Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 20.10.2019 04:53

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 34 posts ] Go to page  1, 2  Next
AuthorMessage
 Post subject: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 22.12.2013 16:32 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 671
Gender: None specified
Wenn in diversen Threads mal wieder das Thema „Kommende VÖs“ diskutiert wurde, habe ich neben unseren typischen Reihen (Galerie, Kaijus, Hammer etc.) immer wieder angemerkt, dass wir auch eine ganze Reihe an interessanten Einzeltiteln haben.

Und nun beginnen wir das neue Jahr mit genau so einem Überraschungs-Kracher: CANNIBAL GIRLS.

Fällt bei einer Unterhaltung der Name „Ivan Reitman“, so wird ausnahmslos JEDER sofort Ghostbusters rufen, den Reitman inzenierte aber auch produzierte. Die wenigsten wissen aber, dass findige Kanadier auch seine Finger in jeder Menge kruder Horror- und Exploitation Filme hatte. Darunter die beiden Kultfilme Parasiten-Mörder und Überfall der teuflischen Bestien, die Regisseur David Cronenberg in die Herzen aller Horror-Fans katapultierten.

Noch bevor er jedoch diese beiden Meisterwerke produzierte, inszenierte er selbst einen Film, den ein Mitarbeiter des amerikanischen Vertriebes AIP „wohlwollend“ als das größte Stück Scheiße, das er je gesehen hat, bezeichnete. Definitiv eine maßlose Übertreibung, speziell, wenn man sich das sonstige Programm von AIP anschaut. Trotzdem ging der Verleih kein Risiko ein und spendierte dem Film ein Feature, dessen Bezeichnung bei den Fans fast noch bekannter ist als der eigentliche Titel:

Der Film mit der Warnglocke

Und wenn ein Film schon solch ein einzigartiges Gimmick bietet, möchten wir ihn auch in einer besonderen Form präsentieren und veröffentlichen daher Cannibal Girls als 3-Disc Mediabook.

Image

Disc 1 präsentiert den Film neu-restauriert auf Blu-ray. Neben den Extras der kanadischen BD (u.a. die Featurettes „Cannibal Guys“ und „Meat Eugene“) gibt es natürlich wieder exklusives Bonusmaterial. Darunter befinden sich ein informativer und unterhaltsamer Audiokommentar von Ingo Strecker und Thomas Kerpen sowie eine Einleitung von Crazies-Star Lynn Lowry, die so einige Erfahrungen mit Herrn Reitman sammeln konnte.

Disc 2 beinhaltet dieselbe Ausstattung auf DVD. Natürlich kann man auf beiden Medien auswählen, ob man den Film mit oder ohne Warnglocke schauen möchte. Und das logischerweise in Englisch und Deutsch.

Mit Disc 3 wecken wir eure nostalgischen Erinnerungen an die Besuche in den legendären Drive-In-Kinos. Die als Grindhouse-Version betitelte Disc beinhaltet eine Abtastung einer alten deutschen 35mm Kopie. Und wurde ohne wenn und aber so auf die DVD gebannt. Kratzer, Rauschen, Filmrisse – all das, was die Besuche in den Autokinos im Rückblick so besonders machten (falls man nicht gerade auf der Rückbank beschäftigt war), ist dort zu finden. Und noch ein bisschen mehr – aber mehr soll hier jetzt nicht verraten werden.

Das Mediabook erscheint am 31. Januar 2014 und kommt in 2 limitierten Cover-Varianten daher. Cover A zeigt das US-Plakat und ist auf 750 Stück limitiert. Cover B ziert das deutsche Artwork und wurde auf 500 Stück limitiert. Natürlich bietet das Mediabook wieder ein mit 28-Seiten umfangreich ausgefallenes Booklet, in welchem Autor Ralf Hess u.a. auf die kuriosen Produktionsumstände eingeht.

Image

Preislich orientiert sich die VÖ an unseren Kaiju-Editionen.

Die Info zu dieser Veröffentlichung geht nach der Weihnachtspause an alle Händler raus. Somit sollte das Mediabook ab der ersten Januar Woche bei allen bekannten Onlins-Shops vorbestellbar sein.

Ich wünsche euch allen einen schönen 4. Advent.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 22.12.2013 17:53 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 714
Location: Laratown (naja: Köln)
Gender: Male
GEIL! Wollte ich eweig schon haben bzw. sehen. Toll!! :D

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 22.12.2013 19:38 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 1115
Gender: Male
.... freu mich schon auf eine weitere, obskure Filmperle. :)
........ man liest, das bei einigen VÖ´s das "klingeln" der "Warnglocke", eher einem "tröten" ähneln soll ?! Wie schaut das bei eurer VÖ aus ?

_________________
Psychotronikfilmfreak


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 22.12.2013 20:25 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4742
Gender: Male
Ivo Scheloske wrote:
Wenn in diversen Threads mal wieder das Thema „Kommende VÖs“ diskutiert wurde, habe ich neben unseren typischen Reihen (Galerie, Kaijus, Hammer etc.) immer wieder angemerkt, dass wir auch eine ganze Reihe an interessanten Einzeltiteln haben.

Und nun beginnen wir das neue Jahr mit genau so einem Überraschungs-Kracher: CANNIBAL GIRLS.

Fällt bei einer Unterhaltung der Name „Ivan Reitman“, so wird ausnahmslos JEDER sofort Ghostbusters rufen, den Reitman inzenierte aber auch produzierte. Die wenigsten wissen aber, dass findige Kanadier auch seine Finger in jeder Menge kruder Horror- und Exploitation Filme hatte. Darunter die beiden Kultfilme Parasiten-Mörder und Überfall der teuflischen Bestien, die Regisseur David Cronenberg in die Herzen aller Horror-Fans katapultierten.

Noch bevor er jedoch diese beiden Meisterwerke produzierte, inszenierte er selbst einen Film, den ein Mitarbeiter des amerikanischen Vertriebes AIP „wohlwollend“ als das größte Stück Scheiße, das er je gesehen hat, bezeichnete. Definitiv eine maßlose Übertreibung, speziell, wenn man sich das sonstige Programm von AIP anschaut. Trotzdem ging der Verleih kein Risiko ein und spendierte dem Film ein Feature, dessen Bezeichnung bei den Fans fast noch bekannter ist als der eigentliche Titel:

Der Film mit der Warnglocke

Und wenn ein Film schon solch ein einzigartiges Gimmick bietet, möchten wir ihn auch in einer besonderen Form präsentieren und veröffentlichen daher Cannibal Girls als 3-Disc Mediabook.

Image

Disc 1 präsentiert den Film neu-restauriert auf Blu-ray. Neben den Extras der kanadischen BD (u.a. die Featurettes „Cannibal Guys“ und „Meat Eugene“) gibt es natürlich wieder exklusives Bonusmaterial. Darunter befinden sich ein informativer und unterhaltsamer Audiokommentar von Ingo Strecker und Thomas Kerpen sowie eine Einleitung von Crazies-Star Lynn Lowry, die so einige Erfahrungen mit Herrn Reitman sammeln konnte.

Disc 2 beinhaltet dieselbe Ausstattung auf DVD. Natürlich kann man auf beiden Medien auswählen, ob man den Film mit oder ohne Warnglocke schauen möchte. Und das logischerweise in Englisch und Deutsch.

Mit Disc 3 wecken wir eure nostalgischen Erinnerungen an die Besuche in den legendären Drive-In-Kinos. Die als Grindhouse-Version betitelte Disc beinhaltet eine Abtastung einer alten deutschen 35mm Kopie. Und wurde ohne wenn und aber so auf die DVD gebannt. Kratzer, Rauschen, Filmrisse – all das, was die Besuche in den Autokinos im Rückblick so besonders machten (falls man nicht gerade auf der Rückbank beschäftigt war), ist dort zu finden. Und noch ein bisschen mehr – aber mehr soll hier jetzt nicht verraten werden.

Das Mediabook erscheint am 31. Januar 2014 und kommt in 2 limitierten Cover-Varianten daher. Cover A zeigt das US-Plakat und ist auf 750 Stück limitiert. Cover B ziert das deutsche Artwork und wurde auf 500 Stück limitiert. Natürlich bietet das Mediabook wieder ein mit 28-Seiten umfangreich ausgefallenes Booklet, in welchem Autor Ralf Hess u.a. auf die kuriosen Produktionsumstände eingeht.

Image

Preislich orientiert sich die VÖ an unseren Kaiju-Editionen.

Die Info zu dieser Veröffentlichung geht nach der Weihnachtspause an alle Händler raus. Somit sollte das Mediabook ab der ersten Januar Woche bei allen bekannten Onlins-Shops vorbestellbar sein.

Ich wünsche euch allen einen schönen 4. Advent.


Mit Blick auf die 16er-Freigabe frage ich mich ja, was der Film eigentlich so warnenswertes beinhaltet und ob eine 3-Disc-Box nicht etwas überzogen ist.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 22.12.2013 22:40 
Ich freue mich endlich wieder exploitativen Grindhouse zu sehen. Der Film taucht ja in einschlägigen Tumblr-Blogs immer wieder auf. Ich freue mich sehr darauf. Tolle Ankündigung.


Top
  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 22.12.2013 23:30 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 390
Gender: None specified
Ivo Scheloske wrote:
...einen Film, den ein Mitarbeiter des amerikanischen Vertriebes AIP „wohlwollend“ als das größte Stück Scheiße, das er je gesehen hat, bezeichnete...


und der meinung möchte ich mich gerne anschliessen.

hab schon seit ewigkeiten die canadische bluray, habe mehrere sitzungen benötigt um den film durchzukriegen und bereue heute noch jede minute davon. diese gurke ist so schlecht, dass es leider nur schlecht ist. grauenhaft dröge, unerträglich schlechte schauspieler, ... dagegen ist INVASION DER BLUTFARMER ein nervenshredderndes meisterwerk. der film lebt einzig alleine von der cleveren marketingstrategie, but it's the kaiser neue kleider syndrome, baby!

und warum man selbst DAVON unbedingt wieder das übliche 30.-EUR-mediabook braucht/veröffentlichen muss kann zumindest ich nicht nachvollziehen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 23.12.2013 10:41 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 1115
Gender: Male
mondomedia wrote:
... dagegen ist INVASION DER BLUTFARMER ein nervenshredderndes meisterwerk.

... was für mich dann wieder bedeutet, das er mir doch ziemlich gut munden sollte :D
........ die Blutfarmer fand ich nämlich wirklich "schlecht", aber im Sinne von "gut" :lol:

_________________
Psychotronikfilmfreak


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 25.12.2013 13:30 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1355
Gender: None specified
Taugt der Film was? Mir sagt der gar nichts.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 09.01.2014 11:24 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 121
Location: Thüringen
Gender: Male
Ab jetzt auch bei der ofdb vorbestellbar.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 09.01.2014 11:53 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1355
Gender: None specified
Captain Blitz wrote:
Taugt der Film was? Mir sagt der gar nichts.


Traut sich keiner was dazu zu sagen? :?:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 09.01.2014 12:03 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 280
Gender: None specified
Ich hab den vor Jahren mal angefangen zu schauen, bin dann entweder eingeschlafen oder ich hab abgeschaltet. Den Blutfarmern kann ich durchaus einiges abgewinnen, hab ich glaub ich sogar mindestens zweimal gesehen. Bei Cannibal Girls kann ich mich an keine Sekunde des Films erinnern und das verheißt in der Regel nichts Gutes.

_________________
liaison_bizarre's VHS, DVD & BD sale: http://dirtypictures.phpbb8.de/post274628.html#p274628


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 09.01.2014 12:19 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 671
Gender: None specified
liaison_bizarre wrote:
Ich hab den vor Jahren mal angefangen zu schauen, bin dann entweder eingeschlafen oder ich hab abgeschaltet. Den Blutfarmern kann ich durchaus einiges abgewinnen, hab ich glaub ich sogar mindestens zweimal gesehen. Bei Cannibal Girls kann ich mich an keine Sekunde des Films erinnern und das verheißt in der Regel nichts Gutes.


Ach was, das heißt einfach nur, das der Film so gut war, dass Worte nicht ausreichen, um ihn zu beschreiben. :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 09.01.2014 13:45 
Offline
User avatar

Joined: 01.2012
Posts: 280
Gender: None specified
Ja, stimmt. Möglicherweise war der so überragend, dass mein Hirn damit über alle Maßen überfordert war und aus Selbstschutz jegliche Erinnerung an den Film getilgt hat ;)

_________________
liaison_bizarre's VHS, DVD & BD sale: http://dirtypictures.phpbb8.de/post274628.html#p274628


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 09.01.2014 14:14 
Offline
User avatar

Joined: 03.2010
Posts: 1532
Location: zu Hause
Gender: Male
ICH LIEBE DIESEN FILM !!!!! Ja der Film ist Grindhouse pur ... da wird viel versprochen und nichts gehalten ... aber das ist sowas von scheissegal. Hab den auf VHS gehabt ... hab die US DVD und jetzt da der mit deutscher Synchro erscheint zahle ich gerne 30 Euro für ein Mediabook mit Blu Ray und einer Abtastung der alten deutschen 35 mm.

Vielen Dank da freu ich mich riesig drauf... sowas von gekauft. Jetzt bringt bitte noch Frankenstein 80 raus und ich hab das ganze Jahr 2014 nen Dauerständer......

_________________
Image

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 09.01.2014 18:05 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 121
Location: Thüringen
Gender: Male
Oh ja, Frankenstein 80 würde ich auch mit Kußhand nehmen...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 27.01.2014 14:12 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 671
Gender: None specified
Ein kurzes Update zu CANNIBAL GIRLS:

Der Versand hat ja bereits begonnen und gerade bekam ich die Meldung rein, dass Copver B bei uns ausverkauft ist. Wem also das deutsche Motiv am Herz hängt, der sollte beim Händler seines Vertrauens schnellstmöglichst zuschlagen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 28.01.2014 20:42 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 121
Location: Thüringen
Gender: Male
Heute bekommen, Version A. Erstmal Lob an Anolis rein für die Aufmachung: optisch sehr ansprechendes Mediabook, zudem mit 28 Seiten Umfang ein sehr ausführliches & gut geschriebenes Booklet, das alle nötigen Infos zu Film & Machern bietet. Wußte bspw. gar nicht, daß Reitman auch den ILSA-TIGRESS als Producer einst betreute... :shock:

Film wird heute nacht gesichtet & endlich eine weitere filmische Wissenslücke geschlossen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 30.01.2014 16:23 
Offline
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 536
Gender: None specified
Gestern kam mein Mediabook an und nach der anfänglichen Freude auf den Film bin ich nun irgendwie richtig enttäuscht.
Die Qualität ist, wie von Anolis gewohnt, ordentlich und alles ist liebevoll aufbereitet. Aber das Klicken durchs Menü ist wesentlich spannender als der Film. Der hat mich richtig verärgert, da er ein vollkommen wirr zusammengewürfeltes und vor allem episch langweiliges Stück Kaugummikino ist.

Der Anfang ist extrem atmosphärisch, fährt direkt einen Mord auf und die Winteridylle des kanadischen Kaffs ist Zucker für die Augen. Das wars aber schon und nach 10 Minuten Spielzeit habe ich schon angefangen auf die die Uhr zu sehen. Es passiert einfach gar nichts mehr und das ewige Geplänkel des Pärchens versetzt einen in den Tiefschlaf.
Die Warnglocke ist ein nettes Gimmick und verhindert praktisch, dass man die wenigen "Highlights" des Films verpasst, doch da sie nur gefühlt einmal ertönt (hab ich den Rest verschlafen?), kann sie das Totalaus auch nicht wirklich verhindern.

Es ist schön, dass der Film nach so vielen Jahren auch mit deutscher Synchro erschienen ist, aber im Grunde ist er total langweilige Grütze, die mir zu künstlich aufgeblasen wurde.
Ironischerweise bringt es Andrea Martin alias Gloria treffend auf den Punkt: "Ich finde diesen Ort ziemlich langweilig."
Dem kann man sich nur anschließen, dat war nix.

Hammer und Kaijus sind dann schon eher meine Kragenweite.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 30.01.2014 19:29 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 121
Location: Thüringen
Gender: Male
So, Film nun auch gesichtet.
Er ist a) nicht lustig, b) nicht spannend, c) kompletter Mumpatz. Man schämt sich irgendwie für den Film. Leider war ich zum Zeitpunkt der Filmsichtung komplett nüchtern, wohl ein großer Fehler. CANNIBAL GIRLS war so ein schwarzer Fleck auf der Filmkarte - Häkchen drann, dreimal gekotzt und ab ins Bett.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 30.01.2014 22:47 
Offline

Joined: 01.2011
Posts: 732
Gender: None specified
Mein Senf dazu:
Was Mediabooks angeht beweisen Anolis eindeutig, dass sie zu den "guten" gehören. Was hier für die Kohle angefahren wird ist wirklich nur vom Allerfeinsten, ich bin begeistert :D
Los geht es beim hochwertigen Bookletteil mit einem äusserst aufschlussreichen und langen Text zur Entstehung des Filmes und zur Entwicklung des kanadischen Horrorkinos, den man vielleicht sogar vor der Sichtung durchlesen sollte um den Hauptfilm überhaupt erst richtig einordnen/bewerten zu können ("Schrottfilm" und so...).
Dann hatte ich noch kurz die Film-DVD im Player, die ebenfalls gute Extras anzufahren zu scheint. Extrem geil auch die Hidden Features, die den Booklettext absolut sinnvoll ergänzen.
Dann die DVD mit der Abtastung der dt. Kinokopie: Hier wurde nicht nur einfach die nackte Abtastung auf eine weitere DVD gepackt, sondern in was für einer Einbettung diese Präsentiert wird verdient ebenfalls eine komplett weitere Sichtung des kompletten Programmes...WAHNSINN!

Egal was evt. sonst noch kommen mag, für mich bereits ein heisser Kandidat auf die beste Veröffentlichung 2014.
Danke, Anolis!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 31.01.2014 16:49 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 121
Location: Thüringen
Gender: Male
Da gebe ich Teufelsanflöter recht: die Aufmachung/Präsentation ist vorbildlich, auch die Grindhouse-Version inkl Werbung und Trailershow ist sehr amüsant. Leider, leider ist der Film selbst eben... Geschmackssache, ganz neutral ausgedrückt... Oder um es mit den Worten des bärtigen Hauptdarstellers zu sagen: "Man muß kein Bauer sein, um Scheiße zu erkennen...". :mrgreen:

Da wir gerade bei den Trailern der Grindhouse-DVD waren: ich bin hin & weg vom Trailer zu "Dressur Akt" & möchte zu gern die Abenteur von Polizist Bumske weiterverfolgen. Gibts da IRGENDEINE VÖ des Streifens??? Ist Dressur Akt ein ALternativ-Titel zu "Das fröhliche Bordell" oder ein anderer St(r)eifen?

Sagt an, wer etwas dazu beitragen kann.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 03.02.2014 15:41 
Offline
User avatar

Joined: 03.2013
Posts: 46
Location: Freudenstadt
Gender: Male
1974 kam ein Film in die deutschen Kinos, der den grandiosen Namen Cannibal Girls trug. Wie nicht anders zu erwarten wurde er dem geneigten Filmfan nur geschnitten vorgesetzt und das mit einer FSK 18 Freigabe. Nun, genau 40 Jahre später hat sich Anolis Entertainment dem Werk angenommen und man bekommt endlich das komplette Werk und das auch noch in zwei wunderschönen Mediabooks. Aber kann der Film an sich auch überzeugen?

Cliff und Gloria sind mit dem Auto unterwegs, als dieses auf einmal Probleme macht. Also halten sie in der nächsten Stadt, um das Auto reparieren zu lassen und ihre Reise fort zu führen. Da dies länger als erwartet dauert, nehmen sie sich ein Hotelzimmer und erfahren dort von der Geschichte der drei Kannibalenfrauen, welche als Legende in der Stadt erzählt wird. Fasziniert wollen sie sich das Haus anschauen, in dem diese Legende spielt und welches inzwischen zu einem Restaurant umfunktioniert wurde. Doch sie ahnen nicht welche Grauen dort auf sie warten!

Die Geschichte von Cannibal Girls ist äußerst interessant geworden und hat mich bestens unterhalten. Wenn man im Internet nach diesem Werk sucht, dann fällt schnell auf, dass der Film nicht unbedingt sehr beliebt ist. Viele bezeichnen ihn als langweilig und schlecht. Aber er versprüht den typischen 70er Jahre Charme, wie es auch ein Blutgericht in Texas schafft. Der Film erzeugt zu Beginn direkt eine wunderbare Atmosphäre. Toll ist auch das Anolis diesen Film direkt in der winterlichen Jahreszeit herausgebracht hat, denn auch im Film liegt überall Schnee und dadurch steigt dieses wohlige Gefühl im Magen auf, da man sich verbunden mit dem Geschehen fühlt.

Der Beginn erinnerte den geneigten Slasherfan darüber hinaus an den Anfang von Maniac, welcher aber erst einige Jahre später entstanden ist. Ein Pärchen wird beobachtet wie es am Strand rummacht, ganz ähnlich wie dies auch in Maniac geschieht. Was dann aber noch viel interessanter ist, ist die Dinnerszene welche man so auch aus dem vorher bereits erwähnten Blutgericht in Texas kennt, natürlich nicht ganz so extrem und perverse wie in dem Kettensägenmassaker aber dennoch kann man eine Ähnlichkeit hier nicht verleugnen. Allerdings feierte Cannibal Girls seine Premiere gut 1 Jahr vor dem Kettensägen schwingenden Leatherface.

Bei den Charakteren fällt sofort der Reverend auf, welcher in meinen Augen wie die amerikanische Version von Coffin Joe wirkt. Diente dieser vielleicht sogar als Inspiration für den Bösewichten? Die Übernatürlichen Kräfte lassen definitiv darauf schließen. Wie auch Coffin Joe geht etwas überaus Böses von dem Reverend aus und diese Präsenz, welche er von dem ersten Auftritt an ausstrahlt ist einfach grandios. Die restliche Cast ist steht dem allerdings in nichts nach, besonders die drei Kannibalenmädchen, welche wirklich ein gefundenes Fressen für das männliche Auge sind.

Atmosphärisch agiert der Film auf sehr hohem Niveau, wenngleich ein wenig Trashcharme in der Luft liegt. Doch das stört überhaupt nicht und macht das ganze eher unterhaltsamer als es ohnehin ist. Um auf die allseits geübte Kritik einzugehen, so muss man sagen, dass der Film am Ende ein wenig schwächelt und das man sich schon gewünscht hätte, er wäre gut 10 Minuten kürzer gewesen. Aber wenn man an andere Filme dieser Art denkt, dann trifft dies sicherlich auch auf einen Texas Chainsaw Massacre zu, welcher auch nicht immer am Spannungslimit agiert.

Die Musikalische Unterstützung hingegen kann sich sehen lassen und weiß zu gefallen. Sehr ruhige Klänge treiben die ohnehin sehr gute Atmosphäre weiter in die Höhe. Darüber hinaus gibt es hier noch ein ganz besonderes Feature, nämlich eine Glocke oder vielmehr eine Sirene, die immer dann erklingt, wenn etwas Schlimmes passieren wird. Manch einer meint zwar, dass diese nur einmal im Film erklingt, ich habe allerdings 6 mal das Signal gehört. Eine wirklich nette Idee, welche allerdings auch immer ein wenig die Spannung bzw. den Überraschungseffekt vorweg nimmt.

Wo wir gerade bei der Klingel sind, können wir auch direkt zu den Effekten übergehen und auch hier muss man sich immer vor Augen halten, dass wir es mit einem über 40 Jahre alten Film zu tun haben und dafür bekommt man doch einiges geboten. Immer wieder fließt der rote Lebenssaft und einige Kills gibt es auch zu bewundern. Zwar nichts was dem Gorehound die Freudentränen in die Augen jagen würde, aber dennoch recht solide Kost. Immerhin hat es ja auch für eine FSK 16 Freigabe gereicht und wer da ein Blutbad erwartet, der sollte lieber nochmal überlegen, ob das ein Film für ihn ist.

Fazit: Cannibal Girls ist ein netter kleiner Film, der sowohl das Terrorkino, das Horror- und ein wenig auch das Slashergenre in sich vereint und so zu einem sehr spaßigen, kurzweiligen Trashfest wird, das man sich auf jeden Fall mal anschauen darf. Mit netten Ideen, wie der Sirene vor jedem Kill, bekommt man darüber hinaus noch etwas Einzigartiges geboten. Wer das Blutgericht in Texas schon auswendig kennt, der sollte diesem charmanten Film definitiv eine Chance geben.

Zur Veröffentlichung: Anolis hat mal wieder alles gegeben. Die Bluray beinhaltet den Film ungeschnitten in einer sagenhaften Qualität, wenn man sich das Alter des Films einmal vor Augen hält. Der Ton ist super abgemischt und weiß zu gefallen. Neben der Möglichkeit den Film in deutsch oder englisch zu schauen, gibt es bei jeder Tonoption auch noch die Wahl zwischen der Variante mit Glocke oder ohne. Das Bonusmaterial ist über jeden Zweifel erhaben und bittet neben einem grandiosen Audiokommentar von Ingo Strecker und Thomas Kerpen, noch zwei Featurettes, mehrere Trailer und eine Bildergalerie. Als wäre das noch nicht genug, gibt es auf einer separaten DVD noch eine Grindhouse Fassung der deutschen Kinofassung mitsamt alten Werbeeinschaltungen, welche damals geschnitten werden musste. Um das Gesamtpaket abzurunden gibt es noch ein 28-seitiges Booklet, was vielleicht eines der inhaltsreichsten Booklets der Mediabook Geschichte sein dürfte. Wirklich eine rundum gelungene Veröffentlichung von Anolis Entertainment, an der für Fans des Films und alle die es noch werden wollen, kein Weg vorbei führt!

_________________
Cyberpunk Kaiju Experimentalworld

Cyberpunk Kaiju Experimentalworld bei Facebook: Fan werden ;)


Last edited by Logge1002 on 03.02.2014 21:19, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 03.02.2014 18:55 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 532
Location: Deutschland
Gender: Male
Beiede cover sehen wirklich klasse aus......... Hartboxen sind OUT kaum noch Geld mit zu verdienen und zack Mediabooks werden einem aus der Hand gerissen einfach schrecklich was aus der FAN Szene geworden ist.! Und das soll kein vorwurf an irgendein Label sein , ist ja selbstverständlich was gerade aufm Markt am besten läuft... naja will echt nicht immer mit dem selben scheiss anfangen, aber schick sehen sie wirklich aus ! Film noch nicht gesehen .... aber als Mediabooks will ich sie mir nicht holen. irgendwo muss da ja mal schluss sein


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 03.02.2014 19:42 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 671
Gender: None specified
Schwiegermutterstraum wrote:
irgendwo muss da ja mal schluss sein


Ja ... aber ... doch nicht gerade bei UNS!!!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 03.02.2014 19:51 
Offline
User avatar

Joined: 09.2011
Posts: 1159
Gender: Male
Schwiegermutterstraum wrote:
aber als Mediabooks will ich sie mir nicht holen.


Dito!
Ich hoffe da kommt noch eine abgespeckte Variante. Die ganzen MBs die derzeit rausgehauen werden...
Wird mir langsam alles zu teuer. :(

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 04.02.2014 18:18 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 427
Gender: None specified
1000Schweiner wrote:
Da wir gerade bei den Trailern der Grindhouse-DVD waren: ich bin hin & weg vom Trailer zu "Dressur Akt" & möchte zu gern die Abenteur von Polizist Bumske weiterverfolgen. Gibts da IRGENDEINE VÖ des Streifens??? Ist Dressur Akt ein ALternativ-Titel zu "Das fröhliche Bordell" oder ein anderer St(r)eifen?

Sagt an, wer etwas dazu beitragen kann.


"Das fröhliche Bordell" ist eine dänische Porno-Komödie, die bei uns in zwei Fassungen in die Kinos kam. Einmal als Softsexfilm unter besagtem Titel und als "Tam-Tam-Film" unter dem Titel "Dressur-Akt" in der Hardcore-Fassung. Leider gibt es den Film bei uns nirgendwo außer damals im Kino, zumindest ist mir keine VHS-VÖ bekannt. Aber unter dem Titel "Bordellet" gibt's eine dänische DVD. Der Film lief in DK auch unter dem Titel "I gledens Tegn". hat aber mit der 6-teiligen Tegn-Reihe nichts zu tun.
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 04.02.2014 18:47 
Offline

Joined: 01.2011
Posts: 732
Gender: None specified
anti wrote:
Ich hoffe da kommt noch eine abgespeckte Variante. Die ganzen MBs die derzeit rausgehauen werden...
Wird mir langsam alles zu teuer. :(

Meistens greife ich zu einer entsprechenden Auslandsveröffentlichung, hab auch kein Bock auf die Abzockdinger mit oft dünnen Pseudobooklets mit vielen Bildchen, abgeschriebenen Filmographien und keinen UT zum Originalton auf den Discs.
Dieses MB ist, wie die allermeisten Anolis-Teile eigentlich generell, die Kohle mal wirklich auch wert.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 04.02.2014 18:59 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 121
Location: Thüringen
Gender: Male
@Ragory:
Vielen Dank für die Infos! Schade, schade - aber da nützt die dänische DVD wenig, gerade die dt. Synchro hat beim Trailer den Bock richtig fett gemacht.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 21.02.2014 17:17 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 671
Gender: None specified
Nachdem ja Cover B – also die Variante mit dem deutschen Kinoplakat – direkt beim VÖ ausverkauft war, geht auch Cover A so langsam zu neige. Wer sich bisher noch kein Urteil über das Mediabook zu Cannibal Girls bilden konnte, dem hilft vielleicht diese ausführliche Unpacking-Video vom lieben Playzocker weiter:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Natürlich gibt es von ihm auch eine Besprechung zur Veröffentlichung an sich. Bestes Zitat daraus:

„Eugene Levys Matratze in dem Film sieht aus, als hätte Thomas Milian die Rolle von Tom Hanks in CASTAWAY gespielt.“

Hier kann man sich den viertelstündigen, schwer unterhaltsamen Wahnsinn anschauen:

Cannibal Girls rated

Wer weitere Reviews zum Film sucht, findet sie auf unserer Facebook-Seite:

Anolis Entertainment

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: CANNIBAL GIRLS – ab 31. Januar 2014 im Mediabook
PostPosted: 21.02.2014 17:54 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 390
Gender: None specified
Ivo Scheloske wrote:
Nachdem ja Cover B – also die Variante mit dem deutschen Kinoplakat – direkt beim VÖ ausverkauft war, geht auch Cover A so langsam zu neige. Wer sich bisher noch kein Urteil über das Mediabook zu Cannibal Girls bilden konnte, dem hilft vielleicht diese ausführliche Unpacking-Video vom lieben Playzocker weiter:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Natürlich gibt es von ihm auch eine Besprechung zur Veröffentlichung an sich. Bestes Zitat daraus:

„Eugene Levys Matratze in dem Film sieht aus, als hätte Thomas Milian die Rolle von Tom Hanks in CASTAWAY gespielt.“

Hier kann man sich den viertelstündigen, schwer unterhaltsamen Wahnsinn anschauen:

Cannibal Girls rated

Wer weitere Reviews zum Film sucht, findet sie auf unserer Facebook-Seite:

Anolis Entertainment

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!



wow, ein ADHS-playzocker-Review soll als "Werbung" bzw. "Gütesiegel" für eure BD/DVD dienen... ernsthaft?


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 34 posts ] Go to page  1, 2  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker