Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.09.2018 07:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Seto
BeitragVerfasst: 30.11.2009 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 230
Wohnort: Grenzach - Wyhlen
Geschlecht: männlich
L'assassino fantasma - Der Phantomkiller schlägt zu 1968

Cast: Teresa Gimpera, Javier de Rivera, Giacomo Rossi - Stuart, Fernando Sánchez Polack, Silvana Venturelli, Larry Ward

Ein Film über den es garn nicht so einfach ist etwas herauszufinden !

Das Fängt schon beim Namen des Regisseurs an denn während es in der OfdB Javier Seto heißt , steht auf anderen Seiten Xavier Seto genau wie im Vorspann ! und so geht es mit dem Jahr weiter ( 1967 -1969 )
Ausserdem giebt es noch einen anderen Film mit dem gleichen deutschen Titel !

Die Einzige Beschreibung des Film die ich finden konnte war im Giallo Buch ( und sie passt sogar einigermaßen )

Story : Ein Mann (Peter )liebt die Frau seines Zwillingsbruders (John)- ein Alter Bekannter der Frau weiß davon und erpresst ihn.
Nun Beschließt Peter den Erpresser zu ermorden und den Mord John anzuhängen und ihn für verrückt erklähren zu lassen .
Er setzt John unter Drogen und suggeriert ihm in diesem Zustand was er an diesm Tag getahen hat ...

Fazit:
Die Story ist nicht sonderlich Spannend, dar man von Anfang an weiss das hier Jemand in den Wahnsinn
getrieben werden soll ! Die Schauspieler liefern alle eine Brauchbare Leistung ab , bekannt war mir kam einer !

Die Syncho ist gar nicht schlecht , da habe ich schon viel schlimmeres gehört !

Was an dem Film wiklich gelungen ist ist die Eigenwillige Stimmung , die durch die Alten , Schmutzigen und irgendwie Bedrohlich wirkenden Gebäude und eine Ordentliche Kammeraführung erreicht wird .
Die Music ist mir ehrlich gesagt nicht aufgefallen weder positiev noch negatiev .

Überraschenderweise hatte meinVHS Rip sogar eine relativ gute Bildqualität nur das Format scheint nicht zu Stimmen , da im Vorspann die Unterste Zeile nur zur hälfte lesbar ist (warscheinlich fehlt rundherum ein Stick Bild !)

Interresanter Film - nichts spektakuläres, aber durchaus unterhaltsam 6,5 von 10

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Seto
BeitragVerfasst: 03.12.2009 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7134
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Du gräbst ja immer wieder interessante Filme aus, Peter. Weiter so! :231:
Den Film z.B. hab ich noch garnicht gesehen :oops:

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Seto
BeitragVerfasst: 03.12.2009 13:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 230
Wohnort: Grenzach - Wyhlen
Geschlecht: männlich
geb mir alle Mühe ....

Ein paar alte Revies habe ich noch zum Umarbeiten, und manche Filme muss ich mir einfach noch mal vornehem - nur bräuchte ich dafür Zeit....

Offen währen z.B. noch Ich bin wie ich bin (mit Eva Aulin) und 5 Rätsel zum Tod ...

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Seto
BeitragVerfasst: 03.12.2009 14:09 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2379
Geschlecht: männlich
kaeuflin hat geschrieben:
Ausserdem giebt es noch einen anderen Film mit dem gleichen deutschen Titel !


Nö ! Diesen anderen Film ("Something Is Creeping In The Dark") gibt es ganz bestimmt nicht als deutsches Tape , und schon gar nicht vom selben Label mit identischem Cover / Titel ! Der Autor des OfdB Eintrags muß bekloppt oder besoffen gewesen sein :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Seto
BeitragVerfasst: 03.12.2009 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 230
Wohnort: Grenzach - Wyhlen
Geschlecht: männlich
Ich meine allerding, dass im deutschen Giallo Buch zwei Fime dieses Titel gelistet sind .... Hab das Buch jetzt halt grad nicht hier, sonst würd ich Nachschauen ....

Keine Ahnung was der andere Film für ein OT hatte

Na, vieleicht denke ich bis Morgen noch drann...

Peter

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Zuletzt geändert von kaeuflin am 03.12.2009 14:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Seto
BeitragVerfasst: 03.12.2009 14:29 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2379
Geschlecht: männlich
Hier ist das Problem :

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Wie gesagt , ein OFDb Schnitzer ... es wäre schon sehr peinlich wenn die Buchautoren den Fehler stumpf abgeschrieben hätten ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Setó
BeitragVerfasst: 19.10.2011 20:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10538
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Italien 1967


Score: Franco Micalizzi
Darsteller: Teresa Gimpera , Javier de Rivera, Giacomo Rossi-Stuart, Silvana Venturelli, Larry Ward


Peter ein wohlhabender Geschäftsmann hat derzeit etwas probleme mit seiner Frau, die Beziehung läuft nicht mehr so rund wie früher. Seit man seinen Zwillingsbruder John der im Vietnamkrieg angeschossen wurde aufgenommen hat, hegt er eine leichte eifersucht gegen diesen. Seine Frau kreidet ihm das immer an.
Scheinbar ist es aber wahr das sie ihren Mann mit dessen Bruder betrügt, denn ein Mysteriöser Fremder, ein ex ex der Frau taucht plötzlich auf und versucht beide zu erpressen. Mann lässt sich aber nicht erpressen, der Fremde passt genau in den Plan von John.
Da Peter sein Testament hat ändern lassen, so das seine Frau und der Bruder so gut wie leer ausgehen werden, hat die Frau John zu einem perfieden Plan überredet. Man betäupt John heimlich um ihm dann Insulin zu spritzen und wie in Vietnam einer Gehirnwäsche zu inszenieren. Man will nämlich das Peter irre wird, nicht stirbt und so später die vormundschaft zu übernehmen und das Vermögen zu verwalten!
Dazu wird nun auch der Fremde gebraucht, diesen erschiesst man vor Peters augen um diesen den glauben zu geben er hätte ihn getötet usw..

Für eine Film ende der 60iger ist der Film schon krass, gut blutig ist er keinesfalls! (Scheinbar eh alles geschnitten auf dem deutschen Tape von Sk) Einen Phantomkiller gibt es erst recht nicht, niemand läuft umher und bringt wahrlos leute um wie man von dem Titel denken könnte! Einzig der Fremde benimmt sich etwas wie ein Phantom, taucht mal hier mal dort auf und ist dann wieder verschwunden, trägt dazu nen schwarzen Mantel, schwarze Handschuhe und Hut. Aber morden tut dieser nicht, er hat nur Geldsorgen, da er seine Arbeit los wurde als er bei einem Unfal sein Gesicht vertümmelt hatte und deshalb die Erpressung. Der Film ist dann eher wie ein Psychothriller auf gebaut, ein Katz und Maus Spiel zwischen den Ehebrechern und dem Ehemann. Dieser wurde krass mit Drogen vollgepumt und denkt nun er sei ein Mörder, steht schon mit einem Bein im Irrenhaus! Aber er ahnt was! Wird er nun für Irr erklärt werden ? Kommt er den beiden auf den Schlichen? Der Fremde ist scheinbar doch nicht tot, wird er es ans tageslicht bringen? Diese Fragen lassen den Film sau spannend vorrüberziehen! Teilweise lagen bei mir schon die Nerven blank! Ein Film echt zum Mittfiebern!!! Auch wenn manchmal schon echt wirr, man muss schon aufpassen wie ein Luchs um durchzublicken. Dann die Zwillingsbrüder, die kannste auch nicht auseinanderhalten, wer ist nun wer? Die Moral ist auf tiefstem nivo angkommen, niemand zeigt hier irgendwelche Gefühle gegenüber den anderen! Auch in sachen Sexismus gibt der Film sehr unangenehm Vollgas. Der John ist schon ein ziemliches Schwein im Bett, er lässt sich neben der Frau auch an einer art Hure aus. Auch in diesen Sache gibt es gut was zu sehen.
Der score von Micallizi ist sehr spannend geraten, genau passend zu den Bildern, die hervorragend eingefangen wurden!
Darsteller sind auch top!!!
8/10




BildBildBild
BildBildBild

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Setó
BeitragVerfasst: 19.10.2011 20:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2379
Geschlecht: männlich
Erstklassiger Giallo , den seh ich auch immer wieder gerne !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Setó
BeitragVerfasst: 20.10.2011 11:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7134
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Dein Tape hat auch einen Ehrenplatz bei mir ;) Wirklich überraschend guter Film!

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Setó
BeitragVerfasst: 13.08.2014 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2182
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Netter, kleiner Film der das Giallo Genre zumindest streift und auch in der einschlägigen Literatur eben diesem zugeordnet wird.
Die auf den ersten Blick verwirrende Story mit den beiden Zwillingsbrüdern löst sich im Laufe des Films nach und nach auf, so dass das Puzzle am Ende doch noch zusammengesetzt werden kann. Schon irgendwie gut gemacht ;)

Die deutsche Erstverwertung erfolgte 1985 mittels RTL Plus TV Ausstrahlung, die Synchronisation ist sogar recht gut ausgefallen.
Ich kenne "nur" die VHS Fassung von SK (irgendwie mag ich die Pappboxen dieses Labels) mit einer Laufzeit von 85:10 min und einem Bildformat von 1,50:1.
Die Quellen bezüglich der Originallaufzeit variieren zwischen 91 und 95 min. Falls es sich um Kinolaufzeiten handeln sollte, würde zumindest bei 91min gar nicht so viel bei der SK VHS fehlen.

Von meiner Seite aus solide 7/10 Punkten mit Tendenz nach oben für einen eher unbekannten Film aus der Frühzeit des Genres.

Hier noch der schöne SK VHS Backcovertext:
Ein Psycho-Krimi mit einem glänzenden Drehbuch, das den Betrachter von Anfang an fesselt.
Auf der Beziehung der reizenden Denise zu dem Zwillingsbruder Ihres Mannes bauen sich immer neue Handlungen auf: Intrigen, Sex, Mord - nichts wird ausgelassen.
Der Zuschauer wird immer auf die Folter gespannt, weiß nie so recht, wer hinter allem steckt, daher "Der Phantom-Killer schlägt zu" für einen Videoabend an dem man gerne die Fenster und Rolläden schließt...

:lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Setó
BeitragVerfasst: 12.07.2018 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3591
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

OFDb

Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild



Trotz zahlreicher Logikschlaglöcher und einer völlig an den Haaren herbeigezogenen Geschichte, konnte mich dieser recht verworrene Giallothriller dennoch recht gut unterhalten, zumal die gezeigte Intrige in Anbetracht des frühen Entstehungsjahres beachtlich gnadenlos ausfällt.


Eine gelangweilte Frau (Denise) hintergeht ihren gut betuchten Ehemann (John) nicht nur mit dessen hallodrihaften Zwillingsbruder (Peter), sondern schmiedet mit diesem auch noch eine teuflische Intrige, um sich somit das hochdotierte Erbe des ahnungslosen Gatten anzueignen. Der einzige Haken an der Sache: Den unliebsamen Bruder und Ehemann einfach um die Ecke zu bringen ist im vorliegenden Fall leider nicht drin, da der werte John bereits vor geraumer Zeit testamentarische Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat. Eine Klausel besagt beispielsweise, dass die beiden habgierigen Erbschleicher im Falle von Johns Tod leer ausgehen, was diese wiederum dazu führt, einen hochperfiden Plan auszuklügeln, um wenigstens die Erbmasse des ahnungslosen und hoffentlich bald auch entmündigten Geschäftsmanns uneingeschränkt verwalten zu können.


Als dann auch noch urplötzlich der Ex-Liebhaber der sauberen Dame auftaucht, riecht dieser sofort Lunte und beginnt die beiden Intriganten mit ihrer geplanten Freveltat zu erpressen. Doch anstatt Panik zu schieben, integrieren die beiden den ungebeten Gast (Gert Muller) einfach kurzerhand ohne sein Wissen in das abgründige Intrigennetz, welches dann auch schon kurz darauf über dem Haupt des ebenfalls ahnungslosen Ehepartners ausgeworfen wird. Und was von da folgt, ist einfach nur noch wahnsinnig, denn ab diesem Moment schlägt die Geschichte nicht nur am laufenden Band Purzelbäume, sondern wird auch immer boshafter, denn das ahnungslose Opfer soll mit Hilfe von Drogen und Suggestion falscher Tatsachen in den Wahnsinn getrieben werden. Und um dem verwerflichen Vorhaben Nachdruck zu verleihen, kommt im weiteren Verlauf auch noch ein Gehirnwäscheprogramm 'made in Vietnam' zum Einsatz, welches im damaligen Kriegstreiben sogar amerikanische Gefangene gegen ihre eigenen Landsmänner kämpfen ließ.


Dabei handelt es sich um eine besonders voltstarke Form der Elektrokrampftherapie, von der dann auch eine kurze Szene in der allerersten Folge von ALLEIN GEGEN DIE MAFIA zu sehen ist: Während der Hausdurchsuchung des ermordeten Vorgängers von Kommissar Cattani (Michele Placido) schaltet sich plötzlich aufgrund einer technischen Vorkehrung das Fernsehgerät automatisch an, in dem dann gerade die entsprechende Folterszene aus DER PHANTOM KILLER SCHLÄGT ZU über die Mattscheibe flimmert:


Bild
Läuft da ein Film? ... Ein Amerikanischer? (dt. Synchro)




Auf Italo-Cinema.de steht übrigens auch seit einigen Tagen eine etwas ausführlichere Filmvorstellung bereit.


Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild
Bild Bild Bild Bild



Vorspann der italienischen Fassung:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Setó
BeitragVerfasst: 12.07.2018 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2167
Wohnort: Amberg
Geschlecht: männlich
Klingt echt geil. :lol:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Setó
BeitragVerfasst: 14.07.2018 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3591
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Klingt echt geil. :lol:

Der Film hat schon was, obwohl er -wie bereits geschrieben- im Gesamten recht unspektakulär und sehr verworren wirkt.

Daher könnten auch Genreliebhaber, die Filme mit logischen und spannungsgeladenen Geschichten bevorzugen, gegebenenfalls ihre Mühe damit haben. Wer aber auf Logikschlaglöcher klar kommt und sich Filme auch im Kontext ihrer zeitgeschichtlichen Entstehungszeit ansieht, der dürfte beim zuschlagenden PHANTOMKILLER schon auf seine Kosten kommen.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER PHANTOMKILLER SCHLÄGT ZU - Javier Setó
BeitragVerfasst: 22.07.2018 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3591
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Das eine Filmmusikkomposition von dem jeweiligen Urheber häufig in verschiedenen Variationen auch für andere Filme genutzt wird (beispielsweise wie bei Stelvio Cipriani), ist ja nichts ungewöhnliches, dass aber die ein und dieselbe Nummer ohrenscheinlich von zwei verschiedenen Komponisten abstammt, ist mir neu:

In der bereits weiter oben geposteten Eröffnungssequenz der italienischen Fassung (in der spanischen und deutschen Fassung ist übrigens das gleiche Stück zu hören) wird das zu hörende Musikstück Franco Micalizzi zugeschrieben, zumal es sich auch noch um seine erste Auftragsarbeit gehandelt haben soll. In der letzten Woche bin ich dann aber irgendwie auf dem SACCO und VANZETTI Soundtrack hängengeblieben, wodurch die CD mindestens einmal am Tag im Player rotierte.

Da ich aber von diesem Score die CD-Auflage besitze, auf der auch noch die Filmmusik zu FEUERTANZ (SOLO FÜR ZWEI MASCHINENGEWEHRE) enthalten ist, habe ich diese gestern Abend erstmals für diese Woche mitangehört und dabei festgestellt, dass dort auch die angeblich von Franco Micalizzi komponierte Titelsequenz mit darauf enthalten ist, aber als Urheber eben Ennio Morricone angegeben wird?
:jc_hmmm:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Wer hat es denn nun erfunden, Maestro Morricone oder Signore Micalizzi?
(Vermute mal, dass das Titelthema tatsächlich von Morricone stammt, der restliche Soundtrack dann aber von Micalizzi...) :unknown:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker