Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 26.02.2020 05:09

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 100 posts ] Go to page  1, 2, 3, 4  Next
AuthorMessage
 Post subject: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 02:09 
Offline
Forum Admin

Joined: 11.2009
Posts: 1243
Gender: Male
Image

OT: Quella villa accanto al cimitero
Jahr: 1981
Buch: Dardano Sacchetti, Lucio Fulci und Giorgio Mariuzzo
Darsteller: Catriona MacColl, Paolo Malco, Giovanni Frezza, Ania Pieroni, Dagmar Lassander, Silvia Collatina, Giovanni De Nava u.v.m.

Inhalt:
Norman, ein junger Historiker, ist mit seiner Frau Lucy und seinem kleinen Sohn Bob von New York nach Neu-England umgezogen, um dort gewisse Forschungen weiter zu führen. Sein Vorgänger (Peterson) hatte Selbstmord begangen. Norman mietet ein Haus, welches ihm die Agentin Laura Gittelson vermittelt. Seit dem Tode Petersons, der vorher dort wohnte, steht das Haus in einem schlechten Ruf. Nicht zuletzt auch, weil vor über hundert Jahren ein gewisser Dr. Freudstein darin lebte und wirklich unheimliche Dinge geschehen: Bob wiederholt täglich, daß er ein kleines Mädchen, genannt May, kenne und sich mit ihr treffe - aber niemand hat dieses Mädchen je gesehen. Lucy findet in einem Raum des Grauens einen Sarg und unerklärliche Geräusche kommen aus dem Keller. (OFDb.de)

Noch kein eigener Thread für die Mär um den steinalten Dr. Freudstein? Muss ich doch mal umgehend ändern. Dieses Fulci-Werk ist ja einer der Filme, der für mich bei jedem Schauen etwas mehr wächst und mir so immer besser gefällt. Für mich persönlich ist DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER sogar sowas wie der unterschätzteste Horrorstreifen vom guten Lucio. Von Anfang an wird man von einer sehr dichten Atmosphäre gefangen genommen, richtig schöne Einstellungen die da der Herr Salvati zaubert, unterstreichen das ganze dann auch noch. Einzigste Schwäche des Films ist eigentlich, dass er seine intensive, dunkle Stimmung nicht über die komplette Laufzeit halten kann. Hier und da knickt man ein, die Atmosphäre flacht etwas ab und an manchen Stellen schleichen sich ganz geringe Längen ein. Damit hatte ich schon von Anfang an meine Probleme, wobei diese mit jeder weiteren Sichtung aber auch nicht mehr ganz so schwer wiegen.

Dafür fasziniert Fulci viel zu sehr mit seinem Mix aus klassischem Haunted House-Horror, vermengt mit einer Prise Untoten-Thematik und dem damals im Trend liegenden, härteren Splatter. Dabei ist DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER aber gar nicht mal so sehr "over the edge" wie zum Beispiel die GEISTERSTADT. Ich wage es einfach mal zu schreiben, dass der Gore sogar recht akzentuiert eingesetzt wird. Aber: wie ebenfalls in der GEISTERSTADT (Säureszene) hat auch dieser Film mit dem Fledermaus-Angriff eine Sequenz, die ein wenig zu lang gezogen ist. Aber gut, auch der Gorehound möchte am Ende ja befriedigt werden. Doch Augenmerk liegt hier sowieso viel mehr auf die angesprochene Atmosphäre und ja fast schon traditionellen Gruselsequenzen. Ganz groß finde ich ja die Szene, wenn zum ersten Mal das Kindergeheul im Haus vernommen wird. Fulci schafft es, ganz leichte Schauer beim Zuschauer zu erzeugen. Untermalt wird der Film mit einem wirklich guten Score von Walter Rizatti, der ebenfalls an die alte Schule des Schauerkinos und seine Soundtracks erinnert. Die Synthieorgel wird ordentlich durchgenudelt und kann die Stimmung des Films nochmal anheben.

Auf mimischer Seite geht hier auch alles ziemlich in Ordnung. Mit Giovanni Frezza als Bob kann man durchaus Leben, so schlecht macht er seine Sache nicht. Als Papa haben wir Paolo Malco vor der Kamera rumstehen, der eventuell etwas zu unterkühlt rüberkommt. Aber naja, oscarreife Leistungen erwartet man bei so einem Film ohnehin nicht. Dafür leidet seine Partnerin Catriona MacColl um so toller. Sie gibt die durchweg ängstliche Ehegattin wirklich sehr gut, meiner Meinung nach die beste Leistung im gesamten Film. Der Rest des Casts ist ganz ordentlich, sogar Dagmar Lassander gibt sich mal kurz die Ehre. DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER hat bis auf die kleinen Schwankungen bei der Atmosphäre und der dadurch ab und an mal etwas lahmenden Geschichte kaum Ausfälle zu verbuchen. Fulci baut die einfache Story ganz gut auf, beweist beim Mysterium um Freudstein und dessen auftauchen sogar gutes Timing und selbst das abgleiten am Ende in mystisches Geschwurbel verzeiht man ihm. Dafür versprüht der Film ganz leicht einen Hauch der Geschichten vom guten H. P. Lovecraft (laut IMDb auch Inspiration für den Film) und wenn er im Finale dann doch wieder leicht surreale Momente aufbringt, geht einem doch ganz weit das Herz auf.

Ein großartiger Film mit ganz geringen Schwächen, der es meinen bisherigen Horrorfavoriten von Fulci, WOODOO und L'ALDILA, ganz schön schwer machen könnte, wenn ich ihn mir noch öfters ansehe.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 09:58 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 382
Location: Berlin
Gender: Male
Da kann ich mich GrossOut´s Kritik nur anschliessen. Ein schöner, atmosphärischer Horrorfilm von Fulci. Tolle Kamera, schöne Musik und gute Darsteller. Vor allem Catriona MacColl zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht. Eine sehr angenehme Dame, die ich immer wieder gerne sehe.
Ein Film, der auch bei mir mit jeder weiteren Sichtung gewinnt!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 10:49 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 443
Location: Bayern
Gender: Male
Sehe ich auch so.Schade nur das der sogennannte Friedhof nicht mehr die Rolle gespielt hat.
Catriona MacColl Schauspielern zu sehen ist immer wieder schön.Die Dame bringt immer das gewisse etwas mit.
Hab damals den Film als erstes mal von Ufa gesehen und die Fassung war total abgedunkelt war und man den Film garnicht so genießen konnte.

Achja noch was.Meine Frau fragte mich mal warum da "Friedhofmauer" steht.Sollte doch "Friedhofsmauer"heißen.Weiß da einer was?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 12:43 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 47
Location: House of Chthon
Gender: Male
für mich zählt dieser Streifen zu den besten Horrorfilmen von Fulci! Die Athmosphäre ist schön düster, die Maskenarbeit von Dr. Freudstein ist ganz großes Tennis! Ich kann es absolut nicht nachvollziehen, wie manche Fulci so verachtend ansehen! Man sollte ihn wirklich nicht nur auf seine Zombiefilme beschränken, sondern auch mal seine anderen Werke betrachten! Davon mal abgesehen zeigte Fulci auch gerade in der Friedhofmauer ganz deutlich, dass er athmosphärischen Grusel verbreiten kann!

_________________
Blut ist Leben und es wird meines sein

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 13:17 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 143
Location: Zürich
Gender: Male
Ja kann mich dem gesagten anschliessen. Für mich (bisher) der beste fulci. Im vergleich zu seinem film demonica ist das hier spitzenklasse.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 13:30 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 443
Location: Bayern
Gender: Male
@Fabio:
Dann kann ich dir nur The Beyond und Woodoo empfehlen.
Achja und so sieht der kleine Junge "Giovanni Frezza" heute aus:

Image

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 14:31 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 581
Location: Saarland
Gender: Male
SickO wrote:
@Fabio:
Dann kann ich dir nur The Beyond und Woodoo empfehlen.



Und nicht zu vergessen "Ein Zombie hing am Glockenseil" und "Der New York Ripper"! :D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 15:37 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 143
Location: Zürich
Gender: Male
The Beyond und Ein Zombie hing am Glockenseil habe ich beide schon gesehen.
Vom Glockenseil war ich gar nicht begeistert. The Beyond war hingegen super.
Der New York Ripper und Woodoo stehen schon lange auf meiner Liste, werde sie mir bei gelegenheit anschauen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 17:11 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 801
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
fabio_666 wrote:
The Beyond und Ein Zombie hing am Glockenseil habe ich beide schon gesehen.
Vom Glockenseil war ich gar nicht begeistert. The Beyond war hingegen super.
Der New York Ripper und Woodoo stehen schon lange auf meiner Liste, werde sie mir bei gelegenheit anschauen.

Oh mein Gott, WOODOO muss man gesehen haben................hol's bitte schnell nach ;)

Welche deutsche VÖ von " FRIEDHOFSMAUER " habt Ihr denn so, und welche ist die beste :?:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 17:42 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 143
Location: Zürich
Gender: Male
Ich bin besitzer der Red Edition (4. Auflage)
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Die DVD hat ein gutes Bildqualität im Vergeleich zu anderen DVDs dieser Reihe.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 17:45 
Offline
User avatar

Joined: 02.2010
Posts: 47
Location: House of Chthon
Gender: Male
ich hab die CMV und die Red Edition! Die CMV hat ein gestochen scharfes Bild, besser als die Red Edition!

_________________
Blut ist Leben und es wird meines sein

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 18:11 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 1206
Location: Dortmund
Gender: Male
Ich habe auch die CMV. Bin sehr zufrieden damit.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 18:12 
Offline
Forum Admin

Joined: 11.2009
Posts: 1243
Gender: Male
Ich hab auch die CMV, ich denke mal, dass dies wohl die beste deutsche DVD des Films ist. Damit kann man nix verkehrt machen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 18:16 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 801
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Dann werd ich meine ASTRO wohl gegen die CMV eintauschen müssen :sd11:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 18:18 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 581
Location: Saarland
Gender: Male
Hab auch die Astro, und bin damit eigentlich ganz zufrieden. Kenne allerdings die CMV nicht.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 19:37 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10561
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Was geht denn hier ab :lol:

Hab die Astro und dann noch die LP mit 5.1 sound (war mal in nem Filmpaket bei).
Beide Fassungen gehen in ordnung, der sound bei der LP ist recht gut!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 20:37 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 801
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Bei der ASTRO fällt ja teilweise der etwas schlechte Ton auf............ist das denn bei den anderen
Fassungen bzw. Veröffentlichungen besser :?:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 19.01.2011 21:12 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1442
Location: Niedersachsen
Gender: Male
Schön zu sehen, dass Giovanni Frezza den und andere Dreh(s) anscheinend ganz gut überstanden hat. Ich kannte das Foto noch nicht.
"Friedhofmauer" ist für mich immer noch einer der schönsten und unheimlichsten Fulcis überhaupt. Fast alles ist stimmig, es gibt nur wenige Übertreibungen (ok, die Fledermaus). Die exorbitanten Soundarbeiten insbesondere die knackigen Dielen- und Türgeräusche sind mir in sehr gruseliger Erinnerung. Im Haus Freudsteins ist es wirklich unheimlich - und das immer wieder.
Toller und bemerkenswerter Score auch. Ein Bomben-Fulci! Catriona und Daggi gibts obendrauf, was kann da noch schief gehen?
Die CMV ist höchster Ehren wert imo. (...ja, bis eine Blu-ray kommt)

Gruß, G.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 25.01.2011 14:43 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12132
Gender: Male
Ich fand ihn ganz in Ordnung. Schöne Musik, sorgfältiger gemacht als andere von ihm aus der Zeit. Ansonsten kann ich mit Fulcis Horrorfilmen, mit der Ausnahme von WOODOO wenig anfangen.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
DJANGO- SCHWARZER GOTT DES TODES
28.2. 2020 UNCUT HD von Colosseo Film


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 25.01.2011 16:05 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 3052
Location: Dywidag
Gender: Male
Auf der Red Edition wurde noch versteckt der Soundtrack mit draufgepackt.Super Film,die CMV hat wirklich die beste Qualität die ich kenne.

_________________
ImageImage
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 25.01.2011 23:53 
Offline
User avatar

Joined: 04.2010
Posts: 300
Gender: Male
SickO wrote:
@Fabio:
Achja und so sieht der kleine Junge "Giovanni Frezza" heute aus:
Image

Das Mädel hat sich auch gemausert:
Image

Würde doch eine nette Neuauflage abgeben - 30 Jahre danach... 8-)

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 26.01.2011 01:13 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
Papayo wrote:
Würde doch eine nette Neuauflage abgeben - 30 Jahre danach... 8-)


Schöne Idee!

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 26.01.2011 03:16 
Offline
User avatar

Joined: 03.2010
Posts: 1532
Location: zu Hause
Gender: Male
Da ich sehr viele Fassungen von diesem superben Film habe weiß ich nicht so recht welche die Beste ist. Früher war es die EC dann die US Anchor Bay aber mit Abstand am besten auf DVD ist die skanndinavische von Another World. Die ist sogar besser wie die Holländische Ultrabit. Defenetiv ein Film den ich sobald es soweit ist auf Bluray haben muß. Mit Beyond der athmospärischste Fulci überhaupt. Einer der Filme die auch nach 30 mal sehen immer noch zu gruseln weiß wen man den sich Nachts im Dunklen reinzieht ....

9 / 10 auf der Gruselskala !!!!



Und das Mädel ist genau mein Geschmack ..... ich liebe rothaarige Frauen ..... i love redheads..... i love redheads

_________________
Image

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 13.04.2011 13:24 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7510
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Image
Kleine Hartbox von CMV (Cover A)


Das Haus an der Friedhofsmauer (Italien 1981, Originaltitel: Quella villa accanto al cimitero)

Von der fairen Entlohnung einer Immobilienmaklerin...

Dr. Norman Boyle (Paolo Malco) will die Forschungsarbeit seines verstorbenen Kollegen Dr. Peterson weiterführen. Das Ende des Wissenschaftlers gibt Rätsel auf, denn offenbar tötete er zunächst seine Lebensgefährtin, und richtete sich anschliessend selbst per Galgenstrick. Boyles Gattin Lucy (Catriona MacColl) ist nicht besonders begeistert, denn die Familie zieht in jenes Haus ein, in dem zuvor der durchgedrehte Dr. Peterson lebte. Bob (Giovanni Frezza), der kleine Sohn des Ehepaares, beunruhigt seine Mutter durch Geschichten von angeblichen Begegnungen mit einem Mädchen, welches scheinbar nun in seiner Phantasie existiert. Mae (Silvia Collatina) warnt Bob immer wieder vor dem Haus, doch bei seinen Eltern stösst der Junge auf taube Ohren. Tatsächlich strahlt das Haus eine unheimliche Atmosphäre aus, Lucy fühlt sich alles andere als wohl in ihrem neuen Heim. Als sie dann auch noch eine Art Grabplatte unter einem Teppich vorfindet, überkommt sie endgültig eine sehr ungute Vorahnung. Derweil wird Norman davon angetrieben, das Rätsel um den Tod seines Kollegen zu lösen. Vor langer Zeit lebte ein gewisser Dr. Freudstein mit seiner Familie in dem nun von den Boyles bewohnten Haus. Welches schreckliche Geheimnis verbirgt sich in dem alten Gebäude? Wer oder was lauert im dunklen Keller...???

Wenn ich Beiträge zu "Das Haus an der Friedhofsmauer" lese, ist in vielen Fällen davon die Rede, dass der Film für ein Werk von Lucio Fulci eher harmlos und unblutig sei. Zu dieser "Erkenntnis" kann man nur gelangen, wenn man das Schaffen des Regisseurs auf dessen Horrorfilme reduziert, die seit den späten siebziger Jahren entstanden. Unbestritten bieten Flicks wie z.B. "Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies" (Zombi 2, 1979) oder "Die Geisterstadt der Zombies" (E tu vivrai nel terrore - L'aldilà, 1981) mehr Blut und Gedärm, doch wo bitte bleiben da die herrlichen Gialli und Western, die Lucio Fulci in den Jahren zuvor inszenierte? Man kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass Fulci viel mehr als Gewalt und Mettgut zu bieten hat! Doch bevor ich mich weiter ereifere und einen Herzinfarkt erleide, will ich lieber ein paar Zeilen zu "Das Haus an der Friedhofsmauer" schreiben.

Der Plot mutet simpel an, tatsächlich läuft die Handlung ohne wirklich grosse Überraschungen ab. "Friedhofsmauer" wird dadurch aber nicht beschädigt, denn der Film ist auf einem anderen Fundament aufgebaut. Hier herrscht eine intensive und wohlige Gruselatmosphäre vor, die ab und an durch (teils) sadistische Morde aufgebrochen wird. Sicher würde der Film auch ohne die "Momente des Mettguts" vortrefflich funktionieren, diese sind wohl als Zugeständnis an die damalige Erwartungshaltung zu betrachten. Bevor wir uns falsch verstehen, die blutigen Szenen wirken nicht wie Fremdkörper, sie wurden durchaus stilsicher in das Geschehen eingebaut. Dank der tollen Kameraarbeit von Sergio Salvati, der häufiger mit Fulci arbeitete, mutet das Szenario noch stimmungsvoller an, sorgen bereits eigentlich harmlose Außenaufnahmen des Hauses für einen ersten Anflug von Gänsehaut. Nicht minder gut gelungen ist der Score von Walter Rizzati, der sich eindringlich in den Gehörgängen des Zuschauers festsetzt. Doch nicht nur der Soundtrack ist äusserst gut gelungen, auch darüber hinaus hat man den Film mit einer sehr eindringlichen Geräuschkulisse unterlegt.

Werfen wir den fälligen Blick auf die Akteure vor der Kamera. Catriona MacColl war gewissermaßen Star der legendären Fulci-Flicks "Die Geisterstadt der Zombies" und "Ein Zombie hing am Glockenseil", die allesamt sehr zeitnah entstanden. Frau MacColl ist mir sympathisch, doch in "Friedhofsmauer" überschreitet sie manchmal die Grenze zur Nervensäge. Wirklich vorwerfen mag ich ihr das nicht, denn die Rolle wurde entsprechend angelegt. Dank ihrer natürlichen und angenehmen Ausstrahlung, driftet ihre Lucy nicht in unerträgliche Gefilde ab, ergo zeigt der Daumen klar nach oben. Paolo Malco macht als emsiger Wissenschaftler eine gute Figur. Als Freund des italienischen Genrekinos begegnet man Malco hin und wieder, er ist mir bisher als Bereicherung in Erinnerung geblieben. Sehr gut gefällt mir die Darbietung von Ania Pieroni, die als Kindermädchen ins Haus der Familie Boyle kommt. Pieroni umgibt stets eine rätselhafte, unheimliche, ja regelrecht bedrohliche Aura. Besonders bei der Erstsichtung dürfte ihr Part voll ins Schwarze treffen, doch auch nach vielen Durchläufen verliert ihr Auftritt kaum etwas von seiner Kraft. Dagmar Lassander sehen wir als Maklerin, die in dem von ihr vermittelten Haus eine sehr unangehme Begegung hat. Bei den Kinderdarstellern ist meine Meinung geteilt. Während Silvia Collatina ihre Sache wirklich gut macht, mit einer Mischung aus "unheimlich und gütig" punktet, geht mir Giovanni Frezza schon ein wenig auf den Zeiger. Sorry, aber ich kann dieses kleine Ohrfeigengesicht nicht ausstehen. Auf die übrigen Mitwirkenden gehe ich nicht weiter ein, teils wegen akuter Spoilergefahr. Nur der Hinweis auf einen der üblichen Kurzauftritte von Lucio Fulci sei mir noch gestattet.

Insgesamt kann man den Schauspielern ein gutes Zeugnis ausstellen, die kleine Kröte Giovanni Frezza kann mir den Spass nicht verderben. Lob verdienen auch die Effekte, denn wenn es tatsächlich zu Metzeleinlagen kommt, sind diese genauso ausgeführt wie man es als Fan erwartet und liebt. Doch selbst in dieser Disziplin verlässt sich Fulci nicht auf stumpfsinniges Gesplatter. Man beachte die knuffige Attacke der blutrünstigen Fledermaus, die für regelrechte Gothic-Gruselschauer sorgt. Herrlich mutet die Aufmachung des "Bösewichts" an, der locker als Anwärter auf den Titel "Gesichts- und Körperruine des Jahres" durchgeht. Ich kann es nicht oft genug betonen, "Das Haus an der Friedhofsmauer" ist ein toller "Atmosphärenschmeichler", wem der Sinn lediglich nach Mettgut steht, der sollte sich besser an anderer Stelle umsehen!

Mir liegt der Film als alte DVD von Laser Paradise vor, die nicht unbedingt Anlass zur Freude ist, dem Film leider nicht gerecht wird. Zusätzlich befindet sich die Ausgabe von CMV in meiner Sammlung, welche eine weitaus bessere Qualität anbietet. Wer sich für den Streifen interessiert und nicht auf die deutsche Synchronisation verzichten möchte, macht mit der Scheibe aus dem Hause CMV einen guten Fang.

"Das Haus an der Friedhofsmauer" wächst im Laufe der Zeit. War ich früher nicht so ganz mit diesem Film glücklich, hat er inzwischen längst einen Platz in meinem Herzen erobert. Daher ziehe ich verdiente 8/10 (sehr gut) ...und freue mich bereits auf unser nächstes Wiedersehen!

Lieblingszitat:

"Hier wird es dir gleich besser gehen. Spürst du die herrliche Luft?"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 02.11.2011 19:07 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 373
Gender: Male
Ich habe heute die neue BluRay von Blue Underground bekommen. Ich kann nur eines sagen : WOW! Die Bildqualität ist der absolute Überhammer. Wirklich jetzt! So ein gutes Bild habe ich selten gesehen, da sehen sogar im Vergleich die anderen Blu's von BU ziemlich alt aus. Das ist echt der Überhammer das Teil. Zum Film braucht man nichts mehr zu sagen, der ist ein Klassiker. Jeder der den Film mal in richtig guter Qualität genießen möchte, muss die BluRay von Blue Underground besitzen! Das ist ein Befehl!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 03.11.2011 06:05 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 736
Location: Heißes Pflaster
Gender: Male
ja, stimme zu. Bild ist sehr gut, nur ein klein wenig gibt es zu bemängeln, aber da kann man mal getrost drüber hinwegsehen.

ImageImageImageImage

ImageImageImage


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 03.11.2011 11:53 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7510
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
ZOSO wrote:
Jeder der den Film mal in richtig guter Qualität genießen möchte, muss die BluRay von Blue Underground besitzen! Das ist ein Befehl!


Vermutlich werde ich mir die Scheibe zulegen. Der Leidensdruck ist nicht allzu gross, da die DVD von CMV ordentlich ist. Dass die BD von BU vermutlich noch weitaus bessere Qualität bietet ist mir klar, nur gibt es etliche Flicks die dringender einer Nachbesserung bedürfen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 03.11.2011 13:31 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 1442
Location: Niedersachsen
Gender: Male
Ich hab die auf der to-do-Liste, kommt auf jeden Fall noch vor Weihnachten ins Haus, det Schnuckelteilschen.

Gruß, G.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 03.11.2011 15:11 
Blap wrote:
Vermutlich werde ich mir die Scheibe zulegen. Der Leidensdruck ist nicht allzu gross, da die DVD von CMV ordentlich ist. Dass die BD von BU vermutlich noch weitaus bessere Qualität bietet ist mir klar, nur gibt es etliche Flicks die dringender einer Nachbesserung bedürfen.



Die CMV ist echt in Ordnung, sodaß ich warten kann bis die XT irgendwann kommt.


Top
  
 
 Post subject: Re: DAS HAUS AN DER FRIEDHOFSMAUER - Lucio Fulci
PostPosted: 03.11.2011 17:07 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7510
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
italo wrote:
...sodaß ich warten kann bis die XT irgendwann kommt.


Damit du dich wieder über den Murks der Herrschaften ärgerst?

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 100 posts ] Go to page  1, 2, 3, 4  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker