Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 21.11.2019 06:27

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 4 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: ES BEGANN IN NEAPEL - Melville Shavelson
PostPosted: 08.09.2013 18:08 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10557
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Image
USA 1960

Darsteller: Sophia Loren, Clark Gable, Vittorio De Sica, Marietto, Paolo Carlini, Giovanni Filidoro, Claudio Ermelli

So hab mich mal an den ersten Film der Loren Box von Paramount gewagt, da er mir von ihren US Filmen der Italienischte schien. Schon allein wegen dem Titel, den ganzen Italiensichen Darstellern, der Tatsache das in Cinecitta gedreht wurde und gar ein Italiener am Drehbuch mitwirkte. Und ja der film kommt teilweise sehr italienisch daher...

Es geht dabei um einen Amerikaner dessen Bruder der in Italien lebte verstorben ist. Mittellos aber einen Kleinen Sohn hinterlassend der bei seiner Tante in Capri lebt.
Der Amerikaner will nur kurz bleiben um die Formalitäten zu regeln, da er vor hat am Nächsten Tag zu heiraten.
Er macht sich ein Bild von der Tante und den Lebensverhältnissen, die nicht vom hohen Standard sind, aber der Junge scheint mehr als Glücklich.
Also los Richtung Heimat, doch dann ist das Schiff schon abgefahren weil der Fahrplan nicht stimmte und er ist gezwungen im Hotel zu übernachten. Schlafen kann er nicht da auf der Strasse der Lärm der Touristen Tobt, die mit Musik beschalt werden.
Also beschließt er sich zu den Touristen zu gesellen und trifft dabei auf den Jungen der Flyer seiner Tante verteilt die in einem Nachtclub Tanzt und das dazu noch um ein uhr.
Der Ami ist Empört und beschließt den Jungen mit nach Amerika zu nehmen.
Der ehemalige Anwalt der Tante wird nun sein Anwalt im Sorgerechtsstreit, empfiehlt aber beiden es zu versuchen sich gegenseitig um den Finger zu wickeln und sich gütlich zu einigen...
So beginnen beide eine Romanze, die beide aber gar nicht so ernst nehmen, sie spielen, im inneren sich aber verliebt haben, was sie zuerst nicht bemerken und sich trennen....
Am ende wird aber alles Gut!!!
Image
Wie immer im Hollywood Kino dieser zeit mit dem man erstmal warm werden muss. Den oft ist dies sehr Steif und hat weiss Gott was für Moralvorstellungen. Auch hier unser Amerikaner, der das Italienische Wasser nicht drinkt, sondern nur aus Flaschen wo bekannt ist wo das Wasser her kommt! Der nur Cheesburger ist und dem Kleinen beim Cheeseburger essen, eintrichtert das er was aus seinem Leben machen muss. Das es gar so rüber kommt das dies nur klappt wenn man auch Cheeseburger ist :shock: ("Er soll ja kein Mann werden, der später mit einem Esel Touristen den Berg hinauf karrt“)
Das höchste war dann noch das die Loren in der Bar " I Wanna be a Amerikano" Trällert :shock: Dieser Ami Pathos geht mal gar nicht, ist dann aber sowas von übertrieben und man merkt mit der Zeit das dies mehr als beabsichtigt war um die gegensätze der Beiden aufzuzeigen.
Wobei solche Fragen " Wie sie ein Kind Aufziehen kann und dabei sowas von aufgeweckt und Lebenslustig sein kann ????!!!
Da wird einem ja übel!
Aber wie gesagt war das absichtlich so übertrieben dargestellt und das Amerikano Lied wird Später auch noch auf die Schippe genommen , so das sich das wieder relativiert...
Clark Gable und desse Syncronstimme waren wie ein Fremdkörper im Film an dem man sich erstmal gewöhnen musste.
Gott lob sind die anderen Leute wie man es in einem Italo Film gewöhnt ist, der Junge der nicht gerne zur Schule geht, die Lebenslustige Loren aus einfachen Verhältnissen. Sie darf so oft Lachen und ihr Lacher ist echt einer der Kultigsten in der Filmgeschichte ;) Ihr hat man die Perfekte Syncronstimme verpasst!
Cool auch DeSica als Anwalt, Paraderolle!!!
Dazu die schöne Kulisse von Capri, wo einige Touristen Attraktionen wie die Blaue Grotte, die man aus anderen Italofilmen kennt, gezeigt werden. Eine Heiligenprozession darf auch nicht fehlen ;)
So wird der Film am ende doch noch Sympatisch und kann gefallen!
Mit ein paar abstrichen ein guter italienisch angehauchter Liebesfilm, der die Loren wieder zurück zu ihren Wurzeln führt und sie abermals mit DeSica zusammenbringt.
Dieser war ja auch ihr Entdecker und hat sie in einem Frühen Episodenfilm besetzt.

Also für beide seiten Geeignet, unsere Italofreunde und die die sich mit Doris Day zudröhnen :lol:

6,5/10

Die Paramount Dvd hat eine Hervorglänzende Quallität. Extras gibts keine das dürfte ja klar sein. Dafür gibts die NL Loren Box so günstig wie die deutschen Versionen einzeln kosten. Nur einen Film muss man austauschen, der darin nicht die deutsche Syncro an Board hat sondern nur Ut.

Image
www.cinema.de

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ES BEGANN IN NEAPEL - Melville Shavelson
PostPosted: 10.09.2013 14:33 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3737
Gender: Male
Jo, wüde den auch so als guten Durchschnitt sehen. Man merkt halt schon, dass es eher in Richtung dieser US-Komödien geht, die sich etwas mit Italo-Flair und einem Italo-Starlet schmücken.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ES BEGANN IN NEAPEL - Melville Shavelson
PostPosted: 10.09.2013 20:17 
Offline
User avatar

Joined: 06.2013
Posts: 181
Gender: Male
Hab ich mal vor Jahren in TV gesehen. Ganz guter Film nix besonderes aber unterhaltsam.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ES BEGANN IN NEAPEL - Melville Shavelson
PostPosted: 14.04.2015 17:20 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7648
Gender: None specified
Nachdem ich ja vor kurzem DIE MILLIONÄRIN gesehen habe, hab ich mir den auch gleich mal geholt.
Hat mir auch um einiges besser gefallen, als Die Millionärin oder auch Jagt den Fuchs was wohl großteils daran liegt, dass Italien hier deutlich hervorsticht und man merkt, dass die Italiener einiges mehr zu sagen hatten, als bei der mäßig unterhaltsamen italienisch-amerikanisch-englischen Co-Produktion von De Sica 6 Jahre später.
Aber auch die grandiose Besetzung macht Freude, wenn man z.B. Marietto (Nando) sieht, der alles ganz alleine managt und obendrein auch noch raucht und trinkt und das im Alter von 8 Jahren.
Also speziell er kommt sehr witzig rüber, wobei aber auch die anderen ihre Rollen wieder mehr als gut spielen.
Für Sophia und Vittorio sind es wahrhaftig wiedermal Paraderollen und auch Clark Gable liefert eine gute Leistung ab.
Der italienische Touch wird des Weiteren verstärkt, durch die Musik von Alessandro Cicognini und auch dass eine Italienerin am Drehbuch mitgearbeitet hat, ist nicht unerheblich.
Trotz allem merkt man aber schon, dass es eigentlich kein italienischer Film ist.
Überwiegend ist aber ganz klar das Italienische, auch wenn ein Amerikaner für die Regie verantwortlich war.
Ich denke, folgender Satz von reggie trifft es ganz gut, was den Stil betrifft:
reggie wrote:
für beide seiten Geeignet, unsere Italofreunde und die die sich mit Doris Day zudröhnen

Von daher kann auch ich nur eine allgemeine Empfehlung aussprechen.
7/10


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 4 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker