Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 05.06.2020 23:51

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 61 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 29.04.2011 04:19 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 653
Location: Norimberga
Gender: Male
effetess wrote:
Dann ist es wohl der Brynych-Film, den die Bochumer voriges jahr gezeigt haben!? Steht denn das Programm für dieses Jahr schon fest, oder steht fest, ob es überhaupt stattfindert? Ich hab im Netz nichts gefunden.


Nein, letztes Jahr lief dort OH HAPPY DAY. Der auch ganz, ganz toll ist - aber leider irgendwie immer im Schatten der beiden anderen deutschen Brynychs steht. :|

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 29.04.2011 10:39 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4769
Gender: Male
McKenzie wrote:
effetess wrote:
Dann ist es wohl der Brynych-Film, den die Bochumer voriges jahr gezeigt haben!? Steht denn das Programm für dieses Jahr schon fest, oder steht fest, ob es überhaupt stattfindert? Ich hab im Netz nichts gefunden.


Nein, letztes Jahr lief dort OH HAPPY DAY. Der auch ganz, ganz toll ist - aber leider irgendwie immer im Schatten der beiden anderen deutschen Brynychs steht. :|


Jepp, war sehr schön, den im Kino zu sehen. Die beiden anderen deutschen Brynychs liefen dort aber bereits vor Jahren.


@effetess: Das Festival findet stets im Oktober statt, allerdings war die Promotion auch im letzten Jahr eher suboptimal. Du solltest vielleicht mal ab, sagen wir Mitte September, einen Blick auf www.sonderland.org werfen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 30.04.2011 09:10 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 380
Location: Sin City
Gender: Male
Danke für die Infos!
Und nun zieh ich mich an und mach mich auf zu meinen ENGELn im Odeon Kino. Um halb 3 gehts los.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 17.05.2011 19:13 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 347
Gender: None specified
Das ist ein Film, den ich bislang nicht kenne, aber wahnsinnig gern sehen würde. Zbynek Brynych ist mir schon bei "Derrick" sehr positiv aufgefallen, ein sehr kreativer Mann, der immer für kuriose Einfälle gut ist und ziemlich dynamisch inszeniert. Kürzlich habe ich dann seine vier "Kommissar"-Folgen gesehen und war regelrecht überwältigt. Der Mann ist ein Genie, die erste "Kommissar"-Box ist allein wegen seiner Folgen äußerst kaufenswert.
Seine drei deutschen Kinofilme stehen nach dem, was man so liest, dem herrlichen Irrsinn der "Kommissar"-Folgen in nichts nach.
Hier plädiere ich ungesehen für DVD-VÖs in würdiger Qualität.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 18.05.2011 10:28 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 380
Location: Sin City
Gender: Male
Ja, ich war auch nicht enttäuscht, wer schräg gestylten Trash mag, für den ist ENGEL genau das Richtge. Und was der Mann schauspielerisch aus der jungen Susanne Uhlen rausgeholt hat. Sexy war sie ja sowieso.

Ich könnte mal beim Kino nachragen, ob sie die Kopie schon zurückgesendet haben, dann könnte ich nochmal eine zweite Sondervorstellung arrangieren, ich würde mich auch finanziell beteiligen, aber dann kostet dich der Spaß, Kino- und Filmmiete zusammen, immer noch ca. 150 Euro, plus Fahrtkosten nach Köln.

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben", sagte Gorbatschow (aber nicht wörtlich). Oder gehörst du zur reichen Upper Class? Dann machs doch. Jedenfalls viele Grüße.

Im Sommer zeige ich übrigens, für alle, die sich keine Ferien leisten können, Ernst Hofbauers URLAUBSREPORT, mit Ralf Wolter und Sybil Danning!!! Gibts ebenfalls nicht auf DVD. Voranmeldung möglich.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 18.05.2011 20:08 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 653
Location: Norimberga
Gender: Male
effetess wrote:
Ja, ich war auch nicht enttäuscht, wer schräg gestylten Trash mag, für den ist ENGEL genau das Richtge.


"Trash" ist hier aber doch kaum das richtige Wort! :shock:

Mir ist übrigens erst kürzlich aufgefallen, dass Zbynek Brynych zu Beginn des Films ein Cameo hat als Mann, der mit der Zeitung in der Lobby an Jan Koester vorbeigeht:

Image

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 20.05.2011 18:42 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 380
Location: Sin City
Gender: Male
Trash ist vielleicht eine unter mehreren möglichen Deskriptionen. ENGEL gehört zu den wenigen Filmen, die sowohl als Sexfilm wie auch als Teil des Jungen/Neuen Deutschen Films, als High Art also, angesehen wurden.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 07.07.2011 12:23 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 432
Location: Callbach
Gender: Male
Ich finde nicht, dass man Zbynek Brynych als Trash ansehen darf. Dafür ist seine Regiearbeit eindeutig zu gut. Herbert Reinecker schreibt gute Drehbücher, Peter Thomas ist ein hervorragender Filmkomponist. Auch die Riege der bekannten Darsteller spricht eindeutig gegen die These, bei dem Film handele es sich um ein billiges Schundfilmchen. Ich kenne den Film allerdings nicht und bin traurig, dass ich Ende April nicht dabei sein konnte.

Ach, nebenbei bemerkt: Es handelt sich bei diesem Film mE nicht um einen Neuen Deutschen Autorenfilm, da das Drehbuch von Reinecker stammt, Peter Thomas für die "alte Garde" komponiert, und Brynych gute Bilder liefert, die aber doch eher klassisch sind.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 07.07.2011 13:57 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 380
Location: Sin City
Gender: Male
Das Buch DER NEUE DEUTSCHE FILM von Joe Hembus zählt die ENGEL dazu. Die Grenzen sind halt fließend, Barbara Valentin hat ja ihre Karriere auch bei Wolf C. Hartwig begonnen mit Trashklassikern wie EIN TOTER HING IM NETZ und trotzdem später mit Fassbinder und Bockmayer gedreht.
Ich als promovierter Filmwissenschaftler UND Filmemacher meine, man sollte das nicht so eng sehen. Reinecker hat auch Drehbücher für JERRY COTTEN- und WALLACE-Filme geschrieben, unter seinem Pseudonym Alex Berg.
Die Filmwelt war nicht so groß, wie man manchmal meint.

Mitte August zeige ich in Köln ein Double Feature, wenn das Geld reicht.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 07.07.2011 16:05 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 432
Location: Callbach
Gender: Male
Ein Double-Feature? Klingt gut 8-)

Schon bekannt, was - möglicherweise - läuft?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 07.07.2011 17:35 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 380
Location: Sin City
Gender: Male
Ja, ich nenne das Double Feature DIE NACKTE WELLE:
Zuerst kommt DON´T MAKE WAVES, also "Mach keine Wellen", offizieller Kinotitel war DIE NACKTEN TATSACHEN, mit Tony Curtis, Claudia Cardinale und Sharon Tate, ganz breite Breitwand. Den Film gibt es wie die ENGEL ebenfalls nicht als DVD!
Wir haben den Film am letzten Samstag nur zur Hälfte sehen können, weil er zu spät geliefert wurde, und dürfen deshalb die Kopie noch ein paar Wochen behalten, sagte das Archiv (das Werkstattkino ist es nicht). Tolle Kopie, kein Rot, keine Lauffäden.
Die Frauen sind natürlich nicht ganz nackt, aber die Cardinale zeigt mal ihren Rücken und Sharon Tate turnt im Bikini, das ist schon eine Schau!
Danach entweder Ernst Hofbauers URLAUBSREPORT für alle, die sich keinen Urlaub leisten können, gibts auch nicht als DVD, oder KÄPTN RAUHBEIN AUS ST. PAULI mit Curd Jürgens, da gehts auch in ferne Länder. Soll die absolute Gaudi sein.

Beides 35mm-Kopien. Der Termin steht noch nicht fest, auf jeden Fall wird es wieder ein Samstag von 11 bis 15 Uhr, ähnlich wie bei Buio Omega. Ist halt eine Finanzfrage, bis jetzt habe ich alles aus der eigenen Tasche bezahlt, das wird auf die Dauer arg teuer. Ich melde mich vielleicht bei Facebook an und versuche, ein paar Leute zusammen zu trommeln, die einen Unkostenbeitrag leisten, dann gehts natürlich sicher.
Du kanst ja auch etwas die Werbetrommel rühren, wenn du willst, das wäre prima. Aber immer auf privater Ebene unter deinen Freunden/Freundinnen. Ich darf ja formal nur geschlossene Privatsessions machen, wegen der Rechte, das heißt wenn viele Leute kommen, werde ich im Herbst auch mal was vom Berliner Filmmuseum leihen, da ist die Filmmiete noch teurer, aber MIT Rechten.
Vorher will ich unbedingt noch was von Jess Franco zeigen.

Noch Fragen? Sonst dann vielleicht bis in ein paar Wochen im Odeon, dem schönsten Kino von Köln!

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 15.09.2011 20:33 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1287
Location: Ro-Man
Gender: Male
Schade, daß Köln zu weit weg ist. Ich bin geflasht: *** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Image


Last edited by Intergalactic Ape-Man on 14.02.2015 21:48, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 17.09.2011 15:06 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 380
Location: Sin City
Gender: Male
So ist es, zumal ich im Moment gerade einen neuen Filmclub gründe, um das künftig mit dirty pictures, "schmutzigen Bildern", öfter zu machen.
Vorläufiger Name Filmclub Akasava, zu Ehren von Jess Francos Film und Edgar Wallaces Text. Akasava, das geheimnisvolle Gebiet, auf das sich so schön eigene Obsessionen projezieren lassen, z.B. Frauen wie Soledad Miranda, nur mit größerem Busen ... mal was anderes als Atlantis oder Xanadu und gar nicht abgegriffen.

Der Goldmann Verlag hat schon seinen rechtlichen Segen gegeben, vermutlich hat Wallace ja den Namen erfunden. es gibt in Japan noch ein Akasawa mit "w", aber Wallaces Gebiet wird ja von einem afrikan. Stamm gleichen Namens bevölkert.

Wohnst du denn in Bayern, oder an der Ostsee? Sonst mach dich doch trotzdem mal auf den Weg. Geplant ist einmal im Monat samstags ein trashiges Double Feature, ähnlich wie Buio Omega. Das nächste wahrscheinlich schon am nächsten Samstag, also am 24. September, im Kölner Odeon. Geplant ist ein japanischer Krimi/Sexfilm aus den Sixties und ein US-Trasher mit Sharon Tate. Mehr kann ich hier noch nicht verraten.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 10.10.2011 10:32 
Offline

Joined: 05.2010
Posts: 36
Gender: None specified
In freudiger Erwartung eines spekulativen 70s Sleazers gesehen, und dann mehr verzaubert und berührt als betrasht gewesen. In vielen Momenten ein erschütterndes Werk, angesiedelt in einem unmenschlichen, soziopathischen Mikrokosmos, mit einer degenerierten Gesellschaft als dessen Bewohner. Natürlich grell überzeichnet und wenig subtil, in seiner Aussage jedoch dadurh nicht weniger treffend.
Bitte sagt mir, dass Brynych mit seinen anderen beiden Filmen ähnlich tolle Werke erschaffen hat.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 11.10.2011 02:00 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1287
Location: Ro-Man
Gender: Male
Sowohl Oh Happy Day und Die Weibchen (ich nehme an, daß du die beiden herausgepickt hast) finde ich deutlich besser als Engel, die ihre Flügel verbrennen. Engel ist ja quasi nur eine Wiederholung verschiedener Motive, die schon zu einem gewissen Teil in Oh Happy Day behandelt wurden. In Die Weibchen geht es dann um ein erwachseneres Emanzipationsthema, welches nicht minder psychedelisch durch ein Zerrglas betrachtet wird. Insofern konnte ich den beiden anderen Filmen einfach mehr entnehmen.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 13.10.2011 10:50 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 714
Location: Laratown (naja: Köln)
Gender: Male
effetess wrote:
So ist es, zumal ich im Moment gerade einen neuen Filmclub gründe, um das künftig mit dirty pictures, "schmutzigen Bildern", öfter zu machen.
Vorläufiger Name Filmclub Akasava, zu Ehren von Jess Francos Film und Edgar Wallaces Text. Akasava, das geheimnisvolle Gebiet, auf das sich so schön eigene Obsessionen projezieren lassen, z.B. Frauen wie Soledad Miranda, nur mit größerem Busen ... mal was anderes als Atlantis oder Xanadu und gar nicht abgegriffen.

Der Goldmann Verlag hat schon seinen rechtlichen Segen gegeben, vermutlich hat Wallace ja den Namen erfunden. es gibt in Japan noch ein Akasawa mit "w", aber Wallaces Gebiet wird ja von einem afrikan. Stamm gleichen Namens bevölkert.

Wohnst du denn in Bayern, oder an der Ostsee? Sonst mach dich doch trotzdem mal auf den Weg. Geplant ist einmal im Monat samstags ein trashiges Double Feature, ähnlich wie Buio Omega. Das nächste wahrscheinlich schon am nächsten Samstag, also am 24. September, im Kölner Odeon. Geplant ist ein japanischer Krimi/Sexfilm aus den Sixties und ein US-Trasher mit Sharon Tate. Mehr kann ich hier noch nicht verraten.


Gibs dazu schon News? Ich wohne in Köln und mich würde so ein Filmclub sehr interessieren!! Ist was für den Oktober oder November geplant?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 13.10.2011 22:10 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 380
Location: Sin City
Gender: Male
Hallo, ist ja prima, jeder weitere Interessent bestärkt unser Projekt und macht uns Mut.

Hier die nächsten Events:

Das nächste Treffen ist am Sonntag, dem 23. Oktober um 15 Uhr bei mir privat, du bist herzlich eingelden und kanst noch 1-2 Leute mitbringen. Die Adresse teile ich dir mit, wenn du mir auf info@filmmaeg.de Bescheid gibst, daß du Lust und Zeit hast. Einfach kurz mailen.

Dann in der letzten Oktoberwoche eine Pressekonferenz im Odeon zur Clubgründung, da können Leute aus der Sonntagsrunde teilnehmen.

Am Samstag, dem 5. November, das nächste Double Feature mit 2 Überraschungsfilmen, voraussichtlich von 11.30 bis 15 Uhr, jedenfalls im Odeon.

Im nächsten Jahr würde ich u.a. auch gern den Brynych-Film DIE WEIBCHEN zeigen, im Rahmen einer Reihe DIRTY USCHI, gemeint ist Uschi Glas, die ja mitspielt und damals eben nicht nur so antiseptisch cleanes Zeug gedreht hat.

Also bitte weitersagen, und mailen.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 14.10.2011 10:47 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 714
Location: Laratown (naja: Köln)
Gender: Male
Cool :D
Würde gerne mit dabei sein, werde dir dann zum 23.10. (da müsste ich Zeit haben!) noch mailen. Finde ich immer gut, wenn alte Raritäten ausgegraben werden und von Uschi Glas kenne ich nur ihre "bekannten" Filme (und diesen Edgar-Wallace-Giallo von Umberto Lenzi, in dem sie ja anständig ist). Das Odeon ist von mir zwar etwas weiter weg, aber drissejal!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 14.10.2011 16:53 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 380
Location: Sin City
Gender: Male
Hallo, ist ja wunderbar.

Von Uschi will ich u.a. noch DER KERL LIEBT MICH - UND DAS SOLL ICH GLAUBEN? von 1969 zeigen, wo sie total sexy rüberkommt, da ist sie sogar in Slip und BH, zeigt also noch mehr als in ZUR SACHE SCHÄTZCNEN, und das auf der großen Odeon-Leinwand, via 35mm-Archivkopie, lechz! Im SCHÄTZCHEN hatte sie ja son braves durchgehendes Desousteil an. DER KERL LIEBT MICH und SCHÄTZCHEN sind ihre 2 besten Filme, finde ich.

Die Leinwände im Cinedom sind natürlich noch größer, aber die Saalmiete ist völlig unbezahlbar für einen kleinen Filmclub, da gehts von 500-600 Euro an aufwärts. Das Odeon hat auch viel mehr Atmosphäre.

Also dann bitte im Laufe der nächsten Woche unter info@filmmaeg.de die Treff-Adresse für Sonntag erfragen. Und weitersagen. Hoffentlich bis dann.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 15.10.2011 15:31 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4769
Gender: Male
ugo-piazza wrote:
McKenzie wrote:
effetess wrote:
Dann ist es wohl der Brynych-Film, den die Bochumer voriges jahr gezeigt haben!? Steht denn das Programm für dieses Jahr schon fest, oder steht fest, ob es überhaupt stattfindert? Ich hab im Netz nichts gefunden.


Nein, letztes Jahr lief dort OH HAPPY DAY. Der auch ganz, ganz toll ist - aber leider irgendwie immer im Schatten der beiden anderen deutschen Brynychs steht. :|


Jepp, war sehr schön, den im Kino zu sehen. Die beiden anderen deutschen Brynychs liefen dort aber bereits vor Jahren.


@effetess: Das Festival findet stets im Oktober statt, allerdings war die Promotion auch im letzten Jahr eher suboptimal. Du solltest vielleicht mal ab, sagen wir Mitte September, einen Blick auf *** The link is only visible for members, go to login. *** werfen.



Das diesjährige Programm in Bochum:

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 15.10.2011 23:42 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9285
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
ugo-piazza wrote:

Och joah, geht so... dafür stelle ich kein Ausreiseticket... :mrgreen:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 09.02.2015 21:18 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 189
Gender: None specified
Am 20.02. um 20:30 Uhr gibt es in der Düsseldorfer Black Box eine Gelegenheit, dieses psychotronische Meisterwerk zu erleben. Mondo Bizarr zeigt eine 35mm-Kopie im Double Feature mit William Fruets hartem Klassiker "Party des Grauens".
Alle weiteren Infos: *** The link is only visible for members, go to login. ***
oder im Mondo Bizarr-Thread hier bei Dirty Pictures: film-allgemein-f79/mondo-bizarr-das-35mm-double-feature-dusseldorf-t6589.html


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 10.02.2015 18:17 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 1116
Gender: Male
... ich hoffe, das da in nicht allzu weiter Ferne ne blu ray kommt. Ich meine, das Bildstörung da nicht abgeneigt war, wenn ich da ein Posting noch richtig in Erinnerung habe :?

_________________
Psychotronikfilmfreak


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 13.04.2015 20:58 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4209
Gender: Male
Lange habe ich Zbyněk Brynychs Beitrag "Engel, die sich die Flügel verbrennen" trotz der verführerischen Besetzung vor mir hin, her und weggeschoben, da meine ablehnende Haltung in Richtung des zugegebenermaßen extravaganten Regisseurs bislang eine Festung war. Relativ gelassen ließ ich das Spektakel dann mal auf mich zukommen, da mir doch sonnenklar war, dass es genügend Nährboden für einen Verriss nach Herzenzlust geben dürfte, und dass dieser Film mich nach seinen entsetzlichen "Kommissar"-Beiträgen nur noch mehr bestätigen würde. Nach einer halben Stunde wurde die Suche nach Ungereimtheiten akribischer, nach einer Stunde war immer noch nichts dieser Art zu finden. Um ehrlich zu sein war ich nach dem Wort Ende beinahe irritiert, da mich der Regisseur tatsächlich ausnahmsweise beeindrucken konnte. Beeindrucken? Berührungspunkte bei Brynych? Bislang die rühmliche Ausnahme.

Bisweilen habe ich das Brynych'sche Emotions- und Gefühlsdiktat richtiggehend verabscheut, als verärgernd und überaus strapaziös empfunden. Hier war das Gegenteil der Fall. Ein Brynych ist vielleicht nichts anderes als eine merkwürdige Art von Selbsterfahrung. Ja, er wirft die Tür gerne ins Schloss. Seine Hysterie und die transportierte Impulsivität sollen den Zuschauer erfassen, infizieren, ergreifen, und nach diesem Beitrag muss ich einräumen, dass es zumindest funktionieren kann. Ich bleibe dabei, dass es bei seiner Art zu inszenieren, mit diesen dick aufgetragenen Stilmitteln mitunter überhaupt nicht gebraucht hätte, denn es raubt irgendwie die Zuschauergewalt, die ich persönlich so besonders wichtig finde, oder es schränkt sie zumindest ein. Genau diese buchstäbliche Entmündigung des Zuschauers empfand ich durch Brynych immer besonders schwerwiegend und unangenehm. Ist nach "Engel, die sich die Flügel verbrennen" also mit mir ein neuer Anhänger des tschechischen Regisseurs gewonnen worden? Mitnichten, ich muss einfach weiterhin betonen, dass ich das Gros seiner bislang gesehenen Beiträge nach wie vor unerträglich finde. Allerdings kann ich aufrichtig sagen, dass ich zumindest dieses bewusstseinserweiternde Potential gesehen, schließlich auch ohne Diktat anerkannt, und ein Licht am Ende des Tunnels wahrgenommen habe, ohne einen entgegenkommenden Zug zu sehen. "Engel, die ihre Flügel verbrennen" war ein wirklich beeindruckendes Erlebnis und viel wichtiger war die damit aufgefrischte Erkenntnis, dass Voreingenommenheit und voreilige Vergleiche immer eine schlechte Sache sind, weil sie die Erweiterung des Horizontes behindern.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 19.04.2015 21:27 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4553
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image


Engel, die ihre Flügel verbrennen (D)
Omicidio al 17 piano (IT)
Angels with Burnt Wings (USA)


D 1970

R: Zbyněk Brynych
D: Susanne Uhlen, Jan Koester, Nadja Tiller, Jochen Busse, Siegfried Rauch, Werner Kreindl, Ellen Umlauf, Wolfgang Völz, u.a.


dt. Kinopremiere: 18.09.1970

Score: Peter Thomas

OFDb



ImageImageImageImageImage
ImageImageImageImageImage


"Gehörst Du auch zu denen, die beim Essen nicht mehr satt werden?"


Die verheiratete Nobel-Bordsteinschwalbe Hilde Susmeit (Nadja Tiller) betreibt ein etwas anrüchiges, aber auch recht gut florierendes Nebengewerbe und ist in dieser Nacht mit einem willigen Freier auf dem Weg zu einem edlen Appartement-Haus in der Innenstadt von München. In diesem lebt der Student Kirr (Jochen Busse), der sein recht kostspieliges Appartement zur Aufbesserung der finanziellen Lage an die heiße Hilde stundenweise untervermietet.
Nach einer ekstatischen Runde heißer Liebesspiele möchte sich der unbekannte Freier bei ein paar Bahnen im hauseigenen Schwimmbad etwas abkühlen, doch plötzlich steht ihm Hildes fassungsloser Sohn Robert Susmeit (Jan Koester) gegenüber und wird von diesem mit dem eisernen Ventil eines Wasserschlauchs zu Tode geprügelt. Völlig entsetzt über das nächtliche Treiben seiner Mutter war der 16 jährigen Robert dieser zuvor den ganzen langen Weg durch das nächtliche München auf seinem Mofa gefolgt und beging beim Anblick des persönlichen Hassobjekts eine tödliche Verzweiflungstat aus dem Affekt heraus.

Völlig geschockt über seine grausame Tat möchte Robert jetzt das weitläufige Appartement-Haus auf dem schnellsten Weg verlassen, doch schon einige Flure weiter trifft er bei seiner Flucht auf die gleichaltrige Moni Dingeldey (Susanne Uhlen) und wird von dieser auf einen Besuch in ihrem Appartement eingeladen. Moni bewohnt dieses mit ihrer recht schwer verlebt aussehenden Mutter (Ellen Umlauf), die aber die meiste Zeit mit ihrer Abwesenheit glänzt. Die lustige und gut betuchte Witwe verbringt den Großteil ihres Lebens in der hauseigenen Bar, wo sie ausgiebig dem härteren Alkohol frönt bis sie Nachts mit irgend welchen schmierigen Typen lautstark im benachbarten Schlafzimmer ihrer Tochter abstürzt.

Die leicht überheblich wirkende Moni hatte Robert bei seiner Tat insgeheim beobachtet und es scheint so, als verfolge sie mit ihrer Einladung einen perfiden Plan. Da die fesche, junge Dame eine unwiderstehliche Faszination auf Robert ausübt, stimmt dieser der Einladung zu, während die Polizei bereits unter der Leitung des Kommissars Siegfried Rauch ihre Ermittlungsarbeit aufgenommen hat und nach und nach alle Appartement-Besitzer einem zeitintensiven Verhör unterzieht. Dabei treten dann auch so einige skurrile Tatsachen an den Tag...

Und die beiden von ihren Eltern gebranntmarkten und in sich total verunsicherten Jugendlichen kommen sich im weiteren Verlauf auch immer näher... Kein Wunder, denn aufgrund ihrer bisher erfahrenen Lebenskälte wirken die beiden (eigentlich gegensätzlichen) zermürbten Persönlichkeiten wie Geschwister gleichen Geistes.

Aufgrund weiterer schwerwiegender Geschehnisse im weiteren Filmverlauf und den damit verbundenen Auswirkungen auf die zerrüttete Gefühlswelt der beiden geschundenen Kinderseelen, entfalten diese letztendlich ihre bereits entflammten Flügel und versuchen dem Ort der unausstehlichen Kälte zu entfliegen...

"Spread your wings and fly away"


ImageImageImageImageImage
ImageImageImageImageImage


Durfte dieses außerordentliche Filmerlebnis vor einigen Tagen auch das erste Mal erleben und bin vom Gesehenen hellauf begeistert :dh:

Zu den anderen Werken des Regisseurs kann ich leider nichts sagen, da die brennenden Engelsflügelein mein erster Film von Zbyněk Brynych war, aber dieser konnte mir auf Anhieb imponieren.

Der Ort des Geschehens ist dieses Mal ein modernes und steril wirkendes Appartement-Hochhaus für Besserverdienende, das zugleich als Abbild eines Mikrokosmoses der dekadenten Gesellschaftsschicht mit all ihrer Oberflächlichkeiten anzusehen ist. Im Mittelpunkt stehen zwei zerquälte Jugendliche, die aufgrund emotionaler Überforderung und aus totaler Verzweiflung heraus eine mit weitreichenden Folgen belastete Affekthandlung begehen. Grund der Überforderung ist ein selbstbezogener und rücksichtsloser Selbstverwirklichungsdrang so genannter Eltern aus der besseren Gesellschaftsschicht.

Die junge Susanne Uhlen brilliert in der Rolle der ambivalenten und verunsicherten Moni Dingeldey, die von ihrer vermeintlich lebensfrohen Mutter tagtäglich mit all ihren Sorgen und Ängsten alleine im goldenen Käfig zurückgelassen wird. Da sich die sehr junge Frau Uhlen völlig alleine überlassen wird, entwickelt diese in ihrer Wahrnehmung eine Gefühls- und Lebenswelt (mit schon leicht pathologischen Zügen), die nicht ganz der Realität entspricht und wird dadurch im wahren Leben auch dauernd verunsichert. Doch dann trifft sie auf den ähnlich gelagerten und gleichaltrigen Jan Koester (mit pubertären Oberlippen-Flaum) und bei Beiden kommt ein Gefühl der Vertrautheit auf, welches sie aber nicht greifen können. In ihrer Vorstellung keimt daraufhin die Vermutung auf, dass es sich hierbei vielleicht um Liebe handeln könnte, aber in Wirklichkeit haben die beiden emotional verwahrlosten Jugendliche aufgrund ihrer bisherigen Lebenserfahrung keinerlei Ahnung, wie sich Liebe wirklich anfühlen kann.
Zudem gibt es auch noch Nadja Tiller in der reizenden Rolle der lüsternen Bordsteinschwalbe, SOKO 5113 Werner Kreindl als ihren Film-Ehemann und Siegfried Rauch in der Rolle eines namenlosen Kommissars zu bestaunen.

Einzelne Charaktere werden zwar etwas überspitzt herausgestellt und das Finale mutet ein wenig grotesk an (wenn der Lynch Mob rastlos durch die Flure des Appartement-Hauses hetzt), aber letztendlich passt und funktioniert alles so wie es ist. Unvergesslich bleibt auch die Szene, in der die zickige und biestige Frau Uhlen in Folge ihrer fehlgeleiteten Sozialisation den armen Hotelangestellten auf das Übelste erniedrigt und bloß stellt.
Was für eine kleine, bitterböse Furie... :twisted:

Das Ganze wird dann in sehr starken Bildern auf den Zuschauer losgelassen, die ihre Wirkung auch nicht verfehlen und diesen ziemlich schnell in ihren Bann ziehen und bis zum Ende auch nicht mehr los lassen.
Als Krönung wurde diesem Film ein vorzüglicher Soundtrack aus der Peter Thomas-Soundschmiede verliehen, der mir seitdem nicht mehr aus den Ohren geht (wobei ich mich hier aber ganz klar auf die außerordentliche Komposition "Modern Sex" und die Eröffnungsnummer im Vorspann beziehe. Der eigentliche Titelsong "Angels who burn their wings" konnte bei mir dagegen irgendwie weniger trumpfen... Weiter unten gibt es dann 2 dieser Kompositionen zu hören)


Bleibt nur noch zu sagen: Ein hervorragendes Stück Film aus unseren Breitengraden :dh:


ImageImageImageImageImage
ImageImageImageImageImage


Image


Score:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Image

Image


Image Image Image Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 19.04.2015 22:29 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4209
Gender: Male
Für einen Brynych-Einstieg ist der Film wahrscheinlich optimal. Ich hatte nicht viel von diesem Beitrag erwartet und wäre schon zufrieden gewesen, wenn ich ihn für meine Begriffe nicht unerträglich gefunden hätte, wie es bei "Der Kommissar" der Fall war. Daher hätte ich nicht damit gerechnet, dass mich die Geschichte überhaupt beeindrucken könnte. Besonders atemberaubend fand ich ja die Performance der ohnehin großartigen Ellen Umlauf, ein herrlicher Trip. :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 20.04.2015 18:19 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4553
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Merke gerade mal wieder, dass ich beim deutschen Film noch so einigen Nachholbedarf habe, da die sich die gute Frau Umlauf bis dato noch nicht in meiner Wahrnehmung befand. Doch nach dem beeindruckenden (aber recht kurzen) Auftritt im obigen Film, konnte sich die Dame in meinem Gedächtnis verankern und wird (gemeinsam mit ihrem prägnanten Namen) auch so schnell nicht wieder in Vergessenheit geraten ;)



Ein kurzer Blick in ihre Vita brachte sogar ein paar Überraschungen an den Tag:

(Unbewußt) hatte ich bereits die Filme Hexen - geschändet und zu Tode gequält und Moskito - Der Schänder mit ihrer Beteiligung gesehen, aber kann mich absolut nicht mehr an die jeweiligen Rollen erinnern :unknown:


Mädchen hinter Gittern (gerade erst letzte Woche die Pidax DVD zugelegt), Die Liebesquelle und Wilder Reiter GmbH liegen bereits vor und werden wohl irgendwann in den nächsten Wochen mal fällig sein.... Mal gespannt, was sie dort so alles bieten wird :)


Dem gestrigen Bilder-Ausschuss sind zwar auch ein paar Schnappschüsse von Ellen Umlauf zum Opfer gefallen, aber zur Zusammenstellung einer kleinen Bilder-Galerie sind diese dennoch ausreichend:


ImageImageImageImageImage

ImageImageImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 20.04.2015 18:38 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 1116
Gender: Male
... wäre schön, wenn Subkultur mal was zur Machbarkeit hier sagen würde. :)
Die Engel... frisch abgetastet und in HD.... das wäre eine Offenbahrung für mich :P

_________________
Psychotronikfilmfreak


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 20.04.2015 20:11 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4209
Gender: Male
Richie Pistilli wrote:
Merke gerade mal wieder, dass ich beim deutschen Film noch so einigen Nachholbedarf habe, da die sich die gute Frau Umlauf bis dato noch nicht in meiner Wahrnehmung befand.

Sie ist manchmal ein bisschen unscheinbar gewesen, aber war quasi überall zu finden, meist in kleineren Rollen. Viele davon bleiben im Gedächtnis, wenn man ihr die Möglichkeit gab, mal so richtig aufzudrehen. Dann war die Frau schon ne Wucht. Meine Lieblingsszene mit ihr stammt definitiv aus "Trio Pervers - Ich schlafe mit meinem Mörder". Ein absoluter Kracher! :lol:




Danke übrigens für die nette Fotostrecke! ;)
Brynych hat hier wirklich was aus der Dame herausholen können. Wie gesagt, die Ellen Umlauf fand ich in "Engel, die ihre Flügel verbrennen" mitunter am besten.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: ENGEL, DIE IHRE FLÜGEL VERBRENNEN - Zbynek Brynych
PostPosted: 20.04.2015 20:41 
Offline
User avatar

Joined: 09.2013
Posts: 80
Location: bühlertann
Gender: Male
trebanator wrote:
... wäre schön, wenn Subkultur mal was zur Machbarkeit hier sagen würde. :)
Die Engel... frisch abgetastet und in HD.... das wäre eine Offenbahrung für mich :P


Schliess mich hier sicherheitshalber nochmals mit an - ich hab den Film vor zig Jahren bei Sat1 (?) gesehen und hab ihn nur noch als "Fragmentfassung" im Schädel parat.Ich weiss aber noch,dass er mich schon damals begeistert zurückgelassen hat - wär schön,dem mal wieder zu begegnen.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 61 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker