Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 18.11.2018 06:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 122 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 16.01.2010 11:21 
Asa Vajda hat geschrieben:
italostrikesback hat geschrieben:
Ganz besonders Frauen wird nichts verliehen, weil die versprechen keine Kratzer reinzumachen und danach sehen die Dinger dann aus wie Sau !!!


...Nicht mal deiner besten Freundin würdest du eine DVD leihen? :shock: :mrgreen: :mrgreen:



Du wärst natürlich die einzige Ausnahme! :blustrau:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 16.01.2010 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1299
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Das wollte ich lesen :girldanke:

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 07.02.2010 19:26 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1876
Geschlecht: nicht angegeben
chakunah_2072 hat geschrieben:
Bild



Passend zum Screenshot, falls noch jemand ne Zweitwohnung in London sucht:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 08.02.2010 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 408
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
bevorzuge aber die innenausstattung der 70er, das war noch stylisch :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 23.03.2010 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7457
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
All the Colors of the Dark (Italien 1972, Originaltitel: Tutti i colori del buio)

Es existiert bereits ein sehr kurzer Kommentar meinerseits zu diesem Film, den ich Anfang 2008 verzapft habe. Damals kam die deutsche DVD von Marketing Film zur Sichtung, die den Titel "Die Farben der Nacht trägt". Da meine DVD gegen Ende des Films Schwierigkeiten macht, die Scheibe zu allem Überfluss auch noch OOP ist und überteuert gehandelt wird, habe ich mir vor ein paar Wochen die US-Scheibe von Shriek Show als Ergänzung gekauft. Hier zunächst der alte Kommentar, den ich weiter unten um ein paar Zeilen ergänzen möchte:

Die Farben der Nacht

Jane (Edwige Fenech) leidet unter schlimmen Albträumen. Ihr Lebensgefährte Richard (George Hilton) ist ratlos. Janes Schwester Barbara (Nieves Navarro) schleppt sie zu einem Psychologen. Zunächst schöpft Jane dadurch ein wenig Hoffnung, doch dann lernt sie die neue Nachbarin Mary kennen. Die beiden jungen Damen freunden sich recht zügig an. Mary berichtet von ähnlichen Problemen, doch sie habe diese mit Hilfe von Freunden hinter sich gelassen. So gerät Jane in die Fänge einer okkulten Sekte, der Wahnsinn gewinnt mehr und mehr Kontrolle über ihr Leben...

Kurze Zeit nach seinem meisterlichen Giallo "Der Killer von Wien", drehte Sergio Martino diesen reizvollen Mystery Streifen. Dabei konnte er erneut auf Schauspieler wie Edwige Fenech, George Hilton und Ivan Rassimov zurückgreifen. Besonders Edwige Fenech muss man für ihre Leistung grösstes Lob aussprechen. Wie diese unglaublich schöne Frau den Film mit ihrer Schauspielkunst trägt ist aller Ehren wert!

Mir gefallen zwar Martinos Werke wie z.B. "Der Killer von Wien" oder "Der Schwanz des Skorpions" noch besser, aber auch dieser -deutlich anders gelagerte- Film findet meine Zustimmung, was allerdings hauptsächlich an der grandiosen Frau Fenech liegt.

7/10


***

Zunächst fällt mir auf, dass ich den Film mit "7/10" eindeutig unterbewertet habe. Zwar steht er für mich weiter ein wenig im Schatten der anderen Gialli von Sergio Martino, doch ohne Zweifel "Tutti i colori del buio" ist ein sehr guter Film! Edwige Fenech ist überwältigend, ich möchte am liebsten ständig die Pausetaste des Players drücken und mich an ihrem Anblick erfreuen! Man sollte Frau Fenech aber nicht auf ihre Schönheit reduzieren! Ihre Dastellung einer verängstigten jungen Frau ist großartig, packend und beeindruckend. Selbstverständlich agieren auch George Hilton, Ivan Rassimov -wieder mit herrlich bösem Blick- und Nieves Navarro souverän, nicht zu vergesssen Marina Malfatti, doch der Film ist ganz klar auf Edwige zugeschnitten, ergo werden alle anderen Beteiligten von ihr überstrahlt. Martino reichert seinen Giallo mit einer gehörigen Portion Mystery an, die Szenen in den Gewöben der satanistischen Sekte gefallen mir sehr. So soll dann auch Julián Ugarte nicht unerwähnt bleiben, dessen kantiges Gesicht ihn fast wie den Leibhaftigen wirken lässt. Ich wartete mehrfach darauf, dass dem Burschen gleich doch noch Hörner aus der Stirn wachsen. Die Hauptfigur Jane verliert sich mehr und mehr im Strudel des Schreckens, der nackten brutalen Angst, der vortreffliche Score von Bruno Nicolai unterstreicht den Trip, lässt das Gesamtbild noch intensiver auf den Zuschauer einwirken. Schon die albtraumhafte Anfangssequenz stimmt den Zuschauer auf die kommenden Ereignisse ein, der Film hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt, bis zur letzten Sekunde nicht aus seinem Bann entlassen. Nach dem Genuss sass ich noch eine ganze Weile still auf dem Sofa, die Welt um mich herum war weit, weit weg. Es ist schön, dass es solche wundervolle Filmschätzchen gibt, danke dafür!

Wer auf die deutsche Synchroniastion -die sowieso nicht besonders gelungen ist- verzichten kann, macht mit der Shriek Show DVD einen guten Fang. Neben der englischen Tonspur liegt der Film auch auf italienisch vor, englische Untertitel sind vorhanden. Das Bild geht in Ordnung, im Bonusmaterial findet man z.B. recht interessante Interviews mit Sergio Martino und George Hilton. Ein hervorragend besetzter Giallo mit Mystery-Schlagseite, stimmungsvoll von Sergio Martino in Szene gesetzt. Sehr guter Stoff!

8/10

Lieblingszitat:

"Please don't follow me!"



***

Noch eine Anmerkung zur Marketing Scheibe, die ich gestern kurz zum Vergleich im Player hatte. Auf der ersten Seite des Threads schrieb ich von einer "Kompressionsorgie". Da habe ich die DVD vermutlich mit einer anderen Marketing Veröffentlichung verwechselt, denn sooo schlimm wie beschrieben ist die Scheibe nicht.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 23.03.2010 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2636
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
chakunah_2072 hat geschrieben:
...Von einer "Orgie der Kompression" bei der Marketing würde ich aber nicht sprechen. Da gibts aber weitaus schlimmere Klotzer! Aber meine DVD hing am Ende auch nicht :mrgreen:...


Blap hat geschrieben:
Noch eine Anmerkung zur Marketing Scheibe, die ich gestern kurz zum Vergleich im Player hatte. Auf der ersten Seite des Threads schrieb ich von einer "Kompressionsorgie". Da habe ich die DVD vermutlich mit einer anderen Marketing Veröffentlichung verwechselt, denn sooo schlimm wie beschrieben ist die Scheibe nicht.


So! Hat der Papa doch gesagt! Augen auf im Strassenverkehr :mrgreen: Spassis!

Im Ernst: Wieso hast du deine deu. DVD eigentlich noch? Hällst du immer DVDs vorrätige, falls Gäste kommen die gerade diesen Film nicht mit eng UT bzw. eng. Synchro sehen wollen? Oder schlicht und ergreifend ein liebenswerter Sammel-Fimmel? Oder die tollen Marketing Trailler (ich finde die wirklich toll!). Ein weiter Projektion meinerseits wäre das du ein reiner Label-Sammler bist (dem der Film an sich völlig egal ist) und somit einfach jede Scheibe von Marketing brauchst? Oder ein Technokrat der immer wieder die Bits zählt und vergleicht? Am Ende ist mir aber klar, dass ich nur Unsinn schreibe! Die meisten Aussagen hast du bereits an andere Stelle schon mehrfach dementiert oder durch dein Verhalten widerlegt (z.B. mit den Film-Reviews)! Eigentlich bin ich nur eine arme Wurst du hier einmal den eigenen Triumph feieren möchte bevor es wieder ab in die Kiste geht! Ich entschuldige mich höfflichst und in aller Form dafür! Ich hoffe blab verzeiht es mir!

@Off-Toppic: Hatte ich eigentlich schon gesagt, dass Martinos Farben für mich locker Martinos Skorpion schlagen?

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 24.03.2010 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2421
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
@Off-Toppic: Hatte ich eigentlich schon gesagt, dass Martinos Farben für mich locker Martinos Skorpion schlagen?


Nein, finde ich aber auch. Hat ein paar richtige scary Momente, rangiert unter den Martinos neben MORTE SOSPETTA DI UNA MINORENNE direkt hinter dem KILLER VON WIEN.

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 24.03.2010 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7457
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Oder schlicht und ergreifend ein liebenswerter Sammel-Fimmel?


Wirrer Sammelwahn. Was ich einmal in den Klauen habe, gebe ich nicht wieder her! ;)

***

Hmmm... Mir gefällt der "Skorpion" etwas besser als die "Nacht", allerdings ist die letzte Sichtung des Skorpions schon wieder einige Zeit her. "Torso" ist -wie auch "Nacht"- im Laufe der Zeit gewachsen. "Wien" thront über allen anderen Werken von Martino, gar über dem gesamten Genre.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 04.05.2010 18:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 21
Geschlecht: nicht angegeben
Ein weitere, sehr gelungener Giallo von Martino,
ein wirklich feiner Okkultismus-Giallo - gibt es von der Sorte eigentlich noch mehr?

8/10 mit Tendenz nach oben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 26.12.2010 22:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 371
Geschlecht: männlich
Habe vorhin die Shriek Show DVD für nen 10er bei E-Bay geschossen. Ist einer der Martinos die ich bisher noch nicht gesehen habe, deshalb freue ich mich jetzt umso mehr auf die Scheibe. Habe eben gesehen dass die DVD OOP ist, jeder der den Film also noch in guter Qualität haben will, sollte den Kauf nicht allzulange hinauszögern!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.12.2010 16:43 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Ich wurde von dem Film, der einen starken Anfang bot und mir richtig Lust bereitete, mehr als enttäuscht. :( Was mich störte, war einfach der ganze Voodoo-Sekten-Kram, der in meinen Augen ein echter Spannungskiller ist. Vor allem, dass hier der Hauptaugenmerk drauf gelegt wurde. Bei 'Malastrana' hatte mich die Umsetzung des übernatürlichen Themas mehr überzeugt. Meistens können mich schöne Bilder über Handlungsebben, die es bei Gialli gern mal gibt, hinwegsehen lassen, hier leider nicht. Ich tendiere definitiv zu Sergio Martinos KILLER VON WIEN als seinen besten Giallo.
Nur gut, dass ich mir diese Giallo-"Perle" nur ausgeliehen habe, von daher hat sich meine Mitgliedschaft bei lovefilm.de schon mehr als gelohnt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 27.12.2010 18:42 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 746
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
italostrikesback hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
Es gibt keine Scheibe von BU... :mrgreen:

Du verleihst deine Babies? :shock: :shock: Das ist für mich unvorstellbar. Hier dürfen Besucher nicht mal in die Nähe der Regale! :twisted:



Meine DVDs sind im staubfreien Schrank und da darf niemand ran. Verliehen wird auch nicht.
Ganz besonders Frauen wird nichts verliehen, weil die versprechen keine Kratzer reinzumachen und danach sehen die Dinger dann aus wie Sau !!!

Nieeeeeeemals würde ich eine DVD aus meiner Sammlung aus dem Vitrinenschrank verleihen...........
werden nur mit " SCHWARZEN HANDSCHUHEN " angefasst !!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 25.03.2011 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 466
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
Bild

Weiß jemand etwas über die Bildqualität der italienischen DVD?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 25.03.2011 22:24 
Vincent cushing hat geschrieben:
Nieeeeeeemals würde ich eine DVD aus meiner Sammlung aus dem Vitrinenschrank verleihen...........
werden nur mit " SCHWARZEN HANDSCHUHEN " angefasst !!!!!



Das sind alles Perverse, die ihre DVDs verleihen! :shock:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2013 02:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 466
Wohnort: Wien (Österreich)
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
chakunah_2072 hat geschrieben:
A
In jedem Fall hier mal ein paar Screenshots der Marketing:

BildBildBildBildBildBild
BildBildBildBildBildBild


Vergleichshalber hier nochmal die US von Shriek Show.

BildBildBildBildBildBild
BildBildBildBildBildBild

Die DVD bietet abgesehen vom besseren Bildden eng. und ita. Ton sowie eng. UTs!


Und hier noch Bilder von der französischen Neo Publishing-DVD:
BildBildBildBildBildBild

BildBildBildBildBildBild

Wobei man dazusagen muss, dass es nur eine französische und italienische Tonspur (mit französischen Untertiteln) gibt.
Als Bonus gibt es dafür ein sehr nettes Featurette mit George Hilton...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2013 10:11 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 07.12.2015 16:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2013 13:22 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4661
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
Gut, die Marketing hat zwar auch schon über 10 Jahre auf'm Buckel - aber bildtechnisch ist sie wahrlich kein Brüller!!
Die "Marketing"-üblichen Rauschfiltereinsätze (ganz übel auch bei PATRICK) tuhen da ihr übriges...
Mal 'ne andere Frage: War die dt. Synchro auf der Krekel-Scheibe eigentlich 'ne Neuvertonung?? Klang nämlich damals
an einigen Stellen ziemlich "billig"...ich meine grad über Edwige's Stimme hab ich mich regelrecht aufgeregt, die klang
im englischen mal gar net' so!!


Den gab es meines Wissens vorher nie auf deutsch.

Oder nur im ORF


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2013 14:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10541
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Also hat das Orakel die Syncro erstellt???

Ist mir eigentlich gar nicht, bis auf die ungewohnte Fenech stimme, aufgefallen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2013 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 649
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Ja, die Synchronisation wurde - unüberhörbar, finde ich - erst für Marketing-DVD angefertigt (gleiches Spiel bei LABYRINTH DES SCHRECKENS). Oliver Krekel beklagte mir gegenüber dereinst am Telefon, wie wenig sich dieser Kostenaufwand doch gelohnt hätte.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2013 16:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2382
Geschlecht: männlich
Ach ja , ist das schon wieder 10 Jahre her ? Ich hatte mir den Film auf VHS gekauft und bin mit der Fassung ( auch mit der Synchro) immer noch zufrieden . Ich hab mich riesig über die deutsche VÖ dieses Top Giallo gefreut , dafür ein Dankeschön an Herrn Krekel ... 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2013 17:54 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 707
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe die Marketing-DVD zuletzt vor Jahren noch am alten Röhren-TV geschaut. Weiss aber nur noch, dass ich den Film herausragend fand.
Wäre vielleicht mal wieder Thema die DVD zu entstauben und auch anzutesten wie sich die Marketing technisch auf einem modernen Flatscreen schlägt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 01.02.2013 10:44 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 07.12.2015 16:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 01.02.2013 14:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4661
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
Auf der Röhrenglotze ging das damals schon, man war ja auch froh das sich ein dt. Label dieser Perle angenommen hat.
Nach heutigen Maßstäben taugt die alte Scheibe allerdings nicht mehr allzu viel. Hatte sie vor 2 Jahren mal wieder im
Player gehabt, der etwas derbe Rauschfiltereinsatz ist nicht von der Hand zu weisen ;)

Stimmt O.B., an die Marketing-VHS kann ich mich auch noch entsinnen: "Exklusives Verleih-Video".
Stand anno 2002 trotzdem wie eingemeiselt im Videothekenregal bis sie wieder aussortiert wurde!
Traf wohl nicht den Geschmack der üblichen Kundschaft :mrgreen:

Fand es aber auch gut, das Krekel sich der beiden Gialli angenommen hat, auch wenn die dt. Neuvertonung
eher Mist war und es auch vorher absehbar war, daß es keine finanziellen Burner werden würden.


Absolut! "Labyrinth" kam damals auch noch auf VHS raus, ich hatte allerdings gerade in einen DVD-Player investiert. Ich glaube, "Farben" war sogar meine erste DVD.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 01.02.2013 14:53 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2382
Geschlecht: männlich
Seinerzeit gab es nicht mal eine englisch-sprachige Fassung (auch nicht auf VHS) , also : Ehre wem Ehre gebührt ;)

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 01.02.2013 23:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 494
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
Fand es aber auch gut, das Krekel sich der beiden Gialli angenommen hat, auch wenn die dt. Neuvertonung
eher Mist war und es auch vorher absehbar war, daß es keine finanziellen Burner werden würden.


Wobei ich die Synchro eigentlich ganz in Ordnung fand. Wenn man bedenkt wie sich so manche Snychro der heutigen Tage aus dem Hause MIG und angeschlossener Label oder "Great Movies" o.ä. anhört, waren das bei Marketing zwar nicht die teuersten, aber zumindest recht solide Hamburger Synchros.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 03.02.2013 03:04 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 07.12.2015 16:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 03.02.2013 11:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 494
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
Die Edwige-Sprecherin war ziemlich daneben...passte (mir) mal gar nicht.
Dieser Punkt machte die dt. Synchro für mich unattraktiv, da Edwige den
größten Sprech-Anteil im Film haben dürfte. Nieves, Hilton und Rassimov
waren solide, stimmt...aber diese weinerlich-lethargische dt. Vertonung
vom weiblichen Hauptcharakter...sorry, für mich war das sehr anstrengend ;)


O.k. das kann ich nachvollziehen, sowas kann einem schon das Filmvergnügen dämpfen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 12.02.2013 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 285
Geschlecht: nicht angegeben
Für mich einer der besseren Filme von Sergio Martino, den ich an sich für überschätzt halte.
Hier liefert die Story jedoch so viel Schrägheit, dass Martino gar nicht anders kann als in Zusammenarbeit mit seinem talentierten Kameramann Giancarlo Ferrando die Vorlage zu versenken. Der Rhythmus stimmt (DAS kann Herr Martino wenigstens), Kamera und Musik erledigen den Rest und sorgen für einen guten Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 12.02.2013 20:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8866
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
StefanK hat geschrieben:
Wobei ich die Synchro eigentlich ganz in Ordnung fand. Wenn man bedenkt wie sich so manche Snychro der heutigen Tage aus dem Hause MIG und angeschlossener Label oder "Great Movies" o.ä. anhört, waren das bei Marketing zwar nicht die teuersten, aber zumindest recht solide Hamburger Synchros.


Die Edwige-Sprecherin war ziemlich daneben...passte (mir) mal gar nicht.
Dieser Punkt machte die dt. Synchro für mich unattraktiv, da Edwige den
größten Sprech-Anteil im Film haben dürfte. Nieves, Hilton und Rassimov
waren solide, stimmt...aber diese weinerlich-lethargische dt. Vertonung
vom weiblichen Hauptcharakter...sorry, für mich war das sehr anstrengend ;)

So, gestern war er fällig. Hab den ja nunmehr über 10 Jahre vor mir hergeschoben, wie es scheint. Grund war natürlich die dt. Neusynchro, allzu viel Gutes konnte man über diese ja nicht lesen.
Allerdings fand ich den Krekel-Dub letztendlich ziemlich gelungen, muss ich gestehen. Klar, die Fenech-Stimme passt nicht ganz weil zu jung, aber da sie ja die Rolle der Naiven und stark Verschreckten innehat, ging das gerade noch so klar, fand ich.

Ansonsten ein erstaunlich starker Giallo mit vielen toll inszenierten psychtronischen Einschüben, einem tollen Score von Nocolai und einem Top-Ensemble.

10 / 12

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE FARBEN DER NACHT - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 12.02.2013 20:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3706
Geschlecht: männlich
Respekt, dass du mit dem so lange gewartet hast. Ist doch der totale Italo-Einstiegsfilm! :mrgreen:

Fand die Stimme von der Fenech auch nicht so schlimm, genau aus den von dir genannten Gründen.

Ansonsten wirklich ein sehenswerter Giallo, der aber nach mehrmaligen Sichtungen etwas abbaut. (Komischerweise habe ich das Gefühl, das trifft auf viele Filme des Genres zu)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 122 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker