Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 13.11.2019 19:31

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 269 posts ] Go to page  Previous  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

Wollt ihr weiterhin Tenebrarum-Booklets?
Poll ended at 15.06.2018 18:43
Ja 52% 52% [ 46 ]
Nein 48% 48% [ 42 ]
Total votes : 88
AuthorMessage
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 02.07.2018 20:57 
Offline

Joined: 05.2018
Posts: 622
Gender: None specified
Freut Euch, jetzt kommt ein neues Tenebrarum Booklet.
:D

filmArt wrote:
- Mehrseitiges tenebrarum-Booklet von Autor Martin Beine
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 02.07.2018 22:54 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 443
Location: Hamburg
Gender: Male
die ganzen 1posting beine-advokaten finde ich... naja, wie soll ich sagen... "interessant" bis amüsant.

_________________
Best of TRASH


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.07.2018 00:52 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9168
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Das Einzige, was ich bei der Pro-Tenebrarum-Fraktion nicht kapierte war, warum die so auf 180 gingen, nur weil diese Umfrage und die damit verbundene Diskussion in die Welt gesetzt wurde?
Dass allein so eine völlig neutrale Pro-Contra-Frage als Affron gegen Tenebrarum Booklets - und sogar gegen die Person Martin Beine selbst! - gesehen wird, hat mich zum einen natürlich sehr amüsiert, zum anderen aber auch völlig verblüfft! Da wurde mit Atombomben auf Spatzen geschossen, obwohl man doch eigentlich froh darüber sein konnte endlich ein Medium, eine Platform, ja, ein Ventil für die eigene Begeisterung serviert bekommen zu haben. Man hat jetzt sogar einen in digitales Zement gegossenen Nachlass für die Ewigkeit, dass die Community "Ja" sagt zu Tenebrarum Booklets!

Aber nein, ist ja alles nur "Hetze", böse Absicht und öffentlicher Pranger und so... jaja...

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.07.2018 05:57 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
roother wrote:
Einen Text, ein Essay kann man über Monate hinweg entstehen lassen und immer wieder verändern bzw. verbessern. Bei einem Video-Kommentar ist dies nicht möglich. So verzeihe ich einem Kommentar auch mal den einen oderen anderen Fehler, was ich bei einem Booklettext nicht machen würde.



Das ist ja Unfug.
Der Prof setzt sich doch nicht einfach spontan vor die Kamera und erzählt frei Schnauze einfach drauf los.
Der vorformuliert sein Video-Intro oder hat wenigstens ein ausführliches Stichwort-Schmierblatt auf dem Schoss (man beachte die regelmässigen Blicke auf denselben) und auch bei Stichworten alleine sollte man in der Lage sein, den Regisseur korrekt zu benennen und dergleichen mehr.
Inzwischen skippe ich die Sachen von ihm - aus privaten Gründen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.07.2018 07:01 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 201
Gender: None specified
Der_bärtige_Unsympath wrote:

Das ist ja Unfug.
Der Prof setzt sich doch nicht einfach spontan vor die Kamera und erzählt frei Schnauze einfach drauf los.
Der vorformuliert sein Video-Intro oder hat wenigstens ein ausführliches Stichwort-Schmierblatt auf dem Schoss (man beachte die regelmässigen Blicke auf denselben) und auch bei Stichworten alleine sollte man in der Lage sein, den Regisseur korrekt zu benennen und dergleichen mehr.
Inzwischen skippe ich die Sachen von ihm - aus privaten Gründen.


Und wo habe ich Gegenteiliges behauptet? Bitte lege mir keine Worte in den Mund, nur um diese im Anschluss als Unfug abtun zu können.

Auch dir sollte nämlich klar sein, dass es trotz Stichwortzettel ein himmelweiter Unterschied zwischen einer "Rede" und einem monatelang ausgefeiltem Essay gibt. Daher sind Kritikpunkte wie das falsche aussprechen des Namens oder die ein oder andere Ungenauigkeit völlig nachvollziehbar, denn auch wenn sich die Redner vorher natürlich vorbereiten (es wäre ja absurd anzunehmen, dass man sich da hinsetzt und frei Schnauze einfach so losredet), ist immer ein gewisser Anteil an freier Rede da. Sonst würden sie halt einfach einen geschriebenen Text vorlesen, was ja völlig unsinnig wäre.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 06.07.2018 13:07 
Offline

Joined: 07.2018
Posts: 2
Gender: None specified
roother wrote:
Schade, Rosso82. Leider vergaloppierst du dich in deinen Ausführungen.

Es ist nicht mal die Tatsache, dass sich wieder mal ein User Tenebrarum-Booklets verteidigt, der sich extra deswegen hier angemeldet hat. Denn deine Ausführungen über das Deborah-Booklet sind für mich absolut nachvollziehbar. Ich habe diesen Tenebrarum-Text auch sehr gerne gelesen und mag ihn.

Doch spätestens als du auf Stiglegger zu sprechen kommst, wirkst du (bitte verzeih) wie ein klassischer Fanboy "Der eine ist super und der andere total blöd".

Dabei begehst du den Fehler eine Video-Einleitung mit einem Essay in Bookletform zu vergleichen. Die Medien und deren Funktion sind völlig verschieden. Wenn du die Leistung von Beine und Stiglegger unbedingt vergleichen willst (was ich völlig unnötig finde), dann musst du schon vergleichbare Leistungen hinzuziehen. Beine macht keine Video-Kommentare, was u.a. daran liegt, dass die Art seiner Analyse sehr aufwendig ist und sich nicht als Kommentar eignet. Stiglegger macht beides und hier unterscheiden sich auch die Arbeiten: Einen Text, ein Essay kann man über Monate hinweg entstehen lassen und immer wieder verändern bzw. verbessern. Bei einem Video-Kommentar ist dies nicht möglich. So verzeihe ich einem Kommentar auch mal den einen oderen anderen Fehler, was ich bei einem Booklettext nicht machen würde.

Überigens sollte die Qualität einer Leistung für sich sprechen und sich nicht durch die Leistung anderer definieren. Daher bedauere ich diesen Teil deiner Ausführungen, weil sie die sonst eigentlich recht positiven Worte relativieren


Ich hatte ja in meinem ersten Eintrag darauf hingewisen, dass ich mich eher selten in Foren aufhalte und nur wenig Interesse daran habe, mich in "Diskussionen" einzumischen, daher weiß ich nicht, worin da für Dich das Problem liegt, dass ich mich "extra deswegen hier angemeldet" habe. Mir erschließt sich auch nicht, warum es mich zum "Fanboy" machen soll, wenn ich den Beitrag des einen gut, den des anderen aber schlecht finde. Andererseits ist es vermutlich auch gar nicht so schlimm, Fanboy zu sein, wobei ich das Boy-Alter eigentlich hinter mir gelassen habe. Aber egal, Schwamm drüber.

Ich hatte ja in erster Linie die drei Booklets vergleichen wollen (auch mit der Frage im Hinterkopf, warum es ausgerechnet Beine ist, der mit seinen Booklets offenbar extremes Feedback provoziert, während Rohner eine derartige "Aufmerksamkeit" ebenso wenig zuteil wird wie Stiglegger, wobei ich wirklich nur einen sehr vagen Überblick über das Forengeschehen habe und mein Eindruck falsch sein kann), die anderen Sachen (Einführung, Tenebrarum-Special) waren auch in Bezug auf meine Anmerkungen eher als Bonus zu sehen. Aber ich unterscheide da schon: An ein Booklet gehe ich mit gänzlich anderen Erwwartungen heran als an eine Einführung. Und klar, ein Einführung darf (muss im Grunde sogar) knapper und damit zwangsläufig oberflächlicher sein. Eine komplette Filmanalyse, wie sie das Booklet zu "Deborah" bietet, wäre als Einführung absolut deplatziert. In einem Punkt ist meine Erwartungshaltung völlig ungeachtet des genutzten Mediums aber identisch: Ich erwarte, dass der Redner/Autor sich vorbereitet und korrekte Infos bietet. Ist das nicht der Fall, finde ich den Beitrag nicht gut, schlecht oder gar hundsmiserabel, je nach Anzahl und Art der Fehler. Natürlich kann man einen Videokommentar wie einen Audiokommentar auch überarbeiten, schneiden, ausbessern, sofern man auf eine ausgereifte Arbeit Wert legt. Ist das nicht der Fall, werden Fehler einfach als für das Medium typisch oder unumgänglich verstanden, dann ist auch das keine wirklich gute Arbeit. Also meiner Meinung nach, aber das darf ja jeder sehen, wie er will.

Worum es mir bei dem Vergleich ging, war die Tatsache, dass Beines Booklet einen sehr professionellen Eindruck hinterlassen hat, die Videoeinführung von Stiglegger aber nicht. Und gerade von einem Filmwissenschaftler erwarte ich eine professionelle Herangehensweise. Der eine oder andere Versprecher ist völlig okay, kann und darf passieren. Falsch ausgesprochene Namen und Titel finde ich zwar schon ein wenig peinlich, aber auch damit kann ich leben. Ich hatte aber extra auf den Unterschied zwischen einer falschen Aussprache und einem falschen Namen hingewiesen. Wenn ich über Ingmar Bergman rede und von "Börgmän" rede, dann ist das eine falsche Aussprache, okay, kann man mit leben, auch wenn's nicht gerade von Perfektionismus zeugt. Wenn ich mich aber auf Bergmüller, Bergmeier oder Bergschulze beziehe, dann kenne ich offenbar den Namen nicht und die Frage muss erlaubt sein, ob so jemand die geeignete Person für die Einführung in das Werk des entsprechenden Regisseurs ist. In meinen Augen ist das nicht der Fall.

Was die Bewertung anhand von Vergleichen angeht, nun, irgendwelche Maßstäbe muss man ja haben. Klar kann ich über eine Arbeit isoliert urteilen, aber gerde der Vergleich macht die Stärken der einen und die Schwächen der anderen Arbeit deutlich. Finde ich also legitim, aber ist vielleicht auch Ansichtssache. Prinzipiell finde ich es aber gut, dass man sich hier offenbar auch auf einem anständigen Niveau und sachlich auseinandersetzen kann, ohne dass es gleich in Beleidigungen ausartet. Das war, wie die ersten Seiten zeigen, nicht immer so. Bin gespannt, ob es so bleibt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 02.06.2019 01:55 
Offline

Joined: 06.2019
Posts: 4
Gender: None specified
Ich wollte hier eigentlich meine große Zufriedenheit mit Beines nicht nur exzellent geschriebenen, sondern erfreulich tief in die filmsprachliche Materie eintauchenden Booklets ausdrücken. Stelle nun aber mit einiger Verwunderung fest, dass es da Kontroversen gibt.

Man könnte über die Gründe mutmaßen. So gibt es ja Gerüchte, dass Beine seitens eines freien Mitarbeiters eines Filmbuchfachverlags mit sozusagen diebischer Freude böse mitgespielt wurde. Dessen Autorenkürzel scheint da nicht zufällig in enger Verbindung mit dem Anus zu stehen, wäre dem denn so.

Ich glaube das zwar alles nicht, aber wenn doch, würde es mich nicht wundern, wenn dem armen Herrn Beine da wieder böse mitgespielt würde. Ganz gezielt und immer wieder, perfide und tückisch. Der Teufel trägt viele Gesichter, nutzt viele Namen. Manchmal muss man ihn exorzieren. Ich schlage da den Film "Dämonisch" vor.

Von mir aus auf jeden Fall ein Dankeschön für die mit offenkundiger Liebe geschriebenen Booklets. Ich entdecke in letzter Zeit bei mir große Freude an zunehmend härterer Materie, da sie die eigene Fantasie doch ganz formidabel anregt.

Es würde mich freuen, mehr Booklets dieser Art genießen zu dürfen, auch bei den größereren Anbietern.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 02.06.2019 13:21 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Bassmaster wrote:
Ich wollte hier eigentlich meine große Zufriedenheit mit Beines nicht nur exzellent geschriebenen, sondern erfreulich tief in die filmsprachliche Materie eintauchenden Booklets ausdrücken. Stelle nun aber mit einiger Verwunderung fest, dass es da Kontroversen gibt.

Man könnte über die Gründe mutmaßen. So gibt es ja Gerüchte, dass Beine seitens eines freien Mitarbeiters eines Filmbuchfachverlags mit sozusagen diebischer Freude böse mitgespielt wurde. Dessen Autorenkürzel scheint da nicht zufällig in enger Verbindung mit dem Anus zu stehen, wäre dem denn so.

Ich glaube das zwar alles nicht, aber wenn doch, würde es mich nicht wundern, wenn dem armen Herrn Beine da wieder böse mitgespielt würde. Ganz gezielt und immer wieder, perfide und tückisch. Der Teufel trägt viele Gesichter, nutzt viele Namen. Manchmal muss man ihn exorzieren. Ich schlage da den Film "Dämonisch" vor.

Von mir aus auf jeden Fall ein Dankeschön für die mit offenkundiger Liebe geschriebenen Booklets. Ich entdecke in letzter Zeit bei mir große Freude an zunehmend härterer Materie, da sie die eigene Fantasie doch ganz formidabel anregt.

Es würde mich freuen, mehr Booklets dieser Art genießen zu dürfen, auch bei den größereren Anbietern.


Nach einem Jahr Thread wieder aufgegriffen?
Und direkt von jemanden, der vorher sagenhafte 0 Posts hatte?
Und dann schleimiges Loben mit Bitte um mehr Aufträge für diese Art von Geschwurbel?

Bassmaster enttarnt, würde ich sagen.
Peinlich.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 02.06.2019 15:10 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 248
Location: leipzig
Gender: Male
:roll: fremdscham hoch 10. dabei sollte man doch soetwas nicht nötig haben. er hat doch genug fans.

_________________
we live and die with our opinions.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 02.06.2019 15:36 
Offline
User avatar

Joined: 08.2017
Posts: 90
Location: Japan
Gender: None specified
.............


Last edited by Nankatsu Video Club on 27.08.2019 21:03, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 02.06.2019 18:01 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9168
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Nankatsu Video Club wrote:
Vielleicht sollte man den Thread einfach mal schließen bevor es wieder eskaliert. Die Umfrage ist ja schließlich beendet. ;)

Wir können nicht bei jedem Disput den Thread dicht machen.
Ich sehe hier keinerlei Escalation, sondern nur einen offenen Diskurs über Filmliteratur.

Wir haben nicht den Anspruch ein Friede-Freude-Eierkuchen-Filmforum zu sein und jede Kontroverse im Keim ersticken zu wollen. Hier kann heftig, aber stets sachlich diskutiert werden.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 02.06.2019 23:04 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
:jc_goodpost:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 02:20 
Offline

Joined: 06.2019
Posts: 4
Gender: None specified
Zu viel Fotzenlecken macht dumm, Unsympath. Viren im Gebärmuttersekret. Schwächen erst den Sehnerv, dann die Hirnzellen. Einfach mal die ersten Sätze lesen, die ich schrieb - oder lass sie dir vorlesen, falls du nicht gut gucken kannst. Ich bin nicht Beine. Hätte nicht die Geduld, Booklets zu schreiben, besäße nicht die beachtliche Wortgewalt des Schreiberlings, zudem ist meine intellektuelle Spannbreite mit der Muschiweite einer 11-Jährigen vergleichbar. Kein Beine.

Der ist immerhin Schreiberling, nicht Abschreiberling wie andere Google-Kollektoren, die ihre überschaubaren Fremdsprachenkenntnisse dazu nutzen, von tatsächlichen Journalisten produzierte englischsprache Fachliteratur auszuweiden wie du Mamas Stinkefotze am Weihnachtsabend. Keine Ahnung, warum hier einige auf dem Anti-Beine-Trip sind. Objektive Gründe können es nicht sein. Gibt aber 'ne Menge Arschgeigen da draußen, die ihr Revier wie eine Töle markieren, selbst auf so einem Bereich.

Man sollte sie an ihrem kleinen Schwänzchen aufhängen, ihnen die fetten Bäuche aufschneiden und sie mit ihren Eingeweiden strangulieren.
Hey, das ist doch mal 'ne Idee, die zum Thema passt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 09:26 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 443
Location: Hamburg
Gender: Male
Bassmaster wrote:
Zu viel Fotzenlecken macht dumm, Unsympath.


speichellecken scheinbar auch.

_________________
Best of TRASH


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 09:36 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 248
Location: leipzig
Gender: Male
Bassmaster wrote:
Zu viel Fotzenlecken .. bla bla bla


Alan_Cunningham bist du's? der widerliche duktus spricht dafür.

_________________
we live and die with our opinions.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 14:19 
Offline

Joined: 06.2019
Posts: 4
Gender: None specified
Sollte jemand namens Omerta nicht einfach die Fresse halten?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 16:32 
Offline

Joined: 06.2015
Posts: 747
Location: Im Osten
Gender: Male
Nein, euer Ehren.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 18:07 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 1941
Gender: Male
Wenn alles zu meiner Zufriedenheit vonstatten gegangen ist, dann bekomme ich nun auch endlich mal ein
X-Rated MB mit dem Text von Herr Beine im Booklet. Hatte jemanden mit der Aufgabe betraut, mir doch
ein MB von einer Filmbörse mitzubringen. Weiß derzeit nur noch nicht, ob das nun geklappt hat. Konnte
selber nicht die Börse besuchen, da ich verhindert war.

Ich erwähne dies einfach nur, weil ich dann zumindest auch mal meine Meinung zu den filmischen
Niederschriften von Tenebrarum hier gerne kundtun möchte, was bisher nicht möglich gewesen ist.
Lag/liegt einfach daran, das ich nur wenig Giallos/Giallis oder wie sich das nennen mag :mrgreen: ;)
schaue, die ja bei X-Rated vermehrt erschienen sind. Somit blieben mir auch die Texte von Herr Beine
bisher fern. Könnte sich also demnächst ändern und neugierig bin ich in jedem Fall :)

Deswegen sollte es durch gewisse Leute hier nicht wieder ausarten, nur weil jemand eine eher positive
Meinung zu M. Beines Texten abgab. Und wer der entsprechende ist oder sogenannter Doppelaccount
oder sonst irgendwas, sei von mir aus dahingestellt. Es ist diesbezüglich nichts bewiesen ;) Wenn
jemand die Booklets gut findet, ist das doch völlig in Ordnung. Dem einen gefällt es, dem anderen weniger
und anderen gar nicht. Ob mir das gefällt, werde ich dann zumindest auch mal hier mitteilen können,
was ich bisher nicht konnte und mich soweit dazu nicht äußern konnte. Schauen und lesen wir mal,
sofern ich das MB zeitnah bekomme. Ansonsten muss ich es bestellen und würde dann länger dauern.

_________________
ImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 19:21 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2265
Location: Amberg
Gender: Male
omerta76 wrote:
Bassmaster wrote:
Zu viel Fotzenlecken .. bla bla bla


Alan_Cunningham bist du's? der widerliche duktus spricht dafür.


Dass jemand, der bereits verbal dermaßen muschifixiert daherkommt, ein großer Beine-Fan ist, ist selbstverständlich. Der sieht ja auch in jedem Einschussloch ne Pflaume. :look_gif:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 19:36 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 248
Location: leipzig
Gender: Male
muschis :10hallo2: !

_________________
we live and die with our opinions.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 23:07 
Offline

Joined: 06.2019
Posts: 4
Gender: None specified
Ich sag ja nicht, dass Beine Gottes Geschenk an die Menschheit ist. Gott bewahre. Ist auch nur ein Tintenwichser, der mentale Unzulänglichkeiten in die Tastatur reinschlunzt. Dass ihr seine Ergüsse dann hündisch von den Seiten leckt, bis der sämige Faden zwischen Erguss auf dem Blatt und eurer Zunge so dünn wird, dass er letztlich reißt... voll okay. Jeder braucht Eiweiß.

Ich würd's nur schön finden, wenn ihr eure Fickmäuler ein bisschen (still)halten würdet, damit er ungestört reinbolzen kann. Einfach den Künstler machen lassen. Und nie vergessen, dass sich hier Verlags- und Label-Kakerlaken rumtreiben, die ihr Spielchen mit euch spielen.

Cheers.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 03.06.2019 23:29 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9168
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Graf von Karnstein wrote:
Wenn jemand die Booklets gut findet, ist das doch völlig in Ordnung. Dem einen gefällt es, dem anderen weniger und anderen gar nicht.

Diese simple Erkenntnis scheint heutzutage offensichtlich schwer vermittelbar zu sein.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 04.06.2019 00:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9168
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Bassmaster wrote:
Ich sag ja nicht, dass Beine Gottes Geschenk an die Menschheit ist. Gott bewahre. Ist auch nur ein Tintenwichser, der mentale Unzulänglichkeiten in die Tastatur reinschlunzt. Dass ihr seine Ergüsse dann hündisch von den Seiten leckt, bis der sämige Faden zwischen Erguss auf dem Blatt und eurer Zunge so dünn wird, dass er letztlich reißt... voll okay. Jeder braucht Eiweiß.

Ich würd's nur schön finden, wenn ihr eure Fickmäuler ein bisschen (still)halten würdet, damit er ungestört reinbolzen kann. Einfach den Künstler machen lassen. Und nie vergessen, dass sich hier Verlags- und Label-Kakerlaken rumtreiben, die ihr Spielchen mit euch spielen.

Cheers.

Ich find deine mit Gossen-Poesie gewürzten Texte durchaus amüsant (wirklich!), aber der Fairness halber muss ich auch dich bitten etwas runterzufahren, ansonsten wäre ich, kleine miese ferngesteuerte Verlags- und Label-Kakerlake, nämlich gezwungen dir dein dreckiges Fickmaul zu stopfen... was ja nun echt nicht sein muss... Herrje! Es geht hier doch nur um die subjektive Einordnung von bestimmten Booklet-Schreibweisen... mehr nicht!

Also... bitte Schärfe ein wenig zurücknehmen und angeregt, aber sachlich weiterdiskutieren.

Danke.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 04.06.2019 18:03 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
Bassmaster wrote:
Zu viel Fotzenlecken macht dumm, Unsympath. Viren im Gebärmuttersekret. Schwächen erst den Sehnerv, dann die Hirnzellen. Einfach mal die ersten Sätze lesen, die ich schrieb - oder lass sie dir vorlesen, falls du nicht gut gucken kannst. Ich bin nicht Beine. Hätte nicht die Geduld, Booklets zu schreiben, besäße nicht die beachtliche Wortgewalt des Schreiberlings, zudem ist meine intellektuelle Spannbreite mit der Muschiweite einer 11-Jährigen vergleichbar. Kein Beine.

Der ist immerhin Schreiberling, nicht Abschreiberling wie andere Google-Kollektoren, die ihre überschaubaren Fremdsprachenkenntnisse dazu nutzen, von tatsächlichen Journalisten produzierte englischsprache Fachliteratur auszuweiden wie du Mamas Stinkefotze am Weihnachtsabend. Keine Ahnung, warum hier einige auf dem Anti-Beine-Trip sind. Objektive Gründe können es nicht sein. Gibt aber 'ne Menge Arschgeigen da draußen, die ihr Revier wie eine Töle markieren, selbst auf so einem Bereich.

Man sollte sie an ihrem kleinen Schwänzchen aufhängen, ihnen die fetten Bäuche aufschneiden und sie mit ihren Eingeweiden strangulieren.
Hey, das ist doch mal 'ne Idee, die zum Thema passt.


Das du nie in deinem Leben einen schönen Cunnilingus gemacht hast verwundert mich jetzt wenig - wer will schon mit so einem Misanthropen wie dir im Bett landen.
Mir wäre es fast lieber wenn du Beine wärst, denn auch wenn ich sein Werk nicht schätze, so weiß ich doch aus eigener, persönlicher Erfahrung, daß er ein eigentlich umgänglicher Zeitgenosse ist.
Das schließt dich schon mal komplett aus.
Ich schlage also vor, daß du dir einen deiner Kinderpornos (als Experte für Muschiweiten von 11-jährigen scheinst du die ja regelmässig zu konsumieren) ins Abspielgerät steckst, dir einen einsam dazu masturbierst und ansonsten gepflegt dein dummes Wixmaul hälst (ja, ich kann auch Gosse, da staunste, was?).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 04.06.2019 18:36 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2265
Location: Amberg
Gender: Male
Wie nennt man es eigentlich, wenn man mit dem Tenebrarum-Autoren in die Kneipe geht und ihn dort so richtig abfüllt?

Beine breit machen.


Der war zwar nicht gut, aber dafür schlecht.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 04.06.2019 18:40 
Offline
User avatar

Joined: 08.2015
Posts: 743
Gender: None specified
DJANGOdzilla wrote:
Wie nennt man es eigentlich, wenn man mit dem Tenebrarum-Autoren in die Kneipe geht und ihn dort so richtig abfüllt?

Beine breit machen.


Der war zwar nicht gut, aber dafür schlecht.


Dafür habe ich dich (jedenfalls heute) mal richtig doll lieb! :prost23:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 04.06.2019 18:46 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2265
Location: Amberg
Gender: Male
Es sollte hier eh viel mehr Liebe geben. :a013:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 04.06.2019 19:25 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 443
Location: Hamburg
Gender: Male
DJANGOdzilla wrote:
Wie nennt man es eigentlich, wenn man mit dem Tenebrarum-Autoren in die Kneipe geht und ihn dort so richtig abfüllt?

Beine breit machen.


Der war zwar nicht gut, aber dafür schlecht.


:lol: :lol: muhahahaha

_________________
Best of TRASH


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Tenebrarum Booklets - Ja oder Nein?
PostPosted: 07.06.2019 18:01 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 1941
Gender: Male
Bezüglich zu dem, was ich hier schon kundtat, hat mir nun jemand das MB zu TOY auf der Filmbörse
kaufen können, sogar mit meinem Wunschcover :) Kenne den Film ja bisher nur von meiner alten
deutschen Original Videokasette, der dort nur im 4:3 Bildformat vorhanden ist. Na, dann bin ich mal
doppelt neugierig, da ich den Film nun im neuen Glanz sehen werde und mir natürlich auch das Booklet
durchlese.

Mal sehen, wann ich mich mit dem Ganzen näher beschäftigen kann, denn ab heute beginnt die WM
in Frankreich, Frauen Fußball. Die WM haut mir nun dazwischen, da ich das alles soweit möglich auch sehen
will :D Da müssen sich der Dallesandro und die Lorraine usw. inkl. des MBs erst mal hinten anstellen :mrgreen:

_________________
ImageImageImage


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 269 posts ] Go to page  Previous  1 ... 5, 6, 7, 8, 9

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker