Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 20.09.2021 00:10

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 122 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next
AuthorMessage
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 25.01.2015 22:02 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
GunmanStan wrote:
El Puro wrote:
Gestern mal wieder gesehen, dieses Mal über die StudioCanal im Original und deutschen UT.

Genauso hab ich mir den Streifen beim letztenmal auch angeschaut und keine Frage,das ist schon guter Stoff.
Besonders die Zirkusnummer (kann ich sonst nicht viel mit anfangen) bei der die Bösen bloßgestellt werden.
An die beiden anderen kommt Colizzis letzter leider nicht ran,noch nicht mal auf Sichtweite.


Ja, weil er die anderen Beiden überholt hat, und ohne Augen im Hinterkopf ist dann auch nichts zu sehen von den anderen.

Bis auf die kleine Prügelei am Schluß zählt alles was andere stört für mich meist zu den Stärken des Films. Vor allem der ganz Zirkuskram und natürlich auch die tolle Musik.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 26.01.2015 20:04 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2188
Gender: Male
Finde ihn einfach 'nur' gut.Schade daß Colizzi die Klasse der anderen beiden nicht halten,geschweige denn noch einen draufsetzen konnte.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 26.01.2015 22:08 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Die drei Filme sind schwer vergleichbar. Ich finde den ersten immer noch am besten, da er keine überflüßigen Elemente aufweißt. Außerdem ist die Musik Klasse.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 26.01.2015 22:13 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Nobody wrote:
Die drei Filme sind schwer vergleichbar. Ich finde den ersten immer noch am besten, da er keine überflüßigen Elemente aufweist. Außerdem ist die Musik Klasse.


Weiß nicht, der Mittelteil von Gott vergibt, in dem sie das Gold stehlen und dann wieder eingefangen werden, fällt stark ab. Das wirkt auch schon mal etwas einfallslos. Zum Glück ist das nicht allzu lang.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 26.01.2015 22:50 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Solche Szenen sind anscheinend schwierig. Django hängt an der gleichen Stelle


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 26.01.2015 23:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Bei Django ist das was anderes, und dauert auch viel länger. Der Großteil der 2. Hälfte.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 26.01.2015 23:18 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Ich meine speziell den Teil, wo er Hugo das Gold wieder abnimmt.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 26.01.2015 23:29 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
GunmanStan wrote:
An die beiden anderen kommt Colizzis letzter leider nicht ran,noch nicht mal auf Sichtweite.


Ich habe Gott-Vergibt.... klar auf der Eins.
Vier für ein Ave Maria kommt dann auf der Zwei, wobei nicht mit so großem Abstand zu Hügel.....
Allerdings müsste ich mir Ave Maria mal wieder ansehen, ist schon mindestens 5 Jahre her, wo ich den zum letzten Mal gesehen habe.

Nobody wrote:
Solche Szenen sind anscheinend schwierig. Django hängt an der gleichen Stelle

Nobody wrote:
Ich meine speziell den Teil, wo er Hugo das Gold wieder abnimmt.


Jo, ist eine recht schwache Phase in diesem Kult-Film.
Django nimmt sich irgendwie eine Auszeit, nachdem er mit seinem Maschinenwehrlein für kurzfristige Ruhe gesorgt hat.
Dann ist die Spannung raus und es dauert einige Zeit, bis diese wieder aufgebaut wird.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 27.01.2015 18:11 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 2188
Gender: Male
El Puro wrote:
Ich habe Gott-Vergibt.... klar auf der Eins.
Vier für ein Ave Maria kommt dann auf der Zwei, wobei nicht mit so großem Abstand zu Hügel.....
Allerdings müsste ich mir Ave Maria mal wieder ansehen, ist schon mindestens 5 Jahre her, wo ich den zum letzten Mal gesehen habe.

Gute Idee ;)

Sind bei mir ziemlich dicht beieinander,Vier für ein Ave Maria zur Zeit sogar in den Top 20 (Pos. 20) und Gott vergibt - Django nie Pos. 25.
Hügel der blutigen Stiefel ist schon knapp im dreistelligen Bereich.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 24.02.2015 00:48 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Ich hab mir gerade in aller Ruhe den Film nochmal angesehen und er wurde deutlich besser, so dass es mir ja fast peinlich ist, das hier zuzugeben.

Naja, ich hab ihn nicht zerissen, sondern 6/10 gegeben. Allerdings sind Dinge, die ich vorher nicht mochte, bei dieser Sichtung richtig stark angekommen. Vorallem die Szenen mit Stander und seiner Zirkusschar, absolut liebevoll dargestellt. Ebenso der kauzige Regierungsbeamte. Dadurch wird dieser so oft gezeigten Geschichte von ausgebeuteten Farmern, Bergleuten, Siedlern etc. mal eine neue Seite abgewonnen. Die Besetzung ist wirklich top, jedes Gesicht scheint perfekt zu passen.

Die Optik ist wirklich sehr stark, einerseits die Sets und Kamera, (die kurze Szene, in dem Stroode den verletzten Hill an der Steinmauer trifft, gefiel mir da am besten, mehr erdige SW-Optik gibt es nur am Sad Hill :D ) aber auch die Kostüme, die Badguys, mit staubigem Zeug, Gesichter die aus Schatten bestehen, Perkussionsrevolver... das ist wirklich sehr stimmungsvoll und gut gemacht.

Ein paar kleinere Sachen würde ich noch negativ bewerten, so gut die Ideen mit der Hamlet-Vorführung, die Kämpfe und Bergleute, die ihre Courage entdecken waren, das hätte man nicht so schnell anhandeln müssen, und auch nicht unbedingt in Nachtszenen.
Auch Standers Tod, ich bleibe dabei, war nicht optimal umgesetzt, und dass ein kopfloser Zirkus dann einfach feiernd weiterjuckelt, naja... :| ... gut dagegen war das feige Einknicken des Mr. Fisher im Duell mit Hill.


Ich glaub, das Finale in Ave Maria mochte ich auch nicht. Beim ersten Film, keine Ahnung... Sollte ich beide nochmal sehen, um Colizzi eine Finalschwäche zu attestieren.

Trotzdem, so unheimlich es mir selber ist, ich geb ihm 7,5/10 und werde mich doch noch nach der Studio-DVD umsehen.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 24.02.2015 09:03 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Anti-Hero wrote:
[spoil]Auch Standers Tod, ich bleibe dabei, war nicht optimal umgesetzt, und dass ein kopfloser Zirkus dann einfach feiernd weiterjuckelt, naja... :|



Ich hatte lange Zeit die Comedy Version und dachte die Szene wäre geschnitten. Ich war schon etwas enttäuscht, dass es tatsächlich die Originalschnittversion ist. Es verwundert eben doch sehr, weil der Film an anderen Stellen nicht mit Gewalt spart.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 24.02.2015 11:11 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Ja, der Film wirkt düster und leicht zugleich. Aber mir gefällt diese gewagte Mischung, die aber sicherlich auch daran schuld ist daß der Film doch bei sehr vielen eher durchfällt.

Es ist ja auch interessant daß Hill hier fast durchweg sehr grimmig aussieht, und daß auch Spencer, trotz einiger komisch angelegter Szenen, meist ziemlich mürrisch wirkt.


Last edited by Stanton on 24.02.2015 13:35, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 24.02.2015 12:33 
Offline
User avatar

Joined: 05.2012
Posts: 106
Location: München
Gender: Male
Anti-Hero wrote:
Sollte ich beide nochmal sehen, um Colizzi eine Finalschwäche zu attestieren.


Ich fand das Finale von "Gott vergibt..." richtig gut (wie den ganzen Film).

_________________
Vamos a matar!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 24.02.2015 19:53 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Stanton wrote:

Es ist ja auch interessant daß Hill hier fast durchweg sehr grimmig aussieht, und daß auch Spencer, trotz einiger komisch angelegter Szenen, meist ziemlich mürrisch wirkt.


Wann ist denn Spencer mal nicht mürrisch ? :)

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 24.02.2015 20:33 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Companero wrote:
Anti-Hero wrote:
Sollte ich beide nochmal sehen, um Colizzi eine Finalschwäche zu attestieren.


Ich fand das Finale von "Gott vergibt..." richtig gut (wie den ganzen Film).


Für mich dramaturgisch, inszenaturisch und auch von der Spannung her eines der besten Finale im IW.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 24.02.2015 20:47 
Offline
User avatar

Joined: 05.2010
Posts: 2218
Gender: None specified
Nobody wrote:
Companero wrote:
Anti-Hero wrote:
Sollte ich beide nochmal sehen, um Colizzi eine Finalschwäche zu attestieren.


Ich fand das Finale von "Gott vergibt..." richtig gut (wie den ganzen Film).


Für mich dramaturgisch, inszenaturisch und auch von der Spannung her eines der besten Finale im IW.


Ja, eurer Meinung.

Was das Finale anbetrifft, waren die anderen beiden Colizzi's bedeutend schwächer.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 24.02.2015 21:23 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Anti-Hero wrote:
Stanton wrote:

Es ist ja auch interessant daß Hill hier fast durchweg sehr grimmig aussieht, und daß auch Spencer, trotz einiger komisch angelegter Szenen, meist ziemlich mürrisch wirkt.


Wann ist denn Spencer mal nicht mürrisch ? :)



Hmm, ja, stimmt, ist eigentlich immer sein Teil des Duos in den späteren Komödien.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 03.06.2016 15:58 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Laut Beschreibung eigene Synchro; es sind Einstellungen bzw. Szenen enthalten, die so im Film nicht zu sehen sind.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 03.06.2016 16:54 
Offline
User avatar

Joined: 01.2010
Posts: 3713
Gender: None specified
Das ist durchaus typisch für die Zeit. Im Navajo Joe Trailer wird eine Actionsequenz verwende, die imho besser ist als die, die im Film verwendet wurde.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 16.01.2017 12:35 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2507
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Läuft heute im Nürnberger Komm Kino von 35mm:

*** The link is only visible for members, go to login. ***


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 16.01.2017 13:36 
Offline
User avatar

Joined: 10.2010
Posts: 648
Gender: None specified
Ach wär ich da gern. So gern.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 16.01.2017 14:14 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Ja, auch wenn es anscheinend nur die 86 Min Fassung ist.

Der Text gefällt mir recht gut:

"Der über weite Strecken ungewöhnlich nah fotografierte, nach den Prinzipien der Attraktionsmontage geschnittene Italowestern stellt seine puristischen filmischen Mittel ganz in den Dienst einer surrealen antikapitalistischen Fabel, in der kleinwüchsige Clowns, gutmütige Artisten und rechtschaffene Draufgänger eine schlagkräftige Außenseiterallianz gegen die geldgierige Obrigkeit bilden. Sie nutzen die nur scheinbar harmlose Zerstreuungsstätte des Zirkus als gesellschaftlich geduldetes Lager der Subversion, um im Schutz des Manegenschabernacks – ganz nach dem Vorbild Hamlets, der sich in ähnlicher Weise die strategischen Vorzüge der freiwilligen Tollheit zunutze zu machen verstand – Unrecht zu entlarven und Fesseln zu sprengen. Ein verblüffend eigenständiger, künstlerisch ambitionierter Western, der mit reduzierter Handlung und lustvoll ausgekosteten Nummern ebenso vergnüglich wie klug unterhält. (Adam Kesher/www.ofdb.de)"

Etwas abgehoben vielleicht, aber die Worte erfassen den Film auf eine sehr direkte Art, drücken weitaus mehr aus als viele, sehr viel längere Kritiken.
Allerdings als "puristisch" sehe ich ihn nicht, ganz im Gegenteil, eher lustvoll überladen in seiner aufregenden Bildsprache. Aber ihn gar als "surreal" zu bezeichnen ist ein interessanter Gedanke.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 16.01.2017 16:47 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL surreal?
Der Film ist vieles - von der Thematik her eher ungewöhnlich, in gewisser Hinsicht sehr farbenfroh, manchmal lustig, aber eben auch bodenständig - aber doch nicht surreal.
Das würde mir bei dem Film nie einfallen.
Ich würde eher meinen, der Film ist unter den IW der Fellini, der keiner ist.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 16.01.2017 22:23 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Sbirro Di Ferro wrote:
Ich würde eher meinen, der Film ist unter den IW der Fellini, der keiner ist.


Auch eine gute Idee.


Last edited by Stanton on 25.01.2017 22:51, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 25.01.2017 20:06 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 12247
Gender: Male
Sbirro Di Ferro wrote:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Laut Beschreibung eigene Synchro; es sind Einstellungen bzw. Szenen enthalten, die so im Film nicht zu sehen sind.



Toller Trailer. Interessant, dass man mehrfach mit Colizzi wirbt. Scheint wohl damals ein Begriff gewesen zu sein.

_________________


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 25.01.2017 21:27 
Offline
User avatar

Joined: 07.2013
Posts: 7788
Gender: None specified
Anti-Hero wrote:
Sbirro Di Ferro wrote:
www.youtube.com Video from : www.youtube.com


Laut Beschreibung eigene Synchro; es sind Einstellungen bzw. Szenen enthalten, die so im Film nicht zu sehen sind.


Interessant, dass man mehrfach mit Colizzi wirbt. Scheint wohl damals ein Begriff gewesen zu sein.

Sicher, die Vorgängerfilme waren ja auch sehr erfolgreich (zumindest habe ich noch nichts gegenteiliges gelesen).
Also, warum nicht...


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 27.09.2018 14:43 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2507
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Ich wusste übrigens gar nicht, dass unser Stanton bereits Ende der 1960 Jahre als Filmcutter für die Adria tätig war ;)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 29.10.2018 14:12 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2507
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Die gesichtete EA Kinofassung der Adria lief 83:24 Minuten. Die Nachmusik wurde abgebrochen und hier und da fehlte Materialbedingt schon mal die eine oder anderen Silbe.
Die Adria hat das Ganze damals eher auf "ernst" getrimmt. Die Synchro kommt fast gänzlich ohne Sprüche aus.
Ein großer Gewinn ist Dr. Anton Reimer auf Lionel Stander.

Gegenüber der OV fehlen folgende Szenen (Szenenverkürzungen und jump-cuts nicht berücksichtigt):
- Die kleinwüchsigen Clowns kündigen den Zirkus an (in der WA enthalten)
- Lionel Stander als Wahrsager (in der WA enthalten)
- Das Lied der Zirkusmädchen (Aufforderung unter die Bänke zu schauen)
- Schlägerei am Ende (in der WA enthalten)
- Nahaufnahmen vom abfahrenden Zirkus (Eastmans Charakter kann auf einmal sprechen)(in der WA enthalten)
- Abspann fehlt komplett.(in der WA enthalten) Fassung endet mit ENDE Einblendung über den wegreitenden Spencer/Hill, dann Schwarzbild mit Musik

Die Eduardo Cianelli (Moore) Szenen in der Mitte des Films schienen mir hingegen relativ komplett, muss dazu aber nochmal die dvd einlegen.

Für mich die stärkste deutsche Synchro und Schnittfassung.
Mit behutsamer Bastelei könnte man die EA Tonspur schön auffüllen/ergänzen. Hoffentlich kommt da mal was in blau....


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 29.10.2018 21:24 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 4795
Gender: None specified
Grinder wrote:
- Schlägerei am Ende (in der WA enthalten)
- Nahaufnahmen vom abfahrenden Zirkus (Eastmans Charakter kann auf einmal sprechen)(in der WA enthalten)


Wobei Eastman sich ja schon vorher als Nicht-Stumm geoutet hatte, nämlich eben in dieser (ebenfalls fehlenden) Schlägerei Szene.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: HÜGEL DER BLUTIGEN STIEFEL (1969) - Giuseppe Colizzi
PostPosted: 31.10.2018 10:08 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2507
Location: middle of nowhere
Gender: Male
Stanton wrote:
Grinder wrote:
- Schlägerei am Ende (in der WA enthalten)
- Nahaufnahmen vom abfahrenden Zirkus (Eastmans Charakter kann auf einmal sprechen)(in der WA enthalten)


Wobei Eastman sich ja schon vorher als Nicht-Stumm geoutet hatte, nämlich eben in dieser (ebenfalls fehlenden) Schlägerei Szene.


Hm, wie bewertest du es eigentlich, dass Eastman am Ende sprechen kann?
Ich komme damit nicht so wirklich klar.....hat er sich nur verstellt....oder ist das einfach ein Gag der Autoren?
Für die Geschichte ist das ja eigentlich vollkommen egal, aber mich stört es irgendwie....


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 122 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker