für unsere Hauptfigur, kam dagegen etwas sehr plötzlich, war vielleicht aber so gewollt, um den Zuschauer schon "in Sicherheit zu wiegen".


7/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 30.04.2017 10:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Mac Gyver hat geschrieben:
Das Ende,
der tragische Moment für unsere Hauptfigur, kam dagegen etwas sehr plötzlich, war vielleicht aber so gewollt, um den Zuschauer schon "in Sicherheit zu wiegen".




Das ist wirklich eine sehr seltsame Szene, auch nicht so toll inszeniert, die seltsam drangepappt wirkt. Auch ist es auf die "Botschaft" des Films bezogen vollkommen verkehrt,
daß Waterson darin auftaucht, der hätte am Ende unbeschadet davon kommen müssen.


HG ist ein oftmals grandioser Film, aber es funktioniert nicht alles, wie überhaupt Cimino nach seinem Meisterwerk The Deer Hunter mit jedem Film mehr nachgelassen hat, und ein Jahrzehnt später war er mit The Desperate Hours bereits auf einem peinlichen Tiefpunkt angelangt.
Cimino schafft längst nicht alles was er sich mit HG vorgenommen hatte, vor allem gelingt es ihm nicht wirklich lebendige Charaktere zu schaffen.

Trotzdem, zäh finde ich den Film überhaupt nicht, es ist fließende Unterhaltung, manchmal großartig, manchmal leider auch etwas daneben. Trotzdem seiner Schwächen sehe ich aber auch eine gewisse Größe in dem Film, funktioniert die inhaltlich wie visuelle Ambition doch ganz gut für mich. 8/10

Ach ja, die Rollschuh Szene ist klasse ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 30.04.2017 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Mac Gyver hat geschrieben:
Das Ende,
der tragische Moment für unsere Hauptfigur, kam dagegen etwas sehr plötzlich, war vielleicht aber so gewollt, um den Zuschauer schon "in Sicherheit zu wiegen".


Das ist wirklich eine sehr seltsame Szene, auch nicht so toll inszeniert, die seltsam drangepappt wirkt. Auch ist es auf die "Botschaft" des Films bezogen vollkommen verkehrt,
daß Waterson darin auftaucht, der hätte am Ende unbeschadet davon kommen müssen.

Ah ja, was war denn da?
Der Film war so gut, ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern. :roll: ;)
Und die Aufnahme habe ich schon gelöscht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 30.04.2017 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Achtung Spoiler

Eine kurze Szene fast am Ende, in der plötzlich ziemlich schnell mehrere Hauptfiguren sterben. Fand ich immer sehr seltsam, auch wie es inszeniert ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 30.04.2017 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5416
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Eine kurze Szene fast am Ende, in der plötzlich ziemlich schnell mehrere Hauptfiguren sterben. Fand ich immer sehr seltsam, auch wie es inszeniert ist.

Man kann Spoiler auch entsprechend als Spoilertext schreiben. ;)
Ich glaube, verstanden zu haben, was du meinst...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: HEAVEN'S GATE - DAS TOR ZUM HIMMEL - Michael Cimino
BeitragVerfasst: 30.04.2017 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Ja, Leute! Benutzt bitte den Spoiler-Tag :!: :!: :!:

:roll:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker