Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 18.10.2019 08:09

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 65 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 28.11.2010 21:38 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4742
Gender: Male
So, hab mir den heute nach ein paar Jahren auch mal wieder gegeben, und ja, ich mag den Film ohne wenn und aber. Man mag natürlich kritisieren, dass manche Handlung unlogisch ist, wie z.B. Hoffmanns Flucht, nachdem er in Suzys Badezimmer den Lastretti niedergeschossen hat, obwohl dies ja in Notwehr geschah. Am Ende wird aber ja klar, dass es sehr wohl Sinn ergibt, dass es keinen Sinn ergibt (Ich hoffe, ihr könnt mir folgen). Sehr schön fand ich auch, dass wir mit einem Giallo zu tun haben, in dem das üblichen Gschlechterschema mal aufgebrochen wird: Suzy sucht im Turmhaus nach dem Grund des Stromausfalls und Hoffmann folgt ihr widerwillig, weil er es noch weniger erträgt, dort alleine im dunkeln zu bleiben. Schon hier sollte klar werden, dass Christian ein dunkles Geheimnis mit sich rumträgt. Gut, WAS das ist, wird erst auf den letzten Metern geklärt, nachdem man bis dahin Christian als Womanizer mit leichtem Hau halten durfte.

Schönes Ding!

Suzy: "Ich habe einen Rasierapparat in meinem Zimmer - groß, scharf und sexy!" 8-)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 15.01.2011 19:18 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 329
Gender: None specified
Ich schließe mich Ugo an.
Ein wunderbarer Film, der einige Überraschungen zu bieten hat sowie stets spannend und mysteriös bleibt. Dass am Ende noch ein paar Fragen offen bleiben, ist gewagt, aber meines Erachtens im Gesamtkontext des Films nur konsequent.
Der Zuschauer bekommt keine Erklärung auf dem Silbertablett serviert, sondern wird dazu animiert, selbst seine Schlüsse zu ziehen.
Sehr ungewöhnlich, sehr gut!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 23.06.2011 23:24 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7501
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
ImageImage
Kleine Hartboxen von Eyecatcher, Links Cover A, rechts Cover B


Spasmo (Italien 1974, Originaltitel: Spasmo)

Umberto spielt mit Puppen

Christian (Robert Hoffmann) und seine Freundin entdecken am Strand einen leblosen Körper. Glücklicherweise täuscht der erste Eindruck, denn die vermeintliche Leiche erweist sich als lebendige und äussert attraktive Frau (Suzy Kendall). Plötzlich ist die junge Dame verschwunden, doch Christian trifft sie wenig später auf der Yacht des wohlhabenden Alex (Mario Erpichini) wieder. Es knistert gewaltig, in einem Motelzimmer wollen sich Christian und Barbara ihrer Leidenschaft hingeben. Als er alleine im Badezimmer beschäftigt ist, wird Christian von einem bewaffneten Eindringling bedroht, kann den Schurken aber mühsam überwältigen. Allerdings bleibt der Kampf nicht ohne Folgen, denn der unbekannte Gauner liegt mit einer Kugel im Leib tot auf dem Boden. Überstürzt flieht das frische Liebespaar, und bricht gemeinsam in das Anwesen einer Freudin Barbaras ein, die für einige Wochen auf Reisen sein soll. Christian lässt der schreckliche Vorfall keine Ruhe, zu allem Überfluss tauchen Malcolm (Guido Alberti) und Clorinda (Monica Monet) auf, die das Haus laut ihren Angaben gemietet haben. Die Situation wird immer verzwickter, Christian fühlt sich zunehmend bedrängt und verfolgt. Die Leiche des Motelgangsters scheint spurlos verschwunden, stattdessen werden lebensgrosse Frauenpuppen gefunden, auf die offenbar mit einem Messer eingestochen wurde...

Umberto Lenzi war in nahezu allen wichtigen Genres des italienischen Kinos aktiv, fügte diesen oft sehr unterhaltsame Beiträge hinzu. Einige seiner Polizei- und Gangsterfilme sind legendär, er inszenierte Sandalenfilme, Western, wüste Kannibalensausen, Horror und weitere Stoffe. Ebenso gehen diverse Gialli auf sein Konto, zu denen auch der hier kurz vorgestellte "Spasmo" zählt. Zieht man die Grenzen des Genres sehr eng, mag sich "Spasmo" für manchen Zuschauer nicht mehr wie ein Giallo anfühlen. Meiner Meinung nach zählt der Film jedoch eindeutig zur schönsten und faszinierendsten Spielart des Italokinos. Doch ich will nicht um eine Zuordnung dieses starken Werkes ringen, wenden wir uns lieber den relevanten Aspekten zu.

Zunächst ein paar Worte zum sehr ansprechend aufspielenden Ensemble. Robert Hoffmann erinnert mich hier recht deutlich an Alain Delon, was mit Sicherheit alles andere als einen herabwürdigenden Vergleich darstellt. Hoffmann bringt die gnadenlos zupackende Verzweiflung seines Charakters glaubwürdig rüber, pendelt ohne Pause zwischen Leid, Lust und Wahn. Suzy Kendall ist jedem Giallo-Fan ein Begriff, immerhin wirkt sie im Klassiker wie "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" (L'uccello dalle piume di cristallo, 1969) von Dario Argento mit. Nicht zu vergessen "Torso" (I corpi presentano tracce di violenza carnale, 1973), einer der erstklassigen Gialli von Sergio Martino. Die Rolle der Barbara ist interessant angelegt, sie wirkt verletzlich und geheimnisvoll zugleich. Welches Spiel treibt sie mit ihrem neuen Lover, treibt sie überhaupt ein Spiel? Noch mysteriöser mutet Monica Monet an, die den Zuschauer mit ihren heißkalten Blicken unruhig auf dem Sofa hin und her rutschen lässt. Guido Alberti kennt man aus vielen Streifen, auf den ersten Blick mutet er wie der Sugar Daddy der lieblichen Monica Monet an, doch in "Spasmo" täuscht oft nicht nur der erste Blick falsche Tatsachen vor. Mario Erpichini spielt den verlassenen Liebhaber, der Suzy Kendall hinterher hechelt, Adolfo Lastretti sehen wir als Killer mit Charakterfratze, sein Auftauchen ist stets ein kleines Freudenfest. Gewissermaßen als Sahnehäubchen gibt es Ivan Rassimov obendrauf, der -einmal mehr- den zerknirscht-verschlagenen Typen mit dem stechenden Blick gibt. Ein vorfreffliche Besetzung, die für gute Darbietungen garantiert, ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Gesichtern bietet.

Die Kamera von Guglielmo Mancori fängt sehr schöne Bilder ein, stilvoll und anmutig, ganz wie man es von einem Film dieser Art erwartet. Schon allein das idyllisch am Meer gelegene Anwesen -in dem Hoffmann, Kendall, Alberti und Monet zusammentreffen- ist eine wohlige Augenweide. Dazu tauchen immer wieder diese unheimlichen Puppen auf, die mir wohlige Gruselschauer verpassen. Ennio Morricone liefert ein stimmungsvollen Soundtrack ab, der Meister gibt sich erwartungsgemäß keine Blöße. Schon häufiger habe ich Beiträge zu diesem Film gelesen, die sich auf angebliche Logiklöcher und sonstige Unnachvollziehbarkeiten beziehen. Zugegeben, mich stört mangelnde Logik nicht, aber "Spasmo" bietet in dieser Hinsicht keine ernsthaften Angriffspunkte. Letztlich ist die Story gut durchdacht, mutet die Auflösung konsequent und durchaus glaubwürdig an. Leider verbietet die grosse Spoilergefahr weitere Erläuterungen, daher rate ich zum Selbstversuch, der Streifen ist auf jeden Fall eine Sichtung wert. Eher mittelprächtig ist die deutsche Synchronisation geraten, ich möchte sie zwar nicht als Ausfall bezeichnen, allerdings zählt sie leider nicht zu den Sternstunden ihres Fachs.

Mir liegt der Film als DVD von Eyecatcher vor. Die Scheibe bietet eine recht anständige Bildqualität, jedoch muss man leider auf den italienischen Originalton verzichten. Immerhin steht befindet sich die englische Fassung an Bord, zu deren Qualität ich noch keine Angaben machen kann (bei der nächsten Sichtung werde ich daher die englische Variante antesten). Im Bonusbereich kann man dem Spasmo-Soundtrack lauschen, ferner gibt es einen Trailer zum Film, sowie Trailer zu elf weiteren Flicks aus dem Sortiment des Labels. Wie üblich wurden die DVDs in Hartboxen ausgeliefert, ursprünglich standen zwei unterschiedliche Motive zur Auswahl (siehe oben). Inzwischen befindet sich eine Neuauflage auf dem Markt, bei denen ein Amaray als Verpackung dient.

Wer dem Giallo zugeneigt ist, sollte sich "Spasmo" auf jeden Fall in die Sammlung stellen. Für Einsteiger mag der Film nicht allererste Wahl sein, doch es gilt: Nur Mut, immer ran!

Momentan pegelt sich meine Zuneigung bei 7,5/10 (gut bis sehr gut) ein, wie so oft bei Knuffeln aus dem Stiefelland der Hinweis: Der Wohlfühlbonus sprengt jegliches Punkteraster!

Lieblingszitat:

"Mein lieber Freund, du hast gegen mich keine Chancen. Ich sorg' dafür, dass dir das Bumsen vergeht!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 14.03.2012 23:42 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 366
Location: Derka Derkastan
Gender: Male
Auch heute zum erstenmal gesehen, gefiel mir richtig gut. Tolle Atmo, ordentliche Darsteller und auch der Score taugt mir total.

7/10

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: AW: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 29.01.2013 09:46 
Spasmo habe ich im Rahmen der Bewichtelung vom lieben Mala bekommen.

Er gefiel mir recht gut, bedarf aber sicher noch ein oder zwei weitere Sichtungen um ihn gänzlich hintersteigen zu können. Ich war an einigen Stellen etwas verwirrt. Kommt definitiv demnächst nochmal in den Player.


Top
  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 18.08.2013 16:17 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 301
Location: Nürnberg
Gender: Male
Gerade gesehehn. Solider, etwas wirrer Giallo.
Aufgrund der guten Bilder, der schönen Settings und Damen recht ansehnlich.
Storytechnisch etwas zwiespältig. Teilweise spannend, teilweise wirr.
Der Hauptcharakter war mir etwas zu weinerlich, hat ein klein wenig genervt.

6,5/10

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 19.08.2013 15:10 
Offline
User avatar

Joined: 06.2013
Posts: 181
Gender: Male
Meine erstsichtung liegt schon sehr lange zurück. Muss ihn mir nochmal anschauen aber die Meinung das er etwas wirr ist teile ich auch.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 19.08.2013 16:14 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 3912
Gender: Male
Das geht mir genau so. Der hat mir vor Jahren nicht besonders zugesagt, weil ich ihn recht tempoarm fand, und dann habe ich ihn nur noch ein zweites Mal gesehen. Werde ich demnächst auch nochmal ändern, vielleicht gibt es ja neue Erkenntnisse.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 19.08.2013 17:09 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3663
Gender: None specified
Jup fand ihn anno dazumal auch eher behäbig und habe ihn als Lenzi-Kompletist behalten... Werde ihm aber wohl demnächst nochmal ne Chance geben.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 15.06.2014 19:20 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7637
Gender: None specified
Auch dieser ist kein typischer Giallo.
Genauso wie bei COSI DOLCE... COSI PERVERSA und PARANOIA konzentriert sich Lenzi auch hier wieder auf die Geschichte und verzichtet auf schwarze Handschuhe, blutige Kills und nackte Haut.
Dafür ist die Geschichte (zumindest für mich) sehr undurchsichtig und ich habe einfach die grandiosen Bilder genossen.
Dass die Charaktere gegen jede Logik handeln, passiert ja öfter im Giallo und es macht mir auch nichts aus, aber wenn die Synchro dann auch noch unerträglich ist...
Kam mir vor wie irgendeine nachträglich angefertigte Synchro mit Dialogen zum an den Kopf greifen.
Das passte irgendwie nicht, denn so eine Synchro finde ich nur bei irgendwelchen Trash-Streifen akzeptabel, aber nicht bei einem Edel-Giallo, wie diesem.
War aber auch wieder nicht so schlimm, dass sie mir den Film vermiest hätte.
Was mir sehr gut gefallen hat, sind die Szenen im Haus von Barbaras Freundin.
Da kommt eine geniale, unheimliche Stimmung auf.
Auch die Erinnerungsfetzen und die Idee mit den Puppen möchte ich erwähnen.
Die Idee, nach dem Mord an Barbara ungefähr so wie bei den Erinnerungsfetzen die Leichen aller Leute zu zeigen, die er umgebracht hat, finde ich, ist auch nett.
Schauspielerisch ist das ganze mehr als überzeugend, speziell Robert Hoffmann.
Ihm habe ich die Angst jede Sekunde abgenommen.
Ivan Rassimov als sein Bruder hat zwar nur eine kleine Rolle, aber auch er ist gut, auch bei ihm weiß man nicht, wie er tickt, aber eines ist klar, auch er hat gewaltig was an der Rübe.
Das Finale in dem Raum voller Puppen ist genial.
Die Musik von Ennio Morricone passt wiedermal perfekt und ist auch wieder sehr gelungen.
8/10


Last edited by Sbirro Di Ferro on 15.06.2014 20:27, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 15.06.2014 19:32 
---Edit---


Last edited by Mater Videorum on 03.12.2015 20:17, edited 1 time in total.

Top
  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 15.06.2014 19:37 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7637
Gender: None specified
Ich habe die Eyecatcher-DVD gesehen.
Hab gar nicht gewusst, dass es zu diesem Film eine Videosynchro gibt und hab das nur so gesagt, weil sie mir fürchterlich auf die Nüsse ging.
Ich weiß auch nicht, welche Synchro bei dieser DVD verwendet wurde.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 15.06.2014 20:20 
Offline
User avatar

Joined: 12.2013
Posts: 4241
Location: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Gender: Male
Mater Videorum wrote:
Sbirro Di Ferro wrote:
Dass die Charaktere gegen jede Logik handeln, passiert ja öfter im Giallo und es macht mir auch nichts aus, aber wenn die Synchro dann auch noch unerträglich ist...
Kam mir vor wie irgendeine nachträglich angefertigte Synchro mit Dialogen zum an den Kopf greifen.
Das passte irgendwie nicht, denn so eine Synchro finde ich nur bei irgendwelchen Trash-Streifen akzeptabel, aber nicht bei einem Edel-Giallo, wie diesem.


Reden wir hier von der alten Video-Synchro?? Wenn ja, war die so schlimm? Meine letzte Sichtung ist schon was her, aber als störend empfand ich die jetzt nicht...im Gegenteil!

Wird mal wieder Zeit für ein Re-Fresh dieser Perle.


Muss Sbirro hier beipflichten, da ich zufällig erst in der letzten Woche ein weiteres Re-Fresh vollzogen habe und da ist mir (irgendwie) auch zum ersten mal (bewußt) die mehr als schwache dt. Synchro aufgefallen und hat den Filmgenuß ein wenig geschmälert (hatte ich so heftig aber auch nicht in Erinnerung :unknown: )

Ansonsten gehöre ich aber auch weiterhin zu den Bewunderern dieser außergewöhnlichen Giallo-Perle :jc_doubleup: Ganz großes Genre-Kino :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 20:36 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 1735
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Vor ein paar Minuten zum ersten Mal gesehen, und nun schau ich mal ob ich meine widersprüchlichen Gefühle ausdrücken kann ...

Kamera: Top. Was für Settings, was für Stimmungen.
Musik: Genial, ein wesentlicher Punkt den Film durchzuhalten.
Schauspieler: Nun ja, Ein wenig Overacting mag ja in Ordnung sein (die letzte Woche hielt immerhin auch DAS GRAUEN KOMMT NACHTS für mich bereit, ich bin also schon einiges gewöhnt im Moment), aber das hier war schon arg grenzwertig. Speziell Robert Hoffmann hätte sich gerne zurückhalten dürfen, der ist doch sonst so verlässlich ...
Synchro: Aaaaaaargh ... :vordiewandrenn: Die deutschen Dialoge klingen wie von Herbert Reinecker verfasst, die Stimmen der Sprecher sind unpassend, und die Sprecher selber so hochmotiviert, als ob jeder als Bezahlung eine alte Wurstsemmel bekommt und nicht mehr. Das nächste Mal muss ich wohl mangels Originalversion die englische Fassung ausprobieren, die deutsche Version geht ja gar nicht.
Handlung: Keine Ahnung, dafür muss ich den Film nochmal schauen. Mit verwirrenden Plots habe ich normalerweise wenig Probleme, ich kann mich im Zweifelsfall mit schönen Bildern und noch schöneren Frauen ganz gut trösten. Klappt hier ganz gut, auch wenn Suzy Kendall nicht mein Typ ist. Den Delon heute Mittag hab ich auch nicht verstanden, aber über sowas steh ich einfach drüber. Hauptsache ich fühle mich unterhalten - und das war hier mit Einschränkungen der Fall.
Logik: WTF!!! Ich schau hier Gialli, keine Dokumentarfilme!!!!

Fazit: Wie die meisten hier werde ich SPASMO wohl nochmal schauen müssen um den Film auch wirklich zu mögen. Aber er hat was, und seien es nur die geilen Settings, Monica Monet und die gruseligen Schaufensterpuppen. Aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Signore Lenzi im Polizeifilm besser aufgehoben war ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 20:46 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7637
Gender: None specified
@Schmutziger Maulwurf
Ich würde dir empfehlen, es mal mit COSI DOLCE... COSI PERVERSA und PARANOIA zu versuchen, die haben viel 60s-Style.
Wenn dir auch die nicht gefallen, dann, denke ich, kannst du Lenzi in Sachen Giallo abhacken.
Trailer habe ich keinen gefunden, es sind aber beide in voller Länge auf YT verfügbar.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 20:47 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1355
Gender: None specified
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Vor ein paar Minuten zum ersten Mal gesehen, und nun schau ich mal ob ich meine widersprüchlichen Gefühle ausdrücken kann ...

Kamera: Top. Was für Settings, was für Stimmungen.
Musik: Genial, ein wesentlicher Punkt den Film durchzuhalten.
Schauspieler: Nun ja, Ein wenig Overacting mag ja in Ordnung sein (die letzte Woche hielt immerhin auch DAS GRAUEN KOMMT NACHTS für mich bereit, ich bin also schon einiges gewöhnt im Moment), aber das hier war schon arg grenzwertig. Speziell Robert Hoffmann hätte sich gerne zurückhalten dürfen, der ist doch sonst so verlässlich ...
Synchro: Aaaaaaargh ... :vordiewandrenn: Die deutschen Dialoge klingen wie von Herbert Reinecker verfasst, die Stimmen der Sprecher sind unpassend, und die Sprecher selber so hochmotiviert, als ob jeder als Bezahlung eine alte Wurstsemmel bekommt und nicht mehr. Das nächste Mal muss ich wohl mangels Originalversion die englische Fassung ausprobieren, die deutsche Version geht ja gar nicht.
Handlung: Keine Ahnung, dafür muss ich den Film nochmal schauen. Mit verwirrenden Plots habe ich normalerweise wenig Probleme, ich kann mich im Zweifelsfall mit schönen Bildern und noch schöneren Frauen ganz gut trösten. Klappt hier ganz gut, auch wenn Suzy Kendall nicht mein Typ ist. Den Delon heute Mittag hab ich auch nicht verstanden, aber über sowas steh ich einfach drüber. Hauptsache ich fühle mich unterhalten - und das war hier mit Einschränkungen der Fall.
Logik: WTF!!! Ich schau hier Gialli, keine Dokumentarfilme!!!!

Fazit: Wie die meisten hier werde ich SPASMO wohl nochmal schauen müssen um den Film auch wirklich zu mögen. Aber er hat was, und seien es nur die geilen Settings, Monica Monet und die gruseligen Schaufensterpuppen. Aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Signore Lenzi im Polizeifilm besser aufgehoben war ...


Ernst gemeinte Frage: sollte man dem Film eine neue Synchro spendieren?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 20:49 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
Captain Blitz wrote:
Ernst gemeinte Frage: sollte man dem Film eine neue Synchro spendieren?


Ernst gemeinte Antwort: Nein.

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 20:51 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 3912
Gender: Male
chakunah_2072 wrote:
Ernst gemeinte Antwort: Nein.

Da warst du einen Tic schneller als ich! :lol:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 20:51 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 1735
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
chakunah_2072 wrote:
Captain Blitz wrote:
Ernst gemeinte Frage: sollte man dem Film eine neue Synchro spendieren?


Ernst gemeinte Antwort: Nein.

Darf ich fragen warum nicht? Meinst Du es könnte noch schlimmer werden?

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 20:59 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7637
Gender: None specified
Schmutziger_Maulwurf wrote:
chakunah_2072 wrote:
Captain Blitz wrote:
Ernst gemeinte Frage: sollte man dem Film eine neue Synchro spendieren?


Ernst gemeinte Antwort: Nein.

Darf ich fragen warum nicht? Meinst Du es könnte noch schlimmer werden?


Wenn ich das mal übernehmen dürfte, ich würde sagen JA!
Denk doch mal nach, wenn ein Film aus den 70ern damals schon so synchronisiert wurde, dass man sich eine mittelschwere Mittelohrentzündung einfängt, dann kann das heute nur noch schlimmer werden.
Wenn ich da an die Synchro von LABYRINTH DES SCHRECKENS denke (auch von Lenzi), dann kommt mir das Abendessen hoch.

Es sei denn, 84' Entertainment oder der allseits geschätzte Herr Bethmann würde eine Synchro anfertigen, dann sähe die Sache vermutlich anders aus, denn dass 84 und X-Rated gute Neusynchros machen ist ja erwiesen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 21:28 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2637
Gender: Male
Highscores: 1
Schmutziger_Maulwurf wrote:
Darf ich fragen warum nicht? Meinst Du es könnte noch schlimmer werden?


Nein das gar nicht, ich halte es einfach nur für absoluten Quatsch/Ressourcenverschwendung eine weitere Synchro zu machen. WENN man schon unbedingt was synchronisieren will, dann etwas das noch gar keine Synchro hat (auch hier würde ich nur auf was Seltenes spekulieren, was dann im Zuge eine Synchro veröffentlich wird... und was ich mir dann OmU ansehen würde :o :mrgreen: ).

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 16.11.2014 21:40 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 1735
Location: Das finstere Tal
Gender: Male
Bitte nicht falsch verstehen, ich bevorzuge im Normalfall immer die OmU-Version gegenüber der Synchro (ausser bei Louis de Funés). Aber wenn die Synchro Mist ist und keine Untertitel existieren? Somit stimme ich Dir, Chakunah, leider zu, weil Sbirros Idee mit einer Bethmann'schen Synchro ist genau aus den von Dir genannten Gründen unrealistisch. Eine teure und aufwendige Synchro für einen Film den es schon gibt, das tut sich kein Studo an.

Schade ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.08.2015 13:43 
Offline
User avatar

Joined: 07.2011
Posts: 402
Location: Münsterland
Gender: Male
Soundtrack:

post213388.html#p213388


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 11.08.2015 18:08 
Offline

Joined: 11.2014
Posts: 250
Gender: None specified
Sehr verwirrendes Filmchen, den ich stellenweise schwer folgen konnte, was bei mir aber auch am auseinanderhalten und zuordnen der Charaktere/Schauspieler lag.
Aber er wird mindestens noch einmal geschaut,- denn mit der Story und dieser deutschen Syncro ist der perfekt für nen Abend mit Kumpels und Bier.

Lieblingssatz: Was sie brauchen ist ein doppelter Whisky, das baut sie wieder auf.


Eine neue Syncro würde wahrscheinlich einen vollkommen anderen Film daraus machen, und ich weiß nicht ob ich das gutheißen kann.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 11.08.2015 19:17 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 102
Gender: Male
Was mir an den Billigsynchros (und leider vermehrt auch bei den aktuellen Retrosynchros) immer tierisch auf den Sack geht, ist die penetrante Nutzung des Imperfekts, der so im Deutschen überhaupt nicht gebräuchlich ist. Kein Mensch sagt z.B. "Ich sah Dich", sondern "Ich habe Dich gesehen". Die Wahrung der Lippensynchronität zählt dabei als Argument nicht, denn gute Dialogbücher bekommen es auch hin, den Sinn korrekt zu transportieren und die Sprecher nicht klingen zu lassen als ob sie einen schlecht übersetzten Text aufsagen :).
Bei Spasmo wurde dieser Fehler leider extrem häufig (um nicht zu sagen durchgängig) gemacht, obwohl die Stimmenbesetzung eigentlich ganz knorke ist.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 11.08.2015 19:48 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7637
Gender: None specified
SPASMO hat eben leider eine typisch lustlose 80er-Videosynchro bekommen, für mich ist die beinahe unerträglich.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 11.08.2015 19:48 
Offline

Joined: 08.2013
Posts: 1355
Gender: None specified
udobroemme wrote:
Was mir an den Billigsynchros (und leider vermehrt auch bei den aktuellen Retrosynchros) immer tierisch auf den Sack geht, ist die penetrante Nutzung des Imperfekts, der so im Deutschen überhaupt nicht gebräuchlich ist. Kein Mensch sagt z.B. "Ich sah Dich", sondern "Ich habe Dich gesehen". Die Wahrung der Lippensynchronität zählt dabei als Argument nicht, denn gute Dialogbücher bekommen es auch hin, den Sinn korrekt zu transportieren und die Sprecher nicht klingen zu lassen als ob sie einen schlecht übersetzten Text aufsagen :).
Bei Spasmo wurde dieser Fehler leider extrem häufig (um nicht zu sagen durchgängig) gemacht, obwohl die Stimmenbesetzung eigentlich ganz knorke ist.


Es ist keine Billigsynchro und es geht in dem Fall wohl eher darum, dass es zu den Lippenbewegungen passt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 11.08.2015 20:06 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 102
Gender: Male
Na ja, sie macht halt einen billigen Eindruck dadurch. Und wie ich schon schrieb, bekommen es gute Dialogbuchautoren auch hin, stilistisch nicht ständig ins Klo zu greifen und trotzdem die Lippensynchronität zu beachten.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 12.08.2015 04:51 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9143
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Also die kürzlich erfolgte Neusichtung von SPASMO (X-BD, deutsche Synchro) führ mir auch extrem schräg rein. Ganz seltsam. Teilweise wirklich völlig neben der Spur, sinnlose Dialoge, Dialoge, die keinen Sinn ergeben, unsinniges Sprach-Wirrwarr... irgendwie delierend.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: SPASMO - Umberto Lenzi
PostPosted: 12.08.2015 07:32 
TRAXX wrote:
Also die kürzlich erfolgte Neusichtung von SPASMO (X-BD, deutsche Synchro) führ mir auch extrem schräg rein. Ganz seltsam. Teilweise wirklich völlig neben der Spur, sinnlose Dialoge, Dialoge, die keinen Sinn ergeben, unsinniges Sprach-Wirrwarr... irgendwie delierend.



Streckenweise kamen mir die Sprecher sehr hölzern und gekünstelt vor. Die Synchro ist schon diskuttierbar.
Aber egal, ich rede es mir mit einem David Lynch artigen Charakter schön. Alles beabsichtigt und genau durchdacht. :mrgreen:


Top
  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 65 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker