Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 30.09.2020 23:15

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 250 posts ] Go to page  Previous  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
AuthorMessage
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 21.02.2016 01:15 
Offline
User avatar

Joined: 05.2013
Posts: 41
Gender: None specified
So habe mir den Film nun auch mal zu Gemüte geführt..... :o .
Die Bildqualität ist sehr gut und das MB ist ebenfalls sehr schön aufgemacht. Frage mich nur, wie man auf die Idee kommt, so einen Film zu drehen.... :roll: .


Last edited by Tony Esposito on 21.02.2016 01:38, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 21.02.2016 01:18 
Offline
User avatar

Joined: 07.2015
Posts: 208
Location: Kiel
Gender: Male
Tony Esposito wrote:
Frage mich nur, wie man auf die Idee kommt, so ein zu drehen.... :roll: .


:?: :?: :?:

_________________
I rely on fog machines, colored filters and objects of deformity (Mario Bava)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 21.02.2016 01:31 
Offline
User avatar

Joined: 05.2013
Posts: 41
Gender: None specified
Alaric_de_Marnac wrote:
Tony Esposito wrote:
Frage mich nur, wie man auf die Idee kommt, so ein zu drehen.... :roll: .


:?: :?: :?:


Entschuldigung, habe das Wort Film vergessen..... :o :) .


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 21.02.2016 03:00 
Offline
User avatar

Joined: 07.2015
Posts: 208
Location: Kiel
Gender: Male
Tony Esposito wrote:
Alaric_de_Marnac wrote:
Tony Esposito wrote:
Frage mich nur, wie man auf die Idee kommt, so ein zu drehen.... :roll: .


:?: :?: :?:


Entschuldigung, habe das Wort Film vergessen..... :o :) .


Hm, ich schätze mal, daß man mit dem Film Geld verdienen wollte! :) Ich finde, daß es ein echtes Meisterwerk ist - auch wenn ich Veganer bin! :yes4:

_________________
I rely on fog machines, colored filters and objects of deformity (Mario Bava)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 21.02.2016 14:59 
Offline

Joined: 03.2014
Posts: 297
Gender: None specified
Tony Esposito wrote:
So habe mir den Film nun auch mal zu Gemüte geführt..... :o .
Die Bildqualität ist sehr gut und das MB ist ebenfalls sehr schön aufgemacht. Frage mich nur, wie man auf die Idee kommt, so einen Film zu drehen.... :roll: .


Best of 5 ever bei mir. Deine Frage erübrigt sich von allein. :P ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 22.02.2016 15:33 
Offline

Joined: 11.2014
Posts: 250
Gender: None specified
Die Frage ist sehr merkwürdig, besonders bei Filmen.

Aber diesen Film habe ich letztes Jahr das erste mal gesehen (!) und ich war wirklich beeindruckt. Diese Kombination aus Shock, Gesellschaftskritik, Soundtrack und durchaus Professionalität hätte ich nie erwartet.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 04.04.2016 12:33 
Heute kam mein XT Metalcase an. Eine schöne kleine Ausführung. Bin froh das Mediabook nicht gekauft zu haben.

Gibts von der XT Scheibe eigentlich irgendwo eine Review?


Top
  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 15.05.2019 21:16 
Offline
User avatar

Joined: 09.2018
Posts: 126
Location: Arkham
Gender: Male
Was für ein grausamer Film! Danke an Deodato, daß du zeigen konntest, wie es auf der Welt zugeht. Musstest wohl vor Gericht, um zu beweisen, daß die Frau auf dem Pfahl nicht von dir getötet wurde. Haha, so ein billiger Trick.
Saß wohl auf einem Fahrradsattel und mit Pfahl im Mund und hat eben ruhig hehalten. Aber gut gemacht. Crucified woman. Schönes Lied, btw. Ansonsten: Neben "Men behind the sun" der grausamste Film, den ich je gesehen habe.
Alleine "The road to hell" haut dich um. Die Schauspieler sind exzellent. Als wären sie wirklich mittendrin. So etwas habe ich noch nicht gesehen. Mußt sie gepusht haben, bis sie wirklich dachten, sie wären in der Hölle. Meisterwerk!

_________________
"The boat can leave now. Tell the crew!"
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 12.09.2020 04:32 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 2027
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Nackt und zerfleischt (Ruggero Deodato, 1980) 9/10

Ein Film, der im Zeitalter der Fake News merkwürdig aktuell scheint. Die Geschichte von einer Gruppe Reporter, die mangels aufregender Erlebnisse ihre Sensationen selber erfinden, erinnert im Jahre 2020 nicht von ungefähr an Gestalten wie Gerd Heidemann (den “Entdecker“ von Hitlers Tagebüchern) oder Claas Relotius, den Journalisten, von dem 2018 bekannt wurde, dass ein guter Teil seiner Reportagen erfunden ist. Klar, weder Heidemann noch Relotius haben Menschen getötet oder ihnen geschadet, aber es stellt sich halt schon die Frage, wo denn die Grenze ist. Im September 2001 sind Kameraaufnahmen von palästinensischen Kindern um die Welt gegangen, die sich über den Einsturz des World Trade Centers gefreut haben. Erst einige Zeit später wurde bekannt, dass die Reporter den Kindern Bonbons gaben, die Freude der Kinder aufnahmen, und mit einem schrecklichen Hintergrund beluden. Wie weit ist da der Weg zum inszenierten Angriff eines Stammes sogenannter Wilder auf ein Dorf von sogenannten friedlichen Ureinwohnern?

Wie gesagt, im Zeitalter der Fake News ist ein solches Aufladen von Bildern nichts Ungewöhnliches mehr. Wie oft sehen wir schreckliche Bilder aktueller Ereignisse, nur um hinterher zu erfahren, dass diese Bilder mitnichten aktuell sondern bereits mehrere Jahre alt sind, und an ganz anderen Stellen der Welt aufgenommen wurden? Und wenn morgen ein mutiges Reporterteam kommt, und uns die grausamen Bilder einer gepfählten Indianerin als schreckliche Geschichte einer Stammesfehde verkauft, dann möge derjenige vortreten, der an dieser Geschichte zweifelt …

Image


Zwei Dinge kann man Ruggero Deodato vorwerfen: Zum einen den Tiersnuff, der völlig überflüssig und unnötig grausam ist. Film ist bekanntlich die Kunst der Illusion (auch wenn ich mit dieser Aussage im Grunde genommen den ersten Absatz ad absurdum führe), und es wäre sicherlich problemlos möglich gewesen, diese Szenen zu stellen oder so zu inszenieren, dass sie im Kopf des Zuschauers ablaufen anstatt vor seinen Augen, ohne die Charakterisierung der skrupellosen Reporter zu verfälschen. Ein Vorwurf, dem Deodato immer zu begegnen hat, und der aus heutiger Sicht, mit dem Wissen um die leidende Natur, noch viel schwerer wiegt.
Und zum anderen kann man ihm vorwerfen, dass er seine inhaltlich erstklassige und starke Geschichte mit so viel brutalen und bestialischen Bildern garniert, dass der „normale“ Zuschauer dieses Films sich entweder angewidert abwendet, oder von vornherein gar nicht erst zuschaut. Diejenigen Menschen, die dieser Film auf inhaltlicher Ebene erreichen sollte, also alle die, die an die Unbestechlichkeit der medialen Meldung und der Social Medias glauben, diejenigen werden so leider nicht erreicht. Dabei wäre es heute noch viel wichtiger als damals zu zeigen, wie Nachrichten entstehen (können). Wie Bilder entstehen (können). Wie Meinungen gemacht werden. Und wie wichtig es ist, das Gesehene und Gehörte zu hinterfragen. Um Alan Yates und seinen Leuten irgendwann einmal den Garaus zu machen, denn diese sogenannten Reporter gibt es auch heute noch. Sie liefern ihre Neuigkeiten bei Breitbart ab, bei FFD und bei Info-Direkt. Und die Resultate dieser Neuigkeiten sind dann unter Umständen genauso grauenhaft wie das, was wir in diesem aufwühlenden Film sehen.

40 Jahre ist der Film zum Zeitpunkt dieses Texts alt, und er scheint um keinen Tag gealtert. CANNIBAL HOLOCAUST ist immer noch genauso schockierend und genauso wahr wie damals. Und er gibt auch immer noch Grund zum Fürchten …

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: NACKT UND ZERFLEISCHT - CANNIBAL HOLOCAUST - Ruggero Deodato
PostPosted: 12.09.2020 12:35 
Offline
User avatar

Joined: 09.2018
Posts: 126
Location: Arkham
Gender: Male
Für mich der einzige wirklich interessante Kannibalenfilm. Kann dieses Genre ansonsten nicht ausstehen ... Ja, heutzutage kann man nichts mehr glauben. Selbst in "seriösen" Tierdokus hilft man nach, um die Bilder zu bekommen, die man eben haben möchte ... Der Tiersnuff ist grausam, aber in Schlachthöfen gehts auch heute nicht wirklich anders zu. Im Gegenteil: ich habe heimlich gefilmte Videos gesehen, die einen den Magen umdrehen. Aber wie hiess es noch so passend? "Das grausamste Tier: Der Mensch!" :|

_________________
"The boat can leave now. Tell the crew!"
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 250 posts ] Go to page  Previous  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker