Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 18.08.2019 07:05

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 
AuthorMessage
 Post subject: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 28.11.2016 16:13 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7586
Gender: None specified
Image

Produktionsland/Jahr: USA 2005
Darsteller: Bruce Willis, Clive Owen, Elijah Wood, Mickey Rourke, Benicio del Toro, Jaime King, Rutger Hauer, Rosario Dawson, Michael Clarke Duncan, Alexis Bledel, Devon Aoki, Jessica Alba
Drehbuch: Frank Miller & Robert Rodriguez
Produziert von: Elisabeth Avellan, Bob Weinstein, Harvey Weinstein
Musik: John Debney, Graeme Revell, Robert Rodriguez

Korrupte Cops, geschmierte Politiker, Huren, die nach Gerechtigkeit dürsten, und die tägliche Suche nach Erlösung in einer Stadt, in der alles möglich scheint – nur nicht das. Das ist Sin City. In dem dreckigen Großstadtmoloch Basin City kreuzen sich die Wege verschiedener Charaktere, die sich bemühen, hier ihr Glück zu finden oder einfach nur über die Runden zu kommen.

Da ist Hartigan (Bruce Willis), der letzte ehrliche Cop der Stadt. Einst von seinem Partner angeschossen und verraten, bemüht er sich, das Leben einer Stripperin (Jessica Alba) vor einem Psychopathen zu retten, dem Sohn eines mächtigen Senators. Dwight (Clive Owen) will 'Jackie Boy' (Benicio del Toro) daran hindern, sich an Prostituierten zu vergehen. Diese können sich, angeführt von der so patenten wie schönen Gail (Rosario Dawson), allerdings ganz gut selbst helfen. Doch ahnen weder sie noch Dwight, dass es sich bei Jackie Boy um einen Polizisten handelt… Schließlich ist da noch Marv (Mickey Rourke), äußerlich eine Bestie von Mann, der den Mörder der schönen Goldie (Jaime King) finden will. Sie kam eines Nachts und gestand ihm ihre Liebe, doch dann wurde sie ermordet. Marv wird nicht ruhen, bevor er herausgefunden hat, wer ihre Mörder sind…
(Moviepilot)

Ich bin normalerweise kein Comic-Fan, dementsprechend skeptisch bin ich SIN CITY lange Zeit gegenübergestanden.
Dieser gar so künstliche Look, wo man von Anfang an erkennt, dass Basin City im Computer entstanden sein muss (bis auf die Bar, die anscheinend doch ein echtes Set ist) hat mich lange abgeschreckt.
Und das obwohl Tarantino daran beteiligt war (auch wenn er nur eine Szene gedreht hat) und Rodriguez ja auch nicht unbedingt dafür bekannt ist, dass er seine Filme einfach nur komplett "eigenstilbefreit" hinschlampt.
Jetzt konnte ich mich doch einmal zu einer Sichtung überwinden und... Wow!
Das war wirklich eine Überraschung.
Anfangs ist der ganze Look noch sehr gewöhnungsbedürftig, aber das hat sich recht bald erledigt und je länger der Film gedauert hat, desto mehr konnte ich verstehen, warum er so oft in höchsten Tönen gelobt, als Meisterwerk bezeichnet wird.
Ich habe ja immer geglaubt, das wäre nur ein hirnloser, völlig überzogener Actionfilm - aber nein, SIN CITY ist nicht nur das.
Es geht auch hin und wieder ruhig, manchmal sogar mit Humor, es muss nicht immer nur Action sein.
Ob freiwillig humorig oder nicht war mir nicht immer ganz klar, aber es schadet auf keinen Fall (auch nicht die kleine Dracula-Einlage von Rosario Dawson). ;)
Die Geschichten sind alle nicht schlecht, die Besetzung hervorragend, die Charaktere nicht uninteressant, der Look gefällt (wenn man sich daran gewöhnt hat).
Die Inszenierung ist hier eher schwer zu beurteilen, aber schlecht ist sie jedenfalls nicht - nur die Szene von Tarantino hätte ich nicht erkannt, wenn ich nicht vorher gewusst hätte, welche Szene unter seiner Regie entstanden ist.
Also es gibt für mich überraschenderweise so gut wie nichts zu kritisieren.
Daher gebe ich SIN CITY 9/10.

Deutscher Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 28.11.2016 18:01 
Offline
User avatar

Joined: 04.2016
Posts: 192
Gender: Male
War damals als ich den gesehen habe auch ziemlich begeistert.

Um so größer war dann die Endtäuschung beim Kinobesuch vom zweiten Teil.

_________________
Letterboxd


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 28.11.2016 20:52 
Schon ab der Anfangsszene, war ich hin und weg.

Ich frag mich, ob Frauen den auch mögen. Bei besinnlicher Sichtung zu zweit, wurde nach dem Kommentar: gibt es da nur Titten? zu anderen Filmgefilden gewechselt.

Teil 2, klar, kommt nicht im Ansatz an die Qualitäten von Teil 1, unterhalten konnte er mich dennoch gut. Wirkte insgesamt unfertig auf mich. Dafür bekommt er durch Eva Green paar Bonuspunkte.

Tarantinoszene. Klär mich mal auf Sbirro.


Top
  
 
 Post subject: Re: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 28.11.2016 21:52 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7586
Gender: None specified
requiescat.in.pace wrote:
Tarantinoszene. Klär mich mal auf Sbirro.

Tarantino wird ja im Vorspann als Gastregisseur angeführt.
Das soll seine Szene sein.
Ob das wirklich stimmt, weiß ich allerdings nicht.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 28.11.2016 22:13 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 1695
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Diese Szene wurde immer als Freundschaftsbeitrag Tarantinos betrachtet, warum sollte sie ihm also nicht zuzurechnen sein? Seinen Humor trifft es auf jeden Fall.

So oder so ist SIN CITY ein gigantischer Film, der visuell und narrativ aus dem Vollen schöpft. Und wenn man dann noch das Originalcomic daneben hält, wird die Begeisterung umso größer. Eine fast perfekte Umsetzung von Frank Millers Zeichenstil auf die große Leinwand, ohne dabei die Geschichte zu vernachlässigen - das KANN nur ein Meisterwerk sein.

Und wie klein und mickrig schaut daneben der zweite Teil aus, der keine gute Geschichte zu bieten hat, mäßige Effekte bringt (die dann, im Gegensatz zum ersten Teil, auch nicht immer im Dienst der Story stehen sondern zum Selbstzweck verkommen), inhaltlich oft gnadenlos peinlich und einfach 2 Stunden zu lang ist. Wenn da nicht Eva Green wäre ... :schilder_hschild:

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 28.11.2016 22:17 
Zumindest interessant. Vielen Dank Eisenmann. Ja, wenn man es nicht wüsste, würde ich niemals diese Szene als eine Tarantino Szene identifizieren. Btw: was wäre eigentlich typisch Tarantino für mich? Ach egal. Ist OT.


Top
  
 
 Post subject: Re: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 28.11.2016 23:31 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 11978
Gender: Male
Ich fand ihn auch sehr beeindruckend. Wobei die Episoden unterschiedlich stark sind. An Mickey Rourkes Rachetrip kam nichts ran.

Rodriguez ist ein Rätsel, hier ein Meisterwerk, da eine absolute Gurke.

Auf Teil 2 hab ich jahrelang gewartet, mir die Nase an Imdb plattgedrückt, und der erste Trailer hat mich richtig abgeschreckt. Hab überhaupt keine Lust mir jetzt diese faszinierend düstere Welt mit einem Aufguss zu trüben. Ganz ähnlich auch bei "300".

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 29.11.2016 01:04 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7586
Gender: None specified
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Und wie klein und mickrig schaut daneben der zweite Teil aus, der keine gute Geschichte zu bieten hat, mäßige Effekte bringt (die dann, im Gegensatz zum ersten Teil, auch nicht immer im Dienst der Story stehen sondern zum Selbstzweck verkommen), inhaltlich oft gnadenlos peinlich und einfach 2 Stunden zu lang ist. Wenn da nicht Eva Green wäre ... :schilder_hschild:

Ganz so schlimm finde ich den zweiten Teil nicht.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SIN CITY - Frank Miller & Robert Rodriguez
PostPosted: 29.11.2016 11:59 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4728
Gender: None specified
Ich finde nach wie vor daß Sin City, obwohl (oder weil?) Rodriguez versucht den Vorlagen sklavisch zu folgen, nicht die Wirkung der Comics erziehlt.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 9 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker