Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 19.04.2021 09:09

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: GIRL BOSS GUERILLA - Norifumi Suzuki
PostPosted: 19.07.2014 11:32 
Offline
Forum Admin
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10933
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Image Image Image


Alternativer Titel: Sukeban Guerilla
Produktionsland: Japan
Produktion: Kanji Amao
Erscheinungsjahr: 1972
Regie: Norifumi Suzuki
Drehbuch: Takayuki Minagawa, Norifumi Suzuki
Kamera: Shigeru Akatsuka
Schnitt: Tadao Kanda
Musik: Toshiaki Tsushima
Länge: ca. 84 Min.
Freigabe: Unrated / Not Rated
Darsteller: Miki Sugimoto, Emi JoChie Kobayashi, Linda Kimoto, Naomi Oka, Ryôko Ema, Miwako Onaya, Midori Hiro, Kaya Hodumi, Kyôko Tsukasa, Tadashi Naruse, Michitaro Mizushima



Image



Nami, Sachiko und ihre Gang bekommen ihren Bezirk in der Stadt Kyoto langsam aber sich in den Griff. Als man sich allerdings noch mehr unter den Nagel reissen will bekommt es die Gang mit der Yakuza zu tun.

Kriminelle junge Ladies lassen ihre Motorräder heulen und sorgen in Kyoto für viel Ärger. Kommen männlich Lüstlinge der Gang von Sachiko zu nahe, so gibt es gewaltig was aufs Maul und einige Eiertritte. Noribumi Suzuki drehte im Jahr 1972, sechs Filme einer dieser Streifen ist „Girl Boss Guerilla“ der gleichzeitig der dritte von sieben „Girl Boss Filmen“ ist.

„Girl Boss Guerilla“ macht überwiegend einen guten Eindruck. Lediglich der Mittelteil ist von ein paar Längen gezeichnet. Diese kann man dem Film zugestehen, da Suzuki eine Liebesgeschichte aufbaut um somit im letzten Drittel für Zündstoff zu sorgen. Dieses ist der Grundstein dafür, dass der Film zum Start des letzen Drittels einen sehr emotionalen, dramatischen sowie traurigen Moment bietet. Ferner bietet „Girl Boss Guerilla“ auch einige witzige Momente welche sich meist um das Thema Sex drehen.

Im Bereich der Besetzungsliste spielt Miki Sugimoto in der Rolle von Sachiko schon mal einen Teil der Miete ein. Dazu kommen Reiko Ike und einige renitente Yakuza, die sehr gern ungehorsame weibliche Gangmitglieder mit Stöcken schlagen. Diese Momente der Folter sind als sehr hart zu bezeichnen, denn die Herrschaften holen gewaltig und teilen ebenso gewaltig aus.

Fazit: „Girl Boss Guerilla“ mag nicht immer für ein spannendes Bild sorgen, allerdings fährt der Film in seiner Schlussphase ein paar Boni ein und kann sich somit im oberen Bereich der Mittelklasse niederlassen. Freunde von Pinky Violence sollten mal rein schauen.

7/10



www.youtube.com Video from : www.youtube.com

_________________
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker