Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 08.08.2020 09:01

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: KILLER - Gert Steinheimer
PostPosted: 18.05.2020 17:12 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 4262
Gender: Male


KILLER

● KILLER (D|1991) [TV]
mit Karin Schröder, Ulrike Kriener, Dietmar Schönherr, Michael Mendl, Gerhard Piske, Klaus Boysen, Jürgen Bosse, u.a.
eine Frankfurter Filmproduktion | im Auftrag des ZDF
ein Film von Gert Steinheimer


ImageImageImage
ImageImageImage
ImageImageImage

»Mich kannste noch nicht mal für ne Putzfrau gebrauchen!«

Rita (Karin Schröder) geht einer lukrativen Nebentätigkeit nach. Sie verdient nicht unbeträchtliche Summen als Auftragskillerin, und ihr kommt ihr unscheinbares Äußeres zu Gute, da niemand Verdacht schöpft. Als ihre Freundin Susanne (Ulrike Kriener) ihr von ihren finanziellen Sorgen berichtet, bewegt sie diese, in das gut laufende Geschäft einzusteigen. Als Duo können sie so manchen unliebsamen Herrn beseitigen und sie verfeinern ihr mörderisches Hobby mit zahlreichen Finessen, was zu einer hohen Erfolgsquote führt. Alles könnte hervorragend weiter laufen, wenn da nicht Susannes Ehemann Ralph (Dietmar Schönherr) wäre, der den schmierigen Privatdetektiv Mazulla (Gerhard Piske) in der Überzeugung auf sie ansetzt, dass Rita neuerdings einen Liebhaber hat. Das gefährliche Spiel droht aufzufliegen...

Der Drehbuchautor und Regisseur Gert Steinheimer konnte sich hauptsächlich einen Namen beim Fernsehen machen und ist möglicherweise für schwarze Komödien wie den 1989 entstandenen Fernsehfilm "Liebe, Tod und Eisenbahn" oder eben "Killer" in Erinnerung geblieben. Ausgestattet mit der Seele einer Groteske, präsentiert sich der Einstieg nicht nur überaus schnell, sondern auch unmissverständlich, da der erste Todesfall nicht lange auf sich warten lassen möchte. Eine Hausfrau und Polizisten-Gattin ist wegen eines eklatanten Mangels an Haushaltsgeld auf der Suche nach einer lukrativen Nebentätigkeit, die eigentlich keine besonderen Referenzen außer einer guten Portion Mut und Kaltschnäuzigkeit erfordert. Rita hat so rein gar nichts von einer Auftragskillerin, wie man sie sich landläufig vorstellt, doch genau diese Tatsache entwickelt sich zu ihrem großen Vorteil, da sie von ihren potentiellen Opfern nicht als Gefahr identifiziert wird. Genüsslich schlüpft sie in die unterschiedlichsten Rollen, lässt sich dabei auch auf diverse Rollenspiele ein, die ihr allem Anschein nach auch noch Spaß bereiten, und schmiedet Pläne, um ihr Mord-Management zu verfeinern. Dennoch ist es so, dass sie keine kaltblütigen oder sadistischen Anteile besitzt, sondern von rein pragmatischen Überlegungen getrieben ist, was sich spätestens bei der Durchführung ihrer mörderischen Aufträge zeigt. So rekrutiert Rita kurzerhand ihre beste Freundin Susanne und bewegt sie zur Kollaboration, da diese ebenfalls über ihre finanzielle Misere geklagt hatte. Das Duo Ulrike Kriener und Karin Schröder funktioniert blendend beim Ausbuchstabieren dieser mit makabrem Humor angereicherten Geschichte, die sich im Zweifelsfall auch nicht zu schade dafür ist, mit Klischeemomenten zu jonglieren. Was die beiden Frauen bewegt, ist sicherlich nicht nur die Geldnot, sondern auch das offensichtlich seit Jahren bestehende Gefühl der Unterforderung, in welches sich die beiden Frauen offenbar eingefügt hatten. Ab sofort gibt es neue Aufgaben, die das Gefühl mit sich bringen, auch ohne Männer erfolgreich sein zu können.

Im nicht alltäglichen Job besteht eine gute Auftragslage unter eindeutigen Regeln: 1) Genaue Beobachtungsgabe ist das halbe Leben. 2) Töte nie auf offener Straße. 3) Frage vorher immer nach dem Namen. 4) Hab eine ruhige Hand und ein gutes Gewissen. 5) Wenn du nervös wirst, höre einfach Musik. 6) Jeden Auftrag ausführen, auch wenn es der eigene Onkel ist. 7) Die Waffe der Frau ist Intuition. Schnell rollt der Rubel in die Haushaltskassen der beiden ungleich wirkenden Frauen, die nach und nach eine bestechende Routine entwickeln. Man fragt sich, ob nicht auch irgend eine sadistische Ader zu finden ist, denn immerhin agieren sie relativ unsentimental, aber die Regeln befehlen es förmlich, dass unter Umständen auch der eigene Onkel dran glauben müsste. Oder sogar der eigene Mann? In dieser Geschichte wird nicht viel gefragt, wenngleich der Zuschauer sicherlich hier und da hinterfragt, allerdings lässt sich die Regie nicht zu ausladenden Erklärungen verleiten, um Pointen nicht vorweg zu greifen. Die Geschichte handelt die Auftragsmorde im Schnelldurchgang ab, um vielleicht auch einen Eindruck davon zu vermitteln, wie viele Köpfe bereits rollen mussten. Da die ausschließlich männlichen Opfer vor ihrer jeweiligen Reise ins Jenseits nicht gerade um Sympathiepunkte buhlen, kommt es zu einer wirklich originellen Umkehrreaktion, da man sich plötzlich dabei ertappt, mit den Killerinnen mitzufiebern. Zwar handelt es sich nicht um pure Identifikationsfiguren, aber dennoch lassen sich viele charmante, beinahe liebenswerte Eigenschaften ausmachen. Diese Strategie macht sich der komplette Film zu Dienste, sodass man hier alles auch erst gar nicht für bare Münze nehmen möchte, denn der schwarze Humor steht nicht nur als Fazit im Vordergrund. "Killer" unterhält sehr extravagant bis kurzweilig und kann über die komplette Laufzeit überzeugen, wenn nicht sogar Freude bereiten. Dass ein großes Augenzwinkern Steinheimers allgegenwärtig zu sein scheint, der nicht nur Regie führte, sondern sich auch für das Drehbuch verantwortlich zeigte, macht die komplette Angelegenheit umso interessanter.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker