Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 19.03.2019 07:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 163 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 09.03.2015 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7476
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Du hast schon recht aber die Atmosphäre in MAN EATER ist, für den Regisseur wahrscheinlich rein zufällig, wirklich klasse.


??? Der schmierige Joe ist ein Meister der Atmosphäre!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 09.03.2015 14:43 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 263
Geschlecht: nicht angegeben
Yako hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Kommt wohl nicht von XT, sondern von X-Rated. ;) X-Rated hatte vorhin auf meinen Kommentar, dass der mit Sicherheit von XT kommt, nur mit "wird er nicht" geantwortet. ;) Also kann man sich denken, woher der Wind weht.


Mit Sicherheit! :roll:
Nur weil der mal mit der XT Uncut-Scheibe in ner Hartbox mit verschleiertem Titel und in einer Niedrigstlimitierung rausgekommen ist, wird sich Andreas hüten, einen 131er mit der Vorgeschichte zu releasen. Den würde ich eher mal bei ET vermuten. ;)


Garantiert wird der nicht von X-Rated kommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 09.03.2015 14:45 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 1716
Wohnort: Haus mit Bergblick
Geschlecht: männlich
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
Yako hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Kommt wohl nicht von XT, sondern von X-Rated. ;) X-Rated hatte vorhin auf meinen Kommentar, dass der mit Sicherheit von XT kommt, nur mit "wird er nicht" geantwortet. ;) Also kann man sich denken, woher der Wind weht.


Mit Sicherheit! :roll:
Nur weil der mal mit der XT Uncut-Scheibe in ner Hartbox mit verschleiertem Titel und in einer Niedrigstlimitierung rausgekommen ist, wird sich Andreas hüten, einen 131er mit der Vorgeschichte zu releasen. Den würde ich eher mal bei ET vermuten. ;)


Garantiert wird der nicht von X-Rated kommen.


Tja, was hab ich gesagt. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 09.03.2015 15:14 
Offline

Registriert: 08.2013
Beiträge: 1364
Geschlecht: nicht angegeben
Neue Bertuccifilm hat geschrieben:
Yako hat geschrieben:
Captain Blitz hat geschrieben:
Kommt wohl nicht von XT, sondern von X-Rated. ;) X-Rated hatte vorhin auf meinen Kommentar, dass der mit Sicherheit von XT kommt, nur mit "wird er nicht" geantwortet. ;) Also kann man sich denken, woher der Wind weht.


Mit Sicherheit! :roll:
Nur weil der mal mit der XT Uncut-Scheibe in ner Hartbox mit verschleiertem Titel und in einer Niedrigstlimitierung rausgekommen ist, wird sich Andreas hüten, einen 131er mit der Vorgeschichte zu releasen. Den würde ich eher mal bei ET vermuten. ;)


Garantiert wird der nicht von X-Rated kommen.


Na, was denn nun? :D

Edition Tonfilm? Muss nicht sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 09.03.2015 19:51 
Edition? Die gabs ja auch mal.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 15.03.2015 14:52 
Offline

Registriert: 09.2013
Beiträge: 30
Geschlecht: nicht angegeben
sid.vicious hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Ich finde es schade, dass hundsmiserable Horrorstreifen eine HD-Auswertung bekommen während Perlen wie DAS SYNDIKAT DES GRAUENS immer noch nicht in HD vorliegen.
Kann bis heute nicht nachvollziehen wie man diese Joe D'Amato Filme mögen kann. Waren damals mies und sind bis heute auch nicht besser geworden.



Du hast schon recht aber die Atmosphäre in MAN EATER ist, für den Regisseur wahrscheinlich rein zufällig, wirklich klasse.


MANEATER hat Atmosphäre satt. Der Film ist einfach klasse. Nebenbei erwähnt, früher mochte ich das Teil nicht sonderlich.


Gratuliere, dass Du die Atmosphäre gefunden hast. Ich habe bis zum Abspann vergeblich danach gesucht. :mrgreen:

Kann eldondo nur beipflichten. So ziemlich der Bodensatz des Genres. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 15.03.2015 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 297
Wohnort: Idar-Oberstein
Geschlecht: männlich
GPunkt hat geschrieben:
sid.vicious hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
eldondo hat geschrieben:
Ich finde es schade, dass hundsmiserable Horrorstreifen eine HD-Auswertung bekommen während Perlen wie DAS SYNDIKAT DES GRAUENS immer noch nicht in HD vorliegen.
Kann bis heute nicht nachvollziehen wie man diese Joe D'Amato Filme mögen kann. Waren damals mies und sind bis heute auch nicht besser geworden.



Du hast schon recht aber die Atmosphäre in MAN EATER ist, für den Regisseur wahrscheinlich rein zufällig, wirklich klasse.


MANEATER hat Atmosphäre satt. Der Film ist einfach klasse. Nebenbei erwähnt, früher mochte ich das Teil nicht sonderlich.


Gratuliere, dass Du die Atmosphäre gefunden hast. Ich habe bis zum Abspann vergeblich danach gesucht. :mrgreen:

Kann eldondo nur beipflichten. So ziemlich der Bodensatz des Genres. ;)

Diese Aussage stinkt...Das Teil hat alles, was man braucht...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 15.03.2015 22:09 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10554
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Nö leider lässt der Film sämmtliche Athmo missen. Sorry leider finde ich den auch sehr mies.
Da war ich vom ultra billigen Absurd noch mehr angetan.

Es sind hier die berüchtigten szenen die viele zu begeisterung rufen, aber es nicht eingestehen wollen und es auf die Athmo schieben ;) Das selbe wie bei "Buio Omega".
Aber dann sollten die leute wenigsten schreiben das sie Gore geil sind :lol: ;) Auf kranke szenen stehen ;) Und nicht irgend eine Athmo her dichten ;)

Seit mir deshalb nicht böse, ist aber so , nach meiner meinung 8-)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 00:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 424
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Es sind hier die berüchtigten szenen die viele zu begeisterung rufen, aber es nicht eingestehen wollen und es auf die Athmo schieben ;) Das selbe wie bei "Buio Omega".
Aber dann sollten die leute wenigsten schreiben das sie Gore geil sind :lol: ;) Auf kranke szenen stehen ;) Und nicht irgend eine Athmo her dichten ;)

Seit mir deshalb nicht böse, ist aber so , nach meiner meinung 8-)


da stehe ich ja total drauf, wenn mir jemand meine lesart von filmen erklärt und gleichzeit miteinfließen läßt warum ich falsch liege, wenn ich "man eater" (was ich im übrigen tue) für sehr stimmungsvoll halte. danke für diesen erhellenden kommentar.

_________________
Best of TRASH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 06:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7476
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Den Film zu mögen -oder eben nicht- völlig in Ordnung. Im jedoch Atmosphäre abzusprechen ... finde ich dann doch sehr befremdlich! D’Amato hatte ein prächtiges Gespür für Stimmungen, in "Man-Eater" überzieht er den me­di­ter­ranen Schauplatz auf faszinierende Art mit herrlich morbider Atmosphäre.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 09:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1205
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Es sind hier die berüchtigten szenen die viele zu begeisterung rufen, aber es nicht eingestehen wollen und es auf die Athmo schieben ;) Das selbe wie bei "Buio Omega".
Aber dann sollten die leute wenigsten schreiben das sie Gore geil sind


Das ist nun wirklich Unsinn. Wenn ich mir die - aus meiner Sicht - besten Momente des Films ins Gedächtnis rufe, sind das keine Gore-Effekte.

Ich fand den Film auch mal schlecht, das lag aber daran, dass ich bis dahin nur die unterirdische DVD von Astro gesehen hatte, die ein so schlechtes Bild hatte, dass in manchen Szenen kaum was zu erkennen war. Jedem, der nur diese Fassung oder eine VHS kennt, kann ich nur raten, dem Film noch mal eine Chance in einer besseren Fassung zu geben.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 10:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10554
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich kannte die Astro VHS , fand den Film übel, so das ich mir den Film auf DVD gar nicht kaufte, obwohl ich Astro sammelte. Dann hab ich mal in nem Filmpaket das ich mir ersteigerte die scheibe von Relax dabei. Die mit der bis dato besten Bildquallität, schaut jetzt noch bombig aus. Wurde aber nie damit warm.

Im übrigen war mir klar das ich mit meinem provokanten, in einigen augen vielleicht dämlichen beitrag, keine Lorbeeren ernte, war aber Absicht :mrgreen:
Vielleicht trifft das ja nicht bei allen zu was ich oben schrieb. Aber bei einigen sicher, denn wie viele leute gibt's die so nen schund wie "Drive in massacre" oder "Ausflug in das Grauen" abfeiern.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1883
Geschlecht: männlich
Dann will ich auch nochmal was zu dem ganzen hier sagen.
Ich habe mir nun den Thread hier mal komplett durchgelesen. Was mir zuerst auffiel ist, das es bis jetzt kein einziges richtiges Review zu dem Film MAN EATER gibt :? und der Thread für mich etwas merkwürdig beginnt. Dann sind auf der ersten Threadseite wohl einige Beiträge/Threadabschnitte entfernt worden, so das man einiges nicht so ganz nachvollziehen kann.

Zum Film MAN EATER selbst:
Den Film kann man eine gewisse Atmosphäre nun wirklich nicht absprechen. Ob gekonnt oder rein zufällig :?: ,...Amato sind hier so einige finstere Szenerien gelungen. Nehmen wir mal den Anfang des Films. Ein Pärchen geht durch ein belebtes Dort zum Strand. Dort machen sie es sich gemütlich. Er legt sich hin, sie geht erstmal schwimmen. Durch irgendwas wird sie unter Wasser gezogen, das sich rot färbt. Dann, aus subjektiver Sicht kommt etwas aus dem Wasser. Es atmet, röchelt und bewegt sich auf den liegenden Mann zu, der nichts merkt und zudem seine Kopfhörer aufhat. Auch scheint ein Gewitter gleichzeitig aufzuziehen, denn man sieht dunkle Wolken, Blitz und Donner folgen. Dann öffnet der Mann seine Augen und sofort macht er ein entsetztes Gesicht, aber dann hat er auch schon ein Fleischbeil im Kopf. Diese ganze Anfangsszenerie ist gelungen.

Als später die Gruppe von Leuten durch das Dorf geht, ist es wie ausgestorben. Dabei war es anfangs von Menschen bevölkert. Wo sind die alle abgeblieben. Man bewegt sich durch das menschenleere Dorf. Was anscheinend bisher niemanden auffiel (zumindest in diesem Thread hier), das sich Amato im Grunde bei dieser verlassenen Dorfszenerie an den Film SCREAM / TÖDLICHE BEFEHLE AUS DEM ALL / EIN KIND ZU TÖTEN von Narciso Ibánez Serrador orientierte bzw. diesen zitierte. Auch dort trafen die Leute auf ein ausgestorbenes Dorf. Das war/ist atmosphärisch brillant inszeniert und das hat sich Amato hier zum Vorbild genommen. Ihm ist es dadurch in ähnlicherweise atmosphärisch gelungen ein ausgestorbenes Dorf zu zeigen, wobei man hier noch mumifizierte angefressene Leichen zu sehen bekam.

Als drittes Beispiel für Atmosphäre möchte ich hier diese Höhlen bzw. Grottenszenerie anführen.
Hier entdeckt jemand den Eingang einer Höhle und begibt sich hinein. Als er sie durchschreitet sieht er rechts in den Nischen der Höhlenwände etliche mumifizierte entstellte und angefressene Leichen. Dazu noch diese finstere Musik von Marcello Giombini und wir haben eine ziemlich finstere morbide Atmosphäre. Dann findet der Mann seine schwangere Frau und will mit ihr aus der Grotte. Dann taucht der Urheber des ganzen auf,...Nikos Karamanlis, der Menschenfresser.

Atmosphärisch hat der Film schon einiges zu bieten. Oder im Haus, wo erstnmal alle unterkommen. Auch dort tut sich einiges. naja,...sollten ein paar Beispiele sein.

Wie Luigi Montfiori/George Eastman hier als Man-Eater aussieht ist schon wirkungsvoll. Auch die Effekte/Gewaltszenen können sich sehen lassen. Diese sind zwar diesbezüglich eher kurzweilig, aber effektiv. Letztendlich waren es eben solche Szenen, wie z.B. die mit dem Fötus das Man-Eater hierzulande einkassiert worden ist. Es stimmt auch das Man-Eater bei weitem nicht so den Blut- Splatter- und Goregehalt bietet, wie z.B. so mancher Fulci-Film.

Man-Eater ist im Grunde ein Psycho-Killer Film. Ich will jetzt hier nicht spoilern, aber wenn man bedenkt warum Nikos Karamanlis nun komplett wahnsinnig geworden ist, dann hat das mehr mit der Psychokiller-Thematik zu tun. Der Mörder tötet hier nicht nur, sondern frisst auch seine Opfer. Ein Psychokiller mit kannibalistischen Neigungen.

Ich kenne den Film zur genüge und hatte den auch damals im Kino gesehen und später natürlich auf Video und noch später auf DVD. Und letztendlich ist dem Umstand der Beschlagnahmung zu verdanken, das Man-Eater bis heute ein Gesprächsthema ist, neben etlichen anderen Filmen, denen das damalige gleiche Schicksal ereilte.

:hutheben:

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 424
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
@reggie: na, das klingt doch schon nachvollziehbarer ;)

Du hast auch jedes Recht den Film scheisse zu finden, aber „Antropophagus“ nur auf Goreszenen zu reduzieren…. damit wird man ihm nicht gerecht. Der Graf von Karnstein hat ja einige Szenen angeführt, die durchaus sehr stimmungsvoll sind und den „Man Eater“ meiner Meinung nach vom Gros der d`Amato Filme abhebt. Mir fallen da auch noch zwei, drei andere ein. Nichtsdestotrotz hat bestimmt der Beschlagnahmestatus sein übriges zum Ruf des Films beigetragen.
Um noch einen draufzusetzen: selbst ein „Ausflug in das Grauen“ hat seine Daseinsberechtigung, finde ich. Klaus Kinski hat mal was treffendes gesagt, nicht zu "Ausflug ins Grauen" und natürlich auch nicht auf reggie bezogen, aber das würde ich so unterschreiben: "Die sogenannte Klassifizierung von Filmen ist das letzte Stadium der Gehirnerweichung. Es gibt keine wichtigeren oder unwichtigeren Filme. Für den einen ist das wichtig, für den anderen jenes. Es gibt nur entweder Faszination oder keine. Und es ist nicht Sache dieser lästigen Scheißfliegen von selbsternannten Kritikern das zu beurteilen."

_________________
Best of TRASH


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 18
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Hahahahah geiles Zitat!!! :D

_________________
"Die meisten Serienmörder behalten eine Art Trophäe von Ihren Opfern." ? "Tat ich nie." ? "Nein. Nein, Sie haben Ihre gegessen."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 14:52 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10452
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Den Film zu mögen -oder eben nicht- völlig in Ordnung. Im jedoch Atmosphäre abzusprechen ... finde ich dann doch sehr befremdlich! D’Amato hatte ein prächtiges Gespür für Stimmungen, in "Man-Eater" überzieht er den me­di­ter­ranen Schauplatz auf faszinierende Art mit herrlich morbider Atmosphäre.


So sieht es aus - und zwar genau so.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7476
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Und letztendlich ist dem Umstand der Beschlagnahmung zu verdanken, das Man-Eater bis heute ein Gesprächsthema ist, neben etlichen anderen Filmen, denen das damalige gleiche Schicksal ereilte.[/b]


Ach, das ist doch Blödsinn, wen kümmert denn inzwischen noch ob ein Streifen damals zum § 131 Opfer wurde? Ähnlich unhaltbar wie Aussagen, die dieses kleine Meisterwerk auf Mettgut reduzieren, noch schlimmer, die Faszination für den Streifen damit zu begründen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 18:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10554
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Und letztendlich ist dem Umstand der Beschlagnahmung zu verdanken, das Man-Eater bis heute ein Gesprächsthema ist, neben etlichen anderen Filmen, denen das damalige gleiche Schicksal ereilte.[/b]


Ach, das ist doch Blödsinn, wen kümmert denn inzwischen noch ob ein Streifen damals zum § 131 Opfer wurde? Ähnlich unhaltbar wie Aussagen, die dieses kleine Meisterwerk auf Mettgut reduzieren, noch schlimmer, die Faszination für den Streifen damit zu begründen.


Nicht mehr so arg wie früher als der Film nicht soo einfach zu bekommen war. Aber es ist immer noch oft so. Denn es gibt ettliche besser Filme von besseren Regieseuren die nicht so gefeiert werden obwohl viel mehr klasse und athomsphäre ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 19:55 
Eine deutsche Blu-ray wurde aber noch nicht angekündigt oder?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 20:07 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 1716
Wohnort: Haus mit Bergblick
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Eine deutsche Blu-ray wurde aber noch nicht angekündigt oder?


Wird kommen, aber noch ohne Termin. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 20:36 
Yako hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Eine deutsche Blu-ray wurde aber noch nicht angekündigt oder?


Wird kommen, aber noch ohne Termin. ;)



Weißt Du was Sicheres oder Näheres? Nur ja oder nein, ich muss kein Label wissen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 21:29 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 738
Wohnort: Heißes Pflaster
Geschlecht: männlich
da der im Ausland auf Blö erscheint, sollte es doch wirklich nur eine Frage der Zeit sein, bis der in 5facher Ausführung im deutschsprachigen
Raum vermarktet wird.

Bei mir ist das (wie auch bei Buio) eine Hassliebe. Find die im Grunde schmierig, billig, aber das macht dann auch wieder den Reiz.
Absurd mag ich von den Dreien am Liebsten. Sound und Bild haben da für mich eine Symbiose des Schlonzfilms in Perfektion ;)

ach, ist mal gut, dass es den Joe gab, auch wenn der im Vergleich zu Fulci & Co. doch abstinkt. aber auf seiner Ebene mit den
gegebenen Mitteln, hat er mehr Atmo im Finger, als der Billigdreck der heutzutage veröffentlicht wird :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.03.2015 23:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10452
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Und letztendlich ist dem Umstand der Beschlagnahmung zu verdanken, das Man-Eater bis heute ein Gesprächsthema ist, neben etlichen anderen Filmen, denen das damalige gleiche Schicksal ereilte.[/b]


Ach, das ist doch Blödsinn, wen kümmert denn inzwischen noch ob ein Streifen damals zum § 131 Opfer wurde? Ähnlich unhaltbar wie Aussagen, die dieses kleine Meisterwerk auf Mettgut reduzieren, noch schlimmer, die Faszination für den Streifen damit zu begründen.


Bis in die frühen 90er war es der Fall, dass der Film für die Allgemeinheit nur wegen seiner Beschlagnahmung interessant war. Heute juckt das Niemanden mehr.

Ich zitiere mich mal selber (vor fast 4 Jahren geschrieben)

sid.vicious hat geschrieben:
Die Zeiten, in denen man sich Filme ansieht und einzig auf deren Goreelemente wartet, sind für mich längst vorbei. Man-Eater ist einer der Filme, der seinen Bekanntheitsgrad auf Grund einer solchen, damals sehr anstößigen, Szene bekam. Man-Eater hat allerdings wesentlich mehr zu bieten als ein paar Goreelemente.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 17.03.2015 07:23 
Speziell die Goreelemente am Ende des Films reißen ihn eher etwas runter. Mir gefällt dieses weiße Küstendorf, die Einsamkeit, die Sonne, das Meer und diese wunderbare Atmosphäre. Der hat schon wirklich was.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 17.03.2015 08:30 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 1716
Wohnort: Haus mit Bergblick
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Yako hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Eine deutsche Blu-ray wurde aber noch nicht angekündigt oder?


Wird kommen, aber noch ohne Termin. ;)



Weißt Du was Sicheres oder Näheres? Nur ja oder nein, ich muss kein Label wissen


Ja, wird schon fleißig dran gearbeitet. Sicher ist schon mal, dass er nicht über XT erscheinen wird, alles andere wird die Zukunft zeigen. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 17.03.2015 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1883
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Und letztendlich ist dem Umstand der Beschlagnahmung zu verdanken, das Man-Eater bis heute ein Gesprächsthema ist, neben etlichen anderen Filmen, denen das damalige gleiche Schicksal ereilte.[/b]


Ach, das ist doch Blödsinn, wen kümmert denn inzwischen noch ob ein Streifen damals zum § 131 Opfer wurde? Ähnlich unhaltbar wie Aussagen, die dieses kleine Meisterwerk auf Mettgut reduzieren, noch schlimmer, die Faszination für den Streifen damit zu begründen.


Nicht mehr so arg wie früher als der Film nicht soo einfach zu bekommen war. Aber es ist immer noch oft so. Denn es gibt ettliche besser Filme von besseren Regieseuren die nicht so gefeiert werden obwohl viel mehr klasse und athomsphäre ;)


Ich sage es mal so, bzw etwas anders ausgedrückt:
Wäre MAN-EATER damals nicht beschlagnahmt und somit gleichzeit "aufgewertet" worden, so hätte er bis heute nicht den Status, den er anscheinend nunmal zu haben scheint ;) MAN-EATER ist nun mal u.a. dadurch berühmt, berüchtigt. Neben diesen zähle ich zumindest noch besonders Filme hinzu wie EIN ZOMBIE HING AM GLOCKENSEIL, MUTTERTAG (1980) und MANIAC (1980). Über die Qualitäten der einzelnen Filmwerke und deren Inhalt inkl. der ganzen Umsetzung läßt sich streiten.

Ich persönlich sehe ja gewisse Horrorfilme, die damals in der sogenannten Horrorwelle mitschwammen auch nicht unbedingt positiv. Auch hat reggie nicht ganz unrecht, denn es wird immer irgendwelche sogenannten GORE-BAUERN geben, für die Horrorfilme nur dann gut sind, wenn diese ein gewisses Maß an Blut, Splatter und sonstiger Gewalt beinhalten und diesen eben nur darauf reduzieren wollen.

Auch würde ich es begrüßen, wenn man sich nicht mehr so darum kümmern würde, ob ein Film damals Opfer des §131 geworden ist oder nicht. Leider kümmert es heutzutage immer noch gewisse Institutionen, wie z.B. die Jugendschutzbehörde oder der FSK oder was weiß ich...! Mr. Bertuccifilm hatte hier auch schon verlauten lassen, das er MAN-EATER lieber nicht herausbringen will. Es kümmert eben doch noch jene Behörden, die damals die Filme einkassiert haben ;)
Letztendlich ist es aber TYPISCH für Deutschland bzw. deren Behörden und Moralaposteln!

_________________
BildBildBild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 17.03.2015 23:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10554
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Graf von Karnstein hat geschrieben:
reggie hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
Graf von Karnstein hat geschrieben:
Und letztendlich ist dem Umstand der Beschlagnahmung zu verdanken, das Man-Eater bis heute ein Gesprächsthema ist, neben etlichen anderen Filmen, denen das damalige gleiche Schicksal ereilte.[/b]


Ach, das ist doch Blödsinn, wen kümmert denn inzwischen noch ob ein Streifen damals zum § 131 Opfer wurde? Ähnlich unhaltbar wie Aussagen, die dieses kleine Meisterwerk auf Mettgut reduzieren, noch schlimmer, die Faszination für den Streifen damit zu begründen.


Nicht mehr so arg wie früher als der Film nicht soo einfach zu bekommen war. Aber es ist immer noch oft so. Denn es gibt ettliche besser Filme von besseren Regieseuren die nicht so gefeiert werden obwohl viel mehr klasse und athomsphäre ;)


Ich sage es mal so, bzw etwas anders ausgedrückt:
Wäre MAN-EATER damals nicht beschlagnahmt und somit gleichzeit "aufgewertet" worden, so hätte er bis heute nicht den Status, den er anscheinend nunmal zu haben scheint ;) MAN-EATER ist nun mal u.a. dadurch berühmt, berüchtigt. Neben diesen zähle ich zumindest noch besonders Filme hinzu wie EIN ZOMBIE HING AM GLOCKENSEIL, MUTTERTAG (1980) und MANIAC (1980). Über die Qualitäten der einzelnen Filmwerke und deren Inhalt inkl. der ganzen Umsetzung läßt sich streiten.

Ich persönlich sehe ja gewisse Horrorfilme, die damals in der sogenannten Horrorwelle mitschwammen auch nicht unbedingt positiv. Auch hat reggie nicht ganz unrecht, denn es wird immer irgendwelche sogenannten GORE-BAUERN geben, für die Horrorfilme nur dann gut sind, wenn diese ein gewisses Maß an Blut, Splatter und sonstiger Gewalt beinhalten und diesen eben nur darauf reduzieren wollen.

Auch würde ich es begrüßen, wenn man sich nicht mehr so darum kümmern würde, ob ein Film damals Opfer des §131 geworden ist oder nicht. Leider kümmert es heutzutage immer noch gewisse Institutionen, wie z.B. die Jugendschutzbehörde oder der FSK oder was weiß ich...! Mr. Bertuccifilm hatte hier auch schon verlauten lassen, das er MAN-EATER lieber nicht herausbringen will. Es kümmert eben doch noch jene Behörden, die damals die Filme einkassiert haben ;)
Letztendlich ist es aber TYPISCH für Deutschland bzw. deren Behörden und Moralaposteln!


Gut erklärt Graf mit dem wie ich es meine, genau so!!!! ;)

Sieht man ja auch allgemein nun wieder das der Film "Verflucht zum Töten" auf blu kommt. Für mich bissher der schlechteste beitrag der IGCC , so richtig werde ich mit dem Film nicht warm, aber er ist ok. Zieht sich ein bisserl.
Warum gerade der? Weil er berühmt berüchtigt ist ;)

Genau wie Man - Eater nun auf blu kommt. Der hat schon so viel vö, weil er berühmt berüchtigt.

Und viele gute Filme kommen gar nicht, obwohl viel besser ....

Weil 131er einfach gekauft werden, ob die Filme gut oder schlecht ;)

Genau wie "Syndicat des Grauens" einer der ersten Italienischen Genre Filme um die man sich gekümmert hat war, wobei man hier sagen muss das der Film aber auch wirklich gut ist, richtig bombig sogar ;)

Ich bin mir sicher wären nicht einige D´amato Filme beschlagtnahmt worden, würde kein hahn nach dem Kerl krähen. Ausser vereinzelte Trash sammler ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 18.03.2015 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1205
Geschlecht: männlich
Für mich gehört "Verflucht zum Töten" zu den besseren Filmen der IGCC und davon, dass die olle VHS beschlagnahmt war, habe ich gerade zum ersten Mal gelesen, andernfalls hatte ich es vergessen. Auch gibt es 131er, die heute mehr oder weniger vergessen sind. Mit anderen Worten, ich halte diese Annahme für total abwegig.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 25.06.2015 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2015
Beiträge: 9
Geschlecht: nicht angegeben
Man-Eater (Der Menschenfresser) erscheint auf Blu-ray

Großbritannien bekommt unzensierte HD-Veröffentlichung

Der mehrfach in Deutschland beschlagnahmte italienische Horrorfilm Man-Eater (Der Menschenfresser) aus dem Jahr 1980 (Originaltitel: Antropophagus) landete in Großbritannien auf der Liste der "Video Nasties" und erschien seitdem nur gekürzt auf der Insel. Eine um ca. 9 Minuten geschnittene Fassung bekam dort die Höchstfreigabe der BBFC und ist identisch mit der R-Rated Version aus den USA.

In Deutschland wurde selbst das Kinoplakat indiziert (mittlerweile wieder freigegeben) und der Kinofilm beschlagnahmt und eingezogen. Von 88 Films erscheint der Film nun weltweit erstmals auch auf Blu-ray in Großbritannien. Und das erstmals uncut und unzensiert mit neuer BBFC 18-Freigabe. Als Extras wird die Dokumentation "42nd Street Memories", der Trailer und ein Wendecover mit dem englischen Video Nasty-Motiv enthalten sein. Erscheinen wird die Disc am 22. Juni 2015.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MAN-EATER (DER MENSCHENFRESSER) - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 16.07.2015 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1491
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Für alle Fans des Films kauft euch die 88 Films Blu Ray !!!!! Wie bei Texas Chainsaw Massacre damals von Turbine, ist es unglaublich was die Boys aus GB aus dem 16mm Material herraus geholt haben. So hab ich zuletzt den Film im Kino gesehen .... nein auf Blu sieht er noch besser aus .... gestochen scharf zum ersten Mal !!!! Was Subkultur in BRD leistet macht 88 Films in GB. Jetzt muß ich nochmal in die Tasche greifen und mir auch nochmal Zombie Holocaust kaufen.

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 163 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker