Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 17.07.2019 09:16

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
AuthorMessage
 Post subject: DER MASCHINIST - Brad Anderson
PostPosted: 06.03.2019 00:43 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7543
Gender: None specified
Image

Produktionsland/Jahr: Spanien, Frankreich, Großbritannien, USA 2004
Darsteller: Christian Bale, Jennifer Jason Leigh, Aitana Sánchez-Gijón, John Sharian, Michael Ironside, Lawrence Gilliard Jr.
Drehbuch: Scott Kosar
Produziert von: Julio Fernández
Musik: Roque Baños

Der seit einem Jahr an akuter Schlaflosigkeit leidende, abgemagerte Fabrikarbeiter Trevor Reznik (Christian Bale) führt ein trostloses Dasein. Die einzigen Freuden in seinem tristen Leben sind die Besuche bei der Prostituierten Stevie (Jennifer Jason Leigh) und regelmäßige Gespräche mit der Kellnerin Marie (Aitana Sánchez-Gijón). Als Trevor eines Tages von einem anderen Arbeiter abgelenkt wird, verursacht er einen Arbeitsunfall, bei dem sein Kollege Miller (Michael Ironside) einen Arm verliert. Wenig später erfährt er, dass der andere Kollege offiziell gar nicht existiert und steht kurz vor der Kündigung. Weitere merkwürdige Ereignisse folgen, die Trevor immer tiefer in einen Sumpf der Paranoia und Selbstzerstörung abgleiten lassen...
(Ofdb)

Ein Mann, der angeblich seit einem Jahr (!) nicht geschlafen hat, steht kurz davor, völlig in Wahnvorstellungen abzugleiten.
Er kann offenbar schon gar nicht mehr klar denken und sieht mit der Zeit in jedem Menschen einen potenziellen Intriganten gegen sich.
Mir persönlich ist schon die Tatsache, dass dieser Trevor Reznik seit einem Jahr nicht geschlafen haben soll, ziemlich unglaubwürdig.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man ein Jahr ohne Schlaf überleben würde.
Sollte es tatsächlich so sein, könnte ich mir aber schon vorstellen, dass so ein Mensch nicht mehr klar denken kann, dass er sich Dinge einbildet, die nicht wahr sind, dass er zeitweise nicht mehr weiß, was überhaupt real ist.
So gesehen wäre es nicht unwahrscheinlich, was hier passiert, aber hier ist der versuchte Mindfuck nicht ganz geglückt, denn mit voranschreitender Laufzeit wird's nicht spannender und reizvoller, mitzurätseln, wer oder was ihn wirklich in den Wahnsinn treibt, sondern eher gleichgültiger.
Der Sog des Geschehens wird schwächer und irgendwann ließ ich mich nur mehr weitertreiben, ohne wirklich noch aktiv mitzudenken, was hier wirklich vorgehen könnte.
Ab einem gewissen Zeitpunkt fehlen mir die kleinen Hinweise, die kleinen Denkanstöße, in welche Richtung es vielleicht gehen könnte und die sind für einen gelungenen Mindfuck essenziell.
Bisher habe ich in Sachen Mindfuck immer gute Wahlen getroffen, aber es muss ja immer irgendwann einen ersten Fehlgriff geben.
DER MASCHINIST ist für mich ein solcher, ein Beispiel wie Mindfucks nicht funktionieren.
Schade, auf den ersten Blick wäre es ein solides, sicher stehendes Handlungsgerüst gewesen, aber es bricht ein.
Am Ende bleibe ich ratlos, ohne Anreiz weiter über das Gesehene nachzudenken, zurück.
Der Mindfuck ist misslungen und das schlägt sich natürlich in der Gesamtnote entsprechend nieder.
6/10

Trailer:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker