Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 19.10.2019 02:35

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 136 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 19.11.2012 21:21 
Offline
User avatar

Joined: 08.2010
Posts: 29
Location: Südhessen
Gender: Male
Was mich bei dem Film fasziniert hat, sind die teilweise recht skurilen Typen und vor allem der geile alte rote Mercedes! Teilweise auch recht gute und schöne Kameraeinstellungen und vor allem sehr gut pasende Locations. Die Story selbst ist etwas zäh erzählt, dem Film hätte etwas mehr Drive recht gut getan. Im großen ganzen aber OK.

Nur so langsam muß man sich doch fragen ob diese Nischenfilme den alle in überteuerten Mediabooks auf den Markt kommen müssen - Ich für mich muß schon bei der einen oder anderen Veröffentlichung abwägen ob man zuschlägt, den einen Geldschiesser habe ich leider nicht!!! Und in letzter Zeit ist so einiges im Italienischen Genre Kino herausgekommen. Warum schiebt man nicht noch eine günstigere Variante hintennach damit auch der schmalere Geldbeutel sich des Hobbys erfreuen kann. ;) ;) ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 10.12.2012 22:34 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 303
Gender: None specified
Trasher wrote:
Ich kauf aus Prinzip nichts von 84.Schade das ich auf diesen Film verzichten muss,eine kleine Hartbox von CMV hätte es sofort in meine Sammlung geschafft.Diese Retro-Jewel Case Editionen mag ich nicht die sehen einfach nur billig aus.


Ich kaufe von 84 normalerweise auch nichts... aber hier habe ich eine Ausnahme gemacht und es auch nicht bereut. Man merkt der Scheibe sogar an der Menügestaltung an das es sich eigentlich um eine cmv-Scheibe handelt. Das hier eine Kooperation mit 84 vorlag, merkt man eigentlich nur am Schriftzug auf dem Mediabook.

_________________
Meine Filmsammlung


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 12.12.2012 10:23 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 789
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Wieder einer dieser Filme die man ein paar mal gesehen haben muss.
Jetzt nach dreimaligen sehen gefällt er mir aber gut.
Würde 7,5/10 geben.

Die Syncro ist übrigens überraschend gut gelungen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 12.12.2012 15:05 
---Edit---


Last edited by Mater Videorum on 07.12.2015 17:45, edited 1 time in total.

Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 13.12.2012 09:46 
Mater Videorum wrote:
Hatte diese VÖ auch erst skeptisch beäugt, sie aber zu einem fairen Preis dann doch mitgenommen, obwohl ich schon die Nouveaux-Scheibe hatte. Bin bei solchen Neu-Synchros immer ein bißchen penibel, da die meisten davon den Filmen mehr geschadet als genützt haben. Hier hält sich die Aufregung (zum Glück) in Grenzen, die Neusynchro reißt zwar keine Wände ein, aber wird auch nicht als störend empfunden. Sogar die Stimme vom Tonband wurde schön in unsere Muttersprache vertont, ohne das der mysteriöse Ansatz verloren geht - bravo.

Für mich wird dieser Film wahrscheinlich auf ewig eine ganz besondere Perle bleiben, deshalb bin ich mit der CMV/84-Kooperation vollstens zufrieden.



Wenn so Filme wie LIZARD IN A WOMANS SKIN, DONT TORTURE A DUCKLING eine solche Neusynchro bekommen würden, wäre ich vollstens zufrieden.


Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 13.12.2012 09:57 
---Edit---


Last edited by Mater Videorum on 07.12.2015 17:46, edited 1 time in total.

Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 13.12.2012 10:54 
Mater Videorum wrote:
italo wrote:
Wenn so Filme wie LIZARD IN A WOMANS SKIN, DONT TORTURE A DUCKLING eine solche Neusynchro bekommen würden, wäre ich vollstens zufrieden.


Warum Neusynchro?? Liefen doch in den 80er'n im FreeTV :mrgreen:

Scherz beiseite, kann mir nicht vorstellen das zu oben genannten jemand 'ne Neusynchro spendieren würde. Der Avati-Streifen genoss ja auch abseits der Giallo-Fans großes Belieben und Interesse, sogar auf OFDB hatte er vor Jahren schon von zig Usern eine Bewertung um die 8,0 - das hat sich nach dem 84-Release leider etwas geändert ;)



Neusynchronationen bleiben wahrscheinlich eine Ausnahme aber wenn HAUS oder NIGHTMARES eine bekommen, gebe ich zumindest die Hoffnung bei LIZARD und DUCKLING nicht auf. Außerdem sind die beiden Fulcis schon ziemlich gefragt bei Fans und der Stellenwert von DUCKLING ist wesenlich höher als bei HAUS.


Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 19.04.2013 21:27 
Offline
User avatar

Joined: 03.2013
Posts: 327
Gender: None specified
So, werd mir den Film die nächsten Tage mal bestellen!
Hoffe er ist wirklich so gut, wie alle sagen ;)

ZEDER war jedenfalls ein atmosphärisches Meisterwerk!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 19.04.2013 21:40 
Pater Thomas wrote:
So, werd mir den Film die nächsten Tage mal bestellen!
Hoffe er ist wirklich so gut, wie alle sagen ;)

ZEDER war jedenfalls ein atmosphärisches Meisterwerk!



Mein Tipp! Ansehen und Nachwirken lassen. Ein zweites mal ansehen und ihn richtig gut finden.
CMV hat hier eine wirklich gute Veröffentlichung rausgebracht und kriegt ein rießen Lob von mir für die tolle Synchro.


Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 19.04.2013 22:16 
Offline
User avatar

Joined: 03.2013
Posts: 327
Gender: None specified
italo wrote:
Pater Thomas wrote:
So, werd mir den Film die nächsten Tage mal bestellen!
Hoffe er ist wirklich so gut, wie alle sagen ;)

ZEDER war jedenfalls ein atmosphärisches Meisterwerk!



Mein Tipp! Ansehen und Nachwirken lassen. Ein zweites mal ansehen und ihn richtig gut finden.
CMV hat hier eine wirklich gute Veröffentlichung rausgebracht und kriegt ein rießen Lob von mir für die tolle Synchro.

Bin gespannt ;)

Als zweites wollte ich mir INFERNO oder VIER FLIEGEN AUF GRAUEM SAMT holen. Kann mich aber nicht entscheiden welchen.
Hilf mir mal :D

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 19.04.2013 22:25 
Pater Thomas wrote:
Als zweites wollte ich mir INFERNO oder VIER FLIEGEN AUF GRAUEM SAMT holen. Kann mich aber nicht entscheiden welchen.
Hilf mir mal :D



Eigentlich MUSST du beide kaufen. Falls du finanztechnisch erstmal nur eine kaufen kannst, würde ich dir die länger auf dem Markt befindliche INFERNO Veröffentlichung empfehlen. Beide Filme sind aber unverzichtbar, weil sie wirklich extrem schöne und hochwertige Veröffentlichungen sind.
Mediabooks sind ja im Moment der Lieblings Trend der Labels (nicht der Käufer) aber eines kann ich dir sicher sagen, dass kein Label auch nur entfernt an die Koch Mediabooks bisher rankommt.


Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 19.04.2013 22:40 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Wenn du einen Giallo-Krimi willst => VIER FLIEGEN
Wenn du einen Knallig bunten Horrorfilm willst => INFERNO

The Decision is yours ;)

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 02.05.2013 20:30 
Offline
User avatar

Joined: 03.2013
Posts: 327
Gender: None specified
So, das "lachende Fenster" lag heute im Briefkasten!
Scheisse bin ich aufgeregt :o

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 04.05.2013 12:24 
Offline
User avatar

Joined: 03.2013
Posts: 327
Gender: None specified
So, hab mir den Film gestern zwei(!!!) mal angesehen
Meine Meinung: ein MEISTERWERK!
Habe selten einen Film gesehen, der so atmosphärisch, düster und spannend ist.
Der Film beginnt mit einer schockierenden Titelsequenz und endet noch schockierender. Zwischendurch ist er sehr ruhig, was aber keinesfalls negativ ist. So kann sich die ganze Stimmung viel besser entfalten.

Allerdings gibt es einige Punkte, die mir noch unklar sind (habe den Audiokommentar nich nicht gehört), vielleicht kann mir da hier jemand weiterhelfen?!

1. Was hat es mit den Blumen aufsich, die Stefano einmal in der Kirche entdeckt und einmal bei der gelähmten im Zimmer? Soviel ich gesehen habe, werden sie von der Frau des Wirts gepflückt, die, die die Bilder des Malers sammelt.

2. Als Stefano das Erstemal das Haus des Malers besucht (als es noch keine "lachenden Fenster" hat), habe ich mich gefragt, wieso er weiss, dass es sein Haus ist und wie er es gefunden hat? Es wurde kurz vorher zwar von einem Haus mit lachenden Fenstern gesprochen, woher weiss er aber, das es genau das Haus ist und wo es sich befindet?

3. Wieso heisst es eigentlich "Haus der lachenden Fenster" bzw., wieso befinden sich die lachenden Lippen an den Fenstern? Was hat es damit aufsich?

4. Schockierend, aber auch etwas unglaubwürdig fand ich, das sich eine Schwester als Pfarrer tarnt! Ich meine, wer hat sie so zurecht "geschminkt". Oder ist sie eine Meisterin in der Herstellung von Special FX-Make up? :D Und wie hat sie es mit der Stimme gemacht, das sie sich wie ein Kerl anhört?

5. Wieso hat Francesca Schnecken im Kühlschrank?

6. Das Ende! Gut, man kann selber urteilen, ob Stefano überlebt oder nicht, nur was hat es mit der Hand am Baum aufsich?


Trotzder für mich vielen offenen Fragen, ist der Film wie gesagt ein Meisterwerk!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 15.05.2013 18:30 
Offline

Joined: 03.2013
Posts: 124
Gender: Male
Das Haus mit den lachenden Fenstern ist nach meiner Einschätzung ein Giallo-Thriller-Horror Mix der extravagante. Der Geschichte wird hier sehr langsam, aber präzise und ausführlich erzählt. So weist sie außerdem keine groß zu bemängelnde Logikfehler auf.
Regiesseur Pupi Avati ist jemand der schon durch Filme wie Zeder vielen Italo-Freunden bekannt sein dürfte, aber er setzt seinem Schaffen mit diesem Film wirklich die Krone auf. Er inszeniert sehr detailliert und unglaublich atmosphärisch.
Obwohl der Film keine Handlung hat die den Zuschauer über die Dauer von 1 1/2 bis 2 Stunden fesseln könnte schaft Avati es dennoch die ganze Zeit über eine bedrohlicher Grundspannung zu schaffen. Der Film ist also atmosphärisch so dicht gestaltet, dass die Handlung nicht mehr alzu spektakulär sein muss.
Die Musik ist sehr sparsam und wie es scheint sehr bedacht eingesetzt und erbringt die erwartete Wirkung.
Die Charaktere werden sehr genau eingeführt und gezeigt, auch diese klischeehaften dörflichen Verhältnisse werden noch deutlich überspitzt dargestellt, was dem Film auch einen sehr angenehmen Twist verleiht, da man sich sehr heimelich fühlt.

Ich gebe diesem unglaublichen Film mit guten Gewissen 10/10. Ein Film den man gesehen haben sollte. Selbst für Leute die mit dem Giallo Genre sonst eher weniger anfangen können lohnt sich ein Blick. Die DVD von CMV und '84 ist nur zu empfehlen, auch die Synchro (die neu angefertigt wurde) ist durchaus gelungen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 15.05.2013 19:09 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 824
Location: Cannibal City
Gender: Male
EdgarWallace wrote:
Ich gebe diesem unglaublichen Film mit guten Gewissen 10/10. Ein Film den man gesehen haben sollte. Selbst für Leute die mit dem Giallo Genre sonst eher weniger anfangen können lohnt sich ein Blick. Die DVD von CMV und '84 ist nur zu empfehlen, auch die Synchro (die neu angefertigt wurde) ist durchaus gelungen.


Nach der zweiten Sichtung find ich den mittlerweile auch sehr genial. Ist für mich aber null Giallo, sondern ein reiner Mystery-Grusel-Film. Das hatte mich beim ersten Schauen wohl etwas irritiert und beim zweiten mal bin ich dann mit einer anderen Erwartungshaltung rangegangen. Top!

_________________
FUCK DIRTY PICTURES


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 15.05.2013 19:24 
Dr. Freudstein wrote:

Nach der zweiten Sichtung find ich den mittlerweile auch sehr genial. Ist für mich aber null Giallo, sondern ein reiner Mystery-Grusel-Film. Das hatte mich beim ersten Schauen wohl etwas irritiert und beim zweiten mal bin ich dann mit einer anderen Erwartungshaltung rangegangen. Top!



Während der ersten Sichtung fand ich ihn ganz ok. Danach wurde er in meinen Gedanken immer besser, so daß ich ihn wiedersehen wollte und mittlerweile finde ich ihn geniall.


Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 15.05.2013 19:47 
Offline

Joined: 03.2013
Posts: 124
Gender: Male
Ich fand ihn schon bei der ersten Sichtung ziemlich geil, danach wurde er, aber ohne ihn noch mal zusehen, noch besser und als ich ihn dann doch noch mal gesehen habe, fand ich ihn absolut hammer. :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 15.05.2013 21:48 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 303
Gender: None specified
EdgarWallace wrote:
Ich fand ihn schon bei der ersten Sichtung ziemlich geil, danach wurde er, aber ohne ihn noch mal zusehen, noch besser und als ich ihn dann doch noch mal gesehen habe, fand ich ihn absolut hammer. :D


Sehr schon ausgedrückt. Genauso denke ich über die "Fenster" auch... Großartiger Film. Vielleicht muß ich jetzt doch dem "Zeder" wieder eine Chance geben (der hat mir irgendwie nicht gefallen)...

_________________
Meine Filmsammlung


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 15.05.2013 23:55 
Offline

Joined: 02.2011
Posts: 762
Gender: None specified
EdgarWallace wrote:
Ich fand ihn schon bei der ersten Sichtung ziemlich geil, danach wurde er, aber ohne ihn noch mal zusehen, noch besser und als ich ihn dann doch noch mal gesehen habe, fand ich ihn absolut hammer. :D


Wie kann ein Film, den man schon bei der ersten Sichtung ziemlich geil fand, danach ohne daß man ihn ein weiteres Mal sieht, noch besser werden ?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 16.05.2013 01:34 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 653
Location: Norimberga
Gender: Male
trady wrote:
Wie kann ein Film, den man schon bei der ersten Sichtung ziemlich geil fand, danach ohne daß man ihn ein weiteres Mal sieht, noch besser werden ?



Ein Film wächst in der Erinnerung und in den damit verbundenen Gefühlen. Passiert mir auch ständig. Manche Filme werden erst so zu Lieblingsfilmen, und diese Gefühle haben mich bislang nur selten betrogen - die Zweitsichtung, wenn sie dann irgendwann erfolgte, hat kaum je enttäuscht. Außer vielleicht bei diesem natürlich großartigen Film, der in der Zweit- und Drittsichtung allerdings - zwangsläufig, nehme ich an - nie wieder so intensiv war wie zu Beginn, als ich ihn mit zarten 18 Jahren und nur geringfügiger "Italo-Erfahrung" zum ersten Mal sah.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 16.05.2013 07:48 
McKenzie wrote:
trady wrote:
Wie kann ein Film, den man schon bei der ersten Sichtung ziemlich geil fand, danach ohne daß man ihn ein weiteres Mal sieht, noch besser werden ?



Ein Film wächst in der Erinnerung und in den damit verbundenen Gefühlen. Passiert mir auch ständig. Manche Filme werden erst so zu Lieblingsfilmen, und diese Gefühle haben mich bislang nur selten betrogen - die Zweitsichtung, wenn sie dann irgendwann erfolgte, hat kaum je enttäuscht. Außer vielleicht bei diesem natürlich großartigen Film, der in der Zweit- und Drittsichtung allerdings - zwangsläufig, nehme ich an - nie wieder so intensiv war wie zu Beginn, als ich ihn mit zarten 18 Jahren und nur geringfügiger "Italo-Erfahrung" zum ersten Mal sah.



Das passiert mir öfters bei Filmen. Ich sehe einen Film, finde ihn ganz gut. Danach denke ich dann, dass das alles doch ziemlich geil war, sehe ihn nochmal an und bin begeistert.
Geschieht bei mir besonders oft bei Pupi Avati und auch bei Enzo G. Castellari Filmen.

Wer HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS noch nicht hat sollte auf jeden Fall zuschlagen. Die CMV DVD ist echt toll.


Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 16.05.2013 11:17 
Offline

Joined: 03.2013
Posts: 124
Gender: Male
Ja, genauso wie bereits geschrieben meine ich es auch. Der Film läuft im Kopf noch mal ab und man findet ihn noch grandioser als vorher. War bei mir z.B. bei Filmen wie Sonntagsfrau und Mann ohne Gedächtnis so. Die fand ich zwar beim sehen schon gut, aber im Nachgang wurden die auch noch besser.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 20.04.2014 17:09 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9143
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Also, sorry, Leute! Ich kann euer Abgefeier auf diesen schnarchigen Film null nachvollziehen! Und was hätte ich gegöbelt, wenn ich das Teil im MB für 25 € + ergattert hätte...

Nee, spärlicher Musikeinsatz, ausgefeilte Kameraeinstellungen, Atmosphäre, Grusel? Hä? Wo denn bitte??? :?

Da tapst so n bärtiger Josh-Charles-Look-Alike durch ein abgestandenes italienisches Dörfchen, macht an Frescen rum, trifft auf n paar semi-skurrile Typen, vögelt off-screen mit der Dorfmatraze, vögelt strictly non-nudity mit der Dorfschönheit, rennt von einer abgewrackten Villa zur nächsten, immer wieder tauchen die selben Figuren auf, labern irgendwas... uff, nee... das ist kein Lynch-Terrain, das ganze ist wie ein langweiliges Film-Karussel, es dreht sich und dreht sich und nichts entsteht.

Fast nie hört man einen Score, alles ist hell ausgeleuchtet, Gewalt & Sex wird penibel ausgeblendet (vor allem letzteres), blasse und dröge Settings werden so belassen, keine Farbe, nichts wird aus dem Vorhandenen herausgeholt - ein wahrlich anti-italienisch inszenierter Italo-Film.

Da bin ich raus!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 20.04.2014 19:19 
Offline

Joined: 04.2012
Posts: 1258
Gender: None specified
TRAXX wrote:
Also, sorry, Leute! Ich kann euer Abgefeier auf diesen schnarchigen Film null nachvollziehen! Und was hätte ich gegöbelt, wenn ich das Teil im MB für 25 € + ergattert hätte...

Nee, spärlicher Musikeinsatz, ausgefeilte Kameraeinstellungen, Atmosphäre, Grusel? Hä? Wo denn bitte??? :?

Da tapst so n bärtiger Josh-Charles-Look-Alike durch ein abgestandenes italienisches Dörfchen, macht an Frescen rum, trifft auf n paar semi-skurrile Typen, vögelt off-screen mit der Dorfmatraze, vögelt strictly non-nudity mit der Dorfschönheit, rennt von einer abgewrackten Villa zur nächsten, immer wieder tauchen die selben Figuren auf, labern irgendwas... uff, nee... das ist kein Lynch-Terrain, das ganze ist wie ein langweiliges Film-Karussel, es dreht sich und dreht sich und nichts entsteht.

Fast nie hört man einen Score, alles ist hell ausgeleuchtet, Gewalt & Sex wird penibel ausgeblendet (vor allem letzteres), blasse und dröge Settings werden so belassen, keine Farbe, nichts wird aus dem Vorhandenen herausgeholt - ein wahrlich anti-italienisch inszenierter Italo-Film.

Da bin ich raus!


Geht mir ähnlich. :mrgreen: Zum glück konnte ich die kl. HB ohne große Verluste wieder verkaufen. :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 20.04.2014 23:00 
Bei mir hat der (wie Zeder) erst beim zweiten mal funktioniert.
Zeder habe ich früher in den Foren als letzten Mist bezeichnet und heute liebe ich den Film heiß und innig.


Top
  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 21.04.2014 10:58 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
italo wrote:
Bei mir hat der (wie Zeder) erst beim zweiten mal funktioniert.
Zeder habe ich früher in den Foren als letzten Mist bezeichnet und heute liebe ich den Film heiß und innig.


Ging mir mit "Zeder" ähnlich. Bei "La casa..." hat auch die zweite Sichtung leider nicht geholfen. Fand ihn sogar noch fader als beim ersten Mal. Ohje, ich glaube, ich werde gleich von conte tiepolo gelyncht... :twisted:
Falls ihr nie wieder von mir hört, wisst ihr warum :lol:

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 21.04.2014 16:43 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4742
Gender: Male
Unglaublich, was hier abgeht! Aber es ist Ostern, es sei euch vergeben!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 01.05.2014 10:22 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 1300
Location: Il cimitero senza croci
Gender: Female
@Ugo: Wie nett :)
Aber zur "Ehrenrettung" Pupi Avatis und um im diesem Thread noch etwas versöhnlichere Worte für den Regisseur zu finden, muss ich noch hinzufügen, dass "L'arcano incantatore" meiner Meinung nach ein absolutes Meisterwerk ist und zwar in jeglicher Hinsicht (Story, Atmosphäre, Optik). Kann mich nur schwer entscheiden, ob mir "Zeder" oder "Arcano..." besser gefällt.
"Arcano..." ist zwar auch etwas langsam erzählt, aber das stört mich bei diesem Film überhaupt nicht.

_________________
SCHATTENLICHTER


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: THE HOUSE WITH THE LAUGHING WINDOWS - Pupi Avati
PostPosted: 06.10.2014 18:12 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7637
Gender: None specified
Meiner Meinung nach zwar überhaupt kein Giallo, sondern eher ein Mysterythriller, aber auf jeden Fall ein sehr stimmiger Genrebeitrag.
Was für mich den Film zu einem Meisterwerk macht, ist, dass er eben, ganz anders als am Beginn, wo auf einen Mann eingestochen wird, nicht diese Richtung beibehält.
Gewalt wird im weiteren Verlauf nämlich nur noch sehr sparsam, aber passend eingesetzt.
Die Spannung und den daraus resultierenden entsprechend hohen Unterhaltungsgrad, bezieht der Film zum einen aus der Geschichte und zum anderen (und daraus wahrscheinlich noch mehr) aus der unheimlichen Atmosphäre, die sich durch den ganzen Film zieht.
Beängstigend wird es zwar nie (was ein Mystery- oder Horrorfilm, aber m.E. auch gar nicht sein muss), aber zumindest so atmosphärisch, dass Gewalt eigentlich unnötig erscheint.
Wenn aber doch mal die Gewalt zum Einsatz kommt, dann ist das immer sehr gut gemacht; auch wenn ich sagen muss, dass der Anfang dadurch irreführend wirkt.
Was die schauspielerischen Leistungen angeht, die sind durchaus akzeptabel, ohne jetzt großartiges zu bieten.
Die Musik vom mir bisher unbekannten Amedeo Tommasi passt ebenfalls, wenn sie auch nicht sehr oft eingesetzt wird.
Zur Synchro möchte ich sagen, außerst gelungen; man merkt zu keiner Sekunde, dass es keine originale 70er Kino-Synchro ist.
Höchstens an den Stimmen, aber die Synchro selbst, ist spitze.

Fazit: Höchst unterhaltsamer, weitgehend ruhiger Mysterythriller.
9/10

Ach ja, eines wollte ich noch sagen, zu den Fragen, die hier immer wieder aufkommen, weil gewisse Leute, gewisse Dinge nicht verstehen:

Ich verstehe nicht, warum man bei so einem Film überhaupt Interpretationsversuche macht.
Das sehe ich ein, wenn man es bei Leuten, wie Pasolini oder Jodorowsky versucht, aber nicht bei so einem Film, der ganz klar als Unterhaltungsfilm definiert ist.
Man muss Filme nicht immer bis ins kleinste Detail verstehen.
Von einem Unterhaltungsfilm soll man sich ja unterhalten lassen, also einfach auf das konzentrieren, was passiert und sich daran erfreuen oder eben nicht.
Nicht jedes kleine Fitzelchen, dass man selbst nicht verstanden hat, versuchen zu hinterfragen, sondern sich einfach berieseln lassen, denn dazu sind die meisten Filme ja da.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 136 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker