Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 29.11.2020 14:59

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 65 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 13.08.2013 16:52 
Offline

Joined: 06.2013
Posts: 143
Gender: Male
Durchschnittlicher Western mit gelungenem Score, nur der Kleine nervt schon ziemlich. Ohne ihn würde ich 7/10 geben. Dazu noch eine dieser typischen Kalauersynchros vom Team Brunnemann/Brandt, die natürlich nicht jedermanns Geschmack ist. Mich hat sie nicht gestört, hat den Film noch aufgewertet.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 14.08.2013 15:04 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2188
Gender: Male
El Puro wrote:
sicher nicht einer der besseren Filme von Mulargia, aber so schlecht ist er jetzt auch nicht, dass man nur 30 Minuten aushält.
Aber wirklich nicht,da gibts ganz andere Gurken.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 14.08.2013 17:44 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Quote:
da gibts ganz andere Gurken.

z.B. Shangos letzter Kampf


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 14.08.2013 17:50 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
z.B. Shangos letzter Kampf



Shango ist definitv keine Gurke.
Der hat seine guten Momente, krankt sicher aber an dem extremen LowBudget-Charakter.
Aber alle Mulargia erreichen locker die 5/10, mit Ausßnahme von Dakota. Und der ist dann wirklich eine Gurke.
Blutiger Sand hat einige schöne Schußduelle und auch Rassimov sehe ich ganz gerne.
Nur die Synchro und der bereits erwähnte Junge stören extrem.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 16.08.2013 17:04 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 889
Location: Köln
Gender: Male
Sbirro Di Ferro wrote:
Quote:
da gibts ganz andere Gurken.

z.B. Shangos letzter Kampf


Dem stimme ich mal 100%ig zu.
Da kann selbst der von mir sehr geschätzte Steffen nix rausreissen.
Einer der schwächsten Teile der Regenbogen-Reihe


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 16.08.2013 19:28 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
Verstehe gar nicht, dass Shango so schlecht weg kommt. :shock:
Gerade der Anfang und das Ende sind doch recht ansprechend und düster geraten. Steffen spielt halt steif wie immer, aber das hat man auch schon schlimmer gesehen.
Und da gab es bei der Regenbogenreihe doch ganz andere Gurken, siehe "Die Letzten Zwei vom Rio Bravo", "Drei Kugeln für Ringo" oder auch "Eine Flut von Dollars" (den Fidani hab ich extra nicht genannt :D ).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 16.08.2013 19:51 
Offline
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 679
Gender: None specified
El Puro wrote:
Verstehe gar nicht, dass Shango so schlecht weg kommt. :shock:
Gerade der Anfang und das Ende sind doch recht ansprechend und düster geraten. Steffen spielt halt steif wie immer, aber das hat man auch schon schlimmer gesehen.
Und da gab es bei der Regenbogenreihe doch ganz andere Gurken, siehe "Die Letzten Zwei vom Rio Bravo", "Drei Kugeln für Ringo" oder auch "Eine Flut von Dollars" (den Fidani hab ich extra nicht genannt :D ).

"Drei Kugeln für Ringo" kann man getrost als Gurke bezeichnen, aber "Eine Flut von Dollars"
schlägt "Shango" um Längen. Sogar "Die letzten Zwei vom Rio Bravo" schätze ich weitaus höher ein
als den doch recht kümmerlichen "Shango"


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 16.08.2013 20:00 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
In der Regenbogen Reihe würde ich Shango auch in der Mitte einordnen. Kurzer Check: Platz 11

Da sind vieeeeel schlechtere und schlichtere bei. Der Fidani ist schon mal megaöde und Der Tod sagt Amen ist auch superlangweilig.
Und beide sind auch mies inszeniert.
Und die beiden Bavas machen die Welt auch nicht glücklicher.

Eine Flut von Dollars wäre glaube ich auf Platz 12, und damit Shango dicht auf den Fersen.

Und mit 3 Kugeln für Ringo habe ich ja mittlerweile einigen Spaß, der käme vielleicht gleich danach, jedenfalls nicht tiefer als # 15.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 16.08.2013 20:14 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Die RB-Reihe war eine Liga mit allem was dazu gehört, Championsleague, Europa, breites Niemandsland, aber nur ein direkter Absteiger und das ist, wen wundert es, Onkel Fido.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 16.08.2013 20:46 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
2 direkte Absteiger.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 16.08.2013 21:53 
Offline
User avatar

Joined: 03.2011
Posts: 889
Location: Köln
Gender: Male
"Die Letzten Zwei vom Rio Bravo", "Eine Flut von Dollars"
und eben "Shango`s..." belegen bei mit mit Abstand die
letzten drei Plätze.
Allen anderen mir bekannten aus der Reihe kann ich irgend-
etwas abgewinnen( und sei es nur beispielsweise der Trash-
Faktor beim Fidani),bei den drei Genannten geht bei mir
aber sowas von gar nix.
Und das trotz mehrfacher Versuche


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 16.08.2013 23:13 
Offline
User avatar

Joined: 02.2012
Posts: 679
Gender: None specified
trainspotting wrote:
"Die Letzten Zwei vom Rio Bravo", "Eine Flut von Dollars"
und eben "Shango`s..." belegen bei mit mit Abstand die
letzten drei Plätze.

Aber auch nur bei Dir! Wobei ich mit "Shango" durchaus einverstanden wäre.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 18.08.2013 11:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2188
Gender: Male
Pistolero wrote:
"Eine Flut von Dollars" schlägt "Shango" um Längen. Sogar "Die letzten Zwei vom Rio Bravo" schätze ich weitaus höher ein als den doch recht kümmerlichen "Shango"

Genau in der Reihenfolge,unterschreib ich so ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 18.08.2013 17:05 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
trainspotting wrote:
"Die Letzten Zwei vom Rio Bravo", "Eine Flut von Dollars"
und eben "Shango`s..." belegen bei mit mit Abstand die
letzten drei Plätze.
Allen anderen mir bekannten aus der Reihe kann ich irgend-
etwas abgewinnen( und sei es nur beispielsweise der Trash-
Faktor beim Fidani),bei den drei Genannten geht bei mir
aber sowas von gar nix.
Und das trotz mehrfacher Versuche



Diese drei belegen bei mir die vorderen Plätze der RB Collection...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 18.08.2013 19:30 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Das ist mal ein anderer Gesichtspunkt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 19.08.2013 08:10 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Für mich ist Shango einer der besten Mulargia Western, trotz des Low Budget Charakters. er ist meines Erachtens visuell sehr gut und kreativ umgesetzt (und schlägt El Puro um Längen)...
Die letzten Zwei ist ein solider Western der Prä-Leone Ära, nicht überwältigend kreativ, aber solide inszeniert.
Eine Flut von Dollars hat sicherlich ein paar kleinere Schächen, aber einen tollen Score, tolle Darsteller und einen für IW-Verhältnisse gut inszenierten Showdown.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 09.10.2013 17:59 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 6047
Location: Im diafsdn Bayern
Gender: Male
El Puro wrote:
Italo-West-Fan wrote:
Puhh, den dürft ich mir auch mal zuende ansehen !
Über die ersten 20-30 Minuten bin ich noch nicht hinaus gekommen ! :lol:


Junge, jetzt entäuscht du mich aber....


Jetzt hab ichs gut gemacht, dritter Film meiner Westernnacht, jedoch muss ich sagen das er mir garnicht zugesagt hat, Die story plätschert ohne wirkliche spannung und höhepunkte vor sich hin, der jungen nervt, hier sticht nichts heraus was mir besonders gefallen hätte ! 4/10

_________________
ImageImageImage

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 20.10.2014 11:57 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2507
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Auch nach Drittsichtung bleibe ich für „Cjamango“ bei meiner durchschnittlichen Bewertung.
Der Film schaut zwar rein optisch ganz gut aus, aber trotz tollem Aufgebot an Genrestars kann das Endresultat mich nicht wirklich überzeugen.
Die Synchronisation aus dem Hause Brandt ist zwar eigentlich eher unpassend aber irgendwie haben mich die zeitweiligen Kalauer (meist aus dem Munde Djangos/Cjamangos) doch recht gut unterhalten können.

Noch ein Wort zu Kinderdarsteller Giusva:
Auch wenn die Anwesenheit von Kindern im IW vom Zuschauer (meine Wenigkeit zählt auch dazu) im Allgemeinen als recht nervig betrachtet wird, muss ich doch sagen, dass zumindest die "Performance" für sein damaliges Alter recht solide ist.

In Summe: 4,5/10 Punkten

„Django- Kreuze im blutigen Sand“ ist übrigens einer der wenigen IW, die ungeschnitten im deutschen Kino liefen. Demnach sind auch die Laufzeiten der TV Ausstrahlungen, der Bavaria VHS und der Koch dvd identisch.

Bei der Covergestaltung des Bavaria Videos Anfang der 1980er Jahre scheinen echte Experten am Werk gewesen zu sein. Weder auf dem Front- noch auf dem Backcover findet sich ein Bild, welches auch nur annähernd mit Cjamango zu tun hat :lol:


-Das Covermotiv ist einem "El Rojo" Plakat entnommen. Richard Harrisons Züge sind unschwer zu erkennen
Image

-2 Fotos der Rückseite stammen aus "Seine Kugeln pfeifen das Todeslied", das dritte aus "Western Jack".


Last edited by Grinder on 20.10.2014 14:54, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 20.10.2014 12:57 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Den Film dreimal zu schaffen ist eine achtbare Leistung :)

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 08.12.2017 11:03 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2507
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Im Vorprogramm von Baldis "Django, der Rächer" nächsten Freitag (15.12.17) in Köln von 35mm

*** The link is only visible for members, go to login. ***

Wetten, dass die Technicolor Filmkopie schöner ist, als die Regenbogen dvd ;-)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 08.12.2017 13:27 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Das ist bestimmt die beste Fassung des Filmes die man gerade ansehen kann.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 08.12.2017 16:24 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Wenn wir schon wiedermal beim Thema sind:

Die Koch-DVD zu dem Film liegt ja von der Bildqualität her deutlich unter Koch-Standard (auch für damals).
Ich will jetzt nicht eine endlose Diskussion um eine 1000 Jahre alte Frage auslösen, die möglicherweise schon 100-fach beantwortet wurde, aber trotzdem: Ist eigentlich bekannt, warum die DVD so deutlich schwächer ausfällt in Punkto Bildqualität?
War das Material in so schlechtem Zustand. dass einfach nicht mehr herauszuholen war?
Ich will es nur wissen, ich bin noch nicht so lange Filmfan- und Sammler, treibe mich noch nicht so lange in Foren herum, dass ich das mitbekommen hätte, falls es damals ein Statement von Koch dazu gab.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 08.12.2017 16:36 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Michael hatte sich mal geäußert. Negativ war glaub ich schwer beschädigt oder unauffindbar, jedenfalls war nichts besseres möglich als die TV-Fassung.

Ich bin gespannt auf Berichte wie die 35mm aussieht. Der auf DVD enthaltener Trailer ist von Farben und Schärfe schonmal deutlich besser als der Hauptfilm.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 08.12.2017 16:40 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Anti-Hero wrote:
Michael hatte sich mal geäußert. Negativ war glaub ich schwer beschädigt oder unauffindbar, jedenfalls war nichts besseres möglich als die TV-Fassung.

Das heißt also, die Koch-DVD beruht auf einem TV-Master?
Oder ist das tatsächlich einfach eine TV-Ausstrahlung auf DVD gepresst (was ich aber nicht glaube, also bitte nicht gleich ausflippen).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 08.12.2017 16:53 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Ich nehme mal an der Lizenzgeber hatte diese eine Fassung, die im TV lief. Von Bild und Farbgebung sieht sie so aus.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 28.03.2018 22:29 
Offline
User avatar

Joined: 09.2012
Posts: 1395
Location: Kongo
Gender: Male
#97 "Django - Kreuze im blutigen Sand" von Edoardo Mulargia habe ich mir heute noch angesehen. Auch hier bekommt man wieder einen Low-Budget Italowestern geboten der aus den geringen Mitteln relativ viel herausholen und daher auch ganz gut unterhalten kann. Das ist scheinbar wirklich Mulargias Ding gewesen. Die wenn ich mich recht erinnern kann besten seiner Filme stehen mir aber noch bevor, nämlich "Ein Fressen für Django" und "El Puro".
Wie dem auch sei, jedenfalls spielt erneut Ivan Rassimov die Hauptrolle und als Gegner steht ihm unter anderem Piero Lulli gegenüber. Ich sehe vor allem Lulli gern, mag hier aber Rassimov ebenfalls als wortkargen Anti-Helden. Wobei er in diesem Film nicht sonderlich wortkarg ist, da er zum Teil eine Kalauersynchro in den Mund gelegt bekam. Jedenfalls hat sich der Film bei der Story aus "Für eine Handvoll Dollar" bedient und kann so über die relativ kurze Dauer von 83 Minuten den gewillten Zuschauer bei Laune halten. Vor allem das bleireiche Finale gefiel mir und auch sonst war der Film relativ reich an Leichen und das ist im Genre für mich immer willkommen.
Sehr nervig ist allerdings das kleine Kind was doch ordentlich Screentime im Film bekommt und das Ganze zwischendurch schon mal recht kitschig werden lässt. Dennoch hatte ich meine Freude an dem Film und würde ihn etwas über den Durchschnitt heben und ihn sogar mit 6/10 Punkten bewerten.

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Last edited by Djabartana on 12.02.2019 18:38, edited 3 times in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 28.03.2018 22:36 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Djabartana wrote:
#97 "Django - Kreuze im blutigen Sand" von Edoardo MULARGIA habe ich mir heute noch angesehen. Das ist scheinbar wirklich Mulargias Ding gewesen.

Na bitte, geht ja - und gleich zweimal richtig geschrieben. :231: ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 29.03.2018 06:37 
Offline

Joined: 03.2018
Posts: 161
Gender: None specified
Der fehlt mir auch noch. Danke Djabartana und Nero Franco für Eure tollen Reviews.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 31.01.2020 16:36 
Offline
User avatar

Joined: 11.2012
Posts: 505
Gender: None specified
Gestern das erste mal gesehen, ziemlicher Schnarcher :( Hatte mir mehr erhofft
Die Koch Scheibe hat nicht das beste Bild, wenn ich das seh tut's mir um "Den Colt an der Kehle" umso mehr leid, kann mir nicht vorstellen, das dieses Master schlechter gewesen wäre als das hier ! :(


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: DJANGO - KREUZE IM BLUTIGEN SAND - Edoardo Mulargia
PostPosted: 23.04.2020 19:10 
Offline
User avatar

Joined: 01.2016
Posts: 117
Location: Rhein-Main-Gebiet
Gender: Male
Ich habe den jetzt fünf Jahre nach der Erstsichtung angesehen
und war wieder nicht gerade begeistert, wobei schon die
Bildqualität der Dvd es mir schwer macht, den Film zu mögen.

Das Kind hat mich zwar überhaupt nicht genervt, die Massenschießerei fand
ich auch gelungen, aber "Ein Fressen für Django" finde ich
wesentlich unterhaltsamer.

Bei der miesen Bildqualität, nur in halber Bildgröße für mich
ansehbar, ist mir aufgefallen, dass in vielen Einstellungen
die Köpfe abgeschnitten waren.
Jetzt lese ich hier "TV-Fassung" und vermute, dass man das
Senderlogo abgedeckt hat.

Besitzt jemand zufällig das Bavaria/Eurovideotape und kann etwas
über dessen Bildqualität sagen?


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 65 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker