Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 03.12.2020 00:10

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 256 posts ] Go to page  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Next
AuthorMessage
 Post subject: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 15.02.2010 22:42 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 850
Gender: None specified
"Aus einem staatlichen Atomforschungszentrum ist eine radioaktive Gaswolke entwichen, die alle ihr ausgesetzten Menschen in blutrünstige Zombies verwandelt. Mit großen Transportmaschinen landen sie auf dem Flughafen einer Großstadt und verbreiten Angst und Schrecken unter der Bevölkerung. Mit allen Mitteln versucht das Militär, ihrer Herr zu werden - doch die Aufgabe scheint unlösbar: Die Zombies, deren Zahl sich rasend schnell vergrößert, erweisen sich nicht als geistlose, dumpf dahintrottende Wesen, sondern als ebenso intelligent wie ihre menschlichen Verfolger ..."

Quelle: *** The link is only visible for members, go to login. ***

Gerade die italienische DVD gesehen und wurde, wie erwartet, trashig unterhalten.

Meine Höhepunkte:

1. Der explddierende Fernseher.
2. Der messerwerfende Arzt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 19.03.2010 06:42 
Offline
User avatar

Joined: 03.2010
Posts: 1557
Location: zu Hause
Gender: Male
Der Film ist total unterschätzt ..... kein Zombiefilm wurde in den letzten 10 Jahren so viel kopiert wie Großangriff , 28 Weeks later , Dawn of the Dead Remake fast überall sieht man heute Zombies die einigermaßen intelligent und schnell agieren .... wie in diesem Klassiker von Umberto Lenzi. Mag das Makeup auch noch so billig sein der Film hat seinen Charm und Spannend ist er auch was man von vielen heute gedrehten Horror Streifen nicht mehr behaupten kann.

_________________
Image

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 19.03.2010 12:23 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7513
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Trash wrote:
...kein Zombiefilm wurde in den letzten 10 Jahren so viel kopiert wie Großangriff...


Dabei ist das Teil gar kein Zombiefilm! :lol:

***

Hier ein älterer Kurzkommentar:

Grossangriff der Zombies

Bei einem Störfall tritt Radioaktivität aus. Auf dem Flughafen einer Großstadt landet eine Militärmaschine. Da dieser Flieger nicht zugeordnet werden kann, wird die Maschine kurzerhand vom örtlichen Sicherheitspersonal umstellt. Plötzlich öffnet sich der Ausstieg, und eine Horde wildgewordener Mutaten verarbeitet die Sicherheitsleute zu Mettgut. Ein anwesender Reporter und sein Kameramann können entkommen. Doch die seltsamen Angreifer sind nicht zu stoppen, auch das Militär scheint keine Lösung auf der Pfanne zu haben...

Nach dem erstklassigen "Napoli Violenta" am gestrigen Abend, wanderte heute ein weiteres Werk von Regisseur Umberto Lenzi in den Player. Diesmal tobt er sich im Horror-Genre aus. Der Titel ist ein Fehlgriff, denn hier haben wir es eher mit Mutanten denn Zombies zu tun. Natürlich versuchte man auf der Zombiewelle der späten Siebziger/frühen Achtziger mitzuschwimmen, aber Lenzi setzt durchaus eigene Akzente. Die "Zombie-Mutanten" sind sehr gut zu Fuss, was später in Filmen wie "28 Days later", oder dem Remake von "Dawn of the Dead" aufgegriffen wurde. Die Riege der Darsteller bleibt recht blass. Auch Altstar Mel Ferrer hinterlässt keine Duftmarke. Mettgut regiert nicht, wird aber zumindest in mittlerer Dosis geboten.

Angenehm, aber nicht zum Spitzenfeld gehörend. Ergibt gute 7/10.

Noch ein Hinweis zu den verschiedenen DVDs. Die Scheibe von Laser Paradise ist von mieser Qualität. Von X-NK und Marketing Film liegt der Film in brauchbarer Qualität vor. Diese Scheiben sind allerdings recht teuer. Als Alternative drängt sich die Version von Atlantis Film aus der Schweiz auf. Technisch völlig identisch mit der Marketing Version, nur ist das Cover weniger hübsch. Dafür ist die DVD aber deutlich unterhalb von 10€ zu bekommen!


***

Inzwischen würde ich nicht mehr 7/10 (gut), sondern 8/10 (sehr gut) für das Teil ziehen. Ein liebenswerter Spass!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 21.03.2010 23:13 
Offline
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 850
Gender: None specified
Blap wrote:
Trash wrote:
...kein Zombiefilm wurde in den letzten 10 Jahren so viel kopiert wie Großangriff...


Dabei ist das Teil gar kein Zombiefilm! :lol:


*** The link is only visible for members, go to login. ***

:-D


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 10.05.2010 22:47 
Ich liebe den Film und würde mir mal eine DVD in besserer Bildqualität wünschen. Gilt die Marketing immer noch als das Maß aller Dinge?
Die DVD ist schon sehr unscharf auf meinem 107 cm TV.


Top
  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 08.06.2010 17:59 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
Ich habe die X-NK und bin nicht unzufrieden. Die dürfte aber mit der Marketing Scheibe identisch sein.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 08.06.2010 18:10 
deadlyfriend wrote:
Ich habe die X-NK und bin nicht unzufrieden. Die dürfte aber mit der Marketing Scheibe identisch sein.



Ich bin auch nicht unzufrieden aber auch nicht besonders begeistert.
Ich hoffe schwer auf eine Neuauflage!


Top
  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 08.06.2010 18:57 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 389
Location: Hessen
Gender: Male
"They are no Zombies, they`re INFECTED PEEEEEEEOOOOPLEEEEEEEEEEEEEE!!!" :lol:

Film gefällt mir sehr gut!

_________________
-= Er spricht nur ein Sprache - Kaliber 45 =-
>>> CordellCP3 <<<


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 31.10.2010 14:17 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
Grossangriff der Zombies


Nach dem erfolgreichen "Dawn of the dead" (1978) und dem Fulci Halbsequel "Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies" (1979), startete das Genre im Jahr 1980 voll durch. Gleich 5 Filme kamen aus Italien. Da wäre "Die Rückkehr der Zombies" von Andrea Bianchi, "Die Hölle der lebenden Toten" von Bruno Mattei, "Zombies unter Kannibalen" von Marino Girolami, der beide Erfolgswellen ausnutzen wollte und auch Lucio Fulci sprang mit "Ein Zombie hing am Glockenseil" nochmals auf den fahrenden Zug auf.
Altmeister Umberto Lenzi hatte dann ebenfalls etwas dazu beizutragen und erschuf mit "Grossangriff der Zombies", einen der besten Beiträge. Zumindest meiner Meinung nach.

Ein Atomkraftwerk hat durch einen Reaktorschaden eine Giftwolke freigesetzt. Der Reporter Dean Miller möchte am Flughafen einen der Konstrukteure des Reaktors interviewen. Bei seiner Landung bricht die Hölle auf. Seltsame Wesen springen aus dem Flugzeug und greifen sofort alles und jeden an.

Wer ein Verfechter der Zombieregularien ist und obendrein diesen Film als einen Vertreter dieser Regeln sehen möchte, wird keinen großen Gefallen daran finden. Lenzi verändert das bis dahin etablierte Geschehen und erfindet eine neue Art von Zombies: Zombies die eigentlich keine sind!
Es sind radioaktiv verseuchte Menschen, die zu blutdürstigen Wesen mutieren. Nicht jedes Opfer steht wieder auf, wer tot ist bleibt erstmal tot. Verwundete stecken sich allerdings an und mutieren ebenfalls. Zusätzlich besitzen sie eine hohe Intelligenz und können mit Waffen und Werkzeugen umgehen. Manchmal gehen sie ihrer vorangegangenen Tätigkeit als Mensch nach, bis sie vom überlebensnotwendigen Kampf um Blut beherrscht werden. Trotzdem sind sie nur durch einen finalen Kopfschuß zu erledigen. Auch die Masken, mal mehr mal weniger gelungen, unterscheiden sich deutlich von den anderen Vertretern des Genres. Sie sehen eher nach Verbrennungsopfern aus oder Ähnlichem. Somit sollte klar sein, das schnelle Zombies keine Erfindung der Neuzeit sind, sondern hier ihren Ursprung haben.

Wer damit klar kommt, kann sich auf ein fulminantes Treiben gefaßt machen. Keine langen Einführungen, sondern Vollgas ist hier angesagt. Nachdem die "Zombies" über den Flughafen hergefallen sind, marschieren sie schnell in Richtung Stadt. Sie besetzen strategisch wichtige Punkte und der Kampf gegen sie wird von Minute zu Minute aussichtsloser. Hier ist nur noch Flucht angesagt. Die Flüchtigen bilden neben dem Militär, auch den Kernpunkt. Durch das hohe Tempo kommt niemals Langeweile auf. Die Überfälle sind zielgerichtet und da gibt es keine Gefangenen. Dadurch das die Zombies diesmal nicht dröge vor sich hinschlurfen, ist die Gefahr allgegenwärtig. Lenzi hat hier eine hervorragende Mischung hinbekommen. Einige Tempiwechsel sind nämlich enthalten, aber die sind keineswegs als Spannungskiller zu sehen. Diese ruhigeren Szenen sind nämlich äußerst spannend. Besonders das Geschehen um eine hübsche sympathische junge Frau, die sich alleine in ihrer Wohnung verschanzt. Die Geräusche und Ereignisse bilden da eher die Strukturen des klassischen Gruselfilms. Während draußen die Hölle tobt, ist man hier von der spannungsgeladenen Atmosphäre gefesselt.
In absoluter Perfektion kommt hier der Score von Stelvio Cipriani daher, der in jeder Szene genau die richtige Untermalung kreiert.

Natürlich ist das jetzt äußerst subjektiv und deshalb positiv beschrieben. Viele sehen hier auch nur Trash der übelsten Sorte, was ich durchaus verstehen kann. Auch aus dieser Warte kann man ihn bestaunen, aber dies ist nunmal nicht mein Blickwinkel.

Ich mag eher die allgegenwärtige Hoffnungslosigkeit, die mit zunehmender Spieldauer die komplette Endzeitstimmug erreicht.
Da stören mich auch nicht die paar gesellschaftskritischen Dialoge Marke "Holzhammer", die dem Film noch eine Art Botschaft verleihen sollen. Mich faszinieren da eher diese typischen 70er Katastrophenfilm-Anleihen, gepaart mit dem Zombie Subgenre.
Auch die Darsteller machen einen guten Job. Mel Ferrer als General ist prächtig und natürlich auch Hugo Stiglitz als Reporter, der für ehrlichen Journalismus steht, ist positiv herauszuheben.

Wer aber einfach gerne blutige Filme sieht, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Es gibt zwar keine Fressorgien mit heraushängenden Gedärmen zu bewundern, aber dafür einige heftige Einlagen mit Beilen und Stichwerkzeugen. Auch die Shootouts sind ganz nett. Aber diese Dinge möchte ich gar nicht in den Vordergrund rücken, denn dafür ist die hoffnungslose Atmosphäre des Films einfach zu kostbar, als sie gegen ein paar Gewalttaten einzutauschen.

Wer also dem Italo-Horror nicht abgeneigt ist, zudem ganz gerne 70er Katastrophenfilme schaut und einen Film dieses Genres nicht analytisch zerkleinert, könnte durchaus Gefallen finden.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 31.10.2010 17:48 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Ganz drolliger Film, der Spaß macht.

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.11.2010 03:40 
Offline
Forum Admin

Joined: 11.2009
Posts: 1251
Gender: Male
deadlyfriend wrote:
Mich faszinieren da eher diese typischen 70er Katastrophenfilm-Anleihen, gepaart mit dem Zombie Subgenre.


Genau wegen dieser zuerst recht eigentümlich anmutenden Mischung gefällt mir Lenzis GROSSANGRIFF DER ZOMBIES auch wirklich extremst gut. Die von dir beschriebene unterschwellige Stimmung, wie sie eben auch in so manchem Katastrophenfilm vorkommt, ist sogar eine der größten Stärken vom Film und sorgt dafür, dass man sich die ganze Laufzeit über echt gut unterhalten fühlt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.11.2010 11:14 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
Ich finde es auch ein wenig schade, das der irgendwie so stiefmütterlich eingeordnet wird.
Er macht wirklich vieles richtig und brachte richtig Schwung rein. Das Ende mit der Traum und der Wiederholung ist bei mir jetzt noch ein wenig schwierig einzuordnen. Damals wie heute. Ich weiss nicht so recht ob ich das gut finden soll, aber das macht dem Gesamteindruck keinen Abbruch. Ich mag den total gerne und er wird mir irgendwie auch nie langweilig.
Auch die tolle, total düstere Musik von Cipriani finde ich große Klasse. Schade, das so was heute gar nicht mehr hergestellt wird.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.11.2010 15:40 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 3052
Location: Dywidag
Gender: Male
deadlyfriend wrote:
Auch die tolle, total düstere Musik von Cipriani finde ich große Klasse. Schade, das so was heute gar nicht mehr hergestellt wird.

Seh ich genauso.GROßANGRIFF DER ZOMBIES gefällt mir sehr gut.
Image

_________________
ImageImage
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.11.2010 19:46 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
deadlyfriend wrote:
Ich finde es auch ein wenig schade, das der irgendwie so stiefmütterlich eingeordnet wird.
Er macht wirklich vieles richtig und brachte richtig Schwung rein. Das Ende mit der Traum und der Wiederholung ist bei mir jetzt noch ein wenig schwierig einzuordnen. Damals wie heute. Ich weiss nicht so recht ob ich das gut finden soll, aber das macht dem Gesamteindruck keinen Abbruch. Ich mag den total gerne und er wird mir irgendwie auch nie langweilig.
Auch die tolle, total düstere Musik von Cipriani finde ich große Klasse. Schade, das so was heute gar nicht mehr hergestellt wird.

Aber jetzt tut doch bitte nicht so als ob der Film total verkannt wär.
Der Film ist schon ne ziemlich vergurkte Angelegenheit und in keiner Minute ernstzunehmend oder wirklich spannend. Er macht Spass, ja okay, aber bei Leibe kein verkanntes Meisterwerk.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.11.2010 19:58 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Wer hat diesen Film eigentlich nicht in seiner sammlung ;)
Das ist schon ein Verbrechen den nicht zu besitzen :lol:

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.11.2010 20:28 
Offline
Forum Admin

Joined: 11.2009
Posts: 1251
Gender: Male
reggie wrote:
Wer hat diesen Film eigentlich nicht in seiner sammlung ;)


Mein Adminkollege!!! :mrgreen:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.11.2010 20:43 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
TRAXX wrote:
Aber jetzt tut doch bitte nicht so als ob der Film total verkannt wär.
Der Film ist schon ne ziemlich vergurkte Angelegenheit und in keiner Minute ernstzunehmend oder wirklich spannend. Er macht Spass, ja okay, aber bei Leibe kein verkanntes Meisterwerk.



Siehst du, da haben wir es schon: Verkannt ;) Ich finde den spannend und nehme ihn gerne ernst. Lustig fand ich den noch nie. Deswegen habe ich ja auch in der Rezi geschrieben, das man ihn durchaus aus einem anderen Blickwinkel betrachten kann, aber der ist halt nunmal nicht meiner. Ich mag den wirklich und ordne den auch sehr weit oben in meiner Gunst ein! Aber nicht aus Trashgründen!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 01.11.2010 22:27 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 4790
Gender: Male
TRAXX wrote:
deadlyfriend wrote:
Ich finde es auch ein wenig schade, das der irgendwie so stiefmütterlich eingeordnet wird.
Er macht wirklich vieles richtig und brachte richtig Schwung rein. Das Ende mit der Traum und der Wiederholung ist bei mir jetzt noch ein wenig schwierig einzuordnen. Damals wie heute. Ich weiss nicht so recht ob ich das gut finden soll, aber das macht dem Gesamteindruck keinen Abbruch. Ich mag den total gerne und er wird mir irgendwie auch nie langweilig.
Auch die tolle, total düstere Musik von Cipriani finde ich große Klasse. Schade, das so was heute gar nicht mehr hergestellt wird.

Aber jetzt tut doch bitte nicht so als ob der Film total verkannt wär.
Der Film ist schon ne ziemlich vergurkte Angelegenheit und in keiner Minute ernstzunehmend oder wirklich spannend. Er macht Spass, ja okay, aber bei Leibe kein verkanntes Meisterwerk.


Vergurkt? Quatsch! Hey, wir befinden uns in tiefstem B-Film-Territorium, da erwartet doch niemand ein Meisterwerk, noch nicht mal ein verkanntes. Hauptsache, er macht Spaß!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 01:22 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
ugo-piazza wrote:
TRAXX wrote:
deadlyfriend wrote:
Ich finde es auch ein wenig schade, das der irgendwie so stiefmütterlich eingeordnet wird.
Er macht wirklich vieles richtig und brachte richtig Schwung rein. Das Ende mit der Traum und der Wiederholung ist bei mir jetzt noch ein wenig schwierig einzuordnen. Damals wie heute. Ich weiss nicht so recht ob ich das gut finden soll, aber das macht dem Gesamteindruck keinen Abbruch. Ich mag den total gerne und er wird mir irgendwie auch nie langweilig.
Auch die tolle, total düstere Musik von Cipriani finde ich große Klasse. Schade, das so was heute gar nicht mehr hergestellt wird.

Aber jetzt tut doch bitte nicht so als ob der Film total verkannt wär.
Der Film ist schon ne ziemlich vergurkte Angelegenheit und in keiner Minute ernstzunehmend oder wirklich spannend. Er macht Spass, ja okay, aber bei Leibe kein verkanntes Meisterwerk.


Vergurkt? Quatsch! Hey, wir befinden uns in tiefstem B-Film-Territorium, da erwartet doch niemand ein Meisterwerk, noch nicht mal ein verkanntes. Hauptsache, er macht Spaß!

Sehe ich ja auch so, nur unser tödlicher Freund eben nicht. Für ihn ist GROSSANGRIFF scheinbar eine Art kl. Meisterwerk, was ja auch absolut okay ist.
Für mich ist zB WOODOO ein kleiner genial atmosphärischer Horror-Grusler, den ich Idiot vor ca. 3 Jahren noch als spassigen Trasher abqualifiziert habe.
Und wenn ich nun WOODOO mit GROSSANGRIFF vergleiche, so liegen da Welten dazwischen.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 10:46 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
TRAXX wrote:
Sehe ich ja auch so, nur unser tödlicher Freund eben nicht. Für ihn ist GROSSANGRIFF scheinbar eine Art kl. Meisterwerk, was ja auch absolut okay ist.
Für mich ist zB WOODOO ein kleiner genial atmosphärischer Horror-Grusler, den ich Idiot vor ca. 3 Jahren noch als spassigen Trasher abqualifiziert habe.
Und wenn ich nun WOODOO mit GROSSANGRIFF vergleiche, so liegen da Welten dazwischen.



Lustig! Ich habe an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Woodoo und Grossangriff geschaut. Beide haben mich in ähnlicher Art und Weise unterhalten. Bei Woodoo finde ich die Zombie-Atmosphäre besser, bei Grossangriff die Endzeitstimmung. Aber beide schaue ich immer wieder aus den gleichen Gründen. Ich differenziere da nicht und sehe den einen als gelungenen Horrorfilm und den Anderen als Trashgranate, die mit den obligatorischen Kumpels und ner Kiste Bier gefeiert wird. Da du aber Woodoo vor 3 Jahren noch als spassigen Trasher abqualifiziert hast, könnte dir das in 3 Jahren mit Grossangriff auch so ergehen ;) Ne, im Ernst: Ich finde das völlig okay, wenn du den als Trasher siehst. Ich beschrieb in der Rezi ja explizit, das man ihn bestimmt auch auf diese Art genießen kann. Ich persönlich sehe ihn aber deshalb als etwas verkannt an, weil ich ihn völlig subjektiv anders erlebe. Bei anderen Filmen ist unsere Konstellation möglicherweise genau umgekehrt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 13:23 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1287
Location: Ro-Man
Gender: Male
Also, der Ape-Man findet auch, daß es sich um eine spezialgelagerte Sonderklasse des surrealen Actionthrillers handelt. :?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 17:39 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
deadlyfriend wrote:
TRAXX wrote:
Sehe ich ja auch so, nur unser tödlicher Freund eben nicht. Für ihn ist GROSSANGRIFF scheinbar eine Art kl. Meisterwerk, was ja auch absolut okay ist.
Für mich ist zB WOODOO ein kleiner genial atmosphärischer Horror-Grusler, den ich Idiot vor ca. 3 Jahren noch als spassigen Trasher abqualifiziert habe.
Und wenn ich nun WOODOO mit GROSSANGRIFF vergleiche, so liegen da Welten dazwischen.



Lustig! Ich habe an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Woodoo und Grossangriff geschaut. Beide haben mich in ähnlicher Art und Weise unterhalten. Bei Woodoo finde ich die Zombie-Atmosphäre besser, bei Grossangriff die Endzeitstimmung. Aber beide schaue ich immer wieder aus den gleichen Gründen. Ich differenziere da nicht und sehe den einen als gelungenen Horrorfilm und den Anderen als Trashgranate, die mit den obligatorischen Kumpels und ner Kiste Bier gefeiert wird. Da du aber Woodoo vor 3 Jahren noch als spassigen Trasher abqualifiziert hast, könnte dir das in 3 Jahren mit Grossangriff auch so ergehen ;) Ne, im Ernst: Ich finde das völlig okay, wenn du den als Trasher siehst. Ich beschrieb in der Rezi ja explizit, das man ihn bestimmt auch auf diese Art genießen kann. Ich persönlich sehe ihn aber deshalb als etwas verkannt an, weil ich ihn völlig subjektiv anders erlebe. Bei anderen Filmen ist unsere Konstellation möglicherweise genau umgekehrt.

Ich hab beide vor kurzer Zeit, ca. 4 Monaten, auf gr. Leinwand von 35mm gesehen und GROSSANGRIFF war einfach nur Trash - und noch nicht mal wirklich guter...

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 17:47 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 601
Gender: Male
TRAXX wrote:
Ich hab beide vor kurzer Zeit, ca. 4 Monaten, auf gr. Leinwand von 35mm gesehen und GROSSANGRIFF war einfach nur Trash - und noch nicht mal wirklich guter...



Das darfst du ja auch gerne so sehen. Ich kann mich da nur wiederholen: Deine Meinung, deine Sicht. Ich habe eine Andere, was ich jetzt nicht als unverzeihlich erachte.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 17:54 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9331
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
deadlyfriend wrote:

Das darfst du ja auch gerne so sehen. Ich kann mich da nur wiederholen: Deine Meinung, deine Sicht.

Tja, was anderes hat der Mensch, das olle Mängelwesen, nunmal nicht: nur die eigene Sichtweise... ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 18:58 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 810
Gender: None specified
Ich finde den Film:

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 19:12 
WOODOO ist der wesentlich bessere Film aber das ändert trotzdem nicht, das ich GROSSANGRIFF LIEBE!

Eine Blu-ray von diesem schönen Filmchen käme einem dreifachen Orgasmus gleich! :mrgreen:


Top
  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 02.11.2010 20:33 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 810
Gender: None specified
ICH LIEBE AUCH DEN GROSSANGRIFF

Image

www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Einge Teile wurden des Films wurden ja in Sizilien auf Syrakrus gedreht:
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 14.06.2011 23:50 
Ich habe mir den Film gerade wieder angesehen und finde ihn immer wieder super. Wenn man den Film in seinem Rahmen ernst nimmt, ist er extrem kurzweilig, spannend und hat sogar einige unheimliche Szenen, z.B der von alleine laufende Rasenmäher. Meiner Meinung nach ist der Film schon verkannt.
Einerseits ist es Trash und andererseits wieder nicht. Für reinen Trash ist er wieder zu gut gemacht.
Falls der Film jemals in einer hervorragenden Bildqualität erscheint, bekommt er bestimmt noch weitere Anhänger.
Ich denke, man muss sich an den Film einfach mit einer gewissen Ernsthaftigkeit ranmachen und wird viel Freude daran haben. Mit normalen Maßstäben beurteilt, kann man natürlich nur den Kopf schütteln, wenn man sich an den streckenweise schlechten Splatter Effekten und den flachen Dialogen aufhält.

In seinem Rahmen 8 von 10 Punkten!


Ich will eine Blu-ray!


Top
  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 15.06.2011 00:04 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 3052
Location: Dywidag
Gender: Male
Die alte CMV DVD hat doch tatsächlich bessere Qualität (allerdings nicht anamorph) als die spätere Marketing und X-Rated Fassung.
Die Quali der Marketing VHS ist erstaunlich gut und im richtigen Format.Nur so nebenbei.Den Film finde ich (immer noch) saugeil.

_________________
ImageImage
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: GROSSANGRIFF DER ZOMBIES - Umberto Lenzi
PostPosted: 15.06.2011 00:30 
AL NORTHON wrote:
Die alte CMV DVD hat doch tatsächlich bessere Qualität (allerdings nicht anamorph) als die spätere Marketing und X-Rated Fassung.
Die Quali der Marketing VHS ist erstaunlich gut und im richtigen Format.Nur so nebenbei.Den Film finde ich (immer noch) saugeil.


Die alte CMV ist tatsächlich besser? :shock:


Top
  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 256 posts ] Go to page  1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker