Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 06.04.2020 00:51

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 197 posts ] Go to page  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Next
AuthorMessage
 Post subject: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 09.03.2010 20:21 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7512
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Es scheint wirklich noch keinen Thread zu diesem prächtigen Argento zu geben!? Daher habe ich meinen älteren Kurzkommentar ausgegraben. Sollte ich einen existiereden Thread übersehen haben, bitte diesen Beitrag dorthin verschieben. :)

***

Tenebre

Peter Neal (Anthony Franciosa) ist ein angesagter Bestsellerautor aus den Vereinigten Staaten. Er fliegt über den grossen Teich, will in Rom sein aktuelles Werk mit dem Titel "Tenebre" promoten. Als er in seiner dortigen Bleibe eintrifft, erwartet ihn bereits ein Beamter der Mordkommission (Giuliano Gemma). Ein offensichtlich irrer Killer hat eine junge Dame bestialisch ermordet, dem Opfer Seiten aus Neals aktuellem Buch in den Mund gestopft. Sehr unangenehm, denn Neal beschreibt einen solchen Mord in seinem neuen Buch. Doch damit nicht genug, der Täter lässt dem Schriftsteller beängstigende Briefe zukommen und kündigt weitere Bluttaten an. Der Autor scheint dabei sogar höchstpersönlich in Gefahr zu geraten, während die Polizei noch immer verzweifelt auf der Suche nach dem Psychopathen ist...

Meister Dario Argento lieferte dieses Giallo-Kunstwerk 1982 ab. Man erkennt die typische Handschrift des Regisseurs sofort, trotz der völlig eigenständigen, mutigen Optik von "Tenebre". Regierten in "Suspiria" (1977) die Farben und Schatten, so ist "Tenebre" bis in den hintersten Winkel in helles Licht getaucht. Von Weiß dominierte Kulissen, helle, moderne Wohnungen, bei Außenaufnahmen überwiegend gleißendes Sonnenlicht. Wie passt diese Optik zum Titel, bedeutet "Tenebre" ins Deutsche übersetzt doch "Dunkelheit"!? Nun, der Titel passt perfekt, denn die Motive des Täters sind von tiefster Schwärze, von unendlich grausigen Abgründen geprägt. Erfreulicherweise wurde -trotz der bis ins kleinste Detail von einzigartiger Ästhetik geprägten Optik- nicht darauf verzichtet ein spannendes und schlüssiges Drehbuch zu entwerfen. Der Film bleibt bis zur letzten Sekunde fesselnd. Im zutiefst erschreckenden Finale entlädt sich die aufgebaute Spannung wie ein Orkan. Eine Orgie aus Licht und Blut, grausig und doch wunderschön. Trotz der Härte verkommt Argentos Werk nicht zu einem typischen Slasher/Splatter, seine Art das Grauen zu visualisieren ist völlig eigenständig und nie Selbstzweck, ein Puzzleteil des Gesamten. Vielleicht mag das finale Gemetzel für manchen Zuschauer ein wenig zu überzogen wirken, dadurch an Ernsthaftigkeit einbüßen. Diese Ansicht kann ich nicht teilen, für meinen Geschmack sind diese Szenen ein visueller Leckerbissen der allerfeinsten Sorte!

Die Schauspieler machen allesamt einen guten Job. Anthony Franciosa ist eine gute Wahl für die Hauptfigur, wir bekommen die bewährte Daria Nicolodi zu sehen, Giuliano Gemma ist jedem Italo-Fan ein Begriff, John Saxon ist ebenfalls dabei, sehr schön! Die Figuren gehen in diesem Rausch auf, noch mehr als in den meisten anderen Werken Argentos. Daher steht die von Anthony Franciosa gespielte Hauptfigur Peter Neal weniger im Mittelpunkt, als z.B. der von David Hemmings dargestellte Charakter in "Profondo Rosso". Selbst die in "Suspiria" von Jessica Harper gespielte Ballett-Schülerin, geht nicht so extrem im Rausch der Farben auf, wie die Figuren in "Tenebre" von der Helligkeit nahezu verschlungen werden. Welch ein mutiger, genialer Schachzug die (visuellen) Schatten aus einem Film zu vertreiben, der den Zuschauer in die tiefsten Abgründe menschlichen Wahnsinns blicken lässt! Jedoch wurde hier -ich erwähnte es bereits- trotzdem nicht die Story vernachlässigt, wie es beim rauschaften "Inferno" der Fall ist (Ohne Frage "funktioniert" auch "Inferno" prächtig, nur eben auf eine andere Art).

Die DVD von Raptor zeigt den Film in brauchbarer Qualität und angenehmerweise ungekürzt. Es gibt interessantes Bonusmaterial zu sehen, besonders ein recht ausführliches Interview mit Dario Argento und Daria Nicolodi macht Freude.

Ein Rausch der Helligkeit, des Lichtes, gleichzeitig eine Höllenfahrt in die dunkelsten Winkel unseres Daseins. Ein Meisterwerk... ...dem man mit Worten kaum gerecht werden kann!!!

9/10

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 10.03.2010 11:30 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 740
Location: Kölle am Rhing
Gender: Male
HAMMERFILM!
Kennt einer von Euch den japanischen Trailer mit KIM WILDES "TAKE ME TONIGHT" im Hintergrund?
Super!

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 01:15 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 51
Gender: None specified
Habe ich gerade die Tage mal wieder gesehen.

Was mich beim da mal so wahnsinnig begeistert hat, zog noch immer. Der Mord an den Lesben mit der Kamerafahrt über die Hauswand, die ganze Sequenz, in der das Mädel vor dem Hund flieht und im Arbeitszimmer des Mörders landet und die Ermordung von John Steiner.

Auch ansonsten ein wirklich toller Film. Die Kamera macht exquisite Sachen, die Farbgebung etc. pp.

Ein paar kleine Meckerer habe ich aber auch. Zum Beispiel die ganze Sache mit Peter Neal's Frau. Das kommt so "Hallo ich bin die falsche Fährte"-mässig daher. Hätte ich nicht gebraucht.
Der Schluss ist natürlich immens effektiv, aber auch etwas konstruiert. Zudem mag ich die Rückblenden (oder Phantasien) zur Frau im weißen Kleid nicht wirklich (ist persönlich).

Das sind am Ganzen gemessen nur kleine Nörgeleien, aber auch Gründe, warum ich den Film, am höchsten gemessen, nur noch sehr gute 7,5 geben würde.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 12:01 
Wenn es von dem Film mal eine richtig gute deutsche DVD oder BD gibt, werde ich dem Film super gerne nochmal eine Chance geben.


Top
  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 13:28 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7512
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
italostrikesback wrote:
Wenn es von dem Film mal eine richtig gute deutsche DVD oder BD gibt, werde ich dem Film super gerne nochmal eine Chance geben.


In diesem Fall ist die Scheibe von Raptor doch recht gut. Sicher, sie ist nicht perfekt, aber durchaus brauchbar und ordentlich.

Generell bin ich natürlich dafür, dass es alle Argento und Bava Filme in bestmöglicher, restaurierter Qualität auf BD geben sollte! Bei manch anderen Filmen reicht mir durchaus "VHS-Qualität", aber diesen prachtvollen Filmgemälden, möchte ich nicht durch die Unzulänglichkeiten des Datenträgers gestört werden. ;)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 13:56 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
Ich habe die DVD noch gar nicht. Die Raptor-Scheibe wird auch so gut wie nie angeboten, dann gibt es noch eine XT, die um die 60 Euro gehandelt wird, sowie eine Ausgabe von "Illusions" (?), die bei 25 Euro liegt. Ist mir alles zu teuer, obwohl ich den Film sehr gern mal wieder sehen würde.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 15:16 
Die Raptor hatte mir damals gar nicht zugesagt, die war nicht mal anamorph und das Bild auch nicht der Überflieger. Die Neusynchro führ die fehlenden Stellen fand ich auch ganz furchtbar. Der erste Eindruck von dem Film war für mich echt nicht gut.
Ich habe mir geschworen, den Film erst in einer richtig guten Präsentation wieder anzusehen. Genauso bei VIER FLIEGEN AUF GRAUEM SAMT, den ich noch gar nicht kenne. Die letzten ungesehenen Argento Filme will ich mir nicht mit schlechten DVDs versauen.
Schön ist aber, das es im Moment bei einigen nach BD riecht. :)


Top
  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 16:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7512
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
italostrikesback wrote:
Die Raptor hatte mir damals gar nicht zugesagt, die war nicht mal anamorph und das Bild auch nicht der Überflieger.


Ähhm??? Reden wir von der gleichen DVD? Das Bild ist anamorph, der Ton liegt in deutsch, englisch und italienisch vor...

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 16:10 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Da hat der Blap aber recht!

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 16:21 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2540
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Ich glaub italostriker hat diese hier gehabt: *** The link is only visible for members, go to login. *** und nicht die viel bessere: *** The link is only visible for members, go to login. ***.

_________________
Italo-Cinema.de
Forgotten-Film-Entertainment.de
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 16:26 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Das wäre ne Erkläarung...

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 16:26 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7512
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Das wäre in der Tat ein verdammter Jammer! :cry:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 17:24 
Ich glaube Andeh hat recht! Ich erinnere mich noch an das weiße Cover. Ich dachte, die folgenden DVDs wären nur Repacks gewesen. Gibts irgendwo eine Review von der guten Scheibe?

Aber die Illusions ist dann doch ein Re-Pack der guten Scheibe oder?


Achja, wie sieht es mit der deutschen Synch aus?


Top
  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 17:54 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Obs Repacks von der "guten" Scheibe sind, weis ich nicht genau... die deutsche Syncro ist durchgängig und meiner Meinung nach gelungen.

Hab beide Raptors (die weiße und die Schwarze) und bin eigentlich mit beiden zufrieden. Bei der weißen ist mehr Bonus dabei (2DVD), während die schwarze nur eine DVD ist.

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 11.03.2010 18:10 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7512
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
beast with a gun wrote:
hab die remastered anchor bay, schlägt die raptor um längen. und die minimalen cuts sind nicht zu bemerken, es sei denn man ist jetzt super-irrer-mega-fan und kann keine sek. cuts in tenebre vertragen!

war auch erst skeptisch, aber die bildquali ist schon echt ein sprung.



Die Bildqualität ist weniger wichtig als die Vollständigkeit. Ich hatte allerdings auch schon mit der AB als Ergänzung geliebäugelt. Allerdings warte ich lieber auf eine anständige BD-Auswertung.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 12.03.2010 13:32 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 824
Location: Cannibal City
Gender: Male
italostrikesback wrote:
Aber die Illusions ist dann doch ein Re-Pack der guten Scheibe oder?



Ist ein Re-Pack der XT, glaub ich

_________________
FUCK DIRTY PICTURES


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 22.06.2010 23:53 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 366
Location: Derka Derkastan
Gender: Male
Toller Giallo mit einem Top-Cast und einer der besten Kamerafahrten aller Zeiten. Für mich ist Tenebre der letzte "richtig große" Argento, alle seine Arbeiten danach, hatten nichtmehr die selbe Ausstrahlung wie seine alten Werke.
Absolut megageiler, superspannender Thriller mit ner genialen Auflösung.....10/10 Pkt

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 14.10.2010 23:50 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
Tenebrae

In den 80ern war es gar nicht so einfach an Informationen zu kommen. Das Internet war noch weit entfernt und einschlägige Zeitschriften waren eher überschaubar. Meistens war die erste Information über die Existenz eines Films, das Cover in der Videothek. Zumindest dann wenn man mal die obligatorischen Blockbuster außen vor lässt und kein Bahnhofskino in der Nähe hatte. Bei Tenebrae lag der Fall aber noch mal anders. Durch die bundesweite Beschlagnahmung, vernahm man dessen Dasein erst durch Mundpropaganda. Deshalb musste man sich auf die Suche nach findigen Videothekaren machen, die die Kopien des Films unter der Ladentheke verkauften, oder eben nach Fans die den Film besaßen. Diese verlangten dafür aber richtig Geld. An eine Originalkassette war nicht zu denken, da sie oftmals erst für weit über 250 DM unter den Hammer kam. Sofern man überhaupt mal an einen Besitzer rankam. Somit zahlte man für ein schlecht überspieltes Tape zwischen 20-30 DM, aber man bekam noch eine schwarz/weiß Kopie des Covers hinzu. Auch wenn man sich diese Zustände heute kaum noch vorstellen kann, war man stolz darauf so etwas sein Eigentum zu nennen. Oftmals waren die Filme die Mühe und das Geld nicht wert, aber dann gab es auch „Tenebrae“. Ein Film der meine endgültige Leidenschaft zu Dario Argento besiegelt hatte.

Bei der Erstsichtung in jungen Jahren, fielen einem natürlich viele Dinge nicht auf. Man konzentrierte sich auf Spannung und Gore. Beides gab es reichlich und man war hochzufrieden den Film gesehen zu haben. Wenn man sich dann irgendwann mit Dario Argento intensiver beschäftigt hatte, konnte man eher ins Detail gehen. Meistens kannte man es, seine Filme mit großen und unheimlichen Bauwerken aus längst vergangenen Tagen zu sehen, sowie schwere Farben die die Stimmung des Filmes trugen. Bei "Tenebrae" war alles anders. Alles war weiß! Strahlend, leuchtend und zur Überbelichtung neigend, wirkte der Film kalt und abweisend. Die bekannten düsteren Gemäuer wichen völlig zurück und machten Platz für hell erleuchtete und modern eingerichtete Nobelvillen und Mietwohnungen. Obwohl der Film in Rom spielt, sieht man nichts Bekanntes von der ewigen Stadt. So grell die Helligkeit auch zu sein schien, so düster war das Innenleben. Der Film ist abgrundtief böse.

Wie auch dem im gleichen Jahr erschienenen "New York Ripper" vom Kollegen Fulci, wurde "Tenebrae" latenter Frauenhass vorgeworfen. Zugegeben, das weibliche Geschlecht kommt in verschiedenen Parts nicht unbedingt sonderlich gut weg, aber das ist der Dramaturgie des Plots geschuldet. Die Idee dazu kam Argento übrigens, als er selbst von einem Irren nach Konsum von "Suspiria", mehrfach bedroht wurde. Diese eigenen Erfahrungen sammelte er und konstruierte die Geschichte um einen Schriftsteller, der in seinem neuesten Giallo, die Vorlage zu den Morden eines Wahnsinnigen unfreiwillig verfaßte und selbst bedroht wird.

Wirkten die Bilder und Kulissen ultramodern, heuerte er trotzdem seine Haus und Hofkomponisten von Goblin an, um den Score zu schreiben. Dafür stellte er sie vor eine interessante Aufgabe, da die Musik zu der hochmodernen Optik passen musste. Diese ließen sich nicht lumpen, lieferten einen der besten Scores ihrer Laufbahn ab und feuerten mit Electro-Stakkatos auf die fulminanten Bilder. Der erste Einsatz direkt beim ersten Mord, läßt mir auch heute noch Gänsehaut über den Rücken rudern.

Die Morde sind ebenfalls die hohe Kunst und viele Szenen wird man nie wieder vergessen. Da ist die legendäre Kamerafahrt um das Haus der beiden Lesben, in der er den Zuschauer vom Voyeur zum Täter werden läßt, oder auch die sagenhafte Verfolgungsjagd, die ein 14-jähriges Mädchen ohne Gnade durch die Nacht hetzt. Ebenso die stimmungsvollen Rückblenden zu einer hocherotischen Frau, die den Zuschauer in Verzücken versetzt. Wenn man nur vorher schon gewußt hätte, das es sich hier in Wirklichkeit um eine Transsexuelle handelt, die hier die Begierde weckt.

Alles in Allem ist "Tenebrae" ein Meisterwerk und das nicht nur innerhalb des Giallo. Ein Trip durch die Abgründe der menschlichen Seele, aber eben auch ein Horrorthriller der einen auch nur bei einem flüchtigen Blick, entzücken wird.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 17.10.2010 01:51 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
Lohnt sich, wenn man die "Unsane" Ultimate Collectors Edition von Raptor besitzt, der Umstieg auf das "Tenebre" Digi? Laut der ofdb wäre der neu abgetastet, remastert und erstmalig in anamorphem 16:9. Hat jemand die Bildqualität verglichen? Ein Update sinnvoll oder kann man sich das getrost sparen?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 18.10.2010 20:01 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 815
Location: Camden Town
Gender: Male
Highscores: 1
Bei diesem Bildvergleich kommt das Slimdigi eher schlecht weg: *** The link is only visible for members, go to login. ***

Ich habe die Illusions, welche auch nicht der Knaller ist, aber die war damals die erschwinlichste für mich, und HB mag ich sehr gerne. Wenn man auf dt. Ton und UT verzischten kann, wäre die NL-DVD eine sehr gute Alternative, kriegt man online für unter 10€ glaube ich.

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 18.10.2010 20:24 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4757
Gender: Male
deadlyfriend wrote:
Wenn man nur vorher schon gewußt hätte, das es sich hier in Wirklichkeit um eine Transsexuelle handelt, die hier die Begierde weckt.



Dann?


Am schönsten an TENEBRAE find ich ja Franciosas Cary-Grant-Gesichtsausdruck nach dem Beinahe-Autounfall auf dem Rückweg von Steiners Haus. Absolut unbezahlbar!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 18.10.2010 22:49 
Offline
User avatar

Joined: 03.2010
Posts: 109
Gender: Male
deadlyfriend wrote:
Lohnt sich, wenn man die "Unsane" Ultimate Collectors Edition von Raptor besitzt, der Umstieg auf das "Tenebre" Digi? Laut der ofdb wäre der neu abgetastet, remastert und erstmalig in anamorphem 16:9. Hat jemand die Bildqualität verglichen? Ein Update sinnvoll oder kann man sich das getrost sparen?


Das Digi ist schlecht, die UCE schlechter. Wenn Du nicht ganz dringend etwas Neues brauchst: Arrow (UK) bringt März nächsten Jahres eine neue BD und DVD von dem Film. Und vielleicht bringt ja auch ein deutsches Label dann etwas Neues (Wink mit dem Zaunpfahl Richtung CO :mrgreen: )


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 19.10.2010 17:43 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 824
Location: Cannibal City
Gender: Male
schizzzo wrote:
Das Digi ist schlecht, die UCE schlechter. Wenn Du nicht ganz dringend etwas Neues brauchst: Arrow (UK) bringt März nächsten Jahres eine neue BD und DVD von dem Film. Und vielleicht bringt ja auch ein deutsches Label dann etwas Neues (Wink mit dem Zaunpfahl Richtung CO :mrgreen: )


[quote=NSM Records;703632]Wir (NSM) haben zusammen mit XT folgende Lizenzen erworben und werden sie voraussichtlich im 3. & 4. Quartal 2010 releasen:

PHENOMENA
DÄMONEN (DANCE OF THE DEMONS)
DÄMONEN 2 (DANCE OF THE DEMONS 2)
TENEBRE
PROFONDO ROSSO (DEEP RED)

Releast werden die Titel über XT!

Verpackungsvarianten sind bisher noch nicht fixiert worden.


MfG

NSM Records[/quote]

_________________
FUCK DIRTY PICTURES


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 20.10.2010 19:02 
Offline
User avatar

Joined: 03.2010
Posts: 109
Gender: Male
Dann hoffe ich mal, dass die auch auf BD kommen. Noch ne DVD brauche ich von den Filmen nicht


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 23.11.2010 01:37 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2638
Gender: Male
Highscores: 1
Die BD aus Frankreich sieht schonmal sehr, sehr nett aus! Leider forced Subs und offenbar... siehe unten...

*** The link is only visible for members, go to login. ***

ImageImageImage
ImageImageImage
ImageImageImage
ImageImageImage
ImageImageImage
ImageImageImage
ImageImageImage

...das dritte Bild von hinten... man achte auf die Hand :(

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 23.11.2010 01:55 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9257
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
chakunah_2072 wrote:
Die BD aus Frankreich sieht schonmal sehr, sehr nett aus! Leider forced Subs und offenbar... siehe unten...

...das dritte Bild von hinten... man achte auf die Hand :(

Huch, was'n da passiert? :shock: :o

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 23.11.2010 01:59 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2638
Gender: Male
Highscores: 1
Wahrscheinlich hat man das Master mit einem automatisierten Tool von Schmutz und Dreck (nicht Grain wie im Zitat steht) befreit und dabei offenbar nicht genau aufgepaßt... naja abgesehen davon sieht das Ganze ziemlich Geil aus und wenn es stimmt was unten steht (nur sehr weniger entsprechende Stellen)... naja, Schwund ist überal...

Quote:
Barring some weirdness at 00:37:34 with a yellow envelope Anthony Franciosa opens (and a handful of other assorted but far more minor instances), this is what I'd consider to be the acceptable end of grain reduction. (For the unacceptable end, see PATTON, DARK CITY or the re-released PREDATOR...)

...da sind wir auch gleich wieder beim Liebingsthema Predator BD :mrgreen:

_________________
-> <-


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 09.02.2011 21:48 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9257
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Kennt jemand hier die dt. Kinofassung von TENEBRE?

Sind dort auch die Gewaltszenen (1.12 min.) entfernt worden oder ev. 'nur' die Handlungsstänge (4.24 min.)?

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Danke.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 10.02.2011 02:20 
Offline
User avatar

Joined: 02.2011
Posts: 360
Gender: None specified
TRAXX wrote:
Kennt jemand hier die dt. Kinofassung von TENEBRE?
Ende 1994 gesehen, daher erinnerungstechnisch ein Problem. Laut Info vor der Vorführung war die Kinofassung länger als die VHS. Die Kamerafahrt über das Haus dürfte hier noch enthalten gewesen sein, ist aber wirklich schon zu lange her, um das mit 100% Gewißheit sagen zu können. Bei den anderen Szenen bin ich mir nicht sicher, ob evtl. die Kinofassung hier und da mal einen kleinen Tick mehr gezeigt haben KÖNNTE. Kurzum: Kinofassung länger, Details: leider Fehlanzeige (habe den Film zudem seither nur selten in deutscher Fassung gesehen).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: TENEBRE - Dario Argento
PostPosted: 10.02.2011 05:03 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9257
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Danke für die Info. 8-)
Ich werde mal drauf achten am Mittwoch.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 197 posts ] Go to page  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker