Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 18.07.2019 20:20

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: PARATROOPER - William Wesley
PostPosted: 01.01.2019 20:58 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 285
Location: Point Dune
Gender: Male
Paratrooper ("Scarecrows" USA 1988, Regie: William Wesley)

Image

Image

Vier Männer und eine Frau haben dreieinhalb Millionen Dollar bei einem Raub auf einer Marinebasis erbeutet und zum Zwecke der Flucht ein Privatflugzeug gekidnappt, inclusive Pilot Al (David Campbell) und seiner Tochter Kellie (Victoria Christian). Doch einer der Männer, Bert (B.J.Turner) hat eigene Vorstellungen vom Teilen der Beute, trickst seine Kumpane aus und springt mit der Beute ab, um auf der abgelegenen Farm zu landen, die einmal der Familie Fowler gehört hat. Dort allerdings wohnt niemand mehr, alles was er findet ist ein leeres Haus und die Vogelscheuchen, die in der Nähe angebracht sind. Allerdings scheint mit dem Ort so einiges nicht zu stimmen, denn die Vogelscheuchen werden lebendig und nutzen alle Möglichkeiten, um Eindringlinge zu verunsichern und umzubringen. Deswegen geraten die Kumpane, die Bert folgen und die Flugzeugbesatzung, die in der Nähe landen muß, ebenfalls in den Einzugsbereich der mörderischen Wesen...
(OFDb)

Atmosphärisch dichter und schön düsterer Vogelscheuchen-Horror, der mit gruselig-schrägen Einfällen und einigen garstigen Gore-Einlagen zu gefallen weiß. So wird hier z. B. einer der Gangster (offscreen) von den Vogelscheuchen-Zombies ausgeweidet und mit dem Geld ausgestopft. Überhaupt geht die Logik in diesem Film äußerst übersinnliche Wege und überrascht immer wieder mit völlig surrealen Momenten
(z. B. der Kopf im Kühlschrank).
Die Geschichte könnte glatt der legendären Kultserie "Twilight Zone" entsprungen sein und kommt entsprechend stimmungsvoll und mysteriös daher. "Paratrooper" zählt für mich zu den besten Vertretern des Vogelscheuchen-Horrors, neben "Die Rache des Gelynchten" (1981). Ansonsten hat diese Spielart des Genres mMn eher mäßige Werke hervorgebracht, wobei ich "Husk" noch recht ordentlich fand.

Die DVD von Dragon ist Open Matte, leidet aber unter einer mäßigen NTSC-Wandlung. Außerdem wurde hier die R-Rated-Fassung verwendet und die längeren Stellen aus der Unrated-Fassung eingefügt. Dabei hat man leider einige Sekunden vergessen und die deutsche Tonspur hat in der 12. Minute einen VHS-Band-typischen Aussetzer. Die Anschaffung der Dragon-DVD lohnt sich aber trotzdem, da sie ein Booklet mit einem interessanten Interview mit William Wesley (geführt von Christian Kessler) enthält. Die DVD aus dem Hause Unbekannt hat anscheinend die deutsche Tonspur der Dragon stibitzt und zeigt uns die (gemattete) Unrated-Fassung in überraschend guter Qualität (keine NTSC-Wandlung!).

Die DVD von NSM bringt nun die bislang beste VÖ des Films ins Haus, hat aber ebenfalls nach 12 Min. den Aussetzer im deutschen Ton. Da ich die VHS nicht habe, kann ich nicht sagen, ob das da auch schon so war. Der Ton ist an einer kurzen Stelle (mal wieder) nicht dort, wo er sein soll, was aber kaum auffällt, da an dieser Stelle weder gesprochen wird, noch besonders prägnante Geräusche zu hören sind. (Das ist wohl der Fluch, wenn man selbst mit Tonbearbeitung zu tun hat - ich bemerke solche Schnitzer schnell und dann nervt mich das. :evil: )

8/10 (Tendenz nach oben)

_________________
Image

PHOBOS (Trailer - deutsch)


THC statt TTIP!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker