Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 19.07.2019 16:50

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: GEFÄHRDETE MÄDCHEN - Wolfgang Glück
PostPosted: 11.06.2019 21:00 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4131
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Image

Gefährdete Mädchen (D)
Diecimila donne alla deriva (IT)
Les poupées du vice (F)
Hvid slavehandel i St. Pauli (DN)
Dolls of Vice

D 1958

R: Wolfgang Glück
D: Gerlinde Locker, Wolf Albach-Retty, Sigrid Marquardt, Heinz Drache, Edith Elmay, Emmerich Schrenk, Marina Petrova, Horst Beck, Raoul Retzer, Robert Meyn, Gert Niemitz u.a.


Image

deutscher Kinostart: 06.03.1958

Score: Hans Hagen

Filmportal

OFDb



Image Image Image Image
Image Image Image Image


Nahezu 10.000 Mädchen aus allen Staaten Europas im letzten Jahr verschwunden
als Tänzerinnen, Artistinnen, Revuegirls, Sängerinnen...

"Eine Anfrage im deutschen Bundestag: 60% aller Fälle in denen Tänzerinnen ins Ausland verpflichtet werden, sind als Mädchenhandel zu betrachten.
Eine Rede der deutschen Bundestagsabgeordneten Annemarie Ränger in Bonn: Die bundesdeutschen Behörden sagen, es gäbe keine solchen Fälle - jeder weiß aber, dass sie existieren...
"




Infolge eines immer stärker werdenden Mädchenschwunds beginnt die Wiener Kommissarin Christa Ritter (Sigrid Marquardt) in den Hamburgern Rotlichtkreisen verdeckt zu ermitteln. Darüber hinaus hegt sie die Vermutung, dass die verschwundenen Damen allesamt Opfer eines international agierenden Mädchenhändlerrings wurden, der diese gegen ihren Willen ins nahe und ferne Ausland verschifft. Im Visier der Ermittlungen steht eine zweifelhafte Talentschmiede, in der die jungen Mädchen dann nicht nur zu professionellen Tänzerinnen ausgebildet werden, sondern ihr Erlerntes auch gleich im hauseigenen Amüsierschuppen unter Beweis stellen können. Und genau in dieses fadenscheinige Etablissement verschlägt es dann nicht nur die emsige Frau Kommissarin, welche von da an als Bardame den Cocktail-Shaker schwingt, sondern auch die beiden arglosen Wiener Mädchen Erika (Gerlinde Locker) und Sonja (Edith Elmay), die zukünftig in Hamburg ein sorgenfreies Leben führen möchten. Doch anstatt einen gut bezahlten Job zu finden, gerät die einfältige Erika in die Fänge des mächtigen Strippenziehers, aus denen es dann für sie auch kein Entkommen mehr zu geben scheint... Bleibt also nur noch die Frage, ob der Schein im vorliegenden Fall vielleicht auch einmal trügt?


Scheinbar herrschten Ende der 50er Jahre in unserem Land immense Ängste vor, da augenscheinlich die immer aufmüpfiger werdende Jugend zum damaligen Zeitpunkt im ebenfalls immer tiefer werdenden Sumpf von Sex, Gewalt und Drogen gnadenlos zu versinken drohte - denn anders kann ich mir die Vielzahl an thematisch ähnlich gelagerten Sittenreißern nicht erklären. Im vorliegenden Film dreht sich alles um einen Mädchenhändlerring, der lebenshungrigen Girls -die allesamt von einem sorglosen Leben in Luxus träumen- zunächst todsichere Karrierechancen als Tänzerinnen verspricht, diese dann aber irgendwann zur Verrichtung ihres Jobs ungefragt nach Übersee verschifft. Und wer sich gegen die angeordnete Reise zu widersetzen vermag, der (bzw. die) wird kurzerhand mit dem frisch polierten Dienstwagen platt gemacht (bzw. gerollt). Ein klarer Fall für die umtriebige Wiener Kommissarin Christa Ritter (Abteilung: Geschlechtskrankheiten und Mädchenhandel), die dann auch sogleich nach Hamburg reist, um in dem halbseidenen Vergnügungsschuppen der Hansestadt verdeckt gegen die Hintermänner eines florierenden Mädchenhändlerrings zu ermitteln. Dabei stößt sie ziemlich schnell auf eine dubiose Talentschmiede, in der unter der Leitung von 'Horst Beck' erfolgsuchende Mädchen zunächst zu professionellen Tänzerinnen ausgebildet werden, bevor sie ihr Erlerntes dann ungefragt auch in aller Herren Länder unter Beweis stellen dürfen. Gerlinde Locker verkörpert dabei eine einfältige Wienerin, die in jungen Jahren zuhause auszog, um auf dem Hamburger Kiez ihr Lebensglück zu finden. Das einzige was sie dort aber findet, ist 'Wolf Albach-Retty' in der Rolle des mächtigen Drahtziehers Dr. Thomas Jensen, der ihr dann nicht nur in in Nullkommanix den Kopf verdreht, sondern auch noch das Blaue vom Himmel verspricht. Doch leider ist von da an Dauerbewölkung angesagt, für welche sich der saubere Herr Doktor und seine Kumpels aus der feinen Gesellschaft verantwortlich zeigen. Und mittendrin treibt dann auch noch 'Heinz Drache' in der Rolle des sowohl zwielichtigen als auch wankelmütigen Fotografen Heinz Sanders sein schwer durchschaubares Unwesen.


Image Image Image Image
Image Image Image Image
Image Image Image Image
Image Image Image Image
Image Image Image Image


Fazit: Ein sehr unterhaltsamer Sittenreißer, dem stellenweise ein wenig mehr Biss nicht geschadet hätte.
Aber angesichts des frühen Produktionsjahres geht das Gezeigt schon in Ordnung.




Applaus für Alma und Hannelore:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com



Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker