Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 21.11.2019 06:19

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 428 posts ] Go to page  Previous  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 15:21 
Offline
User avatar

Joined: 08.2017
Posts: 90
Location: Japan
Gender: None specified
.............


Last edited by Nankatsu Video Club on 27.08.2019 21:16, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 15:37 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Weißte was mir egal ist?

Dumme Menschen, die sich weigern, Argumente anzuerkennen und einfach mal zugeben, DAS SIE FALSCH LIEGEN.

Es geht nicht um das Umgehen von fragwürdigen Gesetzen - ich hab früher auch Raubkopien von den allermeisten $ 131ern gehabt.
Aber eben ohne Bootlegern Kohle in den Rachen zu stopfen.
Mann hatte Freunde, die Freunde hatten die Freunde hatten, irgendwie ist man da rangekommen.
Und wenn man ein Original wollte, tja, dann wurde das Sparschwein geschlachtet - das war zwar auch "illegal", aber der Künstler hatte davor dafür Geld gesehen.

Wenn du zu limitiert bist, den Unterschied zu erkennen, dann - ist mir das jetzt egal.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:12 
Offline
User avatar

Joined: 08.2017
Posts: 90
Location: Japan
Gender: None specified
...........


Last edited by Nankatsu Video Club on 27.08.2019 21:17, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:21 
Offline
User avatar

Joined: 09.2013
Posts: 2190
Location: Berlin
Gender: Male
Nankatsu Video Club wrote:
Danke...dann bleibt mir dein blödes gutmenschen geschwafel ja ab sofort erspart.


Wer mit 'ner Platikkuchengabel zu 'ner Schiesserei aufläuft, blamiert sich nicht gerade wenig . . .


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:21 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 1941
Gender: Male
Nankatsu Video Club wrote:
Der_bärtige_Unsympath wrote:
Es geht um Bootlegs - nicht um Zensur.

Hängt aber alles zusammen. Unsere schwachsinnigen Zensurgesetze machten viele Bootlegs überhaupt erst notwendig/sinnvoll. Wirst du sicherlich wieder anders sehen, ist mir aber egal.

Ich wollte dies gerade in ähnlicher weise argumentieren, denn darauf wollte ich nämlich vorhin hinaus.
Solange so viele Filme in Deutschland zensiert und immer noch beschlagnahmt sind, solange werden Bootlegs diesbezüglich eine zwingende Notwendigkeit sein, gerade weil da offenbar immer großes Interesse an Uncut-Fassungen bestehen wird. Bestes Beispiel dürften da die WRONG TURN Filme 2 - 5 sein, die damals in Deutschland total geschnitten erschienen sind. Die Filmfans und sonstige Interessierte wollten die legal veröffentlichten, aber zensierten Fassungen nicht haben und sehen. Also wurden sie auf andere Weise damit bedient. Wäre alles nicht notwendig gewesen, wenn Constantin die Filme uncut veröffentlicht und die FSK oder Spio/JK da grünes Licht gegeben hätten. Seit kurzem ist das nun ganz legal der Fall, durch die Veröffentlichungen von Nameless. Ich frage mich da, warum nicht gleich so?, denn damit hätte man sich vieles von vorn herein ersparen können.



Der_bärtige_Unsympath wrote:
Es geht nicht um das Umgehen von fragwürdigen Gesetzen - ich hab früher auch Raubkopien von den allermeisten $ 131ern gehabt. Aber eben ohne Bootlegern Kohle in den Rachen zu stopfen.

Wenn ich z.B. für Bootlegs nichts bezahle oder Deiner Meinung nach nichts bezahlen soll, warum sollte ich dann wiederum Geld für legale, aber zensierte Filme ausgeben? Gut, das hast Du nun nicht geschrieben. Sollte einfach nur eine gedankliche Gegenüberstellung sein. Ich gebe nun mal kein Geld für zensierten Müll aus. Ich wäre ja froh, wenn man in Deutschland Filme unbeschwert, uncut, legal und ohne dieses ach so moralische Gehabe seitens gewisser Institute veröffentlichen könnte. Aber das ist ja nach wie vor leider nicht der Fall.

_________________
ImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:36 
Offline
User avatar

Joined: 02.2011
Posts: 360
Gender: None specified
Nankatsu Video Club wrote:
Unsere schwachsinnigen Zensurgesetze machten viele Bootlegs überhaupt erst notwendig/sinnvoll.
Die wenigsten Filme, von denen es seit vielen Jahren Bootlegs gibt, waren oder sind indizierungs- oder gar beschlagnahmegefährdet. Auch wenn es natürlich früher einen ganzen Stapel an HELLRAISER/HELLBOUND-Bootlegs auf DVD gab und das (mittlerweile reichlich abgedroschene) Beispiel von Teilen der WRONG TURN-Reihe natürlich zutrifft.

Was im Einzelhandel und auf Börsen an gepressten und gebrannten Bootlegs seit mehr als zehn Jahren kursiert, ist in den meisten Fällen nicht indiziert oder zumindest einmal indiziert gewesen. Wenn ich mir die Titel so ansehe, ist das Meiste auch nicht in irgendeiner Weise "schnittgefährdet".

Dieser ganze NEW/EYECATCHER-Müll beispielsweise ist doch locker schon zehn Jahre her. Waren da irgendwelche wirklich "harten Kaliber" dabei, die man nicht auch offiziell hätte bringen können? Wohl kaum. Da ging's ja auch nur um das Haben-Müssen egal unter welchen Umständen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:40 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Nankatsu Video Club wrote:
Danke...dann bleibt mir dein blödes gutmenschen geschwafel ja ab sofort erspart.


Mein "Gutmenschengeschwafel" (schreibt man zusammen, aber das ist dir wahrscheinlich auch wieder zu hoch) ist sich nicht zu fein, dir die blöde Fresse zu polieren - Adresse raus, es kommt vorbei! :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:44 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
tomasmilian wrote:
Nankatsu Video Club wrote:
Unsere schwachsinnigen Zensurgesetze machten viele Bootlegs überhaupt erst notwendig/sinnvoll.
Die wenigsten Filme, von denen es seit vielen Jahren Bootlegs gibt, waren oder sind indizierungs- oder gar beschlagnahmegefährdet. Auch wenn es natürlich früher einen ganzen Stapel an HELLRAISER/HELLBOUND-Bootlegs auf DVD gab und das (mittlerweile reichlich abgedroschene) Beispiel von Teilen der WRONG TURN-Reihe natürlich zutrifft.

Was im Einzelhandel und auf Börsen an gepressten und gebrannten Bootlegs seit mehr als zehn Jahren kursiert, ist in den meisten Fällen nicht indiziert oder zumindest einmal indiziert gewesen. Wenn ich mir die Titel so ansehe, ist das Meiste auch nicht in irgendeiner Weise "schnittgefährdet".

Dieser ganze NEW/EYECATCHER-Müll beispielsweise ist doch locker schon zehn Jahre her. Waren da irgendwelche wirklich "harten Kaliber" dabei, die man nicht auch offiziell hätte bringen können? Wohl kaum. Da ging's ja auch nur um das Haben-Müssen egal unter welchen Umständen.


Da war nur das dabei, was sie als VHS Vorlagen hatten - und nix anderes. Ich weiß das, ich habe die Praktiken vor Ort mitbekommen und die Konsequenzen gezogen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:47 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2265
Location: Amberg
Gender: Male
Jimmy Stewart wrote:
Nankatsu Video Club wrote:
Danke...dann bleibt mir dein blödes gutmenschen geschwafel ja ab sofort erspart.


Wer mit 'ner Platikkuchengabel zu 'ner Schiesserei aufläuft, blamiert sich nicht gerade wenig . . .


:lol:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:49 
Offline
User avatar

Joined: 09.2013
Posts: 2190
Location: Berlin
Gender: Male
tomasmilian wrote:
Dieser ganze NEW/EYECATCHER-Müll beispielsweise ist doch locker schon zehn Jahre her. Waren da irgendwelche wirklich "harten Kaliber" dabei, die man nicht auch offiziell hätte bringen können? Wohl kaum. Da ging's ja auch nur um das Haben-Müssen egal unter welchen Umständen.


Bei diesen könnte ich mir vorstellen, dass die ital. Rechteinhaber - es handelte sich ja überwiegend um Italoreisser - entweder an einer Auswertung nicht interessiert waren oder exorbitante Preise aufgerufen haben, die für kleine Label nicht zu realisieren waren . . . :?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:53 
Offline
User avatar

Joined: 05.2014
Posts: 719
Gender: Male
Seit Jahren dieses Blabla, es ist doch ganz einfach: ihr wollt einen Film unbedingt sehen aber es gibt (im deutschsprachigen Raum?) noch keine Veröffentlichung? Benutzt euer Hirn und schaut im Netz nach Downloads, von Fans, für Fans, ihr werdet staunen was es alles an TV-Rips und "Fan-Dubs" gibt aber um Gottes Willen werft diesen Bootleg-Verbrechern kein Geld in den Rachen. Das sind keine guten Samariter die euch armen geschändeten Cineasten etwas gutes tun wollen sondern Trittbrettfahrer die ihre Gülle auf den Markt werfen und gucken was kleben bleibt.

Solltet ihr überhaupt nicht mit Downloads klarkommen (auch wenn das jeder hinkriegen sollte) fragt doch mal in Fan-Kreisen nach, da wird kaum jemand nein sagen wenn man mal nen ollen' VHS-Rip oder sowas brennen soll, aus meiner Sicht ist jede Methode Recht an einen Film zu kommen den es noch nicht auf DVD/Bluray gibt, die einzig verwerfliche Variante wäre es Bootleg-Schuppen euer sauerverdientes zu überreichen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:56 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 102
Gender: Male
Joa, die Zensurgesetze machen es einem heutzutage wirklich noch schwer, legal an alle möglichen Filme zu kommen. Vielleicht trügt mich mein Gefühl, aber sind nicht mittlerweile die alten Nasties größtenteils als Blu-Ray im deutschsprachigen Raum erhältlich? Meist sind doch alle Verpackungsvarianten schon ein paarmal durch... ;-)

Allerdings ertappe ich mich hier und da dabei, mir bei einem ausländischen HD-Erstrelease dieses zu gönnen und den deutschen Ton, der sich oft irgendwo im eigenen Archiv findet, zum eigenen Spaß darauf zu dubben. Da muss ein deutsches Release schon einiges bieten, damit ich nochmal zuschlage. Tessaris Messer ist das jüngste Beispiel. :-)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 16:57 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Jimmy Stewart wrote:
tomasmilian wrote:
Dieser ganze NEW/EYECATCHER-Müll beispielsweise ist doch locker schon zehn Jahre her. Waren da irgendwelche wirklich "harten Kaliber" dabei, die man nicht auch offiziell hätte bringen können? Wohl kaum. Da ging's ja auch nur um das Haben-Müssen egal unter welchen Umständen.


Bei diesen könnte ich mir vorstellen, dass die ital. Rechteinhaber - es handelte sich ja überwiegend um Italoreisser - entweder an einer Auswertung nicht interessiert waren oder exorbitante Preise aufgerufen haben, die für kleine Label nicht zu realisieren waren . . . :?


Nene - der hat gar nicht in Erwägung gezogen, Lizenzen zu erwerben! Das ganze Unterfangen wurde mit Sublizenen von "Starmedia" gestartet, um einen "seriösen Eindruck" zu vermitteln, nach zwei, drei Dingern wurde dann massiv und absichtlich gebootlegt. Die haben noch nichtmal ne Postkarte nach Cinecitta geschickt ...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 17:13 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12043
Gender: Male
Der_bärtige_Unsympath wrote:
Nankatsu Video Club wrote:
Danke...dann bleibt mir dein blödes gutmenschen geschwafel ja ab sofort erspart.


Mein "Gutmenschengeschwafel" (schreibt man zusammen, aber das ist dir wahrscheinlich auch wieder zu hoch) ist sich nicht zu fein, dir die blöde Fresse zu polieren - Adresse raus, es kommt vorbei! :mrgreen:



Bleib mal auf dem Teppich. Du bist hier nicht auf dem Schulhof und Polly und Mandy sehen auch gerade nicht hin. ;)

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
DJANGO- SCHWARZER GOTT DES TODES
28.2. 2020 UNCUT HD von Colosseo Film


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 17:14 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9174
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Der_bärtige_Unsympath wrote:
Eigentlich bin ich es müssig immer und immer und immer wieder auf diese selbstgerechten Aussagen ala "Es geht mir nur um den Film"-Kappes antworten zu müssen.

Naja, scheinbar ja nicht, weil du immer und immer wieder den gleichen Sermon hier runterbetest. Was anderes liest man von dir hier nicht. Ich würd mich an deiner Stelle von mir selbst gelangweilt fühlen.

Der_bärtige_Unsympath wrote:
Aber vielleicht habe ich halt ein Don Quijote-Gen in mir ...

Achso... das große "Aber"! Na dann... :roll:

Der_bärtige_Unsympath wrote:
Es scheint ein Zeichen unserer Zeit zu sein, daß [...] hätte fliessen können.

Bis hierhin, auch wenn schon 1000x vorgetragen, alles gut und richtig.

Der_bärtige_Unsympath wrote:
Zu den "wer drei, vier Bootlegs bringt, muss ja nicht immer eines bringen" Quatschargument : ihr glaubt auch an den Osterhasen, ja?

Das ist übrigens die Haltung der Contra-Seite, die ich am vermessensten finde.
Dieses: "Einmal Bootleg - immer Bootleg!"
Dieses vermeintliche Wissen darüber, was lizenziert ist und was nicht. Gerade bei Eastern ist die Rechtslage besonders diffizil. Woher willst du exakt wissen, was z.B. Schroeder gekauft oder nicht gekauft hat? Das weißt du nicht! Das weiß ich nicht! Und das weiß auch manchmal der angeblich "wahre" Rechteinhaber nicht! Ja, es gibt diese eindeutigen Fälle. Das ist unbestreitbar. Da kann man in der Tat mit Sicherheit sagen, dass Release X nicht legal sein kann. Aber dann aus diesen einzelnen eindeutigen Fällen ein "einmal kriminell - immer kriminell" zu fabrizieren halte ich für höchst fragwürdig.
Das würde man, mit einem moralisch intaktem Kompass, bei natürlichen Personen nie und nimmer tun, wieso dann bei juristischen Personen?
Auch hier sollte gelten: In Dubio pro Reo. Wenn keine eindeutigen Beweise vorliegen, einfach mal die Steine im Säckl lassen.

Der_bärtige_Unsympath wrote:
Wenn solche Gauner die Ertragszahlen vergleichen zwischen einem Boot und einer lizenzierten Ausgabe - was meint ihr ist der logische Schluss?
Weil man (bisher jedenfalls) nahezu risikolos, weil für den Rechteinhaber mit enormen finanziellen Unwägbarkeiten verbunden (denn merke : Recht haben und zu seinem Recht kommen sind zwei verschiedene paar Schuhe), hier in Deutschland Bootlegs veröffentlichen kann, sich sogar die Dienste von legal operierenden Vertrieben (Amazon, Cargo, Alive! usw) gesichert hat, wird jeder, der einmal den Nektar von Bootleg-Erträgen gekostet hat, immer weiter so machen und GAR keine Lizenzen mehr erwerben. Sollte es mal brenzlig werden, schwupps, hat man den nächsten Vertrieb an der Hand und/oder firmiert unter einen neuen Namen (siehe White Pearl, Endless Classics).

Ein Lizenzinhaber kann sehrwohl eine Bootleg-VÖ verhindern, das geht schon und ist nicht "mit enormen finanziellen Unwägbarkeiten verbunden". Da liegt auch ein wenig der Hase im Pfeffer, wenn alle immer sagen, dass Prozessieren enorm teuer und aufwendig ist, letztendlich nichts dagegen unternommen wird, dann wird halt auch fröhlich weiter gebootlegged.
Und selbst wenn es finanziell heikel wird, dann muss man es trotzdem irgendwie wuppen, indem man sich z.B. mit mehreren zusammenschließt und gemeinsam dagegen vorgeht. Wenn solche Big Players wie Amazon involviert sind, dann kann man sogar mit hohen Schadensersatzansprüchen rechnen.

Der_bärtige_Unsympath wrote:
Es gibt einfach KEIN Argument, was moralisch und rechtlich die WISSENTLICHE Erwerbung eines Boots rechtfertigt. Diese Vorgehensweise PISST auf Wicked-Vision, Subkultur, Camera Obscura, Anolis, X-Rated usw usf. Und wenn es nicht anders geht, dann schaut es online auf YouTube oder saugt es irgendwo - dann hat wenigstens kein Krimineller daran verdient!

Moralisch vielleicht - rechtlich ganz sicher nicht!
Ich kann mir die Bude mit Bootlegs zutapezieren... da gibt's kein Gesetz gegen.


Ich will hier gar keine Lanze für die Pro-Fraktion brechen oder gar Bootlegs gutheissen, mich stört nur immens diese Vermessenheit mit der man einfach so, ohne jeglichen Beweise, sondern nur mit einer kruden deduktiven Logik ("jeder, der einmal den Nektar von Bootleg-Erträgen gekostet hat, [wird] immer weiter so machen und GAR keine Lizenzen mehr erwerben") einfach komplette juristische Personen beschuldigt. Da verlässt man die Rechtstaatlichkeit im Schleudersitz. Und das finde ich moralisch und juristisch hochgradig verwerflich!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 17:16 
Offline
User avatar

Joined: 09.2013
Posts: 2190
Location: Berlin
Gender: Male
Der_bärtige_Unsympath wrote:
Jimmy Stewart wrote:
tomasmilian wrote:
Dieser ganze NEW/EYECATCHER-Müll beispielsweise ist doch locker schon zehn Jahre her. Waren da irgendwelche wirklich "harten Kaliber" dabei, die man nicht auch offiziell hätte bringen können? Wohl kaum. Da ging's ja auch nur um das Haben-Müssen egal unter welchen Umständen.


Bei diesen könnte ich mir vorstellen, dass die ital. Rechteinhaber - es handelte sich ja überwiegend um Italoreisser - entweder an einer Auswertung nicht interessiert waren oder exorbitante Preise aufgerufen haben, die für kleine Label nicht zu realisieren waren . . . :?


Nene - der hat gar nicht in Erwägung gezogen, Lizenzen zu erwerben! Das ganze Unterfangen wurde mit Sublizenen von "Starmedia" gestartet, um einen "seriösen Eindruck" zu vermitteln, nach zwei, drei Dingern wurde dann massiv und absichtlich gebootlegt. Die haben noch nichtmal ne Postkarte nach Cinecitta geschickt ...


Ja, das dachte ich mir schon bzw. es war mir auch bewusst. Ich vermutete nur, dass es damals für legal veröffentlichende kleine (Spezial-)Label vllt. kaum möglich war, diese Italoperlen ins Programm zu nehmen; was natürlich trotzdem keine Rechtfertigung sein kann, Italo DVDs mit deutscher Synchro auszustatten und illegal zum "Liebhaberpreis" zu vertreiben.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 18:03 
Offline
User avatar

Joined: 08.2017
Posts: 90
Location: Japan
Gender: None specified
..............


Last edited by Nankatsu Video Club on 27.08.2019 21:17, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 18:26 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2265
Location: Amberg
Gender: Male
TRAXX wrote:
Das ist übrigens die Haltung der Contra-Seite, die ich am vermessensten finde.
Dieses: "Einmal Bootleg - immer Bootleg!"
Dieses vermeintliche Wissen darüber, was lizenziert ist und was nicht.


Stellen wir uns mal Folgendes vor:

Deine Freunde schlagen vor, gemeinsam ins Kino zu gehen. In einen Film von - sagen wir mal - Til Schweiger. Du hast noch nie nen Til-Schweiger-Film gesehen oder davon gehört und denkst dir 'Joah, warum nicht?'

Der Film entpuppt sich als absolute Scheiße und du ärgerst dich.

Zwei Jahre später schlägt ein Kollege vor, in den neuesten Til-Schweiger-Film zu gehen. Du aber sagst "Lieber nicht. Der letzte, den ich gesehen hab, der war absolute Scheiße." Dein Kollege aber sagt "Aber das hier ist doch ein ganz anderer Film. Nur, weil der letzte absolute Scheiße war, muss dieser das doch auch nicht sein." Du denkst dir 'Stimmt, da hat er Recht', und gehst mit.

Der Film entpuppt sich als absolute Scheiße.

Ein Jahr später schlägt deine neue Freundin vor, ins Kino zu gehen. Es läuft ein neuer Til-Schweiger-Film. Du sagst "Auf keinen Fall, die letzten beiden waren absolute Scheiße." Sie aber sagt "Woher willst du wissen, dass Schweiger dieses Mal wieder absolute Scheiße gedreht hat? Dafür gibt es doch gar keinen Beweis! Vielleicht ist es dieses Mal reines Gold."

Es dauert ein bisschen, dann lässt du dich überreden und gehst ins Kino. Der Film entpuppt sich als absolute Scheiße.

Zwei Jahre später willst du auf eine Feier und einer schlägt vor, vorher noch ins Kino zu gehen. Til Schweiger hat wieder was ganz Tolles gedreht. Du schreist sofort, dass du dir auf keinen Fall einen weiteren Til-Schweiger-Film ansehen wirst. Der wird garantiert absolute Scheiße sein. Aber die Leute reden auf dich ein: "Einmal Scheiße, immer Scheiße? Nur, weil drei Mal hintereinander etwas absolute Scheiße war, muss es das jetzt auch sein? Wie kann man nur so vermessen sein? Im Zweifel für den Angeklagten."

Frage: Wie viele Til-Schweiger-Filme wirst du dir im Kino ansehen, bis du weißt, und zwar hundertprozentig weißt, dass der nächste Film von ihm ebenfalls absolute Scheiße sein wird, und zwar ohne ihn gesehen zu haben?

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 18:52 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1020
Gender: None specified
Til-Schweiger-Filme sind unterschiedlich schlecht - "Honig im Kopf" war sogar besser als erwartet. :)

Ansonsten: wo ist die Grenze - was "darf" man kaufen und was nicht ?

Hast du dir die Asia-Line Filme nicht geholt ?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 19:39 
Offline
User avatar

Joined: 08.2017
Posts: 90
Location: Japan
Gender: None specified
...............


Last edited by Nankatsu Video Club on 27.08.2019 21:18, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 23:19 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
TRAXX wrote:
Es gibt einfach KEIN Argument, was moralisch und rechtlich die WISSENTLICHE Erwerbung eines Boots rechtfertigt.
Moralisch vielleicht - rechtlich ganz sicher nicht!
Ich kann mir die Bude mit Bootlegs zutapezieren... da gibt's kein Gesetz gegen.


Das stimmt. Rechtlich verwerflich ist nur die Herstellung und der Verkauf eines Boots - da habe ich mich unglücklich ausgedrückt.

Zu den anderen Sachen - sorry, da weiß ich einfach mehr, da ich mit einigen Label-Besitzern entweder befreundet bin oder einen freundschaftlichen Kontakt habe und da einiges an Interna erzählt bekomme.

Ich könnte präziser werden, darf es aber nicht, sorry.

Präziser darf ich aber hier werden. Das ganze MIG/SchröMed/Endless Classics/White Pearl Gesocks darf sich warm anziehen, da WARNER sich gerade mit den Boots beschäftigt und einen grossen Schlag vorbereitet.


Last edited by Der_bärtige_Unsympath on 26.06.2019 23:39, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 26.06.2019 23:21 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Frank wrote:
Ansonsten: wo ist die Grenze - was "darf" man kaufen und was nicht ?


Dürfen darfst du alles.
Die Frage ist, ob du es solltest.
Und das musst du mit dir selbst ausmachen - und bei Bejahung meinen Sermon dazu ertragen.
Es wäre also angenehmer für dich, diese nicht zu kaufen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 27.06.2019 00:44 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9174
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Der_bärtige_Unsympath wrote:
Zu den anderen Sachen - sorry, da weiß ich einfach mehr, da ich mit einigen Label-Besitzern entweder befreundet bin oder einen freundschaftlichen Kontakt habe und da einiges an Interna erzählt bekomme.

Ich könnte präziser werden, darf es aber nicht, sorry.

Du meine Güte! Guess what!? Solche Kontakte und Interna habe/kenne ich auch.
Es geht mir auch nicht um die Fälle, bei denen es glasklar ist, eben weil Label und Rechteinhaber sich dazu geäußert haben, sondern um die, bei denen gleich und ohne jeglichen Hinweis losposaunt und denunziert wird.
Wenn du wirklich so engen und guten Kontakt zu Labeln hast oder du dich ein bisschen mit der Materie befasst hast, dann solltest du auch wissen, dass im Rechtedschungel nicht alles klar in schwarz und weiss getrennt ist, sondern dass es dort jede Menge Grauzonen gibt.


Der_bärtige_Unsympath wrote:
Präziser darf ich aber hier werden. Das ganze MIG/SchröMed/Endless Classics/White Pearl Gesocks darf sich warm anziehen, da WARNER sich gerade mit den Boots beschäftigt und einen grossen Schlag vorbereitet.

Gut so!
Davon rede ich ja. Die Majors haben doch eine gut geölte Rechtsabteilung.
Hoffentlich ist das nur nicht wieder so'n Windei. Solch ein großer Schlag wurde ja schon ein paar Mal angekündigt und dann kam doch nichts.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 27.06.2019 00:58 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9174
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
DJANGOdzilla wrote:

Stellen wir uns mal Folgendes vor:

Deine Freunde schlagen vor, gemeinsam ins Kino zu gehen. In einen Film von - sagen wir mal - Til Schweiger.
[...]
Frage: Wie viele Til-Schweiger-Filme wirst du dir im Kino ansehen, bis du weißt, und zwar hundertprozentig weißt, dass der nächste Film von ihm ebenfalls absolute Scheiße sein wird, und zwar ohne ihn gesehen zu haben?

Was für ein selten dämlicher, weil unpassender Vergleich! :roll:
Kunstinhalte durch Mitwirken bestimmter Protagonisten zu diskriminieren VS Firmen nach einzelnen nicht rechtskonformen Veröffentlichungen unter Generalverdacht stellen.
(Ahem, yeah, you got me!)

Aber um deine Frage zu beantworten: Ja, ich würde tatsächlich immer wieder in einen Til-Schweiger-Film gehen, in der Hoffnung, dass der nächste besser sein könnte.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EINKAUFSZETTEL - DER VÖ-KALENDER 2019
PostPosted: 27.06.2019 06:44 
Offline
User avatar

Joined: 09.2014
Posts: 141
Gender: Male
Nankatsu Video Club wrote:
Der_bärtige_Unsympath wrote:
Nankatsu Video Club wrote:
Der_bärtige_Unsympath wrote:

Euch ist schon klar, daß Schröder Media Ausgaben ebenfalls Bootlegs sind???


Ja...gähn...ist "uns" aber egal.


Wenn ich jetzt auf Krawall gebürtstet wäre würde ich mit "Die typische Arschloch-Antwort" kontern.
Tu ich aber nicht, weil zu warm.
Deswegen ein apathisches "Dann unterstütze doch die Kriminellen, die mit ihren Boots den seriösen Labeln das Grab schaufeln".


Captain Blitz / Der Stiefeljäger bist du es? :lol:

Je länger ich die Diskussion lese und die Posts vergleiche, glaube ich das mittlerweile auch.

Zum Thema Bootlegs möchte ich aber ganz neutral sagen, dass ich es ähnlich sehe.

Bootlegs gehören nicht unterstützt. International gibt es nahezu immer eine Alternative, wenn nicht bleibt der Film hat liegen.
In der heutigen Konsumgesellschaft muss ich nicht auf Teufel komm raus alles haben ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: EINKAUFSZETTEL - DER VÖ-KALENDER 2019
PostPosted: 27.06.2019 07:31 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
toxie2000 wrote:
Nankatsu Video Club wrote:
Der_bärtige_Unsympath wrote:
Nankatsu Video Club wrote:
Der_bärtige_Unsympath wrote:

Euch ist schon klar, daß Schröder Media Ausgaben ebenfalls Bootlegs sind???


Ja...gähn...ist "uns" aber egal.


Wenn ich jetzt auf Krawall gebürtstet wäre würde ich mit "Die typische Arschloch-Antwort" kontern.
Tu ich aber nicht, weil zu warm.
Deswegen ein apathisches "Dann unterstütze doch die Kriminellen, die mit ihren Boots den seriösen Labeln das Grab schaufeln".


Captain Blitz / Der Stiefeljäger bist du es? :lol:

Je länger ich die Diskussion lese und die Posts vergleiche, glaube ich das mittlerweile auch.

Zum Thema Bootlegs möchte ich aber ganz neutral sagen, dass ich es ähnlich sehe.

Bootlegs gehören nicht unterstützt. International gibt es nahezu immer eine Alternative, wenn nicht bleibt der Film hat liegen.
In der heutigen Konsumgesellschaft muss ich nicht auf Teufel komm raus alles haben ;)


Ist aber nicht der Fall - wäre es so, würden wesentlich schärfere Repliken, mehr Unterdergürtelliniesprech und mehr angebotene Maulschellen gepostet werden. Die einzige Haue, die in meinem Umfeld angeboten wurde, war die von meinem Gutemenschengeschwafel - und ist mit einem Smiley als Ironie gekennzeichnet worden.
Schon albern, wie Captain Blitz immer noch Thema ist, obwohl er schon ewig gesperrt ist.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 27.06.2019 08:07 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 5079
Gender: Male
Ich möchte gar nicht viel zu dem Thema schreiben und am Ende lässt sich sowieso niemand belehren. Auch mit dem "Über einen Kamm scheren" wäre ich vorsichtig. Wie überall, mach "Gelegenheit Diebe", aber es sind auch schon "seriöse" Label auf dubiose Lizenzhändler reingefallen. Allerdings möchte ich festhalten, dass gepresste Bootlegs, die komplett produziert wurden und sich eben von dieser "Börsenware" abheben, bei Amazon und im Media-Saturn verkauft werden sehr wohl schädlich sind. Sehr sogar!

Nankatsu Video Club wrote:
Wer weiß ob man manche Filme überhaupt sonst zu Gesicht bekommen würde hier bei uns. Und das deswegen andere Label drunter leiden glaube ich auch nicht.


Sorry, aber das ist einfach eine dumme Haltung. Denn 1. kommen immer mehr Filme zu ihrer Veröffentlichung, von denen man bisher glaubte, dass sie NIE einen Release erfahren würden (man muss nur mal ein Paar Jahrzehnte warten) und 2. habe ich schon oft genug erlebt, dass VÖs die in der Planung waren oder angefragt wurden, gestoppt wurden, weil ein "professionelles Bootleg" die seriöse VÖ verhindert hat.
Klar, man kann dann den Anwalt, Rechteinhaber und die Polizei einschalten. Aber meistens kriegt man doch niemanden zu packen. Und wenn das Boot erst mal auf dem Markt ist, ist es sowieso zu spät. Selbst der VVK ist schon tödlich. Die Zeit und das Geld fehlt für solche Aktionen.
In manchen Fällen geht es noch gut - s. DIE RACHE DES PATEN. Aber in vielen Fällen zieht das Boot der seriösen VÖ die Butter vom Brot. Im konkreten Fall von BEASTMASTER weiß ich, dass ein Label in Kontakt mit Don stand und die Filme gerne gebracht hätte - Tja.... Ist dann von heute auf morgen gestorben.

Wie schon oft gesagt - Fragt rum, lasst euch VHS-Aufnhamen kopieren, etc. Es gibt immer einen Weg.
Aber gebt kein Geld für eine Raubkopie aus!

Sicher, keiner kann erwarten, dass man sich als Käufer erst einmal die Rechtekette ansieht, aber wenn ein Fisch schon stinkt, sollte man ihn vielleicht nicht essen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 27.06.2019 08:36 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2379
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Bei dem Fall DIE RACHE DES PATEN ist es meines Wissens so gewesen, dass man den Titel aus Unwissenheit mit DER AUFSTIEG DES PATEN in der Ankündigung verwechselt hatte.
Letzterer Titel wurde nämlich tatsächlich im besagten Zeitraum dann via Schröder veröffentlicht, siehe hier:
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 27.06.2019 15:11 
Offline

Joined: 05.2011
Posts: 38
Gender: None specified
Der_bärtige_Unsympath wrote:
TRAXX wrote:
Präziser darf ich aber hier werden. Das ganze MIG/SchröMed/Endless Classics/White Pearl Gesocks darf sich warm anziehen, da WARNER sich gerade mit den Boots beschäftigt und einen grossen Schlag vorbereitet.


Da bin ich aber skeptisch,dann kommen halt neue Label´s aus den untiefen und das spiel geht weiter.Das hat sich Warner und die anderen Major Studios alles selber eingebrockt,war doch zu erwarten wenn die die Filme hier nicht VÖ wollen,dann nimmt sich jemand anderes der Filme an,so ist es auch gekommen,der Zug ist abgefahren der ist nicht mehr zu stoppen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: BOOTLEGS - Pro & Contra, Alternative: VHS und Fan-Dub
PostPosted: 27.06.2019 15:46 
Offline
User avatar

Joined: 05.2015
Posts: 1020
Gender: None specified
Der_bärtige_Unsympath wrote:
Frank wrote:
Ansonsten: wo ist die Grenze - was "darf" man kaufen und was nicht ?


Dürfen darfst du alles.
Die Frage ist, ob du es solltest.
Und das musst du mit dir selbst ausmachen - und bei Bejahung meinen Sermon dazu ertragen.
Es wäre also angenehmer für dich, diese nicht zu kaufen.



Meine Frage war dahingehend gemeint, was man kaufen darf wenn man sich "korrekt" verhalten möchte.

Bleiben einem dann z. B. die Film Noirs "Der vierte Mann", "Geheimring 99", "Cause for Alarm", diverse Charlie-Chan-Filme (alle veröffentlicht von CHANDLER FILM) oder die Warner Bros. Titel "Doctor X" und "Der Seewolf" (neben vielen anderen Titeln veröffentlicht von STUDIO HAMBURG ENTERPRISES GmbH) vorenthalten ?

Handelt es sich automatisch um eine nicht koschere Veröffentlichung, wenn auf dem Cover nicht das Logo des Filmstudios abgebildet ist ?


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 428 posts ] Go to page  Previous  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker