Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 20.08.2019 20:54

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 52 posts ] Go to page  1, 2  Next
AuthorMessage
 Post subject: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 25.09.2011 12:09 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
Ist die Frage schonmal diskutiert worden? Wenn ja, bitte verlinken und diesen Thread danach wieder löschen.

Ab wann zählt für euch ein Film zu den Gialli? Okay, als erster grober Anhaltspunkt dient natürlich die Herkunft Italien. Sofern es einen Killer mit schwarzen Handschuhen, nebst halbnackten Frauen gibt, sortiert man ihn dort ein. Was ist aber mit den weiteren "Gesetzen". Welche Zutaten muss der Film erfüllen um "Giallo" genannt zu werden. Ist es der J&B, den ich mir inzwischen auch gekauft habe? ;) Ist jeder italienische Thriller auch gleichzeitig ein Giallo? Im Wikipedia ist eine gewisse Abgrenzung zu finden, die aber widerum auf viele Filme die dem Genre zugezählt werden, gar nicht wirklich entsprechen.
Was ist also für euch ein Giallo?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 25.09.2011 13:11 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7135
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Ich spar mir mal das Geplänkel, wie Giallo entstanden ist (gelbe Groschenromane, blablabla...), das kann jeder bei Wikipedia nachlesen.

Meine Meinung:
In Italien werden alle Thriller als Giallo bezeichnet, darunter fallen z.B. Filme wie SIEBEN, DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER, etc. Also Giallo ist beim Italiener gleichbedeutend mit Thriller.

Im Ausland, z.B. in Bei uns, hat das Genre natürlich eine andere Bedeutung. Grob kann man sagen, Giallo = (Psycho)Thriller aus Italien. Als besondere Merkmale denke ich, kann man Folgendes ausmachen:
- Privatpersonen werden in ein Verbrechen verwickelt (als Zeugen, Betroffene) und sind massgeblich an der Auklärung beteiligt. Die Polizei nimmt (fast) immer nur beobachtenden Charakter ein und tritt meist erst im Finale aktiv auf.
- Die Morde sind ästhetisch in Szene gesetzt und ausgewalzt.
- Die Spannungsmomente sind lange und ausgewalzt.
- Die Helden sind sehr oft Frauen.
- Sexszenen sind fast immer vorhanden.
- Viele Verdächtige. Viele falsche Spuren.
- Musik und Bild sind sehr wichtig.
- Meist gemächliches Tempo.
- Die Mordwaffen sind fast immer phallisch (Messer,...).
- Die Opfer sind meist Frauen.

Schwarze Handschuhe und J&B-Werbung sind also nicht zwingend notwendig, aber das Sahnehäubchen ;)

Das fällt mir im Moment spontan ein. Falls mir noch was einfällt, werd ichs ergänzen...

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 25.09.2011 18:34 
Ein Giallo ist im Allgemeinen ein italienischer Krimi oder Thriller.


Top
  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 25.09.2011 20:34 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1210
Gender: Male
@Malastrana:
Ich würde noch ergänzen, dass die Titel häufig symbolisch verschleiernder Natur sind und beispielsweise Tiere oder Farben nennen. Auch im Film selbst spielen Details wie Ausstattungsgegenstände (wie z. B. in dem ja von dir offensichtlich sehr geschätzten "Le foto proibite di una signora per bene"), Kleidungsstücke sowie ästhetisch interessante Gebrauchsgegenstände eine wichtige Rolle. Die Kamera nimmt im Giallo häufig eine subjektive Perspektive mit oft voyeuristischer Konnotation ein, generell ist Voyeurismus ein wichtiges Thema des Giallo. Die Musik (vor allem wenn es sich um Morricone handelt) bedient sich oft Kinderlieder-Motiven. Das sind ein paar Sachen, die mir noch gerade einfallen. Man kann sicher noch eine differenziertere Philosophie des Genres formulieren, aber das fällt mir so spontan doch etwas schwer.

Im Übrigen finde ich das Wort "ausgewalzt" in deinem Merkmale-Katalog nicht ganz glücklich, da es doch eher eine negative Wertung zum Ausdruck bringt.

_________________
Image
Higurashi no Naku Koro ni


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 25.09.2011 21:45 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10563
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Jetzt am beispiel seiner Fragen die er im Komplettlisten Thread genannt hat würde ich zb. noch rückblenden nennen die öfters im Giallo vorkommen und die nackten tatsachen natürlich, die den Film Feuerstoss zb. in die nähe eines Giallos rücken. Denn der aufösende Mord wir in einer rückblende gezeigt die auch etwas freizügig ist..

Beim Blutigen Zahltag ist es dann eher ein element, das immer da ist man sich aber erst am schluss daran erinnert und somit auf die Lösung kommt. Also ein gelber Regenmantel, bei Argento zb. mal ein Anhänger mit Fliegen..... Aber auch wieder rückblenden bei diesem Film...

Für mich gehört zu einem richtigen Giallo auch ein kultiger Score ;)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 25.09.2011 22:18 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
Ich würde noch die beschwingte, lockere, augenzwinkernde Herangehensweise nennen.

Kennt ihr einen US-Thriller, der solch heitere Musik vorzuweisen hat? :D

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 26.09.2011 00:37 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 366
Location: Derka Derkastan
Gender: Male
Meistens handelt es sich um einen Serienmörder. Ein einziges Opfer ist dann doch eher selten.

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 26.09.2011 18:56 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 432
Location: Callbach
Gender: Male
Meist sind die Polizisten ziemlich trottelig und verschleppen die Aufklärung des Falls durch Unglauben.

Die Musik ist meist niedlich und nett, ein sonniges lalala, während meist weibliche Opfer auf brutalste Art gemeuchelt werden.

Die Täter haben alle einen an der Klatsche und ihre Motive sind meist in ihrer Kindheit begründet, sie haben also keine Finanzsorgen oder wollen sich an einer bestimmten Person rächen.

Giallos zeigen oft Frauen in nicht ganz so gutem Licht, hüst hüst, werden also vor allem von einem männlichen Publikum goutiert.

Kommen natürlich aus Italien.

Spielen meist in der Schickeria von Mailand oder Turin, nicht in den Slums von Neapel.

Die Figuren sind modisch on top, alles avery stylish.

Die subjektive Kamera wäre neben extravaganten Kamerafahrten zu erwähnen.

Und ja... Treppenhäuser, die spiralförmig aufgebaut sind, sind unvermeidlich.

Und dann wäre da noch die symbolhafte Farbgebung.

:D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 26.09.2011 19:43 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
Danke für die rege Beteiligung :) Interessant finde ich bislang, das hauptsächlich die Merkmale des zumindest für mich ebenfalls typischen Giallo genannt worden sind. Was ist aber mit anderen Filmen die dem Genre zugeordnet werden, bei denen ich mich aber deutlich schwerer tu, sie einzuordnen. Da wären beispielsweise:

Blow up

Natürlich sind da Krimi Elemente und auch ein paar nackte Tatsachen, aber in den bislang genannten Rahmenbedingungen kann ich ihn da nicht einordnen.

Spuren auf dem Mond

passt für mich da auch nicht zwingend rein. Allerdings wirkt die Kamera wie bei Bava und Argento. Zumindest phasenweise. Reicht das aber schon?

Dann auch einige aus der Giallo Collection:

7 Tote in den Augen der Katze
Schreie in der Nacht
Die Grotte der vergessenen Leichen
etc..

Aus welchen Gründen zählt man die dazu?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 26.09.2011 20:45 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
Sergio Paydes wrote:

Giallos zeigen oft Frauen in nicht ganz so gutem Licht, hüst hüst, werden also vor allem von einem männlichen Publikum goutiert.



Auch wenn's jetzt sicher nicht so ernst gemeint war ;) , aber dieses Argument hab ich nie kapiert.

Inwiefern stehen Frauen in dem Genre schlechter da als Männer? Wie Malastrana auch schon schrieb, kommt den Frauen doch häufig eine zentrale Rolle zu, die sich eben nicht nur auf Eyecandy beschränkt. Die Männer hingegen werden aber nicht selten als komplexbeladene, gestörte Psychos dargestellt.

Und dass Gialli kein so großes weibliches Publikum haben, dürfte wohl zum großen Teil auch einfach daran liegen, dass das Filmfreaktum allgemein unter Männern viel weiter verbreitet ist (warum auch immer?).

Es sollten ruhig viel mehr Frauen Gialli gucken, und sofern sie sich nicht an dem zugegebenermaßen eher aufs männliche Publikum schielenden Nudity/Sleaze-Anteil stören, würden sie vielleicht sogar daran Gefallen finden. :)

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 27.09.2011 17:47 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7135
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Und wer fasst jetzt die Punkte zusammen und schreibt eine schöne Definition? ;)

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 27.09.2011 19:10 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1294
Location: Ro-Man
Gender: Male
Adalmar wrote:
@Malastrana:
Ich würde noch ergänzen, dass die Titel häufig symbolisch verschleiernder Natur sind und beispielsweise Tiere oder Farben nennen. Auch im Film selbst spielen Details wie Ausstattungsgegenstände (wie z. B. in dem ja von dir offensichtlich sehr geschätzten "Le foto proibite di una signora per bene"), Kleidungsstücke sowie ästhetisch interessante Gebrauchsgegenstände eine wichtige Rolle. Die Kamera nimmt im Giallo häufig eine subjektive Perspektive mit oft voyeuristischer Konnotation ein, generell ist Voyeurismus ein wichtiges Thema des Giallo. Die Musik (vor allem wenn es sich um Morricone handelt) bedient sich oft Kinderlieder-Motiven. Das sind ein paar Sachen, die mir noch gerade einfallen. Man kann sicher noch eine differenziertere Philosophie des Genres formulieren, aber das fällt mir so spontan doch etwas schwer.

Im Übrigen finde ich das Wort "ausgewalzt" in deinem Merkmale-Katalog nicht ganz glücklich, da es doch eher eine negative Wertung zum Ausdruck bringt.


Hast du neulich German Grusel gesehen? Da wird noch einmal im speziellen auf den Einfluß auch des Erfolges der Edgar Wallace Filme auf den Giallo eingegangen. Schließlich bildeten ja dann auch Gialli den Abschluß der Wallace-Reihe. Hier ist denke ich das Titel-System der besonders auch in Italien erfolgreichen Wallace-Stories (auch als gelbe Romane) zu suchen. Am Beispiel Argento wurde so schön beschrieben, wie sich Vohrers Aktion über Logik in ein Style over Substance wandelte. Gerade in Zusammenhang mit der zeitgenössisch modernen Psychedelik kann man dies durchaus als ein Charakteristikum durchgehen lassen. Für mich unterscheidet sich der Giallo vor allem auch durch eine Abkehr des Whodunnit hin zu einem Howdunnit, da der oft expressionistisch-schattenhaft maskierte Killer eine ganz anders detaillierte Darstellung der Morde erlaubt. Die Verbrecher sind weniger die Superverbrecher oder Anarchisten vergangener Tage. Ihr Handeln ist pathologisch, obsessiv, freudianisch geprägt. Klare Vorbilder sind meines Erachtens zwischen Peeping Tom, Psycho und Blow Up zu suchen. Es sind makabre Phantasien einer unterdrückten Sexualität, wie sie in einem katholischen Italien genauso entstehen konnten, wie die politische Situation und ein allgemeines Mißtrauen eine recht handlungsunfähige Ordnungsmacht bedingen.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 27.09.2011 20:52 
Offline

Joined: 12.2009
Posts: 681
Gender: Male
deadlyfriend wrote:

Spuren auf dem Mond ...

Dann auch einige aus der Giallo Collection:

7 Tote in den Augen der Katze
Schreie in der Nacht
Die Grotte der vergessenen Leichen
etc..

Aus welchen Gründen zählt man die dazu?


Ich würde es mal so sehen: viele der - vollkommen zurecht genannten dinge - sind lediglich oft verwendete elemente, was aber nicht heißt, dass ein giallo diese braucht.

per se ist ein giallo ein italienischer thriller, nicht mehr und nicht weniger und da passen die von die genannten titel ganz prima rein (Schreie in der Nacht lass ich mal aussen vor, den kenn ich nicht). natürlich: spuren auf dem mond ist inhaltlich sicher kein paradebeispiel, aber es gibt ja eine ganze menge grenzgänger. ich habe beispielsweise perfume of a lady in black in keinster weise als giallo empfunden, aber es ist absolut okay wenn andere leute das anders sehen.

German Grusel hab ich auch gesehen und mit dem generellen einfluss der Wallace-Titel hat die Doku sicherlich auch recht. Die Argumentation gegen Ende hin (aus den Wallace-Filmen entwickelte sich der Giallo) kann ich aber nicht wirklich nachvollziehen. Und dann auch noch Suspiria als Beispiel anzuführen hat imho das Thema doch ziemlich verfehlt.

Das heißt aber alles nicht, dass ich ne bessere definition zu hand hätte ;-)

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 06:44 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1294
Location: Ro-Man
Gender: Male
creepy-images wrote:
Die Argumentation gegen Ende hin (aus den Wallace-Filmen entwickelte sich der Giallo) kann ich aber nicht wirklich nachvollziehen. Und dann auch noch Suspiria als Beispiel anzuführen hat imho das Thema doch ziemlich verfehlt.


Nein, man kann das ganz sicher nur als Teilaspekt sehen, wobei das die Doku ja auch schon beschreibt. Schließlich gibt man ja zu, daß man in Italien ganz andere Filme als das übliche Wallace-Muster machte. Man ignoriert halt dann dazu eine Frühphase, die sich bei z.B. Mario Bava nunmal ganz klar ab The Girl Who Knew Too Much ausmachen lässt. Genauso könnte man aber auch Verweise auf giallesque Momente in In Frankfurt sind die Nächte heiß oder Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn vermissen.
Suspiria ist, wie so oft in solchen Dokus, dann vielleicht der Rechtslage wegen gewählt worden. Von Wallace könnte man da schon weiter kaum entfernt sein.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 14:01 
Offline

Joined: 12.2009
Posts: 681
Gender: Male
Intergalactic Ape-Man wrote:
Nein, man kann das ganz sicher nur als Teilaspekt sehen, wobei das die Doku ja auch schon beschreibt. Schließlich gibt man ja zu, daß man in Italien ganz andere Filme als das übliche Wallace-Muster machte. Man ignoriert halt dann dazu eine Frühphase, die sich bei z.B. Mario Bava nunmal ganz klar ab The Girl Who Knew Too Much ausmachen lässt. Genauso könnte man aber auch Verweise auf giallesque Momente in In Frankfurt sind die Nächte heiß oder Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn vermissen. Suspiria ist, wie so oft in solchen Dokus, dann vielleicht der Rechtslage wegen gewählt worden. Von Wallace könnte man da schon weiter kaum entfernt sein.


Absolute Zustimmung.

Was die Wallace-Gialli angeht wars wahrscheinlich sogar genau andersrum als in der Doku behauptet. Ich denke, dass sich in diesen Fällen ehr die deutschen Produktionsfirmen an einen eh schon bestehenden italienischen Giallo-Trend drangehängt haben und nicht umgekehrt.

So nach dem Motto: ach die Gialli sind gerade populär und werden eh produziert, dann können wir uns auch noch mit ein paar Mark einhängen, ein oder zwei Wallace-Darsteller exportieren und fertig ist der neuste Wallace-Schocker für den heimischen Markt.

Die entsprechenden Produktionen wurden ausserhalb Deutschlands dann folgerichtig i.d.R. auch garnicht erst als Wallace-Filme vermarktet.

Was Suspiria angeht: keine Ahnung wieso der immer wieder mal in Kombination mit dem Begriff Giallo genannt wird - vielleicht aus dem gleichen grund weshalb in ner menge dokumentationen (auch ohne Filmbezug) immer wieder schnipsel der musik auftauchen: ist halt schick ;-)

_________________
*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 14:23 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 2386
Gender: Male
Ein Giallo sollte zwingend ein italienischer Thriller mit "whodunnit" Thematik sein .

Die allseits beliebten Stilmittel sind ja zu genüge aufgeführt , allerdings ist keines davon zwingend notwendig ... nicht mal ein Mord !

Erpressung , Betrug , Erbschleicherei oder Leute in den Wahnsinn treiben sind durchaus verbreitete Themen .

Es ist ebenfalls in Ordnung , den Film aus der Täterperspektive zu erzählen solange überraschende Wendungen für einen unvorhersehbaren Ausgang sorgen !


Last edited by Operazione Bianchi on 28.09.2011 15:47, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 15:25 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
Operazione Bianchi wrote:
Ein Giallo sollte zwingend ein italienischer Thriller mit "whodunnit" Thematik sein .

Die allseits beliebten Stilmittel ja zu genüge aufgeführt , allerdings ist keines davon zwingend notwendig ... nicht mal ein Mord !

Erpressung , Betrug , Erbschleicherei oder Leute in den Wahnsinn treiben sind durchaus verbreitete Themen .

Es ist ebenfalls in Ordnung , den Film aus der Täterperspektive zu erzählen solange überraschende Wendungen für einen unvorhersehbaren Ausgang sorgen !


Das ist bislang die für mich beste Definition!
Darüber hinaus kann ein Giallo alles mögliche sein, man denke an obskure Grenzgänger wie LA MORTE HA FATTO L'UOVO.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 16:21 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 3052
Location: Dywidag
Gender: Male
Der Tod legt ein Ei, einfach ein geiler Titel.

_________________
ImageImage
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 19:40 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
creepy-images wrote:
Intergalactic Ape-Man wrote:
Nein, man kann das ganz sicher nur als Teilaspekt sehen, wobei das die Doku ja auch schon beschreibt. Schließlich gibt man ja zu, daß man in Italien ganz andere Filme als das übliche Wallace-Muster machte. Man ignoriert halt dann dazu eine Frühphase, die sich bei z.B. Mario Bava nunmal ganz klar ab The Girl Who Knew Too Much ausmachen lässt. Genauso könnte man aber auch Verweise auf giallesque Momente in In Frankfurt sind die Nächte heiß oder Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn vermissen. Suspiria ist, wie so oft in solchen Dokus, dann vielleicht der Rechtslage wegen gewählt worden. Von Wallace könnte man da schon weiter kaum entfernt sein.


Absolute Zustimmung.

Was die Wallace-Gialli angeht wars wahrscheinlich sogar genau andersrum als in der Doku behauptet. Ich denke, dass sich in diesen Fällen ehr die deutschen Produktionsfirmen an einen eh schon bestehenden italienischen Giallo-Trend drangehängt haben und nicht umgekehrt.

So nach dem Motto: ach die Gialli sind gerade populär und werden eh produziert, dann können wir uns auch noch mit ein paar Mark einhängen, ein oder zwei Wallace-Darsteller exportieren und fertig ist der neuste Wallace-Schocker für den heimischen Markt.



Das mag für die letzten Wallace bestimmt zutreffen, aber wenn ich mir "Zimmer 13" so ansehe, der 1963 entstand, könnte man schon von einer gegenseitigen Befruchtung sprechen. Zumindest habe ich in diesem Wallace eine Menge Dinge gesehen die in späteren Gialli ebenfalls vorkamen. Das war noch vor Bava.

Achja, wo gab es denn diese Doku? Existiert die auf DVD?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 20:01 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 2386
Gender: Male
deadlyfriend wrote:

Das mag für die letzten Wallace bestimmt zutreffen, aber wenn ich mir "Zimmer 13" so ansehe, der 1963 entstand, könnte man schon von einer gegenseitigen Befruchtung sprechen. Zumindest habe ich in diesem Wallace eine Menge Dinge gesehen die in späteren Gialli ebenfalls vorkamen. Das war noch vor Bava.

Achja, wo gab es denn diese Doku? Existiert die auf DVD?


Die Doku lief vor 2 Tagen auf Arte ( und war in bezugnahme auf den Giallo wie ich fand ziemlich peinlich) , anzusehen hier :

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Was die Genre-Ursprünge angeht verweise ich ja immer gerne auf Arne Mattsons "Mannekäng i rött" von 1958 ( den ersten Teil einer Trilogie ) , der in vieler Hinsicht doch SEHR stark an "Blutige Seide" erinnert .

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Meiner Meinung nach ist das Genre viel zu weit gefechert , um sich auf einen einzigen "Ur-Giallo" festzulegen . Ich denke aber die Wallace Filme sind als Einfluß nicht wegzudenken ;)


Last edited by Operazione Bianchi on 29.09.2011 03:23, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 20:06 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 432
Location: Callbach
Gender: Male
Ich schließe mich der Meinung von creepy-images an. Der Wallace Film war gegen Ende der Reihe ziemlich tot und seit Oberhausen galten Filme von Vohrer, Reinl und Ashley als Opas Kino und selbige bekamen kaum noch eine Anstellung beim Kinofilm, sie wanderten zm Fernsehen ab und führten lange Jahre in Serien wie DER ALTE, DERRICK, etc Regie.

Man suchte neue Wege und fand sie im damals populären italienischen Krimi. Der war hierzulande unbekannt und so versuchte man, die italienischen Filme irgendwie unter dem vermeintlich gewinnträchtigen Signum WALLACE zu vermitteln. Mit den Wallace-Krimis hatte das ganze eigentlich nichts mehr zu tun. Man investierte etwas Geld, brachte ein paar kommende deutsche Stars unter - richtig, z.B. die Uschi :D - und hoffte auf den großen Reibach, der aber ausblieb. Die letzten Wallace-Krimis liefen alle nicht gut. Durbridge hatte im TV mit der Opi-Regie-Riege einen immensen Erfolg. Der erste Teil des Dreiteilers WIE EIN BLITZ mit Paul Hubschmied hatte eine Einschaltquote von sage und schreibe 91% (sic!).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 20:49 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9126
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Giallo als ein konkretes Genre zu bezeichnen, ist ja schon heikel.
Giallo ist (wie passend zum Begriff!) viel mehr ein bestimmte Färbung, die ein Film erhalten hat. Es ist gerade dieses Undefinierbare, mehr ein Gefühl das der Film verströmt, eine Art Aura, die erzeugt wird und den Zuschauer ein gewisses Sinnes-Erlebnis beschert.
Frei nach dem Motto: "Keine Ahnung was ein Giallo ist, aber wenn ich einen sehe erkenn ich ihn." 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 21:11 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1294
Location: Ro-Man
Gender: Male
TRAXX wrote:
"Keine Ahnung was ein Giallo ist, aber wenn ich einen sehe erkenn ich ihn." 8-)


Aber war das nicht irgendwie auch Anlaß zur Definitionsfrage? Erkenne ich Giallo gleich dir oder jemand anderem? Das bezweifle ich nach diesem System, was Giallo nicht weniger reizvoll macht, aber doch manchmal falsche Erwartungen schüren kann.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 21:19 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9126
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Intergalactic Ape-Man wrote:
Erkenne ich Giallo gleich dir oder jemand anderem?

Das wäre ja furchtbar! :o Geradezu ein Beweis dafür dass menschliche Gleichschaltung funktioniert. :shock:

Nee, der eine würde das includieren was der andere excludiert. Schlimm ist das nicht, höchtens ein Beleg für individuellen Filmgeschmack. ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 22:04 
deadlyfriend wrote:

Das mag für die letzten Wallace bestimmt zutreffen, aber wenn ich mir "Zimmer 13" so ansehe, der 1963 entstand, könnte man schon von einer gegenseitigen Befruchtung sprechen. Zumindest habe ich in diesem Wallace eine Menge Dinge gesehen die in späteren Gialli ebenfalls vorkamen. Das war noch vor Bava.

Meiner Meinung nach ist das Genre viel zu weit gefächert , um sich auf einen einzigen "Ur-Giallo" festzulegen . Ich denke aber die Wallace Filme sind als Einfluß nicht wegzudenken ;)



Mit Sicherheit sind die deutschen Edgar Wallace Film die Urväter der italienischen Gialli. Das kann man in den Filmen vor 1964 immer wieder sehen. Sehr gut auch in der Anfangssequenz von DAS GEHEIMNIS DER GELBEN NARZISSEN (1961). Ich könnte zig Beispiele nennen aber dazu müsste ich mir die Filme nochmal ansehen.
Selbst Mario Bavas BLUTIGE SEIDE orientiert sich in gewissen Bereichen an den in Italien sehr erfolgreichen Edgar Wallace Filmen, wobei man Bava definitiv zugestehen muss, dass er das Thema auf eine neue Ebene gehoben hat, die maßgeblich war, für die zukünftigen Gialli.
Ganz klar ist der Einfluss der deutschen Wallace Filme, auch weil sich die Italiener "vorerst" in ihren Gialli an den Edgar Wallace Filmen orientierten, z.B. SCHREIE IN DER NACHT, SIEBEN JUNGFRAUEN FÜR DEN TEUFEL etc.
Meiner Meinung nach hat erst Dario Argento mit DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE das vollkommen eigenständige Konzept abgeliefert, das aber ironischerweise wieder der Bryan Edgar Wallace Serie entsprungen ist.
Meiner Meinung nach haben es die Italiener von den Deutschen abgeguckt und ihre eigenständigen Krimis daraus gemacht. Am Ende haben dann die Deutschen ihre Serien (Edgar Wallace, Bryan Edgar Wallace) zu Gialli werden lassen.
Sicherlich war auch der übergroße Erfolg der Karl May Filme ein Anreiz für die Italiener ihre eigenen Western zu drehen und dies haben sie letztendlich noch perfektioniert.
Warum sind wir Deutschen nicht endlich mal stolz auf unsere Edgar Wallace und Karl May Serien und freuen uns über den Einfluss, den sie mit Sicherheit hatten. Wir waren schon ganz vorne! :D
Schon Tarrantino bekam Verwunderung zu spüren, als er auf der Berlinale nach seinem deutschen Lieblingsregisseur gefragt wurde und er Alfred Vohrer nannte. 8-) Der Prophet oder die Propheten gelten halt nichts im eigenen Land.

Fazit: Für mich ist ein Giallo, ein italienischer Krimi mit Titten! :mrgreen: So einfach kann man das beschreiben.


Top
  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 28.09.2011 22:52 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3726
Gender: Male
Ich bin jetzt nicht so der Wallace-Kenner, aber mal ganz provokativ gefragt: was war denn an den Filmen so innovativ, dass die Italiener da nicht auch hätten von selber drauf kommen können? Ich vermute mal stark, dass es in Italien in den 50ern und frühen 60ern auch schon ähnlich geartete Krimis gab.

Und hier wieder mit dem ollen Argento anzukommen, finde ich auch langsam ziemlich abgedroschen. :roll: ;) :mrgreen:
Nehmen wir doch zur Abwechslung mal Sergio Bergonzelli - was der in seinem IN THE FOLDS OF THE FLESH aus dem Jahre 1970 schon an sexuellen Obsessionen, kruden Szenarien und haarsträubenden Plot-Twists auffährt, ist den ungefähr gleichzeitig entstandenen Argentos mindestens ebenbürtig, wenn auch auf ganz andere Weise.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 29.09.2011 00:25 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 432
Location: Callbach
Gender: Male
Ich liebe die Wallae-Filme und schätze auch die Arbeit eines Vohrer oder Reinl. Das hat damit gar nichts zu tun.

Aber nur die ersten Wallace-Verfilmungen waren noch "ernst" zu nehmen, sie spielten in England, ein großer Teil der guten Wallace-Verfilmungen waren in S/W gedreht.

Einen Giallo in S/W? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Die meisten Gialli (oder Giallos?) spielen in Italien und sind längst nicht so klamaukhaft überdreht wie die späteren Wallace-Filme. Und das Drehbuch zu DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE oder DAS RÄTSEL DES SILBERNEN HALBMONDES haben doch weder mit Wallace noch mit Bryan Edgar Wallace etwas zu tun. Da steht doch nur aus marketechnischen Gründen der Name drauf!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 29.09.2011 03:49 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 2386
Gender: Male
Chet wrote:
Und hier wieder mit dem ollen Argento anzukommen, finde ich auch langsam ziemlich abgedroschen. :roll: ;) :mrgreen:
.


Recht hat der Mann - für über 50% sind Gialli gleichbedeutend mit schwarzen Handschuhen und Rasiermessern !

Auch dem werten Traxx möchte ich beipflichten , wenn es nach dem Gefühl geht würde ich u.a. den großartigen "Trio Pervers" zu einem Top-Giallo erheben , wäre da nicht die Beschränkung auf den italienischen Film !

Um nochmal auf die Mattson Trilogie zu sprechen zu kommen : Kennt den sonst niemand hier diese Filme - gibts doch alle auf DVD ??? :?

Natürlich ist der erste Teil in S/W gedreht ( der Youtube clip zeigt eine nachcolorierte Fassung ) , der 2. Teil kam hierzulande als "Der Schlafwagen-Mörder" raus ... und ich habe KEINE Zweifel daß der als "Initialzündung" ach so hochgepriesene "Blood and Black Lace" nichts weiter als ein frecher Rip-off desselben Films ist ! Gerade was die Thematik und die grandiose Optik angeht sind die Einflüsse klar ersichtlich ...und ich ich meine , gottverdammt ... 1958 !!!

Warum reden alle über Bava + Argento ? Ersterer war für mich eine Ikone des Horrorfilms (kann mich nicht entscheiden ob "Operazione Paura" oder "Lisa and the Devil" sein Bester war) , und Argento ... nun ja , er hat das Rad auch nicht neu erfunden !


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 29.09.2011 04:24 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7135
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Die Argentos sind halt die "Einsteigerr"-Gialli (nicht dass die jetzt schlecht sind, PROFONDO ROSSO ist immer noch eine Klasse für sich).
Die Argentos sind so ziemlich jedem ein Begriff und am leichtesten verfügbar (da zig Auflagen). Es gibt aber abseits eine Menge von wirklich interessanten Filmen zu entdecken, die leider immer noch ein Schattendasein führen.

Ich finde die Martinos und Ercolis ebenbürdig und teils sogar klar überlegen, obwohl die auch recht "mainstreamig" (bezüglich Bekanntheitsgrad) sind!

Immer nur Argento ist auch mal langweilig! Ich hab seine Filme früher so oft gesehen, dass ich schon ziemlich übersättigt bin.

Bianchi, danke für den Tip! Nach dem Schlafwagenmörder werd ich mal Ausschau halten, dürfte aber nicht leicht werden :?

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was ist ein Giallo?
PostPosted: 29.09.2011 05:31 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 2386
Gender: Male
Malastrana wrote:
Bianchi, danke für den Tip! Nach dem Schlafwagenmörder werd ich mal Ausschau halten, dürfte aber nicht leicht werden :?


Das deutsche VAF Tape ist leider sehr selten und, falls es mal auftaucht , unberechenbar hochpreisig ! Ich wurde bei den zwei Auktionen die ich in den letzten 8 Jahren mitbekommen habe immer gnadenlos überboten ! Aber soweit ich weiß gibt es die Mattson Trilogie auch als DVD , zwar mit Original-Ton aber ich glaube sogar mit englischen UT ! Auch sein später entstandener "Dirty Fingers" ist großartig , feinste Svensk-ploitation + es gibt eine englisch sprachige Fassung ;)


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 52 posts ] Go to page  1, 2  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker