Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 19.10.2019 01:14

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 175 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 10:03 
Offline

Joined: 04.2013
Posts: 97
Location: Innsmouth
Gender: Male
Captain Blitz wrote:
TRAXX wrote:
@Toxie

Hättest du einfach sowas geschrieben wie: "Okay, war Mist! Hab ich nicht bedacht, dass dies respektlos rüberkommt, aber ihr habt Recht - war voll daneben. Sorry. Hab den Clip jetzt mal abgeändert."

So oder ähnlich.
Menschen machen Fehler, wir alle sind Menschen, ergo... Und alles wär soweit okay, aber dieses Rauswinden und Schönreden der Situation, wie Armitage & Chakunah schon dargelegt haben, gibt dem Ganzen nochmal n zusätzlich bitteren Abgang, finde ich.

Ich kapier auch nicht, warum es manchen Menschen so schwer fällt sich zu entschuldigen oder einzugestehen, dass man bei etwas falsch lag?


Vielleicht sollte man ein Label auch mal weniger penetrieren, wie wäre es damit? DAS finde ich beschämend. Wicked-Vision reißt sich den Arsch für uns Fans auf und das ist der Dank, dass man bei einem Interviewschnipsel gleich ausflippt und das Label doof angemacht wird. Da würde ich es mir zweimal überlegen, hier nochmal was zu posten und Infos zu liefern.


Vor ein paar Jahren wäre das genau meine Reaktion gewesen, was aber blöd für die Leute ist, die gerne Infos zu der VÖ hätten. Und zudem wird dies dann auch wieder blöd hingestellt: "Sieh mal, jetzt verpisst er sich und spielt beleidigte Leberwurst".
Aber den Rat zu befolgen, vielleicht wirklich nur noch Produktinfos zu posten und sich ansonsten an keiner Diskussion mehr zu beteiligen (was mittlerweile viele Labelsprecher machen, die auch gerne Privat in Foren schreiben), halte ich mittlerweile für gar nicht so dumm. Es wurde mir mal vorgeschlagen mit zwei Accounts in den Foren aktiv zu sein, was ich aber arg umständlich finde. Aber jetzt sollte ich mich lieber wieder um die Vö kümmern, damit die auf fertig wird. Das ist alles ein Fass ohne Boden.


Last edited by Toxie on 26.09.2015 10:08, edited 2 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 10:06 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1355
Gender: None specified
Toxie wrote:
Captain Blitz wrote:
TRAXX wrote:
@Toxie

Hättest du einfach sowas geschrieben wie: "Okay, war Mist! Hab ich nicht bedacht, dass dies respektlos rüberkommt, aber ihr habt Recht - war voll daneben. Sorry. Hab den Clip jetzt mal abgeändert."

So oder ähnlich.
Menschen machen Fehler, wir alle sind Menschen, ergo... Und alles wär soweit okay, aber dieses Rauswinden und Schönreden der Situation, wie Armitage & Chakunah schon dargelegt haben, gibt dem Ganzen nochmal n zusätzlich bitteren Abgang, finde ich.

Ich kapier auch nicht, warum es manchen Menschen so schwer fällt sich zu entschuldigen oder einzugestehen, dass man bei etwas falsch lag?


Vielleicht sollte man ein Label auch mal weniger penetrieren, wie wäre es damit? DAS finde ich beschämend. Wicked-Vision reißt sich den Arsch für uns Fans auf und das ist der Dank, dass man bei einem Interviewschnipsel gleich ausflippt und das Label doof angemacht wird. Da würde ich es mir zweimal überlegen, hier nochmal was zu posten und Infos zu liefern.


Vor ein paar Jahren wäre das genau meine Reaktion gewesen, was aber blöd für die Leute ist, die gerne Infos zu der VÖ hätten. Und zudem wird dies dann auch wieder blöd hingestellt: "Sieh mal, jetzt verpisst er sich und spielt beleidigte Leberwurst".
Aber den Rat zu befolgen, vielleicht wirklich nur noch Produktinfos zu posten und sich ansonsten an keiner Diskussion mehr zu beteiligen (was mittlerweile viele Labelsprecher machen, die auch gerne Privat in Foren schreiben), halte ich mittlerweile für gar nicht so dumm. Es wurde mir mal vorgeschlagen in den Foren rumlungern, das finde ich arg umständlich. Aber jetzt sollte ich mich lieber wieder um die Vö kümmern, damit die auf fertig wird. Das ist alles ein Fass ohne Boden.


Kann ich dir nur empfehlen. Ich kenne das leider zur Genüge aus dem Hörspielbereich. Nie diskutieren, leider. Infos posten, fertig. Dann wird zwar gemeckert und gejammert, dass von den bösen, bösen Labels teilweise nichts mehr kommt bzw. nur noch sporadisch Infos, aber dann sollen diese Leutchen sich mal an die eigene Gurke packen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 14:30 
Offline
User avatar

Joined: 12.2010
Posts: 691
Gender: None specified
Highscores: 1
Einmal noch :mrgreen:

Toxie wrote:
Naja, ich habe gesagt, dass ich mir dabei nichts gedacht habe und es ging dann wohl doch mehr um eine Aussage, die ich bei Cinefacts getätigt habe, wobei ich mir auch nichts böses bei gedacht habe.


Nicht wirklich. Es ging schon um das Video. Wie du sicherlich gemerkt hast, kamen von einigen anderen auch diesbezüglich Bemerkungen, da stand dein Zitat noch gar nicht hier. Ob die alle im Cinefacts unterwegs sind, keine Ahnung.
Diese Aussage hat jedoch das Geschmäckle einfach deutlich unterstrichen. Im Cinefacts bist du ja auch "lauter" und hast mehr Feedback.
Hier hattest du bisher auch Feedback und nicht mal schlechtes. Der Clip sorgte für Diskussion, ausgehend von mir, mehr aber auch nicht.
Deine Reaktion auf die Kritik hat halt mehr Diskussion hervorgerufen, na und?

Quote:
Und rauswinden sähe anders aus ...


Du hast in deiner Erklärung praktisch ein Destilat aller hier angebrachten Kritikpunkte geliefert und als abschließendes Fazit kam:
"War gar nicht so gemeint, ist aber trotzdem lustig" samt Löschung des ursprünglichen Clips.

Wieso löschst du ihn, wenn du felsenfest davon überzeugt bist, dass es alles nicht stimmt, was kritisiert wurde?

Quote:
Was aber gar nicht geht, ist das "unterstellen", dass man diesen Clip absichtlich so ausgewählt hat, um die Frau schlecht dastehen zu lassen. Was ja auch großen Sinn macht. :? Wir promoten die VÖ damit unser Material und die beteiligten Personen absichtlich schlecht zu machen: Allein da sollte der Denkfehler schon auffallen.


NIEMAND hat behauptet, dass ihr Dagmar Lassander absichtlich lächerlich machen wolltet!
Es wurde geschrieben, dass der Clip auf einen Versprecher reduziert wurde, was im Endeffekt dazu führt, dass es ihr gegenüber völlig respektlos erscheint, denn schließlich war DEIN Einleitungstext "Was zum schmunzeln". Es war schon genau der Versprecher gemeint, was deine Aussage im Cinefacts halt einwandfrei belegt. Mir war auch gestern schon bewusst, dass ihr sie sicherlich nicht absichtlich in die Pfanne hauen wolltet,
doch Tatsache ist eben, dass du diesen Clip als Teaser deiner VÖ genutzt hast. Um die geht es ja schließlich auch, soll ja erfolgreich sein.
Für mich kam (und kommt es nach wie vor) es so rüber, als wäre ihr Interview für euch nur Mittel zum Zweck, um ein Alleinstellungsmerkmal zu haben. Das wäre auch völlig legitim, wenn da nicht das kleine Detail gewesen wäre.


Quote:
Als Armitage fragte, auf was sich das "schmunzeln" bezieht, wurde nicht auf eine Antwort gewartet, sondern direkt das letzte Wort als Aufhänger genommen. Anstelle zu warten bzw. kurz eine PN zu schicken, um das direkt zu klären, wird losgeschossen. Das wiederum ist okay? Ich weiß nicht, aber ich finde das wird gerade Mega aufgebauscht.


Wie bitte? Bei Kritik oder ähnlichen Anliegen soll man erst eine PN schicken, bevor man öffentlich kritisiert?
Willkommen im Internet!
Oh, hatte ich vergessen, mein Bildvergleich hat ja auch Augenroller verursacht, weil ich vorher nicht nachgefragt habe. :lol:
Are you serios? Vergiss nicht, dass du was von mir willst, nämlich meine 30 Kröten für dein Produkt.


Last edited by Armitage on 26.09.2015 14:33, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 14:31 
Offline
User avatar

Joined: 12.2010
Posts: 691
Gender: None specified
Highscores: 1
DJANGOdzilla wrote:
Ich halt hier gleich mal die Uzi rein, dann is Ruhe im Karton. :mrgreen:


BEKLOPPT?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 14:39 
Offline
User avatar

Joined: 12.2010
Posts: 691
Gender: None specified
Highscores: 1
Captain Blitz wrote:
Vielleicht sollte man ein Label auch mal weniger penetrieren, wie wäre es damit? DAS finde ich beschämend. Wicked-Vision reißt sich den Arsch für uns Fans auf und das ist der Dank, dass man bei einem Interviewschnipsel gleich ausflippt und das Label doof angemacht wird. Da würde ich es mir zweimal überlegen, hier nochmal was zu posten und Infos zu liefern.


Andere Anbieter reißen sich keinen Arsch auf? Hier werden Anbieter reihenweise vollgenörgelt und das sogar für viel belangloseren Scheiß, wie z.B. Verpackung und Preis.

Auch wenn Labelarbeit und VÖ keine Gemeinschaftsarbeit zwischen Anbieter und Käufer sind, kann sich der potenzielle Käufer doch mal äußern.
Gerade du bist der allererste, der loskrakelt, wenn ihm ein Furz quersitzt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 14:48 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2261
Location: Amberg
Gender: Male
Armitage wrote:
DJANGOdzilla wrote:
Ich halt hier gleich mal die Uzi rein, dann is Ruhe im Karton. :mrgreen:


BEKLOPPT?


Wie prüfen das.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 15:22 
Offline

Joined: 03.2014
Posts: 289
Gender: None specified
Die Drogen, die Du nimmst Armitage, hätte ich auch gerne. Tzzz :roll:

"Mimimi-Forum" trifft es ziemlich auf den Punkt. Diejenigen, die sich ach so arg an dem YT-Interview-Teaser gestossen haben - wie alt seid ihr? 12? Mon Dieu!

Wird es auch einen Audiokommentar geben Toxie?
Ich freu mich auf das Teil! Mich als Käufer habt ihr jedenfalls schon mal 8-)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 15:36 
Offline
User avatar

Joined: 12.2010
Posts: 691
Gender: None specified
Highscores: 1
Agonoize wrote:
Die Drogen, die Du nimmst Armitage, hätte ich auch gerne. Tzzz :roll:


Bisher ging es ohne persönliche Beleidigung, dann kam Agonoize und hat es mir richtig gegeben.

Kannst gern welche abhaben, aber beschwer dich danach nicht, wenn der Anus nicht mehr schmeckt. 8-)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 15:51 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 102
Gender: Male
Kann mal einer diesen FILM-Thread durchwischen und von dem ganzen Quatsch befreien? :roll:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 16:00 
Offline
User avatar

Joined: 03.2013
Posts: 327
Gender: None specified
Super Idee!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 16:06 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2261
Location: Amberg
Gender: Male
Und wenn ich das sage, hört keiner auf mich. :|

Das passiert immer dann, wenn ein Label (oder irgend jemand anders) Information zu einer Veröffentlichung im Film-Thread postet. Danach kannste den Faden dann meistens in der Pfeife rauchen. Aber ich bin hier ja nur der Meckerfritze. :roll:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 18:19 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9143
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Nee, hier wird nicht durchgewischt.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 18:38 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9143
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Captain Blitz wrote:
Vielleicht sollte man ein Label auch mal weniger penetrieren, wie wäre es damit? DAS finde ich beschämend.

Wie wäre es wenn du mal weniger penetrierst und deine beschämend unnötigen Postings unterlässt, hm?
Wir haben dir schon mehrmals öffentlich und privat mitgeteilt, dass du dich diesbezüglich zügeln solltest. Der Trigger-Finger sitzt bei deiner Person sehr sehr locker!

Quote:
Wicked-Vision reißt sich den Arsch für uns Fans auf und das ist der Dank, dass man bei einem Interviewschnipsel gleich ausflippt und das Label doof angemacht wird. Da würde ich es mir zweimal überlegen, hier nochmal was zu posten und Infos zu liefern.

Oh ja, ich heul gleich! Wicked-Vision ist ein kommerziell ausgerichtetes Label, das Geld, unser Geld, für seine Produkte haben will. Und selbst wenn sie die DVDs oder BDs verschenken würden, heisst das noch lange nicht, dass wir Despektierlichkeiten wie eben jene kommentarlos zu schlucken haben. Und ich bin froh und glücklich darüber, dass User wie Armitage, Diabolik, Italo, mondomedia & Co. die Eier haben auf solche "Schieflagen" zu verweisen.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 19:35 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 680
Location: Jerusalem's Lot /tirol
Gender: Male
Die wollen halt auc heine Gewinn machen

_________________
PS4: urmi1983

Man made the money, money never made the man
You still fakin jacks throwin rocks on her Hand

C.R.E.A.M. (Cash rules everything around me)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 20:33 
TRAXX wrote:
Und ich bin froh und glücklich darüber, dass Italo & Co Eier haben


Oh danke sehr Traxx! Ja wer hat, der hat. :mrgreen:


Top
  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 26.09.2015 21:45 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2261
Location: Amberg
Gender: Male
TRAXX wrote:
Nee, hier wird nicht durchgewischt.


Sehr konsequent!

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 05:03 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
DJANGOdzilla wrote:
Das passiert immer dann, wenn ein Label (oder irgend jemand anders) Information zu einer Veröffentlichung im Film-Thread postet. Danach kannste den Faden dann meistens in der Pfeife rauchen. Aber ich bin hier ja nur der Meckerfritze. :roll:

@Meckerfritze:
Woher kommt eigentlich die Idee, dass der "Filmthread" nicht dazu gedacht wäre einzelne VÖs (auch tech.) zu besprechen? Wir sind beide seit Anfang an hier angemeldet und es wurden jeher Editionen in Filmthreads besprochen/verglichen/vorgestellt, wo auch sonst? Klar, wenn der Anbieter ein eigenes Sub-Forum hat, passt es oft besser dort, besonders wenn es um ganz spezielle Details einer Edition geht. Aber Wicked hat weder ein eigenes Forum hier noch muß diese Film/Technik Trennung her (ist ja nicht Cinefacts hier). Wenn jetzt pausenlos/redundant irgendwelches Gezeter geschrieben wird, muß nicht sein (das nervt aber unabhängig vom eigentlichen Inhalt). Die Diskussion läuft doch auch gesittet ab, bis auf ein paar unvermeiderbare Pöbelein und dein Mimimi. Ist jetzt nicht so, dass man hier jeden Tag 20 Seiten SPAM pro Thread mit so einem Quatsch produziert, oder? Klar, wäre natürlich auch gut wenn Wicked/Toxie seine Werbung gezielt in einem Sub-Forum unterbringen würde - aber die Struktur erlaubt hier nunmal nichts anderes, zumal Toxie immerhin für weitere Diskussionen zur Verfügung steht und nicht postet und dann abhaut.

Statt hier ständig rumzuheulen und dein Mimimi zu verbreiten, mach doch einfach was. Peppe die Threads einfach mit filmbezogenen Infos auf, stell irgendwas Spannendes zur Diskussion. Oder hast du im Thread was beigetragen, was jetzt wegen der Diskussion untergegangen ist? Du hast doch selbst mehrfach Öl ins Feuer gegossen und für einiges an Redundanz gesorgt ohne dabei tatsächlich was bewegt zu haben. Zwietracht sähen, etwas Polemik, bitte. Aber dann solltest du auch irgendwann damit aufhören und dich einer ordentlichen Diskussion stellen wollen und deinen Standpunkt ausführen, sonst ist es einfach nur nervig. Kennst du den Film überhaupt? Interessiert er dich? Wenn nicht, was machst du hier (ausser Mimimi)!? Nur weil der Krekelfaden dicht ist und du jetzt anderswo mehr Zeit zum Spammen hast, mußt du dein Mimimi nicht 5x am Tag zum Besten geben. Vor allem dann nicht, wenn du offenbar nichts beizutragen hast, ausser "Ich finde ihr übertreibt" und dann jede Erklärung schuldig bleibst. Wenn du jetzt deine These zum Mimimi-Forum einzig darauf baust, es gebetsmühlenartig zu wiederholen, wird es auch nicht differenzierter oder wahrer nur penetranter (aber als Anti-/Meta-Blitz gefällst du dir ja offenbar). Hatte ich das mit dem Mimimi schon erwähnt? Geh Pfand sammeln, die Flaschen warten :!: GUTe fRage.

Zweiter Absatz, Meta-Witz mit Paratext. Is' klar, ne?

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 07:19 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1355
Gender: None specified
TRAXX wrote:
Captain Blitz wrote:
Vielleicht sollte man ein Label auch mal weniger penetrieren, wie wäre es damit? DAS finde ich beschämend.

Wie wäre es wenn du mal weniger penetrierst und deine beschämend unnötigen Postings unterlässt, hm?
Wir haben dir schon mehrmals öffentlich und privat mitgeteilt, dass du dich diesbezüglich zügeln solltest. Der Trigger-Finger sitzt bei deiner Person sehr sehr locker!

Quote:
Wicked-Vision reißt sich den Arsch für uns Fans auf und das ist der Dank, dass man bei einem Interviewschnipsel gleich ausflippt und das Label doof angemacht wird. Da würde ich es mir zweimal überlegen, hier nochmal was zu posten und Infos zu liefern.

Oh ja, ich heul gleich! Wicked-Vision ist ein kommerziell ausgerichtetes Label, das Geld, unser Geld, für seine Produkte haben will. Und selbst wenn sie die DVDs oder BDs verschenken würden, heisst das noch lange nicht, dass wir Despektierlichkeiten wie eben jene kommentarlos zu schlucken haben. Und ich bin froh und glücklich darüber, dass User wie Armitage, Diabolik, Italo, mondomedia & Co. die Eier haben auf solche "Schieflagen" zu verweisen.


Dann halte doch ein schönes Frühstück mit deinen Buddies von der Tourette-Truppe ab und gut ist. Der heutige Sonntag bietet sich ja dazu an. Sorry, aber deine Drohungen kannst Du dir sparen. Mein Leben hängst ganz sicherlich nicht von diesem Forum hier ab, komm mal klar. Das gilt für einige hier aber anscheinend sehr wohl, denn sonst hätten sie ja kein Plätzchen mehr, wo sie den dicken Max markieren können.

Label brauchen garantiert nicht Leute wie euch, um bei "Schieflagen" eingenordet zu werden. Ihr könnt das Interview mit Frau Lassander dann ja mit dem Messer von der Disc kratzen, wenn es euch so sehr stört.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 08:42 
Das Ansinnen von DJANGOdzilla ist ja durchaus gut gemeint und für mich nachvollziehbar. Mir geht es speziell auf Cinefacts manchmal ähnlich, wenn man seitenweise Verpackungsdiskussionen durchlesen muss aber die einzige Möglichkeit sowas zu umgehen, wären reine Filmthreads und da sehe ich das Problem, dass man die ebenfalls nicht sauber halten könnte, weil Diskussionen nun mal nicht zu steuern sind. Es funktioniert einfach nicht. Ich denke, es hängt auch immer mit der Größe eines Forums und der Anzahl der angemeldeten User zusammen. Auf Deliria funktioniert das besser, was aber nur an der geringeren Mitgliederzahl liegt.
Ich für meinen Teil kann damit leben und empfehle es einfach zu akzeptieren. Wenn zu viel Mist im jeweiligen Thread steht, dann schreiten die Mods schon ein.


Top
  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 17:32 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2261
Location: Amberg
Gender: Male
@chakunah: Mimimi ist wohl jetzt dein neues Lieblingswort, was? :|

chakunah_2072 wrote:
@Meckerfritze:
Woher kommt eigentlich die Idee, dass der "Filmthread" nicht dazu gedacht wäre einzelne VÖs (auch tech.) zu besprechen? Wir sind beide seit Anfang an hier angemeldet und es wurden jeher Editionen in Filmthreads besprochen/verglichen/vorgestellt,...


Tut mir Leid, aber da täuschst du dich. Wenn, dann war das eher die Ausnahme, aber gewiss nicht die Regel. So richtig massiv fing das erst vor kurzer Zeit an, was gewiss auch damit zu tun hat, dass hier auch immer mehr Label zugegen sind - eigentlich eine schöne Sache, aber mit unschönen Nebenwirkungen manchmal.

Quote:
...wo auch sonst?


Inzwischen gibt es eigentlich jedem Forum das Thema "Kommende Veröffentlichungen". In diesen geht es, kaum zu glauben, aber dennoch wahr, um kommende Veröffentlichungen. Wozu sollten diese Threads denn gut oder überhaupt da sein, wenn nicht dazu, Informationen über - jetzt bitte noch mal festhalten! - kommende Veröffentlichungen (wie z. B. HATCHET FOR THE HONYMOON) zu posten?

Ich frage mich auch wirklich, wo da das Problem liegt. Subkultur z. B. macht für jede ihrer Veröffentlichungen einen Extra-Thread auf, in dem es dann nur um die Veröffentlichung geht. Das ist doch super so! Würden die das in den Filmthread posten, wäre der Thread unbrauchbar, da man als Außenstehender quasi nichts mehr über den Film erfährt, sondern nur noch über eine Veröffentlichung des Films (die dann irgendwann vllt. wieder durch eine verbesserte Version ersetzt wird, und dann beginnt das Theater von vorn).

Ich weiß: Subkultur, um bei dem Beispiel zu bleiben, hat auch den Luxus eines eigenen Labelforums. Aber nichts hindert einen, wie gesagt, daran, diese Info im "Kommenden Veröffentlichungen"-Thread zu posten oder sogar - auch das geht - einen Extra-Thread für die Vö im entsprechenden Forum zu eröffnen. Gilt für Labels, genauso wie für uns User.

Noch mal zum Verständnis: Wenn ich mich über einen FILM informieren möchte (also: wissen möchte, wie der Film ist, worum es darin geht, wer da alles mitspielt, Regie führt usw., vielleicht sogar Hintergründe zur Produktion o. ä. ) und mir im entsprechenden Thread dazu jede Menge redundantes Zeugs (wie das hier gerade alles) um die Ohren fliegt, dann ärgert mich das nur noch.

"Dirty Pictures" war früher immer eine schöne Alternative zu "Cinefacts", weil der Schwerpunkt hier ganz anders lag. Hier ging es um Filme, vorzugsweise um alte Filme und Nischenfilme, von denen ich zum großen Teil noch nie etwas gehört hatte und die ich erst durch dieses Forum entdeckt habe - das betrifft vor allem das italienische Kino, von dem ich zuvor kaum einen Plan hatte. Doch nun entwickelt sich das Ganze hier in Riesenschritten Richtung "Cinefacts 2.0", und das ist sehr schade - dann nutze ich nämlich tatsächlich lieber das Original.

Quote:
Die Diskussion läuft doch auch gesittet ab, bis auf ein paar unvermeiderbare Pöbelein und dein Mimimi.


Was zu beweisen war... Unvermeidbar? Doch vermeidbar, zumindest im, ich wiederhole mich gerne, Film-Thread. Und ja: Damit könnte man auch mein "Mimimi" vermeiden, denn dann gäbe es ja nichts mehr zu mimimien.

Quote:
Ist jetzt nicht so, dass man hier jeden Tag 20 Seiten SPAM pro Thread mit so einem Quatsch produziert, oder?


I like the Übertreibung.

Quote:
Statt hier ständig rumzuheulen und dein Mimimi zu verbreiten, mach doch einfach was. Peppe die Threads einfach mit filmbezogenen Infos auf, stell irgendwas Spannendes zur Diskussion.


Warum sollte ich das eigentlich tun? Ich HABE keine Informationen zu dem Film.

Quote:
Zwietracht sähen, etwas Polemik, bitte.


Der böse DJANGOdzilla sät Zwietracht? Das wäre mir jetzt aber auch neu. Oder versuche ich etwa, jemanden gegeneinander auszuspielen oder sowas?

Quote:
Kennst du den Film überhaupt?


Nein.

Quote:
Interessiert er dich?


Ja.

Inwiefern ein "Ich kenne den Film nicht, aber er interessiert mich schon" den Thread vorangetrieben hätte, weiß ich nun allerdings auch nicht.

Quote:
Wenn nicht, was machst du hier (ausser Mimimi)!?


Als der Thread oben war, habe ich ganz naiv angenommen, jemand hätte seine Meinung zum Film hinterlassen. Völlig dumm von mir, ich weiß. Absurder Gedanke... Stattdessen gab's doch nur Schimpf und Schande wegen eines angeblich entwürdigenden Interviews. Tschuldigung, mein Fehler...

Quote:
Nur weil der Krekelfaden dicht ist und du jetzt anderswo mehr Zeit zum Spammen hast, mußt du dein Mimimi nicht 5x am Tag zum Besten geben.


Nun wird es ja mal richtig abenteuerlich! Was hat die Schließung eines völlig anderen Threads zu einem völlig anderen Thema in einem anderen Forum hiermit zu tun? Ist das der Grund dafür, dass ich mich über die übertriebene Reaktion auf einen Interviewausschnitt moniert hab? Ist das der Grund dafür, dass ich mich über redundantes Zeug in einem Film-Thread beklage? Die Schließung des Krekel-Fadens ist dafür verantwortlich? Wirklich? Dann habe ich die Schließung wohl vorausgesehen, denn ich beklage mich ja nicht das erste Mal darüber. Hab mich halt schon vorsichtshalber ein bisschen vorgemimimiet, ich alter Fuchs!

Quote:
Hat Vor allem dann nicht, wenn du offenbar nichts beizutragen hast, ausser "Ich finde ihr übertreibt" und dann jede Erklärung schuldig bleibst.


Welche Erklärung fehlt denn noch. Was muss an "Ihr übertreibt" denn noch vertieft werden?

Quote:
...aber als Anti-/Meta-Blitz gefällst du dir ja offenbar...


Was, zum Geier, ist ein Anti-/Meta-Blitz??? Vielleicht gefalle ich mir wirklich als solcher, wenn ich wüsste, was das ist. Der Name ist schon mal cool. Bekomme ich auch ein Kostüm?

Quote:
Hatte ich das mit dem Mimimi schon erwähnt?


Weiß nicht. Glaub nicht.

Quote:
Geh Pfand sammeln, die Flaschen warten :!:


Gute Idee, der Monat neigt sich auch schon wieder dem Ende zu.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 17:56 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 966
Location: zu Hause
Gender: None specified
^ Bester Post des 'Mecker-Fadens' hier?

Respekt! :a75-1:

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 18:01 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9143
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Captain Blitz wrote:
Mein Leben hängst ganz sicherlich nicht von diesem Forum hier ab

Dein Ego aber dafür umso mehr!

Ich und meine Tourette-Truppe, also das Mod-Team soll mal klar kommen?? Na, ich kann da nur für mich sprechen, aber Streitereien u.ä. hier amüsieren mich sicherlich mehr, als das sie mich stören, also ich komme eigentlich sehr gut mit deiner Verbal-Diarrhö klar.
Aber diese Haltung ist nicht mit meiner Funktion als Moderator hier vereinbar. Wie das Wort schon sagt, muss ich moderieren, also vermitteln zwischen den verschiedensten Bedürfnissen hier und das in Einklang bringen mit der Ausrichtung und dem Zweck dieser Institution.

Und nein, solch erbärmlich peinlichen sendebedürftigen User wie dich in Schutz zu nehmen oder zu sperren, gibt meinem Ego keinen Kick. Powertrips aufgrund dessen sind mir fremd. Ganz im Gegenteil: Es nervt mich vielmehr! Bedeutet Arbeitsaufwand für den ich keinen Cent sehe.

Warum ich das dann mache? Na, um dazu beizutragen den Laden am Kacken zu halten! Weil ich's cool finde, dass es einen virtuellen Ort wie Dirty-Pictures gibt! Und wenn das bedeutet, eine Blitzbirne wie dich vor die Tür zu setzen, um diesen Ort zu erhalten oder angenehmer für alle erscheinen zu lassen, dann mach ich das!

Ich drohe hier auch mit nichts - ich verwarne lediglich.

So, und nun geh ich mal mit meiner Tourette-Truppe beraten, wie wir mit dir hier weiter verfahren werden.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 18:42 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9143
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
DJANGOdzilla wrote:
"Dirty Pictures" war früher immer eine schöne Alternative zu "Cinefacts", weil der Schwerpunkt hier ganz anders lag. Hier ging es um Filme, vorzugsweise um alte Filme und Nischenfilme, von denen ich zum großen Teil noch nie etwas gehört hatte und die ich erst durch dieses Forum entdeckt habe - das betrifft vor allem das italienische Kino, von dem ich zuvor kaum einen Plan hatte. Doch nun entwickelt sich das Ganze hier in Riesenschritten Richtung "Cinefacts 2.0", und das ist sehr schade - dann nutze ich nämlich tatsächlich lieber das Original.

Mal ehrlich: Dann mach das doch!
Glaubst du wirklich solche Bemerkungen wie "Cinefacts 2.0" lässt uns hier zusammenzucken, oder was?
Nur weil ein paar User wie du, es unerträglich finden HIN UND WIEDER über ein bisschen Tech-Talk drüberzuscrollen, sollen wir unsere Foren-Struktur umwerfen und extra Tech-Threads für einzelne Film-VÖs aufmachen, so das alles schön unübersichtlich wird.
Auch der Vorschlag sowas im "Kommende VÖ" abzuhalten, ist auch nicht praktikabel, denn - und das wird dich jetzt wahrscheinlich stark verwundern! - gibt es auch User, die mal wissen wollen, wie es TECHNISCH um einen Film bestellt ist. Dass diese dann dutzende von Seiten im "Kommende VÖ" durchblättern müssen, ist für die dann auch ärgerlich.

You can't always get what you want!
Aber ich denke, dass wir mit dem Verschieben in die jeweiligen Label-Foren bei VÖ-bezogenem einen guten Kompromiss fahren.

Und noch was vollkommen Ernstgemeintes (vollkommen ironiefreies ohne doppelten Boden oder sonstwas) zu dir und deinem Auftreten hier in letzter Zeit:
Ich kann Chakunah wirklich in allen Punkten nur beipflichten! Deine lakonisch süffisanten Kommentare haben für mich schon FAST den Ärgerlichkeitsgrad des Blitz-Niveaus erreicht. Es wird oftmals von dir nur sinnlos in der Scheisse gewühlt und die Spirale weiter nach unten getrieben.
Ja, selbst wenn ich was in deinem Sinne verschoben haben, kam n süffisanter Kommentar. Und das ist bei dir noch ärgerlicher, weil ich dich eigentlich mag - und dich cool und witzig finde oder fand.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 19:14 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2261
Location: Amberg
Gender: Male
TRAXX wrote:
Mal ehrlich: Dann mach das doch!
Glaubst du wirklich solche Bemerkungen wie "Cinefacts 2.0" lässt uns hier zusammenzucken, oder was?


Lieber Tourette-TRAXX,

es ging mir ja gar nicht darum, dass irgendjemand zusammenzuckt. Es ist nur eine generelle Entwicklung, die ich für mich feststelle. "Cinefacts" gefällt mir ja sogar auch, nur brauche ich es eben nicht noch ein zweites Mal.

Quote:
Nur weil ein paar User wie du, es unerträglich finden HIN UND WIEDER über ein bisschen Tech-Talk drüberzuscrollen, sollen wir unsere Foren-Struktur umwerfen und extra Tech-Threads für einzelne Film-VÖs aufmachen, so das alles schön unübersichtlich wird.


Jetzt legst du mir aber Worte in den Mund, die ich nie gesagt habe und auch nicht sagen wollte. Die Forenstruktur ist doch völlig in Ordnung und auch sinnvoll. Und von Technik habe ich doch auch gar nicht geredet. Es ist nur so, dass in letzter Zeit die Grenzen zwischen Film und Medium doch stark - meines Erachtens: zu stark - verschwimmen, aufgeweicht werden. Das ist sehr schade, denn: Ich mag Filme. Ich hab DP schätzen gelernt, weil hier Filme besprochen werden und nicht über Preise, Verpackungen und entwürdigende Interviewausschnitte diskutiert wird. Das war vor gut 6 Jahren...

Quote:
Auch der Vorschlag sowas im "Kommende VÖ" abzuhalten, ist auch nicht praktikabel, denn - und das wird dich jetzt wahrscheinlich stark verwundern! - gibt es auch User, die mal wissen wollen, wie es TECHNISCH um einen Film bestellt ist. Dass diese dann dutzende von Seiten im "Kommende VÖ" durchblättern müssen, ist für die dann auch ärgerlich.


Wie gesagt: Von Technik habe ich nichts erwähnt.

Quote:
You can't always get what you want!


True! Ich hätte nämlich gern Natalie Portman in meiner Kiste, aber die reagiert auf keine einzige meiner Anfragen.

Quote:
Aber ich denke, dass wir mit dem Verschieben in die jeweiligen Label-Foren bei VÖ-bezogenem einen guten Kompromiss fahren.


Zugegeben. Der "süffisante" Kommentar, den ich dazu einst ablieferte, war übrigens als Respektsbekundung gemeint. Kam wohl weniger gut an...

Quote:
Und noch was vollkommen Ernstgemeintes (vollkommen ironiefreies ohne doppelten Boden oder sonstwas) zu dir und deinem Auftreten hier in letzter Zeit:
Ich kann Chakunah wirklich in allen Punkten nur beipflichten! Deine lakonisch süffisanten Kommentare haben für mich schon FAST den Ärgerlichkeitsgrad des Blitz-Niveaus erreicht. Es wird oftmals von dir nur sinnlos in der Scheisse gewühlt und die Spirale weiter nach unten getrieben.
Ja, selbst wenn ich was in deinem Sinne verschoben haben, kam n süffisanter Kommentar. Und das ist bei dir noch ärgerlicher, weil ich dich eigentlich mag - und dich cool und witzig finde oder fand.


Den Blitz-Vergleich verbiete ich mir! Nenn mich Hurensohn, Wichser oder Arschloch - aber nenne mich nicht "Captain Blitz". :D

Abschließend: Mir ist klar, dass ich nicht der Nabel der Welt bin und ich habe es mittlerweile auch bereits sein gelassen, Dinge ändern zu wollen, die ich nicht ändern kann. Darum habe ich die Situation so, wie sie ist, auch bereits akzeptiert und halte mich normalerweise auch schon zurück. Das hier war jetzt die große Ausnahme, weil es sich angeboten hatte. Wäre der (berechtigte) Verschiebevorschlag von dem anderen User nicht gekommen, hätte ich GAR nichts dazu gesagt. Dennoch werde ich in Zukunft darauf achten, nicht mehr so sehr in der Scheiße zu wühlen und irgendwelche Spiralen nach unten zu treiben (obwohl Verhütung natürlich schon wichtig ist).

So, und nun kannst du mit deiner Tourette-Truppe gepflegt das Abendessen genießen. :mrgreen:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 19:34 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9143
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Okay, bei Preis- & Verpackungs-Geplapper kann ich versuchen dieses zu unterbinden, aber auch das findet meisten in den Label-Foren statt... aber wie gesagt, okay, falls dies in einem Film-Thread vorkommen sollte, werd ich's irgendwohin verschieben.

Interview-Schnipsel von einer im entsprechenden Film mitwirkenden Actrice, entwürdigend oder nicht, werden allerdings weiterhin als filmbezogenes On-Topic gewertet.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 21:05 
Offline
User avatar

Joined: 03.2014
Posts: 1941
Gender: Male
:ich-warte: Puuuuuh,...jetzt habe ich mich erstmal durch diesen ganzen Zoff, durch den Aufreger VIDEOCLIP,....hier lesen müßen :mrgreen: Bin diesbezüglich Nachzügler, da hier vorher nicht reingeschaut. Allerdings, Infos. zum eigentlichen Film selber sind bis auf eine Coverabbildung zur kommenden Veröffentlichung nicht vorhanden.

Habe den Film damals zu Videozeiten gehabt. Erinnerungen sind meinerseits nur wenige vorhanden. Da ermordet jemand Frauen in Brautkleidern oder trägt selbst ein Brautkleid bei seinen Taten, weil derjenige schlechte Erlebnisse gehabt hat und/oder angeblich Gespenster sieht. Weiß nicht so recht, ob der Film für mich was taugt. Ob der Hinweis/Vergleich mit American Psycho von italo zum alten Bava-Film passen mag? Hm,... :boys_0137:

_________________
ImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 27.09.2015 22:26 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2261
Location: Amberg
Gender: Male
TRAXX wrote:
Okay, bei Preis- & Verpackungs-Geplapper kann ich versuchen dieses zu unterbinden, aber auch das findet meisten in den Label-Foren statt... aber wie gesagt, okay, falls dies in einem Film-Thread vorkommen sollte, werd ich's irgendwohin verschieben.

Interview-Schnipsel von einer im entsprechenden Film mitwirkenden Actrice, entwürdigend oder nicht, werden allerdings weiterhin als filmbezogenes On-Topic gewertet.


:prost23:

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 28.09.2015 07:22 
Graf von Karnstein wrote:
Ob der Hinweis/Vergleich mit American Psycho von italo zum alten Bava-Film passen mag? Hm,... :boys_0137: [/b]


Ich sehe den Film als einen Vorläufer von American Psycho. Wahrscheinlich nur ein Zufall aber der Gedanke liegt schon sehr nahe.


Top
  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 25.01.2016 02:09 
Offline

Joined: 04.2013
Posts: 97
Location: Innsmouth
Gender: Male
Hier wurde ja schon ne ganze Weile nichts mehr geschrieben, was mich schon etwas verwundert.
Aber dann bin ich mal so frei und versorge euch mit News! :)

Mario Bavas HATCHET FOR THE HONEYMOON erscheint im März! Ich habe für euch finale Infos zur Collector's Edition #2. Hoffentlich in einer Ausstattung die euch alle mundet.

Es wird bald wieder eine Pre-Order-Aktion geben (inkl. Goodie). Dazu aber in Kürze mehr.


Technische Spezifikation: (BD)

Laufzeit: 88 Minuten (Uncut)
Freigabe: ab 16 Jahre
Bildformat: 1,78:1 (MPEG-4 AVC, 1080p)
Sprache: Deutsch, Englisch, Italienisch
Tonformat: DTS-HD Master Audio 2.0 Mono
Untertitel: Deutsch, Englisch
Disc-Typ: BD-25
Verpackung: Mediabook, Black Amaray
VÖ: März 2016

Edition 1:
- Limitierte 2-Disc Collector's Mediabook Edition (Cover A and B)
- Limitiert auf insgesamt ca. 1300 Stück
- 24-seitiges Booklet von Dr. Marcus Stiglegger
- High Definition Blu-ray (1080p) und Standard Definition DVD

Edition 2:
- Limitierte Amaray Edition
- Limitiert auf ca. 500 Stück in einer schwarzen Amaray
- High Definition Blu-ray (1080p)

Ausstattung:
- Deutsche HD-Premiere, abgetastet vom 35mm Kamera-Negativ
- unkomprimierte DTS-HD Master Audio 2.0 Mono Tracks
- Optionale Deutsche und Englische Untertitel
- inkl. seltener Italienischer Tonspur
- Audiokommentar von Pelle Felsch (optional mit englischen Untertiteln)
- Einleitung von Dagmar Lassander (in Deutsch)
- Einleitung von Dagmar Lassander (in Englisch)
- "A Hatchet for Dagmar" - exklusives und brandneues Interview mit Darstellerin Dagmar Lassander (25 Min., optional mit englischen Untertiteln)
- "My Dying Bride" - exklusives und brandneues Featurette mit Dr. Marcus Stiglegger über den Film und Mario Bava (ca. 12 Min., optional mit englischen Untertiteln)
- Deutsche Titel- und Endsequenz
- Italienische Titel - und Endsequenz
- Originaltrailer
- Spanischer Werberatschlag
- Bildergalerie
- Hidden Feature
- Trailershow
- DVD-Version des Films (nur im Mediabook)

Inhalt:

Sieben Jahre nachdem Mario Bava mit "Blutige Seide" das Giallo-Genre prägte, kehrte der Meister des Makabren in Höchstform zurück, um eines seiner wohl wahnsinnigsten Werke auf das Publikum loszulassen: HATCHET FOR THE HONEYMOON.

Stephen Forsyth spielt John Harrington, den Chef eines wohlhabenden Modehauses, der einen unkontrollierbaren Blutdurst nach Frauen in Brautschleiern birgt. Nur durch einen Serienmord, jeweils auf grausame Weise, kann er tiefer in sein Unterbewusstsein tauchen und die Ursprünge seiner Obsession ans Licht bringen, die seinen ganz speziellen, mörderischen Fetisch hervorgebracht haben.

Mario Bava fungierte hier nicht nur als Regisseur, sondern zeichnete sich auch für die Kameraarbeit verantwortlich, weshalb HATCHET FOR THE HONEYMOON seinen visuell aufwendigsten Film darstellt. Mit dieser Special-Edition erfährt der Klassiker seine deutsche HD-Premiere, abgetastet vom 35mm-Negativ und mit exklusivem Bonusmaterial.


Image

Image

Image

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HATCHET FOR THE HONEYMOON - RED WEDDING NIGHT - Mario Bava
PostPosted: 25.01.2016 19:04 
Offline
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 583
Gender: None specified
Toxie wrote:
Collector's Edition #2.


Vielleicht habe ich es ja an den Augen, aber bei welchem Verleih wird das denn kommen? Und Collector´s Collection #2? Was war denn da die Nummer Eins?


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 175 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker