Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.07.2018 02:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 18.01.2012 18:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10532
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Deutschland/Italien1971

Darsteller: Victor Buono, Brad Harris, Franca Polesello, Karin Field, Carl Stearns
Score: Alessandro Alessandroni

Metzgermeister Otto Lehmann hatte vor Jahren einer Frau eines übergebraten und wurde deswegen von seiner Frau in die Psychiatrie eingewiesen.
Nun wird er als geheilt enlassen und freut sich wieder als Metzger arbeiten zu dürfen, liebt er doch seine Metzgersmaschinen so arg.
Sein Schwager hat die Metzgerei ziemlich herruntergewirtschaftet und um wieder Kundschaft anzulocken senkt er die Preise drastisch. Wie sollen wir da noch wirtschaften fragt sich seine Frau und der Schwager. Aber Otto hat schon eine idee wie er an billiges Fleisch herrankommt.
Seine Frau ist eh die ganze zeit am rumnörgeln und geht im auf dem Geist, er will sie los haben. Sie schmeckt sehr lecker und seine billigen Wiener Würstel werden zum renner, die Leute stehen schlange.
Ein Journalist dessen Mädel in Nachbarshaus wohnt bekommt so einiges mitt und schöpft einen schweren verdacht, so das er die Polizei sogar zweimal dem Metzger auf dem Hals hetzt. Doch diese kann nichts finden...
Die Hausbesitzerin eine Wienerin vom alten schlag hat eines Tages mittbekommen wie das Mädel mit ihrem Freund dem Journalisten geknutscht hat, deshalb setzt sie das Mädel eines Nachts vor die Tür.
Otto der gerade vom Würstel verkaufen heimkommt, bietet dem Mädel eine bleibe für die Nacht an. Diese willigt erleichtert ein, was sich aber bald als Fehler herrausstellt. Der gutte Otto will sie Flachlegen und als sie auszureissen versucht, enddeckt sie die schlachtfertige Leiche vom Schwager. Kann sie dem Otto entkommen?
Am nächsten Tag präsentiert Otto eine unmenge an Würsten, diese sind für die Polizeikantine gedacht, sie haben einen Vertrag mit ihm geschlossen.
Nun sitzt der Reporter mit dem Kommisar zu Mittag in der Kanitne, er will sich mit ihm über das Verschwinden seines Mädels unterhalten. Die Würstel schmecken herrlich, da passierts, der Kommisar beisst auf was hartes. Es ist der Ring von seinem Mädel...

"Ich bin nicht Verrückt! Ich habe es Schriftlich!"

Lol Muhaahaaaa :lol: :oops: :lol:

Filme gibts würde man sie nicht sehen würde man es nicht glauben. Diese deutsch-italienische Co Produktion ist eine Horrorsatire/Groteske sonders gleichen.
Sie spielt in Wien und wird von Hauptdarsteller "Victor Buono" getragen, seiner Wiener dialekt tut sein übriges zum gelingen dazu.
Brad Harris der den Journalisten Spielt, hat gegenüber den anderen keinen dialekt, seine Syncro ist leicht flappsig und passt herrlich als gegensatz zu den ganzen Wienern.
Einen Splatterfilm darf man hier nicht erwarten, es passiert alles im Off. Ott sieht man die meiste zeit Fleisch in scheiben schneiden, oder seine Würstel in der ausslage trapieren. Wenn Otto mal Mordet dann Erwürgt er nur wie es ihm der Titel vorgibt. Ein gekonnter Schnitt auf den Fleischwolf tut sein übriges. Der rest ist der Fantasie des Zuschauers überlassen.
Nackte Mädels werden uns auch präsentiert, ja der Regieseur ist eben ein Italiener!
Um nochmal zum Vitor Buono zurückzukommen, ich kannte ihn aus "Hügel der Blutigen Stiefel", er ist aber kein Italodarsteller hatte sich nur dreimal in einen Italo streifen verirrt.
Er füllt die Rolle voll aus, was er auch tut wie er sich bewegt, regt zum schmunzeln an, er ist echt ne wucht!
Ich habe gesehen das er im Film "Der Würger von Boston" die Hauptrolle hatte. Warscheinlich war er sogar der Würger, kenne den Film aber nicht. Vielleicht durfte er ja deswegen hier auch Würgen??? :? Jedenfall die Perfekte wahl ;)
In knalligen poppigen Farben kommt der Film daher, tristesse war gestern, dazu eine meist Fröhliche Wiener Walzer Musik und nimmt sich dabei zu keiner sekunde ernst....
Einfach unbeschreiblich das ganze, diesen Film muss man mit eigenen Augen gesehen haben!
8,5/10
Gibts von Toppic auf VHS, nur minimal Cut an einer Handlungsszene...

"Verflucht dann habe ich ja den Karl gegessen" :lol:

BildBildBild
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Trailer:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 21.07.2013 02:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3132
Geschlecht: männlich


DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN / LO STRANGOLATORE DI VIENNA (1971)

mit Victor Buono, Brad Harris, Franca Polesello, Carl Stearns, Sybil Martin, Hansi Linder und Karin Field
eine deutsch-italienische Co-Produktion der HIFI Stereo 70 KG | Neptunia Film | Regina Films
ein Film von Guido Zurli


Bild


»I'm no longer mad!«


Im Wien der Dreißiger Jahre wird der Metzgermeister Otto Lehman (Victor Buono) aus der Nervenheilanstalt entlassen, in die er seinerzeit von seiner eigenen Frau Hannah (Karin Field) gebracht wurde. Angeblich geheilt von Impulsivitätszuständen und Wahnvorstellungen, zieht der voyeuristisch veranlagte Metzger, zum Unmut seiner Frau von zu Hause aus, da er ihre Nörgeleien nicht länger ertragen kann. Bei einem erneuten Streit dreht Otto eines Tages durch, und erwürgt sie im Affekt. Die Leiche entsorgt er in der eigenen Metzgerei, indem er sie zu Wiener Würstchen verarbeitet. Schnell spricht sich das neue Aroma bei der ohnehin schon zufriedenen Kundschaft herum, so dass der Laden nun richtig anfängt zu brummen. In der Zwischenzeit wird er sogar zum Exklusiv-Lieferanten der ansässigen Polizei, denn er gilt als bester Fleischer in Wien. Das Problem an der Sache ist, dass Lehman neuen Nachschub braucht. Als seine attraktive Nachbarin, die er immer durch das Fenster beim zu Bett gehen beobachtete, schließlich bei ihm um Unterschlupf bittet, tun sich neue Möglichkeiten auf...

Diese deutsch-italienische Co-Produktion von Regisseur Guido Zurli stellt unterm Strich eine hochinteressante Variante der Groteske, beziehungsweise der Komödie mit Horror-Elementen dar, und es ist erstaunlich, wie gut dieser Film zu unterhalten weiß. Der verheißungsvolle deutsche Titel leitet allerdings vollkommen, wenn vermutlich auch genüsslich in die Irre, denn anstatt eines Nerven aufreibenden Schreckensstückchens bekommt man eine waschechte Groteske mit dem Hackebeilchen serviert, die wie erwähnt, und man kann es nicht oft genug sagen, auch obendrein noch großen Spaß macht. Es stimmt tatsächlich; zum Fürchten ist hier kaum etwas, aber die Geschichte mit ihren aufgedrehten Personen kann so manchen echten Lacher provozieren. Geboten bekommt der Zuschauer eine mal etwas andere Fleischbeschau, die letztlich mit ganz einfachen Mitteln funktioniert, aber von Anfang bis Ende sehr eingängig konstruiert wurde. Im Wien der Dreißiger Jahre spielend, sieht man daher allerhand Sehenswürdigkeiten, viele Szenen wurden außerdem mit Wiener Walzer und charakteristischen Klängen untermalt, in den Sequenzen, in denen Der Würger zuschlägt, schlägt die Musik forcierendere Töne an und erinnert sogar etwas an Riz Ortolanis Score aus "Das Rätsel des silbernen Halbmonds". Die deutsche Synchronisation soll dem Vernehmen nach, mit ihrem Wiener Dialekt zusätzlich eine besondere Atmosphäre schaffen und für bemerkenswerte Pointen sorgen, leider kenne ich nur die englische Sprachfassung, die allerdings auch ganz in Ordnung ist.

Das mutmaßliche Grauen der Geschichte poltert in Form von Victor Buono durch die wackligen Kulissen, und das alles andere als auf leisen Socken. Er ist der verrückte Metzger, der von seiner Frau in die Anstalt eingewiesen wurde. Buonos Erscheinung sorgt für eine sehr hohe Glaubwürdigkeit. Zunächst nimmt man ihm aufgrund seiner Konstitution schon einmal den Fleischer ab, und eigentlich wirkt er mit seinem gemütlichen Wesen recht unscheinbar, bis zu den Situationen, in denen ihm die Sicherungen durchbrennen. Er wird impulsiv, handgreiflich, aggressiv, setzt seinen ausgeflipptesten Blick auf und wetzt die Messer, so dass ganz beachtliche Momente entstehen. Diesen ersten Ausbruch muss leider seine Frau Hannah, in Form der so hochverehrten Karin Field miterleben. Sie gängelt ihn wo sie nur kann, macht Vorwürfe am laufenden Band und wirkt nicht nur auf Otto schrecklich Nerv tötend, sondern genau so auf den Zuschauer, bis der Gatte schließlich ausrastet. Karin Field beweist ihr komödiantisches Talent und wieder einmal eine weitgehend flexible Interpretationsgabe. Ihre Ermordungsszene ist ein besonders starker Moment, mit aufgerissenen Augen und weit heraus gestreckter Zunge. Erwähnenswert ist außerdem, dass die Schauspielerin in einer ihrer wenigen Filme zu sehen ist, in dem sie sich nicht ausziehen durfte, beziehungsweise Alternatives vor der Kamera zu leisten hatte. Aber wir mögen sie natürlich auch so! Insgesamt gesehen, leistet die erweiterte, eher unscheinbar wirkende Besetzung sehr erbauliche Leistungen, die die Geschichte sehr gut unterstützen. Auch Brad Harris findet hier eine sehr angemessene und wohltuende Mischung aus ein bisschen Ernsthaftigkeit und Witz, was wesentlich dosierter als anderswo wirkt.

Es ist gar nicht so direkt möglich, "Der Würger kommt auf leisen Socken" in ein bestimmtes Genre einzuordnen, da man sich hier einem kleinen Rundumschlag hingegeben hatte, was durchaus erfrischend wirkt. Die bizarren Inhalte und die überspitzt agierenden Beteiligten wirken, was immer sie auch tun, sehr stilsicher und können mit feinem Humor überraschen. Die Schockmomente des Films werden beinahe ausschließlich durch die Blume serviert, und somit in der Fantasie der Zuseher weiter gespielt. Dass die Opfer zu Wiener Würstchen verarbeitet werden und reißenden Absatz finden, ist originell, auch den verrückten Metzger bei dieser Arbeit zu beobachten, ruft eher Schmunzeln als Ekel hervor, und die Kriminal-Geschichte wirkt schließlich ebenso heiter wie denkwürdig, bis alles in einem kleinen, aber überaus gelungenen Showdown gipfelt. Dass die Story vorhersehbar ist, stört nicht im Geringsten, dass man dem Film sein wohl eher überschaubares Produktionsbudget recht häufig ansieht, vermittelt sogar einen gewissen Charme, die Darsteller sind gut aufgelegt, die Bilder sind stimmungsvoll, und man kann es nicht anders sagen: Dieses Filmchen ist sehr gelungen und unterhält von Anfang bis Ende. Richtig klasse!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 21.07.2013 11:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10532
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Na endlich das nochmal jemand diesen Tollen Film zu würdigen weiss! Unglaublich das den noch nicht mehr Leute gesehen haben :shock:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 21.07.2013 14:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3132
Geschlecht: männlich
Der stand damals auf meiner Liste der berüchtigten Karin Field-Filme. Ich weiß noch, dass ich gar nicht so viel von diesem Film erwartet hatte und war dann total begeistert, vor allem, weil der deutsche Titel ja wirklich alles andere vermuten lässt, aber wegen der amüsanten Umsetzung richtig überrascht. Der "Würger" macht einfach Spaß, das kann man wohl sagen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 21.07.2013 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 717
Geschlecht: männlich
Jau, von dem Film hätte ich auch gerne mal 'ne deutschsprachige DVD. Meine Toppic-VHS will sich leider nicht wirklich mehr abspielen lassen... :cry:

Hat jemand vielleicht die SWV-DVD?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 21.07.2013 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3132
Geschlecht: männlich
Mir deutscher Synchro habe ich den Film leider noch nicht gesehen, aber wenn man den unbedingt mal sehen möchte, reicht die US-DVD auch aus. Wobei es qualitativ gesehen sicherlich auch Besseres gibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 21.07.2013 22:03 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10532
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich würde euch zur deutschen Toppic Kassette raten ;) Der Wiener Dialekt macht schon was her und gibt dem Film nochmal so richtig würze.
Das kommt im englischen bestimmt nicht so gut rüber....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 22.07.2013 13:14 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4644
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Na endlich das nochmal jemand diesen Tollen Film zu würdigen weiss! Unglaublich das den noch nicht mehr Leute gesehen haben :shock:


Gesehen schon (vor langer Zeit), aber ich wurde mit dem Film nicht warm und hab mein Toppic-Tape wieder verkauft.

Aber vielleicht haben die Wiener doch eine zweite Chance verdient? :?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 22.07.2013 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 299
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Aber vielleicht haben die Wiener doch eine zweite Chance verdient? :?

:D Ich wünsche mir fordere eine VÖ mit Audiokommentar von Brad Harris! Vielleicht springen ja unser Nello Pazzafini oder Mondomedia als Moderatoren ein. 8-) Mit diesem Film wäre schließlich auch ein für alle mal die brennende Frage geklärt:

Bild

Schleich di, Buddy Bacon!

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 23.07.2013 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2377
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Trash-Perle, finde das Review bringt es ganz gut auf den Punkt: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***ürger-kommt-auf-leisen-Socken
Dazu dann noch die herrliche deutsche Synchro. Et viola! :)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 17.05.2014 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3451
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

Der Würger kommt auf leisen Socken (D)
Lo Strangolatore di Vienna (IT)
The Mad Butcher (US)

IT / D 1971

R: Giudo Zurli
D: Victor Buono, Brad Harris, Franca Polesello, Karin Field u.a.

OFDb



Nach der Entlassung aus einer Nervenheilanstalt versucht sich der Wiener Fleischhauer Otto Lehmann (Victor Buono) wieder in sein altes Leben zu gewöhnen. Seine schwer anstrengende Ehefrau Hannah Lehmann (Karin Field), die ihn zuvor eigens nach einem tätlichen Übergriff mit einer Schweinshaxe gegen die damalige Haushälterin in die Heilanstalt eingewiesen hatte, wurde vom Gericht nach seiner Entlassung mit Status "geheilt" zu seinem gesetzlichen Vormund ernannt und macht ihm nun das neue Leben zur Hölle. Als ein Konflikt plötzlich eskaliert, erwürgt Otto seine Frau im Affekt und versucht danach ihre Leiche in einem Sack verschwinden zu lassen.
Beim Verlassen des Hauses wird er aber gemeinsam mit dem verschlossenen Sack von einem Wachmann gesehen und zieht sich daraufhin mit der "Leiche im Sack" direkt wieder in sein Haus zurück. Jetzt ist guter Rat für einen weiteren Beseitigungsplan teuer, aber da er auch gerade mit seiner Fleischerei in einer finanziellen Krise steckt, kommt ihm plötzlich die passende Idee:

"Fleisch ist Fleisch"

In den darauf folgenden Tagen kann er sich vor Begeisterungsstürmen aus der Bevölkerung kaum retten, da alle von der neuen Qualität seiner Wiener Würstel hellauf begeistert sind. Seinem Schwager und Mitarbeiter erklärt er die wundersame Fleischvermehrung durch angebliches Beimengen von billigen Pferdefleisch.....

"bis Montag früh besorgst Du 5kg Schweinemisch für die Würstel und ich kümmere mich um 50kg anderes Mischfleisch, verstehst' "

Diese schwarzhumorige und makabere Horror-Kriminal-Komödie mit Wiener Schmäh und einem leichten Anteil Sleaze - oder wie im dt. Vorspann passend betitelt "eine Kanniballade" - hat mich schwer (positiv) überrascht und bestens unterhalten. Eine solch' skurrile und groteske Co-Produktion aus der damaligen Zeit wird es wohl auch kein zweites mal geben und die wiener'sche Synchro setzt dem Ganzen dann die Krone auf. Gerade wegen des Wiener schmäh' wirkt die Rolle des psychotischen Metzgers Lehmann noch abgedrehter und verbreitet einen noch intensiveren Wahnsinn.

Der amerikanische Reporter Mike Lawrence (Brad Harris), ein guter Freund des eigentlich zuständigen Kommissars, übernimmt hier die Ermittlungen in diesem Fall, da er einerseits von Wien gelangweilt ist und andererseits seinem Polizeifreund Untätigkeit vorwirft. Hierbei kommt es zwischen den Beiden zu einem herrlich-skurrilen Dialog hinsichtlich der Kulturunterschiede der einzelnen Länder:

"Ich weiß, alle anderen sind blöd, aber Ihr (die Wiener) lebt in einer Vergangenheit. Seht Euch eure Nachbarn an, die Deutschen, bei denen tut sich was..."

- schlägt eine deutsche Tageszeitung auf und liest folgende Schlagzeile vor:

"Ein herrliches Attentat in München, 7 Tote und 25 Verletzte. Die Leute tun eben was." :shock: :mrgreen:

- blättert die Zeitung weiter und

"Bitte: Sexualverbrechen in Köln: 80 jährige Frau vergewaltigt und von herumlungernden Landstreichern gevierteilt.... ein tüchtiges Volk.... oder hier:
Das Monstrum von Düsseldorf hat wieder zugebissen, das 13. Opfer....
Nur bei Euch (in Wien) passiert überhaupt nichts.... Die amerikanische Zivilisation verlangt zumindest 20 Massenmorde am Tag... Es ist eine Schande, glaube mir, Ihr seit alle schon mumifiziert..."


Musste auch während dieses Films unweigerlich an den ähnlich gelagerten "Dänische Delikatessen" denken, der bestimmt sehr stark vom Wiener Würger beinflusst wurde.... ;)

7,5 Pkt / 10,00 Pkt :)

Bildergalerie sämtlicher Kino- und Filmposter (herunter scrollen)

"Wien wie es lebt und überrascht: Wer hat meine Frau vernascht"


Soundtrack:
[BBvideo]http://vimeo.com/91904040[/BBvideo]

Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 18.05.2014 13:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10532
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Da arbeitet sich aber einer durch die ganzen Klassiker in letzter zeit :jc_doubleup:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 18.05.2014 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2377
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Da arbeitet sich aber einer durch die ganzen Klassiker in letzter zeit :jc_doubleup:


Da hat einer 'ne gute Quelle aufgetan. ;)

Super Reviews, macht Spaß! :)

_________________
Bild
support your local nischenlabel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 18.05.2014 13:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10532
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
reggie hat geschrieben:
Da arbeitet sich aber einer durch die ganzen Klassiker in letzter zeit :jc_doubleup:


Da hat einer 'ne gute Quelle aufgetan. ;)

Super Reviews, macht Spaß! :)


Sehe ich auch so, tolle Reviews die er da immer raus haut ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 18.05.2014 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3451
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Da arbeitet sich aber einer durch die ganzen Klassiker in letzter zeit :jc_doubleup: ...tolle Reviews die er da immer raus haut ;)


Danke für die Blumen, aber manchmal noch etwas umständlich formuliert... ;) ... und da ich noch so einiges an Genre-Kost nachzuholen hab' bzw. es weiterhin so viel noch zu entdecken gibt, wird wohl i.V.m den zahlreichen "erneuten Filmsichtungen" das Ausgraben von Klassiker-Threads weiterhin fortgesetzt werden.... ;)

andeh hat geschrieben:
Da hat einer 'ne gute Quelle aufgetan. ;)

Super Reviews, macht Spaß! :)


Auch hier natürlich ein dickes Merci für die Blumen..... :laie_69: ... und bin hinsichtlich dieses Phänomens einer unerwarteten Quellensprudelung aus dem Nichts auch weiterhin noch sprachlos.... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 02.07.2018 20:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11687
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Raus aus dem Narrenhaus - rein in die Wurstfabrik.

Eine Mackie Messerische, mit viel Wiener Schmäh gewürzte Adaption des Haarmann-Stoffs, die von einem vorzüglichen Humor (ganz tolle deutsche Synchro) getragen wird. Der Film macht mächtig viel Spaß.

:231:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 02.07.2018 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3132
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Der Film macht mächtig viel Spaß.

Das ist wohl wahr. Meine Sichtung ist jetzt auch schon etliche Jahre her, aber die Erinnerung ist nach wie vor sehr lebhaft.
Muss mir den demnächst auch mal in der deutschen Fassung anschauen - das rundet die Angelegenheit dann wohl richtig ab. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 03.07.2018 05:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3451
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Muss mir den demnächst auch mal in der deutschen Fassung anschauen - das rundet die Angelegenheit dann wohl richtig ab. :D


Die deutsch-wienerische Synchro ist nicht nur echt prima, sondern macht auch mächtig Laune! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 03.07.2018 10:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11687
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Da habe ich nach einem Video (MAD BUTCHER) der alten Trasher gesucht und dann ist deren Song sogar von einem oder mehren Fans mit den Filmszenen verbunden worden.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Richie Pistilli hat geschrieben:
Prisma hat geschrieben:
Muss mir den demnächst auch mal in der deutschen Fassung anschauen - das rundet die Angelegenheit dann wohl richtig ab. :D


Die deutsch-wienerische Synchro ist nicht nur echt prima, sondern macht auch mächtig Laune! :)


Es ist so herrlich, wenn sie das Wort NARRENHAUS sagen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 12.07.2018 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3132
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Die deutsch-wienerische Synchro ist nicht nur echt prima, sondern macht auch mächtig Laune! :)

Habe ich mir bereits rausgelegt. ;)
Wie mir aufgefallen ist, ist es ja auch schon ein Weilchen her, als ich den zum letzten Mal gesehen habe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER WÜRGER KOMMT AUF LEISEN SOCKEN - Guido Zurli
BeitragVerfasst: 12.07.2018 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3451
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Da habe ich nach einem Video (MAD BUTCHER) der alten Trasher gesucht und dann ist deren Song sogar von einem oder mehren Fans mit den Filmszenen verbunden worden.

Diese Destruction EP zierte meine Plattensammlung auch mal für einige Jahre, wobei ich von der Band seit ihrer Cracked Brain LP (1990) nichts mehr mitbekommen habe, obwohl sie -wie so viele der alten Metal-Barden- auch heutzutage immer noch aktiv im Geschäft sind...



Prisma hat geschrieben:
Habe ich mir bereits rausgelegt. ;)

Ich mir gestern Abend auch :D

Wenn alles wie geplant hinhaut, dann steht der WÜRGER gleich schon heute Abend auf dem Programm.
Bin auch schon sehr gespannt, wie Dir der Film mit der deutschen Synchro gefallen wird, denn meines Erachtens wertet diese den sowieso schon recht ordentlichen Unterhaltungswert enorm auf, ohne das eigentliche Werk dabei zu veralbern. Und der Wiener Schmäh erledigt dann den Rest... :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker