Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 03.06.2020 20:29

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 113 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 02.10.2010 16:40 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
DER GROSSE SCHWARZWEISS SEPTEMBER IST BEENDET!

Wie immer wurde nur die Hälfte des Geplanten geschafft :mrgreen:

Er wurde beendet durch:

3 x Vorfilm:

The Twilight Zone - 01x11 - Testflug
The Twilight Zone - 01x23 - Das Doppelleben
The Twilight Zone - 01x34 - Goldfingerhut


alle 4,5/5

&

2 x Hauptfilm:

Die Augen des Satans 4,5/5
Auf U-17 ist die Hölle los 4/5


Damit ist die erste Box der Galerie des Grauens finalisiert.

:mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 04.10.2010 15:11 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Ebenso finalisiert:

Die erste Staffel von THE TWILIGHT ZONE mit Oldschool Synchro:

The Twilight Zone 01x36 - Ein Requiem für eine Serie

4,5/5

;)

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 11.10.2010 22:23 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
DER GROSSE 70s DOUBLE FEATURE MONAT

Und zwar für jedes einzelne Jahr, aber mit völlig willkürlicher Chronologisierung. :mrgreen:


Bereits:

1973 Double Feature

Der Spürhund (USA 1973) R: Buzz Kulik

Mein erster Buzz. Mein zehnter Burt. Circa. Die ernsten 70er Burts sind gar nicht schlecht. Der hier neben DER TIGER HETZT DIE MEUTE bisher der beste.

4-4,5/5

Wu Kung - Herr der blutigen Messer (HK 1973) R: Lo Lieh

Spitzenversion dieses Groove-Easterns, der ganz frisch auch in der Reihe VERGESSENE EASTERN erschienen ist. Funkige Dropouts all around, inkl. Rollenwechsel-Countdown, gleich zweimal. Von blutigen Messern ist allerdings kaum eine Spur, dafür gibts aber Musik aus den Filmen SHAFT, SHAFT'S BIG SCORE, SUPERFLY, DER COUP und severale weitere geliehene Movie Grooves. Sehr geil das percussive Stück, dass die Band scheinbar live in dem Nachtclub performt.

Klare Kaufempfehlung! ;)

4-4,5/5


Next:

1970 Double Feature

Hell's Belles aka Die wilden Schläger von Rockers Town (USA 1970) R: Maury Dexter

Laut OFDB von 1970, laut IMDB von 1969. Watt soltz. Bereits! :mrgreen:

Barquero (USA 1970) R: Gordon Douglas


1974 Double Feature

Stoner (AUS/HK/USA 1974) R: Feng Huang

Lange DVD-Fassung. Komplett anderer Schnitt als in der VHS-Version, wo die End Titles fürs Opening verwendet wurden.

Karate, Küsse, blonde Katzen (HK/GER 1974) R: Ernst Hofbauer, Chih-Hung Kuei

...

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 11.10.2010 23:03 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 478
Gender: None specified
Highscores: 3
Lobbykiller wrote:

Hell's Belles aka Die wilden Schläger von Rockers Town (USA 1970) R: Maury Dexter


Da hab ich mir grad den Soundtrack gekauft. Hatte schon die LP, aber auf CD gab's ein paar Bonusse - da musste das sein. (Hier gibt's übrigens ein paar Samples zu hören: *** The link is only visible for members, go to login. ***)

Von den AIP-Biker-Filmen hab ich "Hell's Balles" als einen der gelungensten in Erinnerung, nur die coole Musik kommt im Film selbst glaub ich gar nicht so richtig zur Entfaltung.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 12.10.2010 01:43 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
percyparker wrote:
Lobbykiller wrote:

Hell's Belles aka Die wilden Schläger von Rockers Town (USA 1970) R: Maury Dexter


Da hab ich mir grad den Soundtrack gekauft. Hatte schon die LP, aber auf CD gab's ein paar Bonusse - da musste das sein. (Hier gibt's übrigens ein paar Samples zu hören: *** The link is only visible for members, go to login. ***)

Von den AIP-Biker-Filmen hab ich "Hell's Balles" als einen der gelungensten in Erinnerung, nur die coole Musik kommt im Film selbst glaub ich gar nicht so richtig zur Entfaltung.


Der Soundtrack ist Spitzenklasse und einer der groovigsten von Les Baxter, beliebt auch in Hip Hop-Kreisen wegen zahlreicher Breakbeats. Ein Stück, HOGIN MACHINE, wurde auch für Dusty Fingers gecompt.

Image

Tracklisting:

A1. Wheels

A2. Hell's Belles

A3. Soul Groove

A4. Dan's Theme

A5. Hot Wind

A6. Take It From Me

B1. Chain Fight

B2. Travelin' Man

B3. Dan Again

B4. Hogin' Machine

B5. Scoobee Doo

B6. Goin' Home

Davon bei Youtube:

Hogin Machine: *** The link is only visible for members, go to login. ***
Hot Wind: *** The link is only visible for members, go to login. ***
Wheels: *** The link is only visible for members, go to login. ***
Love Beat Of The City: *** The link is only visible for members, go to login. ***
Chain Fight: *** The link is only visible for members, go to login. ***
Scoobee Doo: *** The link is only visible for members, go to login. ***
Trailer: *** The link is only visible for members, go to login. ***

Auf jeden Fall einer der besten Biker und einer der besten AIPs. Das Stück HOT WIND kommt ganz gut im Film. Leider finde ich kein Video vom soulgroovigen Titelstück, hätte auch in jedem Blaxploitation-Film zum Einsatz kommen können.

Die Limited Edition Special CD ist vom Cover her am Filmposter angelehnt:

Image

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 14.10.2010 00:15 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
1974 Double Feature Teil 1:

Stoner (AUS/HK/USA 1974) R: Huang Feng

Produktionstechnisch betrachtet der Quasi-Vorgänger von DER MANN VON HONGKONG (HK/AUS 1975, R: Brian Trenchard-Smith). In dieser Pulp & Groove-Granate spielt George Lazenby den MANN VON SYDNEY, der in Hongkong als Agent unterwegs ist. In DER MANN VON HONGKONG ist Jimmy Wang Yu der Bulle aus Hongkong, der in Sydney ermittelt, wo George Lazenby als Gangster seinen Gegner mimt.

Beide Filme sind Hongkong-Australien-Koproduktionen (Golden Harvest/Greater Union, The Movie Company Pty. Ltd.). Jimmy Wang Yu und George Lazenby traten ein Jahr später nochmals gemeinsam auf in TODESKOMMANDO QUEENSWAY, ebenfalls von Raymond Chow produziert, aber ohne australische Unterstützung.

Vergleicht man die beiden Koproduktionen, ist DER MANN VON HONGKONG vlt. der bekanntere und aus herkömmlicher Filmperspektive wahrscheinlich auch bessere Film, vom musikalischen Faktor und auch vom Pulp-Gehalt ist allerdings STONER n Tick doper. Bei DER MANN VON HONGKONG stören zudem unnötig eingestreute Liebeleien.

Interessant bei STONER sind noch die deutschen Schnittfassungen. Die VHS-Fassung lässt die Credits über die Passage laufen, bei denen Stoner über den Highway fährt, wo die Musik des End Titles zu hören ist, was so dem Zuschauer suggeriert, dass dies das Title Theme sei. Zudem gibt es in der Fassung einen feisten Double Groove. Der Crime Funk Burner, über welchen die Narration über die Happy Pills (ein großartiges Pulp-Element) gehalten wird, endet da genau, wo die vermeintlichen Opening Credits ansetzen ("Wir sollten sie am besten in Australien einführen! Cut. "Opening" Groove!). In der wohl ungeschnittenen DVD-Fassung von Voulez Vous erfolgt die vermeintliche Opening-Passage erst einige Sequenzen nach dem Narration Groove, es gibt also Bildmaterial dazwischen. Weswegen man unbedingt beide Fassungen checken sollte, da die geschnittene VHS-Version einen dieser grandios pulpigen Zufalls Grooves hervorgebracht hat, ähnlich der Zufalls Grooves der Schierfilm-Vorspänne.

Die DVD-Version bietet dann gleich zu Beginn das ursprüngliche Opening mit anderer Musik, die den Zuschauer nicht unbedingt einen Crime Funk-Smasher erahnen lässt. Auch hat der Film in der Uncut-Edition, die schreibe und sage 1:49:00 Stunden läuft, ein paar Längen im Mittelteil, oder anders ausgedrückt, der Konsum der Cut-Fassung birgt sogar mehr Kurzweil. Aber letztlich machen Angela Maos kuriose Fighting-Szenen im Schlussdrittel das wieder wett, da bestätigt sich wieder die alte Schwarzheit, dass gut Dig Weile haben will...

4-4,5/5

:mrgreen:

*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***

PS: George Lazenbys Kampfstil ist ähnlich grandios wie der von George Hilton in SIEBEN STUNDEN DER GEWALT, nur dassa das Bein vlt. n Tick höher schwingt. George und Kämpfen, das hat was Urtrashiges.

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 16.11.2010 05:42 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
UNEXPECTED PINKAS BRAUN DOUBLE FEATURE IM ZUGE DES GROSSEN KLAUS-GÜNTHER NAKSZYNSKI ALMOST FINALIZING AT LEAST THOSE WALLACES HERBSTES

:mrgreen:

Die Tür mit den sieben Schlössern (GER/FRA 1962) R: Alfred Vohrer

&

Perry Rhodan - SOS aus dem Weltall (ITA/GER/SPA/MON 1967) R: Primo Zeglio

Noch verarbeite ich die Eindrücke, noch kann ich nichts schreiben außer, dass Pinkas Braun im 2. Film von Gerd Martienzen gesprochen wird, den man auch öfter als Kinski gehört hat, eine sehr prägnante Stimme mit Pulp&Groove-Gehalt, weswegen mir abermals bewusst wurde, dass man mal diverse Würdiggungs-Threads über gewisse germanische Synchronsprecher der 60er und 70er Jahre eröffnen sollte, waren sie es doch auch vor allem, die mithalfen, den Kult für die Pulp&Groove-Kultur in Deutschland zu zementieren, von daher gibts demnächst also den Synchrolog und Gerd Martienzen hat sich da jetzt halt die Nummer 1 verdient. :mrgreen:

Image

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 29.11.2010 19:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
1975 DOUBLE FEATURE PART 1


Die linke Hand des Gesetzes (ITA 1975) R: Giuseppe Rosati

Mit Leonard Mann, James Mason, Stephen Boyd, Fausto Tozzi, Janet Agren, Enrico Maria Salerno, u.a.

Kein Überflieger-Poliziesco, mit ein paar Längen im Mittelteil, aber nicht unsympathisch, kann man ganz gut kucken, was u.a. an Leonardo Manzella aka Leonard Mann liegt, der eine angenehme Ruhe ausstrahlt. Wenn mich meine Ohren nicht täuschen, wird er hier von Michael Ande gesprochen, dem Gerd Heymann aus DER ALTE, ein ähnlich ruhiger Zeitgenosse.

Dann haben wir in der deutschen Synchro Klaus Kindler mit einer Doppelsprechrolle, einmal spricht er einen der Entführer am Anfang, später einen der Reporter, der die Polizisten nach eben diesen Entführern ausfragt :D

Musikalisch gibts von den Namen her ein Traum-Aufgebot: Music by Paolo Vasile, conducted by Allessandro Blonksteiner. Paolo Vasile gab uns ja diesen dopen Crime Funk Psychobeat in dem Poliziesco CONTRORAPINA aka GRETCHKO und Alex Blonksteiner mindestens 3-4 dope Tracks für APOCALYPSE DOMANI. Und auch gemeinsam haben sie ein paar ganz coole Beats kreiiert, wovon ein Teil als 45 auf CAM rausgekommen ist und was natürlich sofort geordert werden muss :mrgreen:

Image

Zudem werden wir noch mit einigen Pulp-Aspekten versorgt, wie zB James Mason & Stephen Boyd als Schwuchteln und Sprüchen wie:

"Ihre Meinung sei Ihnen ungenommen."
"Das ist das umfangreichste Nichts, dass ich je gelesen habe."

oder

"Die größte Errungenschaft in diesem Jahrhundert ist doch der Reißverschluss."

:D

Insgesamt gibts von mir

4/5

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 29.11.2010 20:27 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Ein Stück ist bei Youtube drin:

Paolo Vasile - Tema B

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 01.12.2010 15:04 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Lobbykiller wrote:
UNEXPECTED PINKAS BRAUN DOUBLE FEATURE IM ZUGE DES GROSSEN KLAUS-GÜNTHER NAKSZYNSKI ALMOST FINALIZING AT LEAST THOSE WALLACES HERBSTES



Die Tür mit den sieben Schlössern (GER/FRA 1962) R: Alfred Vohrer

Mit Pinkas Braun, Klaus-Günther Nakszynski, Ady Berber, Heinz Drache, Gisela Uhlen, Werner Peters, Sabine Sesselmann, Siegfried Schürenberg, Jan Hendriks, Eddie Arent u.a.

Musik: Peter Thomas


Ein EW-Streifen mit Mad Scientist-Motiven, der Mad Scientist wunderbar gemimt von Pinkas Braun, hier mit seiner eigenen Stimme. Kinski nur kurz, aber gewohnt sehenswürdig. Großartig auch mal wieder der Auftritt des österreichischen Freistilringers Ady Berber, eine grandiose Pulp-Figur, die jeden Film durch bloße Präsenz aufwertet, und auch nicht unwesentlich zur Scaryness dieses Streifens beiträgt, den man in erweitertem Sinne auch als Horrorfilm besprechen könnte. Ich hatte ihn 2008 bereits in DIE TOTEN AUGEN VON LONDON und SCOTLAND YARD JAGT DR. MABUSE gesehen, nach diesem Film drängt sich eine weitere Werkschau geradezu auf, mal sehen, was noch vorliegt...

Es liegen noch vor:

IM STAHLNETZ DES DR. MABUSE
DIE SCHWARZE KOBRA
HOTEL DER TOTEN GÄSTE

So themnext on this channel. :D

Diese Spule hier ist jedenfalls so flott & kurzweilig inszeniert, dass ich mich gar nicht mehr dran erinnern kann, in welchem Ausmaß Eddie Arent Störelemente gestreut hätte und selbst Heinz Drache agiert diesmal erstaunlich unbieder.

4-4,5/5

*** The link is only visible for members, go to login. ***

PS: Wir gratulieren dem Komponisten zum 85. Natalizium!


Perry Rhodan - SOS aus dem Weltall (ITA/GER/SPA/MON 1967) R: Primo Zeglio

Mit Pinkas Braun, Lang Jeffries, Luis Dávila, Essy Persson, Stefano Sibaldi, Daniel Martin, u.a.

Musik: Marcello Giombini, Antón Garcia Abril, Erwin Halletz
Buchvorlage: Handgranaten-Herbert :D


Hier haben wir es mit einem absoluten Pulpy Milestone zu tun, ein Pulp & Groove-Klassiker der Sonderklasse. Eurospy im Science Fiction-Gewand, mit allerlei "psychedelischen Farbeffekten", 60s Lounge Groovemusik, da goofts gewaltig. Die Effekte sind dermaßen günstig geraten, dass man sich fühlt, als würde man den Film selbst mit dem Nachbarsohn im Kinderzimmer auf dem Berberteppich nach- oder auch vorspielen. Ein echter Spielfilm also.

Zum Pulp-Gehalt trägt auch der Hauptdarsteller Lang Jeffries wesentlich bei, dessen Per4mance in keiner Sekunde auch nur einen Hauch Münz-Mallorca-Niveau erreicht, der also während des ganzen Films derart blass bleibt, dass man zwischenzeitlich denkt, sein Assistent Bully wäre Perry Rhodan, der für ihn hier auch den Part des Bitchhunters übernimmt.

Für mich ist aber wie gesagt Pinkas Braun der eigentliche Hauptdarsteller, wie gesagt diesmal mit der Stimme von Gerd Martienzen. Wegen ihm hab ich mir das Teil jetzt schon gegeben und ich bin ihm dankbar.

Den Soundtrack gibts glücklicherweise auf Diggler Records und gehört in jede Pulp & Groove Crates:

Image

Der Film bekommt von mir aufgrund des hohen Lachen-im-Hals-stecken-bleiben-Counts satte

4,5/5

:mrgreen:

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 07.12.2010 06:34 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Meanwhile

A FURTHER PROVERB NUGGET

Charlie Chan und das Schloss in der Wüste (USA 1942) R: Harry Lachman

Mit Sidney Toler, Henry Daniell, Victor Sen Yung, u.a.

Ein weiteres Abenteuer der Pulp-Kult-Reihe aus der Feder von Earl Derr Biggers. Charlie Chan, gespielt von Sidney Toler, in der DF wie immer mit der Stimme von Klaus Höhne, auch bekannt als der Tatort-Kommissar mit dem irren Blick, Kommissar Konrad.

Diese Folge ist vlt. eher von der Stange, hat aber natürlich wieder diverse Proverbs zu bieten:

"Liebende schätzen Überraschungsmoment. Genauso Verbrecher."

"Schlechtes Gewissen wie Gaukler in Zirkus - Viele Tricks."

"Theorie wie ganz alter Tisch - Viel zu wackelig."

"Scharfer Verstand oftmals besser als tödliche Waffe."

"Hauptgewinn kommt niemals zu zögerndem Mann."

"Umständliche Entschuldigung ist selten Wahrheit."

"Mann, der zu Fuß geht, hat beide Beine auf dem Boden."

"Mann ohne Feinde ist wie Hund ohne Flöhe."

"Mann, der Tod fürchtet, stirbt 1000 mal."

"Merkwürdiger Sinn für Humor manchmal Tarnung für dunkle Machenschaften."

Insgsamt zieh ich hier (für mich eher wenige)

3,5/5

:D

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 13.12.2010 13:16 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
1976 Double Feature Pt. 2

In den Klauen der Mafia (ITA 1976) R: Stelvio Massi

Mit Carlos Monzon, Luc Merenda, Gianni Dei, Giampiero Albertini, Mario Brega, u.a.
Musik: L. E. Bacalov


"Du siehst immer so aus, wie ein Mann, der den Zug verpasst hat. Das nervt mich!"

Etwas unterkühlter Gangsterfilm mit ein paar unterhaltsamen Aspekten zwar, aber nicht unbedingt Massis Meisterwerk. Stelvio Massi, der Horst Ehrmantraut des Poliziescos:

ImageImage

:mrgreen:

Luc Mirinda, eigentlich ab ovo mit einem Gangsterkranium ausgestattet, darf dies hier auch mal storytechnisch präsentieren. Darauf eine 7Up, denn, wie Prince mal sang: Life is drinking 7Up."

Ansonsten wird die ein oder andere Länge durch die ein oder andere gute Kamerasequenz von Franco Delli Colli ausgeglichen. 2-3 mal groovt auch die Muse von Herrn Bacalov ganz gut. Handlungsmäßig eine Transportation von EINE HANDVOLL DOLLAR ins Gangsterfilm-Genre, inkl. Spieluhr, letztlich dadurch gleichzeitig auch ein echter Yojimboploitation-Flick, der allerdings bei weitem nicht an diese Werke heranreicht, reichen tuts für mich grad mal für schlappe

3,5/5

:D

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 25.12.2010 20:30 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
LOUIS WEINERT-WILTON DOUBLE FEATURE AVEC KINSK

Das Geheimnis der schwarzen Witwe (GER/SPA 1963) R: Franz Josef Gottlieb

Mit Kinsk, O. W. Fischer, Werner Peters, Karin Dor, Eddie Arent, u.a.
Musik: Martin Böttcher, Antonio Pérez Olea & Belena


Im Zuge der Edgar Wallace-Reihe wurden damals auch 4 Romane des Crime-Autors Louis-Weinert Wilton verfilmt, zwei davon mit Horst Frank und zwei mit Klaus Günther. Dies ist die Verfilmung des Romans DIE KÖNIGIN DER NACHT.

Obwohl das Ganze recht gradlinig geraten ist, gibt es doch ein paar Pulp-Aspekte. Zum einen natürlich die Mordwaffe, "Geschosse in Form einer Schwarzen Witwe". Dann der Hauptdarsteller, O.W. Fischer, der so wirkt, als wäre er einem Heimatfilm entsprungen, aber dennoch mit subtiler, satirischer Comedy aufwarten kann. Ferner der wie immer solide Werner Peters und vor allem auch Belinas Performance des Titelliedes, zwar kein absoluter Groove-Burner (was für 1963 auch noch n Tick früh gewesen wäre), aber durchaus mit grooviger Textur. Allein die Idee, den Text derart synchron in die situative Handlung einfließen zu lassen, verdient einen Pulp-Orden.

Der größte Pulp-Aspekt ist allerdings, dass Klaus Günther hier komplett gegen seinen natürlichen Rollentypus agiert. Man wartet die ganze Zeit, dass er noch kippt. Tut er aber nich. :mrgreen:

Insgesamt kein Über-Klassiker, aber für solide

4/5

Unterhaltungspunkte, reichts schon.


Das Geheimnis der chinesischen Nelke (GER/ITA/SPA 1964) R: Rudolf Zehetgruber


Mit Kinsk, Horst Frank, Brad Harris, Paul Dahlke, Dietmar Schönherr, Olga Schoberová und Pierre Richard
Produktion: Rapid
Musik: Milos Vacek


Vorab: Dieser Pierre Richard ist nicht DER Pierre Richard. Dafür ist aber der Klaus DER Kinsk und der Horst DER Frank. :mrgreen:

Gipfeltreffen also.

Irgendjemand im EW-Forum schrieb, das wäre ein Film mit hohem Trash-Gehalt. Ich muss das korrigieren, dass ist ein Film mit hohem Pulp-Gehalt. Hier ist nichts gewollt und nicht gekonnt, hier ist direkte Fehlerhaftigkeit inklusive-Mentalität zu finden, also durchaus gekonnt, also Pulp.

Genau für diese Mentalität zeichnet sich Wolf C. Hartwigs Produktionsfirma Rapid ja auch aus und dies ist mE ein Early Rapid-Klassiker, der Motive des Edgar Wallace-Teutcrime-Styles mit Eurospy & Caper-Aspekten vermengt und so dem Ganzen die notwendige Krummlinigkeit verleiht.

Klaus Günther läuft diesmal zur Höchstform auf und agiert hier nicht gegen seinen natürlichen Rollentypus, sondern absolut für, adäqaterweise mit seiner eigenen Stimme. Horst Frank hingegen ist ähnlich wie Klaus Günther im vorigen Film polar gegenüber seinem eigentlichen Rollentypus eingesetzt worden, was ihm jedoch auch gut zu Gesicht steht, leider nicht mit seiner eigenen Stimme.

Dafür mutiert er hier aber zum Mr. Proverb Zwo und shakespeert gar immenser als Charlie Chan (aka Mr. Proverb 1) konfuziusiert:

"Des Mannes Glück und Unglück ist die Frau."
"Die Unwahrheit zu sagen ist nützlich dem, der sie hört und schädlich dem, der sie sagt."
"Das Weib verführt zum Guten wie zum Bösen. Aber es verführt."
"Holde Lotusblüte!"
"Drei Freunde brauchst du im Leben: Verstand, Glück und einen Kaugummi."
"Der Schöpfer des Alls irrte zweimal: Einmal, da er das Geld und zum zweiten, da er das Weib schuf."

:mrgreen:

Weiterer Pulp-Aspekt: Folgende Herrschaft wird hier Reserve-Beatle genannt:

Image

:D

Insgesamt pholle Unterhaltung, zudem mit feinem Showdown.

5/5

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 09.01.2011 19:52 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Bevors weitergeht, noch der obligatorische Jahresrückblick 2010. Wie 2009 wurden erneut 227 Digturen konsumiert, womit der Rekord egalisiert wurde.

2010: (in nicht exakt chronologischer Reihenfolge)

Derrick 051 - Manuela (1978)
Il Mercenario (1968)
Charlie Chan bei den olympischen Spielen (1937)
Der Alte 048 - Freispruch (1981)
Derrick 052 - Abitur (1978)
Sartana - Bete um deinen Tod (1968)
Der unheimliche Gast (1944)
Der zweite Atem (1966)
Tote pflastern seinen Weg (1976)
Wenn du krepierst, lebe ich (1977)
Mit Django kam der Tod (1968)
Die Gewalttätigen (1968)
Die Banditen von Mailand (1968)
Straßenfeger: Tim Frazer (1962)
Death Wish 3 (1985)
Telefon (1977)
Der schwarze Tag des Widders (1971)
The Riffs 2 - Flucht aus der Bronx (1983) RE
The Ultimate Warrior (1974)
Die Valachi-Papiere (1972)
Das Gesetz bin ich (1974)
Friday Foster (1975)
Nevada Pass (1975)
Death Wish 2 (1982)
Horror-Express (1972)
Kalter Hauch (1972)
Das goldene Schwert des Königtigers (1967)
Kobra, übernehmen Sie 03x25 - Der Verhörspezialist (1969)
Eine Flut von Dollars (1966)
Söldner (1976)
Straßenfeger: Das Hlastuch (1962) RE
McQ schlägt zu (1974)
Brannigan - Ein Mann aus Stahl (1975)
The Human Tornado (1976)
Die Nacht der blutigen Wölfe (1972)
Dracula im Schloss des Schreckens (1971)
Blut eines Bullen (1976)
Sieben Stunden der Gewalt (1973)
Faustrecht der Großstadt (1950)
Derrick 053 - Der L-Faktor (1979)
Der Alte 049 - Schwarzer Montag (1981)
Der Einzelkämpfer aka Die gnadenlose Jagd (1974)
Convoy Busters (1978)
Derrick 057 - Die Puppe (1979)
Eine Faust wie ein Hammer (1971)
Charlie Chan am Broadway (1937)
Bruce Lai - Der Killerhai (1979)
La Pistola (1973)
Derrick 058 - Tandem (1979)
Stacco (1977)
Negresco (1967) RE
Straßenfeger: Der Tod läuft hinterher (1967)
Derrick 059 - Lena (1979)
Derrick 060 - Besuch aus New York (1979)
Die Abenteurer (1967)
Derrick 061 (1979)
Derrick 062 (1979)
Derrick 063 (1979)
Derrick 064 (1979)
Derrick 065 (1979)
Der Alte 050 (1980)
Der Gorilla (1976)
Knie nieder und friss Staub (1971)
Together Brothers (1974)
Tatort 010 (1971)
Tatort 021 (1972)
Straßenfeger: 11 Uhr 20 (1970)
Bruce Lee - Seine Erben nehmen Rache (1977)
Stone (1974)
Das Auge der Spinne (1971)
Die Funkstreife Gottes (1968)
Der Kommissar 076 (1974)
Rache für Bruce Lee (1974)
Tatort 072 - Flieder für Jaczek (1977)
Tatort 062 - Zwei Flugkarten nach Rio (1976)
Tatort 032 (1973)
Tatort 037 (1974)
Twilight Zone - Flug ohne Wiederkehr (1960)
Tatort 067 (1976)
Tatort 042 - Gift (1974)
Tatort 027 (1973)
Tatort 078 (1980)
Derrick 078 (1980)
Die Nacht der unheimlichen Bestien (1959)
Derrick 066 (1980)
Eine Pistole für Ringo (1965)
Ringo kommt zurück (1965)
Die Profis 05x02 (1980)
Die Profis 05x03 (1980)
Straßenfeger: Die Gentlemen bitten zur Kasse (1966)
Die Profis 05x10 (1981)
Die Profis 05x09 (1980)
Hunted City (1979)
Der Kommissar 071 (1974)
Der Mann ohne Nerven (1975)
Der Tiger hetzt die Meute (1973)
Die Profis 05x04 (1981)
Die Profis 05x05 (1980)
Die Profis 05x06 (1981)
Die Profis o5xo8 (1980)
Die Profis 05x11 (1981)
Der Schnorchel (1958)
Der Kommissar 006 (1969)
Du kannst anfangen zu beten (1968)
Der Kommissar 083 (1975)
Der Kommissar 082 (1974)
Vorsicht Falle Folge von 1973 (1973)
Vorsicht Falle 25.6.1975 (1975)
Straßenfeger: Wie ein Blitz (1970)
Charlie Chan - Mord über New York (1940)
Charlie Chan - Gefährliches Geld (1946)
Kaliber 38 - Genau zwischen die Augen (1976)
Captain Kronos (1973)
Das Rätsel des silbernen Dreieck (1966)
Spuren auf dem Mond (1975)
Die Außerirdischen aka Stridulum (1979)
Den Tod überlistet (1959)
Die sieben goldenen Vampire (1974)
Godzilla 09 - Frankenstein und die Monster aus dem All (1968)
Rivalen unter roter Sonne (1971)
Rakete 510 (1959)
Ungeheuer ohne Gesicht (1958)
Sieben Jungfrauen für den Teufel (1968)
Der Planet Saturn lässt schön grüßen (1977)
Das dritte Auge (1966)
Die Teufelswolke von Monteville (1958)
Der Große aus dem Dunkeln (1973)
Der Kommissar 023 - Tödlicher Irrtum (1970)
Django - Unbarmherzig wie die Sonne (1968)
Der Kommissar 024 - Eine Kugel für den Kommissar (1970)
Frauen bis zum Wahnsinn gequält (1970)
Django - Der Rächer (1966)
Bruce Lee - Der springende Panther (1978)
Die Klette (1969)
Hamburg Transit 01x01 (1970)
Tatort 086 (1978)
Tatort 112 (1980)
Tatort 141 (1982)
Summertime Killer (1972)
Yukon (1981)
Dealer Connection (1977)
Tatort 083 - Rot..rot..tot! (1978)
Charlie Chan in Honululu (1938)
Sonderdezernat K1 01x04 - Ganovenrallye (1973)
Adios Sabata (1971)
Tatort 017 (1972)
Tatort 043 (1974)
Tatort 081 (1977)
Straßenfeger: Die Schlüssel (1965)
City Hunter 01-04 (1987)
Straßenfeger: Ein Mann namens Harry Brent (1967)
Tatort 065 - ...und dann ist Zahltag (1976)
Tatort 074 - Finderlohn (1972)
Derrick 100 - Die Tote in der Isar (1983)
Feind im Dunkel (1946)
Derrick 076 - Pricker (1980)
Tatort 015 - Wenn Steine sprechen (1972)
Tatort 054 - Schöne Belinda (1975)
Twilight Zone 01x10 - Das Geisterschiff (1959)
City Hunter 045 (1987)
Yakuza Graveyard (1976)
Scream, Blacula, Scream! aka Der Schrei des Todes (1973)
Twilight Zone 01x31 - Für einen Dollar Liebe (1960)
Frankensteins Tochter (1958)
Twilight Zone 01x12 (1959)
Graveyard Of Honor (1975)
Twilight Zone 01x21 (1960)
Das Ungeheuer von Loch Ness (1959)
Twilight Zone - Nicht nach Fahrplan (1960)
Derrick 072 (1980)
Coogans großer Bluff (1968)
Der Rächer (1960)
Polizeifunk ruft 04x03 - Das Messer (1969)
Die seltsame Gräfin (1961)
Straßenfeger: Es ist soweit (1960)
Tatort 057 - Tod im U-Bahnschacht (1975)
Die Augen des Satans (1957)
Twilight Zone - Das Doppelleben (1960)
Tatort 060 - Kassensturz (1976)
Glut der Sonne (1967)
Bunny Lake ist verschwunden (1965)
Twilight Zone 01x11 (1959)
Jerry Cotton - Mordnacht in Manhattan (1965)
Der Mann von Hongkong (1975)
Twilight Zone 01x34 (1960)
Auf U-17 ist die Hölle los (1959)
Twilight Zone 01x36 (1960)
Killer-Imperium (1977)
Ein Kind zu töten (1975)
Charlie Chan auf der Schatzinsel (1939)
Der Spürhund (1973)
Wu Kung - Herr der blutigen Messer (1973)
Raumschiff Alpha (1965)
Das Gasthaus an der Themse (1962)
Hell's Belles (1970)
Barquero (1970)
Stoner (1974)
Bruce Lee - Der Unbesiegte (1981)
Twilight Zone 03x02 (1961)
Twilight Zone 02x10 (1960)
Twilight Zone 02x14 (1961)
Twilight Zone 03x12 (1961)
Bruce Lee - Seine besten Kämpfe (1981)
Die Tür mit den sieben Schlössern (1962)
Perry Rhodan - SOS aus dem Weltall (1967)
Bewaffnet und gefährlich (1976)
High Chaparall 01x15 Kampfgefährten (1968) Folge m. Henry Silva
SOKO 5113 - 01-06 (1978)
Die 1000 Augen des Dr. Mabuse (1960)
The Terror Of Dr. Hichcock (1962)
Bruce Lee - Rache ohne Gesetz (1979)
Todeskreis Libelle (1974)
Die linke Hand des Gesetzes (1975)
Die Bande des Schreckens (1960)
Killer sind unsere Gäste (1974)
Der Teufel mit den 7 Gesichtern (1972)
Charlie Chan - Das Schloss in der Wüste (1942)
Ein toter Taucher nimmt kein Gold (1974)
Charlie Chan auf dem Schatzsucherschiff (1941)
Karate, Küsse, blonde Katzen (1974)
Stadt in Panik (1975)
In den Klauen der Mafia (1976)
Das Ungeheuer von London-City (1964)
Nackt über Leichen (1969)
Blutrausch der Zombies (1972)
Die Grausamen (1967)
Das Geheimnis der schwarzen Witwe (1963)
Das Geheimnis der chinesischen Nelke (1964)
Derrick 071 (1980)

Die 70er haben mal wieder gewonnen mit diesmal 114 Digturen, also genau einem mehr als die Hälfte :mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 13.01.2011 17:20 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
DURBRIDGE-STRASSENFEGER FINALLY FINALIZED

Zu guter lutzt der allererste:

Der Andere (GER 1959) R: Joachim Hoene


6 Teile.

Mit Albert Lieven, Wolf Frees, Heinz Klingenberg, Ingeborg Körner, Marianne Wischmann, Werner Schumacher, Helmuth Rudolph, Esther Queil, Sigurd Fitzek, Andreas v. d. Meden, u.a.

Der erste der insgesamt 11 klassischen Francis Durbridge-Straßenfeger aus germanischen Landen wurde noch als Live-Fernsehspiel gedreht, dementprechend doucement ist sein Erzähltempo, was aber der sich ständig steigernden Spannung gar keinen Abbruch tut, zumal das Ganze von wirklich hervorragenden Darstellerleistungen begleitet wird, allen voran Albert Lieven, der auch in 3 weiteren Durbridge-Straßenfegern zum Einsatz kam und den ich jüngst erst in dem Heist-Wallace DAS VERRÄTERTOR als Bandenchef sah.

Auch der Darsteller des Hauptermittlers, der Engländer Wolf Frees, weiß durch subtile Prägnanz zu überzeugen. Für einen weiteren Schergen war dies leider die letzte Filmarbeit, noch vor der Erstausstrahlung verstarb Heinz Klingenberg, der hier den Assistenten des Inspektor mimt, bei einem Autounfall.

Zwar haben wir hier außer Albert Liewen nicht unbedingt die absolute A-Riege teutonischer 60s Crime-Kost, dafür aber einige interessante Mitwirkende, die man aus anderen Zusammenhängen besser kennt. Marianne Wischmann, die hier eine wahre Bilderbuch-Bitch verkörpert, kennt man eher als die deutsche Stimme von Miss Piggy.

Der hier noch junge Andreas von der Meden, der den Sohn des Inspektors spielt, erlangte später Berühmtheit als Synchron- und Hörspielsprecher und zwar sprach er nicht nur den Chauffeur Morton und den Kontrahenten Skinny Norris in DIE DRE FRAGEZEICHEN, sondern auch David Hasselhoff in KNIGHT RIDER.

Zudem hat hier Werner Schumacher, besser bekannt als Tatort-Kommissar Lutz und späterer Gerhard Schröder-Klon, einen frühen Auftritt als Polizist, was mich nun natürlich dazu aufruft, in Kürze die länger aufgeschobene FINALIZING THE LUTZ! Session nachzuholen :D

Wenngleich hier die Musik (von Siegfried Franz) noch keinen zündenden Faktor darstellt, kann man dem Ganzen entgegen mancher eher schlechter Kritiken durchaus hohe

4,5/5

Punkte verleihen. Ein würdiger Auftakt der Straßenfeger-Reihe, den man in Relation mit den damaligen Produktionsbedingungen betrachten sollte, dann kommt auch Zufriedenheit auf. :mrgreen:

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 03.03.2011 04:05 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Eine kurzfristige Änderung der dieswöchigen Wochenplanung :D , die ursprünglich DIE ERSTE GROSSE FRANCESCO SPARANERO-WOCHE 2011 werden sollte, welche nun auf KW 10 verschoben wurde, führte unerwarteterweise zur

7 SCHERGEN 7 SPULEN

Session in KW 9. :mrgreen:

7 Tage, je ein Film mit einem meiner favorisierten Top-Schergen:

28.2. Francesco Sparanero - ICH HEISSE JOHN HARRIS
1.3. Heinrich Silva - DER AUSSENSEITER
2.3. Tomas Milian - DIE STRICKMÜTZE

TORSO hab ich hier natürlich zwischen geschoben, so dass die Session dann korrekterweise

7 SCHERGEN 7 SPULEN PLUS TORSO


heißen muss. :lol:

3.3. Horst Frank - DIE LETZTEN ZWEI VOM RIO BRAVO
4.3. Klaus Günter Nakszyński - DER TEUFELSGARTEN
5.3. Charles Dennis Buchinsky - DER WEISSE BÜFFEL
6.3. Peter Cushing - DAS UNHEIMLICHE

Eindrucksvermittlung erfolgt dann am Anfang von KW 10, in der dann voraussichtlich, da ICH HEISSE JOHN HARRIS bereits beäugt wurde, nun folgende Francesco Sparanero-Spulen auf dem Speisezettel stehen werden:

TAG DER EULE
DAS VERFAHREN IST EINGESTELLT...
BLUTRAUSCH/DRECKIGE WÖLFE
SAHARA CROSS
NINJA, DIE KILLERMASCHINE
TAG DER COBRA

Letzterer als Ersatztitel für den bereits Beäugten, dann auch wieder die üblichen 6 pro KW.

Antwort auf alle weiteren Fragen:

"Ja, ich spule noch." :mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 24.03.2011 09:14 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
7 SCHERGEN 7 SPULEN PT. 1

Geplant waren:

28.2. Francesco Sparanero - ICH HEISSE JOHN HARRIS
1.3. Heinrich Silva - DER AUSSENSEITER
2.3. Tomas Milian - DIE STRICKMÜTZE
3.3. Horst Frank - DIE LETZTEN ZWEI VOM RIO BRAVO
4.3. Klaus Günter Nakszyński - DER TEUFELSGARTEN
5.3. Charles Dennis Buchinsky - DER WEISSE BÜFFEL
6.3. Peter Cushing - DAS UNHEIMLICHE

Eingehalten wurde fast alles bis auf:

6.3. Peter Cushing - DAS UNHEIMLICHE

Angefangen, aber dann ob der leider doch grottenschlechten Neo-Synchro ersmal wieder nach hinten verschoben :mrgreen:

Stattdessen kam

Donald Pleasance - TUNNEL DER LEBENDEN LEICHEN

ins Spiel, was zunächst kurzfristig als

Christopher Lee - TUNNEL DER LEBENDEN LEICHEN

zwischengeplant war. Dann während der Sichtung aufgrund des doch einen Tick zu kurzen Auftritts von Christopher Lee ebenso kurzfristig dem Donald gewidmet, wassa sich redlich verdient hat, nicht nur, weil er es ist, der den Film trägt. :D

Somit gabs also letztlich:

28.2. Francesco Sparanero - ICH HEISSE JOHN HARRIS 4/5
1.3. Heinrich Silva - DER AUSSENSEITER 4,5/5
2.3. Tomas Milian - DIE STRICKMÜTZE 4/5
3.3. Horst Frank - DIE LETZTEN ZWEI VOM RIO BRAVO 4/5
4.3. Klaus Günter Nakszyński - DER TEUFELSGARTEN 4,5/5
5.3. Charles Dennis Buchinsky - DER WEISSE BÜFFEL 4/5
6.3. Donald Pleasance - TUNNEL DER LEBENDEN LEICHEN 3,5/5


Allesamt: strictly goutierbar, außer vlt dem letzten, weil der Tunnelkannibale ist schon ziemlich unapp. Dafür ist aber Donald"The Joker"Pleasance richtig gut, genauso gut, wie Christopher Lee kurz. :D

But the Winner is

4.3. Klaus Günter Nakszyński - DER TEUFELSGARTEN 4,5/5

Kinsk zwar auch nur kurz, aber lang genug, um als Scherge Pate zu stehen, zudem mit interessanter, aber passender Synchronstimme ausgestattet (Günther Dockerill). Der Film von Yves Boisset ein psychedelisch anmutender Happen "Eurospy-Kost", starke Darstellerleistungen all around (Claudio Brook, Margaret Lee, Jean Servais, Agatha Alma, ...), feines Istanbul-/Zypern-Setting, gute Kamera. Der 5. von fünf 60er Jahre Agent Coplan FX 18-Filmen.

*** The link is only visible for members, go to login. ***
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Musik: Jean-Claude Pelletier

:mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 08.04.2011 14:58 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Happes Filmfehler 1972-Double Feature

Godzilla 12 - Frankensteins Höllenbrut (JAP 1972) R: Jun Fukuda

Hier erzählen die Aliens die Verseuchungsgeschichte ihres Planeten und zeigen dabei Bilder von verstopften Autobahnen. Dabei sieht man ein Coca-Cola-Fahrzeug. Ich habs gewusst, Coca Cola gibts im ganzen Universum.

Der Film: 3,5-4/5

Schön, nackt und liebestoll (ITA 1972) R: Roberto Montero

Den Vogel schießt allerdings dieser Giallo ab. Die aufgebahrte Leiche im Leichenschauhaus bei Minute 18:12 zuckt doch tatsächlich mit der Wimper!!!

Der Film: 4-4,5/5

:mrgreen:

Damn, hätt ich DIE VALACHI-PAPIERE (FRA/ITA 1972, R: Terence Young) jetzt erst gekuckt, dann hätt hieraus ein

Happes Filmfehler 1972-TRIPLE Feature werden können.

Der nach wie vor happste Filmfehler: als die Gangster in diesem in den 20er Jahren spielenden Mafiafilm auf den Hudson oder sonstwas River zufahren und man im Hintergrund die erst 1973 eröffneten (aber 1972 bereits stehenden) Twin Tower sieht!!!

:lol: :mrgreen: :D

Edit: Happ = Ruhrpottslang für heftig :mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 18.04.2011 18:55 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Die Tatort UNTER 100 OHNE Veigl und Marek und doch MIT Veigl aber in jeglicher Hinsicht OHNE Marek Finalizing Woche:

Tatort 026 - Ein ganz gewöhnlicher Mord (GER 1973) Böck (GK: Veigl)
Tatort 053 - Mordgedanken (GER 1975) Brammer (GK: Gerber)
Tatort 076 - Wer anderen eine Grube gräbt (GER 1977) Schäfermann (GK: Veigl)
Tatort 080 - Feuerzauber (GER 1977) Schmidt
Tatort 084 - Der Mann auf dem Hochsitz (GER 1978) Buchmüller (GK: Konrad)
Tatort 093 - Sterne für den Orient (GER 1978) Behnke
Tatort 098 - 30 Liter Super (GER 1979) Schäfermann


beginnt mit einem vorläufigen Abbruch.

Tatort 026 - Ein ganz gewöhnlicher Mord (GER 1973) Böck (GK: Veigl)

Kommt recht zäh daher, mit seltsamen, aber keineswegs skurrilen Figuren, die allesamt hektisch herumrennen. Zudem ist Kommissar Böck, gespielt von Hans Häckermann, nicht gerade von der Sorte, der man sich anvertraut und die man bei den Ermittlungen verfolgen will. Keine Grooves runden den zähen Gesamteindruck ab, da kann wohl auch Volker"Ich war's MammmaaaHHH"Eckstein" nichts retten. Und auch Günther Strack zeigt sich hier eher von seiner hessich-rustikalen Seite, von der ich auch kein Zeuge sein möchte. Dementsprechend zunächst der Abbruch bei Minute 40:00, Bleiben also 0:59 Minuten, die ich zunächst ans Ende der Gesamt-Oldschool-Tatort-Schau verschiebe, also inklusive der weiteren ungesehenen bis einschließlich 1983, also Folge 153.

:mrgreen:

Der hier bisher der zäheste neben FRANKFURTER GOLD (006) und PLAYBACK ODER DIE SHOW GEHT WEITER (038) unter den ersten 100. Kann mir kaum vorstellen, dass die zweite Hälfte das noch wettmacht.

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 17.05.2011 07:58 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Tatort 076 - Wer anderen eine Grube gräbt (GER 1977) Schäfermann (GK: Veigl)

Mit Manfred Heidmann, Xenia Pörtner, Nora von Collande, Arno Assmann, Werner Balthuss, Kathrin Ackermann, Peter Drescher, Horst Naumann, Gustl Bayrhammer, u.a.
Musik: Dennis Coffey u.a.
Buch: Hans Peter Kaufmann


Schäfermann, ehemals Assistent von Kommissar Liersdahl, hier bei seinem ersten Auftritt als Hauptermittler im Saarbrücker Raum. In der ersten Hälfte plätschert das Ganze so dahin, als plötzlich im Schlussteil das Tempo angezogen wird, Crime Funk Grooves von Dennis Coffey, gleich 2 in Folge bei Minute 1:15:00 und noch ein weiterer Chaser bei Minute 1:25:00, parallel dazu eine unerwartete dramaturgische Brisantierung lassen dann letztlich doch einen positiven Gesamteindruck zu.

2 der 3 Groovestücke konnten identifiziert werden:

www.youtube.com Video from : www.youtube.com

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Altogether Rating: 3,5-4/5

:mrgreen:

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 13.06.2011 22:31 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
UNTERNEHMEN ENTEBBE TRIPPEL FEATURE OHNE HELMUT BERGER

Die Entführung der Air France von Athen nach Paris im Juni 1976 mit über 100 Juden an Board wurde 1976-77 gleich dreimal verfilmt (ursprünglich waren sogar 6 Verfilmungen geplant). Da in allen drei Filmen Pulp & Groove-Größen mitspielen, war es Zeit für ein Trippel Feature, da die Spule mit Helmut Berger jedoch zunächst nicht aufzuspüren war, ist daraus ebenso zunächst erstmal ein Doppel Feature geworden:

Unternehmen Entebbe (USA 1976) R: Marvin J. Chomsky
Mit Helmut Berger
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Keine Sichtung, keine Wertung :D

Unternehmen Entebbe (ISR 1977) R: Menahem Golan

Mit Kinsk und Sybil Danning
M: Dov Seltzer

Sybil Danning als Terroristin geht hier ähnlich ab wie Uma in KILL BILL und das mit abgefuckter 70s Sonnenbrille. Wer weiß, ob diese Performance Quentchen in seinen Werken mitbeeinflusst hat, zumal er sie ja für DEATH PROOF gecastet hat. Kinski hat nicht nur den funkigen Namen "Wilfried Böse", er ist auch Wilfried Böse. Kinski als Terrorist - eine Paraderolle!

Die Musik von Dov Seltzer hat zu Beginn einige Angroovungen, wird aber zunehmend "hollywoodesquer", obwohl dies ja kein direkter Hollywoodfilm ist oder aber vlt sogar einer der direktesten Hollywoodfilme überhaupt. Hollywoodesque = auf (für Groovedigger) unangenehme Weise einlullende Melodik, genau richtig, um den zugrundeliegenden Heldenpathos gebührend zu orchestrieren. :mrgreen:

In der ersten Stunde ist das, vor allem wg der Performanzen von Kinski und Danning ein feines Stück Actionthriller-Geschichte, schwappt dann aber im letzten Drittel eben in eine etwas zu sentimentale Nationalstolz-Celebration über und so wahr die Begebenheiten auch gewesen sein mögen, ist das für Außenstehende wohl weniger nachfeierbar. Nun ja, die 70er Jahre und ihre Politikums, aufgrund Danning und Kinski muss man hier aber dennoch mindestens

4/5

ziehen.

*** The link is only visible for members, go to login. ***

... die keine Gnade kennen (USA 1977) R: Irvin Kershner

Mit Charles Buchinsky, Horst Buchholz und John Saxon. Sowie einem erstaunlich großen weiterem Staraufgebot.
M: David Shire

Hier groovt die Musik weder an, noch lullt sie besonders ein. David Shire hier bei weitem nicht so dusty wie zB bei TAKING OF PELHAM 123. Auf den gleichen wahren Begebenheiten basierend, ist die Grundstory zwar gleich, der Plot aber in vielen Einzelheiten doch interessanter Weise recht unterschiedlich gehalten.

Ich las zwar, dass dies die beste Verfilmung sein soll, aber eines spricht schon mal dagegen: Horst Buchholz und ich glaube Mariclare Costello als Terroristen-Paar loost gegen Kinski und Danning in jeder Hinsicht ab.

John Saxon hat hier leider nur eine untergeordntete Rolle, einzig allein Charles Bronson kann den Film in der 2. Hälfte tragen. Erwähnenswert ist vlt. noch der Auftritt des frühen James Woods.

Insgsamt

3,5/5

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 23.07.2011 22:53 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Alfred Vohrer featuring Horst Tappert Trippel Feature While Finalizing Those Farb Wallaces

Vorab: Its done! Those Farb Wallaces finally finalized und damit alle Edgars. 8-)

Der Gorilla von Soho (1968)

Wenn Edgar Arent nicht dabei ist, hat man den Eindruck, dass alle ein bischen Edgar Arent sein wollen. Vor allem Uwe Friedrichsen, dessen Tochter ich mal getroffen hab, welche suggerierte, dass der ein Phollarsch wär. Der lustige Kerl ein Phollarsch? Das glaub ich gern, denn gegen den ist Eddie Arent wirklich lustich. :mrgreen: Ansonsten feine groovige Vorspannkunst mit Peter Thomas on Top Level. Und ein Remake von DIE TOTEN AUGEN VON LONDON.

3,5-4/5

Der Mann mit dem Glasauge (1969)

Und auch Stefan Behrens ist nicht der bessere Eddie Arent. :D

3,5-4/5

Der Hund von Blackwood Castle (1968)

Hatte ich vor 20 Jahren schon mal gesehen, wegen dem Horst Tappert-Pulp-Faktor musste jedoch eine erneute Sichtung her. Und auch wegen Rainer Brandt in einer Realrolle. Wie bereits bei seinem Auftritt in der Jerry Cotton-Reihe auch hier solide Gangsterkunst. Hätte ein ganz Großer werden könne, als Schauspieler, ähnlich wie Thomas Danneberg. Und selbst Heinz Drache muss hier gelobt werden. Ebenso natürlich abermals Peter Thomas.

4/5

:mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 07.12.2011 10:58 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Angesichts der Nachtschicht-Extension sowie temporärer technischer Diffizilitäten war das Zeitaufkkommen für die Umschreibung auditiver und visueller Eindrücke eng bemessen, dies bitte ich zu pardonieren :mrgreen: Vorenthalten wird natürlich dennoch nix, daher hier die

CIRCA SPULEN-BILANZ SEIT DEM 24.7.2011



Die Stimme des Todes (ITA 1977)
Kommissar 007 - Keiner hörte den Schuss (GER 1969)
Die Profis 04x07 - Der Gedächtnisschock (UK 1980)
Blutiger Zahltag (ITA 1977)
Blutrausch/Dreckige Wölfe (UK/ITA 1972)
Derrick 070 - Ein tödlicher Preis (GER 1980)
Der Kommissar 012 - Die Waggonspringer (GER 1969)
Der Kommissar 093 - Ein Playboy segnet das Zeitliche (GER 1975)
Police Python 357 (FRA/GER 1976) RE
Charlie Chan in Reno (USA 1939)
Derrick 082 - Eine ganz alte Geschichte (GER 1981)
Charlie Chan in Panama (USA 1940)
The Twilight Zone 03x34 - Mutters Liebling (USA 196x)
The Twilight Zone 05x06 - Die Rache der Puppe (196x)
Copkiller (ITA/USA 1982)
Der Kommissar 002 - Das Messer im Geldschrank (GER 1969)
Ninja - Die Killermaschine (USA 1981)
Der Bandit mit den schwarzblauen Augen (ITA 1980)
Das Auge des Bösen (ITA/GER 1972)
Auge um Auge (ITA 1975)
Das Kriminalmuseum 05x05 - Die Reisetasche (GER 1967)
Das Kriminalmuseum 05x06 - Teerosen (GER 1967)
Das verfluchte Haus (ITA 1969)
The Twilight Zone 05x13 - Die Show fällt aus (USA 196x)
Im Auftrag des Drachen (USA 1975)
Die schwarze Kobra (ÖST 1963)
Piccadilly Null Uhr 12 (GER 1963)
Die Profis 04x05 - Agentenfieber (UK 1979)
Die Profis 04x01 - Das Acorn-Syndrom (UK 1980)
Polizeifunk ruft 04x07 - Mit 100 Karat durch die Wand (GER 1970)
Tatort 102 - Zweierlei Knoten (GER 1979)
Der Kommissar 034 - Der Tote von Zimmer 17 (GER 1971)
Tatort 108 - Kein Kinderspiel (GER 1980)
Der Clan, der seine Feinde lebendig einmauert (ITA 1971)
Das Kriminalmuseum 06x02 - Die Reifenspur (GER 1968)
Sartana kommt (ITA/SPA 1970) RE
Killer sterben einsam (ITA 1978)
Rauschgift tötet leise (ITA 1978)
Tatort 120 - Nebengeschäfte (GER 1981)
Der Kommissar 097 - Tod im Transit (1975)
Tatort 132 - Blinde Wut (GER 1982)
Stunt Squad aka Sonderkommando ins Jenseits (ITA 1977)
Mit teuflischen Grüssen (FRA/ITA/GER 1962)
Die Braut des Satans (UK/GER 1976)
Die Unbestechlichen (USA 1976)
Hetzjagd ohne Gnade (ITA 1974)
Der Henker von London (GER 1963)
Das siebente Opfer (GER 1964)
Vorsicht Falle 2.6.1973 (1973)
Der Würger von Schloss Blackmoore (GER 1963)
Der Todeskuss des Paten (ITA 1973)
Der Tiger von Osaka (JAP 1974)
Derrick 073 - Auf einem Gutshof (GER 1980)
Derrick 074 - Zeuge Yurowski (GER 1980)
Derrick 069 - Tödliche Sekunde (GER 1980)
Der Schrecken der Medusa (UK/FRA 1977)
Das Phantom von Soho (GER 1963)
Der Kommissar 050 - Der Tennisplatz (GER 1972)
Der Kommissar 058 - Schwarzes Dreieck (GER 1973)
XX Unbekannt (UK 1956)
Bestien lauern vor Caracas (UK 1967)
An einem Freitag in Las Vegas (SPA/ITA/FRA/GER 1968)
Bruce Lee - Die Panthertatze (HK 1978)
Die Profis 03x08 - Doppelleben (UK 1979)
Ein achtbarer Mann (ITA/GER 1972)
Der Kommissar 080 - Der Segelbootmord (GER 1974)
Die Profis 04x04 - Liebe ist kein Alibi (UK 1979)
Der Kommissar 053 - Mykonos (GER 1972)
Der Kommissar 095 - Eine Grenzüberschreitung (GER 1975)
Massenmord in San Francisco (USA 1973)
Der Tag der Cobra (ITA 1980)
Brennender Tod (UK 1967)
Der rote Rausch (GER 1962)
Insel des Schreckens (UK 1966)
Tatort 116 - Tote reisen nicht umsonst (GER 1980)
Das Haus der Todsünden (UK 1975)
Um Haaresbreite (USA 1952)
Schwarzer Freitag (USA 1940)
Heroin (ITA 1978)
Dem Täter auf der Spur 02 - 10 Kisten Whiskey (GER 1967)
Die Unbestechlichen 02x05 - Das Kainszeichen (USA 1960) -> Henry Silva
The Education Of Sonny Carson (USA 1974)
Draculas Blutnacht (USA 1958)
Die Satansbrut (UK 1971)
Die Profis 04x12 - Gemischtes Doppel (UK 1980)
Im Stahlnetz des Dr. Mabuse (GER/FRA/ITA 1961)
Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse (GER 1962)
Godzilla 13 - King Kong – Dämonen aus dem Weltall (JAP 1973)
Der Kommissar 078 - Schwierigkeiten eines Außenseiters (GER 1974)
Der Kommissar 019 - In letzter Minute (GER 1970)
Der Kommissar 035 - Lisa Bassenges Mörder (GER 1971)
Neun im Fadenkreuz (FRA/ITA 1972)
Der Kommissar 056 - Tod eines Hippiemädchens (GER 1973)
Die Seven-Ups (USA 1973)
Das Verhör (FRA 1981)
Der Alte 068 - Der vierte Mann (GER 1983) -> Pochath
Il Nero - Hass war sein Gebet (ITA 1969)
Derrick 068 - Ein Lied aus Theben (GER 1980)
Shaft 01 - Die Entführung (USA 1973)
Bandidos (ITA/SPA 1967)
Psychomania aka Der Frosch (UK 1973)
Revolver - Die perfekte Erpressung ITA/GER/FRA 1973)
Derrick 097 - Der Mann aus Kiel (GER 1982)
Das Testament des Dr. Mabuse (GER 1962)
Die Todesstrahlen des Dr. Mabuse (GER/FRA/ITA 1964)

..

+ 15-20 yet to come in 2011 :D

Die zukunftsorientierte Hoffnung auf mehr Regularität ist ganz meinerseits, wenngleich natürlich völlig frei von jeglicher Form der Promisierung :mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 08.12.2011 11:30 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Damit

KOMPLETTISIERT 2011

(as planned 2010) :mrgreen:

Those Farb Wallaces!
-> damit alle deutschen End-50er, 60er und Früh-70er Wallaces

Them Brian Edgars!
-> all of em!

Them 60s Mabuses!
-> all of em!

Ha! :mrgreen:

Still to be finalized of course (2012):

Those Edgar Kielwasser Nuggets!

such as

Hotel der toten Gäste
Nebelmörder
Teppich des Graunes
..


Und cetera. :D 8-)

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 27.05.2012 16:51 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Der Alte 060 - Der Überfall (GER 1982) R: Alfred Weidenmann
Mit Sascha Hehn, Konrad Georg, Arthur Brauss & Rainer Hunold

-> Eine der Folgen aus der Periode, in der Frank Duval bereits sein unerträgliches Altherren-Niveau erreicht hat, das Stück "Face to Face" vereint bereits 1982 all das in seiner Melodik-Struktur, was an den 80er Jahren nicht diggenswert ist und damit den definitiven Qualitätsabfall im Vergleich zu den 70ern markiert, welcher dann 1984 nahezu komplett einsetzte, mit anderen Worten, "Face to Face" beeinträchtigt den Verzehr dieser auch ansonsten eher mediocren Folge doch immens :mrgreen: Auch Sascha Hehn hat hier seine vorherigen Früh-Pulp-Qualitäten bereits völlig abgelegt, so dass man ihn hier erstmals so wahrnehmen kann, wie man ihn wahrgenommen hat, bevor man davon erfuhr, dass selbst er in den 70ern Pulp-Qualitäten hatte. Natürlich hat aber auch diese Köster-Folge ihre erwähnenswerten Momente, zb Konrad"Kommissar Freytag"Georg, der ausieht wie mein Opa, oder natürlich Art Brauss aka der deutsche Gordon Mitchell mit gewohnt solidem Gangsterniveau. Insgesamt dank Hehn und Duval aber eine recht zähflüssige Folge, daher reichts hier leider nur für 2,5/5 :mrgreen:

Der Alte 072 - Kahlschlag (GER 1983) R: Günter Gräwert
Mit Edwin Marian, Peer Augustinski, Pierre Franckh, Hans-Georg Panczak, Hans Häckermann, Dieter Prochnow, Manfred Seipold und Käte Jaenicke als Putze Vollmer

-> Weitaus erträglicher in dieser späten Köster-Phase sind hingegen meistens die Folgen, in den Frank Duval pausierte (Ausnahme die Folge ICH WERDE DICH TÖTEN), wie diese zB, in welcher Martin Böttcher komponierte und den Groove zurückbringen konnte. Von Martin Böttcher gibts jetzt übrigens auch den funkigen Soundtrack von SONDERDEZERNAT K1 mit insgesamt 31 Titeln. Diese Folge ist ein guter Gangsterfilm mit einigen illustren Schergen wie zB dem stets soliden Hans-Georg Panczak oder dem Negerkuss-schlingenden Pierre Franckh, sowie der Stimme von Chuck Norris diesmal mit Robbe und Augenprothese. Dafür gibbet minnigens 4/5 :mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 05.06.2012 09:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Der Maulwurf (FRA/SUI 1981) R: Yves Boisset
Mit Lino Ventura, Michel Piccoli, Bruno Cremer, Heinz Bennent, ...
Musique: E. Morricone


Mit am längsten von allen auf der Kuckliste gewesen, nämlich seit den frühen 80ern, als der mal samstags als zweiter Film im Spätprogramm lief und ich den noch nicht kucken durfte :mrgreen:
Wie viele französische Filme kommt auch dieser Agentenflick vom Erzähltempo eher doucement daher, aber genau das macht diese Filme aus, die Doucement-ness, mit gelegentlicher Explosivität, wofür Lino Ventura DER Paradedarsteller schlechthin ist. Michel Piccoli remembriert hier an eine Mischung aus Franz Beckenbauer und Gert-Günter Hoffman, welcher ihn passenderweise auch spricht. Bruno Cremer kennt man aus DER GREIFER und auch Signor Morricone erklingt doucement und "kool" in der Melodiegebung, ähnlich "kool" wie das Früh-80er Jahre Zürich-Setting inklusive Bergbahn..

Guter Film (4,5/5) :D

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 05.06.2012 09:09 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
Dämonen aus dem All (ITA 1967) R: Antonio Margheriti
Mit Giacomo Rossi-Stuart, Halina Zalewska, ...and for the quiz folks: Franco Sparanero :mrgreen:
Musique: Angelo Francesco Lavagnino


Vierter und letzter Teil der sog. Gamma 1- Quadrologie von Antonio Margheriti, sowie mein drittgesehener (nach Teil 1 & 3), fehlt also nur noch Teil 2: TÖDLICHE NEBEL (wer mir den zur Ansicht verfügbar machen kann, bitte PN ;) ) .
All das ist 60s Groove-Space Age-Pulp in Reinkultur und rockt gut in der B-Note. That colourfulness! Und diese Space Cars, die fahren da ja wirklich. Eine Schande, dass die nicht in Serie für Jedermann gegangen sind.. :mrgreen:
Kann bisher keinen Favoriten ausmachen, haben mich alle drei gleich gut unterhalten, daher gibts auch hier:

(4 bis sogar 4,5/5) :D

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 23.07.2012 18:04 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
HORST FRANK PSYCHOTHRILLER KNOCKS
WITHIN AN UNPLANNED
KLAUS SCHWARZKOPF DOUBLE FEATURE

:mrgreen:


Das Kriminalmuseum 03x04 - Das Feuerzeug (GER 1965)
R: Joachim Hess
D: Klaus Höhne, Klaus Schwarzkopf, Rosemarie Fendel, ...
M: Boris Jojic


DAS KRIMINALMUSEUM war quasi der ZDF-Gegenentwurf der ARD-Krimiserie STAHLNETZ. Beide Reihen basieren laut Credits auf wahren Begebenheiten und behandeln die Polizeiarbeit bei diesen Fällen.

DAS KRIMINALMUSEUM kann man darüberhinaus zT auch als Fingerübungs-Portal für spätere Tatort- und sonstige Kommissare betrachten. In mehreren der insgesamt 41 Folgen gaben zB Erik Ode (DER Kommissar schlechthin), Klaus Schwarzkopf (Tatort-Kommissar Finke) oder wie hier auch Klaus Höhne eine Stelldichein als Ermittler, was ihm für seine spätere Rolle als Tatort-Kommissar Konrad sicherlich zu Gute kam.

Klaus Schwarzkopf spielt hier allerdings keinen Ermittler, sondern einen LKW-Fahrer mit Hang zum Hang. :!: :D

Klaus Höhne, später auch bekannt als "der Kommissar mit dem irren Blick", hat diesen hier noch nicht ganz entwickelt, den Blick, legt aber bereits eine Grundfestigkeit in Sachen Ermittlungs-Kompetenz an den Tag. Ein durchaus unterschätzter Spieler aus der güldenen Epoche des teutonischen Groove-Kinos, welches hier natürlich im Fernsehen stattfindet.

Grundfest und kuckbar ist auch diese Folge, nicht zuletzt auch Dank Klaus Schwarzkopf, neben seiner Rolle als Kommissar Finke vor allem auch bekannt als die deutsche Ur-Stimme von Inspektor Columbo.

DAS KRIMINALMUSEUM muss man neben STAHLNETZ und DIE FÜNFTE KOLONNE als absolut wegbereitende 60er-Jahre-Serie für die 5 großen deutschen Krimiserien der 70er und frühen 80er: DER KOMMISSAR, TATORT, DERRICK, DER ALTE (Köster only) und auch das zuweilen unterbewertete SONDERDEZERNAT K1 :betrachten.

Diese 8 Serien sind letztlich die 8 teutonischen Sausen-Musts :mrgreen: und Gott sei Funk ist DAS KRIMINALMUSEUM auf DVDs in der Edition Strassenfeger erschienen.

This episode rated 4/5 :D


Der Vorgang (GER 1973)
R: Fritz Umgelter
D: Horst Frank, Klaus Schwarzkopf, Ivan Desny, Rolf Becker, Andrea Dahmen, Heinz Weiss, Rolf Schimpf, ...
M: Rolf Unkel


Ebenfalls in der Edition Strassenfeger erschienen. Ein ziemlich übersehenes Groß-Od des teutonischen Paranoia-Psychothrillers mit einem Horst Frank in absoluter Top-Form, wahrscheinlich seine beste Rolle neben der in DIE NACKTE UND DER SATAN und wie das bei deutschen TV-Filmen so ist, auch mit seiner eigenen Stimme.

OBWOHL: Ivan Desny, in ALTEN DERRICK TATORTEN öfters auch mal mit eigenem Akzent unterwegs, hier dann doch gesprochen von Gert-Günther Hoffmann, einem der heufigsten Synchronsprecher aus der güldenen Epoche, aber auch bekannt als Real-Ermittler in SONDERDEZERNAT K1.

Der Horst hingegen gibt wirklich alles, was in ihm steckt und auch sonst ist das alles homogen und spannend zusammengefügt. Natürlich kommen auch Pulp & Groove-Stilisten auf ihre Kosten. Zwar gibt es keinen definitiven rausschneid-fordernden Groove, aber die Klänge von Rolf Unkel unterstützen das Psycho-Theater auf genaue Weise und auch die Settings Regensburg, Passau und Mittelmeerküste können als Lebensmittel betrachtet werden.

Kurzum: Rundum eine runde Sache mit allen Kanten und Winkeln, der mit einem anderen deutschen Psychothriller aus dem darauffolgenden Jahr, ebenfalls mit Klaus Schwarzkopf, EINER VON UNS BEIDEN, absolut auf Augenhöhe steht.

5/5

:mrgreen:

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 10.11.2012 13:22 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
SHORTS BUT SHOOTS

Eastern-Lexikon-Batch 1. Endlich in den Händen. Seit langem. Wieder. Deswegen: :mrgreen:

Kung Fu - Die Karateteufel (HK 1972)

Yepp.
(4-4,5/5)

Tschang Fu - Der Todeshammer (HK 1976)

Todesgrüße aus Shanghaiploitation. Nicht Hammer, aber gut. Bruce Li. Der beste Klon.
(4/5)

Der Pate von Hongkong ((HK 1973)

Wohl John Woo's erster. Peckinpah ist der Zeitlupen-Pate von Hongkong. Einer der Killer ist eine suspekte Mischung aus Philipp Rösler und Matthias Obdachlosenhövel. Aber in kool. Mit der Stimme von Hans-Georg Panczak glaub ich. Poppt er wie Scooter singt. Ist aber insgesamt Pulp. Das Ganze also: Peckinpulp. Das Ende: geht gar nicht. Child Snuff ist genauso asi wie Tier Snuff. Daher muss es leider Abzüge geben. Sonstensiv. Zwiespalt Knocks.
(3,5-4,5/5)

:mrgreen:

Eastern-Lexikon-Batch 2. Endlich in den Händen. Seit langem. Wieder. Deswegen.
:mrgreen:

Bruce Lee - Tag der blutigen Rache (HK 1978)

Bruce Li. Chen Sing, der chinesische Charles Bronson. Mit Heavy Metal-Perrücke. Fassung sehr kurz. Aber man kann sich die restliche Handlung denken. :D

(4/5)

Die Faust des schwarzen Drachen (HK 1978)

Ron Van Clief. Auf seinem roten T-Shirt steht: "It's better in the Bahamas." Oder sumthin like that. Das darf er sagen, der Koteletten-Pabst. Für Pulp-Freunde ein Genuss.

(4/5)

Wang Yu - Der Rächer mit der Todespranke (TWN 1971)

Aka Die Todespranke der gelben Katze. Aka Wang Yu - The Destroyer. Wang Yu, der chinesiche Clint Eastwood. Hier noch jung. Der Film laut dem Lexikon die Taiwan-Variante des Wang Yu-Schlagers WANG YU - SEIN SCHLAG WAR TÖDLICH, der mir immer noch fehlt in der alten deutschen Synchro (die Synchro der DVD geht gar nicht). Wer den also zukommen lassen kann, please PN! :mrgreen:

(4/5)

SONSTENS

Hölle vor dem Tod (ITA/YUG 1968)

Adria. Al Northon. Trotz angekalauerter Synchro sehr gut. Vielleicht n ganz kleinen Tickl zu gradlinig, um die Höchstnote zu erhaschen. Thus:

(4,5/5)

Mad Mex - The Blackfighter (SPA 1980)

Spanische! Blaxploitation-Variante von DAS MILLIONENSPIEL, DAS ZEHNTE OPFER, etc. ! Bisher definitely underrated, denn:

Max H. Boulois und die gute Musik und die dt. Teils-Trash-Synchro machen hieraus einen fraglosen Pulpy Milestone, den wohl eher Funker diggen werden, als Rocker oder Metals. :mrgreen:

(4,5/5)

Schreie in der Nacht (GER/ITA 1968)

Antonio Margheriti. Fuchsberger, etc. Auch der hier: underrated. Stimmungsvoll und mit groteskem Ende garniert. Nicht 100 % schlüssig, aber atmosphärisch. :D

[4-4,5/5)

Maigret kennt kein Erbarmen (FRA/ITA 1959)

Gemütlich, gemütlich. Kriminal. Helmut Gabeng. :D
(4-4,5/5)

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Diary Of A Lobbykiller 5.0
PostPosted: 12.11.2012 18:26 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 555
Location: Diggeragua
Gender: None specified
SHORTS BUT SHOOTS 2

Eurogang Folge 2 - Blüten für Frankfurt (GER 1975) R: Dr. Michael Braun

Mit Hellmut Lange, Alf Marholm, Wolfgang"Mabuse"Preiss, Sky Dumont, Peter Kuiper und Günther Stoll. Musique: The Can. What ay Staraufgebot! Richtig gute Folge mit richtig gut aufgelegtem Günther Stoll, einem der internationalsten Filmteutonen.

(4,5/5)

Kesse Mary - Irrer Larry (USA 1974) R: John Hough

Peter Fonda, Susan George, Adam Roarke, Vic Morrow & Kennth Tobey. Der Film, der KILOMETERSTEIN 375 aka LETZTE AUSFAHRT MEMPHIS zitiert und der Film, der in DEATH PROOF zitiert wird. Ebenso der Wagen wird zitiert, dort, bzw. einer der beiden Wagen, so-called Muscle Cars. :mrgreen:

(4,5/5)

Django spricht das Nachtgebet (ITA 1968) R: Mario Caiano

Anthony Steffen, William Berger, Ida Galli. Musique: Robby Poitevin. Weit besser als sein Ruf. Kindler auf Steffen. William Berger solide. Gewohnt guter Psycho-Score von Robert Poitevin. Das genügt für:

(4/5)

:D

_________________
Image
Feel free to join the Dust!
Score Dust Forum
Score Dust Group
Score Dust Tweets


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 113 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker